Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6826
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 46

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2  3  4 »     print
Autor: Betreff: Raub, Vergewaltigung, Polizei machtlos: Können "wir" "DAS" stemmen?
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/9/2016 um 19:08 New
sorry doppelpost - bin wohl hektisch zur zeit


[Editiert am 24/9/2016 um 01:13 von Hahahel]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 50
Incognitus
Incognitus

Hahahel
Beiträge: 89
Registriert: 29/5/2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/9/2016 um 19:14 New

Zitat von 20-1-30-40, am 23/9/2016 um 14:47
befinden wir uns erst am Anfang einer Völkerwanderung/Flüchtlingswelle.


Da hast Du Recht.


Zitat von 20-1-30-40, am 23/9/2016 um 14:47
der Ausweg wird sicherlich am ehesten sein was positives daraus zu machen.


Da prallen unerfüllbare Erwartungen, Kulturen, Weltbilder aufeinander … Ich hoffe auch, dass sich da etwas positives draus machen lässt. Allerdings ich habe meine Zweifel, dass das innerhalb einer Generation gelingt… Eine so hohe Anpassungsgeschwindigkeit ist illusorisch … Es wird Reibungsverluste geben, was persönliche und allgemeine Freiheiten etc, angeht.

Lösung? Ich weiß keine. Selber flüchten vielleicht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 51
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/9/2016 um 15:01 New

Zitat von Hahahel, am 23/9/2016 um 19:14

Zitat von 20-1-30-40, am 23/9/2016 um 14:47
befinden wir uns erst am Anfang einer Völkerwanderung/Flüchtlingswelle.


Da hast Du Recht.


Zitat von 20-1-30-40, am 23/9/2016 um 14:47
der Ausweg wird sicherlich am ehesten sein was positives daraus zu machen.


Da prallen unerfüllbare Erwartungen, Kulturen, Weltbilder aufeinander … Ich hoffe auch, dass sich da etwas positives draus machen lässt. Allerdings ich habe meine Zweifel, dass das innerhalb einer Generation gelingt… Eine so hohe Anpassungsgeschwindigkeit ist illusorisch … Es wird Reibungsverluste geben, was persönliche und allgemeine Freiheiten etc, angeht.

Lösung? Ich weiß keine. Selber flüchten vielleicht.


Wie wäre es damit seine Rolle als politischer Bürger aktiv wahrzunehmen und zu erkennen, dass Verantwortung mehr bedeutet als nur ein Kreuz zu machen und sich zu beschweren. Das Politische System fährt gerade auf die "neue Weltordnung" hin, wer das nicht sehen will dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Aufhören ein Politisches System zu speisen, dass an allen Enden die Natur und Menschlichkeit vergewaltigt.
Antwort 52
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/9/2016 um 19:00 New
"Aufhören ein politisches System zu speisen (...)"

Hast Du konkrete Vorschläge dazu?

Ich finde auch, dass das System gewaltig hinkt - aber bisher ist scheinbar noch niemandem eingefallen, wie es wirklich besser funktionieren könnte.
Nicht wählen zu gehen ist für mich zum Beispiel keine Alternative, weil dann eine für mich unwählbare Alternative viel zu viel Kraft bekommen würde - da dann das Gegengewicht fehlt. Nicht durch mich allein, aber es ist ja immer so, dass es immer Gleichgesinnte gibt, egal, wie du unterwegs bist...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 53
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25/9/2016 um 19:36 New

Zitat von Serafia_Serafin, am 25/9/2016 um 19:00
"Aufhören ein politisches System zu speisen (...)"

Hast Du konkrete Vorschläge dazu?

Ich finde auch, dass das System gewaltig hinkt - aber bisher ist scheinbar noch niemandem eingefallen, wie es wirklich besser funktionieren könnte.
Nicht wählen zu gehen ist für mich zum Beispiel keine Alternative, weil dann eine für mich unwählbare Alternative viel zu viel Kraft bekommen würde - da dann das Gegengewicht fehlt. Nicht durch mich allein, aber es ist ja immer so, dass es immer Gleichgesinnte gibt, egal, wie du unterwegs bist...

Wieder ein klassischer Fall Hegelscher Dialektik. Guck dir an, was die Grünen mal repräsentiert haben und was aus ihnen geworden ist. Egal welche Partei, wenn sie erstmal eine bestimmte Größe hat- der selbe Mist. Schauspiel. Selbst die Afd bekommt Gelder aus Amerika. Wozu soll ich überlegen, ob ich mein Gift mit Kola oder Apfelsaft Trinke, wenn die Gefängnistür aufsteht?

Einfache Denkaufgabe:
Alle gehen wählen. Was ändert sich?
Keiner geht wählen. Was ändert sich?



Es werden sich neue Gemeinschaften bilden, die die Standardorgane umegehen. Wenn eingesehen wird, dass die Steuern nicht unser überleben sichern, sondern wir selbst, dass das meiste unserer Energie abgesogen und gegen uns selbst verwendet wird. Millliarden wird in Krieg investiert. Zieht euch nurmal die Verteilung des Reichtums an. Geld basiert auf Schuld.

Das sind Psychologische Prinzipien, die eine Äußere Erscheinung finden.

Der Gedanke, so nicht gut zu sein, anders besser zu sein, und einen verantwortlichen dafür zu suchen.
"Wachstum" das sind die lächerlichsten Lügen um ein parasitäres System aufrecht zu halten.
Antwort 54
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/9/2016 um 16:54 New
Das wird aber auch nur dann funktionieren, wenn alle mitmachen. Wenn die mitmachen, die eine neue Ordnung wollen und die nicht mitmachen, die eine andere neue Ordnung wollen, dann steht unser System leider auf der Seite derer, die nicht mit machen.

Es ist meine persönliche Meinung aber: Nicht wählen gehen ist keine Alternative... Es gibt nur denen mehr Macht, die man nicht in der Regierung sehen will. Die kriegen ihre Schäfchen nämlich an die Wahlurne.

Mein Vorschlag wäre: Kollektiver Geldentzug, Dezentralisierung und Autarkisierung so weit möglich. Wird aber auch nur beim Gedanken bleiben...
RTL II ist nämlich zu schön, als dass die Massen je auf es verzichten wollen würden...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 55
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2016 um 10:39 New

Zitat von Serafia_Serafin, am 26/9/2016 um 16:54
Das wird aber auch nur dann funktionieren, wenn alle mitmachen. Wenn die mitmachen, die eine neue Ordnung wollen und die nicht mitmachen, die eine andere neue Ordnung wollen, dann steht unser System leider auf der Seite derer, die nicht mit machen.

Es ist meine persönliche Meinung aber: Nicht wählen gehen ist keine Alternative... Es gibt nur denen mehr Macht, die man nicht in der Regierung sehen will. Die kriegen ihre Schäfchen nämlich an die Wahlurne.

Woher nimmst du dein Wissen, was die Mase möchte? Die Masse ist vielleicht schon längst aufgewacht, aber denkt genau wie du, und deshalb tut sich nichts.
Wie gesagt Wählen bringt nichts. Punkt. Es ist Schauspiel. Ein Ritual zur Bindung deiner Aufmerksamkeit, denn wenn man erstmal emotional in einer Sache verwickelt ist, fällt es schwer loszulassen.
Wenn man wirklich wüsste wofür das Geld eingesetzt wird, würde niemand mehr wählen gehen.
In unserem Denken sind bestimmte Muster gesetzt, die immer wieder ins System zurückführen, ohne dass gemerkt wird.
Zitat:
Mein Vorschlag wäre: Kollektiver Geldentzug, Dezentralisierung und Autarkisierung so weit möglich. Wird aber auch nur beim Gedanken bleiben...
RTL II ist nämlich zu schön, als dass die Massen je auf es verzichten wollen würden...


Ah, so du machst den Vorschlag, und wer soll es durchsetzen? Vielleicht die selben Politiker die uns von vorne bis hinten verarschen und verhöhnen?

Es geht darum seine Eigene Macht zu begreifen, die eigene Macht der gedanken, das selbst als Spiegel des Makrokosmos.

Ich denke jeder Mensch hat schonmal die Erfahrunge gemach, das sich von einem Moment auf den anderen alles ändert? Ein Augenblick ein lächeln. Dieses System könnte von heute auf morgen ganz anders sein. Migration Terror, Überbevölkerung, Klimaerwärmung, Das sind alles nur Konzepte um uns in Angst zu halten. Nichts von dem Spielt eine Rolle.
Alles Maya illusion. Und die Menschen krallen sich in ein Bild, das von den Medien geschaffen wurde.


[Editiert am 27/9/2016 um 10:41 von Goldy]
Antwort 56
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2016 um 17:46 New
Es gibt da mehrere Ebenen:

1. Alles ist Illusion, right you are. Das ist der Blick auf die Gesamtheit. Das große unendliche Nichts aus dem heraus alles geboren wurde.

2. Auch ein Traum ist real. Ein Kosmos ist der Raum, in dem du dich befindest. Der Kosmos bist nicht du, was zu Schritt drei führt:

3. Du bist die Welt.

Ja, ich kann eine Menge tun - in der dritten Ebene. In der zweiten Ebene bin ich ein Funken am Nachthimmel. In der ersten Ebene ist alles gleich.

Ich bin vollauf damit beschäftigt, mein Leben am Laufen zu halten. Das reicht mir eigentlich vorerst - da ich nicht vorhabe, als Eremitin in den Wald zu ziehen, wofür ich ohnehin auswandern müsste, da man in Deutschland nicht als Eremit im Wald wohnen darf, weil man da keine gültige Meldeadresse anmelden kann ;p
Deswegen habe ich keine besonderen politischen Umwälzungsambitionen.

Und: Du hast ein gesundes Urvertrauen, wenn du meinst, dass es eben nicht zu dem Rechtsruck käme. Würden alle Menschen, die halbwegs intelligent sind, nicht wählen gehen, dann hätten die rechten Idioten schon mit einer winzigen Minderheit das Land in der Hand. Schon allein das ist mir zu gefährlich um den Versuch zu wagen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 57
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/9/2016 um 18:36 New
Alle Ebenen sind verbunden.

Zitat:
Ich bin vollauf damit beschäftigt, mein Leben am Laufen zu halten. [...]
Deswegen habe ich keine besonderen politischen Umwälzungsambitionen.

Das Problem ist doch leben und Politik zu trennen. Darum ist Politik doch so Lebensfeindlich. Und in diesem Forum sollte doch bekannt sein, dass es nicht darum geht was du tust, sondern mit welcher Intention du es tust! Du kannst auch äußerlich deinen Lebensunterhalt verdienen und innerlich an einer "persönlichen"/"politischen" Umwälzung Arbeiten.


Zitat:
Und: Du hast ein gesundes Urvertrauen, wenn du meinst, dass es eben nicht zu dem Rechtsruck käme. Würden alle Menschen, die halbwegs intelligent sind, nicht wählen gehen, dann hätten die rechten Idioten schon mit einer winzigen Minderheit das Land in der Hand. Schon allein das ist mir zu gefährlich um den Versuch zu wagen.


Es ist Schauspiel. genau wie in Amerika. Du wählst nicht zwischen Demokraten und republikanern. Du wählst die "demokratisch republibkanische" Diktatur.
Überall an allen Enden sind Skandale über Wahlfäschlungen, keinen interessierts. Es ist eine Blase....
Antwort 58
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/10/2016 um 12:33 New
Ich verstehe, was du meinst. Aber ich habe eine andere Auffassung. Ich sehe auch, dass die Parteien sich aneinander anpassen und ihre eigenen Ecken und Kanten zugunsten dessen abschleifen, was die allgemeine Richtung zu sein scheint. Und deswegen kann man scheinbar nur in eine Richtung wählen.
Die Grünen sind nicht mehr wirklich grün und die SPD nicht mehr wirklich sozialdemokratisch. Irgendwie kochen "die da oben" ja auch nur ihre eigene Suppe - und woher sie dann kommen ist auch schon wieder Wurscht.

Wirklich anders sind dann die jungen Parteien, die nachwachsen, um dann später, wenn sie die Chance haben, sich zu etablieren, sich wieder an das System anzupassen, sodass es wieder neue Parteien braucht, um das System aufzufrischen.

Das sehe ich als natürlichen Prozess. Der Grund, warum das Nachwachsen und Absterben nicht ganz so gut gelingt, wie in der Natur, liegt daran, dass die meisten Menschen eher konservativ gestrickt sind. Besonders, was ihre eigene Meinung angeht. Damit meine ich nicht die Richtung, in die sie wählen, sondern dass sie der Richtung, die sie wählen, treu bleiben. Vielleicht bräuchten wir hier eine Systemveränderung, die besagt, dass Parteien eine Maximallaufzeit haben, zu der sie existieren dürften - sagen wir, großzügige 20 Jahre. Und danach ist Schicht. Und einfach neu gründen mit den gleichen Pappnasen und dem gleichen Programm wäre dann nicht.

Dann sehe ich auch das Problem, dass die Wirtschaft zu einem großen Teil mitregiert. Das trägt in meinen Augen zu dem unwirksamen Einheitsbrei bei. Und zu der immensen sinnlosen Geldverschwendung. Ich weiß nicht, wie man das anders lösen könnte, als durch konsequentes Abwenden von den zentralisierten Strukturen. Wenn es viele kleine autarke Systeme gäbe, die im Wettbewerb miteinander stünden, dann wären die Firmen zum einem flexibler und zum anderen gäbe es nicht mehr solche Schweinereien wie Bankenrettung etc, nur weil die Großkonzerne in selbstverschuldete Schwierigkeiten geraten. Die Frage ist: Was ist ohne Großproduktion nicht möglich? Was braucht eine große Struktur? Was geht auch im kleinen? Was würde dann mit uns passieren?

Was ich noch sehe ist: Das ist für die etablierten Strukturen vollkommen uninteressant, weil die überleben wollen. Und diese Strukturen überleben alles, sogar Weltkriege und Systemumbrüche. Deswegen sprach ich von Ebenen. Ich kann hier in meinem Dorf vielleicht ein paar Sachen drehen, wenn die Leute Bock darauf haben, mit zu machen. Und vielleicht stoße ich damit eine Bewegung an. Ich kann aber keinen Konzern kippen.

Letzten Endes ist alles eins. Aber das alles besteht aus vielen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 59
Artifex
Artifex


Beiträge: 121
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/10/2016 um 18:51 New
Ökologie, Ökonomie und Soziologie funktionieren auf gleiche Weise, unterliegen den gleichen Gesetzen, die frei von Moral sind. Letztgenanntes ist kein Makel, es ist wissenswert für denjenigen, der hier mit manipulieren möchte.Schaffe es, Gewinn in Aussicht zu stellen, und du bist gegenüber dem, der Durch Verbote/Gebote wirken will, im Vorteil.Politisch korrekt und nachhaltig wird es dann, wenn die langfristigen Auswirkungen des Handelns bewusst gemacht werden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 60
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 5/10/2016 um 10:44 New

Zitat von Vau, am 4/10/2016 um 18:51
Ökologie, Ökonomie und Soziologie funktionieren auf gleiche Weise, unterliegen den gleichen Gesetzen, die frei von Moral sind. Letztgenanntes ist kein Makel, es ist wissenswert für denjenigen, der hier mit manipulieren möchte.Schaffe es, Gewinn in Aussicht zu stellen, und du bist gegenüber dem, der Durch Verbote/Gebote wirken will, im Vorteil.Politisch korrekt und nachhaltig wird es dann, wenn die langfristigen Auswirkungen des Handelns bewusst gemacht werden.

Das ist absolute Propaganda, die an den Schulen unterrichtet wird.
Eine Religion.
Soziologie Ökonomie die neuen Gottheiten, den man sich zu fügen hat. Alle diese Konzepte sind von Menschen gemacht und ein Ergebnis sozialer Strukturen. Doch unsere Sozialen Strukturen, sind so geschwächt, dass wir nicht mal mehr sehen können was hier gespielt wird. Ein heiles Soziales Sytem, kann sich locker selbst versorgen. Wir müssen doch begreifen, dass wir hier einen riesigen Parasiten abschütteln müssen, der uns immer wieder durch Angst in seinen klauen hält.


Zitat von Serafia_Serafin, am 3/10/2016 um 12:33

Das sehe ich als natürlichen Prozess. Der Grund, warum das Nachwachsen und Absterben nicht ganz so gut gelingt, wie in der Natur, liegt daran, dass die meisten Menschen eher konservativ gestrickt sind.

Richtig, das soziale Bild ist ein Ergebnis unserer Ideologien. Diese werden von den Medien so gesteuert, dass der jeweiligen Agenda folgen. Das zeigt sich auch sehr schön an unserem Einwanderungsdrama. Die Meinung hat sich bzw wird sich um 180 grad drehen. Um den Konflikt zu erhöhen.Diese prozesse lassen sich jetzt sehr gut beobachten.Auch der Brexit ist keine Überraschung.

Zitat:
Ich weiß nicht, wie man das anders lösen könnte, als durch konsequentes Abwenden von den zentralisierten Strukturen. Wenn es viele kleine autarke Systeme gäbe, die im Wettbewerb miteinander stünden, dann wären die Firmen zum einem flexibler und zum anderen gäbe es nicht mehr solche Schweinereien wie Bankenrettung etc, nur weil die Großkonzerne in selbstverschuldete Schwierigkeiten geraten. Die Frage ist: Was ist ohne Großproduktion nicht möglich? Was braucht eine große Struktur? Was geht auch im kleinen? Was würde dann mit uns passieren?

Ja wichtige und produktive Fragen, finde ich. Es ist auch eine Diskussion jenseits der Angstmache und den starken Bildern, die uns die Medien präsentieren.

Was passiert hier überhaupt gerade mit uns? Und inwieweit wollen wir das einfach über uns ergehen lassen, oder aktiv etwas unternehmen. Denn was hier passiert ist eine Vergewaltigung. Unsere Politiker vergewaltigen Deutschland (Darf man Deutschland noch sagen?)

"Das Oberlandesgericht Bamberg hat die Heirat eines minderjährigen Mädchens aus Syrien anerkannt. Jetzt begründen die Richter ihre Entscheidung."

Wir sind hier die Indianer.
Zitat:
Was ich noch sehe ist: Das ist für die etablierten Strukturen vollkommen uninteressant, weil die überleben wollen. Und diese Strukturen überleben alles, sogar Weltkriege und Systemumbrüche. Deswegen sprach ich von Ebenen. Ich kann hier in meinem Dorf vielleicht ein paar Sachen drehen, wenn die Leute Bock darauf haben, mit zu machen. Und vielleicht stoße ich damit eine Bewegung an. Ich kann aber keinen Konzern kippen.

Diese Strukturen wollen nicht nur überleben. Sie verfolgen auch eine Agenda. und diese Agenda wird immer sichtbarer, je weiter sie fortschreitet. Es ist quasi der Klimax, je mehr Kontrolle sie an sich reißen, desto größer wird die Chance dass sie alles verlieren. Denn sie haben nur die Macht, die wir ihnen geben.
Der Knall kommt noch. Bzw sind wir mittendrin.
Antwort 61
Artifex
Artifex


Beiträge: 121
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/10/2016 um 19:28 New
Vielleicht sind Philosophie, Mathematik und Physik auch Gottheiten, deren Joch wir abschütteln sollten? Emotion in der Politik lässt fast immer Leute sterben. Berechnendes Handeln, wenn es auf langfristige Veränderung abzielt, verbietet und verflucht nur, wenn es dumm, destruktiv und gierig ist.
Schafft man es hingegen, Menschen einen positiven Anreiz zu bieten, ihr Verhalten zu verändern, spart man sich eine Revolution und ermöglicht vielleicht eine Entwicklung im Sinne von Verbesserung der Situation.
Aufregen geht immer, kaputtmachen auch.
Ich mag es , Naturgesetze zu verstehen und anzuwenden, es ist effektiver, als sich darüber aufzuregen, das Sie mich einschränken.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 62
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/10/2016 um 19:51 New

Zitat von Vau, am 6/10/2016 um 19:28
Vielleicht sind Philosophie, Mathematik und Physik auch Gottheiten, deren Joch wir abschütteln sollten?


Ökonomie, Ökologie und Sozilogie sind unser soziales Leben. Zu behaupten dass sie etwas Gesetzmäßiges wären, ist genau was Religion tut.
Veränderst du das soziale Leben veränderst du automatisch auch diese drei dinge.

Zitat:
Emotion in der Politik lässt fast immer Leute sterben. Berechnendes Handeln, wenn es auf langfristige Veränderung abzielt, verbietet und verflucht nur, wenn es dumm, destruktiv und gierig ist.

Entschuldigung mal, alle Politik funktioniert ausschließlich über Emotionen. Denk mal darüber nach. Schau doch nur wieviel Politik unser Terror macht.


Zitat:
Schafft man es hingegen, Menschen einen positiven Anreiz zu bieten, ihr Verhalten zu verändern, spart man sich eine Revolution und ermöglicht vielleicht eine Entwicklung im Sinne von Verbesserung der Situation.

Das ist doch genau die Propaganda von der ich spreche. Man spricht dem Menschen sein Individuelles Wesen und Antrieb ab. Das hat schon im Kommunismus nicht funktioniert, ist aber genau das selbe System mit dem Menschen im Zaum gehalten werden. Eine exoterische Führung ist auch was die meisten Religionen ausmacht.


Zitat:
Aufregen geht immer, kaputtmachen auch.
Ich mag es , Naturgesetze zu verstehen und anzuwenden, es ist effektiver, als sich darüber aufzuregen, das Sie mich einschränken.

Ich versuche in erster Linie aufzuzeigen. Wie lauten, denn diese Naturgesetze der Ökonomie und Soziologie?
In meinem Weltbild kann es immer nur ein Versuch einer Beschreibung eine organischen Geschehens sein. Sollten hier Gesetzmäßigkeiten auftreten, sind es ausschließlich Gesetzmäßigkeiten der Menschlichen Psyche. Und das ist ja genau was ich sagen möchte. Ein Mensch der nach ewigen Machstum Strebt ist aus dem Gleichgewicht. Das selbe geht für einen Staat. Ein Mensch der sich wie eine Maschiene verhält so, dass man meint er hätte gesetzmäßigkeiten, ist kein gesunder Mensch. Das selbe gilt auch für eine Wirtschaft. Ich empfehle die Schriften von Wilhelm Reich, der Mann ist ein genie. Er verbindet Psychologie mit Staatspolitik bzw. Faschismus und Religion. Ein gesunder Mensch lässt sich nicht unterdrücken.


[Editiert am 6/10/2016 um 19:52 von Goldy]
Antwort 63
Artifex
Artifex


Beiträge: 121
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/10/2016 um 20:20 New
Ich empfehle die Schriften von Max Stirner und von Konrad Lorenz. Ansonsten steige ich aus dieser Kommunikation aus, von C.G.Jung ganz zu schweigen. Wenn du aggro sein magst und Gegner brauchst, das sich dein Leben lebendig anfühlt, bitteschön. Ich weiß, das du es schaffst, jede meiner Äußerungen durch deinen ideologischen Vorkoster zu nudeln und so zu verstehen , wie du es willst, aber nicht so, wie ich es meinte.Also spare ich ansonsten sinnlos verschwendete Energie, und spende Lebenszeit, wo es mehr bringt & Spaß macht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 64
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/10/2016 um 21:29 New
Ich will nicht leugnen, dass mir das Forum gerade als eine Art Ventil dient. Aggro wollte ich jedoch nicht erscheinen. Blinde Verweise auf Bücher sind nicht zielführend, aber ich habe wenigstens noch einen Zusammenhang aufgezeigt. In welchem Kontext beziehst du Max Stirner und von Konrad Lorenz auf unsere Unterhaltung?

Aber unterstelle mir nicht, dass ich nicht verstehe, was du meinst. Vor allem nicht, wenn du nichtmal meine Frage beantwortest. Ich schätze die Lage nur wesentllich ernster ein als du. Und wenn wir hier über Raub und Vergewaltigung reden tut es mir Leid, wenn wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen eine spaßige Unterhaltung zu führen....

Das sind sicherlich nicht meine Ideologien. Ich versuche hier auf einen doppeltes Maß hinzuweisen, dass wir genau die Ideologien der Gesellsschaft mit denen wir andere Kulturen runtermachen, auch auf unsere Kultur anwenden können. Wir glauben wir sind objektiv und wissenschaftlich. Aber es sind die selben Mechanismen seit tausenden von Jahren. Es gibt noch andere Gesellschaftsmodelle, die nicht auf Wachstum ausgelegt sind. Es zeigt sich mMn, dass es Zeit wird für ein Neues. Und die gegebenen Denkmuster zu hinterfragen ist nie verkehrt. Vornehmlich die eigenen. Und das tue ich auch gerade hier indirekt.
Ich bin dankbar für jeden Einwand.
Antwort 65
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 180
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/10/2016 um 09:57 New
Nur zu Deiner Info, ich bin aus ganz ähnlichen Gründen aus den Diskussionen mit Dir ausgestiegen.
Man kann aus Deinen Postings sehr schön die ideologische Engstirnigkeit (bzw. das Brett vor dem Kopf oder die Gedankliche Sackgasse) herauslesen. Die geschickte Vermischung von Fakten, Gefühlen, gefühlter Wirklichkeit zusammen mit Propaganda und Märchen ohne das Du selber noch zu unterscheiden vermagst was welches ist, lässt wohl kaum noch sinnvolle Diskussionen zu. Sachliche Diskussionen sind nach meinem Dafürhalten mit Dir im Augenblick also unsinnig und führen nirgendwohin. Ganz wie es immer ist wenn jemand ganz genau weiß wie alles wirklich zusammenhängt als "Die Wahrheit (TM)" kennt und daher auch die Notwendigkeit der Überprüfung der eigenen Meinung nicht einsieht.

Natürlich siehst Du (als Erwachter) das ganz anders und die vernagelten sind alle anderen, ich weiß ich weiß. :puzz:


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 66
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/10/2016 um 13:36 New

Zitat:
Die geschickte Vermischung von Fakten, Gefühlen, gefühlter Wirklichkeit zusammen mit Propaganda und Märchen ohne das Du selber noch zu unterscheiden vermagst was welches ist, lässt wohl kaum noch sinnvolle Diskussionen zu.
Sachliche Diskussionen sind nach meinem Dafürhalten mit Dir im Augenblick also unsinnig und führen nirgendwohin. Ganz wie es immer ist wenn jemand ganz genau weiß wie alles wirklich zusammenhängt als "Die Wahrheit (TM)" kennt und daher auch die Notwendigkeit der Überprüfung der eigenen Meinung nicht einsieht.

Zugegeben, ich hätte mir ein wenig mehr Rückhalt in diesem Forum gedacht. Ansonsten wäre ich es vielleicht seichter angegangen.
Aber wie gesagt, die alternativen Medien haben längst die Mainstream Medien eingeholt. Spiegel hat riesige Einbrüche. Und jeder, der mal außerhalb des Mainstream schaut, kann auf jeden fall nicht leugnen, dass hier etwas hinter der Kulisse gespielt wird.

Aber ich kann dir sagen, ich hab mich echt mit der Materie auseinander gesetzt, und "die Wahrheit" habe ich bestimmt noch nicht gefunden. Dazu habe ich mein Weltbild, wie im anderen Thread erwähnt, schon viel zu oft geändert. Aber ich bemühe mich immer um eine Synthese aller Informationen. Wenn der eine A sagt und der andere B ist die Antwort höchstwahrscheinlich C. Und wenn auf C D kommt ist die Antwort wahscheinlich E. Also lass ich mich nicht mit einfachem "Märchen" oder "propaganda" abspeisen. Wer erzählt die Märchen, und aus welchem Grund sollte er das tun?

Mein Schreibstil ist vielleciht nicht der entgegenkommenste. Objektiv betrachtet, kann ich gut verstehen, dass da jemand aussteigt.

Zitat:
Natürlich siehst Du (als Erwachter) das ganz anders und die vernagelten sind alle anderen, ich weiß ich weiß. :puzz:

Aber ich verteidige mich hier nur gegen die Anfeindungen die ich slebst abbekomme. Inwiefern soll so eine Aussage denn der Produktivität des gespräches helfen? Genau das selbe mit dem "Youtube-videos" ich habe persönliche Fakten präsentiert und bekomme dann so eine Vorprogrammierte Antwort.
Antwort 67
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 180
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/10/2016 um 14:52 New

Zitat:

Zitat:
Natürlich siehst Du (als Erwachter) das ganz anders und die vernagelten sind alle anderen, ich weiß ich weiß. :puzz:

Aber ich verteidige mich hier nur gegen die Anfeindungen die ich slebst abbekomme. Inwiefern soll so eine Aussage denn der Produktivität des gespräches helfen? Genau das selbe mit dem "Youtube-videos" ich habe persönliche Fakten präsentiert und bekomme dann so eine Vorprogrammierte Antwort.


Tut mir leid.
Ich kann das dämliche Geschwafel was in Deinen Postings zu finden ist nach über 20 Jahren Mitgliedschaft in der "Weltverschwörungsforum" Community einfach nicht mehr hören. Dazu kommt der agitierte "Erwachet endlich Ihr seit alle so doof und schlaft" Tonfall auf den ich auch nur noch schwer konstruktiv reagieren kann. Auch habe ich auf die impliziten Anwürfe gegen die ein oder andere Gruppe Menschen so richtig keine Lust.

Ich kenne Deine Thesen, ich weiß wo sie her kommen und ich habe sie schon Xmal in diversen Fassungen zu hören und Lesen bekommen. Hier in diesem Forum möchte ich über Magie reden und nicht über Weltverschwörungen oder warum die Talibanilluminatenreptiloiedenfreimaurerskullandbonesmen im Bohemian Groove Menschenopfer erbringen. ;)

... und nun lieber im Thema weitermachen, ich muß mich ja nicht beteiligen.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 68
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/10/2016 um 17:20 New

Zitat von 20-1-30-40, am 7/10/2016 um 14:52

Ich kann das dämliche Geschwafel was in Deinen Postings zu finden ist nach über 20 Jahren Mitgliedschaft in der "Weltverschwörungsforum" Community einfach nicht mehr hören.

20 Jahre und du hast noch nichts von der Verwandtschaft und adeligen Abstammung der US Presidenten gehört?
Wenn es so dämlich ist könntest du es ja auch einfach mit ein wenig intelligenz außer Kraft setzen. Stattdessen, heißt es Standardkram.. als ob ich dir jetzt eine besondere Kreativität entgegenbringen müsste, wo das offensichtliche eben genau das ist. Offen sichtlich.
Verteilung des Reichtums. Einführung Privater Banken, nach "Verteidigung des Friedens" in fremden Ländern. Erhöhung der Überwachung.Wirtschaftskartelle. TTIP. Jeder gibt schon sein ok zur totalen Überwachung. Ich versteh nicht was daran eine Theorie sein soll. Eine Millionen Fremde sind nicht zu stemmen. Das sagen sogar schon die Mainstream Medien. Und die einzige Partei die was dagegen tun würde, vertritt Idelogien die nicht haltbar sind, abgesehen davon, dass es ein Schauspiel ist.


Zitat:
Dazu kommt der agitierte "Erwachet endlich Ihr seit alle so doof und schlaft" Tonfall auf den ich auch nur noch schwer konstruktiv reagieren kann.

Ich würde es es eher ein "Ich kann nicht glauben, dass ihr immernoch die offizielle Story glaubt" nennen, aber ich gelobe Besserung. Das ist nicht zielführend.

Zitat:
Hier in diesem Forum möchte ich über Magie reden und nicht über Weltverschwörungen oder warum die Talibanilluminatenreptiloiedenfreimaurerskullandbonesmen im Bohemian Groove Menschenopfer erbringen. ;)

Dann frage ich dich ganz konkret, was denkst du sind die magischen Implikationen, der hier besprochenen Thematik und könntest du dir vorstellen, dass eine Absicht dahinter steckt?
Antwort 69
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 180
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/10/2016 um 10:19 New

Zitat von Goldy, am 7/10/2016 um 17:20

20 Jahre und du hast noch nichts von der Verwandtschaft und adeligen Abstammung der US Presidenten gehört?


Doch. Wie gesagt, nichts von dem was Du geschrieben hast ist irgendwie neu und meist weiß ich auch wo es her kommt.

Zitat:
Wenn es so dämlich ist könntest du es ja auch einfach mit ein wenig intelligenz außer Kraft setzen. Stattdessen, heißt es Standardkram.. als ob ich dir jetzt eine besondere Kreativität entgegenbringen müsste, wo das offensichtliche eben genau das ist. Offen sichtlich.


Mein E-Lan ist down. Es liegt in der Aufgabe desjenigen der wilde Bahuptungen macht diese zu Untermauern und sinnvoll(!) zu belegen. Vermutungen sollte man als solche Äußern und Kennzeichnen, Schlußfolgerungen ebenfalls.
Es ist ermüdent udn wenig spannend immer und immer wieder den gleichen Schwachfug durchzukauen oder zu widerlegen. "Erwachte" haben Ihr Hirn in der Regel sowieso abgeschaltet und sind unerreichbar und man spricht nur zu den Mitlesern.

Zitat:
Verteilung des Reichtums. Einführung Privater Banken, nach "Verteidigung des Friedens" in fremden Ländern. Erhöhung der Überwachung.Wirtschaftskartelle. TTIP. Jeder gibt schon sein ok zur totalen Überwachung. Ich versteh nicht was daran eine Theorie sein soll. Eine Millionen Fremde sind nicht zu stemmen. Das sagen sogar schon die Mainstream Medien. Und die einzige Partei die was dagegen tun würde, vertritt Idelogien die nicht haltbar sind, abgesehen davon, dass es ein Schauspiel ist.


Hat das denn jemand angezweifelt? Ich jedenfalls nicht.



Zitat:
Ich würde es es eher ein "Ich kann nicht glauben, dass ihr immernoch die offizielle Story glaubt" nennen, aber ich gelobe Besserung. Das ist nicht zielführend.


Tja so ist das, wer nicht Deine Auswürfe glaubt der ist ein doofes Schaf und der glaubt an die "offizielle Story".
1. Die Welt ist garnicht so einfach Schwarz weiß.
2. Was soll das denn sein "die offizielle Story" son Quatsch
3. Man kann tatsächlich vieles wissen und zu ganz anderen Schlüssen kommen.

Zitat:
Dann frage ich dich ganz konkret, was denkst du sind die magischen Implikationen, der hier besprochenen Thematik und könntest du dir vorstellen, dass eine Absicht dahinter steckt?


In diesem Thread? Geopolitik und Geostrategie. Da geht es viel mehr um Krieg und die Mechanismen desselben als um Magie. In Deinem anderen Thread tritt das von mir Skizzierte Problem in Kraft und es wurde sinnfrei da was sachliches zum Thema zu sagen (für mich).


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 70
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/10/2016 um 21:03 New
Wenn ich mir meine Posts so anschaue, war ich wirklich ziemlich vampirisch unterwegs, verstehe, was du meinst Vau.

Zitat:
Doch. Wie gesagt, nichts von dem was Du geschrieben hast ist irgendwie neu und meist weiß ich auch wo es her kommt.

Soll heißen?Findest du es irrelevant oder glaubst nicht dran?


Zitat:
Mein E-Lan ist down. Es liegt in der Aufgabe desjenigen der wilde Bahuptungen macht diese zu Untermauern und sinnvoll(!) zu belegen. Vermutungen sollte man als solche Äußern und Kennzeichnen, Schlußfolgerungen ebenfalls.
Es ist ermüdent udn wenig spannend immer und immer wieder den gleichen Schwachfug durchzukauen oder zu widerlegen. "Erwachte" haben Ihr Hirn in der Regel sowieso abgeschaltet und sind unerreichbar und man spricht nur zu den Mitlesern.

Wie gesagt, hunderte Fälle von Rituellem Missbrauch und die Staatsanwaltschaft tut nichts. Die Zeugen sagen, einflussreiche Menschen sind mitinvolviert. Fall Detroux, 27 Zeugen sterben. Diverse Bücher von Aussteigern beschreiben ein Weltweites Netzwerk. Fritz Springmeier, beschreibt mit Hilfe von einer Überlebenden Cisco Wheeler ausführlich bestimmte Praktiken. Cathy O'Brian, beschreibt ihr Erleben in amerikanischen politischen Kreisen. Svali, selbst Aussteigerin und Programmiererin. Alle Decken Sich. Die Doku Höllenleben von Guido Grandt. Johnny Savile als „schlimmsten Sexualverbrecher in der Geschichte des Landes“.
MKUltra "Die meisten offiziellen Dokumente zu dem Projekt wurden 1972 unter dem damaligen CIA-Direktor Richard Helms vorsätzlich und illegal vernichtet."
Opfer und Menschen auf ihrer Seite sind Machtlos, Justiz tut nichts und zieht auch keine Verbindungen, zu den einzelnen Fällen. Selbst du hast schon mehrere Fälle in Logen mitbekommen. Ich habs selbst erfahren und Stehe in Kontakt mit Überlebenden. Diese Praktiken sind real und werden immer wieder mit Menschen in Machtpositionen in Verbindung gebracht. Hier eine Seite einer Deutschen ihr, Vater war Stasi Offizier und die Polizei steckte mit drin, sowie ihre ganze Familie. hier
Nicht zu vergessen Michael Aquino, Begründer des Tempel of Set Spezialist für psychologische Kriegsführung Und Sammler Zahlloser Missbrauchsbeschuldigungen.

Ich glaube nicht an Zufälle. Es passt sehr gut in die Hier beschrieben Thematik. Also ist nichtmal offtopic, wenn man analoges Denken einsetzt.

Zitat:
Hat das denn jemand angezweifelt? Ich jedenfalls nicht.

Und deine Schlussfolgerung dazu? Zufall?


Zitat:
Tja so ist das, wer nicht Deine Auswürfe glaubt der ist ein doofes Schaf und der glaubt an die "offizielle Story".
1. Die Welt ist garnicht so einfach Schwarz weiß.
2. Was soll das denn sein "die offizielle Story" son Quatsch
3. Man kann tatsächlich vieles wissen und zu ganz anderen Schlüssen kommen.

Nein, aber wer weder hinterfragt noch Argumente liefert sondern nur in Schubladen steckt, wäre ein Schaf.
Welche Schlüsse wären das denn?

Zitat:
In diesem Thread? Geopolitik und Geostrategie. Da geht es viel mehr um Krieg und die Mechanismen desselben als um Magie.

Es ist aber ausdruck einer Bestimten Energie. Die sich durch die ganze Gesellschaftsstruktur zieht.


Der aktuelle Terrorverdächtige wird wie ein Nationalheld auf allen Zeitungen gezeigt. Mehr Macht, kann man einer Bedrohung nicht geben. Wir haben weitaus größere Bedrohungen.
Antwort 71
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 180
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/10/2016 um 08:00 New
1. Mir ist kein einziger Fall von Missbrauch aus Freimaurerlogen bekannt. Wie kommst Du zu einer solchen Unterstellung?
Oder meinst Du den IOT in GB? Ich glaube das nennt sich bei denen nicht Loge.

2. Ja, nun gehst Du zurück zu lauter nachweisbaren Vorgängen, darüber könnte man sich unterhalten. Das kann man aber genau dann nicht mehr wenn Du nach 1 Minute Diskussion das ganze dann mit Youtubequalität Verschwörungstheorien und wilden Schlußfolgerungen durchmischt.


[Editiert am 11/10/2016 um 08:00 von 20-1-30-40]



____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 72
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 11/10/2016 um 21:56 New
1. Ok.

2. Ein Video zu diskreditieren, weil es auf Youtube ist, ist wie eine Person zu diskredieren, weil sie auf Facebook ist.

Ich benenne nur meine Recherchen und deren Quellen.
Wahrscheinlich erzeugt diese Bezeichnung "eine regierende okkulte Elite" mehr Verwirrung als Klarheit. Und endet dann in der Schuldzuweisung auf irgendeine Gruppe, wie du ja bereits festgehalten hast. Auch wenn der Kreis mit Sicherheit einzudämmen wäre und es eine gewisse Zentralisierung in bestimmten Gruppen zu geben scheint. Das ist eh ein Frage der Definition, weil wir uns ja schon darauf geeinigt haben, dass sie nur Repräsentanten einer Kraft oder eines Prinzips sind.

Nur würde ich sagen, dass diese Kraft weit aus größer und präsenter ist, als wir glauben. Weil sie dem achtsamen beobachter an allen Enden entgegen kommt. In Synchronistischer Weise will ich meinen. Und dieses Synchronistische Analoge Prinzip ist immer ein Hinweis auf Magie, bzw starker Gedankenformen.


[Editiert am 11/10/2016 um 21:58 von Goldy]
Antwort 73
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 180
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/10/2016 um 07:57 New
Für mich ist die Frage weiter ungeklärt ob es eine Gruppe/Elite überhaupt gibt oder geben kann. Darum fällt es mir schwer Verdichtungen innerhalb bestimmter menschlicher Gruppierungen suchen zu wollen.

Auch kann ich nach vielen Jahren der Beschäftigung mit dem Thema Magie meinen Kopf nur schwerlich um rein dualistische Konzepte wickeln und es wirkt auf mich so als würdest Du solche Prizipien hier anwenden.

Eine Kraft, eine Energie ... warum nicht gleich von Satan und Hölle reden? Meiner Erfahrung nach gibt es viele Strömungen mit vielen Richtungen und was man betrachten kann sind Interferenzen.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 74
« vorheriges  nächstes »   « 1  2  3  4 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,075 Sekunden - 51 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0302 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen