Thema: Eure Technik

Forum: Astrales/ Aura/ Reinkarnation

Autor: Kuehlschrank


Kuehlschrank - 4/12/2016 um 11:36

Hattet ihr schon eine astralreise?
Wie geht eure Technik?

Ich lege mich gegen 22.00 Uhr ins Bett, stelle mir einen Wecker auf 04.00 Uhr, lege mich auf den Rücken und versuche in die schlafparalyse zu kommen.
Leider komme ich nicht weiter.

Könnt ihr mir detailliert eure Technik erklären?

Sope   - 4/12/2016 um 14:46

http://www.meditierenlernen.com/astralreisen-anleitung< br /> Kannst du z.b. auf sagen bzw "aufnehmen" und dir als hörspiel abspielen
es gibt ziiiiiiiiiiiiiiiiiich Arten wie du es machen kannst.
Benutz google , lass dich dadurch inspirieren und finde raus was sich richtig und gut anfühlt.
Ich glaub kaum das du auf dein Art und Weise , die Antworten kriegst die du suchst.
( Du bittest um Hilfe aber kannst sie nicht verstehen und nicht annehmen) geht mir auch öfter so :D.
Magie ist halt kein einfacher Prozess und doch ist es ein einfacher Prozess : ) aber die Wege werden im großen und ganzen für jeden extrem unterschiedlich sein.

Du kannst Anleitungen googlen, Erfahrungsberichte bzw wie andere es machen. usw usf.
Wenn du meinst das es dir hilft und "deine Antwort" ergibt.
Aber an sich brauchst du nicht erwarten, das dir einer die Art nennt , die du willst und das die dann noch bei dir funktioniert.
:D aber geb die Hoffnung nicht auf.

Idan - 7/12/2016 um 07:40

Mit der klassischen Astralreise hatte ich auch große Probleme. Deswegen habe ich vor längerer Zeit die schamanische Reise ausprobiert und komme mit der wesentlich besser klar.

Der Unterschied ist vor allem, dass du bei der schamanischen Reise eben NICHT bewusst deinen Körper verlässt, sondern weiter das Gefühl hast, in deinem Körper zu sein und alles, was passiert, laufe nur in deinem Kopf ab. Das macht es für mich persönlich sanfter und leichter - aber ich kann verstehen, dass es für manche wichtig ist, das körperliche Trennungserlebnis zu haben.

Nach einiger Übung mit der schamanischen Reise habe ich meine eigene Technik der "Traumreise" entwickelt. Das bedeutet, dass ich - bevorzugt nachmittags - mich hinlege und während ich langsam einschlafe z.B. eine Wesenheit anrufe, mich auf eine bestimmte Energie einspiele, auf eine Frage einstelle, etc.

Manchmal hat das den Nachteil, dass ich mich selbst darüber wach halte, manchmal bin ich schon nach wenigen Minuten "auf der anderen Seite" und erlebe noch im halbwachen Zustand die Reise zu dem Thema.
Häufig schlafe ich aber auch klassisch ein und habe oft Träume, die ich im Traumtagebuch dokumentiere.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=44&tid=3881