Thema: Gefühl der Beobachtung

Forum: Alles was sonst nicht passt

Autor: sarafina


sarafina - 27/2/2012 um 17:15

Hallo an alle,

ich bin neu hier und habe mich soeben erst registriert. Nicht ganz ohne Hintergedanken bzw. ohne Grund. :) vlt. ganz kurz zu mir?
Ich bin 25, Studentin und interessiere mich, seit dem ich ungefähr 14 bin, mit Unterbrechungen, für die Magie.
Nun ist es so, dass ich vor kurzem gelesen habe, dass man sich mittels Zauberspruch und Ritual einen Hexennamen geben lassen kann. Dieser Zauberspruch war wohl auch dafür gedacht, dass der Hexenname einem im Traum erscheint....So weit so gut...ich habe dieses Ritual nicht gemacht nur den Zauber zwei mal gesprochen aber ich habe die Befürchtung das ich mich jetzt zu sehr in etwas reinsteigere, denn in derselben Nacht habe ich von, wie soll ich sagen, vom Teuf.... geträumt und dieser Traum war so lebendig, dass ich jetzt immer mit einem Gefühl umherlaufe als ob mich irgendetwas beobachten würde.

Ich wollte nur wissen ob da vlt. doch etwas passiert ist, wenn ja, wie ich dieses Gefühl der Beobachtung los werde oder ob ich mich einfach zu sehr in etwas reinsteigere.

Ich wäre sehr dankbar über ein paar Antworten.

Liebe Grüße
Sarafina

Spinnenbein - 27/2/2012 um 18:23

Mit Ritualen und Sprüchen stellst Du Verbindung her. Nur wohin?

Träume sind zunächst mal eine Form der Reaktion Deiner Seele auf die Berührung durch Energien oder Geister. Der negative Aspekt kann in dem Geist liegen, aber es kann auch nur eine tiefe Angst in Dir hervorgekommen sein.

Man müsste jetzt einiges über Deine Vorgeschichte wissen, kirchlich erzogen oder nicht? Wer ist in Deinem Denken der Teufel usw.

Und man müsste etwas über den Spruch wissen, woher hast Du ihn, in welchem Zusammenhang hast Du ihn gefunden, wurde er Dir empfohlen?

Einen Namen zu erfahren, wie hast Du Dir das vorgestellt: daß der wahre verborgene Name Deiner Seele hervorkommt und Du Dich so selbst besser kennenlernst?

Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, daß man Namen von anderen Menschen (z. B. in Logen oder Eintritt ins Kloster usw.) oder eben von Geistern verliehen bekommt. Und das muß nicht automatisch ein Weg zur Selbsterkenntnis sein. Das kann auch eine Unterwerfung unter eine Hierarchie bedeuten.

Sollte der Name etwas hervorbringen oder war es ein Spruch der anderen Sorte, der Dich einer Macht unterwirft?

sarafina - 27/2/2012 um 19:28

ja wohin? das ist ne gute Frage...

wenn ich ehrlich bin hatte ich alles andere als ne glückliche Kindheit, deswegen habe ich mich auch meistens an meinem Glauben zu Gott und Jesus geklammert, man kann schon sagen, dass man versucht hat, mich christlich zu erziehen weil es in dem Örtchen wohl so brauch war. Es hat sich aber nach der Konfirmation niemand mehr darum gekümmert ob nun gläubig oder nicht. Wie dem auch sei, als es mir so schlecht ging (über viele Jahre hinweg) habe ich immer Trost in Gott gesucht.
Es ist auch nicht so, dass ich ihn ganz aus meinem Leben verbannen möchte. Wäre es denn nicht auch möglich, dass sich mein schlechtes Gewissen, gegenüber dem Glauben, gemeldet hat?
Es ist so, dass mich die Magie immer auf irgendeine Weise angezogen hat. Deswegen auch der Nebensatz "mit Unterbrechungen". Ich hab es immer bis zu nem gewissen Grad verfolgt, bis sich mein schlechtes Gewissen gemeldet hat. Dann habe ich urplötzlich wieder aufgehört, aber losgelassen hat mich es nicht.
Wie ich mir den Teufel vorstelle? Wahrscheinlich so wie ich mir Gott vorstelle. Sie sind einfach Bestandteile meines Glaubens.

Den Link hat jemand in einem Hexenforum gepostet, der zu der Seite mit dem Spruch geführt hat. Ich wollte einfach nur wissen wie man zu einem Hexennamen kommt. Naja nun weiß ich ja, dass dies auf mehrere Arten geschehen kann.
Der Name sollte nichts hervorbringen. Nur hab ich manchmal das Gefühl, dass eine andere Seite von mir existiert. Eine naja nun magische, und ich wollte herausfinden ob das bei mir so ist. Ging ja wohl nach hinten los.....Ich kann den Spruch auch gerne mal posten, sollte der Wortlaut wichtig sein.

Was hast du denn mit "einer Unterwerfung unter einer Hierarchie" gemeint?

Ich will jetzt nicht, dass ihr mich als Spinnerin abtut. Ich beschäftige mich wirklich seit Jahren damit und hab vlt. einfach auch nicht den Mut dazu, weiter in die Materie einzusteigen. Zumindest nicht allein....

Vielen Dank für deine Antwort.

Absynth79 - 27/2/2012 um 20:08

Hi,
ich weiß ja nicht ob du regelmäßig bannst, wenn du mit Magie arbeitest und in welchem Maße du überhaupt Magie betreibst.
Also wenn du dich beobachtet fühlst, würd ich an deiner Stelle versuchen erstmal zu bannen, mit einem Ritual, Räucherungen etc. Vieleicht geht es dann schon weg und das Problem mit dem beobachtet werden ist erledigt.
Wenn du einen Namen haben willst und es mit dem Versuch deinen Hexennamen zu finden nicht so recht geklappt hat, dann könntest du doch vorübergehend erstmal einen anderen nehmen. Damit meine ich einen Namen den du dir selbst ausdenkst, oder du suchst dir einen dessen Bedeutung für dich passt, oder du stellst einen Namen aus Worten zusammen, die eine besondere Bedeutung für dich haben, oder einen Namen der dich unterstützt (zb. mit einem Bezug zu Schutz und da du ja mit dem christlichen Glauben verbunden ist, einen der dich vieleicht in den Schutz Gottes, Jesus oder Maria nimmt).
Vieleicht ist auch nicht so dein Ding eine "Hexe" zu sein, weil Hexen ja im Christlichen Sinn ziemlich negativ belastet sind. Du kannst dich doch auch als Magierin sehen, das ist vieleicht etwas wertfreier für dein Unterbewusstsein? Vieleicht kannst du ja eine Verbindung mit deinem Glauben an Gott und der Magie eingehen? Ich hab mal in nem Buch gelesen, das das Beten vom Rosenkranz deine Aura stärkt und dich mit höheren Kräften verbindet (nur mal so als Anregung). Das ist eh ein recht interessantes Feld, wenn man mal an die Wunder von christlichen Heiligen denkt und so.
LG
Absynth

Spinnenbein - 27/2/2012 um 20:22

Ich dank Dir auch für Deine Offenheit.

Für mich eine wichtige Beobachtung: Du bist christlich innerlich (was kein Hindernis für Magie ist, es gibt auch christliche Magier, Hexen usw, ich sehe da kein Problem, solange es Dir keine Probleme bereitet. Die, die alles verteufeln, sind nur ein Spektrum im christlichen Licht). Und es gibt Dir auch Erfüllung. Dann bleib unbedingt bei diesem Glauben und halte Dich daran, daß Gott und Jesus die Guten sind.

Das heißt, wenn Du Probleme hast, dann suche auch –nicht unbedingt ausschließlich- bei ihnen Hilfe. Das ist immer ganz wichtig, sich durch nichts im Leben von den Göttern und Geistern trennen zu lassen, denen man vertraut. Erlaube keinem Klugschwätzer, keiner Angst, keinem sonst was, Dir einzureden, Du wärst von ihrer Hilfe getrennt.

Also suche die Hilfe der Guten durch Gebet, und wenn die Worte fehlen, dann entzünde z. B. eine Kerze für sie.

Den Spruch solltest Du besser nicht veröffentlichen, der ist ja offensichtlich problematisch. Nur vom Lesen kann man so was auch nicht unbedingt merken. Kann auch sein, daß die, den Link gepostet haben, damit gute Erfahrungen gemacht haben.

Mit Hierarchie meinte ich Systeme, in denen man sich unterordnet und eingebunden ist und nicht unbedingt gefördert wird. Das gibt’s ganz menschlich, das gibt’s auf der spirituellen Seite. Und Geister, die so mit Menschen umgehen, gibt’s auch.

Vielleicht wolltest Du den neuen Namen, weil Du Sehnsucht danach hattest, gerufen, angeredet zu werden? Also der Wunsch nach Kontakt mit etwas, mit jemand?

So übers I-Net kann man solche Sachen nicht wieder auflösen. Du solltest wirklich versuchen, direkt mit magisch tätigen Menschen in Kontakt zu kommen, die mehr Erfahrung haben. Die erst mal mit Dir gemeinsam erkunden können, wie viel davon unguter Geisterkontakt ist und wie viel nur Ängste.

Und noch etwas, was mir wichtig ist, man braucht in fremden Ländern einen Führer und Dolmetscher. Magie ist ein fremdes Land. Hast Du einen Schutzgeist? Du solltest die Suche nach solch einem Kontakt an die erste Stelle setzen. Deshalb macht man trotzdem Fehler, aber man hat dann selbst Möglichkeiten, sich wieder aus den Problemen herauszubegeben.

Absynth79 - 27/2/2012 um 21:14

Was mir dazu grad noch einfällt sind die Werke von Agrippa von Nettesheim. Das wäre vielleicht was für dich, weil es sich dabei um theistische Magie handelt.
Zum Arbeiten mit Magie allgemein:
Ich bin immer vorsichtig dabei etwas zu nehmen (Zauber, Ritual) was mich mit Kräften verbindet, wo ich nicht weiß was da kommt. Dazu kommt dann noch der psychologische Faktor, ich denke vieleicht bewusst das es kein Problem ist mit Wesen, Zauber oder Ritual X/Y zu arbeiten, doch dann macht mir mein Unterbewusstsein ein Strich durch die Rechnung und ich krieg böse Kopfschmerzen (oder schlimmeres). Davon abgesehen zapft man ja auch ein Feld an, rufe ich jetzt Wesen x/y, was wird allgemein damit Verbunden, welche Gedanken haben sich andere darüber gedacht? Hängen vieleicht Gedankengebilde von anderen Menschen an diesem Wesen die nicht so gut für mich sind? Das gilt genau so für Rituale oder Zauber, ich denke immer gut darüber nach was ich benutze und mit was es in Verbindung steht oder stehen könnte.
Zitat:
Hast Du einen Schutzgeist? Du solltest die Suche nach solch einem Kontakt an die erste Stelle setzen

Ich glaube das sowas gar nicht so einfach ist, grade als Anfänger... . Will es mal so sagen, wenn ich jetzt einen Schutzengel suche, dann muss ich ja die Antennen ausfahren und warten bis sich da etwas meldet. Jetzt kann ich Glück haben und es meldet sich wirklich sofort ein "Schutzengel" der mein bestes Will und auch wirklich nur das tut was für mich und meine Entwicklung gut ist. Doch was ist wenn sich da jemand anders meldet? Woher weiß ich das es ein Engel und kein Bengel ist? Schließlich kann ein Wesen ja auch behaupten es wolle mein Bestes und dann hat es aber doch noch andere Interessen. Ist eigentlich das Gleiche was ich oben schon beschrieben habe.
Will kein Spielverderber sein, aber ich denke das es besser ist vorsichtig zu sein, wenn man sich als Mensch mit unsichtbaren Kräften und Wesen beschäftigt, wie es in der Magie der Fall ist. Mein Motto ist da: Besser Vorsicht als Nachsicht ;)
LG
Absynth

sarafina - 28/2/2012 um 17:51

@spinnenbein: ehrlich gesagt hab ich eine Antwort erwartet und ich weiß selber nicht warum. Seit dem es mir gut geht hab ich das Gefühl dass sich mein Leben immer mehr so entwickelt wie ich das möchte. Ich weiß jetzt was ich machen möchte, in welche berufliche Bahn sich mein Leben entwickeln soll, und ich bin super glücklich mit meinem Mann. Aber, und so ist es wirklich, seit dem es mir immer besser geht, zieht es mich immer mehr zur Magie. Ich kann es mir nicht weiter erklären.
Deswegen surf ich auch schon seit geraumer Zeit im Internet auf der Suche nach Hexenforen und Antworten. Dann hat mir das mit dem Hexennamen so gut gefallen und ich habs ausprobiert und den Rest, kennt ihr ja schon :) Da habe ich definitiv eine Antwort erwartet und anscheinend ja auch eine bekommen...irgendwie....

@spinnenbein und Absynth79: das mit dem Schutzgeist, finde ich sehr interessant, jetzt weiß ich nur nicht, soll ich es wagen oder nicht? vlt. ist ja hier in dem Forum jmd. der mir weiterhelfen kann und vlt. sogar in München wohnt. Ich werde mich mal auf die Suche danach begeben. ;)

Das schlechte Gewissen gegenüber dem Glauben an Gott und gleichsam an die Magie, ist auch nicht mehr ganz so schlimm. Ich finde es wunderbar, dass es sich doch miteinander vereinbaren lässt und sich nicht von vornherein gleich ausschließt.


Vielen lieben Dank, ihr habt mir wirklich sehr geholfen.

Den Namen Sarafina werde ich jetzt übrigens auch erstmal als Hexennamen führen ich hab mal die Bedeutung gesucht. Er bedeutet soviel wie: feurig, wie der Engel der den Thron Gottes schirmt oder ein heller, leuchtender Stern. - Ganz passend, finde ich :)

Liebe Grüße
sarafina

Roland   - 4/4/2012 um 12:14

Das habe ich auch schon öfters so gedacht, wenn ich dachte da steht jemand im Türrahmen! :/

Sifaka - 9/4/2012 um 17:24

Ich würde mich in Gelassenheit üben und die Sache weiterhin beobachten. Wenn irgendwas Schlimmes passiert fängst eben wieder an Gelassenheit zu üben. Hah! Praktisch oder?

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=52&tid=2974