Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 49

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Normaler Traum oder mit Bedeutung?
zuhörend
zuhörend

Aethara
Beiträge: 2
Registriert: 21/12/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/12/2014 um 18:48  
Ich wollte hier mal ein Erlebnis schildern, was mich sehr beschäftigt. Es ist nicht einmal etwas besonders großartiges, doch trotzdem kam ich nicht umhin mich zu wundern. Es war nämlich so, dass ich diesen Sonntag (also heute^^) krank war. Nichts ernstes, sondern nur eine harmlose, wenn auch unangenehme Erkältung, die mich öfters mal heimsucht (bevorzugt am Anfang der Ferien, wie mir in letzter Zeit aufgefallen ist o.O). Jedenfalls fühlte ich mich ausgelaugt und war lärmempfindlich etc. wie das eben bei Erkältungen manchmal so ist. Deshalb verbrachte ich den Tag im Bett mit Lesen und im Internet surfen.
Ja, ich war jedenfalls nachmittags gerade hier auf diesem Forum unterwegs und habe ein bisschen herumgestöbert. Dies hat den Grund, dass ich mich seit Anfang des Jahres vermehrt mit Spiritualität, Geistern und Schutzengeln etc. beschäftige. Im November machte ich auch das erste Mal Gläserrücken mit zwei Freunden, von denen ich sicher, weiß, dass sie nicht schieben würden und habe es seitdem schon mehrere Male praktiziert (ich verwende hier bewusst das Wort "spielen" nicht, da es eben kein Spiel ist). Darauf gehe ich jetzt mal nicht genauer ein, da es nicht mit der eigentlichen Sache zu tun hat, ich es aber trotzdem nebenbei gesagt haben wollte, falls es doch irgendwie wichtig ist^^
Na ja, wie gesagt war ich hier im Forum unterwegs, als mich der Drang überkam zu meditieren. Dies versuche ich seit einiger Zeit täglich zu machen, scheitere dabei aber kläglich, also ist es mehr so, dass ich in unregelmäßigen Abständen meditiere...^^ Mein Ziel dabei ist teilweise, Kontakt mit meinem Schutzengel aufzunehmen, was bisher noch nicht direkt geklappt hat. Lange durchgehalten habe ich dieses Mal leider nicht, da ich wegen der Erkältung eigentlich möglichst viel trinken sollte, deshalb habe ich es schnell wieder aufgeben müssen. Danach habe ich beschlossen mich ein bisschen hinzulegen. So und jetzt beginnt das eigentliche. Es ist nicht sehr spektakulär, sondern war einfach ein Traum. In diesem habe ich anfangs nichts groß anderes gemacht, als hier im Forum zu stöbern, auch wenn ich natürlich nicht mehr sagen kann, was ich denn gelesen hatte. Einige Details gerade vom Anfang des Traumes habe ich vergessen, allerdings habe ich dann (aus einem mir nicht mehr bekannten Grund) eine Haarsträhne abgeschnitten. Ich glaube, dies sollte ein Versuch werden mit einem Geist/meinem Schutzengel Kontakt aufzunehmen. Jedenfalls hielt ich diese Haarsträhne über meinen Mund, wie eine Art Schnurrbart. Fragt mich nicht warum, ich habe wirklich keine Ahnung mehr. Irgendwie formte sich die Haarsträhne auch zu zwei kleinen "d"s. Wie sie geformt wurde, weiß ich nicht, allerdings erschien mir im Traum nichts daran komisch, wie das ja so oft in Träumen ist. Ich habe das ganze irgendwem erzählt im Traum, auch wenn ich nicht mehr sagen kann, ob dieser Jemand dabei war oder ich lediglich mit ihm telefonierte, noch wer es denn eigentlich war. Meine Vermutung fällt auf das eine Mädchen, das beim Gläserrücken mitgemacht hat, mit der ich häufig chatte, da sie die naheliegenste Wahl wäre, der ich so etwas erzählen würde. Wissen tue ich es jedoch nicht. Dann folgt eine kleine Erinnerungslücke, aber danach habe ich einen Stift und einen Block von meinem Nachtschrank genommen, die dort beide tatsächlich liegen (wobei mir auffiel, dass der Block beinahe leer war, was er in echt nicht ist^^). Mein Ziel dabei war, den Stift aus Papier zu setzen, in der Hoffnung, dass er von meinem Schutzengel/einem Geist bewegt wird. Ich war der Meinung dies einmal im Internet gelesen zu haben, jetzt im Wachzustand fiel mir aber auf, dass ich das nie getan habe. Jedenfalls gab es anfangs ein wenig Gekritzel auf dem Blatt meinerseits, aber dann hatte ich tatsächlich das Gefühl, der Stift würde von jemand anderem bewegt werden. Und er schrieb, natürlich ein wenig undeutlich, zwei kleine "d"s, wie vorher die Haarsträhne. Neben bei lief übrigens (ich denke mehr als Ohrwurm, als in echt) ein Lied, von dem Stil, wie ich im Moment viele Lieder höre und im Traum war ich überzeugt, das Lied zu kennen, konnte mich aber nicht an den Namen erinnern. Als ich aufwachte, konnte ich mich kein bisschen mehr an das Lied oder die Melodie erinnern.
Das war in etwa der Traum, allerdings ging die Grenze zwischen Schlaf-und Wachzustand hier wirklich unbemerkt von statten. Ich kann nicht sagen, wann der Traum endete und die Realität anfing. Schließlich lag ich in beiden in meinem Bett. Kommen wir jetzt zu dem Punkt, warum ich diesen Traum hier poste. Dies liegt nämlich daran, dass sich der Traum wahnsinnig lebendig angefühlt hat! Natürlich glaubt man (bwz. Ich^^) im Traum immer, wach zu sein, allerdings schien mir dieser noch viel lebendiger und realer als sonst. Ich kann mich zum Beispiel noch haargenau an das Gefühl erinnern, als der Stift nicht mehr von mir, sondern von etwas anderem bewegt wurde. Im Nachhinein fühlt es sich natürlich wieder weniger real als die Realität an, aber immer noch realer als andere Träume. Es war als wäre er auf einer Zwischenstufe gewesen. Jedenfalls beschäftigt mich ziemlich was dieser Traum wohl bedeutet, wenn er denn was bedeutet, und besonders was mir diese "d"s sagen sollen. Und ob dies einfach ein normaler Traum war oder eben nicht. Kann mir da jemand helfen?

Ein paar kleine Randinfos noch zu mir: Ich bin weiblich, fünfzehn Jahre alt und gehe auf ein Gymnasium. Momentan bin ich eigentlich relativ glücklich, habe keine größeren Probleme. Meine Eltern sind geschieden, jedoch schon seit einiger Zeit, sodass ich mittlerweile daran gewöhnt bin und ich habe eine ältere Schwester.

Ich glaube, das war es dann fürs Erste. Ein anderes Thema, was ich vielleicht ansprechen wollte, hätte ich da noch, dafür würde ich aber wenn ein eigenes Thema eröffnen, da ich nicht möchte, dass das hier zu chaotisch wird.
Es tut mir leid, dass ich teilweise ein bisschen abschweife^^ Aber wie gesagt, bin ich ein wenig krank, da fällt es mir besonders schwer einen festen Faden zu verflogen...
Ich danke euch, dass ihr soweit gelesen habt und hoffe, dass jemand eine Idee hat, ob dieser Traum eine Bedeutung hat.


Mit hoffnungsvollen Grüßen

Aethara
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Forumsinventar

Hephaestos
Beiträge: 845
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2014 um 11:13  
Mangels Zeit nur Kurz:

Alles hat eine "Bedeutung". Auch ein ganz normaler Traum "Bedeutet" irgendwas. Es kann nichts geben, was keine Bedeutung hat, denn eine Bedeutung ist eine Interpretation, und die findet in deinem Kopf statt. Ein realer Vogel auf einer Wiese kann genauso eine Bedeutung haben wie die Doppel-D-Schnurrbartlocke.

Wichtig ist es halt, herauszufinden :
1.) Was das ganze bedeutet
2.) Ob diese Bedeutung irgendwie wichtig ist.




Gläserrücken als etwas anderes als eine spielerische Art der Kommunikation aufzufassen ist viel gefährlicher, als es einfach nur als Spiel zu sehen. Diese Art von Orakeln (Pendel, Ouija, automatisches Schreiben) sind nicht immer gut für den Geisteszustand des ausführenden.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Forumsinventar

Serafia_Serafin
Beiträge: 382
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2014 um 21:44  
Wenn ich mich nicht verlesen habe, dann fand dein Traum zu einem Zeitpunkt statt, an dem du normalerweise nicht schläfst. Eventuell war es sogar hell im Zimmer. Dann ging es in dem Traum um etwas, das du dir sehnlich wünscht - starke Emotionen helfen dabei, Informationen im Gehirn zu verknüpfen; beides kann ein Grund dafür sein, dass der Traum für dich deutlich realer schien, als bisherige Träume.

Soweit ich weiß, gibt es kein Symbol, das einem doppelten d entspricht. Da ich aber nicht allwissend bin, kann es in deiner Umgebung durchaus etwas geben, das dieses Aussehen oder ein ähnliches hat, und das für dich etwas besonderes bedeutet.

Es kann aber auch sein, dass dieses doppelte Symbol für etwas steht, das auch im Traum wiedergegeben wird: Dein Haar ist ein Teil von dir. Sicherlich hast du schon davon gelesen, dass man Haare als Bindeglied benutzen kann, wenn man in der Magie jemanden beeinflussen will.

Du nimmst also einen Teil von Dir, bringst ihn "in Position" und er verändert sich zu einem gespiegelten Symbol, der aus zwei gleichen Teilen besteht.

Als du Kontakt mit deinem Engel hast, wiederholt sich dieses Zeichen.

Du kennst sicher den Spruch "Wie oben, so unten" ?

Es gibt einen zweiten Spruch aus der Rede der Göttin, der so ähnlich lautet wie: "Wenn ihr sucht, und ihr findet es nicht in euch, werdet ihr es nirgends finden"

Du suchst deinen Engel am falschen Ort.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 4
Registriert: 22/12/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 26/12/2014 um 18:22  
Ich hatte die letzte Nacht einen Traum... aber der macht mir ein bisschen Sorgen.
Und ich weiß nicht recht was er mir sgaen will....
Kann mir da jemand helfen?!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Forumsinventar

Serafia_Serafin
Beiträge: 382
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/12/2014 um 09:01  
Hallo Red Stella,

niemand kann wissen, was dein Traum dir sagen will, wenn du noch nicht einmal schreibst, worum es in dem Traum ging.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 4
Registriert: 22/12/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 27/12/2014 um 17:25  
Ich habe bald eine Op in Suttgart am Ellbogen.
Der Traum war folgender:
Ich hab dann geträumt das ich zwar Operiert werde, aber erst am Handgelenk, dann am Ellbogen. Ich hatte dann nen beweglichen Gibs dran.

Das war sehr merkwürdig.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Forumsinventar

Serafia_Serafin
Beiträge: 382
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/12/2014 um 13:34  
@ Red Stella: Das ist auch eine Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu betteln. Tut mir leid, aber in deinem Traum erkenne ich nichts mystisches und nichts aufwühlendes. Dementsprechend werde ich mich gar nicht erst an einer Deutung versuchen. Wie wäre es, wenn du nach den Dingen fragst, die dich wirklich interessieren, anstatt auf diese Art und Weise Zeit zu verschwenden?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 4
Registriert: 22/12/2014
Status: Offline
smilies/mad.gif erstellt am: 28/12/2014 um 14:14  
Das hat nix mit Aufmerksam zu tun ich bekomm genug davon! Wenn du so denkst brauchts ja auch nicht antworten. Weil dann wars nur ein Traum und nix anderes.

Sorry, aber ich bin kein Einsamer Mensch!!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
zuhörend
zuhörend

Aethara
Beiträge: 2
Registriert: 21/12/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/12/2014 um 23:46  
Verzeiht die späte Antwort. Hatte über die Feiertage viel zu tun^^

@Hephaestos Erstmal, danke für deine Antwort.
Mir ist schon klar, dass Träume immer irgendeine Bedeutung haben. Allerdings ist es ja ein Unterschied, ob es einfach hmm... die Angst vor der gemeinen Mitschülerin ausdrückt oder ob es irgendeinen tieferen Sinn hat und mir etwas über mein Ich verrät. Manche Träume sind eben wichtiger als andere ;)
Na ja, wenn es mir nicht wichtig wäre herauszufinden, was das ganze bedeutet und ob es wichtig ist, hätte ich hier ja nicht gefragt, oder?^^
Kannst du mir gute Tipps geben, wie man die Bedeutung eines Traums ermitteln kann? Natürlich erwarte ich da keine Universallösung, aber irgendwelche Tricks, um das herauszufinden, muss es doch geben.

Inwiefern ist Gläserrücken für Leute, die es nicht für ein Spiel halten, gefährlicher? In dem Sinne, dass sie das Ganze ZU ernst nehmen und es nicht mehr loswerden?
Ich habe auf jeden Fall fest vor, das zwar ernst zu nehmen, mich aber nicht hineinzusteigern. Mein Ziel ist es momentan meinen Horizont zu erweitern, aber dabei werde ich trotzdem auf meine Grenzen achten (sofern ich sie denn richtig einschätze)

@Serafia_Serafin Auch dir danke ich für deine Antwort <3
Es kommt zwar manchmal vor, dass ich zu dieser Zeit schlafe, ist aber doch eher selten und ja, es war hell im Zimmer. Das ist eine gute Begründung für das Realitätsgefühl! Darüber hatte ich nich gar nichts gehört, also sehr interessant!^^

Tatsächlich weiß ich auch nichts, was ich mit diesem doppelten d verbinde. Mir fällt keine Person mit dd als Initialen ein und in meiner Gegend bin ich auch nicht über so ein Symbol gestolpert.

Ich muss gestehen, bei Sprüche noch nicht gehört zu haben (jetzt fühle ich mich irgendwie dumm...^^) Was genau ist denn die Rede der Göttin und wo kann ich diese nachlesen? (Hast mich neugierig gemacht, der Spruch klingt nämlich ziemlich weise)

Die Deutung, dass ich meinen Engel am falschen Ort suche ist sehr interessant. Die Frage ist ja nur, wie sucht man denn seinen Engel auf dem richtigen Weg? Bzw. was mache ich falsch?
Dabei kannst du mir natürlich auch eher wenig helfen, da ich annehme, das das bei jedem anders ist^^ Ich werde mich in nächster Zeit noch ein bisschen mehr damit beschäftigen und versuchen einen besseren Weg zu finden.

Auf jeden Fall vielen Dank für deine Hilfe!

@RedStella01 Für einen eigenen Traum hättest du doch auch einfach einen neuen Thread aufmachen können^^
Na ja, ich kann jedenfalls ebenfalls nicht Außergewöhnliches an deinem Traum sehen. Auf mich wirkt er einfach so, als würde dich die bevorstehende Operation beschäftigen und deshalb träumst du davon. Mehr kann ich da nicht sehen^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Forumsinventar

Serafia_Serafin
Beiträge: 382
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/1/2015 um 17:24  
Die Rede der Göttin habe ich versucht im Internet zu finden; leider hat es nicht geklappt.

Du findest den Text aber in Starhawk: "Der Hexenkult als Ur-Religion der Großen Göttin"

Den anderen Spruch findest du auf der Tabula Smaragdina; es ist eines der Grundgesetze der Magie.

Ich dachte, ich hätte mich hinsichtlich der Richtung verständlich ausgedrückt :) Manchmal schreibt man aber auch kryptischer, als man denkt. Dein Engel ist in dir; bist du, ist ein Teil von dir - längst da.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
nachdenkend
nachdenkend

Aladdin Salomon
Beiträge: 33
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/1/2015 um 14:41  
Um mit dem Schutzengel kontakt aufzunehmen versuche doch den tempelschlaf. Denke über den Tag in Tagträumen über das Thema was dich beschäftigt und nach einer Zeit bekommst du öfter Nachts luzide Träume. Der richtige Kontakt ist übrigens hergestellt ,wenn du symbolisch die Antwort Siehst ohne das sich jemand dir als Schutzengel präsentiert. Bei tiefern Kontakt kommt noch eine Erzählestimme die das kommentiert was du Träumst. Bei Sehr Tiefen Kontakt Sind es ganze Traumgestalten mit wenig symbolig. Heißt Wenn du ein Problem mit einer Situation hast oder person wirst du das Träumen und ohne schleier oder übertriebener Traumsymbolik wird dir die Erzählerstimme die von dir selbst kommt erzählen wie du es löst wo deine Fehler da lagen. Warum du dies und das erlebt hast.


Die Andere Methode ist sich eine Weiße Kugel über den Kopf vorzustellen das stärkt Kether (Krone) Die von oben nach unten dich beobachtet alles überblickt dich mit dem Kosmos verbindet und der Kern des Schutzengels ist der sich im Herzen durch Tiferet manifistiert . Verbindung zwischen Geist und Herz .

Danach brauchst du eigentlich keine Hilfe mehr ,weil du den jenigen hast der dir hilft in Lebenssituationen.

Diese ganze Ritualik in der Magie ist so ein rissen großer umweg und eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Selbst die Wünsche die man damit manifistiert sind Wertlos ,weil der Blitz(Lightning) von oben nach unten ,dann aufschlägt. Heißt was du gewinnst verliert ein anderer.

Nur mit dem Engel(Eloa) Elohaim in Einklang der dich mit Gott verbindet kannst du Weise handeln. Der Schutzengel ist der höhste engel in wirklichkeit für den menschen und eine direktere Erfahrung mit Gott als durch Ihn ist nicht möglich.



lg Aladdin Salomon


[Editiert am 13/1/2015 um 14:49 von Aladdin Salomon]



____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,064 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0396 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen