Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 54

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Tarot-Umfrage Legemuster
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 18/7/2014 um 22:01  
Habt Ihr da spezielle Vorlieben, z.B. Keltisches Kreuz? Überleg Ihr Euch eigene Legemuster? Interessante Ergebnisse mit bestimmten Mustern erzielt? Würde mich brennend interessieren
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Lux
Lux

shadowscape
Beiträge: 18
Registriert: 17/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/7/2014 um 07:59  
Ich bevorzuge das Keltische Kreuz da es sich sehr schön eignet um den momentanten IST-Zustand zu spiegeln.


____________________
Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen

Immanuel Kant
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/7/2014 um 09:58  
Es kommt darauf an, welche Fragen ich kriege. Wenn ich eher eine allgemeine Rundschau machen soll, dann ist es das Kreuz, ansonsten gibt es auch die Zwei-Wege Treppe. Wenn es einen konkreten Fall oder eine konkrete Frage gibt, dann ziehe ich fast willkürlich, indem ich mich auf die verschiedenen Aspekte der Fragestellung beziehe. Manchmal ziehe ich noch Karten nach, wenn ich mehr wissen will.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Incognitus
Incognitus

lovac
Beiträge: 58
Registriert: 31/3/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/7/2014 um 19:19  
In letzter Zeit muss es bei mir schnell gehen und die Tischkante muss ausreichen, deshalb lege ich oft Lenormand - mischen, mit einem Streich auslegen und eine handvoll ziehen bis es Sinn macht. Von links der Reihe nach Karten aufdecken "darum geht es". Die gezogenen Karten beziehen sich darauf.

Für Entscheidungen hab ich auch schon auf Arbeit online Tarot gezogen und dafür die "Tageskarte" misbraucht. Da war ich erstaunt und heilfroh... obwohl entgegen meines Bauchgefühl entschieden - eine sehr gute Hilfe!!!

Legemuster hab ich vor einigen Jahren gern aus Hajo Banzhaf "Schlüsselworte zum Tarot" mit dem Raider-Waite gelernt. "Die Tür" geht ohne eigene Fragestellung. Am schönsten fand ich "Geheimnis der Hohepriesterin" mit dem Verlauf einer Angelegenheit. Für Anfänger lassen sich die Bedeutungen der Karten da schnell und leicht nachschlagen. Auch die Bedeutungen der umgekehrten Karten sind mit bei.


____________________
the best things in life are for free
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/8/2014 um 20:31  
Ich möchte hier gerne noch eine 9er-Legung vorstellen, die ich mal irgendwo im Internet gefunden habe. Und die geht so:

3 2 1
6 5 4
9 8 7

1, 2 und 3 stehen für das Überbewusstsein (Neshama), die Karten 7,8, und 9 für das Unterbewusstsein (Nephesh) und die mittlere Reihe steht für Ruach (Selbst- bzw. Egobewusstsein). Die rechte Spalte (1,4,7) steht für die Vergangenheit, 2,5,8 für die Gegenwart und 3,6,9 für die Zukunft. Oft enthält die jeweils mittlere Karte (Zeile/Spalte) die Grundaussage, die von ihren beiden Nachbarn modifiziert wird. Die 3 Karten einer jeweiligen Zeile/Spalte sollten in ihrer Gesamtheit gedeutet werden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2014 um 22:53  
Legt Ihr eigentlich immer mit allen 78 Karten? Oder auch mal nur mit den großen Trümpfen? Ich habe irgendwo gelesen, dass Letzteres zu vermeiden sei, weil man das Universum schließlich auch nicht auseinanderreißen könne.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

lovac
Beiträge: 58
Registriert: 31/3/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 11/8/2014 um 19:48  
Der Hans-Dieter Leuenberger arbeitet in den 3 Büchern seiner Tarot-Schule so, dass er die großen und kleinen Arkana sowie die Hofkarten bei Legungen getrennt zieht. Er traut dem Zufall nicht und sieht lieber Energie-Einwirkungen statt zukünftige Ereignisse in den gezogenen Karten. Das ist hermetisch/kabbalistisch aufgebaut.
Bin damit leider noch nicht ganz durch...

Das Universum kann man doch aber auch einteilen (statt zerreißen), zB Sonnensystem, Galaxie und DeepSky. Aufgrund der Größe macht das sicher Sinn für das Verständnis


____________________
the best things in life are for free
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2014 um 20:41  
@lovac: Band 2 habe ich auch mal gelesen. Mit Abstrichen recht gut. Mir gefiel z.B. die Art, wie der Leuenberger seine Leser anspricht, nicht so besonders…
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Incognitus
Incognitus

lovac
Beiträge: 58
Registriert: 31/3/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/8/2014 um 19:23  
Hatte den Kabbala-Band 2 auch lange rumstehen, weil der so zäh schreibt :D
Der Typ war vorher Priester!? Aber sorgsam gearbeitet hat er schon... Nur inhaltlich kann man das als Anfänger eben nicht beurteilen.
Diese Hexagramm-Legung auf Seite 352 find ich toll :thumbup: Aber Netzach als Frau mit Bart??? :puzz:

Die anderen beiden bände (die bauen nämlich aufeinander auf!) hatte ich vor kurzem secondhand ergattert und hoffe, mit dem Thema etwas weiterzukommen.


Hast Du von Waite den Bilderschlüssel zum Tarot? Ganz hinten ist eine alternative Legemethode mit 42 Karten. Auf Seite 175 dann eine weitere - er schreibt: MAN NEHME (! kicher) "die verbliebenen, unausgeteilten Karten, die im ersten Verfahren nicht verwendet wurden" :D


[Editiert am 19/8/2014 um 19:27 von lovac]



____________________
the best things in life are for free
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/8/2014 um 20:41  
Ja, der Priester kommt schon durch, den hatte er scheinbar tief verinnerlicht.

Finde Band 2 als Einstieg auf jeden Fall besser als Banzhaf- oder Pollack-Bücher, weil Leuenberger mehr in die Tiefe geht…

Das Waite-Buch habe ich auch, aber anscheinend in einer etwas weniger kochrezeptartigen Übersetzung. Habe ich bisher allerdings nur überflogen, weil mir das schon sehr schwurbelig daher kommt.

Lege eigentlich nur selten, aber wenn, dann nie mit mehr als 15 Karten, zumeist mit weniger, am liebsten nur mit 3 Karten. Aber 42!? Ist mir persönlich nicht möglich, da noch was sinnvolles rauszulesen.

Gebrauchte Tarot-Bücher sammeln ist auch eine Leidenschaft von mir. Kosten ja selten mehr als 2 EUR. Habe mir vor kurzem für 50 Cent von Gerald Suster, angeblich ein Freund Israel Regardies, "Die Wahrheit über das Tarot" gekauft. Das ist auch echt nicht viel mehr wert, aber stellenweise unglaublich amüsant.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 297
Registriert: 18/10/2006
Status: Online
red_folder.gif erstellt am: 20/8/2014 um 06:38  
3 2 1
6 5 4
9 8 7

Die Legung kenn ich auch :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Incognitus
Incognitus

lovac
Beiträge: 58
Registriert: 31/3/2011
Status: Offline
smilies/thumbup.gif erstellt am: 20/8/2014 um 18:10  
Legst Du auch regelmäßig Tarot, Hephaestos? Die Legung fand ich auch toll, hab ich gleich ausprobiert...

gestern abend habe ich nach diesem opening-of-the-key gesucht und schicke euch mal den link von diesem jungen Mann hier. von dem war ich echt begeistert! Niedlich, wie er vor erkältung niesen muss, seine Mutter am handy abwürgen - gegen jede störung hat der tapfer sein vid durchgezogen!! und der hat eine menge auf seinem host...

das ist auf englisch, aber ich finde er ist besser zu verstehen als der Paul Hughes-Barlow (den die Pollack mal empfohlen hatte) ~
https://www.youtube.com/watch?v=_E-DscsIyPk
Polyphonic Tarot

enjoy


____________________
the best things in life are for free
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 297
Registriert: 18/10/2006
Status: Online
red_folder.gif erstellt am: 20/8/2014 um 18:51  
regelmäßig wäre echt übertrieben. ab und zu bei mondfesten triffts eher :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/8/2014 um 21:54  
Also ich finde den Paul Hughes-Barlow total drollig…Ich mag seine Kinne - oder Kinns? Und auch der Akzent ist geil: "Queen o' s`ords… Hier gibt's eines da Esser im Urlaub

Paul on holiday

Dieses hier mag ich besonders, da nuschelt er so richtig einen auf:
Paul before his holiday

Der modifiziert die Crowley-GD-Methode ja dahingehend, dass Abbrüche nicht vorgesehen sind,indem er alle 4 Packen durchgeht. Er erklärt v.a. die Aspektierungen (elementar dignities) sehr gut… Wenn man auf's GD-Tarot-System steht, sehr gut.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 13/4/2015 um 21:24  
ganz schöne Legung:

1: Das Unbewusste
2 und 3: (Vergangenes und der Übergang vom Unbewussten zum Bewussten)
4: Die Gegenwart
5 und 6: Die Nahe Zukunft
7: Was rauskommt;

1, 2 und 5 sind negative Energien; 1, 3 und 6 die positiven. 1-4-7 ist, der Rat, also was zu tun ist, um zur 7 zu kommen bzw. um das Eintreten von 7 zu verhindern.

7

5 6

4

2 3

1


1: Das Unbewusste
2 und 3: (Vergangenes und der Übergang vom Unbewussten zum Bewussten)
4: Die Gegenwart
5 und 6: Die Nahe Zukunft
7: Was rauskommt;

1, 2 und 5 sind negative Energien; 1, 3 und 6 die positiven. 1-4-7 ist, der Rat, also was zu tun ist, um zur 7 zu kommen bzw. um das Eintreten von 7 zu verhindern.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 13/4/2015 um 21:25  
ganz schöne Legung:

1: Das Unbewusste
2 und 3: (Vergangenes und der Übergang vom Unbewussten zum Bewussten)
4: Die Gegenwart
5 und 6: Die Nahe Zukunft
7: Was rauskommt;

1, 2 und 5 sind negative Energien; 1, 3 und 6 die positiven. 1-4-7 ist, der Rat, also was zu tun ist, um zur 7 zu kommen bzw. um das Eintreten von 7 zu verhindern.

7

5 6

4

2 3

1


[Editiert am 13/4/2015 um 21:25 von Hahahel]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Incognitus
Incognitus

lovac
Beiträge: 58
Registriert: 31/3/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/4/2015 um 22:40  

Zitat von Hahahel, am 13/4/2015 um 21:25
ganz schöne Legung


find ich auch! Sieht aus, wie ein kleiner Baum des Lebens

Wozu 2 x die Zukunft? positiv und negativ
Wieso danach noch ein Resultat? Macht aber Sinn, wenn man es legt!

Interessant finde ich, dass sich die 1 (Unbewußtes) durch alle Instanzen zieht.
Sowohl positiv, wie negativ, als auch die Synthese.

Erkenntnis durch Zusammenhänge und Überwindung von Gegensätzen waren bei mir die Schlüsselbegriffe, als ich das ausgelegt hab. Die 3 (Übergang) ist wichtig zur 4 (Gegenwart), um die 7 (Bewußtsein) zu verstehen und greifen zu können.

Das war jetzt echt eine intensive Erfahrung mit deiner Legung :-)


Hier mal was vom Pythagoras Institut (NuoViso.TV), Andreas Beutel
Heilige Geometrie, Raumzeit und Bewußtsein
https://www.youtube.com/watch?v=WrZirPT4xgQ


[Editiert am 15/4/2015 um 22:46 von lovac]



____________________
the best things in life are for free
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2015 um 20:19  

Zitat von lovac, am 15/4/2015 um 22:40


find ich auch! Sieht aus, wie ein kleiner Baum des Lebens

Wozu 2 x die Zukunft? positiv und negativ
Wieso danach noch ein Resultat? Macht aber Sinn, wenn man es legt!


Hatte nicht den Nerv, das graphisch korrekt umzusetzen… Aber es ist ein Hexagramm (bestehend aus zwei Dreiecken, dh 723 und 156 sind Dreiecke, die 4 liegt im Zentrum des Sterns.)

Die Vergangenheit ist doch auch 2 x vorhanden, wie Du ja sagst, positiv und negativ. Es handelt sich hierbei um die nächste Zukunft bzw. die demnächst wirkenden dominanten Kräfte. Das "Resultat" ist dementsprechend die nicht ganz so nahe Zukunft. Die Legung soll zeigen welche Energien fließen, wie sie sich wandeln und durch andere vorhanden Kräfte beeinflusst werden.


[Editiert am 17/4/2015 um 20:37 von Hahahel]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Lux
Lux

Almeric
Beiträge: 13
Registriert: 25/10/2003
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/4/2015 um 15:23  
Hat auch so ganz gut bei mir funktioniert!
Vielen Dank für diese Legung! :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/4/2015 um 18:41  
Bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass Legungen mit maximal 7 Karten am aussagekräftigsten - bzw am leichtesten zu deuten - sind.

Mag daher auch die folgende Legung gerne:

3 = Geist
2 = Seele
1 = Körper
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Incognitus
Incognitus

Idan
Beiträge: 71
Registriert: 31/8/2002
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/5/2015 um 12:42  
Ich bevorzuge Klassiker wie das keltische Kreuz. Aber manchmal passt dieses Legemuster nicht zu dem, was ich wissen will, deswegen denke ich mir manchmal spontan Legemuster aus, wie sie zu der Frage passen, die ich stellen will.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,068 Sekunden - 53 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0302 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen