Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6856
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 50

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Schatten
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 14:55 New
Hallo Leute, ich hab mich erst heute registriert. Ich sehe diese Wesen die ihr Schatten nennt aber ich empfinde sie nicht als bedrohlich, sie helfen mir Astralsicht zu üben aber es sieht nach anstrengung für sie aus sich für mich sichtbar zu machen, ich will nicht versuchen eine Gottheit zu rufen weil sie beleidigt sein könnte wenn einer nur mal gucken will. Ich bin kein Magier aber meine Frage wäre: Kann ich mit diesen Wesen magische Arbeit üben und sie als Gegenleistung mit Energie versorgen? Also gibt es einen ganz einfachen Weg mit diesen Wesen eine art Kompromiss einzugehen oder würde hier jemand sagen das ich gleich die Finger davon lassen soll? Es nervt mich das wenn ich sie erfassen kann sie einfach aus dem Sichtfeld gleiten, ich glaube sie haben nicht genug Kraft im Bild zu bleiben.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 120
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 30/1/2017 um 16:07 New
Hallo lewton,
Klar kannst du mit diesen Schatten eine Vereinbarung treffen und mit ihnen magisch arbeiten.
Nur ist bei diesen Wesen oft nicht klar um welche es sich genau handeln, also ob sie in dieser Gestalt auftreten um sich zu tarnen und potentielle Bezugsquellen / spirituelle Energiequellen also Leute wie dich ausnutzen um sich zu stärken und zu laben.
Wenn sie denn wirklich Schwierigkeiten haben sich länger aufrecht zu erhalten ist es wahrscheinlich, dass sie zu den schwächeren Vertretern gehören und wohl mehr von dir profitieren als du von Ihnen.
Es ist oft eine ziemlich unsicher mit Wesen, erst recht solche wie diese, einen Vertrag zu schließen um magische Fertigkeiten zu erlangen, obwohl man auch aus eigener Kraft dazu in der Lage wäre und du scheinbar nur die Arbeit von Wesen machen lassen willst. Ich rate dir davon ab mit ihnen aus Mitleid zu arbeiten oder Faulheit zu arbeiten, aber wenn du sie sehen und mit ihnen kommunizieren kannst wirst du auch ohne weiteres in der Lage sein mit ihnen zu arbeiten, ob es dich glücklich machen wird ist fraglich...


[Editiert am 30/1/2017 um 16:07 von Eldr]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 17:42 New
Hallo Eldr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 17:50 New
Hallo Eldr, hab Enter gedrückt und weg war es, Danke für deine Antwort, wenn du sagst das ich besser sein lassen sollte werde ich das machen ich werd halt nur versuchen sie weiter visuell zu erfassen und schauen wie sie auf meine Gedanken reagieren die sie sofort ablesen können wie ich gemerkt habe, es geht mir aber nicht darum das sie meine Arbeit machen ich habe es nur in Betracht gezogen an ihnen mit magischen Fertigkeiten zu wachsen, ich traue mich nicht an Gottheiten ran weil ich befürchte das ich sie mit meiner Inkompetenz beleidigen könnte und dachte mir ich beschäftige mich mit nicht so mächtigen Wesen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 120
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 18:52 New
lewton,
Es ist vollkommen in Ordnung, wenn du dich über die Arbeit mit Schattenwesen magisch weiterentwickeln möchtest.
Zu beachten ist nur, dass Übereinkünfte, wie du sie in Betracht ziehst, oft nur schwer zu lösen sind.
Mit Göttern zu arbeiten ist nicht so furchtbar wie man denken könnte, wichtig ist Respekt, aber vor ihnen im Staub kriechen musst du nicht und wenn Götter nicht mit dir kommunizieren wollen, werden sie das auch nicht tun. Wenn du jedoch Interesse und Initiative an ihnen zeigst und bereit bist mit ihnen und an dir zu arbeiten, kannst du relativ früh mit erstem Interesse ihrerseits rechnen.
Vorsicht ist bei Vereinbarungen geboten und glaub mir, Götter sind den Menschen näher als wir es oft glauben und als Götter es wollen.
Ich hoffe du findest den Weg, den du für dich als richtig erachtest. :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 18:55 New
Hallo Sope, ich denke du willst sagen das dass meine eigenen Abspaltungen sind denke ich, für mich ist es halt noch neu so eine Art von Inteligenz auf ein ungesehenes Stück von mir selbst zuzuordnen, wobei ich die Theorie verfolge das wir alle Abspaltungen sind von einer Art Urwesen das sich durch uns selbst erfahren will. Naja wenn die inteligente Materie zu mir gehört werde ich versuchen Techniken zu finden um sie erstmal zu neutralisieren und wieder aufzunehmen, man möchte ja keine Energier einfach so rumliegen lassen :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 19:05 New
Eldr, ja an Pakte denke ich noch gar nicht, mir ist bewusst das Götter Dämone sein können und umgekehrt, je nach dem Aspekt den man gerade ruft soviel ich weiss, von Odin mag ich eher den Wotanaspekt also den alten, weisen, wissenden, so eine Art Gandalfaspekt aus Tolkien, natürlich wäre ich beeidruckt wenn eine Gottheit erstmal vor mir stehen würde, aber ich bin nichtmehr in der Phase das ich mich vor jemandem auf die Knie werfe weil ich mir teilweise unserer Kraft bewusst bin, aber die Persönlichkeit bestimmter Wesen wecken mein Interesse :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 19:09 New
Sope danke für die Tips, ich war auch schon mehrmals in der Anstalt, mir ist aber aufgefallen das dort manchmal Leute sind wo ich nicht glaube das sie da wirklich hingehören ^^ Kann halt momentane Überbelastung sein wenn man die geistige Welt zu lange nicht beachtet hat denke ich.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 326
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 30/1/2017 um 21:09 New
Hey lewton,

wie Eldr schon gesagt hat, ist die Arbeit mit Göttern viel weniger schwierig, als du es dir vorstellst. Ich würde dir empfehlen, dass du dir für den Anfang einen Gott aussuchst, der einen ähnlichen Charakter wie du hat und vielleicht auch ähnliche Werte vertritt. Da ist die Harmonie dann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit vorprogrammiert. :)

Du musst auch keine Angst haben, ihnen auf die Nerven zu gehen ... ich rufe auch immer das erste Mal eine Wesenheit zur Probe, also bewusst zum Kennenlernen, bevor ich dann beim zweiten Mal wirklich mit ihr arbeite. Und vor allem glaube ich, dass wenn du Wesenheiten für deine Weiterentwicklung nutzen möchtest, dir jeder Gott mindestens zehnmal so viel nutzen kann wie irgendwelche Glibberschatten unter deinem Bettvorleger. (Nur von Pakten solltest du, wie du selbst geschrieben hast, erstmal Abstand nehmen; auch wenn dir ein Gott einen Pakt anbieten sollte.)

Ansonsten halt dich bei deinen ersten Beschwörungen an die typische Vorbereitung mit erden, schützen und reinigen und dann sollte nicht allzu viel schief gehen.

Oder du fängst erstmal mit Naturgeistern an ... machen die Meisten so. (Okay, ich geb's zu: ich hab damals auch gleich mit Göttern losgelegt.)

LG Schwarzer Hase


[Editiert am 30/1/2017 um 21:23 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 31/1/2017 um 03:45 New
Schwarzer Hase, ja Pakte sind für mich kein Thema, ausserdem wenn ich das wirklich machen wollte, würde ich es auf eine Inkarnation beschränken damit man sich dann neu entscheiden kann, die Ewigkeit wäre eine etwas zu lange Zeit. ^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Studius
Studius


Beiträge: 18
Registriert: 15/12/2016
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 31/1/2017 um 13:58 New
Hallo Lewton,

willkommen =)

Ich kann dem Hasen da nur zustimmen. Warum auch gleich einen Pakt? Ich heirate ja auch nicht nen Bekannten, bloß damit der mal auf einen Kaffee zu mir rüberkommt =D Und die Kommunikation mit einem Gott ist naheliegend.

Formelle Rituale mit Schutzkreis, Anrufung etc. sind gerade am Anfang sicher sehr hilfreich, um eine Feinfühligkeit für den Moment zu entwickeln, in dem es "so weit ist". Außerdem ist es auch einfach schön und feierlich.

Gerade von Schattenwesen (ich meine nicht in Hinsicht auf einen "Persönlichen Schatten") würde ich vielleicht am Anfang absehen, denn wenn man keine Vergleichsmöglichkeit hat, holt man sich vielleicht sonstewas an Bord bzw. auf seine Ebene.

Naturgeister gehen, denke ich, gut, wenn man auch sonst eine enge Bindung zur Natur hat oder sie entwickeln möchte. Ich glaube, sie setzt viel Respekt und Unvoreingenommenheit voraus.

Viel Erfolg! =)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2017 um 02:22 New
Hallo Vila und Danke! Ich spiele gerade mit dem Gedanken mit meinem höheren Selbst in Kontakt zu treten, im Prinzip hat jeder von uns eine unglaublich mächtige Gottheit ständig an seiner Seite nur sind wir in einer Trennung wie ich das verstanden habe, ich glaube die mächtigste und schönste Gottheit sind wir selbst auf hoher Ebene, also meine Seele macht sich ständig bei mir bemerkbar aber es wäre besser direkt zu Fühlen was erwartet wird. Und beim höheren Selbst kann man erwarten das es wahrhaftig daran interesiert ist einen voranzubringen denke ich :)


[Editiert am 1/2/2017 um 02:26 von lewton]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2017 um 05:23 New
Beitrag, User gelöscht. - Admin.


[Editiert am 1/2/2017 um 12:53 von GeorgeTheMerlin]
Antwort 12
Studius
Studius


Beiträge: 18
Registriert: 15/12/2016
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/2/2017 um 19:30 New
Hallo Lewton,

das ist eine sehr schöne Ansicht eigentlich =)

Ich glaube, da gibt es ganz verschiedene Meinungen und lass dich nicht davon abbringen, was ich jetzt sage, wenn dir das, was du denkst, richtiger erscheint. Ich persönlich denke, wir sind Wesen unter vielen Wesen, so eine Art Netzwerk, miteinander verbunden. Das höhere Selbst ist für mich, wenn ich den Ausdruck überhaupt verwenden möchte, vielleicht so ein direkter Draht, um zu verstehen, wie das Ganze aussieht und wo es hingeht und was deine Möglichkeiten sind. Also dein innerer Navigator im Sein. Oder so ähnlich... ganz ehrlich, mit dem Begriff "höheres Selbst" hab ich mich zuvor nicht genug beschäftigt.

Ich hatte es mal sehr mit Crowley, da war ich noch sehr jung, da hat mir der Begriff "Wahrer Wille" gut gefallen. Ich persönlich hab das damals so übersetzt, dass es darum geht, herauszufinden, was deine wirkliche innere (und zwar selbst gesetzte) Bestimmung ist und dann danach zu handeln. Das ist aber in Wirklichkeit alles ein bisschen diffiziler. Auch an sich nicht schlecht, besonders als ich gelesen habe, es geht darum, zu tun, was du willst, und nicht dass, was dir grade so einfällt. ;) Ist aber nicht grad einfach, besonders für uns abgelenkte, gestresste und durchbespaßte Leute, die von einer Fremdbestimmung in die nächste purzeln.

Nuja.

Ich persönlich möchte ja auf die Kommunikation mit den verschiedenen Wesen nicht verzichten, besonders in der Natur. Es ist einfach schön.

LG Vila
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2017 um 07:07 New
Hallo Vila, ich finde das hast du gut gesagt,es gibt so viele spannende Wesen das ich es als Verlust sehe ins besondere wie du sagst mit zb Naturwesen nicht zu kommunizieren. wenn die eigene Seele zu mir spricht (ich weiss gerade nich wie ich es anders nennen soll) kann das aus meiner Sicht der Menschliche Geist als Angriff werten weil es zm Beispiel ein starkes stechen im Körper sein kann aber wenn ich genau hinfühle spüre ich reine Liebe weil die Seele möchte das man einen wichtigen Punkt nicht übersieht und das hat absolut nichts mit boshaftigkeit zu tun sondern es ist wie ich jetzt sehe eine Hilfestellung. Wir werden wie Hamster im Hamsterrad gefangen gehalten damit wir uns nicht mit dieser Kraft verbinden können weil dieser Planet eingenommen wurde um parasitär ausgesaugt zu werden, und bestimmte Wesen wissen das wir übermächtig werden wenn wir uns mit uns selbst verbinden. Das ist nur meine Meinung, ich bin ein Suchender und kein Wissender. Aber heute geh ich wieder 5h in den Wald, mal schauen ob sich etwas zeigen möchte :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Studius
Studius


Beiträge: 18
Registriert: 15/12/2016
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2017 um 11:22 New
Ist ja kein entweder-oder =)

Zum Thema eingenommen und parasitär ausgesaugt, ich weiß, dass es da - in meinen Augen erschreckende - Theorien drüber gibt. Diese Repto-Ecke z.B. mit ihren Zwangsheilungen und jeder, der ihnen widerspricht, ist auch von Reptos besessen oder selber einer oder so... Ich weiß nicht, wovon du ausgehst...

Da kann auch jeder denken, wie er will, aber ich seh nur, dass dieser Planet von Menschen eingenommen und parasitär ausgesaugt wurde. Da braucht es gar keine Außerirdischen dafür. So in meinen Augen: Niemand hindert einen Menschen daran, sich seiner selbst bewusst zu werden und Mitgefühl und Verantwortung für die Natur und seine Mitwesen zu entwickeln. Außer die eigene Gier und Bequemlichkeit, die ja niemandem so ganz fehlt.

So, jetzt hab ich aber genug schlaue Sprüche geklopft *räusper*

Viel Spaß im Wald, ich hätt heut auch gern 5 Stunden Zeit für im Wald sein =)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 538
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2017 um 13:50 New

Zitat von lewton, am 30/1/2017 um 14:55
Hallo Leute, ich hab mich erst heute registriert. Ich sehe diese Wesen die ihr Schatten nennt aber ich empfinde sie nicht als bedrohlich, ....


Hallo Iewton,

nur kurz zur Begriffsklärung.

Hier im Forum ist oft von "Schatten" dir Rede - besonders auch unten im Templun Baphomae. Mit Schatten sind hier nicht überall Wesenheiten gemeint, die man als Schatten wahrnimmt - oder wahrzunehmen glaubt. (Projektion ist ja immerhin auch möglich).

In der Schattenarbeit verstehen wir unter Schatten z.B. unbewußte, verdrängte Persönlichkeitsanteile, die uns beeinflussen, lenken. Dämonen sind in diesm Zusammenhang eigene abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die manchmal die Kontrolle über uns übernehmen.

In anderen Zusammenhängen mögen Schatten Wesenheiten sein, die wir manchmal wahrnehmen - und Dämonen eigenständige Wesenheiten, allerdings von ihrem eigenen höherschwingenden Selbst abgespalten.

Dies nur zur Begriffsklärung, damit es da keine Mißverständnisse gibt.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 34
Registriert: 30/1/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/2/2017 um 15:19 New
Danke Vila war schön im Wald ich bin wieder etwas geerdet, Reptos gibt es aber die spielen keine Rolle es ist so wie du sagt wir machen diese Dinge weil wir zu manipulierbar sind, aber lassen wir das Thema Repto du hast zu 100% recht, die Menschen machen diese Dinge und nicht die, ich wäre froh wenn das bald mal aufhört. Hallo George, danke für deine Erklärung ist so, die Dämone können sich auch vorne auf unser Gehirn Platzieren und die denken dann für uns und wir denken das wir das selbst denken so wie ich das verstanden habe.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/2/2017 um 18:00 New
Winter

Im starren Dunkel
flüstern Gedanke und Traum unter dem Schnee
Erinnerung kriecht in lange Schatten
Hoffnung
Der Augenblick dehnt sich zu letzten Momenten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,063 Sekunden - 49 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0463 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen