Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6839
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 47

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Guru / Meister: ja oder nein?
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/7/2013 um 15:36  
Da hier immer wieder das Thema: suche Guru / Meister aufkommt sollten mal die Vor- und Nachteile für das Jungvolk behandelt werden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/7/2013 um 21:23  
Einverstanden.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 19/7/2013 um 12:05  
Dann los!?
Denke die Vor- und Nachteile haben auch viel damit zutun, wie man sich das denn vorzustellen hat. Vielleicht ein Paar Erfahungsberichte aus erster Hand?
Antwort 2
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 36
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/7/2013 um 22:27  
Dann mach ich mal den Anfang mit Pro-Argumenten:

*Stoff wird strukturiert vermittelt
*man bekommt Feedback zur Magie und eigenen Entwicklung
*Hilfe bei Schwierigkeiten
*externe Motivation
*kompetenter Ansprechpartner bei Fragen
*wenig Verantwortung
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 503
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/7/2013 um 14:38  
Hmm da kann ich nur widersprechen Lirote, "externe Motivation"? Wenn ich das nötig habe, bin ich in der Magie falsch.
"Wenig Verantwortung" ? Dafür gilt dasselbe, du hast immer die gleiche Verantwortung für dein tun, egal ob du nun jemand hast der dir was erzählt oder nicht.

Die anderen Punkte mögen bis zu einem gewissen Maße zutreffen, solange man jemand hat der es einigermaßen ernst meint. LoS hat da im anderen Thread was schönes zu geschrieben, dem kann ich mich nur anschließen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 36
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/7/2013 um 14:59  

Zitat:
"externe Motivation"? Wenn ich das nötig habe, bin ich in der Magie falsch.


Das sind viele. ;-)

Zitat:
"Wenig Verantwortung" ? Dafür gilt dasselbe, du hast immer die gleiche Verantwortung für dein tun, egal ob du nun jemand hast der dir was erzählt oder nicht.


Ich würde das einschränken. Ein Vergleich: Wenn ich mich mit einem Fahrlehrer ans Steuer hocke, wenn ich nicht Autofahren kann, dann kann ich schon mit 0 Kenntnis durch die Stadt tschuppern. Ohne Fahrlehrer würde ich weder 0 Kenntnis noch Stadt empfehlen. Da musst Dir erstmal gescheid was anlesen oder Dich bei jemand erkundigen und dann auf nem verlassenen Feldweg üben.

Ein guter Lehrer trägt auch einen Teil der Verantwortung mit.


[Editiert am 22/7/2013 um 15:00 von Lirote]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/7/2013 um 17:17  
Erfahrungswerte:

Ein Lehrer (ich würds jetzt nicht Meister nennen) gibt einem weitere Blickwinkel zu dem eigenen dazu und erweitert dadurch und durch Feedback im Idealfall den Horizont

Es ist allerdings ebenso möglich, dass der Lehrer ein noch dickeres Brett vorm Schädel hat, als der Schüler und ihn mit vernagelten Ansichten in die Irre leitet.

Neulingen würde ich weniger einen Meister aber umso mehr den Austausch mit anderen empfehlen, sei es, dass sie schon länger dabei sind, oder eben kurz dazu gestoßen sind. Ich glaube, es gibt keinen Text für den es weniger als zwei Interpreationsmöglichkeiten gibt.

Verantwortung kann man zwar abgeben, aber wozu dann Magie? Die passende Institution nennt sich Kirche; den Beruf dazu kann man studieren und selber zuverlässig Hohepriester werden...


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Neophyt
Neophyt

Sternenpulver
Beiträge: 54
Registriert: 26/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 31/7/2013 um 14:51  
Moin, habe noch weitere Punkte gefunden und die alten mit copy/paste angeheftet. Überschneidet sich teilweise.

Pro:

* Man kann von den Erfahrungen des Lehrers profitieren.
a) Man kommt schneller voran
b) Weniger Schmerzen durch Fehler

* Praxiswissen sammelt sich über mehrere Generationen an

* Ein fester Standpunkt des Lehrers vermittelt…
a) Sicherheit
b) Positive Reibungsfläche

* Regulierung von Fehlentwicklungen des Schülers, wie Selbstüberschätzung, Flucht in Traumwelten etc.

* Ansporn durch vorzeigbare Effekte
a) Streben so gut wie der Lehrer sein zu wollen (und besser) als Motivation
b)Erweiterung des für möglich gehaltenen; Angriff auf die normative Wirklichkeitsauffassung als Bemächtigung

* Hilfe mit magischen Krisen umzugehen (Warum mache ich das eigentlich? Das ist mir zu krass etc.)

*Stoff wird strukturiert vermittelt
*man bekommt Feedback zur Magie und eigenen Entwicklung
*Hilfe bei Schwierigkeiten
*externe Motivation
*kompetenter Ansprechpartner bei Fragen
(*wenig Verantwortung)

Contra:

* Die meisten (jungen) Menschen sind nicht fähig, einen guten Lehrer zu erkennen und laufen Gefahr
a) Stehen zu bleiben, weil der „Lehrer“ nur Mist labert
b) Ausgenutzt zu werden (finanziell, emotional, sexuell), in sektenartige Strukturen zu geraten
c) Durch eine charakterliche Fehlstellung des Lehrers kleingehalten werden

* Dogmatismus einer Tradition könnte…
a) Kreatives Potenzial des Schülers verschütten und Neuerungen aufhalten
b) Dem Wesen des Schülers entgegen stehen und die Entfaltung seines Willens und seines Potenzials hemmen

* Selbstverantwortung und Eigenständigkeit könnten nicht entwickelt werden, wenn der Lehrer nicht explizit auch diese Fähigkeiten anregt und den Schüler alles in den Schoss legt

Fazit:

Meiner Meinung nach ist es von Vorteil einen guten Lehrer zu haben und ist dem Einzelkämpferdasein vorzuziehen. Dabei muss die Lehrer Schüler Beziehung nicht ein Leben lang dauern, sondern kann sich auf bestimmte Etappen oder auch nur Themenbereiche beschränken. Einen guten Lehrer zu finden ist jedoch gerade für einen Anfänger nicht leicht, weshalb es sinnvoll ist neben dieser Pro und Contra Sammlung eine Art Checkliste zu erstellen, was einen guten Lehrer ausmacht.


[Editiert am 31/7/2013 um 14:53 von Sternenpulver]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 381
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2014 um 15:08  
Fazit:
Meiner Meinung nach ist es von Vorteil einen guten Lehrer zu haben und ist dem Einzelkämpferdasein vorzuziehen. Dabei muss die Lehrer Schüler Beziehung nicht ein Leben lang dauern, sondern kann sich auf bestimmte Etappen oder auch nur Themenbereiche beschränken.

Dem Stimme ich Dir voll Zu,Wo ist das Problem sich mehrere zu nehmen?
Aber meistens Haut es hin,wenn ich Runenmagie machen will hole ich mir keinen Kabbalisten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 302
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2014 um 16:05  
Ob ein Lehrer förderlich oder nicht ist, hängt von der individuellen Situation ab, sowie von den Eigenschaften des Lehrers und Schülers.

Generell kann dazu, finde ich, keine Aussage getroffen werden...

Ich als Lehrer für jemanden, der seinen spirituellen Weg in Wicca und Naturreligion verwirklicht sehen möchte, total unbrauchbar...

Ich als Schüler bei jemanden, der nicht in der Lage ist mich den Weg meines eigenen Genius, den Weg meines wahren Willens weiterzubringen, auch für mich nicht brauchbar...

Man kann nicht in den Fussstampfen von anderen gehen, weder in der Position des Lehrers noch des Schülers...

Jeder Mensch ist ein Stern und beschreitet seine eigene Bahn. Das setzt eine gewisse Selbstständigkeit, auch beim Schüler voraus und einen Lehrer, der den Schüler entsprechend fördert.


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 381
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2014 um 18:35  
wenn Lehrer so unpassend sind, frage ich mich? warum schicken wir unsere Kinder in die Schule?
Ein brauchbares Grundgerüst sollte jeder besitzen,was er dann daraus macht, ist seine Sache.
Ich als Satanist und Teufels Anbeter bereue es nicht ,das mein Mag,Weg Franz Bardon und Peter Carroll umfasste, denn beide haben ein umfassendes Lehrsystem.Wenn Du die durch hast ,mit Lehrer und Gruppe, dann siehst Du immer mehrere Lösungen.Auch wenn ich jetzt nach LaVey arbeite, schaue ich immer über den Tellerrand und halte mir eine andere Lösung offen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2014 um 08:40  
Das eigentliche Problem sehe ich in den Mitläufern, die nur denken zu sein, aber eigentlich keinen Plan haben..
Leider gibt es davon sehr viele, und gerade im Internet kann man sich schwerlich von der Echtheit überzeugen...
Gibt allerdings auch viele Naive Leute die alles glauben, aber die können eben auch nur aus den eigenen Fehlern lernen
Antwort 11
Zelator
Zelator

shadowscape
Beiträge: 89
Registriert: 17/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/7/2014 um 08:48  
Vorteil eines Lehrers finde ich, das er helfen kann den Wust an Informationen in kleinen Häppchen zur rechten Zeit zu sortieren.

Ein guter Lehrer kann seinen Schüler einschätzen und merkt wann es Zeit ist weiterzugehen.

Aber es ist schwer einen guten Lehrer zu finden. Meist passiert das doch mehr durch "Zufall"

Und der Schüler sollte seinen Lehrer genau betrachten und prüfen, bevor er sich auf ihn näher einlässt, auch sollte meiner Ansicht nach kritisches Fragen jederzeit erlaubt sein. Ein Lehrer der sagt "Nimm das so an, das ist richtig!" und Nachfragen nicht korrekt beantworten kann ist für mich einer der nur angehimmelt werden möchte und selbst keine Ahnung von der Materie hat.


____________________
Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen

Immanuel Kant
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 5/8/2014 um 14:14  
Oft ist es in der magischen Ausbildung aber auch so, dass Schüler Fragen stellen,
die Antwort ihren Geist zu diesem Zeitpunkt aber überfordern würde..
und sich so schon manch einer aus der Magie zurückzog,
weil es ihn plötzlich überforderte..
ein guter Lehrer vertröstet seinen Schüler auch einmal auf einen späteren Zeitpunkt
oder wartet im besten Falle, bis sich die Antwort selbst vor ihm auftut..
so wurde ich ausgebildet und so trage ich es weiter..
Hat man einen Schüler angenommen, ist das oberste, auch auf seine Unversehrtheit zu achten,
soll heißen, dass er sich nicht in magische Gefahren begibt,
bevor er in der Lage ist, diese zu bewältigen..
Man hat seinen Schüler während der Dauer der Ausbildung stets in "Überwachung",
also was das Energielevel angeht.. dann bekommt man auch die kleinsten Veränderungen und Abweichungen mit..
was jetzt nicht unbedingt was mit Kontrolle ausüben zu tun hat,
sondern eher etwas mit Vertrauen..
denn solange ein Schüler in einer magischen Ausbildung steht,
ist der Lehrer für seine magischen Untaten verantwortlich..
( wenn das mal weltlich auch so gehandhabt werden würde) ;)
und mir ist klar, dass es zu diesem Thema andere Meinungen gibt.
Ich spreche hier lediglich von meiner 2 Jahre dauernden Ausbildung,
in der man im Laufe der Zeit selbst zu einem Lehrer wird..
die beste Ausbildung ist die, in der der Lehrer irgendwann abkömmlich wird..
und klar unterrichtet jeder Lehrer anders, da die Priorität bei jedem anders liegt,
dennoch ist das magische Basiswissen, das übermittelt werden sollte.. nahezu identisch
und ein guter Lehrer weiß darum.
Antwort 13
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 381
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/8/2014 um 16:00  
wenn wir schon mal bei dem Thema sind ich würde mich als Lehrer im Raum Berlin anbieten.Ich denk das meine Erfahrungen ausreichend sind.


____________________
Mein Gewissen ist rein,denn ich benutze es nicht

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Novize
Novize

bless
Beiträge: 9
Registriert: 5/9/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2014 um 21:25  
Habt ihr Empfehlungen für einen Guru/Meister?


____________________
Der frühe Vogel kann mich mal
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Neophyt
Neophyt

SambalOlek
Beiträge: 59
Registriert: 3/3/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2014 um 21:44  
Ja, der lebt in dir drin. Jeder andere Guru ist nur eine veräußerlichte Form deines inneren Gurus. Und jeder Guru ist eine Manifestation der Guruessenz.

Mit Gurus/Meistern wär "ich" vorsichtig. Da gibts viele Scharlatane, die nur aufs Geld aus sind, nicht wirklich fähig sind, wissen zu vermitteln oder noch schlimmer - beides.

Zitat:
Der Lehrer kommt, wenn der Schüler bereit ist


LG
~SO


[Editiert am 18/9/2014 um 21:45 von SambalOlek]



____________________
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 970
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/9/2014 um 08:10  



____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 381
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/9/2014 um 08:32  
bless haste mal Überlegt, zum Berliner Stammtisch zu kommen?


____________________
Mein Gewissen ist rein,denn ich benutze es nicht

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Novize
Novize

bless
Beiträge: 9
Registriert: 5/9/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/9/2014 um 21:49  
Wo finde ich genauere Informationen darüber?


____________________
Der frühe Vogel kann mich mal
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Kerzenflaemelein
Beiträge: 164
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/9/2014 um 21:59  

Zitat von bless, am 25/9/2014 um 21:49
Wo finde ich genauere Informationen darüber?

Ich werde demnächst wieder einen Termin ins Forums stellen.
Ansonsten kannst du den Antichrist oder mich per PM anschreiben.

Wenn ich dran denke, gebe ich dir den Link wenn ich den thread erstellt hab


[Editiert am 26/9/2014 um 09:04 von Kerzenflaemelein]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 2
Registriert: 30/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2015 um 19:16  
Ich weiss, dass der letzte Eintrag schon etwas her ist aber hier mal meine Erfahrungen:
Ich habe in meiner näheren Bekanntschaft Jemanden gehabt, der meinte so etwas wie ein "Meister" zu sein. Dieser hat einen Anfänger unter seine Fittiche genommen und ihm erstmal Alles gezeigt. Dagegen spricht ja nun auch nichts. Aber dann fing er an Ihn von seinen sehr fragwürdigen Ansichten zu überzeugen und auch zu manipulieren. Da sind allerdings auch andere Dinge geschehen, die ich so öffentlich lieber nicht ausführen möchte.

Ergo, ein "Meister" oder "Guru" kann hilfreich sein, allerdings muss man sich diesen Menschen sehr gut aussuchen und auch erstmal nicht zu doll vertrauen in diese Sache setzen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Adeptus Major
Adeptus Major

Lilith68
Beiträge: 201
Registriert: 27/1/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2015 um 19:30  
Natürlich solltest du generell immer selber abwägen,ob diese Art der Magie die dieser " Meister "
dir vermitteln möchte, auch deiner inneren Einstellung entgegen kommt.
Magie ist so furchtbar vielfältig und jeder, der dir etwas vermitteln möchte
hat seinen eigenen Weg.
Zum Glück sind die meisten Mündig,so das man ihnen Unterstellen sollte
selber Entscheiden zu können,
ob man sich vielleicht nach einer gewissen Zeit wieder trennt.
Mitnehmen sollte man zumindest das Grundwissen,
wenn es denn vermittelt wird


____________________
Wisse
Wage
Wolle
Schweige
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 970
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2015 um 09:19  
Leute die sich selber zu Meistern erklären sind mir:
a) unsympathisch
b) suspekt


Zitat von Lilith68, am 9/4/2015 um 19:30

Zum Glück sind die meisten Mündig,so das man ihnen Unterstellen sollte
selber Entscheiden zu können,
ob man sich vielleicht nach einer gewissen Zeit wieder trennt.


Glaubst Du das wirklich, das mit dem "die meisten sind mündig"?


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Magister Templi
Magister Templi

silverdragon
Beiträge: 328
Registriert: 25/4/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2015 um 14:24  
also wenn ich anfängern in der theorie zur seite stehe bin ich dann schon ein mentor der magischen künste oder wie seht ihr das?


____________________
https://www.sdc-forum.de

die facebook magie-com gruppe
https://www.facebook.com/groups/121860871319833/

http://darkorbit.bigpoint.com/?aid=2993&invID=xbehjejggefxb agddddjbxfecgdhddxdjcxcjjdxbab&force_instance=392&lang=de_DE
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,066 Sekunden - 77 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0283 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen