Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6826
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 53

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Katholischer Exorzismus versus spiritueller Magie
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1437
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 04:00 New
Magie wird vom katholischen Exorzismus grundsätzlich als Teufelswerk verurteilt - als eine Verführung Satans.

Silverdragon hatte da einen aufschlußreichen Link:

http://www.kath-zdw.ch/maria/besessenheit.html

Halten tue ich von solchen undifferenzierten kirchlichen Exorzismen nichts. Ich glaube auch nicht, dass dieses "Modell von der Welt" in der Lage ist, über lokale Vertreibungen oder Verdrängungen hinaus etwas zu erreichen.

Dämonen sind in unserem Verständnis abgespaltene Wesensanteile - abgespalten vom Selbst - oder höherem Selbst, welches auf einer höheren Frequenz schwingt.

Die Abspaltung selbst ist immer traumatisch. Dämonen können dabei eigene Wesensanteile sein (psychische Abspaltungen, Verdrängungen) - oder, so unser geistiges "Modell" das zuläßt, auch eigenständige geistige Wesen. Oder Entitäten, wenn es sich um gedankliche Aussendungen wie Flüche handelt.

Lösung ist immer eine Erlösung der Abspaltung. Traumaarbeit durch immer weiter integrierendes Fokusieren. Rekapitulieren von Ereignissen.

Dämonen haben eine bestimmte Energiequalität - man kann sie mit einer anderen Energiequalität zurückdrängen wie es grundsätzlich der Exorzismus versucht. Davon hat man aber nix - verdrängte Dämonen sind ja immer noch da. Und immer noch das Problem.

Ein vertriebener Dämon geht wonandershin. Ein eigener unterdrückter Seelenanteil wird verdrängt - und kommt irgendwann wieder.

Das bringt alles nix. Ein effektiver Lösungsweg fängt mit VERSTEHEN an. Ein Modell von Gott und Satan als Rebellen und einem KRIEG - bringt keine Erlösung, weil da kein TIEFERES Verstehen ist. Da sind Fragen offen, die ein tieferes Verstehen erfordern - als es dieser Mythos uns zu geben vermag.

Auch UNTERDRÜCKERISCHE WESENHEITEN sollte man verstehen. Aufgrund der Abspaltung mag ein Minderwertigkeitsgefühl entstehen - und so muss man zwanghaft andere runtermachen - um selber oben zu sein. Um DIE KONTROLLE zu behalten. Jede Weiterentwicklung des Anderen wird als BEDROHUNG empfunden. Also VERHINDERT man die Entwicklung von anderen - unter-drückt. Nur wenn andere weniger, schwächer sind als man selber, fühlt man sich in Sicherheit.

Problem ist auch hier die Abspaltung vom Selbst, vom höheren Selbst.

Nun zur Magie.

Klar gibt es eine Art Magie, wo man versäumt, sich weiterzuentwickeln, zu forschen, zu erkennen - zu KÖNNEN. Hier BE-ZIEHT man die Kräfte durch die Beschwörung anderer Wesenheiten. Nicht aus eigenen Kräften oder Erkenntnissen. Dann sind die MOTIVE dieser Magie oft kleinlich und aus unserem verdrängten Unbewußten. So mag es andauernde Rachemagie sein - andauernde Selbstbestätigung - sowohl die Situationen als auch die Motive kommen aus dem Unbewußten - aber wir halten es für unseren freien Willen.

Mit diesen Beschwörungsmethoden koppeln wir unsere eigenen unbewußten Dämonen an die äußerer Wesenheiten mit einer RESONANZ zu unseren eigenen unbewußten Anteilen - was irgendwann seinen PREIS hat. Und sei es, dass man aufgehört hat, sich weiterzuentwickeln - ohne das überhaupt zu bemerken. Weil man sich auf "Verbündete" verläßt, anstatt den eigenen ASS hochzukriegen.

Sich-Selbst-Durchschauen. Das sich selbst durchsichtige Selbst.

Wer auf Weiterentwicklung aus ist - auf GANZHEIT des Selbst - wird sich eher für wirkliches Verstehen und Heilung interessieren - Lösungsorientiert, an Entwicklung und GANZHEIT interessiert.

Das sehe ich bei der Kirche nicht. Dieser KAMPF eines Exorzisten wird vorrübergehende Erleichterung schaffen - eine WIRKLICHE LÖSUNG ist das nicht. Ein vertriebener oder verdränger Dämon - ist immer noch ein Dämon! Ein VORHANDENER Dämon.

Kartenlegen, von katholischen Exorzisten verteufelt - wo ist das Problem? Bei entwickelnder Sensitivität werde ich auch gewisse energetische WAHRSCHEINLICHKEITSLINIEN wahrnehmen können. Immer mehr oder weniger gut, aufgrund subjektiver Störungen, eigener unbewußter Probleme.

Überlasse ich das aber Wesenheiten - gebe ich, wie oben gesagt, meine Entwicklung auf. Das KOSTET etwas.

Dann: gebe ich energetische Wahrscheinlichkeitslinien FÜR DIE ZUNKUNFT AUS - belüge ich den anderen.

JEDE ENERGETISCH ANGELEGTE ZUKUNFT LÄSST SICH VERÄNDERN! Jede Stockung oder Fixierte Energie läßt sich wieder INS FLIEßEN bringen.

Alles andere ist eine Lüge. Ich lege dir deine Zukunft - ist eine Lüge. Ich erarbeite ENERGETISCHE DISPOSITIONEN, die unbewußt dein Schicksal beeinflussen - damit du ETWAS ÄNDERN kannst - das wäre eine Art SCHATTENARBEIT, Licht in Schatten bringen, die eine WEITERENTWICKLUNG der Person mit sich bringt.

Ich lege dir deine Zukunft - bewirkt hingegen eine FIXIERUNG der Person.

________________________________________________________

WEISSE MAGIE KOMMT IMMER VOM TEUFEL. Weisse Magie ist der Gebrauch von fynsteren Kräften in der Absicht, Gutes zu bewirken.

Auch so eine Ansicht von Exorzisten. Sie selber berufen sich auf Gott - und meinen sich deshalb davon befreit zu sehen, diese Ansicht auch auf sich selber anzuwenden.

Nun - wir sind als Wesenheiten fähig, diese feinstofflichen Energien zu ERSCHAFFEN. Aus dem Nichts.

Eigentlich können wir sogar gar nicht aufhören damit - es sei denn, wir sind tot.

JEDES LEBEN ERZEUGT AUS SICH SELBST HERAUS GEISTIGE FEINSTOFFLICHE ENERGIE.

Mit jedem Gedanken erschaffen wir auch diese feinstoffliche Energie, Chi, Prana, kosmische Energie - Reiki, Orgon - was auch immer der NAME dafür ist. Problem ist nur: die Wenigsten wissen, was sie tun. So ist es meist UNBEWUßTES ERSCHAFFEN.

Unbewußtes Erschaffen ist aber auch Ritualmagie - der GLAUBE an Rituale. Hier benutze ich MENTALVERSTÄRKER - kann etwas EFFEKTIVER Chi oder kosmische Energie oder feinstoffliche Energie erschaffen und bewußt kanalisieren.

Trotzdem bleibt es unbewußt. Weil man beim Gehen an seine KRÜCKEN glaubt - aber sich selber nicht kennt. Die URSACHE in die Rituale setzt - in die Krücken - ohne den GEHENDEN zu erkennen. Also den Erschaffenden.

Wir sind als Lebewesen energieerschaffende Wesen - ununterbrochen.

Das gilt aber auch für Dämonen. Nur ist hier die Energiequalität unterdrückend, blockierend - krankmachend, entwicklungshemmend. Da ihre SEINSURSACHE eine traumatische Abspaltung von einem größeren Selbst ist - erschaffen sie UNBEWUßT zwanghaft andauernd solche Energien - dieses INS UNBEWUSSTE ZIEHENDE FELD.

Die QUELLE unseres Selbst ist unbeschreiblich - jede Beschreibung oder Wahr-nehmung ist ja schon Schöpfung - jede Beschreibung oder Wahrnehmung der Quelle ist schon nicht mehr die Quelle selbst.

Die Quelle jenseits von Raum, Zeit, Energie, Wahrnehmung, Schwingung, Materie, auch noch so "feinstofflich" usw usw.

Leben ist ein Ur-Sprung ins wahrnehmbare, beschreibbare SEIN.

Die Quelle ist immer da. Gott ist immer da.

Aber man kann VERLORENGEHEN in persönliche Geschichten, in DRAMEN, Traumen und Abspaltungen. Reine Existenz, das ERSTAUNEN über mein ganz ursprüngliches ICH BIN - kann verlorengehen in VERSTANDESKONZEPTE.

Ich kann aber meine Quelle suchen - ich werde sie nie finden, aber eines Tages findet sie mich. UNBESCHREIBLICH. Ich kann mehr und mehr bewußte Energie erzeugen - das ist dann MAGIE.

Bis mich wieder etwas UMHAUT - und ich wieder mit abgespaltenen Seelenanteilen konfrontiert werde. Und notwendiger Lösungsarbeit - Schattenarbeit. Wo ich vielleicht dachte, ich wäre schon "fertig".

Weiter halt auf dem Weg zur GANZHEIT DES SELBST.

All diese ZUSAMMENHÄNGE zu durchschauen, zu verstehen - ist für mich Aufgabe von Magie, Okkultismus.

Die Kirche ist hier einem MYTHOS von Gott und Teufel verhaftet - zwei verfeindeten BRÜDERN - ein Mythos, den den ich wenig hilfreich finde. Dieser Mythos durchschaut den grundsätzlich traumatischen Aspkt einer Feindschaft nicht.

Dagegen setze ich die LIEBENDEN BRÜDER.

Beides ist ein energetisches VERSTANDESKONZEPT.

Es bestätigt sich beim Exorzisten selbst, indem es SPÜRBAR ist - Teufel und Dämonen werden für einen Exorzisten erfahrbar und erlebbar - aber diese VERTREIBUNGEN ähneln mit zu sehr psychischen Verdrängungen - sind mir zu wenig Lösung - Erlösung - Auflöung.

Dagegen durchdringendes Verstehen und Erkennen, bewirkt eine Auflösung des geistig Manifesten. Zum Beispiel des Teufels. Auch der wird ja als eine Abspaltung von Gott (dem höchsten Selbst) beschrieben.

Jede Abspaltung hat aber ein TRAUMATISCHES ELEMENT - was dieser kirchliche Mythos weder erkennt noch erlöst.

DAS BÖSE ist MANIPULATION - also das BENUTZEN und INSTRUMENTALISIEREN von Wesensanteilen und Wesenheiten. Weiter UNTERDRÜCKUNG - also das Verhindern von Entwicklung und Entfaltung.

DAS GUTE ist ENTWICKLUNG - die Einheit mit höheren Wesensanteilen suchen - und die Erlösung der unbewußt abgespaltenen Selbstanteile. Weiter die Förderung von KOMMUNIKATIONSFÄHIGKEIT zur Überwindung von Trennung, Isolation und Abspaltung und Mißverständnissen.

grüssli merlYnn


[Editiert am 28/11/2016 um 04:26 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 16:05 New
Ich hab jetzt nicht alles gelesen bzw nur einen kleinen Teil.
Aber ich bin genau deiner Ansicht. Als erstes sollte man verstehen, was nicht ganz einfach ist. Aber sobald man es getan hat löst es sich halt auf bzw verliert die Kontrolle.

Und beim verstehen geht es halt nicht darum die Situation zu verstehen, sondern die Hintergründe, hinter den Gründen :D oder so in der Art.

Also so wie ich es verstanden hab, versteht man eigentlich nur wenn man fühlt, d.h. sobald man das hintergründige gefühl, gefühlt hat , kann man es auch verstehen bzw versteht man es auch und somit löst es sich auf.

@Merlin :D ich finde du hast ein bisschen zu viel auf geschaufelt :D, was es ein wenig undurchsichtig macht. Aber vllt kannst du mir noch mal im Speziellen sagen worauf du hinaus wolltest? ( zsmgefasst in wenigen Worten )

----------

Ich probiere es mal nach meiner Erfahrung auf zu schreiben.
Die Seele ist auf eine Evolution aus, wer dagegen rennt oder es nicht versteht, unterdrückt Anteile von sich selbst, die früher oder später immer wieder auf tauchen oder sich auch in Form von "Dämonen" , Exzessiven , ausweichenden Verhaltensmustern, immer wieder auftauchenden Problemen oder der gleichen Manifestieren kann.

Sobald man seinen eigenen Anteil verstanden hat, löst sich die macht des "Gefühls" bzw des Anteils oder alles was damit zu tun hat auf, weil man es verstanden hat und somit frei davon ist. ( Frei im sinne von man hat es erfahren und verstanden und der drang danach ist verschwunden )

Das eigentliche Problem ist das es sich meist hinter 10 Ecken verbirgt und dadurch kaum erkenntlich wird und sich durch allerhand unfug aufmerksam macht.
Bzw zieht man dadurch immer wieder die gleiche Antwort auf verschiedenen weisen an. Um am ende zu begreifen das nichts schlimm, böse oder sonst was ist.

Und um auf die Antworten zu kommen gibt es unendlich Hilfsmittel, in Form von Therapien, Medikamente, offnen Augen, Traum Reisen, Meditieren, im groben gesagt Schattenarbeit?

-----------

Wenn ich falsch liege, verbessere mich :D. Ich bin einer von denen, die schon vor der Frage ob ich überhaupt Leben will davon gerannt ist, was sich halt sehr stark mein ganzes Leben über Manifestiert hat. Und somit relativ neu im Geschäft : )... wodurch ich jetzt allerhand Arbeit vor mir hab... Und leider ... auch zu viele andere fehl geleitet hab :x und die nächsten Liebe ein sehr wichtiger Punkt ist neben der eigenen Entwicklung.

-------------------

Um noch ein wenig tiefer in die Materie zu gehen, will ich sagen, die Seele ist auch nur ein Teil des ganzen. Sie weiß, aber kann nicht erfahren. Dann gibt es noch den Körper und den Geist/Verstand. Der Verstand setzt sich sehr gerne zur Wehr und mag es vermutlich meist Simpel : ), mal abgesehen davon das einem viel Müll gelehrt wird, der sich in uns fest verankert und wir somit extrem in falsche Richtungen gelenkt werden.

-------------
Ich hoffe ich hab jetzt alles wichtige von dir aufgegriffen was du sagen wolltest Merlin : )

und zum Thema Exorzismus vs spiritueller Magie, sag ich mal das ich Exorzismus für ne Art Russisches Roulette halte, bei dem in einer Kammer sicher auch das bewusst werden stecken kann, in einer Kammer Erleichterung oder so was in der Art und in anderen Kammern nichts oder viel Müll stecken kann.
Und Spirituelle Magie , naja der Wortlaut gefällt mir nicht ganz, aber da können sich auch viele Irrwege, Gefahren und Antworten befinden.

Im großen und ganzen bleibt das Falsche aus den Richtigen Gründen Falsch und das Richtige aus den Falschen Gründen genauso :D. Was nicht heißt, das es nichts bringt. Es wird dann vermutlich nur ein um Weg werden oder verschlimmert das ganze.


[Editiert am 28/11/2016 um 17:14 von Sope]
Antwort 1
Artifex
Artifex


Beiträge: 121
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 20:26 New
M.M.n. bringt ihr die Sache nicht auf den Punkt. Im Zweifelsfall trägt ein (kurzes) Gleichnis, Gedicht oder eine schöne Metapher einiges zum Verständnis bei.
Gruß
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 22:05 New
Wieso bist du so Wortkarg :D?
Und wieso trägst du kein Gleichnis , Gedicht oder ne schöne Metapher zum Verständnis bei :D?

bzw. probierst es auf den Punkt zu bringen :D. das würde vllt helfen ;).

peacn
Antwort 3
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1437
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 23:15 New
Naja - ein Gleichnis weist auf etwas hin - und wenn man dann tiefer schaufelt, schaufelt man tiefer im Gleichnis herum und verfehlt das, worum es ursprünglich ging. Das ist der Nachteil von Mythen, Metaphern und Gleichnissen.

Diese Gefahr besteht eben auch, wenn man den kirchlichen Mythos von dem Zwist Gott-Satan vertief und endlos weiter vertieft - sich völling darin verliert.

Gott erschuf nicht Himmel und Erde - sondern ein Universum mit Myriarden Galaxien - wo die Erde ganz ganz am Rande von einer Galaxie davon ist. Gottes Perspektive dreht sich weder um die Erde - noch um den irdischen Himmel - noch um sogenannte auserwählte Wüstenstämme.

Abraham, Isaak ... für einen antiken Wüstenstamm drehen sich die Mythen um ihre Häuptlinge und Stammesväter. Wüstennomaden - wie auch Stämme anderswo - haben ein sehr BEGRENZTES Universum. Da dreht sich alles um ihren Stamm - Stammesväter, Stammesgötter - und das ist auch sehr natürlich.

Ein Stammesgott ist immer sehr begrenzt. Auch das ist für Stämme gewöhnlich und natürlich.

Aus der Sicht des ganzen Universums haben weder die längst toten Stammesväter einzelner Stämme - noch deren begrenzte Götter (Jahwe, Odin, Manitou) irgendeine Bedeutung.

Die Stammessicht, die sich selber absolut setzt - wird schlichtweg FALSCH. Je weiter wir unsere Erkenntnis ausdehnen - umso falscher wird es, sich spirituell auf die Mythen ehemaliger Wüstennomadenstämme zu beziehen.

Das gilt aber auch genauso für die Mythen anderer Stämme. (Siehe sogenanntes "Neuheidentum", wo derselbe Fehler in Grün gemacht wird)

Stammesmythen mögen INSPIRIEREN - ja, sehr !!! - aber man sollte sich ihnen niemals ALS GLÄUBIGER VERSCHREIBEN.

________________________________________________________

Die spirituelle Frage nach dem Bösen, nach negativen Kräften und Wesenheiten, negativer Manipulation und Beeinflussung, aber auch gestörten psychologischen Persönlichkeitsanteilen - müsste heute völlig anders angegangen werden, als sich einem alten Stammesmythos von Gott und Teufel derart zu verschreiben.

Ich hatte als zentralen Punkt des Problems SEELISCHE ABSPALTUNG vorgeschlagen.

Dieser Punkt gilt bei mir für eigene abgespaltene Persönlichkeitsanteile - in der Schattenarbeit "meine Dämonen" genannt - und, falls man feinstoffliche Wesenheiten mit einbeziehen will in sein Denk-Modell, auch für Wesenheiten, die als abgespaltene Einheiten von einer größeren Einheit existieren. Diese nennt man auch gemeinhin Dämonen.

Meine These in kurzen Worten: blos weg von diesen alten Austreibungsmythen - dafür besser für seelische Integration und Ganzheit arbeiten.

Ein geistig spiritueller Dämon, der wieder mit seinem größeren seelischen Selbst vereinigt wurde - ist nach meiner spirituellen Wahrnehmung dann aus einer Besetzung "verschwunden".

Er hat dann nämlich was Besseres zu tun, als Leute zu besetzen - oder sich von irgendwelchen Magieren für egoistische Zwecke beschwören zu lassen. Oder zu manipulieren. Das ist alles "billige Ersatznahrung" oder billige Kompensation für etwas, was ihm IM TIEFSTEN GRUNDE fehlt: die Einheit und die Ganzheit des Selbst.

Und das gilt für uns - als körpergebundene Wesen - genauso.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/11/2016 um 23:34 New
Ich habe das was du gerade geschrieben hast annähernd verstanden.
:D.

Aber falls du Zeit der lust hast, kannst du mir den einen Punkt noch mal näher erläutern?

Zitat:
. Das ist alles "billige Ersatznahrung" oder billige Kompensation für etwas, was ihm IM TIEFSTEN GRUNDE fehlt: die Einheit und die Ganzheit des Selbst.

Und das gilt für uns - als körpergebundene Wesen - genauso.


Ok sry habs jetzt verstanden :D hoffe du machst dir grad nicht die Mühe. Bin auch im großen und ganzen deiner Ansicht :D. Ich weiß auch nicht wieso sich da bei mir grad sone Verständnis Schwierigkeiten Aufzeigen :) .


[Editiert am 28/11/2016 um 23:41 von Sope]
Antwort 5
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,046 Sekunden - 27 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0263 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen