Thema: schwarze engel ^^

Forum: Geschichten und Gedichte

Autor: Aszan


Aszan - 7/3/2010 um 18:07

von mir gibts auch mal was, das wollte ich euch nicht vorenthalten, ist ein wenig traurig, naja so ist das halt

Hab keinen titel es geht um einen schwarzen engel, der die sigel bricht

Wenn es dir im herzen weh
Dies tut was ist kalt wie schnee
Und eine flamme erfüllt dein blut
Sie dich verbrennt mit ihrer glut

Sie tot am boden liegt die taube
Weil ich ihr die flügel raube
Und er dich quält der höllenschmerz
Ganz tief in deinem hohlen herz

Wenn es ausbricht was du meinst
Wenn du der dunkelheit entgegenweinst
Wenn das vergangene nicht mehr stimmt
Wenn die flamme dem fleische nimmt

Dann bin ich nicht mehr was ich war
Denn dann lauf ich gegen die schar
Eine klinge hallt dann durch den raum
Und ich selber wünscht es wär ein trraum

Nun seht ihr ihn den engel
Doch entgegen eurem gequängel
Brennt vor eurem augenschein
Eine flamme in sein herz hinein

Und der sensenmann ruht aus
Denn nun fängt die katz die maus
denn aus der tiefsten dunkelheit
Kommt er geformt aus einsamkeit

Ein schwarzer engel entgegen dem leben
Die flamme die ihr ihm habt gegeben
Sich nun zurücknimmt was pocht an leid
Denn sie weis genau bescheid

Die welt sie blutet süßes blut
Er lecht es denn sein herz ist glut
Für ihn haben die seelen keinen grund zu leben
Denn es gibt nicht dass sie ihm haben gegeben

Denn aus der tiefsten dunkelheit
sind schwarze flügel entstanden aus gottgetrennter zweisammkeit



wieso weinst du (sie schaut ihm ins gesicht dann sieht sie)
du blutest ja (sein körper mit messern durchbohrt seine seele grau geworden)
ich liebe dich nicht du bist mir jetzt egal wollte ich dir sagen
(er wusste es und konnte es nur nicht glauben , der raum verdunkelt langsam, alleine, sie steht dah ein schwer dunkel seine klinge rau mehrere klingen wie dornen zur spitze gerichtet, in der mitte eine flamme eingebrannt )
ich kann nicht sterben (die dunkelheit umschließt ihn )
es ist gut so ich lasse mich fallen (das schwert peitscht durch seinen leib, die seele dunkel ohne halt, er schaut auf den boden, die augen leer, sie glänzen nicht, ewige trauer, die dunkelheit hat das licht verdrängt, eine rote flamme lodert auf, zeichen brennen sich in seinen leib, seine seele schwarz, seine augen fangen an zu lodern, er sieht sie an, sie sieht ihn an, er ist ihr egal er erkennt sie nicht, seine augen werden schwarz, er zieht sich das schwert aus dem leib, schwarze flügel bilden sich, sie umkleiden ihn,(ein schwarzes loch entsteht unter ihm) er verschwindet in der dunkelheit.
Sie schaut auf, denkt nach, was hat sie getan , und es ist ihr egal,
er weis es ist ihr egal und ist verloren,
(kommentar: das kommt dabei heraus wenn eine seelenpartner einen engel verlässt „naja nicht immer“)

al-tair - 8/3/2010 um 15:51

schön dunkel

dana-fox-1 - 8/3/2010 um 21:15

http://www.youtube.com/watch?v=YnaFxXEUIdU&NR=1
So vielleicht?
Entschuldige aber ich glaube Vau hat mich angesteckt mit seinen musikalischen Untermalungen
Grüße
Dana

Vau - 8/3/2010 um 21:41

AHU!
Die spielen am 25.04. im Kulturwerk Wissen (garnichtweitwegvoneuch),27€,
etwas off-topic, aber jetzt wisst ihr:
-Bescheid!

Aszan - 8/3/2010 um 22:48

das hab ich geschrieben als ich noch jünger war, in der zeit hab ich auch gemalt, wenn ich mich zurückerinnere war es eine sehr schmerzvolle zeit, aber auch eigentlich eine schöne, vorallem hatte sie etwas mystisches.

schon witzig gerade diese zeiten bleiben einem irgendwie am besten in erinnerung.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=22&tid=745