Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6871
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 52

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Besucher aus der Trance mitgebracht
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/1/2016 um 22:30  
Hey Leute eigentlich wollte ich das für mich behalten aber ich glaube ich möchte es mit euch teilen..und irgendwie bin ich auch auf eine gewisse Weise stolz auf mich :)
Ich habe einen wahren Horror Trip durchlebt..ich war wiedermal in der Trance ..diesmal probierte ich es zum ersten mal mittels Trommeln..soweit so gut ..die Reise war sehr klar und mehr will ich dazu eig nicht sagen ...
Als ich zurück kam ging ich erstmal wie immer an die Frische Luft und da spürte ich schon das etwas nicht stimmt..die Präsenz und Aura einer Wesenheit war so stark zu spüren sowas würde selbst der abgestumpfteste Mensch spüren. Ich war begeistert..sowas hatte ich noch nicht erlebt das eine Wesenheit sich hier blicken lässt..es war aber trotzdem ein unangenehmes und aufdringliches Gefühl..ich schloß meine Augen und bekam prompt den Satz : Ich werde dich töten ..die Stimme klang kalt und gleichgültig..ich hab natürlich Angst bekommen und ging in das Bannen und meinen Schutz über..ich ging ins Haus rein und spürte ein Brennen auf meiner Hand..eine gewisse Hautstelle wurde komisch weiß und taub..als ich es näher anschaute sah es nach einem M aus?..Am nächsten Tag nach dem aufwachen war es verschwunden..gut das ich ein Foto davon gemacht habe..

Es war überhaupt das erste mal das ich eine Wesenheit in unserer 'Ebene' einfach so gespürt und gefühlt habe..können die sich nach Lust und Laune hier manifestieren?



[Editiert am 31/1/2016 um 23:23 von samsaja1]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 121
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/1/2016 um 23:52  
Ob Wesen nach Gutdünken auf unsere Seite kommen können ist,wie das Meiste in der Magie umstritten.
Stellt sich doch die Frage warum sie es nicht tun, oder nicht können sollten. Theoretisch können Wesen überall erscheinen, ob wir sie nun wahrnehmen oder nicht, viel wichtiger ist der mögliche Einfluss der von Ihnen ausgeht.
Meistens erscheinen sie Menschen als bewusst / unbewusst gerufene Wesen, da sie von diesen auch Kraft für Ihre " Manifestation " beziehen, welche Art und Qualität diese Kraft besitzt hängt von der Quelle und den Vorlieben des Wesens ab. Als Beispiel lösen manche Wesen Angst aus um sich von dieser zu nähren.
Interessant wäre es zu wissen ob und warum dich diese Erscheinung töten wollte, oder ob es nur eine Leere Drohung war um Einfluss über dich zu gewinnen. Während der Geist in der Trance ist, ist man durchaus anfällig für Einwirkungen magischer Art, aber von einem Fall wie deinem lese ich zum ersten Mal.
Vielleicht wären ein paar Vorsichtsmaßnahmen vor deiner nächsten Trance ganz gut z.B. einen Kreis ziehen, Reinigung und Bannung aller schädlichen Einflüsse. Aber da du anscheinend keine Probleme mit dem Übergriff hattest... Bist du dir auch sicher, dass du völlig frei von dem Wesen bist?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Adeptus Major
Adeptus Major

Asenath
Beiträge: 203
Registriert: 30/5/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2016 um 00:23  
Ganz ehrlich?
Ich würd mir aus so einem Satz nichts machen. Dient er doch nur der Panikmache. Ein Wesen, dass dir Übles möchte, wird sicher nicht so doof sein und das groß ankündigen. Boshafte Wesen, die einem schaden möchten, agieren normalerweise mit mehr List und Tücke- was du beschreibst ist... plump.

Viel interessanter ist, dass dieser Satz bei dir "aus dem Inneren" kam (Augen schließen hat ja meist etwas mit Konzentration auf die innere Wahrnehmung zu tun). Ich kenne solche Äußerungen in diesem Zusammenhang mit meiner destruktiven Seite (manch einer mag es "Schattenseite" nennen, aber ich definiere das für mich selbst anders)- der Part in mir, der Katastrophen liebt und mich zugrunde richten möchte.

Nicht immer haben solche Dinge einen direkten Bezug zur eigentlichen magischen Arbeit. Man "öffnet" sich ja generell ein wenig mehr, daher habe ich es schon oft erlebt, dass ich Dinge wahrgenommen habe nach einem Ritual, die mit selbigem zwar nicht in konkretem Bezug standen, aber dennoch etwas waren, was ich auch anders hätte wahrnehmen können- wenn ich nur mal richtig "hingeguckt" hätte ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2016 um 00:24  
Was mich immer wieder erschaudern lässt ist einfach diese Unberechenbarkeit..ich hatte weder vor etwas zu kontaktieren geschweige den zu manifestieren..was mir vorallem noch niemals gelungen ist wenn ich es probiert hatte, also das manifestieren.
Und was könnte es mit diesem Brennen auf sich haben und das M?

@ Asenath

Die Aura und starke Präsenz und die Stimme waren einfach eindeutig, so als würde jemand ganz nah hinter dir stehen..den Unterschied zwischen sowas kann man ganz klar unterscheiden..sonst würde ich euch ja nicht um Rat fragen :( Die Arbeit mit den 'Schatten' fühlt sich gänzlich anders an.
Ich war im ganz normalen alltags bewusstsein und so etwas ist mir in 10 Jahren nicht passiert!
Es klang weniger Plump eher Ernst und kalt..Meinst du wirklich solche Wesen müssen uns irgendetwas heimlich vormachen?


[Editiert am 1/2/2016 um 00:54 von samsaja1]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1592
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2016 um 07:29  
zunächst einmal solltest du Ruhe bewahren. Panik ist immer die schlechteste Option, in der Regel sogar schlimmer als nichts zu tun.

Dann einige Punkte:

- Jede magische Arbeit, sei sie noch so klein und harmlos, kann Aufmerksamkeit auf der anderen Seite erregen. Ich habe schon unzählige Diskussionen geführt mit gutgläubigen Llicht-und-Liebe-Hexen, die der Meinung waren, so lange man keine Wesen beschwört kommen auch keine. Das ist einfach nicht wahr. Wenn ich ein Fenster öffne, kann es immer sein, dass Spinnen und Mücken reinfliegen. Wenn ich das Fenster unbeaufsichtigt auflasse, kann es immer sein, dass ein Einbrecher dadurch einsteigt. Ich muss dafür das Fenster nicht willentlich öffnen, DAMIT einer einsteigt, der Spalt zum durchlüften reicht. In der Magie ist das nicht anders.

- Dass du aus der Trance-Reise einen Besucher mitgebracht hast, ist durchaus nicht völlig ungewöhnlich. Allerdings solltest du dir Gedanken drüber machen, wer und vor allem WAS dieser Besucher ist. Es kann nämlich sehr, sehr gut sein, dass der Besucher ein Teil deiner Selbst und deines eigenen Unterbewusstseins ist, den du nur als fremden Besucher wahrnimmst. Eine Trance-Reise kann unterdrückte Persönlichkeitsteile wach rufen und diese können als fremde Wesen erscheinen, obwohl sie es nicht sind.
Dafür spricht, dass das Wesen eine körperliche Reaktion auslösen kann wie das "M"-Zeichen an deinem Arm.

- Wichtig ist es, sich zu schützen, abzugrenzen und unerwünschte Besucher wieder rauszuschmeißen. Zur Not mit starken Geschützen. Du bestimmst, wer und was in dir ist und du bestimmst, wer und was rausfliegt. Such dir Hilfe bei höheren Mächten wenn notwendig. Auch wir rufen die Polizei bei einem Einbrecher im Haus oder den Kammerjäger bei heftigen Befall von Ungeziefer. Das geht auch auf der spirituellen Ebene.

- Du hast die Wahl, mit dem Wesen in Kommunikation zu treten oder direkt in den Gegenangriff zu gehen. Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich möchte nur zum Schluss darauf hinweisen, dass "töten" durchaus mehrdeutig ist. Jede Transformation und Veränderung ist ein Tod des Alten und eine Geburt von etwas Neuem. Eine Wesenheit, die dich töten will, kann auch nur ein sehr aggressiver Lehrer sein, der dich radikal verändern will. Es muss nicht den physischen Tod deines Körpers meinen, es kann den spirituellen Tod deines alten Ich's bedeuten.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 334
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2016 um 19:47  
Ich könnte mir zwar auch vorstellen, dass du das Wesen aus deiner Trance mitgebracht hast, aber ehrlich gesagt würde ich eher auf die Trommel als Ursache für die Erscheinung des Geistes tippen. Magie kann sich in Schwingungen übertragen und Töne bestehen aus Schwingungen... ich vermute mal, dass du durch das Trommeln bei gleichzeitiger Konzentration unbewusst eine Art Spur gelegt hast, der die Wesenheit nur noch zu folgen brauchte (oder du hast ihr ein Fenster geöffnet, wie Idan es ausdrückt). Das würde dann auch deren doch ziemlich greifbare Erscheinung erklären, weil sich die Wesenheit von der von dir freigesetzten und durch die Töne transportierten Energie nähren konnte. Auf diesem Weg beschwöre ich beispielsweise aztekische Götter. Hattest du einen Schutzkreis gezogen, der die Ausbreitung von magischer Energie nach außen verhindert?


Zu dem M fallen mir mehrere Möglichkeiten ein:

1. Wenn man von der mythischen Bedeutung des Buchstabens M ausgeht, kommt man ziemlich genau zu Idans Beschreibung des Wesens als Wegbegleiter oder Lehrer.

2. M kann der Anfangsbuchstabe des Namens der Wesenheit sein. Ob sie dich damit auffordern wollte, sich mit ihr zu befassen oder ob es sich um sowas wie ein Fluchmal handelt, kannst du dir aber nur selbst beantworten.

3. M als römische Zahl steht für die 1.000. Dazu fallen mir dann auch so gefühlte tausend Deutungsmöglichkeiten ein...


Was die von dir wahrgenommene Bedrohung durch das Wesen angeht... ja, wenn genug magische "Energie" an einem Ort vorhanden ist, kann jede Wesenheit nach eigenem Gutdünken dort in physische Ebene eingreifen. So entstehen z. B. Poltergeister. Deshalb sollte man ja auch i. d. R. mit Schutzkreisen arbeiten und hinterher aufräumen.
Was die Todesdrohung angeht, würde ich Asenath hier widersprechen. Wesen, die versuchen einem durch List und Tücke zu schaden, sind zwar gefährlich (keine Frage), aber noch längst nicht die mächtigsten Wesenheiten (oder sie haben ihre volle Kraft noch nicht erreicht). Selbst wenn das jetzt eher beunruhigend ist... es gibt Wesenheiten, die mit genug magischer Aufladung in der Lage sind, ein Lebewesen spontan zu vernichten. (So ganz quatschig ist der Avada Kedavra-Zauber aus Harry Potter dann doch nicht.)

Fragt sich nun, was du tun möchtest, samsaja1. Willst du mit der Wesenheit in Kontakt treten oder möchtest du sie schnellstmöglich loswerden?
Da fällt mir auch gerade ein... eine Wesenheit verschwindet auch im Normalfall nicht einfach so. Vor allem nicht, wenn sie eine gute Futterquelle ausgemacht hat. Ich würde an deiner Stelle mal davon ausgehen, dass sich die Wesenheit noch in deiner direkten Umgebung aufhält. Vielleicht hat sie sich in einem Gegenstand in deiner Wohnung versteckt, oder so...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 14:52  
@Idan
Ja ich kam mir leider vor wie eine Antilope auf der Flucht vor Löwen :D ..Die Situation hat mich total überfordert..so als weiß man genau ok jetzt hast du Mist gebaut und kommst aus der Situation nicht mehr raus..und genau das was du gesagt hast habe ich in meiner Verzweiflung auch getan, zu höheren Mächten gebetet..

Zum Thema töten kann und soll man denke ich nachdenken..einerseits hätte diese Wesen mich wirklich auslöschen bzw angreifen können also wofür die Vorwarnung? Vielleicht wollte es seine Abneigung und Hass zeigen? Radikal Verändern? Den Respekt und Vorsicht vor der Magischen Arbeit nicht verlieren? Ich bin wirlich sehr naiv mit dem ganzen umgegangen..ich hätte nicht gedacht das die Gefahr so real werden kann..seitdem war ich auch nicht mehr in Trance..irgendwie bin ich leicht verschreckt..das nächste mal werde ich mich darauf vorbereiten.

@Schwarzer Hase

Das Trommeln in verbindung mit dem unfassbaren Trance Zustand könnte ich mir auch sehr gut als Grund vorstellen..ich habe nicht selber getrommelt sondern lediglich ein Shamanisches Trommel Video angehört..nach 40minuten hat es mich ausgeknipst..und die Reise ging los...diese Reise war auch viel klarer und bewusster als die vorherigen...ich war an einem seltsamen Ort..alles hatte einen purpurroten Stich, karge Landschaft und Steine, als wäre es neben einem Vulkan ...und eine Art riesige, fliegende einköpfige Hydra würde es am besten treffen ..die um ein Loch mit seltsamen goldenen Stäben ringsherum, gekreist ist ??? Es wirkte so als beschütze es dieses Loch.

Ich wollte ja Kontakt aufnehmen aber ich bin nicht bereit für dieses Wesen, das interessante ist auch das die Präsenz nur im Garten zu spüren war..im Haus war vorher und nachher nichts zu spüren

Ich finde das ganze nach wie vor sehr spannend und würde gerne irgendetwas positives daraus für künftige Magische Arbeiten ziehen..nur ist alles so schwer zu deuten


[Editiert am 2/2/2016 um 15:44 von samsaja1]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 334
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 16:12  
Hatte die Schlange Gefieder oder sah sie eher wie ein Drache aus?

Das sich die Wesenheit im Garten aufhält, würde ich erstmal als positives Omen auffassen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 17:18  
Er hatte eher drachenhaftes aussehen, rötliche Schwarze Schuppen, und komische gelbe viereckige knubbel um den Hals ..irgendwie so .. Schwer zu umschreiben was denkst du? Meinst du er war dieses Wesen ?


[Editiert am 2/2/2016 um 17:19 von samsaja1]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 17:23  
Hey,
Vielleicht gehst du etwas zu verbissen/erschrocken an die Sache ran? Vielleicht ist es lediglich ein Wächter der dich testen wollte? Kommt halt drauf an was du mit der reise bezwecken wolltest bzw. Was du gemacht hast.
Ich würde das erstmal nicht überbewerten, normalerweise greift dich nix so einfach an.

Gruß
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 18:02  
Also ich wollte eigentlich nichts bezwecken, ich wurde mehr reingesogen und lies es geschehen, was sind Wächter also was sind das für Kreaturen und was bewachen sie genau, Vorallem ist die Frage was wollen sie an einem testen ..ich bin wie gesagt einfach erschrocken weil ich im 'normalen' Zustand oder alltagsbewusstsein diese Kräfte gespürt habe..es war unheimlich intensiv


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 18:18  
Ein Wächter kann prinzipiell alles sein.
Da man normalerweise mit einem Grund reist, kann es ab und an vorkommen dass eben so etwas auftaucht um zu sehen ob du bereit dafür bist, diesen weg weiter zu gehen. Mit 'weg' meine ich in dem Zusammenhang z.b. Deine persönliche weiterentwicklung, oder wenn du dir etwas vornimmt an dem du arbeiten möchtest, eben das.

Als Beispiel: du möchtest eine deiner Ängste bearbeiten/aufarbeiten und willst das im Rahmen einer Reise tun, dann kann es sein dass eben eine pforte mit Wächter auftaucht, der prüft ob du bereit dafür bist. Sieh es als so eine Art geistiger Schutz dass du nicht in der klapse landest ;)

Wenn du eine Reise ohne Grund machst und so etwas passiert, kann es sein das du vielleicht etwa sehen sollst oder etwas erfahren sollst und du dafür dann eben erstmal am Wächter vorbei 'musst', da du ja eigentlich nicht auf sowas vorbereitet warst.
Ich weiß nicht wie du normal arbeitest, aber schamanisch macht sowas Sinn. Hoffe ich konnte das etwas erklären.


PS: warum so etwas bei dir im Garten auftaucht kann ich allerdings nicht sagen, vieleicht warst du noch halb in Trance, oder es ist etwas wirklich wichtiges das du bearbeiten solltest. Einfach mal Kontakt aufnehmen und nachfragen vieleicht?

Gruß


[Editiert am 2/2/2016 um 18:29 von Cruihn]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 18:44  
Puh also soweit mal vielen lieben Dank an euch alle, ihr habt mir wieder sehr geholfen .. Ich werde das geschriebene hier nochmal verinnerlichen und versuchen weiter an mir zu arbeiten :thumbup:


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 334
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 19:08  
Damit fällt die Wesenheit flach, auf die ich getippt habe...

Ich glaube wichtig wäre es für dich erstmal zu erfahren, ob das Ding im Garten tatsächlich die Wesenheit aus deiner Trancereise ist. Danach ergibt sich dann eigentlich auch der weitere mögliche Verfahrensweg.
Solange das Teil im Garten bleibt, ist erstmal alles i. O.. Du solltest es aber besser nicht ins Haus bitten...

Nur mal so aus Interesse - die goldenen Stäbe und das schwarze Loch: Waren es zufällig zwölf Stäbe, die alle auf die Mitte gezeigt haben? Hast du im Loch schemenhaft etwas sehen können oder gab es da nur Schwärze?


[Editiert am 2/2/2016 um 19:14 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Philosophus
Philosophus

samsaja1
Beiträge: 130
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 19:21  
Nein es waren eher 4 Stäbe die in die Höhe ragten und sich über dem Loch in der Mitte trafen und aus dem Loch kam weißer Nebel welcher das ganze Loch ausfüllte Hmm


[Editiert am 2/2/2016 um 19:34 von samsaja1]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 334
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2016 um 20:20  
Dann vermute ich einfach mal, dass deine Trancereise mit der Wesenheit im Garten nicht allzu viel zu tun hat. Der Drache im Traum war auf jeden Fall ein Wächter (du brauchst ihn dir da nur anzugucken) - und Wächter beschützen, sie greifen nicht einfach jemanden an; schon gar nicht wenn sie dafür ihren Wachposten verlassen müssten. Zumal dir der Drache während der Trance nicht gedroht hat.

Das Teil im Garten ist dann wohl eher eine Wesenheit, die von deiner Spur angezogen wurde und sich von dir nähren möchte. Es gibt auch einige Wesenheiten die ziemlich gut darin sind, ihre eigenen Kräfte als wesentlich bedrohlicher darzustellen als sie tatsächlich sind.

Wäre jedenfalls schön, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest :)


[Editiert am 2/2/2016 um 20:25 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/2/2016 um 00:23  
Also für mich hat es sich in solchen ähnlichen Situationen immer bewährt einfach mit der entsprechenden Wesenheit Kontakt aufzunehmen. Manchmal vielleicht etwas vorsichtiger, aber danach weiß man meistens wie man dran ist und kann entsprechend reagieren.
Viel spass beim herausfinden und drüber nachdenken. Das ist es doch was uns weiterbringt ;)

Gruss
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1592
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/2/2016 um 16:29  
Nach allem, was du inzwischen neu geschrieben hast, ist mir noch ein Gedanke gekommen:

Es gibt auf der astralen Ebene "Bereiche" und "Ebenen", die besonders geschützt sind. In manchem Büchern liest man von "Wächtern" und "Torhütern", die man überwinden muss. Das kann durch das Beantworten von Fragen erfolgen (Klassiker "wer bist du?" "was willst du?") oder manchmal auch einen Kampf.

Es ist denkbar, dass dieses Wesen, dem du begnetest bist, ein solcher Wächter/Hüter ist, den es zu überwinden gilt, damit du dich dadurch spirituell weiterentwickelst.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/2/2016 um 17:04  
Um neben den ganzen anderen sehr kompetenten Antworten meinen Sermon dazuzuschreiben:

Das, was das Wesen dir antun kann, kann es Dir antun, weil du ihm die Möglichkeit dazu gibst. Du bist stark. Vertraue darauf. Auch wenn das, was in eurer Begegnung eventuell passieren kann, vielleicht unangenehm wird: So lange du weißt, dass du stärker bist, kann dir nichts geschehen. Sollte es dich massiv stören, kannst du, wenn du keinen Kontakt mit ihm herstellen willst, es auch wieder verjagen. Teufelsdreck hilft da geräuchert ganz gut weiter.

Allerdings - das hat wahrscheinlich jemand anders schon vor mir geschrieben - ist der (nicht körperliche) Tod auch ein zentrales schamanisches Initiationserlebnis.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2795
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/2/2016 um 09:47  

Zitat:
Vertraue darauf.


Und hier liegt das Problem. Die "dunklen" sind manchmal echt gut darin,ein solches Vertrauen zu erschüttern.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/2/2016 um 12:16  
In dem Fall kann eine grundlegende heillose Selbstüberschätzung ganz nützlich sein. *grinselkatzt*
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1592
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2016 um 09:15  

Zitat von Serafia_Serafin, am 4/2/2016 um 12:16
In dem Fall kann eine grundlegende heillose Selbstüberschätzung ganz nützlich sein. *grinselkatzt*


da wäre ich vorsichtig, denn diese kann von den "nicht ganz so freundlichen Wesen" auch sehr schnell gegen einen selbst benutzt werden.

Wie sagte Al Pacino "Im Auftrag des Teufels"?

Eitelkeit - eindeutig meine liebste Sünde


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2016 um 12:53  
Eitelkeit ist aber etwas anderes als ein pompöses Selbstbewusstsein. Letzteres ist eigentlich ziemlich weit in magischen Kreisen verbreitet, siehe Crowley, V.D. und Bardon...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1592
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2016 um 13:56  
Gemeint ist hier die Todsünde, im Englischen wurde "vanity" gebraucht, im Deutschen entspricht es der Eitelkeit des Hochmuts. Aber wir schweifen ab, mir war nur wichtig, dass zu viel Selbstbewusstsein auch schaden kann. Selbstkritik ist wichtig, gerade im Umgang mit Wesenheiten.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 121
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2016 um 14:13  
Es ist ein schmaler Grad zwischen einem gesunden ( großen) Selbstbewusstsein und einfacher Selbstüberschätzung.
Idan hat in dem Punkt recht, dass einige Wesen es richtig gut verstehen das eigene Selbstvertrauen gegen einen zu verwenden.
Auch Serafia_Serafin liegt richtig darin, dass dieses Selbstbewusstsein allein schon schützen kann,ich spreche aus Erfahrung . ;)
Aber vor allem Magier sind gefährdet diese schmale Grenze zu überschreiten und sich damit richtig in die ....... reiten.
Und das ( fremde) Wesen nur auf die Angriffsfläche zurückgreifen können die wir Ihnen zur Verfügung stellen ist fraglich und für mich eine Halbwahrheit.
Ich empfehle ebenfalls eine Kontaktaufnahme mit dem Wesen, aber ohne ihm die Chance zu geben mehr Einfluss zu gewinnen, oder noch mehr in Beschlag zu nehmen als den Garten. Wenn es ein Wächter ist hast du den Vorteil, dass sie sich nicht allzu weit von dem entfernen was sie hüten. Jedoch ist es auch ein Nachteil, denn sie sind meist unwillig wegzugehen. Du solltest dich darauf konzentrieren heraus zu finden was er will, oder über was er wacht und das zu deinem Vorteil zu nutzen.

Viel Glück dabei!


[Editiert am 5/2/2016 um 14:29 von Eldr]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,066 Sekunden - 60 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0268 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen