Thema: Gibt es astralreisen wirklich?

Forum: Astrales/ Aura/ Reinkarnation

Autor: Kuehlschrank


Kuehlschrank - 3/8/2016 um 16:03

Gibt es wirklich astralreisen, also das man wirklich seinen Körper verlässt?
Und wer hatte schon eine?

Ich glaube langsam nicht mehr dran, da ich es seit ca. 2 Jahren versuche und nichts dabei rausgekommen ist.

Dazu muss ich sagen das ich viel stress hatte, und es sehr unregelmäßig versucht habe.

Silas - 3/8/2016 um 16:20

Gegenfrage - gibt es etwas nur dann, wenn man es auch selbst erlebt hat? ;)

Wenn es bei dir nicht klappt weil es am Stress liegt, weißt du ja, warum. Dann versuchst du es einfach in stressfreieren Zeiten. Es kann natürlich aber auch sein, dass du die falsche Technik benutzt, oder es einfach noch nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Ich persönlich finde ja auch, dass man einen bestimmten Grund dafür haben sollte, und auch nicht reisen sollte, wenn man nicht seine geistigen Helfer kennt, d.h wenn man keine Schutzwesen um sich hat, die einen auf solchen Reisen beschützen können. Und wenn man es erzwingen will, klappt es sowieso nicht.

Aber ich habe gesehen, dass du ein ähnliches Thema bereits erstellt hattest. Warum jetzt wieder....?


[Editiert am 3/8/2016 um 17:03 von Silas]

Schwarzer Hase - 3/8/2016 um 18:26

Also ich persönlich finde Astralreisen nicht so toll, weil man sich durch die tatsächliche Abtrennung der Seele von Körper und Geist sehr verwundbar macht. Da sollte man, so wie Silas sagt, ein paar wirkliche gute Helferlein im Drüben um sich herum haben. Ich versuche eigentlich immer Astralreisen so weit wie möglich zu vermeiden und mache lieber "normale" schamanische Reisen, bei denen man zwar die Seele losschickt, sich aber trotzdem seines Selbst im Hier bewusst bleibt.

Silas - 3/8/2016 um 19:05

Ich halte das genau so, auch mit den schamanischen Reisen *nick* Manchmal, wenn eine Astralreise nötig ist, unternehme ich sie auch aus der schamanischen Reise heraus, so ist es auch einfacher, anderswo hin zu kommen. Bei mir haben diverse Astralreisetechniken nämlich nie funktioniert.

samsaja1 - 5/8/2016 um 03:08

warum findest du es nicht einfach heraus? xD Angst? einfach mal Augen zu und sich möglichst lange tot stellen..nicht bewegen nur ganz langsam atmen und an nichts denken..du musst einfach nur daliegen und nichts tun nichts denken ....dann meint die/deine Seele du bist gestorben und begibt sich auf Wanderschaft durch Spähren die man so nicht wiedergeben kann, man muss Es erleben um es zu verstehen ..wie Sex halt..muss man erlebt haben um zu wissen wie es ist :cool: ahja ...manche kehren nie zurück.. aber von den hörst du logischerweise nichts mehr :D :knockout:


[Editiert am 5/8/2016 um 03:19 von samsaja1]

Sire THVBH - 7/8/2016 um 10:49

Das Problem mit dem Ausdruck "Astralreise": jeder beschreibt das anders. Einige sagen das wäre etwas, wenn man sich im Bett liegen sieht, die anderen sagen wenn man Multiversen besucht wo andere Versionen seines Ichs leben und der Rest sagt, es wären Reisen auf Planetensphären. Such es dir aus "Kuehlschrank", aber zu erwarten das Realität eine einmalige Sache wäre, bringt dich nur in die Klapse oder hängst die Magie am Ende an den Haken! Magie ist immer ein wenig MINDFUCK!

Vetom - 8/8/2016 um 00:44

Manche kehren nie zurück ? :o

Schwarzer Hase - 8/8/2016 um 05:57

Jup. Einige können es nicht mehr, andere wollen es nicht mehr (wobei die erste Gruppe aber größer ist).

Sire THVBH - 9/8/2016 um 17:13

Ja...ich würde manchmal auch nicht zurück kehren wollen, wenn ich könnte! Aber man hängt hier nunmal fest, bis der Bus/Bahn (was auch immer) kommt!;)

Schwarzer Hase - 10/8/2016 um 12:36

Warum bleibst du dann nicht drüben??? Oder du stirbst, dann bist du auch schnell drüben.

Idan - 18/8/2016 um 08:13

Ja, die Versuchung ist da, einfach auf der anderen Seite zu bleiben. Allerdings ist es nach meiner Erfahrung etwas komplizierter, als einfach zu sterben.

Wenn wir eine Astralreise machen, machen wir dies völlig bewusst. Uns ist klar, dass wir auf Astralreise sind und können ganz bewusst bestimmtet Orte ansteuern.

Das ist nach dem Sterben nicht automatisch auch so einfach, denn das Bewusstsein tot zu sein, ist nicht unbedingt gegeben. Überlegt mal wie schwierig es ist, nachts im Traum zu merken, dass man nur träumt. Egal wie abstrus der Traum ist, es kommt uns wie Realität vor und wir schaffen es erstmal nicht, bewusst einzugreifen.

Ich habe nicht sehr viel Erfahrung mit Verstorbenen, aber bei den wenigen Kontakten war es meistens so, dass diese Menschen in einem "postmortalem Traum" waren, der ein Stück ihres alten, normalen Lebens widerspiegelte und der für sie völlige Realität war.

Um bewusst bestimmte Orte auf der anderen Seite anzusteuern, muss man erstmal im Jenseits "wach werden". Dabei kann es natürlich helfen, sich bereits im Dieseits mit den Dingen zu beschäftigen und Erfahrungen zu sammeln, aber eine Garantie ist es nicht.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=44&tid=3838