Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 43

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Was ist man?!?
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Vetom
Beiträge: 173
Registriert: 15/8/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 14:20  
Also ich weiß keine Überschrift und nich wo ich das reinschreiben soll...Aber hier meine Frage...

Ist es Möglich sich in einen Roboter mit einem Computer zu verschieben... Wo im Menschlichen Körper ist man denn, oder muss man die Seele Transportieren... Könnte man dann als Roboter auch Magisch aktiv sein???
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2805
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 14:22  
das ist wohl eher Thema fuer ein Science.Fiction.Forum.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 14:27  
Ich glaube nicht, dass es möglich ist, den Geist zu übertragen. Im Moment gibt es einen Engländer, der damit experimentiert, einen Kontakt zwischen Chips und dem Nervensystem herzustellen. Ich denke, sobald es um eine konkrete Beeinflussung der Materie geht, muss man ihre Gesetze befolgen.

Ich glaube, ein Teil deiner Frage ist die nach dem Bewusstsein. Und ich persönlich denke, dass unser Bewusstsein von unserer Physis erzeugt wird. Es gibt hierzu auch schon Experimente, bei dem der Charakter von Mäusen sich austauschte, als ihre Darmflora ausgetauscht wurde (schräger und spannender Gedanke).

Wenn aber unser Bewusstsein von unserer Materie erzeugt wird, dann schließt sich die Möglichkeit aus, ein Bewusstsein in eine Maschine zu übertragen, da sie nicht die gleichen biologischen Flüsse hat.

Aber ich halte es für Wahrscheinlich, dass es, wenn es gelingt, eine KI zu entwickeln, bestimmte Charaktermerkmale zu übertragen, und somit einen Geist künstlich wiederauferstehen zu lassen. Ob diese Person sich dann auch wie die Person fühlt, die sie imitiert, wäre die nächste Frage. Ob sie sie ist?

@ Heph: Eventuell ins Philosophieforum?


[Editiert am 20/11/2015 um 14:28 von Serafia_Serafin]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2805
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 14:43  
@serafia - ja, da passt das Thema besser hin

Admin: Thread wandert demnächst hierhin: Philosophie-Unterforum


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 17:20  
... im Grunde genommen ist der Mensch auch nur ein Roboter einer höheren Magie,

demnach halte ich es gar nicht so abwegig. Jedes Individuum wirkt in seinem persönlichen Kreis, ob Mensch, Tier, Pflanze ..... oder Roboter .... nicht zuletzt mit irgendwann eigener Entscheidung, ist das Bewusstsein für eine Änderung bereit.

"Suchtkranke" sind Roboter für das Suchtmittel und seinen Schöpfer ... wobei ich dazu auch Materiesuchtkranken zähle.
Ein Mensch, der ausschließlich mittels seiner Psyche existiert, kann einen Menschen, der materiebezogen lebt nicht wirklich verstehen. wobei Materie auch nur eine Art Psyche ist. ( Waldarbeiter, Schwammtaucher via Rennfahrer z.B.)
Allein der Unterschied von einem Pizzabäcker zum Verwaltungsangestellten zum Bankier ist gravierend und trotzdem hängen alle am selben Netz, ergänzen und benötigen sich untereinander im gewissen Grad.

Betrachtet man nun das Ganze in der chinesischen Philosophie ( z.B. den Grundlagen des Feng Shui) , malt es ein bisschen mystisch ( Erde/Ton ist Leben/Geist eingehaucht ... niemand knetet uns wieder aus Ton z.B.) an und schon ist es nur eine Frage der Zeit, wann ein Roboter selbstständig wird oder ist. Denn der Geist ist ja im Grunde genommen vorhanden ... was fehlt ist die persönliche Haftung zum Individuum und das ist ein Phänomen oder auch nicht, von dem ich mich selbst nicht einmal distanzieren kann. Man kann eben nur in seinem Radius ..... wie auch immer.

Der Beseeltheitsgrad macht den Unterschied und das sogar bei Menschen. Stoppt ein Mensch seine "Programmierung", ist er zunächst einmal kaputt, muss sich neu orientieren und begibt sich somit in ein anderes "Robotersystem".


[Editiert am 20/11/2015 um 17:23 von Echidna1]



____________________
“Den Teufel merkt das Völklein nie, selbst wenn er es am Kragen hätte”. (Goethe)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Vetom
Beiträge: 173
Registriert: 15/8/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/11/2015 um 00:55  
Also ist man ein Geist der den Physischen Körper Kontrolliert, also muss man seinen Geist auf einen Computer mit deinen Eigenschaften Erinnerungen usw. Übertragen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/11/2015 um 06:00  
..... übertragen ? ... würd' ich's nicht nennen.

Man muss eins mit der Materie sein, das Α und Ω .... wobei das Ω dann letztendlich ausschlaggebend ist. Nicht nur für den Computer oder Roboter, sondern auch für denjenigen, der bereit stellt. Man muss sich selbst auch wieder bestätigen können und das selbstständig. Löst ein Mensch sich gänzlich von seinen Hypnotiseuren heißt das nicht zuletzt : erst einmal trockenes Brot ..... :)
Demnach : wahrscheinlich nicht nur eine Heidenarbeit :cool:


____________________
“Den Teufel merkt das Völklein nie, selbst wenn er es am Kragen hätte”. (Goethe)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Studius
Studius

Taria Luna
Beiträge: 20
Registriert: 18/11/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/11/2015 um 07:29  
Noch ist diese Idee als Sci-Fi zu bezeichnen, aber ich kann mir vorstellen, dass es in einer Zukunft den entscheidenen technischen Sprung geben könnte. Zumindest, um einen Computer mit reinen Gedanken zu lenken.
Ich würde aber nicht mit dem Geist oder gar mit meiner Seele da rangehen wollen.


[Editiert am 21/11/2015 um 07:31 von Taria Luna]



____________________
freundliche Grüße
Taria Luna
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magus
Magus

Aszan
Beiträge: 552
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/11/2015 um 12:25  
Der Geist ist die Erinnerung bzw gespeicherte Energie der Erinnerung wie die Festplatte eines Computers Und die Seele ist der Prozessor so kann man das vergleichen, wir brauchen den Körper weil diese Ebene bzw die Wesen dieser Ebene materiell sind also aus sehr sehr Dichter Energie bestehen. Die Verbindung zwischen Körper und Seele sind Energie Fäden.
So also ohne das grundlegende Verständnis was man selbst denn ist macht so eine Diskussion keinen Sinn.
Wenn jemand eine solche frage klären kann ist es ein Magier denn normalerweise haben nur wir dieses Verständnis wie gesagt normalerweise.


____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 131
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/11/2015 um 21:39  
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Practicus
Practicus

BabyDrache
Beiträge: 108
Registriert: 28/12/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2016 um 14:26  
Um einen Computer mit dem GEHIRN zu steuern, kann man Nervenzellen mit einem Datenein/ausgabe-Chip verbinden. Der Benutzer müsste die Steuerung dann trainieren, wie er einüben müsste, einen dritten Arm zu benutzen. Das wäre dann in etwa das Prinzip Maus, nur dass die Hand nicht dazwischen ist.

Zur Klarstellung: Dies ist es NICHT eine Steuerung mit dem Geist !

Mir ist gerade eben dazu eine (spekulative!) Idee gekommen, keine Ahnung ob solche Experimente schon durchgeführt wurden:
Um einen Computer zu beseelen, oder wenigstens mit dem Geist/Mind ("telepathisch") steuerbar zu machen, müsste der Computer selbst ein feinstoffliches Interface haben. Als ersten Versuch würde ich mit der Quantenwillkür experimentieren. Also irgendwelche atomaren Prozesse verfolgen und statistische Ausreißer über Schwellwertschalter registrieren (Neuronen sind übrigens auch Schwellwertschalter!). Vielleicht schafft es ein geübter Magier, dort anzudocken, ich selbst habe aber keine Ahnung ob das möglich ist. Oder man könnte man ein Elemental überreden sich mit diesem Interface zu verbinden ? Einen Erfolg würde man sofort daran erkennen, daß die vom Schwellwertschalter erzeugten Impulse plötzlich wesentlich häufiger und in geordneten Folgen auftreten.

Daß allerdings irgendjemand in ein solches Gerät "inkarnieren" möchte, eine solche Idee finde ich gruselig. Sicher auch unmöglich, da ein solcher "Körper" einfach ganz und gar nicht zum menschlichen Geist passt.

Zu meinem Weltbild: Entgegen einiger Aussagen glaube ich nicht, daß das Bewußtsein vom Gehirn produziert wird (so ein Gedanke folgt aus einer ultra-materialistischen Weltanschauung, die m.E. mit Magie und jeglicher Geisteswissenschaft nicht vereinbar ist), allerdings werden durchaus unsere Bewußtseinsinhalte vom Körper geformt, dafür sind wir ja auf dieser Welt.


____________________
Ich erkenne, also bin ich.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 391
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/puzzled.gif erstellt am: 8/1/2016 um 14:22  
also ich verschiebe meine Seele in einen Computer und kann dann ewig leben,zumindest bis Windows den Support einstellt ,Leute wach werden


____________________
Mein Gewissen ist rein,denn ich benutze es nicht

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/1/2016 um 00:15  

Zitat von der Antichrist, am 8/1/2016 um 14:22
also ich verschiebe meine Seele in einen Computer und kann dann ewig leben,zumindest bis Windows den Support einstellt ,Leute wach werden



... genaugenommen ist es so. Nur ohne verschieben.

Ist Deine Seele kein Bestandteil eines Computers, hätte niemals einer vor Dir gestanden. Ob Du nun letztendlich selbst maßgeblich mitgewirkt hast oder eben als Träger , von wem oder was auch immer auf diesem Level.

Wir leben ewig :) erneuern oder lagern um .... hin und wieder uns und unsere Energie. Ich möchte nicht einmal behaupten, dass der Mensch seinen Körper ausschließlich und ständig als Materie wahrnimmt. eher ein Geistgebilde was sich im laufe der Zeit vervollkommned ... wie auch immer ... so kann ein Makel am persönlichen Körper z.B. genau das sein, was zur Vollkommenheit beiträgt oder beigetragen hat.

Stellt Windows den Support ein, sollte das kein Problem darstellen, hat man den PC nicht missbraucht.
Alles geht zum Ursprung zurück und somit landet irgendwann alles wieder bei Uranos, dem Träger u. A. von Computerwissenschaften und ist doch immer präsent, .... es bleibt dann nur die Frage, wie lange dauert es, bis diese Wissenschaft wieder im Gesamt erscheint.

Ein unendlicher Kreislauf inclusive Urknall und Auflösung ....


Möchten wir uns nicht auf Religionen berufen, hat Michael Ende dem aufmerksamen Leser genau dieses Phänomen in einer Geschichte nahe bringen wollen.


____________________
“Den Teufel merkt das Völklein nie, selbst wenn er es am Kragen hätte”. (Goethe)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,061 Sekunden - 53 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0306 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen