Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6916
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 66

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Das kleine bannende Pentagramm Ritual
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/11/2011 um 19:56  
Gruß an Alle!

Ich mache seit einiger Zeit das Bannungsritual in abgeänderter Form.

Ich verspüre beim Schlagen des kabbalistischen Kreuzes ein so eine blitzartige Energie die durch meinen Körper zieht. Es ist ein eigenartiges, angenehmes Gefühl.

Nach dem Ritual bin ich kraftgeladen, oft mache ich dann mit den Händen und manchmal dem Oberkörper Bewegungen wie bei Tai Chi, ich spiele mit der Energie, und genieße wie diese Wellen.

Nun ist meine Frage, ob diese Empfindungen normal sind, ob ich auf dem richtigen weg bin.

Da ich nirgendwo nachlesen konnte, was man genau empfinden muß, wenn man es richtig macht, wende ich mich an die Leut unter Euch die vor mir gehen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 69
Registriert: 19/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/11/2011 um 20:09  
Also erst einmal muss man nichts. Beantwortend auf deine Frage fühlt jeder anders und auf individueller Weise. Wenn du ein gutes Gefühl bei deiner magischen Arbeit hast bist du doch auf dem richtigen Weg.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Studius
Studius


Beiträge: 24
Registriert: 7/11/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/11/2011 um 00:22  
Wie geht denn dieses Ritual? Ich würde es auch mal gerne ausprobieren. Dann kann ich dir ja berichten, wie es bei mir war.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Zelator
Zelator

sotan
Beiträge: 81
Registriert: 30/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/cool.gif erstellt am: 8/11/2011 um 04:20  
has cogitationes incidissem tenebris est ad sequendum


____________________
has cogitationes incidissem tenebris est ad sequendum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/11/2011 um 07:43  

Zitat von anubis777, am 6/11/2011 um 19:56
Gruß an Alle!


Mit!


Zitat von anubis777, am 6/11/2011 um 19:56

Ich mache seit einiger Zeit das Bannungsritual in abgeänderter Form.


Da schwirren einige "abgeänderte" Formen des KBPR durch's Netz, aber ich hoffe mal, Du hast es selbst verändert und nicht einfach eine veränderte Form übernommen. Bleibt die Frage: wie hast Du's geändert?


Zitat von anubis777, am 6/11/2011 um 19:56

Ich verspüre beim Schlagen des kabbalistischen Kreuzes ein so eine blitzartige Energie die durch meinen Körper zieht. Es ist ein eigenartiges, angenehmes Gefühl.


Nun, das kabbalistische Kreuz stellt einen Energiekreislauf im Körper dar: Beim "Eth Malkhuth" fließt die Energie nach unten, beim "ve Geburah ve Gedulah" wird sie wieder hochgeführt. Deine Empfindung entspricht also durchaus dem, was man erwarten sollte.

Am Rande bemerkt: Zu Ostern sah ich mal im Fernsehen eine Übertragung einer russisch-orthodoxen Osterfeier, es hat mich umgehauen, wie offen erkennbar dort die magischen Komponenten des Rituals sind. Die Jungs, die das Ritual durchgeführt haben, haben sich in der selben Weise bekreuzigt, wie das beim kabbalistischen Kreuz gemacht wird. Es ist sehr interessant, sich bei den älteren Formen des Christentums die Bestandteile der Ritualistik wie Bekreuzigen oder diverse Handzeichen anzuschauen.


Zitat von anubis777, am 6/11/2011 um 19:56

Nach dem Ritual bin ich kraftgeladen, oft mache ich dann mit den Händen und manchmal dem Oberkörper Bewegungen wie bei Tai Chi, ich spiele mit der Energie, und genieße wie diese Wellen.


Drängt sich gleich die Frage auf: machst Du das KBPR mit anrufenden Pentagrammen?
In den GD-Anweisungen werden recht komplizierte Beschreibungen der verschiedenen Pentagramme gegeben, aber es steckt schon Sinn und Zweck dahinter.
Da das KBPR ein Bannungsritual sein soll, sollte man es auch so einüben, daß man damit bannen kann. Es läßt sich zwar sehr einfach als Grundrezept für jedes gewünschte Ritual benutzen, aber es sollte in erster Linie bannend sein. Damit will ich Dein Ergebnis nicht als "falsch" oder so abtun, kraftgeladen kann durchaus ein Ergebnis erfolgreicher Bannung sein, in Anbetracht all der kleinen "Krafträuber", die uns im Alltag begleiten. Sieh es einfach als Hinweis, mit noch ein paar anderen Mods des KBPR zu arbeiten.


Zitat von anubis777, am 6/11/2011 um 19:56

Nun ist meine Frage, ob diese Empfindungen normal sind, ob ich auf dem richtigen weg bin.

Da ich nirgendwo nachlesen konnte, was man genau empfinden muß, wenn man es richtig macht, wende ich mich an die Leut unter Euch die vor mir gehen.


Klingt soweit "normal" und eingenordet. Eine kleine Skizze, was für Empfindungen aufteten können:

- Das kabbalistische Kreuz gleicht den Energiefluss im Körper aus.
- Beim Ziehen der Pentagramme und der Symbole darin können die Linien (vom ausführenden, nicht von eventuell Anwesenden) deutlich wahrgenommen werden.
- Die Namen Gottes oder der Erzengel klingen so, als kämen sie nicht aus einem selbst, sondern aus der entsprechenden Richtung (diese Namen müssen übrigens nicht so geröhrt und gegröhlt werden, wie man das ab und an dargeboten bekommt. Derartiges "vibrieren" von Worten und Namen führt zu Effekten, die eher durch Hyperventilation als durch magische Erfolge erklärt werden können).
- Die Erzengel können als in ewig-weiter Ferne stehend wahrgenommen werden.
- Beim abschließenden kabbalistischen Kreuz (vor allem am Ende eines Rituals, bei dem vorher und nachher mit dem KBPR gebannt wird) wird ein deutliches Gefühl von "Bannung" wahrgenommen. Bei einem meiner ersten längeren Rituale war es am Schluss so, als würde um den Kreis ein Vorhang fallen, welcher "Realität" genannt wird (komische Art es auszudrücken, ich weiß, aber so wirkte es auf mich).

Weiterführende Bemerkung: Das klassische Pentagrammritual arbeitet mit Erdpentagrammen, was sich erst in zweiter Linie auf das Element Erde bezieht. Die klassische GD-Form des KBPR ist ein Ritual, um Malkhuth zu bannen bzw. um von Malkhuth aus die Sephiroth zu bereisen. Es ist sozusagen eine Start- und Landebahn für magische Arbeiten.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2011 um 16:04  
Zuerst danke für die zahlreichen Antworten.

@Eliphas Leary

Das Ritual habe ich aus dem Buch Abrahadabra von Rodney Orpheus und heißt "DAS RITUAL DER NU-SPÄRE". Das Buch ist frei im Inet zu finden. Es ist bereits eine abgeänderte Version von Rodney.
Angefangen habe ich mit dem Golden Dawn Version, aber zum einen kann ich mich mit dem hebräischen Sprüchen nicht identifizieren, zum zweiten bin ich mir nicht sicher das ich in meiner Aura den kabbalistischen Baum aufbauen möchte und mit den Erzengeln kann ich rein gar nichts anfangen, nicht mal als Visualisationsübung. Mit Therion, Nuit, Babylon und Hadit jedoch fühle ich mich sofort Zuhause.

Meine Änderung/Ergänzung dazu ist Das Vibrieren von I - E - A - O - U beim Ziehen des Pentagramms.

Den größten Teil habe ich stehen gelassen da es sehr gut meine Sicht der Dinge wiederspiegelt, aber ich arbeite noch an der Anpassung zum Beispiel beim Kreuz, wo man verkündet daß der eigene Gott sowohl um einen herum als auch drinnen ist. Da muß ich mir noch Gedanken drüber machen.

Zu deinen Fragen:

Nun, das kabbalistische Kreuz stellt einen Energiekreislauf im Körper dar: Beim "Eth Malkhuth" fließt die Energie nach unten, beim "ve Geburah ve Gedulah" wird sie wieder hochgeführt. Deine Empfindung entspricht also durchaus dem, was man erwarten sollte.

Diese Energie geht nach unten beim Kabb. Kreuz wo ich mit der Hand nach unten fahre
Ganzkörpergänsehaut), Beim Kreuzbewegung verspüre ich nur ein Gefühl der Vollendung, mehr nicht.

Drängt sich gleich die Frage auf: machst Du das KBPR mit anrufenden Pentagrammen?

Nein, ich fange unten links an (Erdpentagramm)
Du triffst jetzt genau den Punkt! Warum bin ich energiebeladen wenn ich nicht keine Kräfte anrufe?
Eine Frage drängt sich noch auf: Soll ich diese Kraft irgendwie erden oder speichern?
Mich erfüllt Ruhe und die negativen Gedanken (manchmal Furcht) verschwinden und ich fühle mich ganz.

Danke für die Infos, Eliphas!

@mopichen

Das wäre sehr interessant!

DAS RITUAL DER NU-SPÄRE
Stehe mit dem Gesicht nach Osten und bilde das Kreuz des Lichtes auf folgende Weise:
Visualisiere eine Sphäre aus strahlend weißem Licht über Deinem Kopf. Greif hoch in die Sphäre und ziehe einen Strom aus Licht herab in Deine Stirn und sprich:
"Mein Gott ist über mir."
Ziehe das Licht herab durch Deinen Leib, eine senkrechte Säule bildend. Berühre Dein Geschlechtsteil und sprich:
"Mein Gott ist unter mir."
Berühre Deine rechte Schulter und sprich:
"Mein Gott ist zu meiner Rechten."
Ziehe das Licht über Deinen Leib, um einen waagerechten Balken zu bilden, berühre Deine linke Schulter und sprich:
"Mein Gott ist zu meiner Linken."
Kreuze Deine Arme über Deine Brust (rechter Arm über dem Linken) und sprich:
"Mein Gott ist in mir."
Wirf Deine Arme empor und nach außen über Deinem Kopf, um ein V zu bilden und sprich:
"Da ist kein Gott, wo ich bin."
Dies bildet das Kreuz des Lichtes.
Tritt vor zum Osten und zieh ein großes aufrechtes Pentagramm in die Luft vor Dir. Dann stehe im Zeichen des Eintretenden, die Arme vor Dir ausgestreckt, linker Fuß etwas vorgesetzt. Visualisiere Energie, die aus Deinen Händen in das Pentagramm strömt, und vibriere das Wort:
"THERION"
Ziehe Deine Arme zurück im Zeichen des Schweigens (Daumen gegen die Lippen gepreßt, Füße zusammen). Wende Dich nach links. Dich widdershins (gegen den Uhrzeigersinn) bewegend und wiederhole diesen Vorgang des Pentagrammzeichens in nördlicher, westlicher und südlicher Richtung.
Wenn Du das Pentagramm im Norden machst, vibriere das Wort:
"NUIT"
Im Westen, das Wort:
"BABALON"
Im Süden, das Wort:
"HADIT"
Kehre zurück zum Mittelpunkt des Kreises, und wieder nach Osten blickend, breite Deine Arme zu beiden Seiten aus. Sprich:
"Vor mir die Kräfte der Erde Hinter mir die Kräfte des Wassers Zu meiner Rechten die Kräfte des Feuers Zu meiner Linken die Kräfte der Luft" Visualisiere den Körper der Göttin Nuit über Dich gebogen, mit
den Füßen im Norden und den Händen im Süden, den Kreis mit Sternenlicht erfüllend. Rufe an mit den Worten:
"Um mich herum brennen die Sterne der Nuit Und in mir brennt der Stern von Hadit." Wiederhole das Kreuz des Lichtes (wie im ersten Teil).
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Snowwulf
Beiträge: 646
Registriert: 26/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2011 um 16:18  
wenn du das kleine Pentagramm-Ritual mal anders ausprobieren möchtest dann schau hier:

http://www.neo-eso.de/2010/11/07/neoeso-das-kleine-elementa r-kreuz-ritual/


____________________
Finde Deinen eigenen Pfad | www.neo-eso.de | Elementares erleben
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2011 um 20:24  
Danke für den Tipp, werde ich mal probieren, aber morgen muß ich für paar Tage verreisen.
Übrigens ich habe herausgefunden , wenn ich die Knien leicht angewinkelt halte, fließen die Energien viel besser.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 12/7/2012 um 21:53  
Hallo Anubis777

Etwas spät meine Antwort. Aber vielleicht liest du das ja noch...

Ich benütze auch das Ritual der Nu-Sphäre. Es ist ziemlich neutral für mich, weder positiv noch negativ. Es zentriert mich in erster Linie, das heisst, ich nehme mich als Zentrum des Universums wahr.
Ich würde diese Zentrierung zwar nicht direkt als "energiegeladen" bezeichnen, aber schon in diese Richtung. Es ist einfach eine Art geistige Vorbereitung, sodass ich mir meiner eigenen Macht bewusst werde. Insofern werde ich auch meiner Energie/Kraft bewusst(er).

Lieben Gruss


[Editiert am 12/7/2012 um 21:54 von Abrahadabra]
Antwort 8
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/10/2012 um 11:11  
@Abrahadabra Es freut mich zu lesen, daß andere auch dieses Ritual verwenden. Ich bin immer noch dabei und es entwickelt noch mehr Kraft. Zum Schluß muß ich immer tief durchatmen und dann fühle ich mich wie neugeboren.

Als Ergänzung dazu:

Bei "Vor mir die Kräfte der Erde Hinter mir die Kräfte des Wassers Zu meiner Rechten die Kräfte des Feuers Zu meiner Linken die Kräfte der Luft"

Erde: Da visualisiere ich eine Wiese mit Wald im Hintergrund, die Erde bebt.
Wasser: Ein Wasserfall, das Wasser stürzt sich mit Wucht in die Tiefe.
Feuer: Großbrand, wie ein Waldbrand, dennoch Wärme spendend, beruhigend. (Ich mag Feuer)
Luft: Wirbelsturm

Alles sehr energiegeladen. Ist vielleicht der Grund dafür, das zum Schluß noch Viel Kraft da ist.


[Editiert am 3/10/2012 um 11:13 von anubis777]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/1/2016 um 19:07  
Hi Leute!

Ich habe gerade meinen alten Thread gefunden und damit es dann auch einen Sinn hat, schreibe ich ein paar Worte dazu. Ich mache das Ritual seither in unveränderter Form, ich habe nich das Bedürfnis gehabt, es weiter für mich anzupassen. Wenn ich zurückdenke an die Zeit, als ich den Thread eröffnet habe, muß ich mich schon wundern wieviel sich in der Zeit geändert hat. Ich habe einen Rundblick, d.h. 360°um mich herum sehe,fühle die stehenden Pentagramme in der Luft. Die Bilder der Himmelsrichtungen leben auch mehr wie damals.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Practicus
Practicus

Sire THVBH
Beiträge: 98
Registriert: 7/11/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/1/2016 um 16:40  
Jaja so funktioniert NLP und Mindcontrol! ...lol :hallucine: :phantom:

Wenn wir sie schon nicht dazu bekommen daran zu glauben so lassen wir sie auswendig lernen, bis sie daran glauben.


[Editiert am 15/1/2016 um 16:42 von Sire THVBH]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/1/2016 um 17:47  
..und wenn sie dann daran glauben wird es zur Realität. Um den magischen, schöpferischen Glauben zu schulen ist doch die größte Aufgabe eines Magiers. Liege ich da falsch Schatzi? ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 572
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2016 um 01:26  
Hmh - ja, ein bischen.

Die Bilder sollen ja nicht leben - DU sollst leben. Jenseits aller Bilder und Bilder von Bildern zum Zentrum kommen - aber das ist auch nur ein Bild.

Klaro erreicht man mit einer systematisch-energetischen Methode etwas, besonders mit Regelmäßigkeit und Disziplin - macht Fortschritte.

Die Gefahr dabei ist, dass man sich in seinem eigenen magischen Glauben verliert. Wobei mit jedem Fortschritt der "Kokon" des Verstandes immer enger wird, ohne dass man es merkt.

Das "System" ist immer nur Gerüst - Hilfsmittel - ohne imanente Wahrheit.

Bannritual - Kabbala - alles Hilfsmittel - für sich genommen leere Hülsen.

Also:

Es kann dann sein, dass DU dem System Wahrheit "gibst" - diese selbsterzeugte Wahrheit von einem System zurück gespielgelt bekommst - indem du Fortschritte machst - und dann die Wahrheit mehr in ein System projezierst als in dem unbeschreiblichen schöpferischen Nichts, welches wir im Ur-Sprung - vor dem Sein - sind.

Crowleys letzte Worte, bevor er starb: ERSTAUNLICH!!!!!

Aber auch das sind alles - Bilder!

grüssli merlynn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2016 um 13:15  
Danke Merlin, ich glaube zu verstehen was du meinst, weiss jetzt aber nicht was ich damit anfangen soll. Ich weiß, daß man sich nicht in selbsterzeugten Bildern verlieren soll, das Ganze betrachte ich als eine Übung. Bin für jede Hilfe und Anregung offen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 572
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2016 um 17:42  
Naja - das ist schon ok, was du machst. Du folgst dem Weg des Herzens mit Disziplin und Ausdauer - und machst ERFAHRUNGEN damit.

Diese ERFAHRUNGEN zu integrieren - ganz bewußt - ist aber auch ein wichtiger Schritt und wird in magischen und schamanischen Schulen sehr ernst genommen.

Frage ist: was hast du gemacht? Wie ordnest du das ein?

Wenn du nur an die magischen Erklärungen der Lehren glaubst, wo diese Übungen herkommen - verfestigst du in dir eine magische Religion. Das mag zwar auch magisch sein - ist aber nicht SELBSTBESTIMMT oder FREI oder BEWUSST.


_____________________________________________


Die erste Frage ist: wo willst du überhaupt hin? Was willst du erreichen? Was willst du sein? Was willst du herausfinden - erforschen? Was erhoffst du dir mit diesen Übungen?

Was zieht dich an dieser Richtung so an?

Also - dich selber hinterfragen.

------------------------------------------------------------------------

Was tut man eigentlich durch überlieferte Übungen - wenn sie bei einem Erfolg hatten?

Da gibt es zwei Möglichkeiten.

1. Du hast dich an ein KOLLEKTIVES KRAFTFELD angeschlossen - daher fielen dir die Ergebnisse leicht.

Was du hier wissen musst: was du erfährst, sind keine Wahrheiten in sich - sondern Wahrheiten und energetische Phänomene, die von einem KOLLEKTIV ERSCHAFFEN wurden.

Die Gefahr ist hierbei, dies nicht zu wissen - diesem kollektiven Netzwerk in die Falle zu gehen und als GLÄUBIGER ein unwissender Energiespender zu werden.

Hier müsstest du mehr über die RESONANZ herausfinden, die du zu diesem Kollektivfeld hast.

Und: warum du überhaupt ein Kollektivfeld suchst für dich. Das mag ein GLAUBENSSATZ sein - n ur im Kollektiv kann ich Kraft haben, Gemeinsam macht stark - usw.

2. Du hast diese Phänomene (Pentagramme um dich herum) durch Widerholung und Konzentration und Glauben daran SELBER ERSCHAFFEN.

Auch hier ist wichtig, diese Phänomene deiner eigenen ERSCHAFFUNGSKRAFT zuzuschreiben - und dem nachspüren, WIE du etwas erschaffst - auch ohne KRÜCKEN wie Rituale und magische Vorstellungen.

_____________________________________________________

Genau das meinte Sire THVBH mit Mindcontrol und NLP - durch Widerholung eine Realität PRÄGEN - aber wir wollen doch von allen Prägungen frei werden - wie sympathisch sie auch sind! Eine Prägung geschieht unter anderem durch Widerholungen.

Leider hat sich Sire THBV nicht so ausgedrückt, dass sein - berechtigtes! - Anliegen bei dir auch nachvollziehbar ist.

Es geht um DEINEN MITTELPUNKT. Der ist nicht eine magische Lehre oder ein Ritual oder energetische Phänomene - sondern DU SELBST!

DU SELBST hast das alles gemacht - das Brimbosium war nur Beiwerk! Die FORMEN, die du aus einer Sympathie, die in dir selbst liegt, so oft widerholt hast - auch.

grüssli merlynn


[Editiert am 16/1/2016 um 17:44 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2016 um 20:12  
Wow! Ich versuche auf deine ausführliche Antwort zu reagieren. Ich bin obwohl ich mich schon lange mit dem Thema beschäftige, noch ziemlich am Anfang. Mir ist bewußt, daß es mehrere gleichwertige Systeme gibt und ich weiß nicht warum mir dieses (rituelle) Modell am nächsten steht. Ich fühle mich dabei frei und unabhängig, hilft mir aber meine Gedanken zu ordnen und mein Willen zu schulen,meine Mitte zu finden, möchte aber auf keinen Fall in Richtung Religion abdriften. Ich denke ich habe schon viel erreicht. Das Kraftfeld einer mir sympathischen Gruppe würde ich aber annehmen und auf mich wirken lassen. Meine Souveränität ist mir dabei sehr wichtig und die Kontrolle behalte ich auf jeden Fall, doch auf diese Krücken bin ich noch angewiesen, auch wenn mir bewußt ist das mit dem nächsten Schleier auch diese Krücken entfallen. Wenn ich das Schwert nicht mehr brauche, lege ich es ab!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/1/2016 um 06:58  
Letztenendes geht es nur darum, dass du nicht irgendwelche vorgefertigten Sachen unflektiert übernimmst. Das kommt dann tatsächlich einer Fremdsteuerung gleich.

Ich sehe kein Problem darin, Energie aus einem kollektiven Kraftfeld zu ziehen. Zumindest solange ich abgrenzen kann, welche Kräfte / Fähigkeiten / Energien von mir selbst kommen und welche aus dem System bzw. dem kollektiven Kraftfeld kommen. Ansonsten kommt man leicht zu Fehleinschätzungen der eigenen Fähigkeiten und verliert auch hier den eigenen freien Willen.

Wenn du mit dem Ritual gute Ergebnisse erzielst und dich wohl fühlst, dann mach es grundsätzlich weiter! Allerdings könnte es sich lohnen, wenn du mal die einzelnen Prozesse analysierst und dich fragst, was davon wirklich dir selbst entspricht und welche Prozesse du durch andere, eigene Abläufe ersetzen kannst. Das ist dann ne personalisierte Abwandlung, die sich vielleicht anfangs komisch anfühlt, dir aber auf Dauer sicher bessere Ergebnisse und Reflexionen deiner selbst bietet als das komplett vorgefertigte Ritual.

Um's mal salopp auszudrücken: Vorgefertigte Rituale sind FastFood. Schnell zu bekommen und zu konsumieren, aber leider nicht immer das Beste, was man sich tun kann. ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Novize
Novize

anubis777
Beiträge: 10
Registriert: 15/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2016 um 20:04  
Ich danke euch für die Anregungen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,067 Sekunden - 55 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0345 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen