Thema: Silas stellt sich vor

Forum: Begrüßungs- und Vorstellungsforum

Autor: Silas


Silas - 23/7/2016 um 21:11

Hallo!

Im Internet kennt man mich größtenteils als Silas, einfach weil das mein Seelenname ist. Ich komme aus NRW, bin noch 26 Jahre alt und befasse mich schon recht lange mit 'Magie' bzw. magischen Themen.

Namentlich wären das Schamanismus, Kräuter- und Heilpflanzen, Heilsteine, Reiki, sowie Kontakt zu Naturgeistern, Geistern und anderen Wesen. Rituale mache ich ab und zu, allerdings mittlerweile nicht mehr so häufig.

Falls ihr noch Fragen habt, immer raus damit ;)

MfG,

Silas

Hermes - 24/7/2016 um 08:37

Willkommen ! :)

Silas - 24/7/2016 um 08:59

Danke :)

Serafia_Serafin - 24/7/2016 um 10:23

Willkommen in der Runde :)

Schwarzer Hase - 26/7/2016 um 08:17

Na dann sei mal gegrüßt!

Wie arbeitest du denn schamanisch oder mit Wesenheiten?

Silas - 26/7/2016 um 08:46

Danke euch beiden :)

@ Schwarzer Hase: Ich bin kein 'berufener' Schamane in dem Sinne, mache aber Reisen in die obere, untere und mittlere Welt um mit meinen Krafttieren zu kommunizieren oder andere Dinge zu erledigen, falls nötig.

Was die Wesenheiten betrifft...ich arbeite so gesehen nicht magisch mit ihnen, also binde selten welche in Rituale ein o.ä. Es ist vielmehr einfach so, dass ich sie wahrnehmen kann und deshalb eine Menge Wesen bei mir auftauchen. Das geht schon seit Jahren so. Meistens sind es Geister. Manche wollen ins Licht gebracht werden, manche nicht. Naturgeister hatte ich auch schon hier, sogar japanische Wesen (Yokai).

Schwarzer Hase - 26/7/2016 um 08:58

Wow, klingt spannend! Kannst du mir vielleicht mal so eine Geschichte mit einer Wesenheit erzählen? Also mir ist noch nie Eine wirklich über den Weg gelaufen, ich musste wenn dann schon gezielt suchen.

Silas - 26/7/2016 um 09:17

Spannend ja, aber manchmal auch lästig denn Geister und Co. fragen für gewöhnlich nicht nach, ob sie mal vorbeischauen dürfen ;)

Geister z.B kommen bevorzugt nachts, so ganz nach Klischee. Ich hatte da mal den Geist eines kleinen Jungen, der ins Licht wollte bzw. den ich dort hin bringen sollte:

Ich lag damals im Bett, und dachte über etwas nach, das mich Lächeln bzw. Grinsen ließ.Plötzlich hörte ich wie jemand fragte : „Lachst du über MICH?!“

Ich fragte : Wer ist „mich“?

„Na ich“, lautete die Antwort.

Das Bild eines kleinen Jungen, ca. 5 - 6 Jahre alt kam mir in den Sinn, wahrscheinlich braune Haare. Ich fragte ihn, ob er „rüber“ wollen würde. Er wirkte verwirrt und fragte, wohin. Ich meinte, ob er ins Licht wolle. Er zögerte. Dachte an seine Eltern und ich sagte, dass sie ihn leider nicht mehr sehen können und er im Licht besser aufgehoben sei. Dort wäre es schön hell und wie im Paradies, und zum Spielen fände sich sicher auch jemand.

Er nickte, schien aber Angst zu haben. Ich sprach noch eine Weile mit ihm und hatte erst das Gefühl, er sei dann gegangen. Doch dann hörte ich ihn plötzlich weinen. Er sagte, ich solle mitkommen, aber ich sagte, er müsse warten bis ich eingeschlafen wäre. Was dann auch wenig später geschah.

Der Traum ist leider unvollständig, doch ich erinnere mich, den Jungen durch eine Landschaft begleitet, und beschützt zu haben. Auch als er schon am Zielort war, blieb ich bei ihm, tröstete ihn und lenkte ihn ein wenig ab. Irgendwann muss er sich wohl beruhigt haben den danach träumte ich irgendwann wieder den üblichen Alltagskrempel den das Hirn nachts im Traum so verarbeitet.

Aszan - 26/7/2016 um 21:49

^^

das du deinen seelennamen weist und auch er selber verrät einiges über dich, auch alles andere, danke für diese offenheit.

mein Interesse ist geweckt ^^.

Aszan
(das ist mein seelenname, etwas länger sogar Mori et varim Aszan haben wohl beide keinen Grund uns zu verstecken)

Silas - 26/7/2016 um 21:59

Danke auch dir! Was verrät denn mein Name so über mich? ;) Und was bedeutet Mori et varim Aszan...?

der Antichrist - 27/7/2016 um 16:07

auch ein Willkommen von mir

Silas - 27/7/2016 um 17:09

Danke =)

Eldr - 27/7/2016 um 17:32

Dann sei auch von mir gegrüßt!

Silas - 27/7/2016 um 18:28

Danke dir :)

Schwarzer Hase - 28/7/2016 um 20:04

Mmmh, Arbeit mit Totengeistern kenne ich auch... kann ziemlich belastend werden, da gebe ich dir Recht, Silas. Mir ist aber noch nie ein echter reiner Naturgeist (also so wie der klassische Schamanismus sie als eigene Wesen ansieht) über den Weg gelaufen. Für mich sind Naturgeister alle übrig gebliebene Erinnerungen... oder vielleicht liegt das an meiner zu beschränkten Sichtweise. Und auch bei den Geistern von Toten hatte ich schon welche dabei, die eigentlich nur abgespaltene Persönlichkeitsreste waren.

Trotzdem schön zu lesen, dass ich mit meiner "nebenberuflichen Arbeit" nicht ganz allein auf weiter Flur dastehe.^^

Silas - 28/7/2016 um 20:15

Wenn man noch nie einen Naturgeist gesehen hat, dann ist es klar dass man nicht vollständig an sie glauben kann ;) Allerdings - und das ist keine Kritik! - steht dir da die Einstellung dass sie nur Erinnerungen oder etwas ähnliches seien, vielleicht auch etwas im Weg...?

Naturgeister wahr zu nehmen, und sei es nur mit dem dritten Auge, ist nämlich gar nicht so schwer, wenn man einfach offen dafür bleibt. Ich bin da zwar auch manchmal noch sehr verkopft und habe nie einen anders als mit dem dritten Auge gesehen aber mir genügt es ;)

Als Kontaktaufnahme reicht es auch schon, in die Natur zu gehen, und darum zu bitten dass sich ein Naturgeist zeigt. Wenn man dann noch eine kleine Opfergabe dar bringt (z.B etwas Milch, etwas Süßes, selbsgebackenes Brot, Schnaps oder eine kleine Räucherung) und sich einfach für den Kontakt öffnet, sollte eigentlich nichts schief gehen :)

Schwarzer Hase - 28/7/2016 um 20:20

Ja, das habe ich auch schon gemacht und ich habe auch schon oft mit solchen "Naturgeistern" gesprochen. Nur erscheinen sie mir nie, sondern ich muss sie immer rufen.
Und wenn ich sie invokaiere und mir ihre Geschichte ansehe, dann komme ich immer dahin, dass sie keine eigenständigen Wesen sind oder zumindest es anfangs nicht waren, sondern von etwas Anderem bewusst oder unbewusst erschaffen wurden. Aber wahrscheinlich liegt das echt an meiner bekloppten, verkopften Haltung ;)

Silas - 28/7/2016 um 20:23

Bekloppt ist am Verkopft-Sein nichts, es kann lediglich ungünstig bis störend sein ^^

Aber dass Naturgeister nur kommen wenn sie gerufen werden, ist nicht verwunderlich. Sie sind recht eigenwillig und bisweilen auch leicht zu verärgern ;)


Edit: Aber wenn Naturgeister eine Art Erinnerung in einem kollektiven Unterbewußtsein sind, heißt das ja auch, dass es sie gegeben haben muss. Sonst könnte sich ja niemand an sie erinnern. Im Grunde ist diese Erinnerung dann ja auch nur ein relativ verblasster Eindruck. Vielleicht müsstest du dich einfach nur auf eine, hm, 'stofflichere' Ebene konzentrieren, wo du mit ihnen kommunizieren kannst? Naturgeister sind zwar nicht stofflich in ihrer Welt aber mit einzelnen Individuen zu kommunizieren, ist auf direktem Weg wie gesagt auch nicht schwer :)

Nur so als Tipp. Mich erinnert da gerade auch ein bisschen an meine Empathie - ich kann wahrnehmen was Menschen empfinden und fühlen, und dadurch auch ein Stück weit darauf schließen, wie sie denken. Somit weiß ich viel über sie, aber aus erster Hand kann ich nur etwas über Menschen erfahren, wenn ich sie direkt frage.

Also vielleicht bist du in der Hinsicht ja eher das Gegenteil von verkopft: Du kannst bis zum kollektiven Unterbewußtsein zurück gehen und bist das so gewohnt, dass du den direkten Kontakt nicht hin bekommst?

Nur ein paar Gedanken dazu, ich hoffe sie machen Sinn. Ist ja schon spät und mein Hirn fährt gerade runter ^^


[Editiert am 28/7/2016 um 22:41 von Silas]

Eldr - 11/8/2016 um 21:28

Zwar reichlich spät, aber Hallo und Willkommen!
Interessant wie viele ihren Seelennamen preisgeben...


[Editiert am 11/8/2016 um 21:32 von Eldr]

Silas - 11/8/2016 um 21:29

Danke dir ;)

odin89 - 11/8/2016 um 21:42

Herzlich willkommen

Schwarzer Hase - 12/8/2016 um 07:18

@Silas: Ich glaube ich weiß jetzt, wo mein Fehler lag. Das Prinzip des "Traums" aus den schamanischen Lehren war mir zwar schon lange bekannt, aber ich glaube ich habe erst jetzt die Sache wirklich verstanden. Dass alles ein Traum ist und von Individuen auf den verschiedenen Ebenen erträumt wird. So gesehen hast du Recht, dass Geister eigenständige Wesen sind.

Ich glaube mein Hauptproblem war, dass ich meiner These von der "Erinnerung" zu verhaftet war. Obwohl ich erst jetzt feststelle, wie nah ich damit am schamanischen "Traum" war. Jedenfalls danke für deine Interpretationen und Hinweise - sie haben mir sehr geholfen. Das was ich als das kollektive Unterbewusstsein definiert habe, nennt der Schamanismus den Großen Geist. Damit schließt sich nun auch der Kreis :)

Silas - 12/8/2016 um 08:58

Macht Sinn! Und freut mich, behilflich gewesen sein zu können :)

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=19&tid=1150