Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6927
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 50

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Astralreisen
Novize
Novize


Beiträge: 6
Registriert: 21/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/question.gif erstellt am: 21/11/2010 um 16:24  
kann mir jemand sagen wie astral reisen geht
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

voice
Beiträge: 117
Registriert: 6/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/11/2010 um 18:08  
wenn du astralreisen möchtes allso dein Geistiges ich aus deinem physichen sein löst geht das nicht einfach mal so und ist auch nicht unbedingt ungefährlich.

wer sich auf einen austritt und dann auf eine "reise" begeben möchte sollte sich erst einmal in sich sammeln und finden ,allso einen punkt in sich fokusieren um sich darin zu sammeln und zur ruhe zu kommen, am besten geht das im liegen weil man dann nicht umkippen kann (gg). nein im liegen ist es einfach entspannter für den körper, man kann zwar als geübter Asterater auch in anderen positionen auf reisen gehen aber eben nur als geübter.

wenn du allso einen Ort gefunden hast an dem du es dir gemütlich machen kannst und du zur ruhe findest kannst du mit der vorbereitung beginnen um dich aus deinem körper zu lösen.

zu erst nimmen viele den punkt in sich war und visualiesoeren ihn bis sie ihn sehen können ,das ist am anfang sehr wichtig den das wird das "lichtlein " die leine sein die dich wieder zurückbringt.

einige beginnen dann mit tiefen atmen andere mit in ein insich gehen und ein sagen wir mal entgleiten.

in beiden fällen nimmt man dann noch bewusst einen strom mit sich war ein ziehen oder reisen ein wehen ......... es gibt viele möglichkeiten und bei jedem menschen ist es nicht unbedingt gleich.

jetzt über springe ich mal einen teil denn ich möchte hier keine anleitung geben wie man seinen körper verlässt den funktionieren würde es bei jedem anderen Menshen auch und ich werd nicht Verantwortung übernehmen wenn irgend jemand aus sich geht und nicht wieder zurückfindet und entweder ins koma fällt oder ganz entgleitet und stirbt.

so auf jeden fall wenn du nun alle vorbereitungen erledigt hast und du in einer bewusten bewustlosigkeit angekommen bist übernimmt der "stom" den rest dein geist ist nun verbunden mit allen dir zugänglichen energieebenen dein körper und dein bewustsein würden ab hier nichts oder fast nichts mehr wahrnehmen an das man sich dann während des übergans erinnern kann. sobald du ausdeinem körper bist ist deine umgebung nict mehr dieselbe die du im sichtbaren realen kennst obwohl sie dort als schleier nebenexistiert. am anfang ist es nicht leicht sich in dieser ausgetretenen welt zurecht zufinden den dinge sind zwar da aber nicht so wie du sie sehen kannst sie öffen sich dir dann erst wenn du sie wahrnimst im geist der dich dann trägt so würde ich es nun beschrieben.

du kannst dann allso zb. hier auf der erde im realen leben als "geist"wesen teilnehmen und überall present sein zu was für einen zweck man das macht hm das weis ich allerdings nicht, Du kannst aber auch in deiner jetzigen erscheinugsform in eine andere ebene fliesen in dem du dich durch eine art fliesendes artefakt oder strahl wie manche es danach formolieren würden durchgibst.

Jedenfalls bist du nun auf der reise alleine oder in begleitung in dieser welt oder in ebene die dir geöffnet sind.

wenn der Mensch dann wieder in sienen Körper gerufen wird oder einfährt verliert er beim eindringen in seinen Körper vile von dem was er erlebt hat, wenn man dann Personen fragt was sie wo und wie gewesen sind versucht das gehirn mit dem was es kennt zu vergleichen und darum sind bei vielen Beschreibungen des übergangs die ausführungen immer anderes. je geübter man sich aber zum reisen aufmacht um so mehr wird man mitnehmen können.

die ich sage mal reinste form von einer astralreise ist es das bewusstsein soweit geschult zu bekommen das ich geist und körper währen einer wachphase ins reisen gehen kann , dann verbindet sich beides miteinander und du könnte linien in der realität durch den geist währen der reise durchaus verändern. es soll ja Menschen geben die das können aber ich kenne keinen Menschen der das auch wircklich zustande bringt ohne es nur zu erzählen :thumbup:

sorry für die rechtschreibfehler ich hoffe aber doch das man es einigermassen lesen kann gruss


____________________
...::: Ich bin weniger als Du, aber mehr als du denkst :::...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/11/2010 um 23:09  
Mich hat es beruhigt, zu erfahren, dass ein normaler Träumender oft reist, ohne Es zu wissen,so gefährlich ist es also nicht,-kann sich aber so anfühlen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Kandidat
Kandidat

Cassiopeia
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/11/2010 um 15:03  
also das verrückteste ist mir mal vor jahren passiert als ich auf jemandem wartete und mich fragte wo die person wohl sei.
dann saß ich plötzlich gedanklich in dem besagten auto auf dem beifahrersitz und fuhr so ca. 5 minuten mit.
was ich in der zeit sah, erzählte ich dem besagten und er stand mit offenem mund vor mir ... lach.
obs das war?
mir passiert ab und an dass ich mich selber sehe. nachts sogar im schlaf beobachte. ist ein komisches gefühl. ich schwebe dann über mir. oder träume ich das nur? im "wachtraum" habe ich schon seit meiner kindheit begnungen mit tieren die mir meine lösungen im unterbewusstsein zutragen. ich beschäftigte mich mit traumdeutungen.


____________________
Aus "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson

Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen. Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind. Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit. Wir fr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,057 Sekunden - 28 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0368 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen