Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6870
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 46

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Ziehrichtung der invozierenden und bannenden Pentagramme
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/puzzled.gif erstellt am: 17/11/2017 um 11:15 New
Hallo alle zusammen,

Und ich bin immer noch bei den Bestandteilen des Pentagrammrituals und habe schon wieder eine Frage: Warum ziehe ich bannende Pentagramme nicht gegen den Uhrzeigersinn und invozierende Pentagramme im Uhrzeigersinn (wie z.B. in der Mysteria Magica vorgeschlagen). Was ist da der Hintergrund, dass die "klassischen" Pentagramme das Prinzip bannend = gegen den Urzeigersinn und invozierend = Im Uhrzeigersinn nicht berücksichtigen?
LG
Lirote
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 11:22 New
Hängt das nicht auch einfach von deiner persönlichen Neigung ab? Also du kannst das doch anpassen wie du möchtest.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 12:43 New
Ja, das sicher auch. Aber ich verstehe den Hintergrund von dem anderen noch nicht mal.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 13:24 New
Dann nutz halt was anderes, es muss ja nicht immer das KBPR sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 14:53 New
Lieber Cruihn, danke, dass Du versuchst mein Problem zu lösen. Mir wäre es wichtig zu verstehen, warum das Ritual so läuft wie es läuft. Wenn ich es doof finde, hast Du recht, kann ich ja etwas anderes machen. Aber erstmal möchte ich verstehen, warum Dinge so sind, wie sie sind, bevor ich ein Urteil darüber Fälle. Ich habe hier schon so viel von anderen erfahren und ein tieferes Verständnis bekommen. Es gibt Menschen, die können leicht Dinge einfach ausprobieren und dann klappt's oder eben nicht. Leider kann ich mich an solchen Kleinigkeiten immer festfressen und muss es ganz genau wissen. Die Unbeschwertheit dieser Menschen fehlt mir da einfach. Deshalb möchte ich ungerne etwas anderes machen, sondern erstmal verstehen, was dort gemacht wird.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Novize
Novize

Koraktor
Beiträge: 7
Registriert: 11/9/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 17:03 New

Zitat von Lirote, am 17/11/2017 um 11:15
Hallo alle zusammen,
...
Was ist da der Hintergrund, dass die "klassischen" Pentagramme das Prinzip bannend = gegen den Urzeigersinn und invozierend = Im Uhrzeigersinn nicht berücksichtigen?
LG
Lirote


Nun, der Hintergrund ist einfach eine andere Ordnung.
Bannen: Man zieht vom "zu bannenden" Element weg.
Invozieren: Man zieht zum "zu invozierenden" Element hin.
Die Zugbahnen für die Elemente richten sich dabei nach den "Außenseiten" der direkt nach oben ausgerichteten Kanten des aufrechten Pentagramms.
Diese hier: _/)_ -hier statt der Klammer ) einen Schrägstrich denken, aber der Editor löscht den-

Die Zugbahnen des aktiven und passiven bannenden und invozierenden Spirit laufen auf den Innenseiten, (die nach unten ausgerichteten Kanten).

Ich hoffe du verstehst was ich meine.
Hier nochmal als Skizze zum besseren Verständnis, hoffe, du kannst es aufrufen:
https://www.facebook.com/InfoTddL/photos/a.593794154018982. 1073741828.591962227535508/609180769146987/?type=3


[Editiert am 17/11/2017 um 17:24 von Koraktor]



____________________
http://www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2795
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 17:32 New

Zitat:
Bannen: Man zieht vom "zu bannenden" Element weg.
Invozieren: Man zieht zum "zu invozierenden" Element hin.


Das könnte man aber links- wie rechtsrum machen. Man kann ja zu jedem Element von zwei Seiten her ziehen. Ich hab immer gedacht "Banishing" bekäme seine Richtung von "widdershins", auf deutsch "entgegen". Man macht ja was "gegen" das Element. So wie man "gegen den Uhrzeigersinn" geht halt.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Novize
Novize

Koraktor
Beiträge: 7
Registriert: 11/9/2015
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 19:10 New

Zitat von Hephaestos, am 17/11/2017 um 17:32

Zitat:
Bannen: Man zieht vom "zu bannenden" Element weg.
Invozieren: Man zieht zum "zu invozierenden" Element hin.


Das könnte man aber links- wie rechtsrum machen. Man kann ja zu jedem Element von zwei Seiten her ziehen. Ich hab immer gedacht "Banishing" bekäme seine Richtung von "widdershins", auf deutsch "entgegen". Man macht ja was "gegen" das Element. So wie man "gegen den Uhrzeigersinn" geht halt.


Gewiss gibt es Systeme, wo es so gemacht wird oder man es auch machen kann wie man denkt, aber.......
Lirote möchte ja gerne verstehen, warum es im "klassischen" Pentagrammritual so gemacht wird, wie es dort nun mal gemacht wird. Weswegen ich auch versuchte es auf dieser Grundlage zu erklären.
Aber vielleicht war meine Erklärung nicht verständlich genug.
Werde es mal versuchen ausführlicher zu beschreiben.

Zunächst einmal folgendes: Beim "klassischen" Pentagrammritual zieht man vom Element weg, um dieses zu bannen und zum Element hin um es zu invozieren. Da gibt es natürlich auch wieder spezielle Gruppen, die es andersrum machen, um sich halt wieder vom "klassischen" unterscheiden zu können/wollen, aber ich denke Lirote bezieht sich auf das "klassische" Pentagrammritual, mit ersterer Vorgehensweise.
Die zweite Regel, die beim "klassischen" Pentagrammritual gilt ist diese, dass:
(Ja natürlich gibt es zwei Möglichkeiten zum Element zu ziehen und deswegen gilt ja nun das mit den Zugbahnen)
Für die Elemente werden die nach Außen zeigenden Bahnen verwendet. Für den Spirit die nach Innen zeigenden.
Was ist beim Pentagramm Innen und was Außen?
Stelle dir vor, du fährst mit einem Auto von der oberen Spitze des Pentagramms entlang, einmal ganz rum.
Da, wo du mit dem Auto auf dem Kopf stehst, sind die Innenkanten. Da wo du nicht auf dem Kopf stehst die Außenkanten.
So ergeben sich dann die festgelegten Zugrichtungen beim "klassischen" Pentagrammritual.
Nun erscheinen diese recht willkürlich, aber nun kommt der eigentliche Trick.
Elemente lassen sich noch in aktive und passive separieren, nimmt man die Symbolik der Dreiecke, so haben Erde und Luft jeweils Querstriche in ihrem Dreieck, Wasser und Feuer aber nicht.
Der Querstrich zeigt an, es handelt sich um ein passives Element, der fehlende zeigt an, es ist ein aktives Element.
Und nun Achtung:
Die aktiven Elemente werden im Uhrzeigersinn invoziert und gegen den Uhrzeigersinn gebannt.
Bei den Passiven ist es andersrum.
Und ebenso beim aktiven Spirit. Bannen gegen, invozieren im Uhrzeigersinn.
Beim passiven Spirit andersrum.


____________________
http://www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2017 um 20:04 New
Lieber Koraktor,
Danke, für die ausführliche Erklärung. Das mit den Innenlinien und Außenlinien ist eine super Hilfe, damit man sich das merken kann. (Und es ist so super-anschaulich beschrieben, das ich das unter Garantie nicht mehr vergesse :thumbup: ). Was ich noch nicht ganz verstanden habe, ist die Theorie dahinter. Warum nutze ich für den Spirit die Innenlinien und für die Elemente die Außenlinien? Sozusagen die Theorie dahinter.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Novize
Novize

Koraktor
Beiträge: 7
Registriert: 11/9/2015
Status: Offline
smilies/smile.gif erstellt am: 17/11/2017 um 20:14 New

Zitat von Lirote, am 17/11/2017 um 20:04
Was ich noch nicht ganz verstanden habe, ist die Theorie dahinter. Warum nutze ich für den Spirit die Innenlinien und für die Elemente die Außenlinien? Sozusagen die Theorie dahinter.


Damit das passt was ich hier bereits beschrieb :) :
Die aktiven Elemente werden im Uhrzeigersinn invoziert und gegen den Uhrzeigersinn gebannt.
Bei den Passiven ist es andersrum.
Und ebenso beim aktiven Spirit. Bannen gegen, invozieren im Uhrzeigersinn.
Beim passiven Spirit andersrum.

Sofern wir die gleichen Pentagramme benutzen. Spirit oben, Luft links, Wasser rechts, Erde unten links, Feuer unten rechts.


[Editiert am 17/11/2017 um 20:17 von Koraktor]



____________________
http://www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 516
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2017 um 00:05 New

Zitat von Lirote, am 17/11/2017 um 14:53
Lieber Cruihn, danke, dass Du versuchst mein Problem zu lösen. Mir wäre es wichtig zu verstehen, warum das Ritual so läuft wie es läuft. Wenn ich es doof finde, hast Du recht, kann ich ja etwas anderes machen. Aber erstmal möchte ich verstehen, warum Dinge so sind, wie sie sind, bevor ich ein Urteil darüber Fälle. Ich habe hier schon so viel von anderen erfahren und ein tieferes Verständnis bekommen. Es gibt Menschen, die können leicht Dinge einfach ausprobieren und dann klappt's oder eben nicht. Leider kann ich mich an solchen Kleinigkeiten immer festfressen und muss es ganz genau wissen. Die Unbeschwertheit dieser Menschen fehlt mir da einfach. Deshalb möchte ich ungerne etwas anderes machen, sondern erstmal verstehen, was dort gemacht wird.



Ich versteh durchaus die Neigung etwas zu hinterfragen. Oft macht das auch Sinn. Allerdings ist mir persönlich aufgefallen dass man, gerade in magischen Dingen, manchmal einfach erst "tun" muss, um danach zu verstehen was es damit auf sich hat.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,053 Sekunden - 37 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0295 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen