Thema: Karmische Begegnung?

Forum: Astrales/ Aura/ Reinkarnation

Autor: samsaja1


samsaja1 - 26/1/2016 um 03:30

Mir ist vor paar Jahren eine durchaus merkwürdige Situation wiederfahren..wir waren bei einer Freundin eingeladen da sie uns unbedingt ihren neuen Freund aus München vorstellen wollte..ich lebe in ca 100km Entfernung, jedenfalls kam er mit noch einem Freund welcher mir unheimlich bekannt..ja sogar sehr familiär vorkam..ich hatte das Gefühl ihn schon mein Leben lang zu kennen ..es war ein sehr vertrautes und angenehmes Gefühl..und jetzt kommts! Auf einmal sagt er zu mir das ich ihm total bekannt vorkomme :puzz: ich vermute er hatte dasselbe Gefühl..wir sind leider nicht mehr auf das Thema eingegangen und ich habe ihn auch nie wieder gesehen..eigentlich bin ich nicht der Reinkarnations Anhänger aber das hat mir schon zu denken gegeben. Wie schauts bei euch aus in dieser Hinsicht?

Asenath - 26/1/2016 um 11:45

Ich glaube auch nicht unbedingt an drölfzigtausend Wiedergeburten... allerdings sind mir im Leben auch schon Menschen begegnet, zu denen ich sofort einen sehr viel tieferen Zugang hatte als zu Menschen, die ich schon seit Jahren kenne.

Eine wirkliche Erklärung habe ich dafür nicht, außer, dass man oft feststellt, ähnliches erlebt zu habe, diegleichen "Wunden" zu teilen...
Mittlerweile genieße ich es einfach nur und habe aufgehört, nach einer Erklärung zu suchen ^^

Schwarzer Hase - 28/1/2016 um 21:08

Hm, na mir fallen da jetzt erstmal mehrere Thesen ein.

1) Auch wenn ich ebenfalls kein Reinkarnationsanhänger im eigentlichen Sinne bin, bin ich doch der Ansicht, dass der "Lebensfunke", also sowas wie der Grundstein der Seele, wiedergeboren wird. Die Erinnerungen an das vergangene Leben vergisst man und es gibt meines Wissens nach auch keine Möglichkeit, diese Erinnerungen wieder vorzuholen (bei weiterem Erläuterungsbedarf z. B. mal bei Hypnos oder den Nornen nachfragen). Trotzdem verbleibt der Lebensfunke in seiner ursprünglichen Form und ist in der Lage, andere bedeutsame Lebensfunken aus vergangenen Leben zu erkennen.

2) Es besteht sowas wie eine Seelenverwandtschaft zwischen den beiden Leuten. Je ähnlicher sich die Seelen sind, desto eher findet man Zugang zueinander. Sie resonieren quasi. (Kennt jemand zufällig "Soul Eater"? ;) )

3) Die Verbundenheit resultiert aus einer "Erinnerung an die Zukunft". Manchmal weiss man instinktiv, dass ein bestimmter Weg der Richtige ist oder dass man mit einem bestimmten Menschen ein langes freundliches / partnerschaftliches Verhältnis aufbauen kann. In dem Fall hätte es eine Variante der Zukunft gegeben, in der du und dieser Typ wohl die besten Freunde geworden wärt, wenn ihr in Kontakt geblieben wärt.

4) Ihr seid euch tatsächlich schon mal wo begegnet und wart Freunde, wisst es nur nicht mehr, z. B. in der Kinderkrippe oder so.

Und das Beste zum Schluss: Ich hab keine Ahnung, ob irgendwas davon stimmt :D

Wie auch immer. Wenn du dir noch immer über ihn Gedanken machst, würde ich an deiner Stelle versuchen über den Typ mehr in Erfahrung zu bringen und mich vielleicht mal mit ihm treffen.

Serafia_Serafin - 29/1/2016 um 11:31

Hm; ich habe keine Beweise für Reinkarnation, aber eine ähnliche Auffassung von den Funken, wie Schwarzer Hase sie hat.

Es gibt ein paar Erlebnisse, von denen ich glaube, dass sie auf die Möglichkeit einer Reinkarnation hinweisen: Eine Freundin von mir hatte einen Hund, der jedes Mal vor Liebe durchgedreht ist, wenn er eine bestimmte Person gesehen hat. Die beiden kannten sich nicht, meine Freundin und die Person hatten auch sonst keinen Kontakt, bis auf dass sie sich ab und an zufällig auf der Straße begegnet sind. Der Hund war in diesen Fällen nicht zu halten, warf sich dieser Person zu Füßen und versuchte mit großer Hingabe Unterwürfigkeit und den Wunsch nach Aufmerksamkeit zu übermitteln.

Dann hatte ich selbst ein paar Dinge, an die ich mich erinnert habe - aber sehr kryptisch - und die immer wieder als Thema in meinem Leben auftauchen wollten. Sie haben meine Verhaltensweisen beeinflusst; sodass ich ständig auf der Suche nach einer bestimmten Person war, oder glaubte, diese Person finden zu müssen. Das hat sich nach einer Rückführung aufgelöst, und einem darauf folgenden Traum, der die Geschichte erklärte. (Kann natürlich irgendein Psychogedöns sein... war für mich persönlich aber verständlich).

Manchmal hat man aber auch einfach einen extrem guten Draht zu Personen - und ganz gleich, woher er kommt, lohnt es sich, diesem Draht zu folgen. Welche Überschrift man darüber setzt, ist eigentlich egal. Die Wichtige Bedeutung entsteht da, wo Dinge passieren.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=44&tid=3792