Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 51

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Frater V.:D.:
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/2/2009 um 17:07  
Hallo ich habe mich grad neu eingeloggt da ich die Themen hier sehr interessant finde und hier nicht nach dem Kindergartenniveau aussieht das es in vielen Magieforums ist. Erstmal will ich alle begrüßen

Jezt zum Thema ich lese und arbeite sehr viel mit dem Büchern von Frater V.:D.: (Ralph Tetmeier). Nun habe ich gelesen das ihn hier schon welche persönlich getroffen haben, leider ist nichts über ihn bekannt ausser das er in Kairo geboren wurde, Literaturwissenschafft und Anglistik studierte. Ich würde mich freuen wenn ihr mir etwas mehr über ihn veraten würdet: wie alt ist er ungefähr?, kommt er intelektuell rüber?, ist er im richtigen Leben auch so humorvoll wie in seinen Büchern? welchen Grad bekleidet er genau in der Fs?, wie ich hier gelesen habe wird er als Schwarzmagier angesehen was wisst ihr über seine schwarzmagischen Machenschafften oder Tätigkeiten?
Ich hoffe Jemand kann mir Antworten geben ,ich finde als Autor ist er einer der bessten im okkulten Bereich.


[Editiert am 24/2/2009 um 18:52 von Asmodeus]
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 572
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/2/2009 um 23:40  
Was wärest du ohne Frater V:.D.: ?


[Editiert am 24/2/2009 um 23:42 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

TauchenderVogel
Beiträge: 30
Registriert: 20/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 11:07  
was soll das, merlin?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 14:04  
Hallo Asmodeus,

ich verstehe nicht ganz warum Du Dich so für seine Person interessierst. Leute wie VD scharen immer gerne eine Schar von bewunderern um sich und spielen den großen Guru. Das hat mich schon immer aufgeregt. Wenn Du mit seinen Büchern gut arbeiten kannst ist doch schön, aber ansonsten kann Dir seine Person doch egal sein.

Ich habe ihn ein paar mal getroffen und muss das nicht wieder erleben. Er hat lange Haare und ist ultra Fett. Sieht aus wie ein Berber. Zudem läuft er mit Ledermützen und riesen-Sonnenbrillen rum.

Ich weiß nicht woher Du die informationen über seine Studienzeit her hast, aber studiert hat er jedenfalls Physik. Nach dieser Zeit hatte er eine Buchhandlung und war Mitglied im Bonner Arbeitskreis für Experimentalmagie.

Woraufhin ihn dann der damalige Großmeister, der berüchtigte Schwarzmagier Hamupe (heute Janus) und Berliner Staatsanwalt Hartmut B. in die Fraternitas Saturni holte. Für die Loge sollte er sich als nützlich erweisen, weil er kontakte zu "richtigen" Satanisten hatte und diese mit der Loge bekannt machte. Mit "richtigen" Satanisten meine ich solche die Menschen opfern. Ganz so weit ist es mit der FS ja (noch) nicht gekommen... Oder ich weiß nur noch nichts davon.

Er dürfte jetzt wohl um die 60 sein schätze ich intelektuell kommt er nicht rüber mehr wie ein Penner. Aber lustig ist er schon. Und eingebildet. In der FS hat er wohl nur noch den Meistergrad (°12). Er hat seit vielen Jahren nicht mehr am aktiven Logengeschehen teilgenommen. Eigentlich wollte die Loge ihn auch schon rausschmeißen, da er mittlerweile verarmt ist und nicht mal mehr die monatlichen 10 EUR Mitgliedsbeitrag aufbringen kann. Er hat viele Schulden bei der Loge. Aber man entschied sich dann doch dagegen weil er immerhin eine bekannte Persönlichkeit ist und das halt auch Werbung für die Loge ist.

Bis 2006 waren ja auch mal ein Bandmitglied von Wolfsheim in der Loge. Jetzt ist halt VD nur noch der einzige "prominente" in der Loge und den muss man sich ja warm halten. Wenn man mal von Der Keyboarderin von Goethes Erben absieht, aber die haben sich ja auch schon aufgelöst.

Jedenfalls ist er mittlerweile ja auch todkrank. Was einen bei seiner Figur auch nicht wundert.

LG

Cassiel


[Editiert am 25/2/2009 um 14:11 von Cassiel]
Antwort 3
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 15:10  

Zitat von Cassiel, am 25/2/2009 um 14:04
Hallo Asmodeus,

ich verstehe nicht ganz warum Du Dich so für seine Person interessierst. Leute wie VD scharen immer gerne eine Schar von bewunderern um sich und spielen den großen Guru. Das hat mich schon immer aufgeregt. Wenn Du mit seinen Büchern gut arbeiten kannst ist doch schön, aber ansonsten kann Dir seine Person doch egal sein.

Ich habe ihn ein paar mal getroffen und muss das nicht wieder erleben. Er hat lange Haare und ist ultra Fett. Sieht aus wie ein Berber. Zudem läuft er mit Ledermützen und riesen-Sonnenbrillen rum.

Ich weiß nicht woher Du die informationen über seine Studienzeit her hast, aber studiert hat er jedenfalls Physik. Nach dieser Zeit hatte er eine Buchhandlung und war Mitglied im Bonner Arbeitskreis für Experimentalmagie.

Woraufhin ihn dann der damalige Großmeister, der berüchtigte Schwarzmagier Hamupe (heute Janus) und Berliner Staatsanwalt Hartmut B. in die Fraternitas Saturni holte. Für die Loge sollte er sich als nützlich erweisen, weil er kontakte zu "richtigen" Satanisten hatte und diese mit der Loge bekannt machte. Mit "richtigen" Satanisten meine ich solche die Menschen opfern. Ganz so weit ist es mit der FS ja (noch) nicht gekommen... Oder ich weiß nur noch nichts davon.

Er dürfte jetzt wohl um die 60 sein schätze ich intelektuell kommt er nicht rüber mehr wie ein Penner. Aber lustig ist er schon. Und eingebildet. In der FS hat er wohl nur noch den Meistergrad (°12). Er hat seit vielen Jahren nicht mehr am aktiven Logengeschehen teilgenommen. Eigentlich wollte die Loge ihn auch schon rausschmeißen, da er mittlerweile verarmt ist und nicht mal mehr die monatlichen 10 EUR Mitgliedsbeitrag aufbringen kann. Er hat viele Schulden bei der Loge. Aber man entschied sich dann doch dagegen weil er immerhin eine bekannte Persönlichkeit ist und das halt auch Werbung für die Loge ist.

Bis 2006 waren ja auch mal ein Bandmitglied von Wolfsheim in der Loge. Jetzt ist halt VD nur noch der einzige "prominente" in der Loge und den muss man sich ja warm halten. Wenn man mal von Der Keyboarderin von Goethes Erben absieht, aber die haben sich ja auch schon aufgelöst.

Jedenfalls ist er mittlerweile ja auch todkrank. Was einen bei seiner Figur auch nicht wundert.

LG

Cassiel


Danke dir für die Antwort. Ich hatte ihn mir eher als einen dünnen intelektuellen Magier um die 40. in einem teuren Anzug vorgestellt und hab vermutet das er sehr vohlhgabend ist.


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 24/2/2009 um 23:40
Was wärest du ohne Frater V:.D.: ?


Genug ich habe mich mit vielen Autoren und dessen Büchern (praktisch und theoretisch) beschäfftigt.
Antwort 4
Practicus
Practicus


Beiträge: 100
Registriert: 3/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 15:22  
Mmh na Hut ab. Man stellt sich die "großen" Magier immer als wohlhabend und intelligent vor und dann hört man hier sowas. Dann kann er sich selbst wahrscheinlich nicht sehr entwickelt haben, oder?


____________________
Ich suche nach... Ich weis es nicht!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 15:30  

Zitat von Larkem, am 25/2/2009 um 15:22
Mmh na Hut ab. Man stellt sich die "großen" Magier immer als wohlhabend und intelligent vor und dann hört man hier sowas. Dann kann er sich selbst wahrscheinlich nicht sehr entwickelt haben, oder?


Das ist auch ein Vorurteil was ich blöd finde. Die geistige Entwicklung hängt ja nun nicht vom Geldbeutel ab. Jeder kann mal in finanziell schwierige Situationen gelangen.

Dies sei jedenfall mal generell gesagt. Für jemanden wie VD der ja auch Bücher über Geldmagie geschrieben hat sieht das natürlich anders aus. Da kann man sich schon fragen was einem sein Buch über Geldmagie nützen kann wenn es ihm selbst nichtmal nützt.

In den 80'er Jahren war er ja schonmal in einen Skandal verwickelt, wo er angeblich eine magische Technik entwickelt hatte die Kugel beim Roulette spielen zu beeinflussen, bzw. die Zahl vorherzusagen. Zahlreiche Freunde und Bekannte die ihm vertraut haben sind dadurch arm geworden :-)

LG

Cassiel
Antwort 6
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 143
Registriert: 22/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 15:39  
Hallo Larkem

Ist Reichtum und ansehen, denn wirklich das Ziel, wenn es um die suche nachsich selbst und die tiefgründigeren Wahrheiten geht?
Ich kann es gut verstehen, wenn man irgendwann, hinsichtlich der stupiden Seite der Menschheit, Resigniert aufgibt.
Er ist bestimmt, nach wie vor ein intelligenter Mann, abgesehen von seinen Ethischen Ansichten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 15:54  
Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 16:20  
Antwort 9
Practicus
Practicus


Beiträge: 100
Registriert: 3/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/2/2009 um 22:35  
Naja das mit dem wohlhabend habt ihr falsch verstanden. Eine gewisse geistige Reife schützt auch oft vor Schulden obwohl man da auch so reingeraten kann.
Aber es war eher auf das "eingebildet" und so bezogen. Finde nicht das das auf eine hohe geistige Entwicklung schließt.


____________________
Ich suche nach... Ich weis es nicht!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 02:08  

Zitat von Larkem, am 25/2/2009 um 22:35

Aber es war eher auf das "eingebildet" und so bezogen. Finde nicht das das auf eine hohe geistige Entwicklung schließt.


Da hast Du recht. Aber für die westlichen Magier ist das halt sehr schwer geistig auf dem Boden zu bleiben, weil die Magie hier nicht einher mit einer ethischen Schulung geht, so wie das im Osten der Fall ist. Die Magier hier entwickeln zwar Fähigkeiten, werden aber geistig wie böse Kinder.

VD kann halt ein bisschen was. Der konnte z.B. mal alle Mitglieder im Raum (an die 20) lähmen, das sich keiner mehr bewegen konnte. Er war der einzige der in der FS sowas drauf hatte. Und das steigt einem natürlich zu Kopfe, gerade wenn dann auch noch alle anderen Meister neidisch sind und ihn deswegen magisch angreifen.

Man muss sich halt immer Vergegenwärtigen das es in der Magie nicht darum geht der größte Fisch im Teich zu werden, sondern aus dem Teich heraus zu kommen.

LG

Cassiel
Antwort 11
Practicus
Practicus


Beiträge: 100
Registriert: 3/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 10:19  
Ja stimmt schon. Er scheint sich ja auch Magisch recht weit entwickelt zu haben und hat wahrscheinlich auch mehr Ahnung als die meisten hier. Vielleicht sieht man auch ab einer gewissen Erkenntnis auf die anderen herab weil der ihr Tun dann lächerlich wirkt. Naja so und so war das falsch von mir über ihn zu urteilen ohne ihn zu kennen. Aber die Beschreibung war halt erstmal etwas anderes als das was man erwartet.
lg


____________________
Ich suche nach... Ich weis es nicht!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Practicus
Practicus


Beiträge: 100
Registriert: 3/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 12:07  
Was mich mal interessieren würde und wofür ich nicht extra ein Thread öffenen will...
Durch was haben sich Persönlichkeiten wie z.B. Aleister Crowley das Geld verdient, soviel rumzureisen und ähnliches. Im Endeffekt war ja sein Lebensstil nicht gerade "billig".


____________________
Ich suche nach... Ich weis es nicht!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 15:05  
Aleister Crowley hat sehr viel Geld geerbt (ich habe glesesen das es so viel war das ein normaler Mensch ohne Probleme damit 200Jahre hätte leben können). Als das Geld aufgebraucht war hat er sich sein Lebensunterhalt als schriftsteller verdient, und hat auch für Zeitschrifften Artikel und Gedichte geschrieben. Dann gab es auch sehr viele Menschen die ihn vinanzierten Frauen, Schüle und es ist ja auch bekannt das er viele Reiche und einflussreiche Leute im Freundeskreis hatte.
Antwort 14
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 18:58  
Ah, der Raleph...

Es ist ungefähr 25 Jahre her, VD war damals mit dem "Bonner Arbeitskreis für experimentale Magie" und dem Aufbau seiner Buchhandlung "Horus - die Südstadtbuchhandlung" beschäftigt, da hingen auch mein großer Bruder (12 Jahre älter als ich) und ein paar seiner Freunde in den Kreisen rum.
Als ich eines schönen Tages ins Zimmer meines Bruders kam, da saßen da - wie so häufig - einige Leute rum. Die meisten kannte ich schon, nur ein Gesicht war neu in der Runde. Einer von denen, nennen wir ihn DeLaney, zeigte auf den Neuen und sagte "Guck mal, Eliphas, das ist der Ralph. Das ist ein Magier!" Der kleine Eliphas schaute den Neuling an und sagte "Näh, Du bist kein Magier!" worauf Ralph leicht amüsiert fragte "Und warum nicht?" Nun war ich damals schon klug genug um zu wissen, daß Erwachsene es nicht ernstnehmen wenn man etwas sagt wie "fühlt sich falsch an" oder "ein Magier wirkt anders auf feinstofflicher Ebene" (abgesehen davon, daß ich damals das Wort "feinstoflich" noch nicht kannte), also sagte ich "Magier haben lange Bärte!" Schön, daß er sich meine Worte zu Herzen genommen hat...

DeLaney hat damals mit VD zusammen magische Experimente gemacht. Als Vorbereitung haben die beiden sich vor den Ritualen diverse Horrorfilme angesehen. Das Resultat war, daß DeLaney nach einigen Experimenten die Zusammenarbeit aufkündigte und für mehrere Monate ins LKH ging, um sich mit professioneller Hilfe den Verstand wieder reparieren zu lassen. Er war danach nie wieder derselbe fröhliche Mensch wie vorher.

Viele Jahre später (so ca. im Jahr 2000), der "Horus" gehörte schon längst nicht mehr VD und ich war ein guter Kunde dort, sprach mich einer der Verkäufer (der auch mein Astrologielehrer war) an und fragte, ob ich nicht einem an Magie interessierten jungen Mann ein wenig über die dunklen Künste erklären wolle. Er gab mir die Telephonnummer, ich rief den jungen Mann an und wir trafen uns. Mit einigen Büchern bewaffnet versuchte ich, dem jungen Mann einen Überblick über die verschiedenen Bereiche zu geben: Rosencreutzertum, Alchymie (mit der er sich schon beschäftigte), Kabbalah, Astrologie, Tarot, Chaosmagie, Freistilschamanismus, usw. usf. etc. pp. Auch die verschiedenen Orden, wie den Golden Dawn (dessen System er auch schon kannte), den OTO und den AA, die diversen RC-Orden, die FS und all das. Leider fesselte ein Buch seine Aufmerksamkeit, das ich nur der Vollständigkeit halber dazugelegt hatte: VD's "Eismagie". Ich erzählte ihm von DeLaney und was mein Bruder sonst so für einen Eindruck von VD hatte, aber das stachelte seine Neugier nur noch mehr an. er kaufte sich für viel Geld das dünne, schlechtgebundene, "blaue Buch" und fuhr nach Belgien zu VD's Seminaren. Als ich ihn das letzte mal sah hatte er schon deutliche Anzeichen einer Psychose, erzählte mir von seinem Gefühl, das andere Menschen ihm wohl ablehnend begegnen würden und das VD meinte, das wäre ein deutliches Zeichen für Erfolg. Seitdem habe ich ihn nicht mehr wiedergesehen.

Auch andere Leute, die auf seinen Eismagie-Seminaren waren, erzählten in zwiespältiger Weise davon. Aber Cassiel hat hier irgendwo im Forum sehr gut dargestellt, was es mit dieser Eismagie so auf sich hat. Dazu ergänzend kann ich nur anmerken, daß die "Sprachführung" in der Eismagie eine subtile Form von Gehirnwäsche ist: die Schüler lernen, sich in einem eigenen kleinen, durch Sprache definierten Universum zu bewegen. Durch das Umdeuten der Worte bzw. das neuartige Verständnis für Sprache entsteht ein neuer kollektiver Raum, in dem die Schüler isoliert vom Rest der Gesellschaft mit ihren Gedanken allein sind. Adäquat können sie sich dann nur noch untereinander unterhalten. Da dies unter dem Versprechen geschieht, irgendwelche geheimnissvollen "Kräfte" zu erlangen, sorgt die eigene Gier der Schüler dafür, daß sie sich das auch noch freiwillig antun.

VD's Bücher mögen interessant für Einsteiger sein, aber man sollte unbedingt auch andere Quellen lesen, nicht zuletzt um festzustellen, wo er Tatsachen verfälscht wiedergibt.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 63
Registriert: 7/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 22:49  

Zitat:
Auch andere Leute, die auf seinen Eismagie-Seminaren waren, erzählten in zwiespältiger Weise davon. Aber Cassiel hat hier irgendwo im Forum sehr gut dargestellt, was es mit dieser Eismagie so auf sich hat. Dazu ergänzend kann ich nur anmerken, daß die "Sprachführung" in der Eismagie eine subtile Form von Gehirnwäsche ist: die Schüler lernen, sich in einem eigenen kleinen, durch Sprache definierten Universum zu bewegen. Durch das Umdeuten der Worte bzw. das neuartige Verständnis für Sprache entsteht ein neuer kollektiver Raum, in dem die Schüler isoliert vom Rest der Gesellschaft mit ihren Gedanken allein sind. Adäquat können sie sich dann nur noch untereinander unterhalten. Da dies unter dem Versprechen geschieht, irgendwelche geheimnissvollen "Kräfte" zu erlangen, sorgt die eigene Gier der Schüler dafür, daß sie sich das auch noch freiwillig antun.



Der Fehler an VDs Eismagie ist, dass er selber nur ein Schüler "darin" ist und es selbst dann einfach "Eismagie" nannte.
Was wirklich dahinter steckt, ist in meinen Augen kein Schwachsinn oder Gehirnwäsche, sondern klingt äußerst logisch und ist von so grundlegender Natur, dass es eigentlich so ist, als würde man sein komplettes Fundament neu ordnen.
Die meisten Magier bauen halt einfach auf, ohne das Fundament großartig zu beachten, genauso wie jeder Mensch mit Worten und genauen Strukturierungen um sich wirft, ohne zu wissen, was er damit bewirkt.
Ich finde, solange man beim H. kein Schüler ist, sollte man Richtungen nicht verurteilen, die man so aus der Ferne überhaupt nicht mal ansatzweise be-urteilen kann ;)


Liebe Grüße,
Zanti


____________________
KaoZine - Magazin für angewandte Magie
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26/2/2009 um 23:40  
Hallo Zanti,

Zitat:
Ich finde, solange man beim H. kein Schüler ist, sollte man Richtungen nicht verurteilen, die man so aus der Ferne überhaupt nicht mal ansatzweise be-urteilen kann ;)


Da gebe ich Dir recht. Wahrscheinlich hat der Helmut da einiges mehr drauf. VD war ja nur ein paar wenige Monate Schüler beim Helmut.

Auf der anderen Seite wenn selbst jemand wie VD Helmut angewiedert verlässt, weil sich dieser angeblich Schüler als Zombie hält und da einige Typen rumlaufen sollen die nur noch aus ihrem Greifreflex bestehen und sonst Vollinvaliden geworden sind weiß ich nicht ob man sich den Helmut und seine Lehre wirklich reinziehen muss.

Selbst gestandene Männer und Kampfsportmeister wie Friedhelm brechen heute noch in Tränen aus wenn man sie nach ihrer Zeit bei Helmut fragt und sagen "es war einfach nur Schmerz".

In der FS gabs auch zahlreiche ex-Schüler von Helmut, die wussten alle nur Horror Stories zu erzählen.

Also mag sein das der was drauf hat aber ob das den Preis wert ist wage ich zu bezweifeln. Ich warne sowieso vor Leuten die denken sie haben was Magie betrifft das Rad neu erfunden. Magie funktioniert seit jahrtausenden das Problem ist nur den geeigneten Lehrer zu finden. Dazu muss man sich vielleicht bei unseren Verhältnissen hier im Westen eher Richtung Asien orientieren, aber man kann auch ein wirklicher Magier werden ohne den ganzen Dämonen Scheiß und Schmerz und Zombifizierung.

Das was ich bei den ganzen Helmuts Friedhelms und FSlern gesehen habe war der Abschaum der Menschheit wo man sich die Dämonen-Scheiße in Tüten reingezogen hat. Das geht wirklich auch harmonischer und wohltuender und ja sogar effizienter.

LG

Cassiel
Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 00:56  
Wo kann man den Heute noch mehr über die Eismagie erfahren? Habe selber das Buch "eismagie erste einblicke"(als E-Book) aber anscheinend gibt V.:D.: keine Seminare mehr und wo anderst kann man sich da nicht weiterbilden, oder?
Antwort 18
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 01:15  

Zitat von Asmodeus, am 27/2/2009 um 00:56
Wo kann man den Heute noch mehr über die Eismagie erfahren? Habe selber das Buch "eismagie erste einblicke"(als E-Book) aber anscheinend gibt V.:D.: keine Seminare mehr und wo anderst kann man sich da nicht weiterbilden, oder?


Nein Eismagie ist ja eine Erfindung von VD, der hat da die Techniken und Theorien von Helmut umgelabelt. Da VD aber das Problem hatte das er unbedingt der große Guru sein wollte, selbst aber nicht das kampfsportliche Wissen hatte hat er sich letztendlich mit Friedhelm (der diesen Körperführungspart erfüllte) zerstritten hatte. Die meisten seiner Schüler gingen mit Friedhelm und die anderen haben auch schnell gemerkt das die Eismagie eigentlich nichts als ein großer Bluff ist.

Ich kann Dir da nur von abraten. Das mag sich alles interessant anhören, solange man da noch keine Ahnung von hat. Eigentlich erfüllt die Eismagie aber nur einen einzigen Zweck: Die Schüler zu zombifizieren.

LG

Cassiel
Antwort 19
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 09:56  

Zitat von Zanti, am 26/2/2009 um 22:49

Was wirklich dahinter steckt, ist in meinen Augen kein Schwachsinn oder Gehirnwäsche, sondern klingt äußerst logisch und ist von so grundlegender Natur, dass es eigentlich so ist, als würde man sein komplettes Fundament neu ordnen.


Naja, wenn man's tatsächlich logisch hinterfragt bleibt nicht mehr viel davon übrig.
Was VD da als "Sprachführung" bezeichnet gehört meines Erachtens nach zu den Basics, allerdings hört er da auf, wo's anfängt interessant zu werden. Damit meine ich nicht das "blaue Buch", sondern das, was er seinen "Schülern" vermittelt. Und das liegt nicht daran, daß er selbst nur ein Schüler ist, sondern daran, daß er es darauf abgesehen hat, seine "Schüler" - um seine eigene Terminologie zu verwenden - zu "zombifizieren". Wenn man derartiges vorhat muss man halt darauf achten, daß der Esel die Rübe nicht erreichen kann, welche dort an der Angel baumelt.


Zitat von Zanti, am 26/2/2009 um 22:49

Die meisten Magier bauen halt einfach auf, ohne das Fundament großartig zu beachten, genauso wie jeder Mensch mit Worten und genauen Strukturierungen um sich wirft, ohne zu wissen, was er damit bewirkt.


Dem kann ich nur zustimmen, ausgenommen die Verallgemeinerung "jeder Mensch". Viele Menschen können Wirklichkeit und Wahrheit nicht auseinanderhalten.


Zitat von Zanti, am 26/2/2009 um 22:49

Ich finde, solange man beim H. kein Schüler ist, sollte man Richtungen nicht verurteilen, die man so aus der Ferne überhaupt nicht mal ansatzweise be-urteilen kann ;)


Es geht hier um VD, nicht um den Kerl von dem er abgekupfert hat. Und wenn mir eine ganze Reihe von Leuten, die allesamt seine Seminare besucht haben, übereinstimmend Negatives über seine Eismagie erzählen, dann reicht mir das (in Kombination mit der oben nur kurz und unvollständig angerissenen Vorgeschichte) vollkommen aus, um mir ein Urteil über sein Treiben zu bilden. Einen Künstler bewertet man an seinen Kunstwerken, und wenn jemand wie VD vorgibt anderen Menschen ein magisches System beizubringen (für nicht gerade wenig Geld), dann sind seine Schüler in gewisser Weise die Produkte seiner Arbeit, seine Kunstwerke. Und die sprachen alle gegen ihn.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 15:01  
Hallo Eliphas,

das ist eine sehr interessante Geschichte :-)


Zitat von Eliphas Leary, am 26/2/2009 um 18:58
Als ich ihn das letzte mal sah hatte er schon deutliche Anzeichen einer Psychose, erzählte mir von seinem Gefühl, das andere Menschen ihm wohl ablehnend begegnen würden und das VD meinte, das wäre ein deutliches Zeichen für Erfolg. Seitdem habe ich ihn nicht mehr wiedergesehen.


So verrückt sich diese Story anhören mag, aber leider hatte Dein Bekannter da mehr als recht. Das haben wir wirklich alle beobachten können das urplötzlich viele Leute negativ auf uns reagiert haben, selbst solche die uns vorher gerne mochten.

Neu aufgenommene fallen in der Regel bei ihren ersten Ritualen an denen sie teilnehmen regelmäßig in Ohnmacht oder bekommen Kreislaufschwierigketeiten und unerklärbare Angstzustände. Wenn mann dann VD oder die anderen FS Protagonisten gefragt hat woher das kommt meinten die nur "Super. Du machst ja riesen Fortschritte. Dein Körper muss sich nur erst dran gewöhnen".

VD und die FS arbeiten mit Darth, der umgekehrten Seite des Lebensbaumes. Je länger man mit denen arbeitet, umsoweniger wird man ein "Bewohner dieser Welt". Auch werden den Schülern sogenannte "Installationen" eingesetzt, das sind Dämonenartige Beeinflussungen die in den Chakren der Schüler verankert werden, um sie praktisch "fernsteuern" zu können oder wie VD sagen würde "zombifizieren".

Wenn man da mit Asiatischen Meistern drüber redet sind die meistens sehr verwundert, weil die nicht davon ausgegangen waren das es im westen professionelle Schwarzmagier gibt. Zum Glück kennen die aber diese Techniken und geben auch Einweihungen um sich von diesem Müll wieder zu befreien. Da gibt es eigene Gottheiten die nur die Aufgabe erfüllen diese schwarzmagischen "Installationen" wieder loszuwerden.

In Asien gibt es auch einige Sekten, die den Saturn anbeten. Die werden dort als aussätzige behandelt, man würde es sogar vermeiden sie auch nur anzuschauen. Saturn richtet sich im Endeffekt immer gegen seine eigenen Priester. Das hat die Geschichte der FS auch mehr als bewiesen.

Hat man diese Möglichkeit nicht, wundert es mich nicht, wenn man da verrückt wird. Es haben sehr viele Bekannte von mir psychische Probleme bekommen und die mussten dann Monate lang in der geschlossenen Psychiatrie verbringen. Aber gerade diese Leute waren dann von der Logenleitung total hoch angesehen. Da hieß es dann immer "ja also dem Leon, dem geht es ja sowas von gut". Ich dachte nur "ey Opa, was redest Du für einen Müll, wie soll es dem gut gehen, wenn der in der geschlossenen Anstalt ist?". Naja das sind halt die Vorbilder in der FS.

Zitat:
ergänzend kann ich nur anmerken, daß die "Sprachführung" in der Eismagie eine subtile Form von Gehirnwäsche ist: die Schüler lernen, sich in einem eigenen kleinen, durch Sprache definierten Universum zu bewegen. Durch das Umdeuten der Worte bzw. das neuartige Verständnis für Sprache entsteht ein neuer kollektiver Raum, in dem die Schüler isoliert vom Rest der Gesellschaft mit ihren Gedanken allein sind. Adäquat


Ja ganz genau, darum geht es. Es wurde auch nicht gerne gesehen wenn man viele soziale Kontakte hatte. Es wurde auch immer angeraten alleine zu leben und sich von seinem Partner zu trennen. Single sein würde die geistige Entwicklung nur beschleunigen. Ich bedaure die armen Typen die auf so einen Blödsinn reingefallen sind.

Zitat:
können sie sich dann nur noch untereinander unterhalten. Da dies unter dem Versprechen geschieht, irgendwelche geheimnissvollen "Kräfte" zu erlangen, sorgt die eigene Gier der Schüler dafür, daß sie sich das auch noch freiwillig antun.


Ja und das Funktioniert ja auch ganz gut. In der FS weiß jedes Mitglied von den Vergewaltigungen, die wissen auch alle das sie zombifiziert werden, aber die Gier danach mal jemand besonderes werden zu können, lässt sie alle in dem Höllenloch verbleiben. Und das ist ein Punkt an dem ich mal der Logenleitung recht geben muss. Die meinten immer "Die wollen das doch so" und das scheint ja auch wirklich zu stimmen.

Zitat:
VD's Bücher mögen interessant für Einsteiger sein, aber man sollte unbedingt auch an dere Quellen lesen, nicht zuletzt um festzustellen, wo er Tatsachen verfälscht wiedergibt.


Ja absolut. Über seine Bücher zur klassischen Magie lacht sich VD ja selber kaputt und hält die für den letzten Scheiß den er nur schreibt um Geld zu verdienen. Die mögen zwar hier und da einen Nutzen haben aber nur darauf verlassen würde ich mich auf keinen Fall.

LG

Cassiel
Antwort 21
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 15:33  
Da du grad die FS ansprichst, gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen der Eismagie und der Saturnmagie? Wenn man die seite der Fraternitas betritt ist deren erklärung genau die gleiche, wie die in "Eismagie erste einblicken"? Oder ist die Eismagie gar eine abwandlung der Saturnmagie die dafür entwickelt worden ist den Schüler willenlos zu machen?
Vor ein paar Tagen bevor ich in das Forum geraten bin hatte noch vor mich um die Mitgliedschafft in der FS zu bewerben, aber nachdem ich hier ein paar Threads durchgelesen habe werde ich es mir noch dreimal überlegen.
mal ganz nebenbei, gillt das alles auch für den OS?
Antwort 22
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 16:14  

Zitat von Asmodeus, am 27/2/2009 um 15:33
Da du grad die FS ansprichst, gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen der Eismagie und der Saturnmagie?


Zwischen Eismagie und Saturnmagie gibt es schon einen Unterschied, nicht aber zwischen VDs Magie und der der heutigen FS. Die FS nennt ihren Angang luziferianische Gnosis, VD nennt ihn Eismagie. Das ist der einzige Unterschied.

Saturnmagie ist das was Du in den alten Schriften aus den 20er-60-er Jahren lesen kannst. Aber auch damit sind die Protagonisten nicht glücklich geworden. Wenn man eine spirituelle Richtung praktizieren will, sollte man sich immer fragen was für Meister hat sie hervorgebracht, wieviele Menschen haben damit die Erleuchtung oder zumindest befreiung erlangt? Saturnweg: 0,nix und niemand!!!

Zitat:
Vor ein paar Tagen bevor ich in das Forum geraten bin hatte noch vor mich um die Mitgliedschafft in der FS zu bewerben, aber nachdem ich hier ein paar Threads durchgelesen habe werde ich es mir noch dreimal überlegen.


Mach das bloß nicht. Damit handelst Du Dir nichts als ärger ein. Da wird es Dir nur schlecht gehen und bringen wird Dir das überhaupt nichts.

Zitat:
mal ganz nebenbei, gillt das alles auch für den OS?


Nein der OS besteht meines Wissen zumindest nicht aus Schwarzmagiern. Aber der ganze Saturnweg ist nicht empfehlenswert wenn Du Dir die Geschichte dieser Loge anschaust ist es eine Geschichte von Streitereien, Angriffen, schwarzer Magie und versagen. Warum sollte man sich für so einen Dreck interessieren?

LG

Cassiel
Antwort 23
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/2/2009 um 16:56  
Zunächst ein wenig Klugscheißerei:
Cassiel, "Darth" ist ein Titel der Sithlords aus dem Starwars-Universum. Du meinst "Daath", die falsche Sephirah, welche nicht in den Baum des Lebens eingezeichnet wird. Daath wird auch als Tor zur Rückseite des Lebensbaumes beschrieben, in den Bereich der Qlipphoth, der "Hüllen". Kenneth Grant, der Schüler von Aleister Crowley und Austin Osman Spare, hat viel über diese "Nachtseite" des Baumes geschrieben in seinen drei typhonischen Trilogien. Grant hat sich mit Gregorius ausgetauscht, was dann dazu führte, das Germer ihn aus dem OTO herausgeschmissen hatte (uralte Geschichte, das).
Mit den Qlipphoth sollte man erst zu arbeiten anfangen, wenn man ein wirklich intimes Verhältnis zu seinem Heiligen Schutzengel aufgebaut hat (und ich meine hier wirklich: intim). Ansonsten führt es immer zu Besessenheit und Wahnsinn, besonders wenn man den Wunsch hegt, mit diesen Kräften der Rückseite zu arbeiten. Einen solchen Fall durfte ich mal miterleben, wo eine Saturnritterin des 18° sich selbst das letzte Bißchen Verstand weggezaubert hat. War traurig anzusehen...
Was Du über den "Influxus" des Saturn schreibst kann ich nur bestätigen. Gregorius gab zwar hinweise, wie man diesen Effekt vermeiden kann, nämlich indem man von vornherein das ouranische Licht anstrebt, aber das vergessen die meisten Saturngnostiker leider sehr schnell, verlieren zunächst das Ziel aus den Augen und dann verlieren sie sich selbst.


Zitat von Asmodeus, am 27/2/2009 um 15:33
Da du grad die FS ansprichst, gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen der Eismagie und der Saturnmagie? Wenn man die seite der Fraternitas betritt ist deren erklärung genau die gleiche, wie die in "Eismagie erste einblicken"? Oder ist die Eismagie gar eine abwandlung der Saturnmagie die dafür entwickelt worden ist den Schüler willenlos zu machen?


Der Unterschied zwischen Saturnmagie und Eismagie ist beträchtlich! Das Problem ist nur: es ist nicht überall drin, was auf der Verpackung steht. Die "Fraternitas Saturni, eingetragener Verein seit 1957" ist nicht die wahre FS, sondern nur ein übriggebliebener Vorhof, in dem einige Mutige versucht haben, sich die Geheimnisse der Hochgrade selbst zu erarbeiten. Anfang der 1980er gab es einen Streit, bei dem die Hochgrade (unter ihnen alle Meister, die den Gründer der FS, Gregor A. Gregorius, noch selbst gekannt haben und von ihm eingeweiht wurden) sich vom Rest der Loge lösten. Die Hochgrade gründeten daraufhin den OS. Aber auch den verließen die hohen Herren, und es bildete sich die sogenannte "saturnische Diaspora". Aus der Diaspora bildete sich Anfang des Jahrtausends die Fraternitas Templi Saturni, die offiziell 2004 gegründet wurde, nach einigen Jahren der Vorarbeit. Dieser Loge gehörte ich für einige Jahre an und stehe noch immer in freundschaftlicher Beziehung zu ihr. Die FTS hat sich ein sehr hohes Ziel gesetzt, nämlich die Saturngnosis von den üblen Einflüssen zu befreien, die sich in den anderen Zweigen der saturnischen Strömung breitgemacht haben. Der Großmeister und seine Geschwister arbeiten hart an dem Ziel, und das Licht in ihrem Tempel strahlt unvergleichlich hell.
Aber genug von der Schwärmerei, zurück zum OS. Auch da gab's Skandale, der OS ist recht schnell vom Luziferianismus in den Satanismus abgeglitten. Das Spiel mit den Hüllen und dem Image des "Bösen" ist halt sehr verführerisch... und man fliegt immer damit auf die Fresse!

Über das, was Saturnmagie sein sollte, kann man sich am besten einen Eindruck verschaffen, wenn man die Schriften von Gregorius liest. Es ist eine möglichst mythenfreie Form von Magie, die die verschiedenen Elemente östlicher und westlicher Magie zu kombinieren versucht. Das ist es im Grunde, worum es im letzten Jahrhundert in fast allen magischen Vereinigungen ging. Man kann die Saturnmagie als Bindeglied zwischen Thelema und Chaosmagie verstehen.


Zitat von Asmodeus, am 27/2/2009 um 15:33

Vor ein paar Tagen bevor ich in das Forum geraten bin hatte noch vor mich um die Mitgliedschafft in der FS zu bewerben, aber nachdem ich hier ein paar Threads durchgelesen habe werde ich es mir noch dreimal überlegen.
mal ganz nebenbei, gillt das alles auch für den OS?


Ja, gilt auch für den OS. Welch Glück, daß es mittlerweile das Internet gibt... welches ich persönlich als "ouranischen Bereich" verstehe. Im Netz kannst Du alles finden, was Dir dabei helfen kann, Deinen magischen Weg zu finden; auch jede Menge Menschen, die dir hilfreiche informationen zukommen lassen. Logen und magische Organisationen waren im Grunde die Vorform des Internets...
(klingt komisch, ist aber so) ;)


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,085 Sekunden - 54 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0354 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen