Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 71

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Buch über Sigillenmagie
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 3
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/3/2010 um 23:13  
Kann mir jemand gutes Buch über Sigillenmagie empfehlen?
Allerdings eines, das das Thema von der Pike auf behandelt, denn ich bin darin absoluter Neuling. Dann noch eine allgemeine Frage (hoffentlich nicht allzu doof, sollte es aber trotzdem wissen... :) ): Wenn ihr bei Ritualen ev. Papier verbrennt, auf das ihr vorher etwas geschrieben habt, benutzt ihr dabei eine bestimmte Art von Papier oder Tinte? Vielleicht findet sich hier ja jemand, der damit eigene Erfahrungen gemacht hat bzw. etwas in der Art schon praktiziert hat? Wäre froh, wenn mir jemand helfen könnte... :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
beteiligt sich
beteiligt sich

Spinnenbein
Beiträge: 47
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/3/2010 um 12:25  
Papier und Tinte: Deine Absicht bestimmt deren Bedeutung. Wenn ich z. B. eine Reihenfolge einhalten will, dann nehme ich schon mal farbiges Papier, ist dann leichter, jedes eine andere Farbe.

Aber ich habe keine Definition für die Farbe an sich. Es wäre allerdings möglich so vorzugehen.

Ebenso kannst Du eine bestimmte Tinte oder einen Stift einer bestimmten Wesenheit oder einer Absicht oder oder oder, ganz nach Wunsch widmen. Aber das musst Du nicht.

Gerade am Anfang wäre ich mit selbstgewählten Zuordnungen sehr zurückhaltend. Viel interessanter ist es zu beobachten. Denn tatsächlich kann es sich ergeben, daß verschiedene Dinge verschieden wirken. Warum, weil sie verschieden sind oder ich unbewußt etwas verschieden präge? Die Frage ist unbeantwortbar und doch spannend.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
beteiligt sich
beteiligt sich


Beiträge: 40
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/3/2010 um 12:58  
Zos Kias von Austin Osman Spare, Begründer der modernen Sigillenmagie.
Im Bohmeierverlag findest Du einige Bücher über Sigillenmagie, die etwas leichter vertaulich sind.
"Anleitung zur Wuscherfüllung - innerer und äußerer Reichtum durch Tarot-Pfad-Arbeit" hat auch ein Kapitel Pfad-Arbeit mit Sigillen. In diesem Kapitel wird die moderne klassische Sicht (Spare) von Sigillen behandelt und einer neuen und um 180° gedrehten Sicht gegenüber gestellt, mit entsprechenden Erklärungen und praktischen Beispielen. Ich betrachte dieses Buch als ein magische Innovation,nicht nur in Bezug auf Sigillen.


[Editiert am 13/3/2010 um 13:00 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 3
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/3/2010 um 20:11  
Dankeschön für die 'Tipps und Buchempfehlungen! Habt mir echt geholfen. Wegen Papier: Überlege mir gerade ernsthaft, vielleicht mein eigenes Papier ganz allein für solche Zwecke zu schöpfen. Wirkt ja unterstützend, wenn so viel wie möglich aus eigener Hand kommt, so dann auch dies.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
interessiert
interessiert

gaileach
Beiträge: 16
Registriert: 2/1/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2010 um 10:38  
Hm, Sigillienmagie, witzig, das hier gerade ein Thread dazu ist.
Ich hatte letzte Woche ein sehr unangenehmes Erlebniss mit dieser Form der Magie. Ein Bekannter hat mir davon erzählt, dann malte er ein selbst erschaffenes Zeichen auf, um es mir zu zeigen. Ich fand es interessant und wollte es ergründen und schon war alles zu spät. Das Zeichen brannte sich erst in mein Bewußtsein, und dann in mein Unterbewußtsein. Mein Atem und Puls verlangsamten sich extrem, ich hatte Todesangst. Ich sah den berühmten Tunnel und konnte mich erst lösen, als ich aufgab und dachte, dann gehe ich halt in den Tunnel, mal schauen, ob ich wieder geboren werde. Als ich wieder zu mir kam, wußte ich erst mal nicht wer und wo ich bin. Das ganze ging ca. 1 Stunde, und jetzt habe ich einen Sternendrachen am Hals.
Also, ich habe jetzt extremen Respekt, vor dieser Magie und möchte erst mal nichts mehr damit zu tun haben.


____________________
die drei großen L: leben, lieben, lernen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 3
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2010 um 20:38  
Gaileach: Was genau ist ein Sternendrachen?
Dass Sigillen direkt aufs Unterbewusstsein wirken, ist klar, aber was hatte es mit diesem selbst erschaffenen Zeichen deines Bekannten auf sich, dass sich sein Anblick auf solche Art und Weise bei dir auswirkte?
Ich meine, irgendeine Bedeutung muss dieses Zeichen schließlich für deinen Bekannten gehabt haben. Nicht, dass ich denke, dass er dir etwas schlechte wollte, aber wie hat er denn darauf reagiert?
Kann einen echt nachdenklich machen, deine Geschichte.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 1
Registriert: 15/3/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2010 um 23:19  
Ich dachte bisher, daß Sigillen nur für den Magier der sie entwirft persönlich ihre Bedeutung haben. Da lag ich wohl ein wenig falsch. Kann es sein, daß du zu leicht zu beeinflussen bist?

:)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
interessiert
interessiert

gaileach
Beiträge: 16
Registriert: 2/1/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2010 um 10:59  
@ cat

Er sagte, das der Sternendrache die gesamte Macht aller Sterne in sich trägt und einer Urgewalt entspricht. Das das, was passiert ist eine Initiation mit meinem Unterbewußtsein war. Er hat das Zeichen erschaffen, um mit seinem Unterbewußtsein zu arbeiten.
Er hat dann eine befreundete Hohepriesterin angerufen, die mir geholfen hat, mich wieder zu zentrieren. Er selbst hat sich nicht so gut verhalten, aber egal, war für alle ein ziemlicher Schock.


Ich sah den Drachen auch zwei tage später. Erst hatte ich den Sternenhimmel vor Augen, dann zogen sich die Sterne zu einem schwarzen Drachen, mit silbrig weißen Konturen zusammmen und er fuhr mir direkt ins Unterbewußtsein und machte da irgendwas. Ich bat ihn auf zu ören, weil es mir zu heftig war, und er fuhr wieder aus mir heraus, und ging mit dem Hinweis, dass er wieder kommen würde.


____________________
die drei großen L: leben, lieben, lernen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
interessiert
interessiert

gaileach
Beiträge: 16
Registriert: 2/1/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2010 um 11:09  
@chloris

Na ja, von magischen Dingen, auf jeden Fall.
Ich habe mich erst vor kurzer Zeit für diese Dinge geöffnet, ein paar Monate jetzt, und es ist mir oft passiert, das verschiedene Dinge getriggert wurden, durch ein Wort, ein Bild, eine Begegnung.
Besonders seit ich die Vision hatte, dass meine Urgroßmutter, sie starb als ich acht war, vorbei kam und einen Schutz von meinen magischen Fähigkeiten nahm. Als ich nach forschte, kam heraus, das sie magisch wirken konnte. Meine Mutter hat Klarträume und Vorahnungen, die wir immer sehr ernst genommen haben.

Soweit ich das verstanden habe, können fremde Sigillen auch bei anderen wirken, aber, nicht so einfach wie bei mir.
Ich bekomme jetzt eine wöchentliche Übungseinheit und arbeite täglich mit Schutzkreismeditationen, damit mich das nicht mehr so überfallen kann.


____________________
die drei großen L: leben, lieben, lernen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,050 Sekunden - 35 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0294 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen