Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 64

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Verstrickungen
Incognitus
Incognitus


Beiträge: 52
Registriert: 11/10/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/10/2014 um 08:19  
Ich beschäftige mich noch nicht lange mit Astrologie. Dies scheint mir so ein"neues Hobby" zu sein. Darum meine laienhafte Frage.
So weit dass ich wenn ich auf meine geburtsrafix schaue sehe, dass hier ein paar planetenkonstellationen sind, die auf Verstrickungen hindeuten, hab ich mich schon eingelesen. Und nun? Ja alt genug bin ich um beurteilen zu können, dass diese Verstrickungen wirksam sind. Ich hab noch absolut keine Erfahrung mit Astrologie. Es interessiert mich eben "nur". Gut zu meiner Frage oder meinem Problem. Verstrickungen gen wahrnehmen, die bewusst mschen, ansehen, das ist das2ei e. Sie in den Sternen zu sehen ist für mich im Moment was anderes, das gibt mir das Gefühl, dass das absolut festgeschrieben ist, und diese Sichtweise gefällt mir gar nicht ;(


____________________
Der2weg zur Quelle führt gegen den strom
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 305
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/10/2014 um 08:52  
ich denk immer, Astrologie ist das, was das Universum uns vorsetzt. Muss man halt mit klarkommen - oder was dagegen unternehmen.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Incognitus
Incognitus


Beiträge: 52
Registriert: 11/10/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/10/2014 um 08:59  
Ja, schon. Was:-dagegen unternehmen. Das ist die Richtung in die ich normal tendiere. Das Problem ist, dass ich es momentan als festgeschrieben empfinde.


____________________
Der2weg zur Quelle führt gegen den strom
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 305
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/10/2014 um 09:06  
Verständlich. Wenn ich Astrologie jetzt ernsthaft betreiben würde, könnte ich dir bestimmt was raten. Vielleicht was Planetenmagisches oder so, keine Ahnung.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 19/10/2014 um 18:20  
In der Astrologie werden dir wie beim Kartenlegen auch,
Lediglich Richtwerte aufgezeigt, beim Kartenlegen nennt man das eine Tendenz wie es sich derzeit entwickeln wird,
in der Astrologie bekommst du dein Päckchen mit,
Jedoch in veränderlichen Gewichtungen,
Du allein bestimmst aus deinem Inneren heraus,
Wieviel Gewicht du den einzelnen Aspekten in deinem Leben einräumst.
Antwort 4
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/10/2014 um 21:28  
Hab da auch in meinem anderen Post was zu geschrieben.

Ich sehe es auch so - Schicksal wird durch innere unbewußte Zwänge geschrieben - und Resonanzen dazu. So gesehen wäre es meine Lebensaufgabe, das Horroskop zu überwinden, es ungültig zu machen, mich aus zwanghaften BAHNEN (gezeigt durch Planetenbahnen) zu befreien.

Diese Idee ist vielleicht neu - es geht darum, sich aus seinem Horoskop zu befreien.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus


Beiträge: 52
Registriert: 11/10/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/10/2014 um 08:10  
Danke, merlYn, der Gedanke es könne darum gehen sich aus dem Horoskop zu befreien, gefällt mir. Deinen anderen Beitrag hab ich gestern schon gelesen. Die Techniken um mit sich ganz in Kontakt zu kommen, von denen du geschrieben hast, kenn ich nicht . Ich hab also mal Tante google gefragt. Danke für diese Hinweise. Wie gesagt mit Astrologie beschäftige ich ,ich noch nicht lange. Ich kann bei einem Blick auf meine geburtsradix nicht genau sagen welche Opposition und welches Quadrat wo genau und wie wirkt. Viel spannender find ich momentan auch noch(das kann sich ändern, wenn ich mehr davon verstehe) die Planeten im Kontext ihrer Mythologie zu betrachten. Der Mythos erzählt ja oft vom lösungsweg. Eine Spielerei? Möglich.
Mein allererstes Buch über Astrologie, das ich gelesen hab heißt"Landschaften der Zeit" und zeigt einen eher philosophischen Zugang zur Astrologie auf. Das ist mir sehr entgegen gekommen. In diesem Buch stieß ich auf den Begriff"das hereinblickende" dieser Begriff ist mir seither nicht mehr begegnet. Nun denk ich, dieses"hereinblickende" im mondknoten gefunden zu haben. Das würde auch zum Mythos passen, den ich mit der planetenstellung assoziiere.ein bisschen an den Haaren herbei gezogen? Mag sein


____________________
Der2weg zur Quelle führt gegen den strom
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 305
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/10/2014 um 08:16  
Ich muss dich enttäuschen, George, die Idee ist nicht neu. Stand schon irgendwo (bei Regardie oder so) das der wahre Magier es schafft, sich selbst neu zu erschaffen, so das Horoskope für ihn ungültig sind. Oder so ähnlich.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/10/2014 um 17:14  
Interessant :)

*nichtenttäuschtbin - dass der Gedanke von mir neu ist wollte ich auch nicht behaupten - er ist nur unter Astrologen nicht so geläufig habe ich den Eindruck. JA - schade dass diese Idee nicht mehr Verbreitung gefunden hat.

Sich selber ERSCHAFFEN als Magier - hmmm - ich merke, dass ich mich erstmal ENTSCHAFFEN muss - erst unbewußte Strukturen in mir auflösen die mich hindern und meine Wahrnehmung trüben.

Daher diese tiefe Schattenmagie.

Dann komme ich von ganz alleine in ein spontanes Erschaffen, welches lebendig kommuniziert.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Incognitus
Incognitus

Aladdin Salomon
Beiträge: 61
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/11/2014 um 21:37  
Also Astrologie zeigt doch eigentlich nur die Kräfte auf die wirken. Dabei kann eine destruktive Kraft bei dir aber dennoch was gutes bewirken.

So Zukunfts fest sind diese Energien aber nicht, nur in dem grad wie du Sie gebrauchst.

lg Aladdin Salomon


____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/11/2014 um 23:14  
Geanu. Diese Kräfte, in astrologischen Symbolen geschrieben, gilt es dann konkret zu deuten. Also: was für konkrete Ereingnisse werden durch diese astrologischen Konstellationen ausgedrückt.

Eine noch tiefere Deutung würde zeigen, wie man SELBER diese Situationen VERURSACHT hat. Welche unbewußten Verhaltensweisen einen immer wieder in solche Situationen bringen. Eine solche Deutung entsteht durch einen DIALOG - wobei das Horoskop die Vorlage gibt.

Eine solche Deutung würde von dem Aberglauben befreien, Dinge würden aufgerund von Plantenkonstellationen geschehen.

Planetenkonstellationen mögen eine bestimmte RESONANZ zu energetischen Qualitäten zeigen - hohe Wahrscheinlichkeiten dass bestimmte Dinge passieren - aber - URSACHE unseres Schicksals sind letztendlich WIR SELBER!

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Incognitus
Incognitus

Echidna1
Beiträge: 82
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/11/2014 um 03:52  
..... um astrologisch für eine andere Person zu arbeiten, muss man eigene Astrologie abgelegt haben. Wo bliebe sonst der Sinn dieser Logik ? Immer beim und aus der Konstellation des Verursachers .


Als ganz zuerst Astrologiewissenschaften betrieben wurden, hat man erkant, dass die besten Resultate erzielt werden, legt man den Sternenkreis mitsamt Planeten auf die Erde.

So hat das Umfeld mehr oder weniger unbewusst als Statist für eine Wissenschaft gedient .

Die Wirkungen waren erkannt und nun kam das Spiel : was alles kann ich mit Astrologie bewerkstelligen ?

Dazu hat man die Statisten gleich weiter agieren lassen und schon war ein astrologisches Psychospiel geboren, was nicht an den Kirchenmauern halt gemacht hat und sich auch bis in die heute Zeit immer wieder neu inkarniert.

zugegeben, ich bin nicht nur sehr belesen, sondern auch sehr studiert bzgl. Astrologie. ... mein Wissen zum Broterwerb nutzen ist aber trotzdem kein Thema.

Man fragt sich : warum nicht ?

Astrologie ist und kann noch nicht meine Sache sein, damit laufe ich immer in alten Schuhen auf ausgetretenen Wegen.
Auch wenn ich schon eigene Erkenntnisse mit einbringe, sind es die, die in den Annalen des Himmels und der Erde geschrieben stehen und die gehören wem ?

Dem Geist der Astrologie.
Diesen asrologischen Geist erreicht man mittels des Feuers, was er selbst ist.
Jede finanzielle Aktivität verbrennt somit den astrologischen Geist zum finanziellen Geist und gibt eine andere Richtung.
Hinzu kommt, dass aus astrologischer Sicht Frau weder emazipiert noch selbständig sein kann, da das wesentlichste aus männlichen Zeichen geschieht.

Somit wäre ich eine Klinkenputzerastrologin.
Ins innere der eigentlichen Astrologie, wage ich zu bezweifeln, kommt nicht mal jeder x-beliebige Mann, geschweige denn Frauen. Hinzu kommt, dass das Universum nicht mehr so einfach anzuzapfen ist, wie vor einigen hundert Jahren.
Persönliche Erkenntnisse, die nicht logische Schlußfolgerungen aus neuzeitlichen Büchern sind, tun sich also schwer.

Aber das ist nicht das eigentliche Thema. Thema : sich aus astrologischen Verstrickungen zu befreien.

Dazu sollte man wissen und akzeptieren, dass unser Leben geschrieben ist. Über Jahrhunderte. Es gibt nichts neues auf der Welt.
Hinzu kommt, dass wir nicht nur persönliche potentiale tragen sondern auch auferlegte. wie z.B. Astrologie selbst .... als reinigende Beschäftigungstehrapie für was auch immer. Und genau da sehe ich Verstrickungen, die schwer zu durchschauen sind.

Zuerst muss, wie bei jeder Sache, sei es Krankheit oder was auch immer, der geistige Grund gefunden sein, um ihn zu deaktivieren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Incognitus
Incognitus

Aladdin Salomon
Beiträge: 61
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2014 um 06:02  
@Echidna1

Zitat:
Hinzu kommt, dass aus astrologischer Sicht Frau weder emazipiert noch selbständig sein kann, da das wesentlichste aus männlichen Zeichen geschieht.


Hier übrigens sehe ich einen sehr starken Schatten bei dir in der Beziehung von Mann und Frau ,löse die Verstrickung, die Astrologie aber auch andere Richtungen können dir eine Hilfe sein. Im andern Thread hast du diesen Schatten in einer anderen jedoch ähnlichen Form offenbart.
Passte aber zum Thema Licht und Schatten.

Nur ein Tipp ,musst es aber nicht bearbeiten ,wenn du nicht willst.


Liebe grüße Aladdin Salomon


[Editiert am 13/11/2014 um 06:02 von Aladdin Salomon]



____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2014 um 21:31  
Oki :)


Zitat von Echidna1, am 12/11/2014 um 03:52

Hinzu kommt, dass aus astrologischer Sicht Frau weder emazipiert noch selbständig sein kann, da das wesentlichste aus männlichen Zeichen geschieht.



Kannst du das mal erläutern?

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Incognitus
Incognitus

Echidna1
Beiträge: 82
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/11/2014 um 05:38  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 13/11/2014 um 21:31
Oki :)


Zitat von Echidna1, am 12/11/2014 um 03:52

Hinzu kommt, dass aus astrologischer Sicht Frau weder emazipiert noch selbständig sein kann, da das wesentlichste aus männlichen Zeichen geschieht.



Kannst du das mal erläutern?

grüssli merlYnn


das nur, ohne hier tiefer auf die Sache einzugehen :


Widder ..... männlich ..... Großhirn
Sonne ..... männlich ..... Verstand


@ Aladdin Salomon

wow, Du siehst mehr als ich.

WO hast Du den Schatten gesehen ?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/11/2014 um 22:54  
Hmm das verstehe ich nicht. Jede Frau hat doch ein Großhirn und einen Verstand!

Also so absolut männlich und weiblich habe ich die Zeichen nie interpretiert, bzw das völlig aussen vor gelassen. Mann und Frau haben Widder und Sonne im Horoskop - und gerade eine Frau mit Sonne im Widder mag sehr emanzipiert sein.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Incognitus
Incognitus


Beiträge: 52
Registriert: 11/10/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2014 um 09:30  
Als absolute aszeologieanfängetin, hab ich gerade den Eindruck, das was ich"Verstrickungen" genannt habe, ist genau der punkt an dem ich am gefährdetsten bin, immer wieder in die gleichen Muster zu fallen. So hilft mir das Horoskop momentan, meinen Schatten deutlicher zu sehen.


____________________
Der2weg zur Quelle führt gegen den strom
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Incognitus
Incognitus

Echidna1
Beiträge: 82
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2014 um 11:13  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 27/11/2014 um 22:54
Hmm das verstehe ich nicht. Jede Frau hat doch ein Großhirn und einen Verstand!

Also so absolut männlich und weiblich habe ich die Zeichen nie interpretiert, bzw das völlig aussen vor gelassen. Mann und Frau haben Widder und Sonne im Horoskop - und gerade eine Frau mit Sonne im Widder mag sehr emanzipiert sein.

grüssli merlYnn


.... was sollte ich erklären, was eigentlich klar ist ?

ein Stieraszendentmensch verfügt zwar über das Großhirn, kann es aufgrund der Stierdominanz im "ich" nicht nutzen, da der Stier nur bis zum Kleinhirn und somit dem Unbewussten wirkt.
Ausserdem zeigt so das 12. Haus auf Schwierigkeiten mit dem Großhirn (Widder) , was schlußfolgert, nur das Kleinhirn zu nutzen.

Jeder Mensch der in Deutschland oder mit Sonne im Widder geboren ist und sich dementsprechend als deutsch fühlt, lebt genaugenommen, in seinem Großhirn.

Jeder Mensch, der der Meinung ist, der denkenden Klasse anzugehören oder denkt, lebt lediglich in seinem Großhirn. ... man beachte hier mal die Lichpunkte, die von Castaneda erklärt.

Jeder Mensch, der dabei seine astrologische Herkunft ausser Acht läßt und unterdrückt, hat (höchst)wahrscheinlich eine Bethelinkarnation von einem Fleischklumpen ohne Gliedmaßen und unterentwickelten Sinneswerkzeugen ..... das erkannte ich schon als 5 jährige und war bemüht, mich dementsprechend auf meinem Level zu halten ... was eben einges nach sich zog ... ein Witz, sieht man die Inkarnationen, die glauben zu leben und doch nur von einem Lebensimpuls zum nächsten huschen mit ständiger Selbstbestätigung.

Die Frau mit Sonne im Widder hat zunächst mal einen Aszendenten der auf ihrem Großhirn den Feuertanz tanzt .... oder ist eben eine Negation in allen Aspekten .... und dominant ist da eher der Kampf des planetaren Herrschers Mars .

..... aber darum geht es eigentlich nicht.
Es geht tatsächlich um männliche und weibliche Zeichen im Horoskop, die zwar in jedem Menschen vorhanden, zudem in der heutigen Zeit eher mehr als weniger in der Frau männlich dominieren und umgekehrt, aber letztendlich alle gleichermaßen von männlichen Zeichen ausgehen
.... von Männern erkannt und erstellt .

Also : wo oder was ist natürlich weiblich im Weib ..... ausser dem (Ab)Bild, wie es aussehen sollte ... und dieses Abbild verklärt sich auch noch in den Jahren persönlicher Dominanz ... wie auch immer .
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Incognitus
Incognitus

Aladdin Salomon
Beiträge: 61
Registriert: 5/6/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2014 um 18:53  
@Echidna1

Du hast echt ein Problem mit männlich weiblich kann es sein ?

Die Planetaren Zeichen sind neutral können aber den einen oder den andern Aspekt annehmen.
Die Kräfte Wirken mehr auch nicht,eine Kraft ist nicht weiblich oder männlich diese Zuordnung geschied nur vom Menschen der auch früher die numen- Gottheiten mit menschlichen eigenschaften belegt hatte.
So schuf der Mensch die Götter nach seinem Abbild.

mfg Aladdin Salomon


____________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 28/11/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2014 um 11:14  

Zitat von Glasperle, am 19/10/2014 um 08:19
Ich beschäftige mich noch nicht lange mit Astrologie. Dies scheint mir so ein"neues Hobby" zu sein. Darum meine laienhafte Frage.
So weit dass ich wenn ich auf meine geburtsrafix schaue sehe, dass hier ein paar planetenkonstellationen sind, die auf Verstrickungen hindeuten, hab ich mich schon eingelesen. Und nun? Ja alt genug bin ich um beurteilen zu können, dass diese Verstrickungen wirksam sind. Ich hab noch absolut keine Erfahrung mit Astrologie. Es interessiert mich eben "nur". Gut zu meiner Frage oder meinem Problem. Verstrickungen gen wahrnehmen, die bewusst mschen, ansehen, das ist das2ei e. Sie in den Sternen zu sehen ist für mich im Moment was anderes, das gibt mir das Gefühl, dass das absolut festgeschrieben ist, und diese Sichtweise gefällt mir gar nicht ;(



Hallo Glasperle!

Nichts ist auf Dauer festgeschrieben - nicht mal ein Horoskop, denn es ist ja nur eine Momentaufnahme und die Planeten usw bewegen sich ständig weiter und bilden immer neue Konstellationen mit deiner Prägung.
Hast du dir schon mal über den Sinn von Verstrickungen Gedanken gemacht?
Wofür sie gut sind?
Ohne Verstrickungen würden wir uns mit Vielem erst gar nicht konfrontieren!
Indem wir uns verstricken, erfahren und lernen wir - vor allem auf der emotionalen Ebene, denke ich mal.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Incognitus
Incognitus

Echidna1
Beiträge: 82
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2014 um 23:10  

Zitat von Aladdin Salomon, am 28/11/2014 um 18:53
@Echidna1

Du hast echt ein Problem mit männlich weiblich kann es sein ?

mfg Aladdin Salomon


? nenne mir einen akzeptablen Grund, warum es sein sollte ?

Du hast echt keine Ahung von Astrologie, ist es möglich ?

Die einzigen Zeichen neutraler Herkunft befinden sich in der chinesischen Astrologie .... die indische Astrologie ist noch ausgefeilter und bietet zudem noch männliche und weibliche Geschlechtszuordnungen.


[Editiert am 29/11/2014 um 23:11 von Echidna1]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/12/2014 um 21:05  
Hast du da Literatur drüber?

Also ich habe diese Betonung auf männliche und weibliche Zeichen so noch nicht gesehen - ist mir in der Form wie du sie beschrieben hast neu!

liebe Grüße merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Incognitus
Incognitus

Echidna1
Beiträge: 82
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/12/2014 um 16:32  
z.B.
Euringer, Florian
Indische Astrologie. Die 27 Frauen des Mondes

http://www.zvab.com/displayBookDetails.do?itemId=229493527& b=1

... hab mir vor ca. 20 Jahren das Buch aus der Stadtbücherei geliehen und relevante Punkte notiert. Dazu kam mir dann der Gedanke, nachdem ich mit Zahlenmystik beschäftigte, das ganze mittels des 9er Systems und dem Geburtenkalender (Menstruationskalender) in Körper Geist und Seele aufzuteilen.
Hat mir eine Antwort auf viele Fragen geliefert.

..... irgendwie schade, dass der Kalender nach Euringer in dem Buch nur bis 1999 läuft. Hab mir natürlich Gedanken gemacht, warum und bin erkenntnisgemäss zu dem Entschluß gekommen, dass weitere tagbezeichnende Literatur nicht notwendig ist, da alles weitere Leben aus dem Tod resultiert, also aus den Zeichen, die schon geboren sind oder waren. Mag ein Ansichtsfehler sein .... möglich, genausogut kann die Ansicht korrekt sein.
Für mich hat sich die Ansicht bestätigt.


Auch gibt es sehr alte Bücher der indischen Astrologie, die das wirken der Planeten in den Zeichen behandeln. In keiner weiteren astrologischen Literatur habe ich so präzise und verständliche Auskunft erhalten . Man erkennt Zusammenhänge unproblematisch. Leider habe ich da keine Quellenangabe mehr, jedoch einen Großteil der Angaben handschriftlich festgehalten.


[Editiert am 3/12/2014 um 16:35 von Echidna1]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/12/2014 um 21:34  
Vedische Astrologie - hi es gibt halt nicht DIE Astrologie - sondern viele Richtungen. Besonders die Modelle, die wir uns dann im Kopf zusammenbasteln - sind nicht allgemeingültig. Das müssen wir verstehen - jeder hier hat ein völlig anderes Weltbild.

Das gilt für das Forum, aber selbst für Partnerschaften. Jeder lebt in einer eigenen Welt - die er selber für allgemeingültig hält - aber kein Weltbild gilt für alle.

Damit müssen wir umgehen. Aber es ist ja auch reizvoll, damit umzugehen, dass jeder in seiner eigenen Welt lebt.

Astrologische Zeichen soo in weiblich männlich zu kathegorisieren ist eher eine spezielle Sicht, die nicht zwangsläufig jeder kennt

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Incognitus
Incognitus

Echidna1
Beiträge: 82
Registriert: 31/10/2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/12/2014 um 22:51  
Astrologie ansich, ist für den Anwender allgemeingültig. Und das nicht mal in jeder Form Anwender.

Projiziert auf eine andere Person, kommen da aus Unverständnis, Unwissenheit für Zusammenhänge etc. Ergebnisse, die nicht immer erwünscht sind oder wie man nicht selten liest und hört, trotz Honoration, ohne einigermaßen gültigem Erfolg.

Hinzu kommt, dass nicht nur Religionen, sondern auch der Staat im Grunde genommen gegen astrologische Anwendungen sind.
Irgendwie verständlich, dass diejenigen, die sich astrologisch gut auf einen Sonnenplatz gestellt haben, den irgendwie bedroht sehen, von der Menge der "Suchenden" nach einem Sonnenplatz.

Trotzdem ein sehr interessantes Gebiet, befreit man sich aus den "Verstrickungen" der Gesellschaft, die ich für gefärlicher halte, als astrologische Verstrickungen.

Sich nicht vom Kommerz leiten lassen, "Vericherungsvorgaben" den Rücken zeigen, Pharmazie im Kommerzsinn ablehnen sind Wege, für höheres Bewußtsein, was eher an astrologisches Verständnis knüpft.

Richte ich mich nach Kommerz, drückt das Rad mich tiefer, als das astrologische Rad ... trotz derer, die auch Astrologie als Kommerz gehandelt haben.

Man kann nur den persönlichen Weg finden. In jeder Sache. Möchte man nicht einen Gleichschritt gehen, der irgendwann wieder nicht gewollt war.


[Editiert am 3/12/2014 um 22:55 von Echidna1]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,083 Sekunden - 55 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0511 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen