Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6916
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 61

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Eltern erklären, dass man sich für Magie interessiert
Novize
Novize

Chloe96
Beiträge: 5
Registriert: 18/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2011 um 13:44  
Hallo
Ich habe mich gefragt, wie ihr es euren Eltern (Freunden) gesagt habt, dass ihr euch für Magie interessiert? Also ich traue mich nicht :(


____________________
Darkness alsways had its part to play.
Without it, how would we know, when we walked in the light?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

voice
Beiträge: 117
Registriert: 6/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2011 um 14:03  
Hallo

warum traust du dich nicht etwas deinen eltern ,allso den Menschen zu sagen die dir am nähsten sein sollten zu sagen? Manchmal wundert man sich dann das Eltern doch ganz anderes reagieren wie man sich das als junger mnesch wohl so vorstellt. Ich kann mir nicht vorstellen das Eltern die Ihr Kind unterstützen und sich alle gemeinsam verstehen dann auf eine Befremdende art darauf reagieren würden.

Ich würde mir die Person von meinen Eltern heraussuchen zu der ich am nähsten stehe und ihm oder ihr alles sagen was dich beschäftigt, eventuell bekommst du durch eine aussprache ja noch einen ganz anderen blickwinkel zu dem was dich gerade faziniert, denn auch eltern waren mal jung und haben sich ihre welt so gemacht wie es ihnen gepasst hat.

Allos nicht einfach nix machen sondern ausprobieren ich denke nicht das dich deine eltern dann wegsperren oder dich für deppert halten und wenn doch hm dann ruf ich die mal an und komm mit meinem besen angeflogen und red mit denene ^^ nein das war jetzt spass aber du solltest nicht im vorfeld davon ausgehen das sie es nicht verstehen.

gruss


____________________
...::: Ich bin weniger als Du, aber mehr als du denkst :::...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2011 um 17:04  
Was denken Deine Eltern grundsätzlich? Haben sie schon mal was gesagt, vielleicht abfällig über Filme geäußert oder ähnliches? Sind sie christlich orientiert?

Du mußt ja auch nicht mit der Tür ins Haus fallen. Sag nicht, daß Du Dich für Magie interessierst, sondern nenn erst mal nur ein Buch -Roman- oder einen Film, den Du gut findest und das irgendwie damit zu tun hat. Guck mal, wie sie reagieren.

Oder leg sogar ganz demonstrativ irgendsoein Hexenbuch der harmlosen Art aus, von dem Du Dich gern trennst. Wenn sie es wegnehmen, oder es Riesenärger gibt, weißt Du, woran Du bist. Wenn sie es ignorieren oder nur oberflächlich nachfragen, kannst Du Dich ja weiter vortasten.

Laß es langsam angehen. Erlaube Dir selbst, ängstlich zu sein und erlaube Dir zu schweigen, wenn Du nicht reden magst.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2011 um 17:20  
Ich bin, was das Thema angeht meinem Umfeld gegenüber sehr zurückhaltend, da ich die meisten eher so kenne, dass sie Magie / Hexentum ablehnen oder für völlig bescheuert halten.
Ich habe es auch immernoch nicht offiziell in meiner Familie gesagt.

Meine Mutter und mein Vater wissen es ansatzweise - wobei ich mich da wirklich Schrittweise herangetastet habe, dadurch, dass ich in passenden Unterhaltungen (Weltanschauungen etc) Gemäßigtes habe einfließen lassen.

Andere Frage: Warum müssen sie es denn wissen?
Würdest du dich besser fühlen, wenn sie es wüssten und wenn ja warum?

Ich würde mir vorher ein paar Gedanken machen, warum das Thema für mich so wichtig ist, was es beinhaltet und für mich bedeutet, damit ich nicht vollkommen auf verlorenem Posten stehe, sobald irgendjemand anfängt herumzuargumentieren.

Dann kommt es auch wiederum darauf an, wie deine Eltern grundsätzlich eingestellt sind. Meine damalige Fastschwiegermutter hat das zum Beispiel ganz locker gesehen und sehr positiv darauf reagiert, wenn ich etwas magisches gemacht habe, wenn ich von einer Vision angesprungen wurde, oder ähnlichem. Da musste ich auch nie aussprechen, dass ich eine Hexe war - in dem Umfeld war es einfach Fakt, dass manche Menschen übernatürliche Begabungen besitzen und unübliche Sachen tun. Ganz egal, was für ein Etikett darauf klebte.

Viel wichtiger ist aus meiner Sicht: Warum möchtest du, dass andere Menschen es wissen?
Was erhoffst du dir dadurch?
Was denkst du, würde das in deinem Alltag verändern?
Und welche Einschränkungen erfährst du heute dadurch, dass du dich eben noch nicht geoutet hast?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2011 um 21:04  
Da ab dem Moment, wo es wirklich interessant wird in aller Regel die Meinungen derer, die sich mit dem Thema nicht auskennen irrelevant werden, ist es eigentlich völlig egal.

Außerdem, die vier Fragen aus dem letzten Post sind nicht uninteressant.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Novize
Novize

Sepideh
Beiträge: 5
Registriert: 24/10/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2011 um 22:05  
Das man sich für Magie interessiert ist eine ganz andere Sache als Magie zu besitzen und es dann den Eltern zu sagen.

Wenn du dir nicht sicher bist wie sie reagieren und Angst davor hast dann warte noch etwas. Aber ich persöhnlich sehe da kein Problem es deinen Eltern zu sagen das du dich für so etwas wundervolles wie Magie interessierst.


____________________
Nichts ist so wie es scheint.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Neophyt
Neophyt

Mockingbird
Beiträge: 59
Registriert: 20/10/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2011 um 22:06  
Hi Sepideh,

Was definierst du als "Magie besitzen"?

Zweifelnder Gruss von Mockingbird
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/10/2011 um 04:55  
Was würde Sie denn daran stören?

Es kommt ja auch immer darauf an wie man die Dinge sagt. Bzw. kann man ja umgehen, die wirklich problematischen Muster im gegenüber einzuschalten... also mein Vater würde wohl die Ablehnung haben, daß die Dinge weithergeholt, ersponnen sind - oder man einfach Gefühle, Neigungen, Meinungen überinterpretiert bzw. der Wunsch die Mutter des Gedanken ist. Also die Ignoranz gegenüber der Physik, die baz-weichheit gegenüber der Psychologie und das in einem philosophisch Unhaltbaren gipfeln der Behauptung(en).
Und das sind ja allesamt nicht ungerechtfertigte Kritiken (bzw auch Ängste wenns die Eltern sind, die ja hoffen die Kinder nicht irgndwann in der Klapse besuchn zu müssen).
Es ist also im Gespräch "wirkungsvoller" und ich glaube auch schöner, nicht von großem Überzeugt zu sein, sondern an kleinem zu zweifeln.
Es gibt da beispielsweise sehr interessante Versuche mit Hunden und deren Besitzern von dem Typen mit den morphogenetischen Feldern... findet man sicher was auf Youtube, vermutlich sogar irgndwo die Papers

alles liebe!


____________________
unmenschlich wie er ist, eiskalter Erbauer seiltänzerischer Theorien, eitel, lasterhaft, pervers,...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,052 Sekunden - 42 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0339 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen