Thema: Wenn ich sitze

Forum: Geschichten und Gedichte

Autor: Bananarama


Bananarama - 7/5/2011 um 11:29

Wenn ich sitze

Wenn ich sitze, fühl ich ewig,
dauert's ewig, gleich der Spritze.
Schon und langsam, mich erhitze.
Und der junge Käfig schreit.

Und das Denken frisst mich kläglich,
wieder, wieder, unerträglich.
Bald das Fühlen, ungebändigt,
und die stumme Stimme schreit.

Und wenn sie endlich, heisern herrlich
selbst sich frisst, doch mich verzehrt nicht,
fühl ich lose nichts und ewig
schwebend, schweigend schreiend, frei.

Wenn ich sitze, bald als König
göttlich, fröhlich, kalt vor Hitze
ungebändigt reimend schwitze
frei vor lauter Ewigkeit.

Serafia_Serafin - 6/7/2011 um 00:01

hier gibt es keinen "gefällt mir" Button ^^

Sinnfülle

Blitzern, lüstern
Kraushaarmeerschweinchen
Pferdenüstern
Sturm & Drang
macht mich krank
heule dann zum Steinerweichen
Fessle mich selbst & versteck' mich im Schrank

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=22&tid=859