Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6869
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 54

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Initiation - Traumreisen/Astralreisen
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/achtung.gif erstellt am: 13/9/2017 um 19:38 New
hallo (:
ich bin gespannt ob hier doch noch jemand schreibt.
habe nur kurz gelesen dass traumreisen und astralreisen als etwas getrenntes gesehen werden. das habe ich nie so empfunden. es kam mir eher so vor, als würde es darauf an kommt ob man sich von einem "gewöhnlichen" traum weg "bewegt" oder nicht. auch in diesen ebenen ist der kontakt zu anderen hier lebenden möglich (oder auch zu anderen wesenheiten)
aber nun zu meiner frage.
kennt sich hier jemand mit initiationen aus und den damit verbundenen reisen/prüfungen?
damit meine ich keine selbstinitiation, sondern diese inder man von der geistigen welt "geprüft" und eingeweiht wird.
austausch wär super.

liebe grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2017 um 08:19 New
Moin,
nun ich gehöre einem recht alten initiatischen Bund an und fühle mich daher zumindest ein wenig Informiert zum Thema.

Was genau ist denn Deine Frage zur Initiation?


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2795
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2017 um 15:41 New

Zitat:
kennt sich hier jemand mit initiationen aus und den damit verbundenen reisen/prüfungen?
damit meine ich keine selbstinitiation, sondern diese inder man von der geistigen welt "geprüft" und eingeweiht wird.


Jain.

Teil 1:

Eigentlich bezeichnet man als Initiation eine Initiation in einen bestimmten Kult, also, eine überlieferte Tradition. Die Leute, die einem bestimmten Kult angehören, glauben zum Beispiel nicht, das es so etwas wie eine Selbstinitiation (oder, in deinem Fall, Astrale Initiation) überhaupt gibt. Oder wollen nicht, das du diesen begriff dafür verwendest. So kann man sich nicht in (zum Beispiel) in British Traditional Wicca oder Katholizismus Initiieren, weil, das geht nicht. Man muss vom diesen Kulten aufgenommen werden.

Teil 2:

Ich habe so etwas mal mitgemacht, ja, aber "auskennen" würde ich jetzt nicht sagen. Lass mich dir ein-zwei hinweise geben:

2.1. zum einen macht man so etwas *ständig*, wenn man Traumreisen macht. Oder Astralreisen. Oder so. Oft, wenn man eine solche Reise macht, wird man in irgendein >Mysterium< eingeweiht, also im Wortsinne Initiiert. Das ist nichts besonderes, hat aber nichts mit dem Begriff der Initiation wie in Teil 1 beschrieben, zu tun.

2.2. Der letzte Teil (und ich nehme an, das du das meinst) ist die direkte Initiation durch ein Geistwesen oder so. Ich hatte mal den Eindruck, das mir das bei einer Astralreise passiert ist(*), aber hey, ich kann dir keine Urkunde darüber zeigen, weil, war ja Astral. Und ich glaube weder, das ich dir dabei helfen kann, noch das das etwas wünschenswertes ist. Im Gegenteil: Soweit ich weiß, ist "berufen sein" in diesem Sinn eher ein Fluch als ein Segen. Für mich wars damals der einzige Ausweg. Wie auch immer - wenn du dich mit so etwas beschäftigen willst, fang evtl bei "Schamanische Zerstückelung" zu lesen an.

(*) "mal passiert ist" hört sich jetzt ziemlich banal an, aber die Langversion wäre ein kleines Buch.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2017 um 16:44 New
Uhha "Schamanische Zerstückelung", passt aber.

Evtl. liest Du mal was zum Thema, ich empfinde als passend:
Durch Tod zum Leben. Eine kurze Untersuchung über die entwicklungsgeschichtliche Bedeutung des Symbols der Wiedergeburt in seinen Urformen, mit besonderer Berücksichtigung der modernen Theologie
von Silberer, Herbert

Auch gut:
Über das Initiatische: Aufsatzsammlung von Julius Evola

Selbst als Teilnehmer der Version 1 kann ich sagen das Initiation ein Prozeß ist (zumindest das was an der Initiation über die Gruppenzugehörigkeit hinaus geht).


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/9/2017 um 17:59 New
hallo, ich freue mich sehr über eure antworten (:

1. traumreisen
theoretisch jain
traumreisen werden ständig unternommen, aber der grundlegende unterschied liegt darin sich auch an diese reisen zu erinnern. auch die herkömmlichen traumebenen können erst dann richtig bearbeitet werden, wenn man sie auch im wachbewusstsein behält (so meine erfahrung)
was aber nicht heißt das es eine einweihung ist. einweihungen geschehen fernab des normalen "traumstroms" der sich mit verarbeitung im herkömmlichen sinne beschäftigt. es werden wesentlich andere symboliken verwendet und die qualität der reisen ist ebenfalls anders. das bewusstsein ist zudem nicht so sprunghaft wie in einer verarbeitung. die "sicht" ist eine andere. schon der weg dorthin gestaltet sich anders, als eine normale verarbeitung. soweit in kürze... so wie vermutlich ihr alle wisst, könnte man auch darüber ein buch schreiben.
soweit mal zu meinen erfahrungen dazu.
trotzdem würde mich ebenfalls intressieren, ob bei euch das ganze auch mit shared dreams gekoppelt war? meine fingen eigentlich mit dem weg dorthin an. neben dem zerstückeln, war das wohl mit das größte was meine damalige sicht der dinge verändert hat. zumindest habe ich durch sie erst im nachhinein verstanden was es für schmananen heißt in anderer leute träume zu sein und dort hilfe leisten zu wollen.

im übrigen will ich auch keine hilfe dabei, wenn es nach dem absatz nicht schon offensichtlich sein sollte. es ist eher so das ich mich seit jahren damit beschäftige aufgrund der erfahrungen die ich dabei gemacht habe. ich empfand als notwendig mich im nachhinein darüber zu informieren. ich bin eher auf austausch aus (das dürfte ich auch so geschrieben haben). ich bin weder 16 noch auf spielchen aus, falls das eine meinung von irgendwem hier sein sollte.
ich sehe diese dinge nicht als fluch. zu anfang in meiner jugend, als ich nicht wusste was da passiert, war es auf jeden fall erschreckend. ich denke schon, dass menschen auch fast wahnsinnig werden können. mit sicherheit war ich damals oft kurz davor. ich finde den begriff "initiationskrankheit" schon sehr passend. aber nach ein paar jahren dürfte man damit umgehen können.. zudem war "das ende" der zerstückelung doch sehr erleuchtend und extrem liebevoll. ich muss denke ich nicht genauer erläutern was ich damit meine. ich benutze im übrigen keine wirklich eindeutigen sätze dafür, da es mir so vor kommt, als würden menschen dann sehr schnell denken, man wolle sich über sie stellen, was kein interesse von mir ist.

das ist mittlerweile schon eine halbe ewigkeit her.
wobei ich mir mit sicherheit die angegebenen bücher gerne ansehe! danke fürs posten (:
es kann absolut nur als ewiger prozess angesehen werden!
ich würde ebenfalls kein anderes wort dafür verwenden wollen.

nun möchte ich auf den punkt kommen:
es geht nicht um den anfänglichen weg. also nicht um zerstückelung oder was passiert,wenn der "geist" dein sein erfüllt oder der weg danach in "goldene" ebenen oder den weg des integrierens. wobei das integrieren mit sicherheit nie ein ende finden wird.
letztenendes wurde ich noch einmal "abgeholt". mir wurde angeboten noch einmal "in den abgrund" zu reisen. seitdem "bin ich dort". es gab zwischenzeitlich ereignisse, die ich so nicht kenne. auch mein freund wurde nachts besucht und ihm wurde nahe gelegt "mich dort hingehen zu lassen". er ist kein mensch der sich näher damit beschäftigt. es geht mittlerweile, so vermute und glaube ich, um die chance die "schattenseite" des wissens kennenzulernen.
viele glauben nach dem herkömmlichen lichten weg käme nichts mehr. es ist zumindest nachdem was ich gelesen habe auch möglich dort zu "verweilen". jedenfalls bin ich also den weg noch einmal zurück gegangen, so wie es scheint.
bisher habe ich nur das buch kabbala, qliphtoth und die goetische magie gelesen (was dieses thema betrifft), beidem ich den praktischen teil eher weniger interessant finde und der theoretische teil leider zu kurz kommt (empfinde ich so).
dazu finde ich allerdings nicht so richtig weitere bücher, die den weg durch den abgrund gut erklären könnten. es ist eine weitere "initiation", was ich allerdings auch erst beim recherchieren meiner träume herausfand. ich informiere mich gerne, während des prozesses, auch wenn es nie so viel bringt. letztenendes ist es nie wie in büchern.
natürlich interessiert mich ob diesen weg auch schon andere gegangen sind, mit denen ich mich austauschen könnte.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/9/2017 um 08:46 New
Ah der Dragon Rouge und Thomas Karlsson.
Falls Dich Runen interessieren und Du Dich damit schon einmal befasst hast, so bietet das Buch Uthark (ebenfalls Karlsson) einen Blick auf die "Nachtseite" aus Runensicht.

Das klassische Werk zur Nachtseite des Lebensbaumes wäre sicherlich
"Nightside of Eden" von Kenneth Grant. Eigentlich müssten Dich die Bücher von Grant alle interessieren da dort auch einiges zur Traumarbeit zu finden ist. Leider ist "Beyond the Mauve Zone" wirklich schwer zu bekommen.
Aber Vorsicht, Herr Grant schreibt nicht für Anfänger und man sollte mit weiten Teilen der Ideenwelt Crowleys, Grants des GD und dem OTO vertraut sein um damit was anfangen zu können (glaube ich).

Schau doch mal beim Verlag des Dragon Rouge vorbei, dort findest Du deutsche Versionen der Grant Bücher und auch andere Bücher zum Thema.

Zur Nachtseite. Ich habe mich eine Weile damit befasst ... in einer recht wilden Mischung aus Tao Donnermagie (Tanz des Yü) und dem Qliphotischen Baum. Da ich aber berufstätig bin und Kinder habe wurde mir das zu anstrengend. Sich mit vampirischen Kräften und Wesen zu befassen und diese in seinem inneren zu entdecken ist tatsächlich psychisch anstrengend.
Bei mir kommt noch die Komplikation hinzu das ich den Lebensbaum vom Kircher (Golden Dawn und so) nicht wirklich verstehe (innerlich). Die Variation des Baumes von Luria leuchtet mir eher ein. Das macht mir dann immer mehr Arbeit da ja die aller meisten Leute und Bücher höchstens den Kircher Baum kennen.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/9/2017 um 13:20 New
super! ich freue mich gerade sehr (:
vielen dank für die vielen vorschläge! werde mir alles aufschreiben und durchschauen!
ich werde mich denke ich nach und nach hineinarbeiten und mal sehen wie weit ich komme. ich finde verschiedene bücher immer schwer einschätzbar was das verstehen von ihnen betrifft. ich arbeite immer von den erfahrungen zu den büchern hin. es kommt dann irgendwie immer ebenfalls darauf an wieviele der erfahrungen schon integriert sind, um sie an weitere perspektiven anknüpfen zu können (so kommt es mir immer vor)- ist aber auch gut möglich, dass ich garnichts verstehe.
ich bin gespannt!

baust du dir eigentlich "deinen eigenen baum" auf? also mit deinen erfahrungen meine ich?
wenn du nicht mit ihnen arbeitest, arbeiten sie dann trotzdem mit dir?

dass dir das zu anstrengend ist nebenher kann ich gut verstehen..
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/9/2017 um 08:20 New

Zitat von Riggan, am 16/9/2017 um 13:20

baust du dir eigentlich "deinen eigenen baum" auf? also mit deinen erfahrungen meine ich?
wenn du nicht mit ihnen arbeitest, arbeiten sie dann trotzdem mit dir?

dass dir das zu anstrengend ist nebenher kann ich gut verstehen..


Ach ich bin nicht sehr dogmatisch. Eine Weile habe ich Runen genutzt und garnicht den jüdischen Lebensbaum. Ich folge da keinen Anleitungen. Froh war ich das ich mich mal mit Luria befasst habe. Der Baum ist für mich verständlicher und passt imhO auch besser zum Tarot (z.B.)
Natürlich ändert sich was im täglichen Leben auch wenn man gerade nicht dabei ist Übungen zu machen. Genau das war auch der Grund warum ich die Nachtseite nichtw eiter bereist habe.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/9/2017 um 15:07 New
ich glaube auch dogmatisch zu sein hilft einem wenig..

habe mich ein bischen reingelesen und denke wohl auch, dass ich von den grant-büchern wenig verstehen werde.
ist schon mit einem studium vergleichbar oder?

sehr intressant.

nicht weiter bereist?
wenn du keine reise unternimmst, unternehmen "sie" dann keine zu dir?
ich frage das, weil es mir eher so vorkommt als hört die reise nie auf.
wäre sehr intressant, wenn sich das unterscheidet.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/9/2017 um 08:35 New

Zitat von Riggan, am 19/9/2017 um 15:07

habe mich ein bischen reingelesen und denke wohl auch, dass ich von den grant-büchern wenig verstehen werde.
ist schon mit einem studium vergleichbar oder?


Golden Dawn, Aleister Crowley, OTO, A:.A:. und auch Grant sind ein größerer Themenklomplex. Da vieles in den Ritualen des GD und OTO analog (andere Symbolik anderer Fokus) zur Freimaurerei ist, habe ich (glaube ich) einen etwas einfacherern Zugang zu der ganzen Sache.
Das ewige Geschwafel von NUIT vielen Zahlen und werweißwas alles geht mir aber dennoch auf den Sender. Meiner Meinung nach sind die Grant Bücher als Buch unlesbar und man kann da nur ausgesuchte Themen rausziehen.
Das ganze Thema um die "Mauve Zone" fand ich für Traumübungen recht interessant.


Zitat:
nicht weiter bereist?
wenn du keine reise unternimmst, unternehmen "sie" dann keine zu dir?
ich frage das, weil es mir eher so vorkommt als hört die reise nie auf.
wäre sehr intressant, wenn sich das unterscheidet.


Ohja naja natürlich gab und gibt6 es nachwehen. Mein Traumtagebuch zeugt davon. Aber ich würde da gerne unterscheiden ob ich bewußt etwas im Traum erforsche oder etwas auf mich eindringt.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/9/2017 um 15:11 New
sehr schade :/....
mauve zone, werde ich mir aber mal genauer ansehen! danke (:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/9/2017 um 08:09 New

Zitat von Riggan, am 20/9/2017 um 15:11
sehr schade :/....
mauve zone, werde ich mir aber mal genauer ansehen! danke (:


Soweit ich es verstanden habe ist ein Wachtraum nichts anderes als das Bewußte erleben eines Traumes. Man rettet also das Bewußtsein rüber in den Schlaf. Dabei erlebt man auch wie der Körper einschläft (Schlafstarre, Panik, ..). Das ist sogar Messbar denn man kann die Alpha, Beta und Gamma Wellen der unterschiedlichen Schlafzustände messen.

Das Problem beim lernen aus den Wachträumen ist, meiner Meinung nach, daß unser Bewußtsein korrigierend auf die Erinnerung einwirkt. Im Traum kann man sehr schön Beobachter und Beobachtetes gleichzeitig sein, oder mehrere Personen und Blickwinkel. Das "erlaubt" das Bewußtsein nicht und einigt sich nach dem Erwachen auf EINEN Blickwinkel oder schmeißt die Erinnerung ganz weg.

Die Mauve Zone liegt (soweit mein Verständnis) noch einen Schritt weiter. Wärend der Wachtraum ein Bewußtsein in der Traumphase ist, ist die Mauve Zone jenseits der Traumphase also in der Tiefschlafphase.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2795
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/9/2017 um 15:34 New
Nur kurz - wach- oder Klarträume sind bei mir oft so, das

1.) ich mir bewusst bin, das ich träume
2.) ich "spezielle fähigkeiten" habe (fliegen können etc.) und das ich das auch kontrolliert einsetzen kann

Ich kann jedoch NIE etwas in meiner "Traumwelt" beeinflussen. Sprich, wenn das Monster kommt, kann ich zwar schnell weglaufen oder ein Schwert ziehen, das vorher noch nicht da war, aber einfach das Monster weg wünschen geht nicht.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/9/2017 um 17:24 New
die definitionen von wach und klarträumen sind mir bisher zu unspezifisch.
also alles was ich bisher darüber gelesen habe. eventuell habe ich auch die falschen texte dazu gelesen...wer weiß..
das bewusstsein im traum ist schon extrem vielfältig. für mich ist das ganze garnicht einteilbar in so wenig kategorien (die du 20-1-30-40 zb im mittleren abschnitt nennst, wären weitere die mir oft fehlen, vorallem weil diese liste weiter geht)

das mit dem bewusstsein das dinge zensiert und rauswirft habe ich so in einem shared dream miterlebt. allerdings nicht bei mir, sondern bei der freundin die mit mir träumte. ich glaube ca 80%-90% des inhalts waren bei ihr komplett gelöscht. das hatte allerdings mehr mit den verschiedenen ebenen zu tun. alles was über ihrem normalen traumstrom (der "story") passierte, war für sie nicht existent.
es braucht (vermutlich) einen zugang zu anderen ebenen des eigenen bewusstseins (auch im wachleben). weshalb viele auch nur "stimmen" hören, weil sie ganz einfach nicht über die ebene über der normalen traumebene wechseln. was auch nicht immer klappt. (so meine erfahrung bisher)

Hephaestos
nichts im traum verändern können:
das hat (denke ich) verschiedene gründe...
das meiste was dort machbar ist, gehört zur "storyline" und ist deshalb anwendbar. (zb fliegen). ähnlich wie hier auch. diese welt hat regeln und menschen müssen sich weitestgehend daran halten.
wirst du dir aber über die storyline (traumstrom) nicht bewusst, kann nichts verändert werden. du bist noch ein teil dieser "storyline" und hast in dieser die chance etwas aufzuarbeiten/zu bewältigen/dich damit auseinanderzusetzen. es kann nichts verschwinden, was in dir existiert, außer du arbeitest auch tagsüber damit. dann kannst du in der storyline anderes anwenden, außer "fliehen und fliegen".
die zweite möglichkeit diese dinge zu beeinflussen wäre, wenn du auf eine ebene über dieser norm wechselst.( inder du den überblick über alles hast und dein wissensstand sich um ein vielfaches erhöht)
als ich im traum dieser freundin war, wollte ich ihr helfen, indem ich ihr erkläre wo sie sich befindet und dass das was sie gerade so dringend "erledigen" muss, nicht existent ist. mir wurde dann gesagt, dass sie das nicht verstehen wird, weil ihr bewusstsein an den traumstrom gekoppelt ist. sie kann den verlauf der story im traumbewusstsein auch ändern, wenn "jemand anderes" hinweise dem traumstrom anpasst, sie also zu etwas positiverem lenkt.
die meisten von diesen ebenen haben regeln.
es ist also abhängig, wo du dich aufhälst. ist es dein traum, ist es der traum von jemand anderem oder reist du außerhalb der traumebene u.s.w.
(soweit zu meinen erfahrungen)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 334
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/9/2017 um 18:04 New
Der Thread ist schon ziemlich interessant, aber ehrlich gesagt bin ich grad etwas verwirrt. Riggan, willst du über Initiationen, Klarträume, schamanische Arbeit oder den Abgrund der Magie reden???

p. s. Was ist für dich denn die "Schattenseite"?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 993
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/9/2017 um 08:09 New
@Hephaestos
ich habe eine ganze Weile Versuche gemacht zu ergründen ob man im "Traum" alles machen kann oder nicht. Nach meinem Dafürhalten kann man nicht alles tun. Fliegen, unter Wasser Atmen, Sterben, ... ja aber irgendwie ist das dennoch begrenzt. Man könnte ein Regelwerk oder eine Physik der Traumwelt entwerfen.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/9/2017 um 16:05 New
schwarzer hase
für mich gehört das alles zum thema. ich kenne das eine ohne das andere nicht. bzw gehören immer unzählige unterthemen zu einem thema (finde ich). eventuell ist es bei anderen anders (das weiß ich nicht), es gehört aber zur einweihung und zum vorweg dazu (für mich). ich kann schwer über das thema sprechen bzw einen austausch als möglich empfinden, wenn ich nicht weiß wie diese dinge die damit zusammenhängen von anderen definiert, gesehen und erlebt werden. sprache und worte sind einfach viel zu schnell einfach nur die eigene vorstellung...


"was ist die schattenseite?"
wer kann diese frage zufriedenstellend beantworten, wenn sich dieser frage ganze und (vermutlich) unzählige bücher widmen? (ich leider nicht :/)
aber gerne würde ich immer noch lesen, wie andere den abstieg, die tunnel und die hallen beim nächtlichen reisen sehen (oder ob es sie garnicht gab zb),ob sie alleine gereist sind oder in einer gruppe, wie sie die begegnungen dort erleben, welche wesen sie dort treffen, was man ihnen dort "geschenkt" hat oder wie der weitere verlauf war oder wie sie das reisen in die unteren regionen im vergleich zum ersten weg zur initiation (zerstückelung) jetzt empfinden. natürlich auch in wieweit sich das in dieser welt geäußert hat, wie sie genau daran arbeiten ect ect
bin für alle erfahrungsberichte und jegliche definitionen offen.
die frage ist nur, ob es hier auch personen geben wird, die diese erfahrungen in aller ausführlichkeit teilen wollen. ich könnte auch verstehen wenn nicht. diese dinge sind schon immer sehr "persönlich"...und können zudem schnell fehlinterpretiert werden..oder schnell unglaubwürdig klingen, wenn die erfahrung nicht bei allen in ähnlicher weise aufgetreten ist. was oft nicht der fall sein wird und kann. und klar ist das ganze auch immer schwer in worte zu kleiden. mal sehen...ich bleibe/bin gespannt was noch hier geschrieben wird! (:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/9/2017 um 07:58 New
Hallo Riggan, hier ein kleiner Erfahrungsbericht meiner letzten Jahre des Reisens, wenn auch nicht im Detail. Denn ja, das betrifft nur mich und ist auch sicher nicht repräsentativ für andere.

Ich arbeite eher schamanisch und intuitiv anstatt zeremoniell und oft mit Begleitern (Krafttieren, etc.). Vor einigen Jahren hatte ich wohl das, was man allgemein als "zerstückelung" bezeichnet, kurz danach stellte sich mein Leben komplett auf den Kopf, ich verlor ziemlich alles und fing komplett von vorne an, eine Art Neustart wenn man so möchte.
Brüche im Leben sind, so denke ich, sowieso normal und gehören ab und an dazu (in welcher Ausprägung auch immer).

Danach fing ich intensiv damit an, in die Unterwelt zu Reisen. Ich benutze den Begriff Nachtseite eher selten, da ich mich zwar durch die gesamte Literatur gewühlt habe, aber mit dem Begriff des Lebensbaumes eher weniger anfangen kann, deswegen ein anderes Bild. Die Reisen dorthin waren jedoch ausschließlich alleine, da meine Begleiter der Meinung waren ich muss da selbst durch. Nach nun fast drei Jahren der Beschäftigung mit diesen Schattenseiten und vielen Höhen und Tiefen, hat es mich vor ca. einem halben Jahr wieder komplett "zerbröselt". Ŵeshalb ich auch seitdem kaum noch praktiziert habe bzw. mich etwas zurückgezogen hatte.
Ob das so sein soll, oder ob ich es einfach übertrieben habe weiß ich (noch) nicht, aber es ist von einer komplett anderen Qualität als damals nach der Zerstückelung.

Langsam bin ich dabei mich zu wieder zu sammeln, den Kontakt zu meinen Begleitern wieder herzustellen, das ganze aufzuarbeiten und mein Leben wieder zu sortieren.
Fakt ist jedoch, die ganze Sache hat mich viel gelehrt, über mich selbst, meine Umgebung und auch meine Sicht der Welt (hier bitte selbst beliebiges tiefgreifendes "bla bla" einsetzen). Die Abgründe scheinen zu schrumpfen, wenn man sie akzeptiert und das Leben ist eines der geilsten.

Heute sehe ich einiges wesentlich gelassener als noch vor ein paar Jahren und ich freu mich auf meine nächsten Reisen. Wohin die gehen weiß ich noch nicht, da ich im Moment noch etwas Zeit brauche.
Hoffe das ging so in etwa in die Richtung die dich interessiert, wenn nicht, oder es zu verwirrend sein sollte, einfach ignorieren ;) und viel Spass auf deinen Reisen.

Gruß
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2795
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2017 um 08:35 New
> Die Reisen dorthin waren jedoch ausschließlich alleine, da meine Begleiter der Meinung waren ich muss da selbst durch. <

Aha .... danke :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2017 um 10:42 New
hallo cruihn!
vielen dank für deinen erfahrungsbericht! habe mich sehr gefreut!
es ging in die richtige richtung und war absolut nicht verwirrend!
kannst du die unterschiede der zerstückelung/zerbröselung weiter beschreiben?

alleine in der unterwelt:
hattest du davor schulungen in einer gruppe? quasi unterrichtseinheiten?

allgemeine frage: kennt jemand diese "unterrichtseinheiten", "seminare", "projektarbeiten", "ausflüge", "vorträge" in einer gruppe (nachts)? ich kann es leider nicht besser beschreiben....

und noch eine allgemeine frage (doch zur ersten zerstückelung)
war diese bei euch mit andauerndem aufenthalt in den schlimmsten "alpträumen" (nachts) die ihr euch nicht einmal vorstellen konntet verbunden?
so dass ihr nicht mehr schlafen gehen wolltet, weil es einfach zu real und zu heftig war? oder äußerte sich die zerstückelung vorwiegend im "realen" leben, durch zb "verlusterfahrungen"? oder gab es beides?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2795
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2017 um 11:30 New
Beides. War eine SchXXzeit.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2017 um 12:35 New
Schulungen/Unterrichtseinheiten? Nein, hatte ich nicht.

Alpträume und Verlusterfahrung, ja, auch wenn die Alpträume schneller wieder vorbei waren als der "Rest".

Das "zerbröselt" war darauf bezogen dass ich im Moment Gesundheitlich ziemlich angeschlagen bin und mich davon gerade erst wieder erholen muss. Also keine erneute Zerstückelung, sondern intensive Auswirkung im "realen Leben", da es geistig doch sehr anstrengend ist. m.M.n
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2017 um 13:51 New
Hephaestos
glaube ich dir gerne...

wie lange hat das bei euch angehalten?

cruihn:
schulungen/unterricht:
das ist ebenfalls sehr interessant...
läuft das dann rein inuitiv oder durch die begleiter im alltag?

"Also keine erneute Zerstückelung, sondern intensive Auswirkung im "realen Leben""
so ähnlich erlebe ich das momentan auch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Novize
Novize

Riggan
Beiträge: 11
Registriert: 12/9/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2017 um 13:52 New

Zitat von 20-1-30-40, am 22/9/2017 um 08:09
@Hephaestos
ich habe eine ganze Weile Versuche gemacht zu ergründen ob man im "Traum" alles machen kann oder nicht. Nach meinem Dafürhalten kann man nicht alles tun. Fliegen, unter Wasser Atmen, Sterben, ... ja aber irgendwie ist das dennoch begrenzt. Man könnte ein Regelwerk oder eine Physik der Traumwelt entwerfen.


finde das ist eine sehr gute idee. btw (:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/9/2017 um 08:43 New

Zitat von Riggan, am 24/9/2017 um 13:51

cruihn:
schulungen/unterricht:
das ist ebenfalls sehr interessant...
läuft das dann rein inuitiv oder durch die begleiter im alltag?


Beides, es ist schwer das zu pauschalisieren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,074 Sekunden - 53 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0364 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen