Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6853
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 48

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Manipulation
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Vetom
Beiträge: 173
Registriert: 15/8/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 22/5/2016 um 22:58  
Gibt es diverse Möglichkeiten Menschen zu manipulieren , damit sie das tun was man von ihnen verlangt?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Studius
Studius


Beiträge: 25
Registriert: 26/5/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/5/2016 um 23:46  
:D Kennst Du gutefrage.net ? Ich glaube da bist Du mit solchen Fragen besser aufgehoben.…Dennoch: Du kannst Menschen bestechen, bedrohen,, überreden, überzeugen, übertölpeln, hypnotisieren, sedieren, zombifizieren, mit Charme bezaubern… Das Instrumentarium hängt ein bissi von den dir gegebenen Möglichkeiten ab… Viel Erfolg!


____________________
wer an den Teufel glaubt, glaubt auch an Gott
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 989
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2016 um 07:56  
Hast Du es mal mit einer Bitte versucht?


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2775
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2016 um 08:49  

Zitat von Vetom, am 22/5/2016 um 22:58
Gibt es diverse Möglichkeiten Menschen zu manipulieren , damit sie das tun was man von ihnen verlangt?

Ja.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 989
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2016 um 09:40  
Dazu gibt es sogar Bücher:
Manipulieren - aber richtig: Acht erfolgreiche Strategien, mit denen Sie auf andere Menschen Einfluss nehmen1. Januar 2012
von Josef Kirschner

Aber Vetom, meist benötigt man ein Minimum an eigenem Grips um Leute zu manipulieren, das könnte ein Showstopper für Dich sein.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2016 um 10:05  
Klar Ist Ganz Easy Dazu Musst Du Allerdings Erstmal Zum Wahren Gott Werden.

Achja Und Du Wirst Früher Oder Später Einen Vertrag Mit Dem Teufel Eingehen Müssen.

Menschen Werden Dir Jeden Einzelnen Wunsch Von Deinen Lippen Ablesen Sie Werden Förmlich Danach Betteln Dinge Tun Von Denen Sie Glauben Das Sie Es So Wollen.


[Editiert am 23/5/2016 um 10:18 von Ryz]
Antwort 5
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Vetom
Beiträge: 173
Registriert: 15/8/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/5/2016 um 12:56  
Sagmal Ryz wie wärs mit Hilfreichen kommentaren oder ist das n Ironie Forum?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 538
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/5/2016 um 03:39  
Unzählige!

Wozu willst du das wissen? Sobald du manipulierst, hast du keine WIRKLICHEN Begegnungen mehr. Nur noch tote Begegnungen.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 137
Registriert: 8/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/5/2016 um 06:42  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 24/5/2016 um 03:39
Wozu willst du das wissen? Sobald du manipulierst, hast du keine WIRKLICHEN Begegnungen mehr. Nur noch tote Begegnungen.

Ach, Merlin, ich mag ja deine Energie, auch wenn ich deine Ideen manchmal arg naiv finde ;)

Man kann sich schon aussuchen, wen man manipuliert.
Und es gibt Leute, bei denen es einfach besser und gesünder ist, wenn man es tut.

Ich bin immer noch ein recht sensitiver Mensch, weißt, aber woher das kommt ... nun, ein gewisses Talent braucht man wohl, aber hätte ich nicht schon ziemlich früh mit Menschen zu tun gehabt, deren Selbstbeherrschung eher schlecht war, hätte es wahrscheinlich für mich keine Notwendigkeit gegeben, mich in dieser Hypersensitivität zu üben. Und wenn man schonmal Stimmungen gut wahrnimmt, gewöhnt man sich auch daran, sie im eigenen Sinne zu manipulieren, so gut das geht.

Weil es evolutionär schon immer ganz nützlich war, wenn ein strahlendes oder weinendes Kind günstige Reaktionen beispielsweise auch von eher, hm, kampflustigen erwachsenen Artgenossen bekommen hat, ist das Kindchenschema heute ein wirklich lästiger Mechanismus in der Werbung. Am Ende ist es für das Selbstgefühl und das Sicherheitsgefühl auch wichtig, wissen zu können, dass man irgendwie beeinflussen kann, wie andere Menschen sich fühlen, und dementsprechend auch verhalten. Versagt man damit längerfristig, gibt das ein derartiges Gefühl von Kontrollverlust, dass es einen schonmal aus dem gesamten Realitätstunnel herausreißen kann. Weswegen gezieltes Induzieren von Kontrollverlust wiederum ein geeignetes Mittel für sogenannte "weiße Folter" ist, also Foltermethoden, die zumindest am Körper keine Spuren hinterlassen.

Man macht zuweilen mit bewusst antrainierten Manipulationsmethoden übrigens mehr kaputt als dass man sich nutzen würde. Ich bin da ein ziemlich Advokat der Ehrlichkeit: Es macht für mein Gefühl wenig oder gar keinen Sinn, dem eigenen Körper oder der eigenen Stimme ein bestimmtes Image verpassen zu wollen, das zum Charakter überhaupt nicht passt. Kann vielleicht ein erster Schritt sein, sich selbst tatsächlich zu verändern. Aber wenn Charakter und Seele nicht mitreifen, kann sowas auf Dauer ohnehin nur mäßig überzeugen.
Auch als Mensch hat man von daher gar nicht wenige Instinkte, die zur Manipulation der Umwelt dienen. Und häufig ist die instinktive Reaktion im sozialen Bereich schon allein deswegen die Bessere, weil wir sie nur dadurch haben, dass sie sich im Laufe von Jahrhunderten und Jahrtausenden im Sozialverhalten unserer Art etabliert hat.
Muss man natürlich vorsichtig mit sein, denn es gibt Dinge, die eben kein Instinkt sind, sondern Kultur. Aber selbst da ist der Anhaltspunkt ganz gut, dass man davon ausgehen kann, dass die Kultur einfach den Charakter (mit) formt.

Man kann sogar jemanden deutlichst unterwerfen, ohne dass die Begegnung dadurch tot werden müsste. Das hängt alles auch klein wenig vom "wie" ab. Und davon, ob es zur Interaktion mit genau dieser Person eben passt.


[Editiert am 24/5/2016 um 06:43 von Sarija_]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 538
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/5/2016 um 22:27  
Hallo Sarija,

du sprichst da zunächst Manipulation aus Gründen des Überlebens an. Kleinkinder erwecken ja normalerweise Sympathie - das sind Überlebensmotive. Die Anziehung der Geschlechter ist ein Überlebensmotiv. Und manchmal ist Beeinflussung auch eine gesunde Abwehr.

Beispiel aus dem Leben: Als ich Kind war, war ich mit meinen Eltern auf einem BAYRISCHEN BAUERNHOF im Urlaub. Das Klo war ein Holzhausklo auf dem Hof. Im Hof war aber auch ein äußerst agressiver bissiger Hund, an einer Kette, und leider voll in Reichweite vom Klo. Man musste also jedesmal zwei Stückchen WURST mitnehmen, schnell eins auf die andere Seite werfen, dass der Hund abgelenkt war und ins Klo rennen. Dasselbe, wenn man wieder raus wollte.

Diese Art Beeinflussung finde ich natürlich ok - sie ist überlebenswichtig.

Auch wenn man selber Manipulaion erfährt - schwarze Magie :) - Mobbing usw.

--------------------------------------------------------------------------- ----------------
Die ältere Bäuerin auf dem bayrischen Bauernhof schien übrigends zwei Männer zu haben. Einer Tages hörten wir sie über das Feld rufen: Xaver - wenn der Sepp mal stirbt, heirate ich DICH!

Hoffen wir, dass sich der Sepp nicht zu einer unüberlegten Tat hat manipulieren lassen. Bei diesen Bayern - da weiß mans ja nie!

Und das in den prüden 1960zigern!
_________________________________________________________

Die Frage im Ausgangspost war, ob es Manipulation gibt, dass Menschen das tun, was man verlangt. Hier vermute ich, dass es nicht ums Überleben geht - sondern darum, Menschen zu einem TOTEN ZWECK zu machen. Was man selber nichtmal spürt, da man sich in seiner Zweck.abfuhr oder Kompensation ebendig fühlt - nur nicht unbewußt getrieben.

Das ist für mich auch etwas anderes, als eine Wirkung in Richtung Ästhetik oder Sympathie auszustrahlen. Oder eine positive Motivation zu erzeugen.

_______________________________________________________

Die bayrische Bäuerin hatte für uns Kinder auch Spielsachen, die sie meinen Eltern EINZELN vorführte. Man könnte also meinen, wir süßen Kinder hätten diese hartherzige alte Bäurin beeinflußt. Was nicht dazu passte, war, dass sie für JEDES EINZELNE Spielzeug einen Preis nannte. Die Puppe kostet 2 DM am Tag, das Auto 5 DM am Tag - so 30 Spielsachen. Meine Eltern lehnten nach dem langen Vortrag dankend ab. Und wir Kinder haben gelernt: Geld beeinflußt manche Leute mehr als süße Kinder.
________________________________________________________

Die Fragestellung im ausgangspost geht mir so ganz verdächtig in Richung Unterdrückung - und ganz bewußt jemand zum Mittel seiner Zwecke machen zu wollen.

Wie die ALTE mit ihren zwei Männern ...

Man webt hier Fallen aus den unbewußten Triggern des Anderen, um ihn dienstbar zu machen - vielleicht ohne dass er es merkt. Wenn es gut gemacht wird, wird er sogar meinen, es wären alles seine eignene Entscheidungen und Ideen.

Es gibt Leute, die tun ihr ganzes Leben nichts anderes, als so zu triggern. Fast wie eine Routine.

Punkt ist, dass dies der Weg der TÄUSCHUNG ist - nicht mehr ein Weg der Ehrlichkeit, der geraden Kommunikaion. Und kein Weg des wahren Willens.

Und wenn es um Befreiung, um den wahren Willen geht - hat man ein Vieles an Mehrarbeit, diese gewebten Fallen und Vertrickungen eines anderen wieder aufzudröseln. Um dann erstmal mit dem Eigentlichen anfangen zu können.

grüssli merlYnn


[Editiert am 24/5/2016 um 22:47 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2775
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 08:29  
Manipulation kann ja auch eher harmlos sein - das nennt sich dann Erziehung, und wird im schlimmsten Fall über einen Belohnungs/Bestrafungsakt ganz behavioristisch geregelt.

Aber ich tippe eher darauf, das Vetom mit den Fingern schnippen will und die Tussis ihm um den Hals fallen :D

Das ist natürlich schwieriger ;)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 989
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 08:35  

Zitat von Hephaestos, am 25/5/2016 um 08:29

Aber ich tippe eher darauf, das Vetom mit den Fingern schnippen will und die Tussis ihm um den Hals fallen :D

Das ist natürlich schwieriger ;)


An sich ist/wäre das garnicht so schwer ... aber bereits der Wunsch danach wirkt stark hemmend.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 137
Registriert: 8/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 08:45  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 24/5/2016 um 22:27
Hallo Sarija,

du sprichst da zunächst Manipulation aus Gründen des Überlebens an. Kleinkinder erwecken ja normalerweise Sympathie - das sind Überlebensmotive. Die Anziehung der Geschlechter ist ein Überlebensmotiv. Und manchmal ist Beeinflussung auch eine gesunde Abwehr.

Aah, gut, damit klärt sich das ja dann. Es geht dir also an sich nicht darum, dass Manipulation verkehrt wäre, sondern um die Frage, ob es um begründeten Egoismus geht, oder eher um unangemessene Machtausübung. Verstehe ich das richtig?
Nun, die Übergänge sind fließend, und Moral und Werte abhängig von Kultur und Gesellschaft. Kategorisches Ablehnen einer Methode wäre wohl einfach. Zu differenzieren, was wann und wie angemessen ist, wird erheblich vom persönlichen Hintergrund abhängen.

Es ist immer schöner, wenn man Menschen als Lebewesen behandelt statt als Objekte und als Mittel zum Zweck, oder?
Nun, wer den Hund gezielt manipuliert, behandelt ihn ja auch als ein zu umgehendes Hindernis, nicht schwerpunktmäßig als Tier, mit Gefühlen und Seele und so.
Wo wir bei der Frage wären, wie es um Seele und Gefühle denn steht. Ge-steht man das nun generell jedem Lebewesen zu, oder doch lieber bloß denen, die den persönlichen Interessen nicht im Weg stehen?

Zitat:
Die ältere Bäuerin auf dem bayrischen Bauernhof schien übrigends zwei Männer zu haben. Einer Tages hörten wir sie über das Feld rufen: Xaver - wenn der Sepp mal stirbt, heirate ich DICH!

Puh, ich kenne sie ja nicht weiter, aber da ich nun selbst ein Mensch bin, der eher polyamour veranlagt ist, und ich nicht davon ausgehe, dass der Mensch auf langfristige Partnerschaft mit nur EINEM Menschen ausgelegt ist (über einen begrenzten Zeitraum für die Aufzucht der Kinder vermutlich schon, aber das ist eine andere Geschichte), würde ich sowas eher als Scherz und vielleicht Provokation betrachten, denn als den manipulativen Versuch, irgendwen um die Ecke zu bringen.

Würde ein mehr-als-Freund mir so kommen - und der ist nunmal verheiratet - würde ich ihm wohl entgegnen, dass ich ganz bestimmt überhaupt nicht heiraten würde, auch ihn nicht. Und den Menschen liebe ich schon, irgendwo. Ihm zu missgönnen, mit einer Frau zusammenzuleben, die zu ihm passt, fände ich missgünstig und wenig fair.

Zitat:
Das ist für mich auch etwas anderes, als eine Wirkung in Richtung Ästhetik oder Sympathie auszustrahlen. Oder eine positive Motivation zu erzeugen.

Ouh, gerade die Erzeugung positiver Motivation ist aber doch ein übliches und zu fürchtendes Mittel in jeglicher Art von Guru-Anhängerschaft und Sekte.
Und am Ende liegt dann ein Feld voller Leichen, die sich entweder selbst vergiftet haben, oder noch diejenigen mitgenommen haben, die das Zeug nicht schlucken wollten, als das wohl krassteste Beispiel. Wenn wir von diversen leergeräumten Bankkonten absehen.

Der Witz ist doch, dass die allermeisten Leute wirklich und ehrlich einen höheren Sinn in ihrem Tun sehen oder zumindest finden, und sei es der Glaube an ein Paradies oder an eine irgendwie geartete Erleuchtung.
Manipulation lebt von der Illusion, Dinge dienten einem höheren Zweck. Profitieren tun meistens aber nur Wenige.

Zitat:
Die Fragestellung im ausgangspost geht mir so ganz verdächtig in Richung Unterdrückung - und ganz bewußt jemand zum Mittel seiner Zwecke machen zu wollen.

Ja, schon. Tröste dich damit, dass die allermeisten Leute, die sowas gern hätten, diejenigen sind, die ziemlich wenig natürliches Talent dazu haben. Sonst würden sie nicht auf einem Forum fragen müssen.
Es gibt dann natürlich noch die gefährlichere Sorte, die soziopathische Tendenzen aufweist UND Intelligenz und Talent. Aber die hält man mit einer verbalen Moralkeule dann auch nicht auf.

Zitat:
Wie die ALTE mit ihren zwei Männern ...

Wie schonmal erwähnt, wenn du da nicht noch deutlich mehr weißt, wäre ich vorsichtig mit solchen Unterstellungen.

Zitat:
Man webt hier Fallen aus den unbewußten Triggern des Anderen, um ihn dienstbar zu machen - vielleicht ohne dass er es merkt. Wenn es gut gemacht wird, wird er sogar meinen, es wären alles seine eignene Entscheidungen und Ideen.

Manchmal ist der Trick viel eher, die Leute glauben zu machen, es sei in ihrem eigenen persönlichen Interesse, irgendetwas zu tun oder zu entscheiden. Besonders nützlich sind in dem Sinne die besonders Egoistischen, denen gegenüber die Frage zu stellen ist, ob es moralisch angemessener wäre, sie ihr eigenes Ding machen zu lassen.

Zitat:
Punkt ist, dass dies der Weg der TÄUSCHUNG ist - nicht mehr ein Weg der Ehrlichkeit, der geraden Kommunikaion. Und kein Weg des wahren Willens.

Das kommt darauf an, wen man "benutzt", denke ich. Wenn ich ein bösartiges Wesen manipulieren würde, sich in einem freundlicheren Sinne zu verhalten, würdest du darin wohl kaum etwas Schlimmes sehen, und auch keinen Verstoß gegen irgendeinen wahren Willen.
Womit das Problem darauf hinausläuft, dass für dich die Frage nach der Anwendbarkeit eine deiner persönlichen Moral und deiner Definitionen von "gut" und "böse" wird.

Ich ziehe Ehrlichkeit vor, weil man sich damit einfach viele Umstände erspart, und weil Vertrauen einen nicht zu überschätzenden Wert hat. Wer andere benutzt und manipuliert, bei dem gehe ich nicht davon aus, dass er sich mir gegenüber anders verhält.
Die Erfahrung zeigt aber, dass man mit manchen eher extremen Egoisten einfach besser zurechtkommt, wenn man nach ihren Regeln spielt.

Grüße,
SJ
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Practicus
Practicus

Sire THVBH
Beiträge: 98
Registriert: 7/11/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 10:50  
Erste Phase der Manipulation...HIER...im Esotherischen, im Magischen: Bücher!!!! :D

meist gefolgt von: "Ich empfehle die und die Bücher, wer Magie lernen will."


[Editiert am 25/5/2016 um 10:51 von Sire THVBH]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 11:01  

Zitat von Sire THVBH, am 25/5/2016 um 10:50
Erste Phase der Manipulation...HIER...im Esotherischen, im Magischen: Bücher!!!! :D

meist gefolgt von: "Ich empfehle die und die Bücher, wer Magie lernen will."



..... gezielte und verdeckte Einflussnahme, also sämtliche Prozesse, welche auf eine Steuerung des Erlebens und Verhaltens von Einzelnen und Gruppen zielen und diesen !! "verborgen bleiben sollen" !!

https://de.wikipedia.org/wiki/Manipulation


..... was Du unter Manipulation verstehst, ist KEINE Manipulation.


____________________
“Den Teufel merkt das Völklein nie, selbst wenn er es am Kragen hätte”. (Goethe)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Practicus
Practicus

Sire THVBH
Beiträge: 98
Registriert: 7/11/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 11:12  
@Echidna1

Sicher???Manipulation fängt schon im Kindergarten an.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Practicus
Practicus

Echidna1
Beiträge: 101
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 11:25  
Was hat es letztendlich damit zu tun, wann und wo Manipulation anfängt ?
Eine BUCHEMPFEHLUNG ist KEINE Manipulaition .

Was ZWISCHEN den Zeilen eines Buches steht, KANN eventuell manipulativ sein.


____________________
“Den Teufel merkt das Völklein nie, selbst wenn er es am Kragen hätte”. (Goethe)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 989
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 12:27  

Zitat von Sire THVBH, am 25/5/2016 um 10:50
Erste Phase der Manipulation...HIER...im Esotherischen, im Magischen: Bücher!!!! :D

meist gefolgt von: "Ich empfehle die und die Bücher, wer Magie lernen will."


Ich empfehle hier oft Bücher, zu allen möglichen Themen, aber das man aus Büchern Magie lernen kann möchte ich anzweifeln.

Wer hat denn mit einem solchen Anspruch Bücher empfohlen?


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Practicus
Practicus

Sire THVBH
Beiträge: 98
Registriert: 7/11/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 13:10  
Wer den Anspruch auf sich erhebt? Ehe ich darauf antworte, frage ich mal ganz blöd! Mit was muß ich mich auseinander setzen wenn ich Magie lernen will.

Soll ich jetzt wirklich alle Threats auf zählen in der solche Fragen vorkommen?????? Der aktuellste Thread:http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthre ad&fid=26&tid=3823&page=1&orderdate=ASC



oder der hier:http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthre ad&fid=37&tid=2327&page=1&orderdate=ASC

Es gibt so viele davon!!!


[Editiert am 25/5/2016 um 13:10 von Sire THVBH]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 538
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 16:48  

Zitat von Sarija_, am 25/5/2016 um 08:45

Die Erfahrung zeigt aber, dass man mit manchen eher extremen Egoisten einfach besser zurechtkommt, wenn man nach ihren Regeln spielt.

Grüße,
SJ


Bei mir wäre das dann sicherlich Manipulation - ich würde den anderen im guten Glauben lassen, bis zu einer günstigen Gelegenheit ... wenn es ein Unterdrücker ist. Bzw. zuschauen, wie er in seine eigenen Verstrickungen läuft. - Besser ist hier natürlich, seine Umgebung zu wechseln. Das geht aber nicht immer.

Anders, wenn der Egoist ein Freund ist und ich diese Seite halt in Kauf nehme - in Gottes Namen sozusagen. Dann würde ich schon einige Hinweise geben - die erfahrungsgemäß mehr oder weniger gehört werden. Es gibt Leute, die wissen um ihren Egoismus und kämpfen.

Dahinter sind meist eh gut versteckte Verletzungen. Was aber keinem das Recht gibt, andere zu verletzen um sich selber nicht fühlen zu müssen.

Ablenkung.

______________________________________________________

Eine Buchempfehlung - oder Empfehlung einer Methode, ist für mich eine INFORMATION. Dass es dieser Person geholfen hat - oder sie meint es. Mehr ist es nicht. Ich mag solche Informationen - bin an anderen interessiert - aber meine Wahl treffe ich selbst.

Hier bin ich - dort jemand, der etwas empfielt.

Aber was dem einen seine Infomation ist, ist dem anderen seine Manipulation.

Wir dürfen auch die andere Seite nicht vergessen - die, die sich manipulieren lassen, oder nicht. Wenn jemand meint, wir hätten hier alle die Weisheit mit Löffeln gefressen und er sei ein Nichts - wird ihn hier jedes Wort manipulieren.

Es ist dann unmöglich, ihn nicht zu manipulieren.

Ich kann jedem Guru zuhören - ob ich mich manipulieren lasse, hängt davon ab. ob ich mich ABGEBE! Oder ob ich einen anderen gar an die Stelle meines höheren Selbst plaziere.

Manipulatoren triggern so, dass man sich abgibt - ohne dass man es merkt. Geschicklichkeit auf einem destruktiven Gebiet.

Aber: prallen alle Manipulationsversuche von mir ab - oder gehe ich ins Netz?

________________________________________

Wie schon gesagt: als ich in München wohnte, las ich in dieser Abendzeitung dort jede Woche einen schwerwiegeneden Skandal mit einem CSU Politiker. Ich fragte mich, wie man diese Partei überhaupt wählen kann.

Im Fernseher fragte dann ein Reporter eine alte Frau aus dem bayrischen Walde, warum sie CSU wählt.

"DAS sind doch die Christen" sagte sie.

-----------

Das war der Moment, wo ich erleuchtet wurde. Ich glaubte, mit einem Male die ganze Welt zu verstehen! Und wußte, wer ich wirklich war!

*loooooool


[Editiert am 25/5/2016 um 16:51 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 989
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/5/2016 um 20:39  

Zitat von Sire THVBH, am 25/5/2016 um 13:10
Wer den Anspruch auf sich erhebt?


Nicht auf sich, auf Bücher.

Bücher sind sicher hilfreich und oft sind Themen in einem Buch gut aufgearbeitet. Aber Magie lernen kann man nur durch Magie betreiben ... ich würde denken das wir da hohe Einigkeit erziehlen unter den Usern.


[Editiert am 25/5/2016 um 20:47 von 20-1-30-40]



____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 386
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/5/2016 um 12:34  
Übung macht den Meister


____________________
Mein Gewissen ist rein,denn ich benutze es nicht

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Philosophus
Philosophus


Beiträge: 137
Registriert: 8/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 26/5/2016 um 12:55  

Zitat von 20-1-30-40, am 25/5/2016 um 12:27
Ich empfehle hier oft Bücher, zu allen möglichen Themen, aber das man aus Büchern Magie lernen kann möchte ich anzweifeln.

Wer hat denn mit einem solchen Anspruch Bücher empfohlen?

Ich habe in einem anderen Thread empfohlen, erstmal mit Büchern anzufangen, ehe man sich von einem Meister einfangen lässt, der einen in Isolation und damit verbunden möglicherweise Abhängigkeit bringt.

Was man auf so einem Forum immer schlecht mitliefern kann, wenn man jemanden erreichen möchte, ist die Zusatzinformation darüber, wieso man genau dieser Person so etwas empfiehlt.
Ich denke, wenn man ein gewisses intuitives Verständnis davon hat, wie einige Dinge funktionieren, können Bücher eine sehr große Hilfe sein, und ihr Vorteil ist, dass man sie selbst wählen kann, und unabhängig bleibt.

Wer einige Grundideen von Bardon übernimmt, oder sich mit einem Anleitungsbuch wie dem "Praxisbuch Abrasch" o.ä. befasst hat, und einige Grundübungen schon beherrscht, mit denen man erstmal bei sich bleiben lernt, dem empfahl ich in dem Thread dann auch, sich früher oder später auch mal reale Praktizierende anzusehen.
Meditieren kann man tatsächlich mit guten Büchern auch allein lernen, und wenn man die Sicherheit darin schonmal hat, wird man viel von dem, was auf Beschiss und Abhängigkeitsschaffung hinausläuft, relativ schnell als solches erkennen.
Ein Großteil dessen, was in Bereichen wie Okkultismus, Esoterik und Magie abläuft, hat nunmal mit Menschen zu tun, die darauf aus sind, andere in irgendeinem Sinne auszunutzen.
Und ich denke, wenn man erstmal mit den Grundübungen anfängt, die man aus Büchern und mit eigenem Engagement genausogut, wenn nicht besser, lernen kann als im direkten Kontakt, kann man sich zumindest zu einem gewissen Anteil vor solchen psychischen und finanziellen Blutsaugern schützen.

Ich behaupte damit nicht, dass man wirklich gut werden könnte, ohne sich irgendwann etwas von anderen abzuschauen oder auch direkt beibringen zu lassen. Aber wenn man erstmal mit Büchern anfängt, kann man sich die Leute sparen, die daran, dass man selbst wenigstens Grundlagen lernt, überhaupt kein Interesse haben - und selbst das wohl eher verhindern als dabei behilflich sein werden.
Ich kann natürlich nur aus einer Perspektive schreiben, in der ein gewisses intuitives Verständnis für Mystik, Religion und Magie vorhanden ist, denn ich erschließe mir mythologische Texte gern mal durch eine Meditation darüber. Es gibt, aus dieser Perspektive heraus, Bücher, die einen weiterbringen können als ein ganz großer Teil der Leute, die sich für besonders tolle Magier halten.

Wenn man die Real-Life-Bedeutung begreifen will, schadet es nicht, irgendwann mal jemanden praktizieren zu sehen, der oder die wirklich gut ist. Aber ich denke, wer ein wenig Talent mitbringt, ist für den Anfang bei Büchern besser aufgehoben als bei Menschen. Wem es an Talent vollkommen mangelt, bei dem mag das aber zugegebenermaßen nicht reichen.
Am Ende muss man eben selbst praktizieren, ehe man etwas verstehen kann. Und so betrachtet lernt man Magie immer erst aus der eigenen Praxis und den eigenen Erfahrungen. Ob der Anstoß dazu aus einem Buch kommt, von einem Menschen oder von einem nicht materiellen Wesen, halte ich persönlich für einigermaßen unerheblich.
Und ich hoffe, du versuchst mich basierend auf diesem Beitrag nicht auf irgendetwas festzunageln, was da nicht steht. :-)


[Editiert am 26/5/2016 um 12:58 von Sarija_]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,072 Sekunden - 60 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0375 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen