Thema: DIE NEUEN ZAUBERER! Tschenobyls Strafgefangene wie weggezaubert!

Forum: Geschichten und Gedichte

Autor: GeorgeTheMerlin


GeorgeTheMerlin - 15/3/2011 um 15:25

Dieser Artikel erscheint mit ABSICHT unter: "Geschichten und Gedichte". Es geht um das Thema Atomkraft - und dieses ist derzeit VOM WAHRHEITSNIVEAU noch viel zu weit davon entfernt, in unserem Forum SCHATTENARBEIT behandelt werden zu können.

Andererseits ist dieses Thema eingentlich auch für dieses Forum UNWÜRDIG, haben Märchen doch einen tiefen metaphorischen WAHRHEITSKERN, der sich im Thema Atomkraft nur sehr zynisch auf poetische Weise fassen läßt:

Dharma Dharma
schlechtea Karma

oder ähnlich.

Aber sortieren wir mal Eindrücke über das KALEIDOSKOP von GESCHICHTEN, die als Nachrichten und Information täglich auf uns niederprasseln.

Meine Partnerin dana fox war DAMALS sehr betroffen, dass in Tschernobyl STRAFGEFANGENE eingesetzt wurden. Gerade hat sie sich viele Videos und Infos über Tschernobyl angesehen - es fällt ihr besonders auf, dass diese Strafgefangenen nirgends mehr erwähnt werden. SIE SIND WIE WEGGEZAUBERT!

Hohe russische Regierungsbeamte, auch Gorbatschow, sagen nun, sie seien nicht ausreichend informiert worden - und man hätte zu wenig über diese Materie gewußt.

BUCHTIPP: DIE HOHE MAGIE DER UNSCHULD, von Frater Hosianna.

JA ich weiß, immer diese Werbung, wir kümmern uns drum. Aprobos Werbung für Kernenergie: ein hochrangigster Physiker schätzte die jährliche Risikowahrscheinlichkeit von Tschernobyl auf 10 000 000 : 1, erfahren wir nun. Das wird so kommentiert: er KANNTE den Reaktor wohl nicht so genau ....

Wir lernen daraus folgende LÜGENSTRATEGIE:

Man nehme hochrangige Physiker und Wissenschaftler - gebe ihnen falsche und unvollständige Daten zum Auswerten - und stelle sie als AUSHÄNGESCHILDER vors Volk, um dieses höchstwissenschaftlich EINZULULLEN - wie sie selbst eingelullt wurden und sich dann selber eingelullt haben. Aber wer weiss denn schon, wie leicht es ist, selbst hochrangige Physiker zu täuschen!

Ja - FRÜHER waren wir der Meinung, diese extremen VERTUSCHUNGSAKTIONEN gäbe es nur in Russland. Nun - wenn das stimmen würde, hätten wir dieses Thema unter SCHATTENARBEIT behandeln können - aber kein Arzt kann einen Patienten behandeln, DER NICHT WILL.

Zapp: Alles nicht so schlimm in Japan, wir kommen vielleicht nochmal mit blauem Auge davon. Noch sind die Werte soo gering - najaa, die US Flotte haut zwar ab - aber noch läßts sich leben ...

Zapp: in China haben sie eine Magie entdeckt, bei Bedarf das ÜBERVÖLKERUNGSPROBLEM zu lösen: 40 neue Reaktoren, und das ging EINSTIMMIG durch! So von Weitem wünschen wir diesen VERBRECHERN ein wenig mehr von AFRIKA...

Aprobos andere Mentalität: Wir staunen, wie relativ gelassen und patriotisch die Japaner reagieren.

ABER SIND WIR ANDERS? Es gibt eine STUDIE über erhöhte Leukämie bei Kindern in der näheren Umgebung von Atomkraftwerken. Diese Studie sei SO SIGNIFIKANT, dass es sich wissenschaftlich NICHT! wegdiskutieren läßt.

Was haben WIR DEUTSCHEN seit dieser Studie getan! Haben wir SOFORT ALLE Gemeinden wie Biblis evakuiert, um unsere Kinder zu schützen? Und haben die Atomkraftbetreiber diese Evakuierung bezahlt, den Leuten neue Häuser gebaut???

Oder ist diese Sache überhaupt in die öffentliche Diskussion gekommen??? Wievielen war das vor einem Monat bekannt?

NEIN!!! Alles geht seinen gewohnten Gang, die Kinder sterben weiter: AUCH WIR SIND KEIN BISCHEN ANDERS ALS DIE JAPANER. Dieselbe Gelassenheit! Wenn wir jetzt nur noch die Köpfe schütteln über diese japanische Desinformationspolitik, anstatt die Leute RECHTZEITIG ZU RETTEN und zu informieren, sollten wir bedenken: WIR SIND KEIN BISCHEN ANDERS.

Wir fragen uns, wieso Kernkraftwerke in Japan so SCHWACH ausgelegt wurden! Wie kann man in einem Land wie Japan sagen: NAJAAA - wir habens für 8,2 auf der Richterskala ausgelegt - jetzt warens halt 8,9 - SO EIN PECH ABER AUCH!

Man redet von Schicksalspech - aber keiner redet von KRIMINELLEN EINSPARUNGEN.
Die FRAGE nach kriminellen Einsparungen wird nichtmals gestellt oder WEITERVERFOLGT - wohl deshalb, weil dies auch HIER Konsequenzen hätte!

Gestern wurde ein Fachmann im Fernseher gefragt, bis zu welchem Erdbebenwert denn unsere Kraftwerke ausgelegt seien. Er überführte das Thema auf ein anderes Thema, das wieder woandershin, ohne die konkrete Frage zu beantworten. Ist hier überhaupt was wofür ausgelegt???

Aprobos Kriminalität. Gestern erfahren wir, dass die BESORGTEN ÖSTERREICHER eine Studie über unsere Kernkraftwerke in Auftrag gaben, nachdem die Laufzeit verlängert wurde. Es wurde ein gravierender Konstruktionsmangel festgestellt: eine SCHWEIßNAHT im Reaktor, denn wenn die brüchig wird, entweicht das Kühlwasser und es kann zur Kernschmelze kommen. Und: Man KÖNNE diese Schweißnaht im Inneren des Reaktors gar nicht prüfen!!!

Unsere Politiker haben mit den Autoren dieser Studie geredet - und das Ganze VERTAGT.

ICH ALS BÜRGER HÖRE ERST JETZT DAVON!!!!!

WAS ich gehört habe bisher, die Dinger würden überprüft und seien absolut sicher.

LERNEN WIR: Wir Bürger müssen einfach spitzfindiger werden! Wenn Politiker uns versichern, die Dinger wurden überprüft, MÜSSEN wir auch auf solche Fragen kommen wie: Was ist denn mit den Komponenten, die man gar nicht prüfen kann?

HAHAA - ja darauf muss man erstmal kommen!

Ebenso auf Fragen wie: wenn hier die Laufzeit für ALTE Kraftwerke verlängert wird: Wieso finden dann die ÖSTERREICHER die kritischen Punkte und Konstruktionsmängel - und nicht WIR SELBST?

Sollten wir ALLE diese Prüfungen nicht in Zukunft sowiso den Österreichern überlassen - wenn unsere Leute so UNFÄHIG sind und die Österreicher so intelligent dass sie Fehler finden wo wir MIT ABSOLUTER SICHERHEIT NICHTS GESEHEN HABEN - also blind sind?

Wie können diese Politiker, die diese Entscheidungen vorantreiben, überhaupt noch ruhig schlafen bei dem was sie riskieren?

Ich glaube das liegt daran, dass sie zuviel GElD bekommen (nicht verdienen!!!). Jeder von uns, der seinen Auspuff schweißen lies, weiss um die Haltbarkeit von Schweissnähten und ihm wird bei solch einem Gutachten sofort ÜBEL!

Ein Politiker hat soviel Geld, dass er nie seinen Auspiuff schweissen lassen würde - UND WEIL ER SOVIEL GELD KRIEGT HAT ER AUCH KEINE AHNUNG VOM LEBEN!

Aber auch auf diese spitzfindige Frage hätten wir ja kommen müssen:

Merkel: Unsere Kraftwerke werden total überprüft und sind absolut sicher!
Bürger: Sind wir denn überhaupt FÄHIG, Kraftwerke zu überprüfen?

Zum Schuß noch ein geiles Thema: Standort Kernkraftwerk, und zwar an der Grenze, so dass bei einem Störfall das Nachbarland den Schaden hat. Da zeigten sie gestern im TV ein französisches Kraftwerk, es sah aus wie ein maroder Plattenbau, jenseits des Rheins in einem potentiellen Erdbebengebiet. Zynischer Komentar im TV: Na, wenn die Leute die Kernkraftwerke im Grenzgebiet aufstellen, dass bei einem Störfall der Nachbar alles abkriegt - wenn so gedacht wird, dann KÖNNEN die Dinger doch gar nicht sicher sein ....

Zudem stellen wir noch fest: je mehr in Japan passiert, desto mehr fährt hier die Atompolitik zurück.

WÄRE DORT NICHTS PASSIERT, WÄRE HIER ALLES BEIM ALTEN GEBLIEBEN!

Durch den allgemeinen FOKUS AUF DIESES THEMA kommen jetzt viele verborgene Dinge hoch - wir brauchen uns weder über Japan noch über Tschernobyl aufregen. Bei uns siehts genauso aus.

Potentiell könnte ganz Japan als lebensspendendes bewohnbares Gebiet ZERSTÖRT werden. EIN GANZES LAND ZERSTÖRT! Dies wird den Aspekt terroristischer Erpressung noch mehr in den Fokus rücken.

UND WELCHES LAND WIRD ALL DIE VERSTRAHLTEN FLÜCHTLINGE AUFNEHMEN -

???????

Selber schuld??????




merlYnn

PS: Gruß an Akron - wie ist die Stimmung bei euch in der Schweiz?


[Editiert am 15/3/2011 um 23:00 von GeorgeTheMerlin]

GeorgeTheMerlin - 15/3/2011 um 15:27

Je mehr in Japan passiert - desto mehr schwenkti diese Regierung um.

Malig   - 15/3/2011 um 17:00

Und im Schutz der Berichterstattung über Japan macht Gaddafi in Lybien munter weiter.

LoS - 15/3/2011 um 18:49


Zitat von Malig, am 15/3/2011 um 17:00
Und im Schutz der Berichterstattung über Japan macht Gaddafi in Lybien munter weiter.


Was mich persönlich seit Tagen unglaublich ankotzt. :/ Aber nein, ist ja die erste Welt, die gerade stückweit untergeht, das ist jetzt "wichtiger".. die tun fast so als wäre man nicht Multitaskingfähig.

Serafia_Serafin - 15/3/2011 um 23:20

Was mich generell an solchen Katastrophenmeldungen ankotzt, ist, dass es ein paar Wochen die Zeitungsauflagen in die Höhe treibt und dann ganz schnell wieder vergessen ist.

Ganz egal, was die Politiker versprechen, ich glaube erst an den Atomausstieg, wenn ich sehe, dass er passiert.

Menschen.... wachsen doch nach...
... Geld nicht.... :cool:

Hephaestos - 16/3/2011 um 12:01


Zitat:
Menschen.... wachsen doch nach...
... Geld nicht...


och, wenn man sich die inflation ansieht, wächst die geld-MENGE schon. qualität und quantität sind sogar bei geld ...

Serafia_Serafin - 17/3/2011 um 21:19

Du bist ein Haarspalter. Aber ich nehme trotzdem an, dass mein Geschreibsel verständlich war.

Cryz-Tyan - 17/3/2011 um 21:40

ich denke, es wird langsam Zeit.
Und wer sich die Frage stellt für was?
Der kann Denken was er will.

Cahira - 19/3/2011 um 09:19

Namastè,

Zitat:
by Hephaistos:
och, wenn man sich die inflation ansieht, wächst die geld-MENGE schon. qualität und quantität sind sogar bei geld ...

wobei zwar die Menge des sogenannten virtuellen Geldes ohne Gegenwert eher zu wachsen scheint als das wirklich vorhandene Geld bzw Kapitaltwert real existierender Sachen.

lovac - 4/4/2011 um 17:09


GeorgeTheMerlin - 4/4/2011 um 17:37

Komisch, dass VERSICHERUNGEN solche Dinge Ernst und real nehmen - Ingenieure der Kraftwerke aber nicht.

Letztere sind sich anscheinend so sicher - dass sie nichtmal auf die einfache Idee kommen, geschützte Notsysteme für Kühlung in Bunkern auf Kraftstoff Basis einzurichten???

Jedenfalls scheint es hier zwei unterschiedliche Ansichten zum Thema WAHRSCHEINLICHKEITSRECHNUNG zu geben.

DANN - scheint ein weiteres Problem PR'IVATISIERUNG DER ANLAGEN zu sein. Diese forciert Gewinnmaximierung - und aus KEINEM ERLAUBTEN RISIKO der Anfangszeit wurde unter Privatisierung das KALKULIERBARE RISIKO - wie ich aus einem Fernsehberichrt über Belgien - Frankreich erfuhr.

grüssli merlYnn

LadyLobster - 20/1/2014 um 22:50

@GeorgeTheMerlin,

interessiert Dich dieses Thema noch immer?

Vor etlichen Jahren bestickte ich mit weißem Garn weißes russisches Leinen.... unter anderen eine 80x80 große Tischdecke mit Anemonen und dem Monogramm meines Vaters. Ich nannte sie "ein Mönch in Gottes Gnaden auf 100 qm.
Die Familie meines Vaters siedelte -warum auch immer- vor hunderten von Jahren vom Schwabenland nach Russland, zum Aralsee. Von hier aus vertrieben, ist mein Opa, der Vater meines Vaters im Ural geboren.
Da diese Familie fast ausschließlich (was die Ehe betrifft - bei was anderem habe ich meine Hand nicht zwischen gehalten) im deutschen Rahmen blieb, ist da nur noch mehr oder weniger die Verbindung zum Boden, mit dem ich mich auf diese Weise erklären wollte. Einige Geburtsfaktoren spielen eine Rolle, die mich dazu veranlassten.

Doch ich schweife ab. Diese Stickarbeit - wie jede andere auf ihre Art - antwortet während der Bearbeitung.
Von dieser Stickarbeit sind kleine Reststücke übrig, mehr oder weniger bestickt, die ich als Meditationsobjekt nicht ausschließe. Meine Ansichten bzgl. Atomkraft, ob Tschernobyl oder sonst wo haben sich geändert. Russland befindet sich unter dem astrologischen Spiegel des Stier .... wie bekannt : assoziiert u.A. auch mit "das Land" oder "fruchtbare und üppige Wiesen und Felder".
Somit sehe ich nicht nur mich als Geburt mit Vorfahren, die Russland "belebt" haben sondern als Steinbock mit einem Stieraszendenten .... als Uralsteinbock an der Stelle, wo das Land wirklich als Land gilt.

Heute leben noch immer Menschen in den eigentlich leergewohnten Gegenden. Diese Menschen haben nicht vor, trotz mehr oder weniger kranker Nachgeburten, ihr Land zu verlassen. Sie leben auf diesem Land, arbeiten auf diesem Land und essen von diesem Land. Landwirte also.

Ein tieferer Sinn, der einem Betrachter auf einer Beobachtungspostition vielleicht entgeht, hält diese Leute in ihrer Postition.

Als ich mir Filme von Japan ansah, erlebte ich das gleiche Phänomen. Menschen, Landwirte, leben in der eigentlich evakuierten Zone und wollen das Land, was ihre Vorfahren schon jahrhunderte beleben, nicht verlassen. Der Gedanke einer Gefahr, wie auch immer, entspringt nicht von diesen Menschen.


Vor ca. 15 - 20 Jahren erlebte ich für mich noch unerklärliches. Habe schon mehrere Deutungsversuche ausgeschlossen : Ich bin in meiner Stadt einkaufen und muss folchlich mit U-Bahn mehrere Stationen bis nach Hause fahren, wobei ich auch einmal umsteige. Beim Umsteigen, ich wollte die Bahn grad verlassen, durchzog mich was unerklärliches, als hätte ich einen leichten elektrischen Schlag mit einen dumpfen bssss-Ton . Auf jeden Fall steige ich aus der Bahn aus und sehe auf dem Bahnsteig etliche Menschen mit Schlitzaugen, mehr oder weinger behindert. Manche mit sehr wenigen Haaren, mache Glatzköpfig. Dieser Spuk dauerte ein paar Sekunden und dann war alles wieder normal.

Der Gedanke, dass es sich um eine JapanVision handelte kam mir auch schon.

--------------------------------------------------


Versicherungsbetrachtungen gehen niemals von einem Schaden aus, .... um sich schadlos zu halten und einen Verantwortlichen für den Schaden.
Somit stehen Versicherungen in einer Türsteherposition mit Blickfeld zu beiden Seiten.
Genau das schließt auch die Privatisierung ein der Anlagen ein. EIn Klotz am Bein, von dem man sich in diesem Fall leichter lösen kann, der jedoch nur einen Bruchteil des ganzen ausmacht.

GeorgeTheMerlin - 21/1/2014 um 01:40

Hallo Lady Lobster,

du scheinst ja Sticken zu deiner Magie zu machen! Darüber könntest du ja eventuell einen eigenen Post machen, ist sicherlich interessant.

Wer stark mit dem Geist eines Ortes verbunden ist - ist auch mit dem Karma des Ortes verbunden. Diese Menschen scheinen - für andere völlig unverständlich - lieber das Karma des Ortes teilen zu wollen - was eventuell sterben bedeutet- als diesen Ort zu verlassen.

Und Visionen würden auf ein Karma hindeuten, welches energetisch bereits lange vorher vorhanden ist.

Ich selbst bin mit keinem Ort verbunden und als Wesen mit keiner Familie - kann solche Bindungen aber verstehen, auch, dass sie einen tieferen Sinn haben.

grüssli merlYnn

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=22&tid=842