Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6854
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 54

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Schattenarbeit - Schatten auflösen?
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/question.gif erstellt am: 25/7/2014 um 15:33  
Hi,

ich hab mal eine vielleicht dumme Frage.
Anlässlich dessen das ich mich grad durch ein paar alte Threads
(diesen z.B.:
http://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewth read&tid=425#pid2166 & http://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewth read&tid=425#pid2166 ) durch gelesen habe in denen es um Schatten auflösen etc. ging.

Dabei ist mir natürlich das Zitat in der Signatur von "Das Saturn ALien" nicht entgangen:

Zitat:
"Licht ist Stoff, und Dunkelheit ist reiner Geist. Dunkelheit in ihrer innewohnenden, metaphysischen Grundlage ist subjektives und absolutes Licht, Licht in all seinem Glanz und der Pracht dagegen bloß eine Menge von Schatten, ..." H.P. Blavatsky


Warum versucht man die Schatten aufzulösen?

Wie viel Erfolg kann man haben beim Versuch Schatten aufzulösen wenn im Licht das eigentlich Potenzial der Schatten liegt?

Dreht man sich im Kreis beim Versuch Schatten aufzulösen, da das Licht potenziell immer neue hervorruft?

Wäre ein Auflösen des Lichts unweigerlich ein Überwinden des Stofflichen?

Wenn Dunkelheit im Grunde absolutes Licht ist, ist es das gleiche Licht welches die Menge an Schatten ausmacht?

Wieviel Sinn macht das alles, wenn man sich allem Anschein nach wie ein Stück Treibholz in den ineinander verschachtelten Strömungen eines Paradoxons bewegt?

Der Geist/ die Dunkelheit welche Licht in sich trägt/ist, die Perspektive verlagert um zu erkennen wo Licht und wo Dunkelheit beginnen, um zu erkennen das egal aus welcher Perspektive das eine in das andere führt und niemals getrennt zu betrachten war. Das im Ganzen wie im Einzelnen, Nichts getrennt ist und Alles vereint.

...

Ich erwarte wie immer alles

Mit Gruß
May


Edit: Ich gehe davon aus das ich trotz des komplett durchlesens, erwähnte Threads noch nicht in vollem Umfang erfasst habe, insofern meine antworten vielleicht enthalten sind. Aber ich wollte auf diese Weise dennoch das Thema mal ausgraben.


[Editiert am 25/7/2014 um 15:50 von Kerzenflaemelein]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Incognitus
Incognitus

Aladdin Salomon
Beiträge: 61
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/7/2014 um 17:38  
@Kerzenflaemelein

Es ist immer nur Licht ,wenn es nach außenscheint wird es weiß und reflektiert alles ,wenn es nach innen scheint wird es dunkel und absorbiert alles.

Das kannst du in der Natur beobachten durch messen der Temperatur von weiß und schwarz.

Bei beiden Farben werden die andern Lichtspektren vereint, nur das die eine es eben absorbiert und die andere abstrahlt.
Aus diesem Grund nehmen sie in der Kunst eine Sonderrolle als nicht Farben an.

Im inneren nehiliert es die Spektren wird Chaos, im Außen verteilt es die und es entsteht Regebogen der sich zu blau ,rot u.s.w aufteilt.

Die Schatten resoltieren durch die Form es braucht immer ein Objekt das durch das Licht den Schatten wirft als Ausgleich.

Ich hatte mal dazu ein inneres Bild zwei Zwilingssonnen ne schwarze und ne weiße die eigentlich eine Sonne sind aus unterschiedlicher Perspektive.

Der Schatten entsteht durch die Wechselwirkung aus dem Zusammenziehen und ausdehnen dieser Sonne.

In der Kabbalah z,b nennt man das Zimzum du kannst es auf das große göttliche Bewusstsein anweden oder auch auf dein eigenes diese Bewegung.



Liebe Grüße Aladdin Salomon


[Editiert am 25/7/2014 um 17:40 von Aladdin Salomon]



____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1444
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/7/2014 um 13:30  
Hier kommen gewiss mehrere EBENEN der Begriffe Licht und Dunkel durcheinander.

Diese Ebenen entdeckt man auch im Parcival Mythos von Eschenbach - Anfangs geht es um die Erkenntnis von Gut und Böse - um ein Ritter sein zu können. Man bringt nicht einfach jemanden um - um eine tolle Rüstung haben zu können. Das muss der Tölpel Parcival erst lernen.

Am Ende trifft Parcival seinen SCHWARZEN BRUDER - der unendliche Reichtümer besitzt - mit dem Parcival zusammen den Gral erlangt.

Der dunkle Bruder (und dann die gemeinsame Quelle, aslso der eine Vater, dann die verschiedenen Mütter, also die verschiedenen Naturen) ist bestimmt eine ganz andere Ebene als die Erkenntnis von Gut und Böse (metaphorisch: Licht und Dunkel)

Da haben wir zunächst eine ETHISCHE EBENE von Licht und Dunkel. Da Ethik ein KRAFTFELD generiert - ist es eine wichtige Ebene.

Bei der Schattenarbeit haben wir - zunächst - eine PSYCHOLOGISCHE EBENE. Licht ist bewußt, Freiheit - Dunkel ist unbewußt, zwanghaft getrieben usw. Wissen und Unwissenheit. Die Erlösung von unbewußten Zwängen in Bewußtheit, befreite Wahrnehmung und innerer Freiheit befreit die LEBENSENERGIE. Die Kenntnisbewußte Lenkung der Lebensenergie IST ja schon Magie - daher ist Schattenarbeit eine wichtige Vorraussetzung.

Dann kommen wir als letzte Ebene fast schon in philosophische - abstrakte Bereiche des Selbst. Alles SEIN (Licht) ist nicht aus sich selbst heraus, sondern wurde ERSCHAFFEN - von JEMAND. Die Quelle des Seins ist ausserhalb des Seins - und jenseits von jedem beschreibbaren Seins.

Dafür gibt es WÖRTER - die es aber NICHT FASSEN: Die Leere, das Nichts (Buddhismus), das Unbeschreibliche (Castaneda, Schamanismus), Die Quelle, das So-Sein. Das ursprüngliche Anlitz (alles Zen-Buddhismus) - der Ur-Sprung (GeorgeTheMerlin :) ) der dunkle Bruder (Parcival) usw usw usw.

All diese Begriffe verleiten den Verstand wieder zu irgendwelchen - wenn auch flüchtigen - Vor-Stellungen oder Bildern. DAS UNBESCHREIBLICHE gefällt mir gut - es verleitet am Wenigsten zu Bildern, glaub ich jedenfalls in meinem jugendlichen Leichtsinn.

Aber hier erscheint uns dann das PARADOX des Zen-Buddhismus - man redet über ETWAS - oder NICHT ETWAS - über was man eigentlich nicht reden kann. Wittgenstein verlangt daher zu schweigen - STILLE -SCHWEIGEN sind weitere Synonyme der Ur-Quelle.

___________________________________________________

Gibt es bei diesen Ebenen einen Zusammenhang?

Zunächst - die letzte Ebene, über die man (eigentlich) nicht reden kann - scheint in der Erfahrung ein SPRUNG zu sein.

Im ZEN Buddhismus gibt es zwei Schulen - die eine besteht auf diesen SPRUNG ins UR, zu dem es keinen WEG gibt, es hat plötzlich zu geschehen als GNADE sozusagen - die andere sagt, doch, es gibt einen KONTINUIERLICHEN WEG, der das Sprung-Ereignis zumindest DURCH EIGENENS TUN immer wahrscheinlicher macht.

SCHATTENARBEIT wäre so ein Weg, wo man immer mehr befähigt wird, hinter die Vorhänge der Illusionen zu schauen. Eigenes Tun.

Dann befreit Schattenarbeit die LEBENSENERGIE - als Magier lernt man dann, sie zu lenken - oder mit HILFSMITTELN (Runen, heilige Geometrie, Beschwörung, Rituale, Yoga, Sex) sie auch indirekt zu erzeugen.

Ein Magier auf der philosophischen Ebene erzeugt Lebensenergie aus dem Nichts. Aber jeder Magier sollte sich schattenmagisch hinterfragen, was im Inneren ihn zwingt, Magier zu sein und dies und das erschaffen zu wollen. Dies wäre magische ETHIK.

Dann gibt es Leute, denen es um die letzte Erkenntnis geht - Nur-Meditierer, sagen wir mal salopp - und Leute, denen es um das KREIEREN geht und die Quelle von Kreativität - Magiere, mal sehr salopp unterschieden.

_______________________________________________________

In dem oben erwähnten Post - hab mir das aber jetzt nicht mehr alles genau durchgelesen - sind diese Ebenen nicht immer klar unterschieden - was hier und da zu Klärungsbedarf oder scheinbaren Widersprüchen führte.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/7/2014 um 16:14  
@Aladdin Salomon

ich geb zu ich hab ein bisschen Schwierigkeiten einen (tiefgründigen?) Zusammenhang in deinen recht knochenhaft hingestreuten Beispielen zu sehen.

Magst du mir dein Beispiel mit den zwei Sonne und ihrer Wechselwirkung etwas mehr umschreiben?

@Merlin

Danke für den umfangreichen Aufriss des Themas.

Woran ich immer mal hängen bleibe, sozusagen, ist die Assoziationen zu Licht und Dunkel auf der psychologischen Ebene, wie du schreibst.
Ich neige dazu es teilweise andersherum zu assoziieren bzw. würde ich keine der Eigenschaften eindeutig dem einen noch dem anderen zuordnen.

Licht zB. hab ich lange damit verbunden, gezwungen zu sein sich einer Form zu fügen. Das wäre meines Erachtens das Gegenteil von Freiheit.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1444
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/7/2014 um 19:28  
Ich glaube, du meinst UNINTEGRIERTES oder VERZERRTES Licht.

IRRLICHTER.

Wenn bei jemanden sich schweres KARMA auflöst, nehme ich es so wahr, dass deutlich der ganze Raum heller wird. Das ist aber eine Wahrnehmung auf einer astralen Auraebene.

Wo ich es deutlich unterscheiden konnte: in Indien, ein Guru mit einer starken Lichtausstrahlung. Der hatte philosophisch sehr weise geredet - das Licht war also INTEGRIERT.

Die Leute, die aus dem Tempel kamen, die in dieser Energie gebadet hatten - hatten auch für kurze Zeit viel Licht - haben aber nur Unsinn erzählt. Diese Leute waren ÜBERBELICHTET - das Licht war nicht in ihrer Persönlichkeit INTEGRIERT.

Eine spezielle Art von Überbelichtung ist FANATISMUS. Hier macht man WAHNHAFT das Licht an einer bestimmten Form, an ein bestimmtes Konzept, an einer bestimmten Religion fest und fühlt sich berechtigt, für seine Über-Zeugung zu töten.

Hier werden, durch Gruppenenergie oder Lesen von spirituellen Texten, höhere Bewußtseinsebenen geöffnet - ohne aber verstanden oder integriert zu werden. Der Verstand KLAMMERT sich nun an eine FORM - die man anderen aufzwingen will.

Ohne diese künstliche FORM würde für den Verstand nur noch lichtvoller WAHN übrigbleiben, den er nicht mehr verarbeiten kann. Daher dieser innere Zwang.

Dann gibt es in der Schattenmagie das Konzept des TEUFELS. Hier verdrängt man die eigene Dunkelheit, indem man ANDERE schlecht macht, verteufelt. ANDERE müssen als SÜNDENBOCK für die eigene verdrängte Dunkelheit herhalten.

Bei genauerer Betrachtung sind aber die sogenannten GUTEN alles andere als GUT.

Auch im obigen Beispiel, wo jmand seine Kinder ZU IHREM BESTEN total und dauernd verdrischt UM SICH SELBST NICHT SPÜREN ZU MÜSSEN - also um die eigene Dunkelheit zu verdrängen. Man klammert sich also an eine WAHN-FORM von Licht um zu verdrängen.

Es gibt also ABARTEN von Licht - wo es WAHNHAFT und ZWANGHAFT wird.

Bei soöchen künstlichen Konzepten sind aber Leute am Werk, die WEDER mit Licht NOCH mit Dunkelheit umgehen können.

Diese KLAMMERN sich an KONZEPTE von Licht und Dunkelheit, die sie anderen aufzwängen. Wirkliches Licht und wirkliche Dunklelheit - Freiheit - wäre für sie schwer zu ertragen aufgrund dessen, was sie vor sich selber verdrängen.

_________________________________________________

Das traumatisch Unbewußte erkennt man später ebenso als ABART von Dunkelheit.

Im Alltag werden wir es selten mit SPIRITUELLEN Momenten von Licht und Dunkel zu tun bekommen.

Hier haben wir es mehr mit den Abarten von Licht und Dunkel zu tun.

Letztlich ist Licht dann Schwingung, Sein - und Dunkelheit der schwingungslose Urgrund vom Sein.

Aber das sind nur Wörter ...

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/7/2014 um 21:50  
sehr einleuchtend ;) danke ...

ich hab auch meine beschränkten und unterbelichteten Momente, um mal bei den Worten zu bleiben.

Stimmt schon, ich hab Licht und Dunkel irgendwie etwas zu engstirnig aufgefasst in letzter Zeit (Jahren). Hatte beinahe vergessen dass der Alltag meistens eher abartig ist xD

Wird jedenfalls lustig falls mir mal wieder jemand als unterbelichtet erscheint ;)



... schöne Wortspiele


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

Aladdin Salomon
Beiträge: 61
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/7/2014 um 15:09  
@Kerzenflaemelein

Tut mir elid ,wenn der text unverständlich war. ich bezog mich ein mal auf Farben vom physikalischen Standpunkt deshalb Temperatur messen und ein mal mit dem Beispiel der Sonne von einer Vision die ich hatte.

Um es leichter zu erklären gehe ich mal Auf Dr.Jung ein der z.b das Konzept von Persona und Schatten integriert hat ins Psychologische.

Laut Jung: Sind Schatten verdrängte Anteile des selbst oder auch einfach noch nicht gelebte. Er benennt es als Schatten ,weil sie in der tiefe wirken oder besser gesagt aus der Tiefe herraus.

Das abarbeiten dieser Schatten diese in die Persönlichkeit zu Intergrieren soll helfen lebendiger zu sein, ohne Konflikte im inneren. Damit das Individum zu einem mehr oder weniger ganzen Bewusstsein kommt, statt Teile seiner Selbst abzuspalten.

Natürlich ist das was ich schrieb nur eine kurze Zusammenfassung von diesem Konzept was deutlich umfangreicher ist und viel mehr erklärt.


Hoffe ich konnte dir bisschen helfen,

Lg Aladdin Salomon


[Editiert am 28/7/2014 um 15:12 von Aladdin Salomon]



____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/7/2014 um 15:17  
Hi Aladdin,

Ich hatte mehr gehofft deine Meinung zu erfahren, weshalb mich Details zu deiner Vision der zwei Sonne interessierte.

deshalb, dein Text war mir nicht gänzlich unverständlich, nur einfach zu trocken und ich konnte daraus nicht wirklich auf diene Meinung schließen.

Mit Gruß


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Incognitus
Incognitus

Aladdin Salomon
Beiträge: 61
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/7/2014 um 15:28  

Zitat von Kerzenflaemelein, am 28/7/2014 um 15:17
Hi Aladdin,

Ich hatte mehr gehofft deine Meinung zu erfahren, weshalb mich Details zu deiner Vision der zwei Sonne interessierte.

deshalb, dein Text war mir nicht gänzlich unverständlich, nur einfach zu trocken und ich konnte daraus nicht wirklich auf diene Meinung schließen.

Mit Gruß


Ahso das meinst du ,gut ich suche mal mein Traum und Visions Tagebuch die Tage herraus und schreib das auf
hier . Vielleicht hilft es dir ja zur Reflektion wobei das natürlich nur mit meinem Bewusstsein in Verbindung betrachtet werden sollte. Jemand anders hat dann wiederum andere Symbole für sich jenes wirkt sich auf die Vision aus.

Liebe Grüße Aladdin Salomon


[Editiert am 28/7/2014 um 15:35 von Aladdin Salomon]



____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 30/7/2014 um 14:15  

Zitat:
"Licht ist Stoff, und Dunkelheit ist reiner Geist. Dunkelheit in ihrer innewohnenden, metaphysischen Grundlage ist subjektives und absolutes Licht, Licht in all seinem Glanz und der Pracht dagegen bloß eine Menge von Schatten, ..." H.P. Blavatsky

Also Grundsätzlich halte ich nicht sehr viel von Aleister Crowley, Blavatsky und der gleihen. Werde mich denen aber bestimmt auch noch mal widmen. Was bedeuten die von mir markierten Worte? Das scheint mir Kodiert.

Aladdin bezog sich vermutlich auf dieses Zitat. Ich kann damit auch überhaupt nichts anfangen, werde aber bei ihm anknüpfen. Die von ihm angesprochene Zwillingssonne meint Yin und Yang. "ne schwarze und ne weiße die eigentlich eine Sonne sind aus unterschiedlicher Perspektive."
Weiblich und Männlich, Schatten und Licht, negativ und Positiv. Ein und das selbe aus zwei verschiedenen Perspektiven.


Zitat von Kerzenflaemelein, am 25/7/2014 um 15:33

Warum versucht man die Schatten aufzulösen?

Das ist ein ganz natürlicher Prozess im Leben eines jeden Menschen. Oft läuft man davor weg. Doch irgendwann holt es einen sowieso ein.
Die Geschichte des Helden, der die Prinzessin vor dem Ungeheuer rettet. Ist eine Analogie auf das geborgene Unbewusste-weibliche Potential, aus den Klauen der Angst-Ungeheuer.
Dazu gibts noch mehr zu sagen, aber frag einfach, dann muss ich jetzt nicht so lange überlegen, wie ich es verpacke.


Zitat von Kerzenflaemelein, am 25/7/2014 um 15:33

Wie viel Erfolg kann man haben beim Versuch Schatten aufzulösen wenn im Licht das eigentlich Potenzial der Schatten liegt?

Ein Schatten verschwindet ja nicht, nur die zugrunde liegende Thematik kommt ans Licht.


Zitat von Kerzenflaemelein, am 25/7/2014 um 15:33

Dreht man sich im Kreis beim Versuch Schatten aufzulösen, da das Licht potenziell immer neue hervorruft?

Nur weil du links, rechts, vorne und hinten kennst, hindert dich das ja nicht nach draußen zu gehen, weil du ja nur die vier möglichkeiten hast?


Zitat von Kerzenflaemelein, am 25/7/2014 um 15:33

Wäre ein Auflösen des Lichts unweigerlich ein Überwinden des Stofflichen?

Eine Auflösung des Lichts Verschiebt die darunter Verborgene Thematik in den Schatten. Eine Form der Verdrängung, oder einfach eine Änderung des Fokus.


Zitat von Kerzenflaemelein, am 25/7/2014 um 15:33

Wenn Dunkelheit im Grunde absolutes Licht ist, ist es das gleiche Licht welches die Menge an Schatten ausmacht?

Licht und Schatten, Alles und Nichts, sind bloße Richtungen. Sie haben keine Menge. Die Menge enteht durch deine eigenen Erfahrungen, die du in der jeweiligen Richtung machst.


Zitat von Kerzenflaemelein, am 25/7/2014 um 15:33

Wieviel Sinn macht das alles, wenn man sich allem Anschein nach wie ein Stück Treibholz in den ineinander verschachtelten Strömungen eines Paradoxons bewegt?

Was macht schon Sinn? Ist Sinn nicht immer nur ein Produkt der dahinter liegenden Absicht. Ist es deine Absicht, deine Schatten aufzulösen, dann macht es auch Sinn. wenn nicht, dann nicht.

Und zum Saturn ALien vielleicht später noch was...


[Editiert am 30/7/2014 um 17:12 von Goldy]
Antwort 9
Incognitus
Incognitus


Beiträge: 52
Registriert: 11/10/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/10/2014 um 21:28  
Diese Gedanken zum Irrlicht- überbelichtet sind ja mal,wieder ganz das meine. Solche Irrlichter ich ich ungeheuer viele. Ichnversuchnschonmdiebgsnzevzeitbdsdvgleichevgedankenspiel,irrlicht - unterbelichtet,,komm aber nicht wirklich hin.


____________________
Der2weg zur Quelle führt gegen den strom
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Lux
Lux

Pater Ravens
Beiträge: 3
Registriert: 9/5/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/6/2015 um 22:59  
um auf die anfangsfrage zurückzukommen, der Schatten ist ein teil des menschen den man nicht vollständig auflösen kann und der sogar vorteile bringt wenn man lernt mit ihm in einklang zu leben und zu aktzeptieren das es ihn gibt.


____________________
Lucifer, dominator domine, te adoro. Intenderent vehementer ad meae----
----
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1444
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2015 um 12:24  
Dazu mal ein neues Thema:

http://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewth read&tid=1107


[Editiert am 4/6/2015 um 12:33 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,056 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0262 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen