Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 70

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: und plötzlich redet ein Rabe zu mir
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/1/2016 um 16:56  
Wie in einem anderem Thread beschrieben, bin ich gerade dabei, mich näher mit Voodoo zu beschäftigen und dieser ganz anderen Art der Magie. Und ich weiß nicht, ob es damit zusammen hängt, aber scheinbar geht diese Veränderung auch mit anderen Änderungen einher.

Seit ich mit der Magie angefangen habe, war immer die Katze mein Begleiter. Nichts besonderes. Eine kleine, schwarze, leicht zickige europäische Hauskatze, die mir oft auf der Astralebene und/oder in meinen Träumen begegnete, mich anleitete, anschnauzte und ein Spiegel meines selbst war.

Vor ein paar Jahren gab es eine Phase, wo erstmalig ein schwarzer Hund auftauchte, der mit mir im Traum sprach. Das war für mich schon was besonderes, da ich das sonst nur von meiner Katze kenne.

Tja, und diese Nacht war da plötzlich ein schwarzer Rabe. Ich war im Traum in der Küche meiner Tante und auf der anderen Seite des Küchentisches, auf dem Boden, stand ein sehr großer Rabe, dessen Kopf höher als mein Knie war. Ohne nachzudenken fragte ich ihn, warum er nicht wegflöge und er antwortete mir, er sei verletzt und könne nicht fliegen.

Ich öffnete meine Jacke, hob den Raben auf meinen Schoß und umarmte ihn. Ich sagte ihn, alles sei gut und ich würde mich um ihn kümmern, bis er wieder fliegen könne.

Dann kam ein Zeitsprung, ich stand im Wohnzimmer, der Rabe war auf dem Gartentisch der Terrasse und machte erste Flugübungen. Drei andere Raben flogen über den Garten etwas aufgeregt und ermunterten ihn, sich ihnen anzuschließen. Schließlich schaffte er es und flog mit ihnen fort.

Dann wieder ein Sprung. Ich sitze in meinem alten Kinderzimmer am Schreibtisch. Ich höre ein Klopfen vom Fenster. Der Rabe sitzt auf der Fensterbank und nickt mir zu. Ich öffne das Fenster, begrüße ihn und streichle ihm über den Kopf. Er bedankt sich und fliegt wieder fort.

____________________

Mir scheint, als hätte ich eine neue Bande zu einem weiteren Begleiter geknüpft.

Hat es ne Bedeutung, dass alle sprechenden Tiere schwarz sind?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Adeptus Major
Adeptus Major

Asenath
Beiträge: 203
Registriert: 30/5/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/1/2016 um 18:31  
Was bedeutet dir denn die Farbe schwarz (in diesem Zusammenhang)?
"Meine" Begleiter sind auch alle schwarz, einfach weil es "meine" Farbe ist (naja und Raben nun einmal schwarz sind...^^). Mein ständiger Zaungast Bruder Wolf ist hingegen schneeweiß, daran kann ich auch erkennen, dass er zwar über mich wacht, aber nicht "mir" gehört.

Ansonsten habe ich irgendwo mal gelesen, dass man früher der Meinung war, ein schwarzes Tier hätte engeren/besseren Kontakt mit der Geisterwelt/ der magischen Welt. Sozusagen die nicht-christianisierte Erklärung für das Opfern schwarzer Tiere. Muss ja nicht hinter allem der arme Satan stecken...

Grundsätzlich verwundert es mich nicht, dass bei der Beschäftigung mit neuen Praktiken dein restliches "System" ins Wandeln gerät. Wäre es umgekehrt, würde es mich auch stark beunruhigen, denn dann käme ja scheinbar nix Neues dazu.

Und gerade das Bild vom Raben als Wanderer zwischen den Welten finde ich bei deiner momentanen Reise ja auch sehr schön und passend. Ich freue mich für dich :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/1/2016 um 20:47  
Schwarz ist für mich die Farbe von Magie und Schutz, insofern passend. Aber ich denke nicht, dass die Tiere ihre Fellfarbe deswegen auswählen müssten? Es ist mir halt aufgefallen, dass die verschiedenen Tiere immer schwarz sind.

Und wenn ich mal andere Tiere im Traum habe, die nicht schwarz sind, sondern in unterschiedlichen natürlichen Farben, dann sind sie "normale" Tiere, die sich auch wie Tiere in der echten Welt verhalten und die nicht mit mir sprechen. Die schwarze Farbe ist wie eine Markierung, die signalisiert: Achtung, dies ist kein gewöhnliches Tier.

Vielleicht ist etwas von dem europäischen Aberglauben zu schwarzen Tieren tiefer in mir drin, als mir lieb ist :D


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/1/2016 um 21:40  
Hmm, vielleicht solltest du mal schauen, welche Bedeutung die einzelnen Tiere an sich haben (z. B. als Symbol oder in der Traumdeutung) und welche Bedeutung in der Farbe schwarz als Farbe / Nichtfarbe steckt. Möglicherweise erfährst du etwas über dich selbst :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,051 Sekunden - 26 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0383 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen