Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 54

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Einbildung oder Realität???
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 3
Registriert: 7/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/2/2012 um 19:50  
Hallo Ihr Lieben!

Erstmal bin ich echt froh, diese Seite gefunden zu haben!!! Denn ich kann sonst mit niemanden darüber reden oder schreiben, da man mich sonst für verrückt erklärt.
Alles fing damals mit 8 Jahren bei mir an. Ich musste eines nachts ins Bad, als ich plötzlich einen schwarzen Schatten an meiner Kinderzimmertür entdeckte. Ich dachte mir nichts dabei. Doch dieser Schatten war fast jede Nacht da. Zur Zeit erkannte ich immer mehr neue Umrisse und konnte schließlich diese "Gestalt" so einigermaßen aufmalen. ER war männlich, schlank, trug immer einen Hut, hatte einen langen gekräuselten Schnurrbart, einen langen Mantel trug er über seinen Pyjama und seine Pyjamahose war blauweiß kariert. Seine Schuhe waren ganz normale Schlappen. Für mich sah er unheimlich und furchteinflößend aus. Jede Nacht, wenn ich wach wurde, stand er immer an der Tür, bis auf jene Nacht, wo er plötzlich neben meinen Bett stand und auf mich zeigte. Ich muss wohl geschrien haben, denn meine Eltern stürmten ins Zimmer. Ich erzählte es meinen Eltern und Großeltern und zeigte ihnen die Zeichnungen. Natürlich waren die nicht perfekt, wie eines Erwachsenen, trotzdem konnte meine Oma erkennen, dass es mein Urgroßvater war. Ich muss hinzufügen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt noch NIE ein Foto von ihm gesehen habe. Auch ich war entsetzt, als sie mir das Foto von meinen Urgroßvater zeigte.
Doch danach bekam ich furchtbare Albträume und wurde oft nachts schreiend wach. Irgendwann redete ich mir ein, dass es keine Geister gibt, denn ich wollte es einfach nicht wahrhaben, was ich damals gesehen habe.

Jetzt gute 11 Jahre später ( in all den Jahren die ich bei meinen Mann wohnte, passierte nichts) beginnt alles wieder von vorne. Ich sehe zwar keine schattenartige Wesen, jedoch werde ich das Gefühl nicht los, dass irgendwas an meiner Seite ist. Ich beschreibe es mal so. Schon immer nahm ich etwas wahr. Immer wenn eine geliebte Person im Sterben lag, träumte ich 1-3 Tage vorher von diesem Menschen. Ich sah oft schwarze schattige Umrisse, die dann wieder verschwanden. Nachts wurde ich durch irgendeinen Grund wach und hörte leises Flüstern und Schritte, auch menschenartige Schatten. Ich habe mir aber bis letztes Jahr nichts dabei gedacht.
Als ich mit 18 Jahren in meine Dachgeschosswohnung einzog ( ich lebte damals noch bei meinen Eltern, hatte aber im Haus meine eigenes Reich) gingen die mysteriösen Geschehnisse weiter. Oft nahm ich eine Kälte wahr und fühlte mich sogar beobachtet. Es kam auch sehr oft vor, dass ich morgens wach wurde und die Wohnungstür weit auf stand, obwohl ich sie abgeschlossen hatte. Ich fragte meine Eltern, ob sie in meiner Wohnung waren, doch sie sagten, sie kommen ohne Erlaubnis nicht rein. Mein Vater untersuchte die Tür und konnte auch nichts feststellen. So langsam wurde ich skeptisch, redete mir aber ein, dass Geister NICHT existieren. Danach zog ich dann zu meinen jetzigen Mann, wo auch plötzlich alles aufhörte.

Vor nun 2 Jahren zogen mein Mann und ich wieder in mein Elternhaus. Natürlich finde ich es schön, wieder Zuhause zu sein, doch schon nach einem halben Jahr passierten wieder diese merkwürdigen Dinge. Plötzlich fingen Lichter kurz an zu flackern, die Schritte und das Flüstern waren wieder zu hören, sogar ein Klopfen nahm ich eines nachts wahr. Ihr solltet wissen, dass eine Etage höher meine alte Wohnung ist und ich kann euch sagen, dass ich ungern die Wohnung betrete. Fragt mich nicht warum, aber jedes Mal, wenn ich von oben aus der Wohnung mir Wasser hole, versuche ich so schnell wie möglich da wieder rauszukommen. Ich fühle mich richtig unwohl und manchmal habe ich auch das Gefühl, dass jemand anwesend ist. ( Es ist NIEMAND in diesem Haus gestorben!!!)
Letzte Woche nutzte ich meine Chance, als niemand im Haus war. Ich wollte unbedingt wissen, was da oben ist. Nun, da ich beim Hausputz immer gerne über meinen MP3 Player Musik höre, verstummte er, sobald ich diese Wohnung betrat. Ich dachte, die Batterie sei alle und wollte gerade wieder eine Etage tiefer gehen, als ich ein Knistern aus dem Wohnzimmer hörte. Ich schaute mich um und konnte nichts entdecken. Plötzlich nahm ich all meinen Mut zusammen und habe einfach angefangen zu reden: "Was willst du von mir? Lass mich doch einfach in Ruhe! Gib mir ein Zeichen, wenn du da bist!" Das hätte ich lieber nicht sagen sollen, denn 3 Minuten später, als ich wieder den Flur weitermachte, hörte ich ein heftiges Klopfen vom Dachboden. Ich rannte so schnell wie möglich in meine Wohnung und plötzlich ging mein MP3 Player wieder an. Auch wurde ich etliche Nächte immer um 02:37 Uhr wach! Seit 2 Wochen hat es komischer Weise aufgehört. Hinzu kommt noch, dass ich von dem krebskranken Hund meiner Tante u. Onkel geträumt habe. 2 Tage später erzählte mir meine Mutter, dass es dem Hund sehr, sehr schlecht geht!Auch ich habe an mir selbst ein ungutes Gefühl, was und wieso, kann ich euch leider nicht sagen. Was ich nur weiß, dass irgendwas passieren wird.

Seitdem denke ich, dass ich mir entweder alles einbilde. Oder ist es doch real??? Wer hat selbst solche Geschehnisse erlebt? Denn ich bin echt am verzweifeln, ob ich verrückt bin oder nicht!!!

Ach ja, noch ein Ereignis spielte sich am Freitagabend ab, als mein Mann und ich ins Bett gegangen sind. Ich musste mal wieder nachts ins Bad. Wir haben vor unserem Bad einen automatische Bewegungsleuchte, da die Ecke sehr dunkel ist. Nun, ich war im Bad und plötzlich sah ich, dass die Leuchte anging. Ich dachte, na ja, vielleicht ist es mein Mann oder der Kater, die ins Bad müssen und darauf warten, dass ich fertig bin. Doch als ich rauskam, stand NIEMAND vor der Tür. Im Schlafzimmer lagen mein Mann und der Kater und haben geschlafen. Am nächsten Morgen fragte ich meinen Mann, ob er doch vielleicht aufgestanden sei. Er sagte mir, er habe tief und fest geschlafen!!! Das war mir doch sehr umheimlich. Allerdings sagte er auch zu mir, dass auch bei ihm die Leuchte anging und er sehr verdutzt war! Mein Mann glaubt aber nicht an Geister und deswegen kann ich ihn auch nicht darauf ansprechen, da er mich sonst für verrückt hält!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,107 Sekunden - 19 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0551 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen