Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6866
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 43

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Tiersymbolik
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Merlin666
Beiträge: 168
Registriert: 20/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2014 um 17:10  
Hallo Mitreisende auf dem Weg des Lebens :)

Ich wollte mich mal über Tiersymbolik informieren und da ich auf sonstigen seiten widersprüchliches oder große lücken finde wollte ich mal hier nachfragen:

Welche tiere haben welche bedeutung,besonders in träumen und zu rituellen zwecken?

ich bedanke mich schonmal im vorraus :)
habt einen wunderschönen Tag


____________________
Wahrhaftes Glück braucht jemandem mit dem man es teilen kann.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 515
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2014 um 18:49  
Das ist wohl eine Frage, die du dir selbst beantworten musst.
Es hat schon seine Gründe warum auf sonstigen Seiten viel widersprüchliches steht, für dich bedeutet ein Hund sicher etwas anderes als für mich, bzw. gibst du ihm wahrscheinlich andere Eigenschaften.
Wenn du also etwas über ein bestimmtes Tier wissen willst, dann solltest du dich fragen was dieses Tier für dich bedeutet, was für Eigenschaften du ihm zuschreiben würdest.

Eine vorgegebene Symbolik die jemand anderes erstellt hat, funktioniert meines Erachtens in keinem Bereich der Magie wirklich gut. Erarbeite dir lieber eine eigene. Denn nur dann kannst du dir sicher sein, DEINEN Traum, oder das vorkommende Tier, für DICH richtig zu deuten. Es kommt ja nicht drauf an, was ein anderer in deinen Traum hineininterpretiert, sondern was er für dich bedeutet.

Gruß
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Neophyt
Neophyt

Sternenpulver
Beiträge: 54
Registriert: 26/12/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2014 um 21:14  
Moin Merlin 666,

das was Cruihn geschrieben hat ist hart aber wahr.

Auf der anderen Seite macht es auch Spaß sich damit auseinander zu setzen, welche Bedeutung ein Tier für einen persönlich hat. Wenn Du in einer Reise oder einem Traum Erfahrung mit einem heimischen Tier gemacht hast, versuche es zu beobachten. Wie könnte man die Eigenschaften des Tieres auf das menschliche Dasein übertragen, was kann man von dem Tier lernen?

Wie findet es seine Nahrung? Wie kämpft es? Wie passt es sich seiner Umgebung an? Wo lebt es? Welche Beziehung hat es zu seinen Artgenossen?

Wenn Du nicht direkt einen Einfall hast, verzage nicht, sondern behalte diese Frage ständig im Hinterkopf. Irgendwann wird sich Dir eine Erkenntnis auftun.

Ich persönlich achte auch immer darauf, welche Tiere mir in meinem Alltag häufig begegnen.
Vor Grau- und Silberreihern, Eichhörnchen, Bisamratten und Elstern kann ich mich gar nicht retten.
(Ich wohne in einer Stadt gilt nicht als Argument, auch in Berlin laufen einem Füchse vor die Nase, die nachts Mülltonnen durchwühlen).

Falls Du gar nicht weiter kommst, könnte Dir dieses Buch helfen: Tierisch gut: Tiere als Spiegel der Seele von Regula Meyer. Für magisch-heidnisch interessierte ist dies eine gut zugängliche Inspirationsquelle.

Für ganz hart gesottene ist eine Ausgabe des Physiologus (z.B. Reclam), eine frühchristliche Deutung der Natur aus der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts, ein spannender Einblick in die Tiersymbolik des Mittelalters.

Wenn Du trotzdem nicht weiter kommst und etwas ganz spezielles hast, kannst Du es auch hier vorstellen und wir helfen Dir einfach bei der Deutung mit. Mir macht so etwas immer mega Spaß :)

Eine wunderschöne Nacht,
Izi


[Editiert am 5/2/2014 um 21:28 von Sternenpulver]



____________________
http://autonomatrix.at
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2014 um 09:39  

Zitat:
Welche tiere haben welche bedeutung,besonders in träumen und zu rituellen zwecken?


Symbole funktionieren so nicht. Zu fragen "was bedeutet dieses oder jenes Symbol ganz genau" zeigt ein Unverständnis dafür was Symbole sind und wie eine Symbolsprache funktioniert.

Die Bedeutung von Symbolen ist nicht in kurze Worte zu fassen, sie übersteigt den Sprachraum.
„Die Symbolik verwandelt die Erscheinung in Idee, die Idee in ein Bild, und so, daß die Idee im Bild immer unendlich wirksam und unerreichbar bleibt und, selbst in allen Sprachen ausgesprochen, doch unaussprechlich bliebe.“
– Goethe: Maximen und Reflexionen

Was Deine Frage betrifft, so ist sie meiner Meinung nach so garnicht zu beantworten. Alltagsgegenstände oder Tiere bekommen erst eine symbolische Bedeutung über einen (veränderten) Kontext in den man sie stellt. Das freimaurerische Winkelmaß ist ohne Deutungskontext eben einfach ein Geodreieck und erst durch das symbolische Verwenden in neuem Zusammenhang wird ein Symbol mit überhöhter Bedeutung daraus.

Ein Tier an und für sich hat keinerlei symbolische Bedeutung.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2792
Registriert: 23/1/2005
Status: Online
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2014 um 10:03  
(6,6,7,11)

Hat für mich eine Bedeutung, für dich nicht, nehme ich an.

Was bedeutet also die Schlange? Verführerin aus dem Paradies oder Nutztier zur Ungezieferbeseitigung?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2014 um 10:23  

Zitat von Hephaestos, am 6/2/2014 um 10:03

Was bedeutet also die Schlange? Verführerin aus dem Paradies oder Nutztier zur Ungezieferbeseitigung?


Im Paradies war das Vieh aber eher ein Drache.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Kerzenflaemelein
Beiträge: 164
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2014 um 16:54  
Also mein Problem ist, sofern ich im Internet nach Anhaltspunkten Suche eher, dass ich das Gefühl habe egal auf welcher Seite ich lande, der eine vom anderen den Inhalt nur per copy paste übernommen hat ;)

Ich schaue mir meist verschiedene Quellen an (unter anderem auch wikipedia) und reime mir dann etwas aus den Informationen zusammen die mich ansprechen und denen die zu dem Gefühl und den Gedanken passen, die ich selbst von dem geträumten habe.

Wenn ich auf keinen grünen Zweig komme, lass ichs erstmal, beobachte meinen Alltag und manchmal kommt dann irgendwann von selbst der aha-Effekt, oder ich kram den Traum halt nach langer Zeit wieder raus und versuchs nochmal.

Aufschreiben, hilft auf jedenfall, die eigenen Träume, deren eventuelle Symbolik und Bedeutung zu verstehen bzw. ein Gefühl für sie zu bekommen, was oft auch schon ausreicht um mit ihnen umzugehen.

Ein schönes Buch, weil es über viele Tiere recht umfassende Informationen enthält, welche mir sowohl bei Traumdeutung schon wietergeholfen haben als auch bei Begegnungen im "normalen" Leben, ist:
"Tierboten: Was uns Begegnungen mit Tieren sagen - Mythologie, Spiritualität, Träume" (Angela Kämper)

Gruß
May


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Merlin666
Beiträge: 168
Registriert: 20/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2014 um 11:21  
Danke,das hilft mir alles sehr weiter :)


____________________
Wahrhaftes Glück braucht jemandem mit dem man es teilen kann.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2014 um 16:44  
Ok ich schreibs hier mal rein weils irgendwie gerade passt. Habt ihr irgendeine Idee oder Assoziationen zu einem Tier das mit "Abenteurlust" ( Neu Wege, Heldenreise) in verbindung steht. Mein erster Gedanke wäre vielleicht ein Vogel... aber welcher? Ansonsten vielleicht auch ganz klassisch der Affe? wobei er mir das ganze doch irgendwie nicht so ganz trifft.
Antwort 8
Studius
Studius


Beiträge: 19
Registriert: 9/2/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2014 um 17:05  

Zitat von Goldy, am 14/2/2014 um 16:44
Ok ich schreibs hier mal rein weils irgendwie gerade passt. Habt ihr irgendeine Idee oder Assoziationen zu einem Tier das mit "Abenteurlust" ( Neu Wege, Heldenreise) in verbindung steht. Mein erster Gedanke wäre vielleicht ein Vogel... aber welcher? Ansonsten vielleicht auch ganz klassisch der Affe? wobei er mir das ganze doch irgendwie nicht so ganz trifft.


das kommt drauf an in welche Richtung deine glauben geht in keltische haben die Tiere z.B. eine andere Bedeutung als bei dem indianern und indianer haben eine andere Bedeutung als druiden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2014 um 22:10  
@ Goldy:

Muss es denn ein "Tier" sein? Meine erste Assoziation zu Abenteuerlust war ein Pirat ;) Andererseits definiere (eventuell für dich allein) doch einmal genauer, was du mit diesem Symbol ausdrücken willst. Abenteuerlust ist ein ziemlich weites Feld und geht von "über den eigenen Schatten spring-Aktionen" bis hin zum Entdecken unbekannter Kontinente. Dementsprechend würde ich mir da auch nicht nur ein Tier aussuchen; es könnten mehrere passen. Wenn ich an das Reisen denke, würde ich vielleicht den Lachs wählen, oder ja - tatsächlich auch einen Zug-Vogel. Wahrscheinlich passt ein Tier, das in festen Strukturen lebt (z.B. ein Löwe) weniger, als diejenigen, die ihre Reviere einzeln verteitigen wie die Hasen. Ist Abenteuerlust Mut oder geht es eher darum, Pionierarbeit zu leisten und Neues zu entdecken? Tun Tiere letzteres? Vielleicht gibt es keine abenteuerlustigen Tiere per se, weil sie sich gar nicht für oder gegen Abenteuer entscheiden (können oder wollen). Ein Nashorn würde aus eigenem Antrieb wahrscheinlich nie nach Europa reisen. Meiner Meinung nach ist ein Abenteuer etwas zutiefst menschliches; auch wenn ich Tieren ein Bewusstsein, Charakter und wahrscheinlich sogar eine Seele zuspreche, ist ihr Verhalten in meinen Augen stark ritualisiert und zweckgebunden, wobei der Zweck um den es geht, stark eingeschränkt (Erhalten/Erzeugen des eigenen Wohlergehens, Gesundheit etc) ist beziehungsweise nicht so diffizil aufgefächert wie beim Menschen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2014 um 18:38  
@Serafia_Serafin: Sehr inspirierend! Ja es sollte ein Tier sein, weil mir in die Richtung nichts eingefallen ist. Und ich denke,du hast den Kern auch schon getroffen. Das ist wohl eine, wenn DIE Menschliche Qualität.


[Editiert am 17/2/2014 um 13:34 von Goldy]
Antwort 11
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 515
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2014 um 12:22  
Wenn ich mal ganz abstrakt die "Abenteuerlust" mit "Neugier" gleichsetze, fallen mir mehrere Tiere ein. Spontan würd ich da zu nem Wiesel tendieren. Oder du suchst ein Tier das kein Revier hat sonder viel "Reist", dann wärs wohl ein Wal.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2014 um 13:41  
Also der Gedanke kam mir als ich ne Doku über Star wars in Bezug auf Mythen und Archetypen gesehen habe. Am besten passt vielleicht der Lachs. Da er ja die Askepte des "gegen den Strom Schwimmens" und der Transformation. Auch Endet seine Reise mit hoher Wahrscheinlichkeit im Toddoch er nimmt sie trotz großer Anstrengung auf sich. Echt ein Interessanter Fisch dieser Lachs :D.
Antwort 13
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,055 Sekunden - 52 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0276 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen