Thema: Räucherwerk

Forum: Allgemeines

Autor: Echidna1


Echidna1 - 2/2/2015 um 21:26

Weihrauch zum entstören der Wohnung ist mir schon klar.
Klar ist mir nicht die Wirkung bzgl. z.B. der Herkunft des Räucherwerkes.

Macht es einen Unterschied wo z.B. Weihrauch angebaut wird und von wem es bearbeitet ist ?

Aladdin Salomon - 2/2/2015 um 22:01

Soweit ich weiß ist da kein Spezialer Unterschied außer du hast ne Innere Vorstellung, dass ein Weihrauch besser ist als der andere. Wobei ich mir sicher bin das er nicht an so vielen Orten angebaut wird,meine ich zu mindest..

Das einzige wo ich achten würde wäre auf die Qualität der Pflanze dabei kommt es aber weniger an wo es herstammt.

PS: Um ne wohnung zu entstören brauchst du nicht unbedingt Weihrauch.Es ist ein Ritualwerkzeug aber immer nur ein Symbol für was anders. Nur ,wenn du für deinen Geist dieses psychodrama als Schauspiel brauchst würde ich es verwenden. Außerdem sei vorsichtig mit zuviel räuchern mit verschieden räuchungen ,dass kann ganz normal physisch zu Kopfschmerzen führen oder unrühgen Schlaf.
MFG Aladdin Salomon

20-1-30-40 - 3/2/2015 um 08:50

Buchtipp zum Räuchern:
Räucherstoffe - Der Atem des Drachens: 72 Pflanzenporträts - Ethnobotanik, Rituale und praktische Anwendungen
von Christian Rätsch.

Das Buch ist super und sollte einige Fragen beantworten :puzz:

Hephaestos - 3/2/2015 um 09:46

Hach, der Rätsch. Muss man aber auch mit dem eigenen Kopf rangehen, und nicht alles glauben, ich sag nur "Kardentee gegen Borreliose"

20-1-30-40 - 3/2/2015 um 10:22


Zitat von Hephaestos, am 3/2/2015 um 09:46
Hach, der Rätsch. Muss man aber auch mit dem eigenen Kopf rangehen, und nicht alles glauben, ich sag nur "Kardentee gegen Borreliose"


Ist das nicht immer so? :o

Echidna1 - 3/2/2015 um 10:36

zunächst erst mal vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten.

@ Aladdin Salomon

Räuchern ... ein Psychodrama als Schauspiel ;) ... so habe ich das gar nicht gesehen. Es ging um die Transformation des Geistes zur Materie, eine Diskussion, die mir als Weihnachtsgeschenk vor Jahren mal ein Glasflakon voller Weihrauch beschert hat, der selten genutzt vor sich hin dümpelt. Der Geruch nicht so, wie ich ihn vom Weihrauch kenne, hatte ein Fragezeichen zur Folge. Danach habe ich neben diversen unterschiedlichen Räucherstoffen auch Weihrauch vom Athos erworben.
Seife z.B. , die handgefertigt aus burmesischen Klostern bis zu uns gelangt, kommt nach meiner Ansicht anders, als Seife die maschinell hergestellt ist. Ebenso ist es mit Lavendel je nach Herkunft. Vielleicht ist meine Frage auch ein bisschen "das könnte sie eigentlich selbst wissen" aber ich hatte eher auf persönliche Erfahrungswerte gepeilt ;)
Zum Beispiel ungefähr, dass mir der Athosweihrauch psychische Immunität als weibliche Psyche gewährt ... er ist ja gewachsen und hergestellt in reiner Männerdomäne .....

@ 20-1-30-40

Danke für den Buchtipp, wird es mir beizeiten mal gönnen, sieht interessant aus.


@ Hephaestos

... damit sind wir bei einem leidigen Thema angelangt. Mal eben schnell losrennen und mir ein Naturheilmittel gegen mein Leiden besorgen und auf ein Wunder hoffen, ist meist nicht drin. Das sehe ich als vorrangige Fehlinterpretation des Wortes Naturheilmittel. Zuerst heilt das Mittel die Natur im Menschen und dann den Menschen, der mit Natur nicht mehr viel am Hut hat. Man muss schon so viel Zeit mitbringen und der Pflanze Gelegenheit geben, sich einzunisten um von da aus beim Menschen zu wirken.

Das beste Beispiel : es gibt wohl selten eine Frau die bei einem Strauß Rosen den Kopf hängen lässt und trotzdem ist das das fertige Spiegelbild einer getöteten Rose. Denn die Rose ist genau so fast nicht mehr im Unterbewusstsein zu finden, eher die Rosenpreise bei unterschiedlichen Anbietern.
Distelgewächse sind mit dem Austausch des Nesselstoffes als Kleidungsstoff vermutlich fast ganz aus dem unbewussten verschwunden und müssen demnach im Menschen zuerst wieder kultiviert sein, um einen Nutzen zu erzielen. Dabei spielt das aussehen und der ursprüngliche Nutzen wohl auch noch eine Rolle .... Naturheilmittel benötigen eben Zeit, möchte man die volle Wirkung nutzen.

20-1-30-40 - 3/2/2015 um 10:43

Ok, Erfahrung:
Ich räuchere gerne mit Weihrauch, da ich den geruch mag ... es gibt sogar ein Freimaurer Ritual wo Räucherwerk zum Einsatz kommt, da bringe ich auch gerne Weihrauch mit (Nag Champa geht einfach garnicht und wenn man die Brüder lässt dann greifen die zu irgendwelchen Räucherstäbchen).

Allerdings nutze ich, wenn ich wirklich ausser nettem Duft was erreichen möchte, den "Weihrauch des Nordens" also Harz der heimischen Kiefer den ich mit meinen Kindern gesammelt habe. Das selber sammeln bringt für mich eben etwas zusätzliches was ich bei gekauften Produkten nur schwer aufbauen kann.

Hahahel - 3/2/2015 um 20:51


Hephaestos - 4/2/2015 um 09:53

Gelegentlich räuchern schadet deinem Link nach nicht, Hahahel. Außerdem muss ich dazu sagen, das es eigentlich um den Rauch von Räucherstäbchen geht, der bei weitem gefährlicher ist als wenn man die Harze "Glutfrei" räuchert, also z.B. auf einem Sieb, statt das Zeug direkt auf die Kohle zu legen. Das ist dann wohl eher vergleichbar mit der E-Zigarette :)


[Editiert am 4/2/2015 um 09:58 von Hephaestos]

lovac - 11/2/2015 um 20:29

also ich räuchere die wohnung eigentlich eher gern mit salbei. für generelle reinigung. weihrauch ist eher was für spezielle reinigung punktuell. vorm ritual oder nach besuch, finde ich. wenn ich die wohnung bis in alle ecken angeh, hab ich gute erfahrung mit dem weißen indianischen salbei kräuterbündel gemacht. das ist auf jeden fall handlicher als wedeln müssen.
toll finde ich am wochenende nach harter arbeit den akazien weihrauch. sagt dir das was - ich hab mal einen link rausgesucht x



wußtest du, dass man weihrauch auch einnehmen könnte, echidna? wir hatten vor einigen jahren mal versucht jemand mit tumor zu helfen, deshalb weiß ich das.
hier mal was zum nachlesen


x
ich lutsch den manchmal und bilde mir ein es hilft bei halsentzündung.


was ist denn mit nag champa? ich hab das zum ersten mal in meiner lieblingsbücherei gerochen. ich mache mir den heute noch super-gerne zum lesen oder musik-hören an. find ich unwiederstehlich! damit räuchere ich den bücherschrank aus. dann riechen die bücher danach, wenn man liest...
und heute steht ja tonkabohne sogar schon neben petersilie bei den kräutern im regal beim einkaufen, habe ich letztens gesehen. bei seife und zahnpasta finde ich alternative bio-sachen sehr empfehlenswert. auch waschmittel. super-wichtig! die aleppo-seife ist klasse. oder ayurvedische qualität. auf jeden fall ist mir sowas eine sünde wert, finanziell.
ist euch mal aufgefallen, dass rosen gar nicht mehr riechen? als kind kann ich mich erinnern, fand ich das ganz toll. wir hatten ja auch einen eigenen garten. aber wenn ich mir heute mal welche kaufe - was ich eigentlich schon lange nicht mehr gemacht habe, wenn ich so recht überleg - dann riechen die nie. nichtmal etwas. auch nicht die teuren...

hm... - war das nicht der storl mit dem kardentee?

:puzz: :) liebe grüße


[Editiert am 24/2/2015 um 21:24 von lovac]

Hephaestos - 12/2/2015 um 09:46


Zitat:
war das nicht der storl mit dem kardentee?


Oh, mag sein.

Echidna1 - 12/2/2015 um 18:46

@ lovac

Danke für die Links.

Salbei hab ich vor Jahren mal geräuchert. Mir gefällt der Geruch nicht unbedingt als Räucherpflanze. Schmeckt aber sehr gut in Lammeintopf.

Für die Schränke innen riecht sehr gut Sandelholz . (Mit Holzöl mischen) Fälschlicherweise wird Sandelholz zum Aphrodisiaka degradiert, wobei es genau die gegenteilige Wirkung erzielt. Ich habe ganz alte Eiche, der steht jetzt im Keller und den habe ich, wie die anderen auch, selbst mitgetragen und zusammengebaut. "klebt" man förmlich an der Eiche, transformiert Sandelholz Gefühle;)

Das mit dem Weihrauch einnehmen kenne ich wohl, hab es aber nicht probiert. Herkömmliches Weihrauch enthält nicht unbedingt gesunde Nebenstoffe. Hab mir dann irgendwann Weihrauch vom Athos gekauft, ....der ist aber mit Blumenöl angereichert und auch da bin ich eher skeptisch, für den Verzehr.
Habe aber schon mal Weihrauchsalbe benutzt und damit kommt man recht gut zurecht. Komischerweise habe ich diese bei der Schließung eines Supermarktes auf dem Wühltisch gefunden, ... vorher im Sortiment war davon nicht zu sehen. Habe mir dann vorgenommen, sie noch einmal zu besorgen und bei uns in der Stadt hab ich nichts derartiges finden können ... damals noch ohne Internet war das dann keine Frage mehr für mich und dann hab ich es auch vergessen.

;) nag champa .... sehe ich jetzt gerade : Nag Champa enthält außerdem einen großen Anteil an Sandelholz.

Die Tonkabohne kenne ich gerieben wie Muskat zum würzen von Süssspeisen .... und ja, ich habe auch schon mal welche in ein Poutpurri gelegt.

Zahnpasta : gabs früher von Kieselerde gute, dann auf einmal nicht mehr ... schade drum. Ich finds immer grässlich, hat man sich über Jahre an eine gute Sache gewöhnt, ist es dann vom Markt verschwunden oder so in der Rezeptur verändert, dass man es nicht wiedererkennt.

Alepposeife gibts unterschiedliche Qualitäten. Hast Du schon mal Retsina von der Aleppokiefer probiert?

Auf abgerissene Rosen stehe ich nicht nur eigentlich nicht..... hatte früher viele Rosen im Garten und habe auch da selten für die Vase geschnitten. Rosen lieben Bananenschalen, das macht sie samtig und duftig im Garten. Einfach unten an das Holz legen, die verrotten schon und den Rest mit unterbuddeln.

Kirchenweihrauch vergeht erfahrungsgemäss nicht. Habe von meinem Vater einen sitzenden Holzjesus geschenkt bekommen und ihn nicht gefragt, woher er ihn hatte ... habe ihn selbst schon fast 30 Jahre und er duftet, sogar das Wohnzimmer duftet nach seinem Duft ... ist wohl mit Kirchenweihrauch durchweiht ;)


[Editiert am 12/2/2015 um 19:02 von Echidna1]

Almeric - 13/2/2015 um 11:19


Zitat von lovac, am 11/2/2015 um 20:29
ist euch mal aufgefallen, dass rosen gar nicht mehr riechen? als kind kann ich mich erinnern, fand ich das ganz toll. wir hatten ja auch einen eigenen garten. aber wenn ich mir heute mal welche kaufe - was ich eigentlich schon lange nicht mehr gemacht habe, wenn ich so recht überleg - dann riechen die nie. nichtmal etwas. auch nicht die teuren...


Die wurden wohl jahrelang nur auf Aussehen, nicht auf ihren Duft gezüchtet. Es gibt aber immer noch einige Sorten, die duften. Meines Wissens sind das die Edelrosen!
Ob man die aber so im Blumenladen bekommt, ist fraglich. Kenn die eigentlich nur in noch lebender Form in Parks, botanischen Gärten etc...

Echidna1 - 13/2/2015 um 18:49

@ lovac

noch einmal gesondert :

Zitat : wußtest du, dass man weihrauch auch einnehmen könnte, echidna? wir hatten vor einigen jahren mal versucht jemand mit tumor zu helfen, deshalb weiß ich das.
hier mal was zum nachlesen


.... irgendwann habe ich bemerkt, dass Wortspielereien im Gang sind, die eine andere Sichtweise ermöglichen. Nichts gegen Weihrauch zur Tumorheilung, doch ich sehe es als : tu more .... und dieses was " more getan ist" muss zuerst wieder beseitigt sein, um wirksame Heilungserfolge zu erzielen.

lovac - 15/2/2015 um 20:34

nein, geholfen hat es nicht... (aber lassen wir das mal)

das erstaunt mich, mit dem sandelholz im nag champa - ich muss aufpassen bei hölzern wegen allergien - aber beim nag hab ich noch nie probleme gehabt!
vor jahren hatte ich mal zedernringe gekauft und auch mit öl nachgeholfen. das ist dann zuletzt im müll gelandet. ging nicht anders :thumbdown:

meinst du den wein retsina mit aleppokiefer? das habe ich gegoogelt, nein das kannte ich noch garnicht. beim rotwein muss ich aufpassen mit migräne, aber aus dem bioladen hatte ich mal soeine sorte, die war mit zusätzen wie lorbeer etc
im sommer probier ich gern mal die biere hier aus dem süden. das vertrag ich besser. und was auch gut kommt ist kardamon im kaffee

gerieben kann man tonka auch räuchern. aber nicht so lange und nicht so heiß, das verbrennt sonst. für kräuter hab ich ein tee-sieb aus metall. das halte ich einfach über die kerze. ist ganz toll, wenns abends vorm schlafen mal schnell gehen soll...

in der drogerie habe ich letztens dieses neue apothercary florascent probiert. das ist aromaspray aus ätherischen ölen. das gibts mit mehreren weihrauch-sorten und sogar styrax und tonka! lecker ;)


x
beim apeiron gibts ayurveda wie seife und zahncreme. und produkte mit neem. viele sachen auch zum probieren! die hatte ich bestellt, weil mir diese ständigen produkt-änderungen und aus-dem-sortiment-nehmen endlich auch auf den keks ging.
die alepposeife hatte ich aus dem bioladen. olive mit lorbeer-zusatz. auch empfehlenswert


[Editiert am 24/2/2015 um 21:25 von lovac]

lovac - 15/2/2015 um 20:42


Zitat von Hephaestos, am 12/2/2015 um 09:46

Zitat:
war das nicht der storl mit dem kardentee?


Oh, mag sein.


macht nichts - die sind beide gut :D
aber gelesen hab ich den storl schon öfters und mir dabei ne menge an wissen angeeignet. man muss halt ausprobieren, aber tee ist ja nicht so teuer.

lovac - 15/2/2015 um 20:52


Zitat von Almeric, am 13/2/2015 um 11:19

Zitat von lovac, am 11/2/2015 um 20:29
ist euch mal aufgefallen, dass rosen gar nicht mehr riechen? als kind kann ich mich erinnern, fand ich das ganz toll. wir hatten ja auch einen eigenen garten. aber wenn ich mir heute mal welche kaufe - was ich eigentlich schon lange nicht mehr gemacht habe, wenn ich so recht überleg - dann riechen die nie. nichtmal etwas. auch nicht die teuren...


Die wurden wohl jahrelang nur auf Aussehen, nicht auf ihren Duft gezüchtet. Es gibt aber immer noch einige Sorten, die duften. Meines Wissens sind das die Edelrosen!
Ob man die aber so im Blumenladen bekommt, ist fraglich. Kenn die eigentlich nur in noch lebender Form in Parks, botanischen Gärten etc...


die engländer haben eine tolle garten-kultur. hab ich im tv gesehen.
aber im supermarkt kaufe ich so gut wie nie blumen. die sind fast alle gespritzt.

mein vater hatte versucht, im garten blumen und gemüse zu züchten. diese alten gefüllten rosen-sorten. und schwarze, lang-stielige. ich weiß, wir hatten auch gefleckte bohnen... lauter so verrückte sachen. er hatte nicht viel verdient, aber so hatten wir immer genug. dass rosen bananen lieben hätte er sicher begeistert aufgegriffen :)

lovac - 24/2/2015 um 21:29


Zitat von lovac, am 15/2/2015 um 20:34


in der drogerie habe ich letztens dieses neue apothercary florascent probiert. das ist aromaspray aus ätherischen ölen. das gibts mit mehreren weihrauch-sorten und sogar styrax und tonka! lecker ;)



@echidna1
das gibts auch als Sandelholz!!! :)

20-1-30-40 - 25/2/2015 um 10:08

Ich weiß meine Literaturtipps erscheinen vielen nervig, ich kann aber nicht an mich halten :)
Wenn es zu Aromen etc. kommt, damit habe ich mich eine Weile befasst. Mir war aufgefallen das in den magischen Übungen der Geruchssinn oft zu kurz kommt. Da wird alles imaginiert von Geräusch zu Bild nur eben Duft nie.
Leider ist unsere Welt mit chemischen Düften stark überlastet (vom Shampoo bis zum Kloreinier sind chemische Düfte zu finden). Das hat zur Folge das die meisten Menschen nicht mehr wirklich riechen können (Overflowerror) ... ich glaube das hat auch auswirkungen auf Partnerschaften und könnte auch ein Grund dafür sein das so viele Trennungen stattfinden.

Aber lange Rede kurzer Sinn, das Buch "Essence and Alchemy" von Mandy Aftel ist ein wunderbares Werk um den Umgang mit natürlichen(!) Düften zu erlernen. Es wird dort ein ganzes Parfüm hergestellt und dafür genau behandelt wie ein Duft zusammengesetzt wird (Kopfnote, Herznote und Basis).
Im Zuge der Herstellung dieses Parfüms habe ich viel über Duft gelernt und dieses neue Wissen fließt z.B. bei unserem Weihnachtsfest zu Hause ein.

Echidna1 - 25/2/2015 um 17:11

Danke für den Tip. Vielleicht treibe ich es irgendwo auf deutsch auf.


""Ich weiß meine Literaturtipps erscheinen vielen nervig, ich kann aber nicht an mich halten""
... mach Dir da mal keinen Kopf drum .... wenns nervt, kann man es ignorieren.
Obwohl ... manchmal habe auch ich das Gefühl, als wenn ich nervig rüber komme .... in meinem Selbstbestätigungswahn ...


Chemische Düfte haben in meinem Umfeld keinen Platz, sieht man vom wahrscheinlichen Duftverstärker im Waschmittel ab ..... was jedoch als Bioqualität nicht von großer Tragweite sein kann.

Mein Parfum hat auch nach Jahrzehnten seinen Stellenwert nicht eingebüsst. Irgendwann kam noch Lavendel dazu und seit einigen Jahren Jasmin.
Der Geruch von Frische der mir fehlte, habe ich wieder herangezogen. Ganz simpel eigentlich : Penaten, ... heute sogar als Schampoo, Pflegecreme und Körpermilch erhältlich.
Wobei mir grad bewusst wird, dass der Geruch von Sagrotan auch eine Gewohnheit sein kann ;)

Was ich vermisse : den Duft von Waffeln auf dem Kohleherd gebacken ..... der Geruch von verbrannten Tannennadeln auf selbigen, fehlt ebenfalls ...... ebenso der Geruch von hölzernen EisenBahnschwellen, an mit (Un)Kräutern bewachsenen Wegen im Sommer .... heute nicht mal mehr syntetisch nachzuvollziehen.

Duftexperimente habe ich, ausser als Duftgartenansichten, nicht in Angriff genommen und auch da befinde ich mich weitestgehend im Rahmen " meines Miststücks " Flower Mist .... gewohnte Ansichten ... man bemerkt, dass sogar Löwenmäulchen duften, sensibilisiert man sich ein bisschen .....


"" Das hat zur Folge das die meisten Menschen nicht mehr wirklich riechen können (Overflowerror) ... ich glaube das hat auch auswirkungen auf Partnerschaften ""

... auf diesem Wege habe ih noch eine ganz andere Entdeckung gemacht. Loooooool, manches Gemüse stinkt nach Jauche und auch der Körpergeruch ändert sich mit der Speise .... sogar das Einkaufsumfeld spielt in den Speisegerüchen eine große Rolle. Davon genug hier. es hat jeder die Möglichkeit, selbst drauf zu kommen;)

Aladdin Salomon - 26/2/2015 um 22:58

@20-1-30-40 Hey das der Geruchssinn zu kurz kommt stimmt sowas von ! Von daher glaube ich nicht das deine Literatur nervig ist außerdem wäre es wirklich Wert mal zu untersuchen ob es gravierende Wirkungen auf Partnerschften hat evtl erspart es diese Threads alla Liebesmagie Ex Freund und co :D


Echidna1 Die alten Natürlichen Düfte vermiss ich auch muss ich ehrlich gestehen, Waffelgeruch vermische ich noch mit der Kindheit wo meine Mutter oder Oma welche gemacht haben und Kohle mit Jagt/ Sauner Ausflügen mit meinen Vater :thumbup:

PS: Der Urin riecht ja auch übel nach dem Spargelverzehr
LG Aladdin Salomon


[Editiert am 26/2/2015 um 22:59 von Aladdin Salomon]

20-1-30-40 - 27/2/2015 um 12:01


Zitat von Aladdin Salomon, am 26/2/2015 um 22:58

PS: Der Urin riecht ja auch übel nach dem Spargelverzehr



Nicht bei jedem.

Echidna1 - 27/2/2015 um 22:29


Zitat von 20-1-30-40, am 27/2/2015 um 12:01

Zitat von Aladdin Salomon, am 26/2/2015 um 22:58

PS: Der Urin riecht ja auch übel nach dem Spargelverzehr



Nicht bei jedem.


stimmt.

... der persönliche gedankliche Aufbau spielt beim Körpergeruch und auch beim Geschmacksempfinden oder der unparfümierten Umwelt eine nicht unwesentliche Rolle.

Aladdin Salomon - 4/3/2015 um 18:38

@20-1-30-40
Echidna1

Haha, das stimmt schon dachte aber nicht das ich das extra dazu schreiben muss^^
war nur ein Beispiel dazu wie Nahrung den geruch beeinflussen kann. Natürlich nicht bei jedem.
Irgentwie haben mir eure Antworten eine heitere Stimmung gezaubert :D



Liebe Grüße Aladdin

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=4&tid=1093