Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6927
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 50

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Eine bescheidene Frage
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 08:49  
Ihr mögt mich jetzt für blöd halten aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen Magier und Hexer??
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 09:22  
stark vereinfacht der gleiche wie bei schulmediziner und heilpraktiker
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 09:31  
danke aber darus werde ich noch weniger schlau.
Haben beide für die gleiche Berechtigung zur existenz.
Geht es also auch genau?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magister Templi
Magister Templi

wirrkopp
Beiträge: 324
Registriert: 24/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 09:56  
es ist der unterschied zwischen naturforscher und naturkundler... der magier versucht durch hermetische vorgehensweise die naturkräfte zu beherrschen, macht sich selbst zu gott, die hexen gehehn her den weg des einklangs mit der natur und versuchen den mächten nach bestem wissen zu dienen und sie in der materie zu unterstützen...
das is zumindest so der untersched den ich rausgelesen hab... vieleicht hat noch wer ne bessere definition, ich glaub auch dasses des thema hier schonmal gab... weiß aber nimmer wann und wie:-)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 11:08  
Die Unterscheidung zwischen Hexe und Magier ist durchaus sehr schwierig, da es in der magischen Welt da keine einheitliche Meinung zu gibt. Die Unterscheidung, die wirrkopf anspricht, ist aber eine durchaus häufige:

Die Hexe versucht "eher" einen Einklang mit der Natur und der Gottheit zu erlangen. Sie besinnt sich auf die Natur, empfindet sich als Teil von ihr und wenn sie göttlich wird, dann durch Vereinigung mit der bereits bestehenden Gottheit.

Hexen verstehen Göttlichkeit als das durch die Natur Geschaffene.

Metapher: Die Hexe ist wie ein Nomade, der durch die Wälder zieht, sich von den Früchten ernährt, die ihm geboten werden und von den Tieren, die ihm über den Weg laufen. Er lebt in der Natur und passt sich der Natur an.

Der Magier ist "eher" der Zivilisationsmensch. Er will schaffen und schöpfen, baut Systeme, erfindet Orakel, Schriften, Systeme, Zeichen, Symbole. Er besinnt sich auf seine schöpferische Kraft und versteht Göttlichkeit als etwas typisch menschliches. Dementsprechend will er sich weiter entwickeln.

Magier verstehen Göttlichkeit als Fortsetzung der Evolution, die nächste Stufe des Menschseins.

Metapher: Der Magier ist wie ein Bauer, der sesshaft ist, ein Haus baut, Wälder rodet, Felder anlegt, Tiere domestiziert und Werkzeuge erfindet. Er passt die Natur seinen Wünschen und Bedürfnissen an.
_____________

Man kann beides oft nur sehr schwer trennen, denn in der Regel überschneiden sich die Tätigkeiten, Mittel und Zwecke von Hexen und Magier gewaltig. Beide arbeiten letztendlich magisch, nur ist die "Perspektive" oder der "Schwerpunkt" ein anderer. Ein Magier guckt eher auf sich selbst, eine Hexe eher auf das Ganze. Aber wirklich trennen kann man die beiden nicht.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 11:23  
Erst mal danke jetzt hab ich es so halbwegs kapiert.

Aber eine Frage habe ich vorerst noch.

Was machen Chaosmagier anderes als "normal" Magier.
Mir ist da jetzt kein anderer ausdruck eingefallen, ihr werdet verzeihen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 13:21  
Chaosmagie ist eine besondere Richtung innerhalb der Magie, so wie Wicca innerhalb des Hexentums oder Katholizismus innerhalb des Christentums.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chaosmagie


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 14:34  

Zitat von Kaffejunkie, am 6/7/2007 um 11:23

Was machen Chaosmagier anderes als "normal" Magier.
Mir ist da jetzt kein anderer ausdruck eingefallen, ihr werdet verzeihen.


Chaosmagie ist ein methodischer Angang. Es gibt viele Systeme der Magie, die sich durch Dogmen beschränken und dadurch den Blick für das Ganze verlieren (z.B. der Adonismus oder jede andere irgendwie religiös orientierte Magie). Zwar sind Mythen für die Magie wichtig, in der Chaosmagie gehört der radikale Wechsel des Standpunktes jedoch zur Arbeit dazu. Chaosmagie hat weniger etwas mit "verherrlichen des Chaos" oder so zu tun, es geht eher um das Einfühlen in andere Formen von Ordnung. In der Chaosmagie verpflichtet man sich nicht einem System und bearbeitet dieses, man erforscht verschiedene Systeme und wendet sie an, wenn dies sinnvoll erscheint. Es ist sozusagen "wissenschaftliche Magie".


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2845
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 14:43  
Es ist sozusagen "wissenschaftliche Magie".


das sagen chaosmagier häufig, aber mir (als "wissenschaftler") ist das suspekt. einfach die annahme eines standpunktes ausserhalb des systems macht nicht wissenschaftlich.

zum wissenschaftlichen bild gehören:

aufstellen einer hypothese
die implementiereung der hypothese in ein experiment/untersuchung.
versuch und erfolg/irrtum/statistik, um die hypothese zu verifizieren oder falsifizieren.

die chaosmagie würde aber eigentlich verneinen, das es prinzipiell "richtige" ergebnisse gibt, sondern eben nur standpunkte.
insofern ähnelt sie dem radikalen konstruktivismus de psychologie, aber keinesfalls der wissenschaft im allgemeinen.

oder hab ich da was überlesen??


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 15:04  
Heißt das denn man holt aus allen richtungen was raus und "bastelt" sich seinen eigenen Stil zusammen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 15:35  

Zitat von Kaffejunkie, am 6/7/2007 um 15:04
Heißt das denn man holt aus allen richtungen was raus und "bastelt" sich seinen eigenen Stil zusammen?

Und genau das heißt es eben nicht. Viele meinen, es wäre so, aber genau das ist eben nicht. Die verschiedenen Systeme untereinander bleiben komplette dogmische Systeme. Nur wechselt man eben zwischen ihnen, je nach Bedarf.

Dogma WECHSELN

Der Grundsatz in der Chaosmagie lautet, dass nicht dasjenige, woran man glaubt, das Ergebnis des Zaubers, sondern die Tätigkeit des Glaubens an sich. Deswegen kann man dasjenige, woran man glaubt, beliebig wechseln.

(Im Endeffekt kann das auch zu einer Vermischung führen, weil es eben grundsätzlich egal ist, woran man glaubt, JEDES Dogma kann zum Ergebnis führen, aber das ist nicht das eigentliche Prinzip).


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 16:24  
Der weg ist das Ziel?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 16:47  
Nein:

"Normale" Magier entwickeln meist EIN System, mit dem sie arbeiten.

Chaosmagier arbeiten mit vielen verschiedenen Systemen, zwischen denen sie beliebig wechseln.

Wenn ich aus vielen Richtung eine "Mischung" mache, bin ich ein "normaler" Magier, der wieder nur mit EINEM System arbeitet. Ein Chaosmagier zeichnet sich dadurch aus, dass er mit vielen verschiedenen Systemen arbeitet, aber nicht gleichzeitig, sondern nacheinander.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2007 um 17:00  
Sorry wenn ich begriffs stutzig wirke.

Aber ist dann nicht der "normale" der Chaotische von beiden?
Bei dem Chaosmagier kommt es ja sehr geortnet rüber.
Immer ein System nach dem anderen. Aber bevor ich jetzt einen Streit vom virtuellen Zaun breche lass ich es lieber.
Habe aber das Prinzip verstanden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/7/2007 um 09:55  
Das hängt von der Betrachtungsweise ab. Man kann den, der eklektisch arbeitet und sich aus vielen System etwas "zusammenbastelt" durchaus chaotisch nennen, wenn man auf das Ergebnis hinsieht. Aber wenn man auf seine magische Arbeit guckt, so gibt es immer EINE feste Linie, EINE Art der Magie, EINE bestimmte Form, die einfach nur seinen sehr individuellen STil beschreibt, aber eben SEINEN persönlichen Stil. Er wechselt nicht, er bleibt sich selber immer treu und ist deswegen in gewisserweise "geordneter" als der Chaosmagier, der komplett unterschiedlich arbeitet.

Aber das ist eine Frage der Perspektive.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2007 um 20:01  
Gut jetzt hab ich den unterschied verstanden.

Mal ne ganz andere Frage: Kennt einer von euch vielleicht einen Magie shop (gerne Online) bei dem man alles bekommt was man braucht, aber sich trotzdem nicht ausgenommen wie ne Weihnachtsgans fühlt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/7/2007 um 23:01  

Zitat von Kaffejunkie, am 8/7/2007 um 20:01
Gut jetzt hab ich den unterschied verstanden.

Mal ne ganz andere Frage: Kennt einer von euch vielleicht einen Magie shop (gerne Online) bei dem man alles bekommt was man braucht, aber sich trotzdem nicht ausgenommen wie ne Weihnachtsgans fühlt.


Selberbasteln! Nichts ist günstiger... :)


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2007 um 07:50  
Ja ich weiß ich bastel auch selber viel. Ist auch wirkungsvoller in der arbeit. Aber es gibt sachen die kann man einfach nicht selber machen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2007 um 12:32  
Schon klar... kleiner Tip: geh an die Quellen. Es gibt Läden, in denen werden Kristalle verkauft, ohne daß da irgendwelche Esoterik mit drin hängt, und schon ist es billiger; Suchworte wären "Mineralogie", "Kristalle" und Ähnliches. Zudem findest Du im Chemiegroßhandel viele interessante Sachen, auch auf Flohmärkten oder in Läden mit Bastelbedarf und ähnlichen Shops. Die Sachen in Esoläden sind häufig so überteuert, weil die Menschen die das Zeug herstellen selbst auf solche Quellen angewiesen sind. Oder es stecken so viele Zwischenhändler mit drin, daß der Preis von alleine in die Höhe geht.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 126
Registriert: 5/7/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/7/2007 um 09:00  
Habe grad beim Surfen im Netz von einem Amulett namens Hexenauge erfahren.
Kannte ich vorher nicht.
Wer hat denn eins und welcher erfahrungen habt ihr damit?
bitte um antwort
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Kandidat
Kandidat

lampi
Beiträge: 35
Registriert: 3/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/12/2007 um 13:00  
ich würde das so erklären, dass halt hexen/er eben im einklang sind mit der natur usw.
magier hingegen is des mehr "egal" sie wollen einfach nur selber die macht, also um mal ganz einfach reden zu können!
hmm joa und chaosmagier ist einen eigene spezieller zweig in der magie es gibt da mehrere!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,075 Sekunden - 52 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0435 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen