Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6927
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 53

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Welche Magie Kategorie habe ich
Philosophus
Philosophus

Cluricauns
Beiträge: 113
Registriert: 5/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/6/2011 um 09:09  
Schubladen-Denken ist hier eh falsch und man findet seine Magie-Art selbst. [oder auch nicht...]


____________________
Wo andere ins *Fettnäpfchen* treten, versenk ich Öltanker und zwar mit vollster Wonne...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2845
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 31/5/2011 um 08:27  
@britney:
so ziemlich alle, die von ihnen verfolgt wurden...?
da werden doch 1-2 hundert dabeigewesen sein, die irgendwas drauf hatten....

aun:
Zitat:
1. unser persönliches magiepotenzial ist grundsätzlich zu gering
2. scheinbar wichtigen personen werden auf einer un-/ bewussten ebene von ihren anhängern geschützt, d.h. pro und contra energien heben sich gegenseitig auf.
3. diese personen erfüllen einen schicksauftrag (wer dran glaubt). sollange dieser nicht erfüllt ist, kann ein fluch nicht wirken.


oh, ich selbst wurde - so ganz ohne schicksalsauftrag oder gar anhängerschaft - auch schon verflucht. auch von leuten, die zumindest nicht viel weniger drauf haben als ich. hat (fast) nie funktioniert. und da ich mich bester gesundheit erfreue, erfolgreich und gut im bett bin, kanns nicht soooo viel effekt gehabt haben :D

ich sag ja nicht, das es nicht möglich ist,
und behaupte auch gar nicht, zu wissen, woran das liegt,
aber das mit den flüchen klappt meiner erfahrung nach nur in ausnahmefällen.


[Editiert am 31/5/2011 um 08:43 von Hephaestos]



____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Practicus
Practicus


Beiträge: 91
Registriert: 1/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/5/2011 um 13:03  
Hey Hephaestos,

da du an der Quelle zu sitzen scheinst: Wer genau hat Hitler und Stalin verflucht?

Grüße,
Britty
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/5/2011 um 09:43  

Zitat von Hephaestos, am 30/5/2011 um 09:16
kategorie: ungläubiger

man kann soundso kaum jemanden verfluchen, sonst wäre so leute wie hitler und stalin sofort weg vom fenster gewesen.


das die verfluchung von scheinbar wichtigen personen schwierig ist, da stimme ich dir zu. erklärungen können wir uns einige aus der nase ziehen.
1. unser persönliches magiepotenzial ist grundsätzlich zu gering
2. scheinbar wichtigen personen werden auf einer un-/ bewussten ebene von ihren anhängern geschützt, d.h. pro und contra energien heben sich gegenseitig auf.
3. diese personen erfüllen einen schicksauftrag (wer dran glaubt). sollange dieser nicht erfüllt ist, kann ein fluch nicht wirken.

das man (wer genau?) kaum jemanden verfluchen kann ist ja schon eine relativierung, entspricht aber nicht meiner erfahrung.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2845
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 30/5/2011 um 09:16  
kategorie: ungläubiger

man kann soundso kaum jemanden verfluchen, sonst wäre so leute wie hitler und stalin sofort weg vom fenster gewesen.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/5/2011 um 04:59  

Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Liebe Community,

ich frage mich schon lange wohin ich mich zuorndnen muss.
Ich habe meines erachtens eine etwas andere deutung der Magie, und wollte wissen ob jemand diese teilweise oder auch komplett mit mir teilt.

Ich möchte niemandem seinen glauben nehmen, aber an viele dinge werde ich niemals glauben, da ich der Überzeugung bin das es reine Fiktion der Zivilisation ist.

Hier die Dinge und meine Definition der bedeutung:
Symbole- Symbole haben meines erachtens keine macht, und keinen zweck im Magischen sinne. Symbole und Zeichen können nur dem Geist/Gedanken helfen wenn ein Zauber zu schwer wird um ihn im Geiste zu bilden.(Das gleiche gilt für Worte und Tränke)

Tarrotkarten sind meines erachtens genau wie Pendel, (Diese Bretter mit buchstaben), usw reine Fiktion. Diese Materialien sind zu Modern um ihnen auch nur beachtung zu schenken.

Zudem kann man Magie nicht bewusst wirken, man kann es versuchen, jedoch ob eine Wirkung stattfindet wird nicht von einem selbst entschieden.

Der Tod eines Lebewesen kann niemals direkt durch Magie bewirkt werden, jedoch könnte man versuchen einen Unfall zu beschwören.(Was man niemals tun sollte, damit die Seele rein bleibt und man noch langfristig Magie wirken kann)

Zudem bin ich der Überzeugung, das in jedem Kind mehr Magie steckt als in jedem Erwachsenen, da man in dem Alter die Geistigen schranken noch nicht hat, und somit leichter Kontakt zu der Ebene in der Magie stattfindet.

In welche Kategorie würdet ihr mich einteilen?
Grüße dodomane


meiner meinung nach ist deine ansicht was wiklich ist und was nicht viel zu primitiv.

1. denke ich auch nicht das ein symbol nur weil es existiert wirkt, allein wie es von einem bewusstsein gedeutet oder eingesetzt wird entscheidet über die wirkung.

2. fiktion ist ein wesentlicher bestandteil der magie, da sie ein verzerrter spiegel der realität ist, z.b. jeder götterhimmel spiegelt eine kultur wieder die die typischen menschlichen stärken und schwächen aufweist.

3.tarokarten sind spiegel, man interpretiert in dessen sybolik wege, eigene eigenschaften, situations erklärungen und die mögliche zukunft hinein die in deinen komplexen unterbewusstsein schon längst ausgerechnet wurden, so dass sie ins bewusstsein vordringen können (wird dir fast jeder aufgeschlossene psychologe bestätigen können). und so jung ist das tarot auch nicht. beim pendeln sprichtst du zwar auch nur mit dir selbst, ist aber manchmal interessant wieviel man sich selbst zu sagen hat.

4. magie beruht auf ursache und wirkung, du kannst mit der richtigen usache die wirkung bestimmen. genau wie in der gewohnten realität dort hast du ja auch in gewissermaßen ein mitbestimmungsrecht wieso sollte es in der magie anderst sein, natürlich ist auch die wirkung der magie situationsbedingt.

5. das in jeden kind mehr magie steckt alls in einen erwachsenen hört man zwar oft glaube ich aber nicht, auch wenn die geistigen schranken weiter offen sind (was auch heißt das man ungeschützter ist) fehlt in der regel der intellekt um daraus einen vorteil zu ziehen. ein erfahrener magier kann diese schranken aber sowieso nach belieben hoch und ruter fahren.

Bevor man sich noch eine oberflächliche meinung von einem thema bildet sollte man sich etwas mit den hintergründen beschäfftigen. das soll jetzt aber nicht böse gemeint sein.
Antwort 4
Zelator
Zelator


Beiträge: 88
Registriert: 2/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2011 um 23:00  

Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36

Ich möchte niemandem seinen glauben nehmen, aber an viele dinge werde ich niemals glauben, da ich der Überzeugung bin das es reine Fiktion der Zivilisation ist.

na da mach dir mal keine Sorgen - nur weil du an etwas nicht glaubst wirst du ganz sicher niemanden der es glaubt in seinem Glauben erschüttern - dafür bedürfte es Überzeugungsarbeit und gute Argumente und selbst dann wäre es fraglich denn Beweise gibt es in derlei Glaubensfragen nun mal nicht.
und
Du kannst natürlich glauben was du willst und was dir richtig scheint - allerdings ist der Glaube an Magie ein Urglaube und hat wenig mit den Fiktionen der Zivilisation zu tun.


____________________
Jeder Gedanke hat die Tendenz sich zu verwirklichen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2011 um 16:16  

Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
ich frage mich schon lange wohin ich mich zuorndnen muss.


Wer sagt denn, daß Du musst? Es behindert nur und schränkt Dein Sichtfeld und Deine Fähigkeiten im schlimmsten Fall ein. Und ehe Du Dich versiehst, verrennst Du Dich in ein Klischee, einen Codex oder sonstwas und tadaaaa - machst Dir Damit den Fortschritt am eigenen Selbst kaputt.


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Ich habe meines erachtens eine etwas andere deutung der Magie, und wollte wissen ob jemand diese teilweise oder auch komplett mit mir teilt.


Deutung.. Ein interessanter Begriff. Vor allem für Magie. Deuten kann man Zeichen oder Informationen, aber gesteuerte Prozesse und Ergebnisse? Na ich weiß nicht.


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Ich möchte niemandem seinen glauben nehmen, aber an viele dinge werde ich niemals glauben, da ich der Überzeugung bin das es reine Fiktion der Zivilisation ist.


Ich denke beim Abgrenzen des Begriffs "Fiktion" stehen wir schon mitten in der Problematik drin. Was Du glaubst oder andere glauben ist eigentlich nebensächlich, solange ihr Euren glauben nutzen könnt. Eigentlich ist das auch nur eine Form von Energie. Und selbst die abzuspalten und einzusetzen ist irgendwann überflüssig.


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Symbole- Symbole haben meines erachtens keine macht, und keinen zweck im Magischen sinne. Symbole und Zeichen können nur dem Geist/Gedanken helfen wenn ein Zauber zu schwer wird um ihn im Geiste zu bilden.(Das gleiche gilt für Worte und Tränke)


Aha. Kannst Du das anhand eines Beispiels aus Deiner Praxis näher erläutern? Das klingt interessant, obwohl ich nicht sicher bin ob ich Dich verstanden habe, immerhin weiß ich nicht womit Du arbeitest, deswegen wüsst ich ob der Einschätzung durchaus gerne mehr.

Übrigens ist "können nur" völlig fürn Eimer, weil alles alles kann wenns jemanden gibt, der alles damit macht. Nur weil Du es nicht anders kannst, heißt das nicht, daß das für andere genauso gilt. Ein blendender und zuweilen recht fahrlässiger wenn auch verbreiteter Trugschluss. ;)


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Tarrotkarten sind meines erachtens genau wie Pendel, (Diese Bretter mit buchstaben), usw reine Fiktion. Diese Materialien sind zu Modern um ihnen auch nur beachtung zu schenken.


Ah, das heißt Du bist auf einem dieser Trueness-Ursprünglichkeits-Pfade, ja? Bloß nichts weiterentwickeln und expirementieren, möglichst Wurzelnah bleiben und keinen Schritt nach Seitwärts wagen. Wenn dem wirklich so ist, frag ich mich, was Du Dir von einem Informationsaustausch erhoffst, wenn nicht, dann frag ich mich warum Du Werkzeuge nicht einfach Werkzeuge sein lässt, egal wie gern oder ungern mit ihnen arbeitest. Wenn Du sie für ineffizient und irreführend hältst (wie ich zB), warum schiebst Du es auf ihre Moderney und nicht auf das was Dein Problem damit ist? ^^


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Zudem kann man Magie nicht bewusst wirken, man kann es versuchen, jedoch ob eine Wirkung stattfindet wird nicht von einem selbst entschieden.


Hm, Verantwortungsabgabe an Gottheiten/Großwesen/Geister/Whatever ist nie eine gute Basis für den Umgang mit dem eigenen Willen. Schon mal auf den Gedanken gekommen, daß Du es sehr wohl bewusst könntest, wenn Du Dich von dieser "Instanz" verabschiedest?


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Der Tod eines Lebewesen kann niemals direkt durch Magie bewirkt werden, jedoch könnte man versuchen einen Unfall zu beschwören.


Disagree. Nur weil letzteres einfacher (weil wahrscheinlicher) ist, heißt es nicht, daß es nicht möglich ist. Dazu hab ich aber oben schon was gesagt.


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
(Was man niemals tun sollte, damit die Seele rein bleibt und man noch langfristig Magie wirken kann)


Ohyeah, Whitewizardry-Dogmen. Steh ich voll drauf. Die Fähigkeit Magie zu wirken ist keineswegs mit irgendeiner moralischen Komponente verbandelt. Es gibt keine Gerechtigkeit, es gibt kein Richtig und Falsch außer dem was wir draus machen. Und auch das sind allenfalls Hilfsmittel und Beschränkungen.


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
Zudem bin ich der Überzeugung, das in jedem Kind mehr Magie steckt als in jedem Erwachsenen, da man in dem Alter die Geistigen schranken noch nicht hat, und somit leichter Kontakt zu der Ebene in der Magie stattfindet.


Das mit den Schranken mag stimmen, die Erkenntnis und Weisheit fehlt jedoch und solange selbige nicht in einem entsprechenden Umfang vorhanden ist, ist das Kind zwar näher dran, kann damit aber nichts anfangen. Ist wie mit diesen Anhängern für Mobiltelefone: Nett aber nutzlos.


Zitat von dodomane, am 25/5/2011 um 13:36
In welche Kategorie würdet ihr mich einteilen?


Würde ich nicht. Warum auch?

Herzliche Grüße,
LoS


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2011 um 13:45  
Muß man denn für alles Schubladen haben? Du denkst so, andere vielleicht ähnlich und wieder wer anders meint das Gegenteil. Such Dir einfach selbst eine Schublade aus, in der Du Dich behaglich fühlst. ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 2
Registriert: 25/5/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2011 um 13:36  
Liebe Community,

ich frage mich schon lange wohin ich mich zuorndnen muss.
Ich habe meines erachtens eine etwas andere deutung der Magie, und wollte wissen ob jemand diese teilweise oder auch komplett mit mir teilt.

Ich möchte niemandem seinen glauben nehmen, aber an viele dinge werde ich niemals glauben, da ich der Überzeugung bin das es reine Fiktion der Zivilisation ist.

Hier die Dinge und meine Definition der bedeutung:
Symbole- Symbole haben meines erachtens keine macht, und keinen zweck im Magischen sinne. Symbole und Zeichen können nur dem Geist/Gedanken helfen wenn ein Zauber zu schwer wird um ihn im Geiste zu bilden.(Das gleiche gilt für Worte und Tränke)

Tarrotkarten sind meines erachtens genau wie Pendel, (Diese Bretter mit buchstaben), usw reine Fiktion. Diese Materialien sind zu Modern um ihnen auch nur beachtung zu schenken.

Zudem kann man Magie nicht bewusst wirken, man kann es versuchen, jedoch ob eine Wirkung stattfindet wird nicht von einem selbst entschieden.

Der Tod eines Lebewesen kann niemals direkt durch Magie bewirkt werden, jedoch könnte man versuchen einen Unfall zu beschwören.(Was man niemals tun sollte, damit die Seele rein bleibt und man noch langfristig Magie wirken kann)

Zudem bin ich der Überzeugung, das in jedem Kind mehr Magie steckt als in jedem Erwachsenen, da man in dem Alter die Geistigen schranken noch nicht hat, und somit leichter Kontakt zu der Ebene in der Magie stattfindet.

In welche Kategorie würdet ihr mich einteilen?
Grüße dodomane
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,066 Sekunden - 43 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0453 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen