Thema: Der Schöpfergott

Forum: Schattenarbeit

Autor: GeorgeTheMerlin


GeorgeTheMerlin - 21/8/2017 um 22:09

ACHTUNG! Dies ist hier keine Wahrheit oder Lehre - sondern eine METAPHER. Eine Metapher ist lediglich ein HINWEIS auf etwas - nur für sich genommen wäre sie eine Lüge! Lesen auf eigene Gefahr.

___________________________________________________________________



Ich komme mir vor wie ein Idiot! Warum? Ich habe mich umgedreht um zu schauen, wo ich herkomme.

Dies ist natürlich nur eine Metapher. Aber beginnen wir vom Anfang an.

ICH BIN! Ich bin ICH. Ich weiß, wer ich bin: ich bin VERSTAND. Damit BE-GREIFE ich die Welt. Die Welt ist riesengroß, größer als ich. Um sie mehr zu verstehen, muß ich NOCH MEHR VERSTAND SEIN - muss ich lernen, muss ich immer mehr begreifen.

Das ist mein SPIEL. Dieses Spiel füllt mein gesammtes Universum aus.

Wir sind viele in diesem Spiel. Wir spielen mit unserem Verstand gegeneinander - oder miteinander. Ganz am Anfang bestand unser Überlebensspiel aus roher Gewalt - das Recht des Stärkeren. Gewalt wird aber immer mehr durch den Verstand verdrängt.

David gegen Goliath. Verstand verdrängt immer mehr die rohe Kraft und Gewalt. Wird selber zur rohen Kraft und zerstörerischen Gewalt - oder zur Kreativität. Das hängt davon ab, welche ABSICHT den Verstand steuert - Kreativität oder egozentrische Destruktivität.

Es hängt davon ab, ob unsere ABSICHT egoistisch ist - und GEGENABSICHTEN vernichten will - oder ob unsere ABSICHT künstlerisch - aesthetisch - integrierend - umgreifend - kollektiv ist.

Wird mit dem Mythos von David gegen Goliath ein Zeitpunkt markiert, wo Verstand die rohe Kraft des Stärkeren ablöst - so scheinen wir gerade in einer Zeit zu leben, wo kapitalistischer Egoismus, Stammesdünkel als kollektiver Egosimus, Fundamentalismus, versteckter Kolonialismus - und integratives Bewußtsein auf der anderen Seite sich die WAAGE halten. Hoffen wir auch hier auf den WENDEPUNKT.

Das alles ist aber ein SPIEL DES VERSTANDES. WER oder WAS hat dieses Spiel erschaffen? Gott?

Nein: DER VERSTAND! Aber warum?

Und hier sind wir wieder am Anfang der Geschichte. Ich komme mir wie ein Idiot vor. Warum? Weil ich mich umgedreht habe - das ist aber nur eine Metapher - dorthin, wo ich herkomme, wo mein UR.SPRUNG ist.

Dort ist NICHTS, was ICH, der Verstand, be-greifen kann. ES - das Unbeschreibliche - aber das ist auch nur eine Metapher - ist weder kollektiv, noch Individuum, ist weder Sein noch Nichtsein, ist weder bewußt noch unbewußt, ist weder Energie noch Bewegung noch Schwingung noch Vakuum noch Energie noch Physik noch Nicht-Physik, weder Geist noch NichtGeist, weder Gott noch gottlos ....

Ich bin der Verstand. Es gibt nichts, was ich darüber, woraus ich jeden Augenblick entstehe, sagen könnte. Jede Erinnerung daran ist schon eine Verfälschung - eine VERGEBLICHE PROJEKTION.

Und das ist mein UrGrund, mein So-Sein, aus dem ich geboren wurde. Aus dem ich bin - JEDERZEIT!

ICH KOMME MIR WIE EIN IDIOT VOR IM ANGESICHTE MEINER UR-SPRÜNGLICHKEIT. UND DAS SOLL ERLEUCHTUNG SEIN? DAS IST KEIN LICHT - DAS IST NICHTMAL TIEFSTE DUNKELHEIT! WENN ES WENIGSEND DAS WÄRE. DANN WÄRE ICH WENIGSTENS NOCH EIN SATANIST. ODER NIHILIST. ABER ES IST NICHTS VON ALLEDEM - ES IST NICHTS WAS IRGENDEINE VORSTELLUNG JE IRGENDWIE FASSEN KÖNNTE.

Der Sucher suchte nach DER Erfahrung - und bekam eine unfassbare Nicht-Erfahrung, die alle Erfahrung und jedes Denken darüber als Projektion entlarvte.

Erst dachte ich, ich bin eine 15, und es ginge darum, eine erleuchtete 1000 zu werden. Bis ich endlich realisierte, dass es um die NULL geht!

Ich bin Verstand - und verstehe DAS EXISTENTIELLE DAHINTER nicht, werde es niemals verstehen können. Denn ES ist VOR mir da - und alles, was aus mir kommt, sind selbstkreierte Projektionen HINTER mir, dem Verstand. Der Gedanken, Bilder und Emotionen erschafft und kreiert. Pausenlos. Aber nicht fassen kann, was VOR ihm ist, woraus er jederzeit entspringt.

Wer war ich, bevor meine Ich-Existenz geboren wurde? Wer bin ich - in jedem augenblick - VOR meiner Existenz, meinem bewußten Sein?

Aber ich bin klug. Und ich weiß genau: wenn ich DAS nicht verstehe - meinen tiefsten Ur-Grund - dann werde ich mich in allerletzter Konsequenz selbst auch niemals verstehen können!

Das aber NEGIERT MICH ganz fundamental. Hier muss ich um mein ÜBERLEBEN kämpfen.

DESHALB habe ich mich abgewendet von mir selbst! Von dem Unbegreiflichen Ursprung, aus dem heraus ich jeden Augenblick existiere.

Ich, DER VERSTAND, habe stattdessen eine Welt erschaffen, DIE MICH SPIEGELT - eine Welt, in der ich mich wiederfinde. Ich bin Viele, viele Wesenheiten, die voneinander getrennt agieren. Und dennoch verbunden sind.

Die Illusion von Ego-Zentrik und die Illusion von Kollektivität gleichzeitig erlebt! Aber Beides eine selbst-kreierte Illusion im Verstand. Beides AUS dem Verstand - nicht VOR dem Verstand.

Meine Spiegelwelt ist größer als ich. Aber: ich kann FORSCHEN, LERNEN, eine Schule, eine Universität besuchen - in dieser SPIEGELWELT des Verstandes habe ich ein unendlich großes Spiel.

So habe ich der Unendlichkeit des Nicht-Wissen-Könnens eine EIGENE SELBSTKREIERTE Unendlichkeit des Wissens gegenübergestellt. Hier kann ich sein - BLIND, VERBLENDET UND EWIG! Aber hier kann ich - ICH sein. Verstand sein. Und das umso mehr - um so mehr ICH MICH VERGESSE IN MEINEN EIGENEN PROJEKTIONEN UND SCHÖPFUNGEN!

Im Angesichte dessen, was ich wirklich bin, bin ich ein IDIOT - der NIEMALS NICHTS von seinem Ursprung be-greifen kann - und auch in aller Zukunft NICHTS be-greifen kann.

In MEINER VERSTANDES-WELT aber kann ich EIN WEISER SEIN! Selbst wenn ich über das Unbegreifliche spreche, kann ich so tun, als hätte ich ETWAS begriffen! Was ist wohl besser für das ICH - für das Ego - für den Verstand? Idiot - oder Weiser?

Jederzeit: die Wahl! Idiot oder Weiser. Oder weiser Idiot? Oder idiotischer Weiser?

Das ist aber das Dilemma eines Weisen! Wie kann man etwas lehren - weitergeben - was kein Verstand je begreifen wird?

Oki - der Verstand hat diese Verstandes-Welt erschaffen, um als Verstand BESTÄTIGT zu werden und durch Bestätigung überall zu überleben. - Aber wozu muss ein Verstand an einen Körper GEBUNDEN sein? Warum brauchte der Verstand KÖRPER?

Nun - der Verstand braucht ÜBEREINSTIMMUNG - eine übereinstimmende Welt - um BESTÄTIGUNG zu erfahren. Würden wir auf der Ebene von Quanten oder Quarks existieren - hätten wir das nicht! Jeder könnte erschaffen, was er wollte. Keine übereinstimmende Welt oder Realität!

Für eine übereinstimmende Welt BRAUCHEN wir den Körper, der die geistige FREQUENZ, Schwingung herabsetzt, filtert, dass sie auf jeden Fall niedriger ist als das physikalische Universum.

Einerseits wird durch den Körper unsere Schöpferkraft GEDÄMPFT - wir schwingen geistig niedriger, zu niedrig um zu manifestieren - sodann zwingt uns der Körper zu einer WAHRNEHMUNG EINER GEMEINSAMEN PHYSIKALISCHEN WELT.

Wir existieren also auf eine niedrigen geistigen Frequenz, in einer gemeinsamen physikalischen Realität und AUSRICHTUNG, durch unseren Körper.

Wir müssen jetzt körperlich überleben.

Schmerz und Hunger - sehr niedrigschwingende aber INTENSIVE und ÜBERWÄLTIGENDE Emotionen - KONDITIONIEREN uns auf körperliches Überleben. Und jede ÜBERWÄLTIGUNG bewirkt ein sogenanntes Trauma - eine Abspaltung des Erlebens ins Unbewußte. Bewußt können wir uns nicht mehr erinnern, wir verdrängen - aber das Trauma KONTROLLIERT uns als unbewußte Reaktion, auf die wir keinen Einfluß haben.

Niedrigschwingende Sinne und niedrigschwingender Geist zwingen uns, die Welt um uns herum mühsam zu be-greifen, um leidvoll zu überleben. Anstatt mit Quanten und Parikeln zu spielen und zu kreieren.

Das ist unser SPIEL.

Und was müssen wir in diesem Spiel ENTWICKELN, um zu überleben? Richtig - wir ahnen es schon - UNSEREN VERSTAND!

Und den größten Verstand nennen wir GOTT. Gott weiß alles! Gott sieht alles. Gott straft die Ungläubigen und Sünder.

Kurz: Gott ist der größte Verstand - und der allergröße EGOIST. Ein Demiurg, der niedrigschwingende Wesen erschaffen hat - um bewundert und angebetet zu werden. Um als dominanter Herr eine Devote Menge zu haben.

Dass solche Religion eigentlich ein vergrößertes SM Spiel ist - Herr und Subs - soweit denkt der normale Verstand nicht. Soweit dachten die GNOSTIKER - die der damaligen Gesellschaft das MODELL VOM DEMIURGEN entgegensetzten. Von einem Weltenbauer, der sich anbeten und feiern läßt, der behauptet er sei Gott - aber es nicht ist.

Ja, das gab es vor 2000 Jahren schon!

Ich hoffe, auch die Gnostiker wußten, dass dies lediglich ein ALTERNATIVES VERSTANDESMODELL ist. Sozusagen nur ein Gegenmodell, verabreicht als MEDIZIN gegen die alte Gottesvorstellung. - Aber die Gnostiker waren ja auch alsbald und schnell VERBOTEN!

In Bezug auf Gott gibt es noch einen SCHAMANISCHEN TRICK! Es ist wichtig, den zu verstehen.

Ich kann diesem UNFASSBAREN URGRUND eine Stimme geben ! Ich kann diesem Ur-Sprung auch spontan ein Bild - eine VISION entspringen lassen.

So werden es die alten Schamanen getan haben. Ihr Stamm hätte sie als nutzlose Mitesser UMGEBRACHT - hätten sie immer nur über das UNSAGBARE gesprochen. Also mussten STIMMEN und VISONEN und GÖTTER her.

Man "lässt" also das Unsagbare Unbeschreibliche sprechen. Ein sehr ineressanter schamanischer Trick. Denn so werden FÜR UNSEREN VERSTAND Götter und Religionen geschaffen.

Nochmals: mit dem UNBESCHEIBLICHEN UR-GRUND unserer Existenz ist kein Staat zu machen. Eher nimmt sich sich da der Verstand als KOMPLETTER IDIOT wahr. Der unfähig ist, hier noch irgendetwas zu begreifen. Der sich völlig nutzlos vorkommt.

Aber: der Verstand hat bisher AUS JEDER RELIGION einen Staat gemacht. Hier, in seinem Verstandes-Staat, ist der Verstand dann SCHEINBAR wieder NÜTZLICH UND WICHTIG.

Theo-Logie usw.

Dann ist er nämlich DER WISSENDE PRIESTER, der dem Gläubigen, dem unwissenden und untergeordneten Verstand sagt, wo es über den Verstand hinaus langgeht.

Jeder Priester und jede Religionen koppeln das VAGE GEISTIGE GEFÜHL, diese VAGE GEWISSHEIT, welches wir für all das haben, was über den Verstand geistig hinausgeht - an BILDER von Gott und sonstwas, um den Verstand über diese Bilder zu kontrollieren. Das ist Staatsreligion.

Und wo dem Geist vorher ETWAS ERAHNTE - ist nun ein dumpf gläubiger oder wacher fanatischer Verstand, dessen geistige Wahrnehmung an überlieferte Bilder gekoppelt und gekettet ist..

Haben wir ein Festhalten bzw, eine FIXIERUNG an die Verstandesprojektionen als IRRSINN erkannt - dann sind alle Götterbilder und Religionen IRRSINN.

Nehmen wir diesen JAHWE. Der als kleiner Berggott irgendwo in der Wüste anfing. Wie sieht seine STATISTIK aus?

Er hat drei Religionen begründet - die untereinander VERFEINDET sind. Diese Religionen haben KONFESSIONEN - die ebenfalls verfeindet sind. Über zwei Jahrtausende blutigste Kriege, Morde, Abschlachtungen, Vergewaltigungen, Genozide. Und heute: Terrorismus, Bomben, Auto- und Messerattacken.

Alle drei Religionen entstammen ihrer eigenen Genesis nach GÖTTLICHEN EINGEBUNGEN. Durch sogenannte PROPHETEN.

Was passiert bei einer göttlichen Ei-gebung? :)

Wenn UNSER VERSTAND dem Unsagbaren eine Stimme gibt - dann kommen wir tatsächlich mit höheren geistigen Frequenzen in Verbindung. Ist das noch moderat, mag es zu Hellsichtigkeit - oder höherschwingenden Wahrnehmungen und Fähigkeiten kommen. Zu Prophezeihungen.

Zerschellt hingegen das Ego unter diesen Frequenzen - geschieht entweder Erleuchtung - oder wegen einer Überwältigungserfahrung eine noch tiefere Abspaltung - also Schizophrenie oder Psychose. Oder diese Erfahrung wird falsch eingeordnet - wie beim sogenannten heiligen Paulus.

Zauberei, manifestieren - geschieht ebenfalls auf diesen höherschwingenden Geistesebenen. ABER: Magie funktioniert NICHT wie in den Harry Potter Filmen, also: ich tue oder spreche dies - und dann passiert genau das! Das ist ein falsches Konzept von Magie.

Manifestieren - da sind wir, ähnlich der höhern Physik, in einer Welt von WAHRSCHEINLICHKEITSWOLKEN. Wir senden Absichten und geistige Wellen in ein Universum aus Absichten und geistigen Wellen - und ändern, je nach unserer inneren Freiheit und persönlichen Kraft - die WELLEN VON WAHRSCHEINLICHKEITEN.

Quanten, Partikel aus dem NICHTS, dem VAKUUM heraus.

Dies gelingt umso besser, je mehr wir uns selbst aus unseren unergründlichen Ur-Grund heraus beabsichtigen können.

Ansonsten werden nämlich unsere Absichten und falsche Identifikationen von unseren Schatten diktiert: viele unserer Wünsche und Begierden und Selbst-Darstellungen sind kompensatorisch, um unbewußte Inhalte nicht fühlen zu müssen. Dies zieht die Frequenz unserer Absichten herunter - bis wir nichts mehr können, aus dem Geist heraus.

Rituale bündeln die Konzentration - das gibt unserer Absicht schon etwas mehr Kraft. Das ist so EIN BISSCHEN Magie.

Geistige Wesenheiten zu beschworen die es für uns machen, ist eine Methode der Magie - davon halte ich nichts. Funktioniert das - gibt uns das ein MACHTGEFÜHL, wobei wir gleichzeitg immer mehr Macht verlieren und immer ABHÄNGIGER von dieser Art Magie werden - weil wir unsere eigene Magie ja eigentlich ABGEGEBEN haben.

Sodann sollten alle Wesen DEN RÜCKWEG finden - wir sollten sie nicht dazu mißbrauchen, als Verbündete oder Ratgeber unser Ego aufzuplustern.

Energien kreieren, radiästhetisch arbeiten - Radionik als abstrakte Ebene oberhalb von Energien - all das macht mir Spaß - und deshalb beschäftige ich mich mit Magie. Daneben mit Kunst (Fotografie). Und natürlich Schattenarbeit, meine unbewußten Probleme schrittweise erkennen und erlösen.

Aber ich weiß, dasss all dies illusorische Spiele in einem illusorischen Spiel sind.

Und wenn ich mich darin verfange, ist es Irrsinn in einem irrsinnigen Spiel.

Da ich aber Frieden mit dem Verstand schließen möchte - habe ich MEINEN SPAß! Und meine Liebe. Soweit ich es eben kann.

In einer Welt, die DER VERSTAND ALS SCHÖPFERGOTT jeden einzelnen Moment selber erschafft - um nicht DAS erkennen zu müssen, was über ihn hinausgeht und ihn SCHEINBAR negieren würde - darf man den Verstand ruhig auch einsetzen - um LEBENSQUALITÄT zu kreieren. Und Lebenskunst und Lebenslust.

Zurück zu den Propheten. Gibt man dem unergründlichen Grund des Seins eine Stimme - kommt man mit höheren Frequenzen in Kontakt - die sich aber mit der niedrigschwingenden REALTÄT verbinden.

Das war damals STAMMESREALITÄT. Und daher kommen unsere Religionen und Gottesvorstellungen.

Stammesrealität heißt: der Stamm ist DAS UNIVERSUM. Alles außerhalb des Stammes ist FEIND - RECHTSLOS - VOGELFREI - FREMD - AUSSERHALB DER REALITÄT. Darf beraubt, gebrandschatzt, vergewaltigt, gefoltert, versklavt, verkauft und getötet werden.

Eine vergewaltigte Frau - ein getötetes Kind - ein gefolterter oder versklavter Krieger - wird NICHT GEFÜHLT, da DAS sich außerhalb der Realität befindet. Gefühlt höchtens als heldenhafter Siegesrausch über DAS FREMDE. Schutz hat nur alles, was sich INNERHALB der Stammesrealität bewegt.

Der Stamm ist das bekannte Universum. Das DRAUßEN ist FREMD, RECHTELOS.

Diese KONDITIONIERUNG und KOLEKTIVE PRÄGUNG ist eine völlig andere, als die eines heutigen WELTBÜRGERS.

Wer früher andere Sämme ausraubte, plünderte und brandschatzte, Genozid verübte um DAS FREMDE zu zerstören, vegewaltigte - war ein HELD in dieser PRÄGUNG.

In unserer heutigen Realität wäre so jemand ein Mörder und Schwerverbrecher.

Wenn ich im Ausland heute jemanden umbringe, bin ich ein Mörder und ein Schwerstkrimineller - aber eben kein Held.

Seit dem HUMANISMUS bemüht man sich in unserer Kultur um ALLGENMEINE MENSCHENRECHTE - auch wenn bei uns kapitalistische Strömungen immer noch im KOLONIALISMUS steckengeblieben sind - und Kolonialismus ist wieder eine andere PRÄGUNG.

Im Kolonialismus gibt es außerhalb des Staates die Rechte von NÜTZLICHEN SKLAVEN.

Zurück zu den noch früheren Stammesprägungen.

Diese geistigen Eingebungen haben sich bei damaligen Propheten mit den damaligen Stammesprägungen vermischt - und so haben wir ein auserwähltes Volk (Stamm als Universum), einen patriarchalischen strafenden Gott, der durchaus Genozid und Mord an Kleinkindern befiehlt. Wir haben einen Allah, der die Menschen in Gläubige und Ungläubge POLARISIERT. Also: göttliche Stammesgrenzen: wer hat Rechte ind lebt IM Stamm (der Gläubige) und wer ist außerhalb der Stammesrealität und ist Vogelfrei (der Ungläubige).

Aus heutiger Sicht sind all diese Religionen KRIMINELLER IRRSINN. Genauso, wie wenn ich im Ausland jemanden umbringe. Zur Zeit des ARIOVIST mag ich dann ein HELD gewesen sein - im Zeitalter ALLGEMEINER MENSCHENRECHTE ist das Schwerstkriminell.

Aus der heute bekannten Sicht des Universums ist die Erde vielleicht ein Atom in einer Staubflocke in einem Zimmer. Mit anderen Worten: die Erde ist gemessen am gesammten Universum derart unwichtig, dass man sie kaum finden würde.

Ein Gott, der die ganze Zeit damit beschäftigt ist, in die Kriege eines auserwählten Volkes auf dieser unwichtigen, kaum auffindbaren Erde einzugreifen und gegen Nachbarstämme zu agieren und das als seine Hauptbeschäftigung ansieht - das ist stammesrealistisch gesehen, wo der Stamm das ganze Universum ist, vernünftig - aus heutiger Sicht aber völliger IRRSINN.

Ein Gott, der die Menschheit in Gläubige und Ungläubige polarisiert - ist aus heutiger Sicht eher ein HINTERHÄLTIGER INTRIGANT als ein Schöpfergott. Ebenso ein Gott der drei Religionen kreiert hat und sie gegeneinander aufgehetzt hat. Das mag die tolle LIST eines Stammeshäuptligs sein - ist eines Gottes aus heutiger Sicht aber total UNWÜRDIG.

Heute haben wir es also mit diesen STAMMESRELIKTEN zu tun - die gar nicht mehr in unsere Zeit passen.

Die westlich Kultur hat versucht, diese Relikte ZU ENTSCHÄRFEN - hat einen Gott der Nächstenliebe daraus gemacht und verdrängt gewisse Bibelstellen, wo Gott befiehlt, Männer, Frauen, Kinder, Alte und das Viel umzubringen usw.

In Berlin versucht gerade eine Frau, eine der Zeit angemessene Moschee zu unterhalten - unter POLIZEISCHUTZ und Mordrohungen. Wünschen wir ihr das Beste. Denn so ein Mut ist heute notwendig, um etwas zu verändern.

Wobei wir aber zur Zeit die Probleme unterschiedlicher PRÄGUNGEN und Konditionierungen entweder humanistisch ausblenden - alle sind ja gleich - oder rechtsradikal den Genen, den Rassen oder den Völkern zuschreiben, anstatt von KONDITIONIERUNGEN oder PRÄGUNGEN zu reden.

BEIDES halte ich für falsch. Leider gibts zur Zeit daneben wenig Richtiges.

KONDITIONIERUNGEN oder PRÄGUNGEN loszuweren ist schwer.

Ist man in Indien darauf konditioniert, Witween zu verbrennen - fällt es sehr schwer, plötzlich keine Witween mehr zu verbrennen.

Zwei Generationen früher - und es war ein skandalöses RIESENPROBLEM, wenn ein katholisch-evangelisches Paar heiratete. Eine sogenannte MISCHEHE. Wie SCHRECKLICH!!!! Welch ein VERBRECHEN! Aus stammeskonditionierter Sicht.

Aus heutiger Sicht: wie WAHNSINNIG, so etwas zum Problem zu erklären. Aber damals: man hätte den Leuten diesen WAHNSINN, diese PRÄGUNG, nicht aus den Köppen gekriegt. Genauso problematisch wie in Indien es den Leuten aus den Köppen zu kriegen, keine Witween zu verbrennen, per Polizei. Drehte man sich nur mal um, brannte wieder eine. - Und bei uns ist das mit katholisch evangelisch gerade mal zwei Generationen her! Zu der Zeit waren HEIDEN bei uns Ungetaufte, die nicht in den Himmel kommen. Und Mütter im zweiten Weltkrieg, statt im Bombenhagel Schutz zu suchen - suchten stattdessen verzweifelt einen PRIESTER, um ihr Baby taufen zu lassen. Dieser Wahnsinn - diese Prägungen - es ist auch bei uns gar nicht so lange her!

Ist man als ESOTERIKER auf Erleuchtung und Spiritualität konditioniert, fällt es schwer zu verstehen, dass es jenseits von Wellnes - also sich auf höheren Frequenzen besser zu fühlen - GAR KEINE SPIRITUALITÄT GIBT!

Es gibt keine Spiritualität!

Es gibt höher - oder niederfrequentes GEBRABBEL DES VBERSTANDES, Gebundenheiten an grob- oder feinstofflichen Energien in Verbindung mit Gier, Haß oder Verblendung, wie Buddha es sagte.

Es gibt, nach Buddha, die hochspirituelle Gier nach höheren geistigen Welten, nach höheren Schwingungen, die Gier nach Erleuchtung, den Haß auf die niederfrequente Realität, die Verblendung, man sei dadurch was Besseres.

Und wer SPIRITUELL so konditioniert ist - auch er kann diese SUCHER-PRÄGUNG schlecht loslassen.

JEDE Prägung und Konditionierung - es ist nicht einfach!

Sind wir VON DER INDUSTRIE, Silikon Valley läßt grüßen, darauf konditioniert worden, den ganzen Tag mit dem Smartphone rumzulaufen - beim Einkaufen, beim Autofahren, beim miteinander Sprechen, selbst beim Kinderstillen das Smartphone anzuhaben aud pausenlos zu tippen - dann fällt es den Leuten heute extrem schwer, Zeiten OHNE Handy usw zu verbringen und zu erleben.

Das liegt nicht an SOWAS WIE unserer "entarteten" weißen Rasse oder unseren minderwertigen Genen oder unserem Volk, dass wir dermaßen VERBLÖDEN - sondern an tiefen KONDITIONIERUNGEN in Zusammenhang mit unbewußten Kompensationen.

Die auch wir nur sehr schwer ÄNDERN können - wider besserer Vernunft.

Diese ALTEN, EIGENTLICH WAHNSINNIGEN GÖTTER UND RELIGIONEN loszuwerden fällt schwer - denn neben dem schwer änderbaren Konditionierungsproblem haben wir keinen zeitlich angemessenen ERSATZ.

So versuchen wir DAS ALTE zu variieren - zu entschärfen, anzupassen.

Problem ist: mit dem UNSAGBAREN UNBESCHREIBLICHEN URGRUND kann man weder eine Religion - noch einen Staat machen.

Dabei spricht ja nichts dagegen, sich aus den alten Schriften INSPIRIEREN zu lassen. Die höherschwingende Essenz zu entdecken. Wie es die MYSTIKER aller Religionen taten - und prompt verboten wurden. Man kann das machen, wenn man weiß, dass auch Inspiration Unterhaltung für den expandierenden Verstand ist! Unterhaltung auf einer höheren Frequenz.

Alte Götter wie ODIN mögen für eine Folklore gut sein. Sie haben auch eine gewisse GEISTIGE KRAFT. Konzentrieren sich viele Geister auf eine mythische Gestalt namens Odin - entsteht dadurch ein KRAFTFELD, an welches man sich ANDOCKEN kann. Und wo ein Kraftfeld ist - wird sich bestimmt auch eine Wesenheit gefunden haben, die dieses Kraftfeld einnimmt *grynns.

Wenn man ein MAGISCH MYTHOLOGISCHES SPIEL ERLEBEN will, was ja auch spannend ist, mag man mit diesen Kraftfeldern und Wesenheiten spielen und kommunizieren, zur Unterhaltung seines Verstandes in einer Verstandes-Welt. Dagegen ist nichts einzuwenden.

Man sollte sich aber immer wieder klarmachen, dass es ein illusorisches Spiel innerhalb eines illusorischen Spieles des Verstandes ist - wieviel spannende Magie und mystisches Erleben man da auch erfahren mag.

Wenn man die KONTROLLIERTE KREATIVE ILLUSION hinkriegt - den kontrollierten Irr-Sinn, die KUNST, als geistiges Wesen in dieser Welt und in allen Welten zu sein, dann finde ich das alles oki und auch lustig und spannend!

Leider haben wir es heute mit fixiertem - fanatischen - fundamentalistischem IRRSINN zu tun - und das ist ein Relikt aus immer noch präsenten Stammes-Illusionen oder Prägungen. Vom Über-den-Verstand-hinaus sind diese Prägungen weit entfernt.

Wir könnten nun das UNERKENNBARE als Gott bezeichnen - die Gefahr ist dann aber, das wir uns davon dann ABSPALTEN - weil jede aktuelle Gottesvorstellung eine ABSPALTUNG VON UNS beinhaltet.

Schauen wir von diesem UNERKENNBAREN her auf unsere weitere gesellschaftliche Entwicklung, so wäre vielleicht zunächst ein INTEGRALES BEWUßTSEIN zu entwickeln, jenseits dieser fundamentalistisch einengenden Stammesprägungen, die immer noch so überall da sind.

Das heißt aber nicht, diese Prägungen und Konditionierungen einfach humanistisch zu verleugnen (alle sind ja gleich) und zu verdrängen - sondern zu konfrontieren und bewußt damit umzugehen.

Zur Zeit können wir nicht mit fundamentalistischen Realitäten umgehen, die NICHT auf gleiche Rechte für alle basieren und uns gegenüber versteckt oder offen feindlich gesonnen sind. Wie geht eine Gesellschaft, die gleiche Rechte für alle fordert - mit Leuten um, die UNGLEICHE RECHTE für Männer, Frauen, Gläubige und Unbläubige fordern - und das gar nicht ändern WILL??? Dort sind wir lediglich der FEINDLICHE STAMM! Wir versuchen gutgläubig zu integrieren - was sich gar nicht INTEGRIEREN LASSEN WILL. Was ausgesprochen GEGEN jede Integration KONDITIONIERT und GEPRÄGT ist.

Wobei wir selber noch rechte rassistische Stammes-Prägungen und kapitalistisch koloniale Prägungen aufzuweisen haben. Und auf GELD konditioniert sind. Wobei gerade GEld nicht mehr Werkzeug des Menschen ist - sondern der Mensch in einer Globalisierungsphase steckt, wo ER immer mehr zum Werkzeug des Geldes wird. Und gerade dementsprechend konditioniert wird.

Integration müsste BEIDSEITIG, ALLSEITIG sein, nicht einseitig und blind für die ganz andere Prägungsrealität.

Dann wäre Leben ein kreatives Kunstwerk.

Darüber hinaus ginge es darum, spirituell das Unerkennbare in unseren Alltag hineinzulassen - nicht vom Verstand her, der nicht anders kann als AUCH danach ZU GREIFEN und ein Konzept daraus zu machen, (siehe z.B. Scientology), sondern vom Sein her. Aus eineer inneren, integrativen STILLE heraus.

Also die Integration von künstlerischer Lebensrealität und Qualität - und dem unbeschreiblichen UrGrund des Seins - dem unbeschreiblichen SoSein.

Das wäre die gelungene Integration von Freiheit, Qualität und Ethik.

grüssli merlYnn


[Editiert am 22/8/2017 um 05:13 von GeorgeTheMerlin]

effx - 22/8/2017 um 23:37

Hi Merlin,

eine schöne Zusammenfassung, wenn du magst: Methaper. Was ich mit dir teile ist die Stille/Ruhe, die man dem Verstand zukommen lassen sollte, nachdem, oder gar während der Benutzung.

Liebe Grüße, effx

Hephaestos - 27/8/2017 um 09:54

Versteh ich nicht.

Seelenfluegel - 30/8/2017 um 21:01

Verstand ist, wenn man trotzdem lacht :D

Ich bin. Mehr ist nicht festzustellen. Das "ich"noch weglassen, dann nähern wir uns langsam der "Sache"....aber ab da wirds dann gar nicht mehr begreifbar. Also "nix verstehen" oder wäre quasi "Erleuchtung"..... :-D

GeorgeTheMerlin - 22/9/2017 um 14:56

So - war wieder einige Zeit unterwegs :)

@ effx - hey, alter Kumpel - schön wieder von dir zu hören! Klar - diese Stille ist die Quelle - die Mitte. So wird es ja auch in all diesen "Kampfkünsten" gelehrt.

@ Hephaestos: Das ist formal richtig - es geht ja hier darum, was VOR dem Verstand und VOR der bewußten Existenz ist. Verstehen kann der Verstand aber nur, was IN seiner Verstandesblase ist - aber nicht, was DRAUSSEN ist.

Schaut man sich buddhistische Traditionen an - besondes ZEN - wird klar, dass man den Verstand höchstens zu einer TÜR bringen kann mit der Schrift AUSGANG - weiter gehts mit dem Verstand nicht. Durch die Tür gehen muss jeder selbst - besser es "zieht" einen vielleicht mal dadurch, wenn man sich immer wieder vor diese Tür stellt und anklopft.

Kurze Erfahrungen - oder Nicht-Erfahrungen - von DRAUSSEN kann man als Satori bezeichnen - eine gleichzeitige längere Integration oder DURCHDRINGUNG von Drinnen und Draussen könnte man als Samadhi bezeichnen. Diese Unterscheidung von Bhagwan fand ich sehr treffend und praktisch.

Persönliche Probleme löst ein so Satori nicht - aber man kann sein Leben dann mehr und mehr in einem anderen Licht sehen.

Einigen genügt diese Seinserkenntnis und sie sind glücklich damit. Als Magier möchte man allerdings tiefer hinter die Kulissen von Maya schauen - bis zum Erschaffenspunkt.

Hmm - als Fotograph beschäftige ich mich mit Farben - Farbkreisen (Goethe und technischem RGB Farbkreis). WAS SIND FARBEN? Ursprünglich schwingt da etwas. Die Farben selbst entstehen in unserem Gehirn. Töne entstehen in unserem Gehirn. Gefühle entstehen in unserem Gehirn.

Ursprünglich sind da Partikel - wenn überhaupt - und SCHWINGUNGEN.

Dass wir eine Welt aus Farben und Tönen usw für wahr halten - beruht auf ÜBEREINSTIMMUNG. Einfach, weil ALLE es so wahrnehmen. Und wir vergessen das völlig. Wir erinnern uns nicht jeden Tag bewußt daran - dass unsere Sinnes-Wahrnehmungen IN RESONANZ zu Schwingungen im Gehirn entstehen.

Diese Übereinstimmung ist aber auch nicht freiwillig - sie entsteht, weil wir alle an dieselben biologischen Wahrnehmungsapparate angeschlossen sind. So könnte man diese "reale" Welt in manchen Aspekten durchaus als Psyche bezeichnen - mit einer RESONANZ zu einer wirklicheren Welt aus Quanten, kurzlebigen Partikeln und SCHWINGUNGEN. Frequenzen. LSD - allerdings wird "Psyche" durch Drogen nur in andere Frequenzbänder verschoben. Wir haben dann andere Psyche-Modelle - sind aber immer noch nicht DRAUSSEN.

Auch solche Reflexion wäre ein Weg, der den Verstand immer mehr bis zu dieser Tür mit der Aufschrift "Ausgang" führt. Also eine Reflexion über das Thema: Wie wirklich ist die Wirklichkeit? War in den 70zigern mal ganz hip, das Thema.

@Seelenflügel: Verstand ist, wenn man trotzdem lacht - ist ja in diesem zusammenhang ganz luschtig! :D


Das ICH in Gedanken weglassen - damit nähert man sich zwar der Türe "Ausgang" - aber ist immer noch nicht draußen. "Nix verstehen" ist auch nicht draußen - sondern Verwirrung.

Daraussen versteht man dann endgültig, dass man IM KERN, in seiner UR.NATUR - nicht mit dem Verstand zu erfassen ist. Ich habe beobachtet, dass Leute damit auf verschiendene Arten dann umgehen - das zu integrieren.

Erleuchtung ist ein Begriff, der in die Irre führt - es geht weder um ein ER - noch um ein LEUCHTEN.

Ob es gangbare WEGE dahin gibt? Weiss ich nicht - ZEN soll so ein Weg sein - verschiedene Lehrer und Methoden versuchen es. Da uns unsere Ur-Natur - die vor unserem Verstand und der bewußten Existenz ist - ja nie verläßt, wird ES sich wohl irgendwann ereignen - wenn man auf der Suche ist.

Berichte darüber sollte man aber nicht als Lehren oder Dogmen oder Vor-Bilder verstehen - sondern als mögliche psychonautische Reiseberichte - als Inspiration.

grüssli merlYnn

gralsfihter - 23/10/2017 um 20:57

super post!

Lesen auf eigene Gefahr.... luschtig die Erde... die Affen sind ein Sammelsurium aus Schatten , Dämonen und selbstgebautem.

wenns da keine Waffen hast, gehst unter. :D

Vau - 24/10/2017 um 19:02

Hallo Merlin! Dein Text ist linear, was er m.M.n. abzubilden/ auszudrücken versucht, ist komplex und undinglich, begriffsübergreifend. Versuche es mal mit einem Gedicht oder Kunst anderer Art; es verstehen dich weniger Leute, aber sie verstehen, das von dir so wie du gesagte ist zu lang. Zu indirekt.Metaphern triggern. Oder versuche Zen

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=18&tid=1182