Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 55

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Wichtigkeit von Werkzeugen
Gast

Gast
smilies/question.gif erstellt am: 13/5/2006 um 16:14  
Hab da einmal eine Frage zu den Werkzeugen.(Also Athame, Kelch usw.)
Wie wichtig sind diese Werkzeuge zur Energielenkung bei Ritualen? Da ich schon viele Bücher von Silver RavenWolf gelesen habe und sie der Meinung ist man könne als Anfänger die Werkzeuge ganz aussparen oder gegebenenfalls ersetzen, wollte ich mal eure Meinungen zu diesem Thema wissen.

Danke im voraus!
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 13/5/2006 um 17:00  
Hi,
da würde ich SilverRavenWolf widersprechen, gerade der Anfänger braucht diese Werkzeuge um sich selbst zu stimulieren. Der Fortgeschrittene kann diese Werkzeuge aussparen, da er bereits weiß das alle Energie von ihm alleine ausgeht.

Choyofaque
Adrian
Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2845
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/5/2006 um 07:19  
wichtig ist nicht das werkzeug, sondern der geist, der es führt....

will meinen - wenn ein kelch für dich wässrige energien symbolisiert, und du in einem ritual diesen kelch als symbol dafür verwendest, ist er ein brauchbares konzentrationsmittel. ich mag meine ritualgegenstände, und ich bin nicht der allerunerfahrenste. wenn ein kelch für dich ein kelch ist, ists sinnfrei, ihn zu verwenden.

ach ja - küchenmesser sind schlimmer als keine messer, das sieht einfach scheisse aus :)

was ich bei ritualgegenständen nie verstanden hab, ist z.B. wieso bei der symbolischen heiligen hochzeit a la gardner ein dolch verwendet wird, um den gott zu symbolisieren. ich verwende dazu einen stab, das finde ich einfach passender.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Practicus
Practicus

Neme
Beiträge: 93
Registriert: 6/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/5/2006 um 08:08  

Zitat:
küchenmesser sind schlimmer als keine messer, das sieht einfach scheisse aus

*Bauch halt & Tränen lach*

Zitat:
ein dolch verwendet wird, um den gott zu symbolisieren. ich verwende dazu einen stab, das finde ich einfach passender.

Da geht's mir ähnlich :-).

@Urania

Diese "Werkzeuge" haben imho den Status, den du ihnen zusprichst. Nicht mehr, nicht weniger. Anfänger aus diesem unseren Kulturkreis haben oft solch Gerätschaften nötig, ihre Erziehung gibt ihnen weniger bezüglich "Symbolträchtigkeit" mit... Man kann sie als "Anfänger" ebenso aussparen wie als "Fortgeschrittener". Oder auch nicht. Es kommt allein darauf an, was du WILLST. Was meinst du mit "gegebenenfalls ersetzen"? Du kannst ALLES ersetzen... wenn dir danach ist, dann SOLLTEST du das sogar! Denn: All dein magisches Handeln soll ja nicht von anderen als "hübsch" betrachtet werden, sondern soll für dich Praktikabilität haben, funktionieren. Ergo ist es Wurscht, womit du "herumfuchtelst". Manche trinken auch Wein aus Kaffeetassen und trotzdem wirkt der wie aus nem Kelch :-). Wenn man schon ein blödes Gefühl bekommt, wenn man die Tasse statt eines Glases gereicht bekommt, dann sollte man wohl auf ein ansprechendes Glas bestehen. Weisst du, was ich meine?

Grüsse,
Neme


____________________
Sapere aude!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/5/2006 um 18:14  
Kann meinen Vorrednern zustimmen, Werkzeuge sind nicht unbedingt wichtig, aber wenn man sie schon benutzt, dann eher am Anfang als am Ende der magischen Entwicklung. Die "übliche" magische Entwicklung geht eher dahin, immer weniger werkzeuge zu nutzen, bis hin zur "leeren Hand" - seltenst umgekehrt.

Werkzeuge können als Symbole dienen, sie können aber auch als Energie-Speicher fungieren. Es ist leichter, einen Gegenstand mit Energie aufzuladen und so eine bestimmte Energie zu halten, als das man selber ganz alleine eine bestimmte Energie konstant beibehält, das erfordert jede Menge Konzentration, die man an den Gegenstand abtreten kann.

Daführ hat unsere Seele schließlich auch ein Gehirn, um den "Arbeitsspeicher" zu entlasten ;-)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Neophyt

Etna
Beiträge: 61
Registriert: 30/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/5/2006 um 19:21  
ich kann mich meinen "vorschreibern" nur anschließen.

was allerdings silverravenwulf angeht, so kann wohl davon ausgegangen werden, dass sie ritualwerkzeugen eine recht große bedeutung zu spricht und man anfangs nicht einfach irgend welchen ersatz suchen sollte, sondern wenn dann gleich das richtige werkzeug mit allem was dazugehört an reinigung etc.. damit aber der anfänger nicht gleich die flinte ins korn schmeißt, der hinweis, dass es gerade anfänglich auch ohne alles geht.
obwohl es eher umgekehrt der fall ist, zumal man gerade am anfang durch reinigung etc. die zu benutzenden gegenstände und ihre "funktion" und energie kennenlernt, bevor man in die ritualpraxis einsteigt (wobei bereits die vorbereitung zum ritual werden kann!).


____________________
Mache dir zu eigen alle Erfahrungen, die das Leben dir bietet.
Ohne eigene Erfahrungen wirst du die Wahrheit nicht erkennen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Studius
Studius

Tatanka
Beiträge: 16
Registriert: 23/3/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/12/2006 um 11:57  
ooh mist, ich sitze nackt auf'm Bahnhofsklo und habe meinen Utensilienkoffer vergessen...

Grundsätzlich gilt : Werkzeuge machen das Arbeiten einfacher

teilweise weil sie helfen, den Geist auf materieller Ebene zu unterstützen und sie sozusagen nach einer gewissen Zeit schon auf ihre Aufgabe gebrieft (eingeritten) sind. Wenn man sie zusätzlich/passiert eigentlich sowieso auflädt dann geht der Job effektiver von der Hand

Aber.... Abhängigkeiten sind zu vermeiden . Sonst sitzt man irgendwann in der Patsche weil der Kelch in dem Geschirrspüler und der Stab von Holzwürmern zerfressen ist
Werkzeuge sind Krücken/Gehhilfen für den arbeitenden Geist. Sie symbolisieren, das was man astral erschafft/macht

Wenn du es für schön und richtig hälst ein Werkzeug zu benutzten und/oder selber zu basteln, dann tue das auch, es wird nicht falsch sein (Vorsicht bei Weihe mit Blut, nur in ausgewogenem gemütszustand anwenden, wenn überhaupt nötig)(Kampfmagie is'n Sonderthema)
Ansonsten wie schon von Idan erwähnt, ist es auf die Dauer der nächsten Jahre anzustreben, auch mit der "Magie der hohlen Hand" klarzukommen. D.h. ohne Hilfmittel, es sei denn dass Du in der vollen U-Bahn dein Athame zücken möchteset um dem energieziehenden Schwarz-schwärzer-amschwärzesten-Magier aus der Vorderreihe den Faden durchschneiden möchtest. Obwohl, hätte auch mal was...lol

liebe Grüße Tanka
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Neophyt
Neophyt

Lillith78
Beiträge: 53
Registriert: 3/1/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/12/2006 um 15:29  
Also ich bin auch der Meinung das gerade am Anfang Werkzeuge eine gute Unterstützung sind - die Magie der leeren Hand ist meiner persönlichen Meinung nach nicht gerade für Anfänger :)


____________________
Der wahre Horror ist die Realität
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat

Wotan
Beiträge: 34
Registriert: 29/11/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2006 um 08:34  
Nicht nur für Anfänger finde ich Werkzeuge hilfreich. Es wird immer wieder ein Tag kommen an denen auch der erfahrenste froh ist ein Werkzeug nutzen zu können.


____________________
Du kannst nicht verlassen was Du nicht kennst.
Um jenseits Deiner Selbst zu gelangen mußt Du Dich selbst kennen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,054 Sekunden - 42 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0372 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen