Thema: Das was immer wieder kehrt .... Gedanken einer Neuen Reise

Forum: Allgemeines

Autor: Grano


Grano - 2/10/2013 um 18:21

Das was immer wieder kehrt

Der Schnee schmilzt und die Sonne gewinnt an kraft ... der Winter beginnt zu Schwinden und der Frühling erwacht. Blumen beginnen zu sprießen und die Bäume werden Grün.... Vögel kehren zurück und fangen mit ihrem Melodischen Gesang an.

Die Tage werden länger und die Sonne erreicht ihre volle Kraft..... Wärme zieht ins Land.... Überströmt Mensch Tier und Natur gleichermaßen.

Einige Zeit vergeht und die Welt Färbt sich kunterbunt.... Der Wind spielt mit den Blättern wie ein Kind mit seinem Spielzeug. Die Sonne beginnt an Kraft zu verlieren ... die Nächte werden Länger und die Tage Kälter.

Die Bäume tragen Kaum noch Blätter.... der Frost legt sich auf sie und hüllt die Welt in ein glänzendes und Strahlendes Kleid...wie von kleinen Diamanten überzogen glitzert die Welt....
Die Kälte kehrt zurück und die Sonne hat kaum noch Kraft... Die Tage sind Kurz und kalt... und in Klaren nächten sieht man die Sterne hell und schön. Sacht und Ruhig schwebt der Schnee durch die Luft.... der Wind liebkost die Flocken und Heißt sie Willkommen bevor sie sich auf der Erde nieder lassen.
Immer mehr hüllt der Schnee die Welt ein, wie eine Mutter die Ihr Kind liebkost die die Decke über es legt und ihm einen feuchten Kuss gibt.






Die Menschen haben schon viel von der Welt gelernt.
( mit Welt meine ich nicht nur die Erde an sich )

Einst sahen wir zum Himmel .... wir sahen die Vögel und ein Gefühl von Freiheit und Sorglosigkeit machte sich in uns breit.
Zu fliegen, wie die Vögel war einer unserer Wünsche ....
Heute fliegen wir .... in großen Flugzeugen von Land zu Land. .... in kleinen Seegelfliegern über unserem zuhause .... in Heißluftballons dorthin wo der Wind uns hinbringt.

Nicht nur das Fliegen brachte die Welt uns bei .... jeder sollte sich einmal fragen ... was haben wir von der Welt gelernt .... was habe Ich von ihr gelernt.... was kann ich noch von ihr Lernen.....

Heute sehen wir kaum noch zum Himmel hinauf .... wozu ... wir können doch bereits fliegen ....
Einst sagte ein Mensch .... "Die Erde ist keine Scheibe ... sie ist rund "
Man lachte Ihn aus ... verspottete ihn.... heute wissen wir ... die Erde ist rund....
Wir wissen der Wind ist da, auch wenn wir Ihn nicht sehen können ....

Es ist schade das wir heute kaum noch " zum Himmel blicken" .... der Mensch nimmt fast alles als gegeben hin ... Tag für Tag leben wir in unserem Automatismus... Wir hören auf zu sehen .... wir hören auf zu "glauben" ...wir hören auf zu zuhören ..... wir hören auf zu ............

Wieso also hat der Mensch Angst vor Dingen, die er nicht sehen und verstehen kann ... Wir sehen doch auch den Wind nicht ... der Mensch sieht lediglich das Resultat des Windes....

Der Mensch ist heute jedoch an einem Punkt angekommen, an dem er Verlernt hat zuzuhören .... Schade den die Welt hat uns doch schon so viel gelehrt .... Der Mensch meint beinahe alles zu wissen und erklären zu können
.... und das was er nicht weiß ... das was er nicht erklären kann ... das was anders ist ... anders denkt .... anders handelt ..... Das .....ist ....Falsch.....

Schade... den es gibt noch so vieles, das die Welt uns Lehren kann ... wenn wir zuhören würden....

Ganz zu Anfang habe ich ... leider etwas kläglich .... versucht die Jahreszeiten zu "beschreiben"....

Der Frühling kommt .... und weicht dem Sommer.... der Sommer weicht dem Herbst.... und dieser dem Winter.... nur damit der Frühling zurück kehren kann.

Dies wiederholt sich ... Jahr für Jahr für Jahr.... etwas sich ständig wiederholendes....




Doch geht man auf die Straße und sagt einem/einigen Menschen.... "auch die Seele kehrt zurück" .... "es ist nicht so das die Seele kommt ... und dann einfach geht und für immer verschwindet...Alles beginnt von neuem....anders .... ähnlich .... nicht genau wie vorher..... aber ..... es beginnt von neuem den die Welt, zeigt uns mit ihren Jahreszeiten, das sich alles wiederholen kann."

Man wird belächelt.... "Du bist doch Irre".... oder aber "Geht es dir Gut?".... bis hin zu ... "der gehört doch in eine Klapse" dies sind heutzutage aussagen, die keine Ausnahmen mehr sind....
Doch würden wir der Welt zuhören .... könnte der Mensch erkennen, was die Welt uns Jahr für Jahr erzählt ....Was sie uns Lehren will .... an was sie versucht uns zu erinnern.....

Der Wechsel der Jahreszeiten ist da nur ein Beispiel von vielen .....




Schaut euch die Menschen auf den Straßen mal genauer an .... Ich habe dies in den letzten zwei Monaten getan, wenn ich vor die Tür getreten bin....
Die meisten, die in ihren Autos an den Ampeln warten, schauen starr auf das Rote Licht, in der angst sie könnten das Grün der Ampel verpassen....

Oder aber die die losgehen .... egal von wo sie kommen und egal wohin sie gehen .... sie denken von A....nach....B ... wer nimmt sich schon die Zeit, sich die Wolken zu betrachten .... oder einen Moment inne zuhalten und dem Wind und/oder den Vögeln zu lauschen .... Zeit .... das ist etwas von dem der Mensch glaubt, zu wenig zu haben, solange es ihm gut geht....

doch geht es einem wirklich gut wenn man verlernt hat zu sehen .... zu zuhören .... zu fühlen .... zu leben....?

Der Mensch glaubt, das es Ihm gut geht ... den er hat so vieles im Laufe der Jahrhunderte verlernt ....
Doch was ist geblieben .... das Gefühl der Freiheit, wenn wir in ein Flugzeug steigen ? ... frei zu sein wie ein Vogel!? .... nur noch sehr wenige empfinden dies ... meist auch nur beim ersten Flug ... danach wird das ganze schon als ..."Normal" hingenommen .... doch was ist schon Normal ?!




Normal ist, das die Sonne jeden Morgen aufgeht ... und jeden Abend untergeht .... Normal ist ... das die Wolken über den Himmel ziehen .... Normal ist, das die Jahreszeiten immer wieder kehren .... Wozu also all dies Intensiv betrachten und erleben ... es Ist doch immer da...... es ist doch ... Normal....

Doch .... ist das wirklich Normal ?! .... Die Sonne geht zwar jeden Morgen auf und Jeden Abend unter ... aber nimmt man sich die Zeit, so bemerkt man, das kein Sonnenauf- und kein Sonnenuntergang einem anderen gleicht ....

Die Wolken ziehen über den Himmel ... doch keine Wolke gleicht der anderen .... an jedem Tag sehen sie anders aus .... man kann ihnen zu sehen, wie sie sich verändern .... ihre Form und Farbe wechseln ... ja man kann sie sogar beobachten wie sie sich auflösen.
Und das ganze mit den Jahreszeiten hatten wir ja schon ....

Es gibt so viel was man dazu noch schreiben kann ... und noch viel mehr, das man erleben und erfahren kann .... doch all das aufzuschreiben würde den Rahmen sprengen .... und ist es nicht schöner Erfahrungen und Erlebnisse selbst zu machen ?




Noch vor 2 Monaten habe ich selbst gezweifelt..... war mir nicht sicher was ich von so einigen dingen halten soll.....war Skeptisch ... teils sogar etwas ängstlich und einiges klang für mich unglaubwürdig....... glücklicherweise gibt es Leute von denen ich Lernen kann ... die mir eine Richtung zeigen ..... mich aus meinem Alltäglichen Trott gerissen haben ....
Ja ich sage offen ich bin noch ganz am Anfang einer neuen Reise ... doch daran ist nichts schlimm .... wieso auch .... es ist lediglich neu .... Anders.....spannend .... und manchmal auch verwirrend .....Und auch wenn man hin und wieder nach einer Richtung fragen muss .... so geht man den Weg doch selbst ....

und auch wenn man das Ziel nie aus den Augen verlieren sollte .... so sollte man doch den Weg, den man beschreitet nie "Blind" entlang laufen ....Es macht nichts eine Weile innezuhalten und Der Welt zu zuhören.... ich denke jeder kennt den Spruch "Der Weg ist das Ziel"




Ich fange an wieder..... zu sehen .... zu erleben..... zu lernen..... zu hören .....


Diese Reise beginnt .... oder setzt sie sich fort ?! ..... endet sie schon bei der nächsten Abzweigung?!.... wer weiß schon was noch kommt ....
Was ich jedoch weiß ist ... das ich solange ich den Weg, dieser Neuen Reise beschreite .... ich versuchen will der Welt zu zuhören.




In diesem Sinne verabschiede ich mich erst einmal von euch und hoffe, das sich das Ganze nicht zu sehr nach .... Sekte oder ähnlichem anhört ..... ich habe einfach drauf los geschrieben und wusste bis zu diesem Punkt hier selbst nicht so genau, was dabei heraus kommt ....
Dies sind lediglich einige der Erfahrungen die ich selbst gemacht habe .... Dinge die mir selbst erst vor kurzem bewusst geworden sind nach dem man mir einen Weg gezeigt hat ....
Es gibt noch viel für mich zu lernen .... zu erleben .... zu erfahren...

Mein Ziel war es lediglich meine Gedanken mit euch zu teilen.... :puzz: :)


Grano

PS: Rechtschreib- und Grammatikfehler bitte ich nicht zu ernst zu nehmen den dies ist eine meiner Schwächen. :redhead:

Kerzenflaemelein - 2/10/2013 um 19:29

Vielen Dank Grano, dass du deine Gedanken hier geteilt hast.

Ich freue mich für dich, dass du dich dem Leben/der Welt, dem Sein wieder öffnest :)


Ich kenne diese Art durchs Leben zu gehen, es ist etwas das ich sehr froh bin nie vergessen zu haben. Ich geb zu ich war zwischendurch immer wieder mal "verblendet" und habe mich von den Schatten des "Alltags" und anderer Erlebnisse, im wahrsten Sinne des Wortes, hinters Licht führen lassen. Aber auch solche Passagen gehören zum Weg. Eine Reise fängt nirgendwo an und hört auch nicht auf, entweder man befindet sich auf einer oder nicht ;)

Genieße (bewusst) den Weg der dein Leben ist - egal ob hell oder dunkel, steinig oder sanft - und du wirst viel Freude haben.

Mit Gruß
May

Hermes - 3/10/2013 um 10:28

Danke, Grano ! :thumbup:

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=4&tid=1013