Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6870
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 53

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Ist ein Aussteigen aus der Denk- Verstandes-Blase schon Erleuchtung?
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1451
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2017 um 03:56 New
Unter Erleuchtung stellt man sich gemeinhin sowas wie "Einheit mit dem Universum" "Absolute Liebe" usw. usw. vor.

Über allem steht aber so "irgendwie" ein Konzept im Denken von sogenannter Non-Dualität.

Gewürzt sei das alles mit einem Übermaß an Extase und Glückseligkeit. Und vollkommenem Wissen - deshalb braucht jeder Unwissende ja auch seinen Guru.

Was haben wir sonst noch? Die Kundalini steigt auf bis "PENG" Erleuchtung da ist.

Soweit mal das Mainstream-Verständnis von Erleuchtung - und was da so aus Indien, gewürzt mit Räucherstäbchenduft und Klangschalengeklänge, herüberzuwehen scheint.


Alles Vorstellungen und Konzepte, wofür schließlich viele "Suchende" und "geistig sich Sehnende" sich jahrzehntelang abmühen.

______________________________________________________

Neuerdings bemühen sich Satsang und Meditationslehrer, diese Konzepte zu zertrümmern - für ein notwendig gehaltenes spirituelles "Reset".

Was ist da jetzt plötzlich passiert? Auslöser sind vielleicht die Bücher von Jed Mckenna gewesen - Verflixte Erleuchtung usw - wo Erleuchtung völlig anders dargestellt ist als in den obigen Mainstream-Ansichten.

Völlig neu ist McKenna natürlich nicht - schon die ur-alten ZenMeister - wenn sie ihre Pfifferlinge wert waren - haben bei ihren Mönchen auf diesen "spirituellen Reset" hingewirkt.

Bei den Mystikern - bei Akrons Texten, besonders im neuen Zyclus über die Pforten des Geistes - dann auch hier im Forum :) - ist dieser "spirituelle Reset"
immer mit dabei! GANZ KLAR!

Aber worum geht es hier eigentlich?

Ich will mal mit eigenen Worten und eigenen Modellen versuchen, das darzustellen.

Bei mir geht es allerdings immer um "Schwingungen" und "Frequenzen". Eine Frequenz gibt dabei an, wie langsam oder schnell eine Schwingung ist..

Alles im Universum schwingt - so auch unser Bewußtsein. Auch unser Wahrnehmungssysstem ist nur "offen" für ganz bestimmte, sehr enge Frequenzbänder. Licht können wir wahrnehmen - Radioaktivität und Rundfunkwellen zum Beispiel nicht.

_____________________________________________________

Also: wir haben hier auf der Erde, in unseren persönlichen Erleben, relativ weit entfernte Pole mit relativ langsamen Schwingungen.

Auch in der 'Radiotechnik ist es so: langsame Frequenzen oder Schwingungen haben lange Wellen - schwingt es schneller, werden die Wellen immer kürzer. Das heißt aber, die Pole (zwischen elektrisch und magnetisch, zwischen hohem und niedrigem Niveau bei Radiowellen) - rücken immer näher zusammen.

Unsre Gefühle, die bei Begehren oder Ablehnung entstehen - das sind relativ langsame Schwingungen.

Unsere Alltagsgefühle - das emotionale Inventar, welches unser Ego hervorbringt - schwingt relativ langsam. Das heißt aber: die POLE der Dualität sind in unserem Alltagsleben relativ weit auseinander - und GUT unterscheidbar!

Begehren oder Ablehnung, Sympathie oder Haß - all das können wir GUT unterscheiden. Denn wir bewegen uns in ABGETRENNTEN emotionalen, aber auch geistigen Polöaritäten, die für Unterscheidbarkeit einen genügenden Abstand haben.

Das ist hier unsere Dualität - unser Erlebensalltag: Gut und böse - arm und reich - verlogen und wahrhaftig, wahnsinnig und normal, fleißig und faul, glücklich oder unglücklich, krank und gesund. Alles im Universum vibriert, schwingt. In unserem Ego-Alltag sind die Schwingungen genügend langsam, dass wir krasse voneinander getrennte POLARISIERUNGEN erfahren und in einem Universum mit diesen Polaritäten zu leben SCHEINEN..

Übrigends gibt es hier in unserem Bewußtseins-Modell ja auch noch das "höhere Selbst" - ein Persönlichkeitsanteil, der so hoch schwingt, dass er für unsere Alltags-Personna nicht wahrnehmbar ist. Aber von hier kommen spirituelle Ahnungen, Visionen und "Wegzeichen" in unser langsam schwingendes Traum-Bewußtsein...

Denken ist bereits eine höhere Schwingungs-Frequenz als die Emotionen, die aus unserem körperlichen Überlebens-Spiel (vitalisierend - oder unterdrückend und schmerzhaft) entstehen. ABEER: das Denken kann durch fixierte Emotionen fanatisch unfrei werden.

Bezeichnen wir Traumas und fixiertes Denken wieder in Anlehnung an das physikalische Modell als: STEHENDE WELLEN MIT LANGSAMER FREQUENZ. All das zieht die Frequenz des Denkens runter. Hier verfängt sich das Denken in unbewußten emotionalen Polarisationen.

Jemand der haßerfüllt mobt - der DENKT sich Intriegen aus - aber auf welch einer niedrig schwingenden Bewußtseinsfrequenz denkt er!

Befreites Denken, welches eine geistige Erkenntnis "über" unsere Dualität ist - vielleicht sogar Fixierungen und "stehende Wellen" aufzulösen vermag - schwingt auf einer sehr hohen Frequenz.

Frage: Wenn ich nun völlig aus der Verstandes- oder Denkblase hinauskatapultiert werde oder hinausgelange: bin ich dann nicht Erleuchtet, da das Denken ja schließlich immer Denken ÜBER etwas ist und ich daher vielleicht ohne zu denken die Wirklichkeit DIREKT sehen kann? Also die Wahrheit, wie ALLES im tiefsten Grunde ist?

Antwort: NEIN. Und hier liegt das ganze Erleuchtungs-Eiheitsgefühl-IndienräucherstäbchenUnd WiederErleuchtungs-

MISSVERSTÄNDNIS!

Was passiert, wenn ich aus dem Denken raus bin? Nun - die Schwingungen sind bereits so schnell geworden, die Frequenz ist hier so hoch, dass kein Gedanke mehr gefaßt werden kann.

Über dem Denken ist noch das Ästhetische Schwingunsband - hier erleben wir hohe unaussprechliche künstlerische Gefühle - werden dann die Schwingungen noch schneller, erleben wir spirituelle Extase.

Werden die Schwingungen unseres Bewußtseins noch schneller - löst sich auch das Ego auf.

Was passiert mit unserer DUALTIÄT bei solch extrem hohen Schwingungen?

Nun: Die Pole, zwischen denen es schwingt, rücken EXTREM NAH zusammen - bis wir fast keine Pole mehr unterscheiden können! Wenn es eine Trillion mal in der Sekunde schwingt - dann geht das nur, wenn die Pole zwischen einer Welle extrem eng beieinander sind - zieht man die Pole wieder auseinander, macht man die Schwingungswelle wieder länger - dann geht auch die Frequenz wieder runter - und Dualität wird wieder krassser erlebt. Es Schwingt wieder langsamer, die Pole sind wieder weiter voneinander weg - und damit wieder UNTERSCHEIDBAR!!!

Wir aber sind jetzt in so einer hohern Bewußtseinsfequenz, dass kein normales Denken mehr möglich ist, dass sich unsere Alltagspersönlichkeit, alles, was wir von uns kennen - aufgelöst hat.

Bei so einer hohen Frequenz - oder schnellen Schwingung - sind die Pole so nah beieinander, dass wir sie nicht mehr differenzieren können - obwohl sie noch da sind! Sie scheinen mehr und mehr denselben Raum einzunehmen.

Was erfährt man mit so einer hohen Bewußtseinsfrequenz? Was nimmt man jetzt wahr, wenn die Pole fast denselben Raum einnehmen?

DIE EINHEIT MIT DEM GESAMTEN UNIVERSUM!!!!

Die Pole sind so nah beieinander auf dieser hohen Frequenz, dass ich mich nicht mehr vom Universum unterscheiden kann. Ich und das gesamte Universum auf einem Stecknadelkopf! Die Unendlichkeit im Endlichen - die Endlichkeit im Unendlichen, alles WIE eins!

Das halten viele für Erleuchtung. Es ist die höchste Erfahrung für das ICH BIN! ICH BIN EINS.

LEIDER IST DAS NUR DER HÖCHSTE ERREICHBARE GIPFEL DER TÄUSCHUNG, DER ILLUSION!

DENN: wo auch immer das Bewußtsein IRGENDEINE Frequenz hat, da gibt es POLE und DUALITAT - auch wenn wir bei sehr hohen Frequenzen nur noch extatische Einheitserfahrungen machen.

_____________________________________________________

Neben diesen extatischen Einheitserfahrungen beim Meditieren gibt es aber auch Erfahrungen, wo man plötzlich GANZ AUS DER FREQUENZ-BLASE HERAUS IST.

Da schwingt nix mehr.

Nichts, noch nichtmal nichts. Kein Raum, keine Zeit, weder Ich noch Nicht-Ich.

VÖLLIG UNBESCHREIBLICH!!!

Aber eben dieses "schwarze Loch für den Verstand" ist unser wahrer Kern jenseits von Duallität.

Hier gibt es keine Einheit mit dem Universum - weil es hier kein Universum gibt.

Das ganze Universum eine Illusion: ERSTAUNLICH!

Hier gibt es kein Wissen, weil es nichts gibt, über das man etwas wissen könnte. Es gibt nichtmal jemand, der etwas weiß.

Hier sind auch diese ZEN Geschichten:

Mönch: was ist die höchste Wahrheit?
Meister: die gibt es nicht.

Mönch: aber du unterrichtest doch diese ganzen Mönche hier in Dharma, die letzte Wahrheit!
Meister: ich sehe hier niemanden!

Mönch: Ja was unterrichtest du dann die ganze Zeit?
Meister: Weiß ich nicht!

Der Meister sagt nichts über etwas - worüber der Verstand nix sagen kann. Der Meister fixiert hier den Kern der Sache und nimmt seinen Verstand mit bis vor die Tür - die für den Verstand und das Denken verschlossen bleibt.

Also: ÜBER DAS ICH BIN HINAUSGEGANGEN SEIN!

Gibt es einen METHODISCHEN WEG dorthin?

Interessante, schwierige Frage. Vorraussetzung ist vielleicht eine KOMPROMIßLOSE Sehnsucht nach der Wahrheit. Aber auch nicht immer. Denn diese Wahrheit war ja niemals - weg! Nur wir sind halt in BewußtseinsINHALTEN, Fixierungen, stehende Wellen und Fremdbestimmung und und und - befangen.


Man merkt aber diese spirituelle Falle - das Ego kämpft um SEIN ÜBERLEBEN - den SIEG dieses Überlebenskampfes sehen wir im Eso-Wellnes Markt und in verschiedendsten spirituellen Konzepten.

Ein spiritueller "Reset" wäre hier wie Jesus, als er im Tempel die WARENSTÄNDE der HÄNDLER umstieß. Es geht hier um spirituelle Waren und Konzepte - die noch mehr in die Illusion führen und die DER TÄUSCHUNG DIENEN - den Ablenkungsversuchen unseres Egos.

NACH diesen öfteren kurzen Erfahrungen von NullSchwingung und Nixfrequenz stelle ich eine zunehmende Inkompatibilität zu meinen früheren spirituellen Sehnsüchten - aber auch zu Esoterikern fest. Irgendwie ist das immer so eine Sachen von InDerFrequenzBlaseSein und darin herumirren mit illusorischen spirituellen Zielfixierungen und Konzepten -

und eben DRAUßEN sein.

Extase, Einssein mit dem Universum, Ewigkeit mit endless LOVE AND BLISS und all das könnte ich nun auch nicht mehr verkaufen.

Was könnte ich denn dann verkaufen? WEIß ICH NICHT!

Ein ProfiVerkäufer würde ja sowas für eine schlechte Handels-Basis halten.
Aber: IS HALT SO!

_______________________________________________

Was macht man nun mit diesen Erfahrungen - also völlig aus der Schwingungs-Wahrnehmungs-Bewußtseins-ICH:BIN-Blase heraus gewesen zu sein?

Nun - ich habe einige Freunde, die diese Erfahrung gemacht haben. Alle gehen sie, äußerlich gesehen(!!!), völlig unterschiedliche Wege - gehen völlig unterschiedlich damit um. Dieses "danach" finde ich momentan noch (wielange?) sehr interesssant - aber spirituell geht es jetzt bei allen diesen Freunden um etwas ANDERES als - eben DAVOR.

Wir aber verstehen jetzt vielleicht etwas besser, woher dieser neue-alte Wind weht - dieses HAUDRAUF auf fixierte spirituelle Konzepte - womit das Ego meist erfolgreich um sein Überleben kämpft.

Und woher die Idee kommt, eine spiritueller "Reset", eine Neuausrichtung, könne bei Individuen hilfreich sein.

IST ES DAS WIRKLICH?

*loool - merlYnn


[Editiert am 3/8/2017 um 04:40 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Simulacrum
Simulacrum

samsaja1
Beiträge: 30
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2017 um 14:13 New
hm ein Haufen Intersubjektiver Geflechte und Geschichten.. too much.. für mich und mein Bewusstseinsstrom ^^

Wir sind es gewohnt in ständiger Resonanz zu leben..wir reflektieren, analysieren, fühlen doch permanent alles in und um uns herum..jeder hat seine Intersubjektiven Geschichten an die man sich hängt wie an einen Strohhalm um sich seine Realität zu formen..so sehe ich das :)


____________________
Tritt einen Schritt zurück!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1451
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2017 um 14:45 New
Der Geschichte kurzer Sinn:

Erhöhen wir durch Meditation die Geschwindigkeit unserer Schwingungen - rücken die Pole der Dualitäten immer mehr zusammen - statt Dualität erleben wir immer mehr Einheit.

Weder die Dualität noch diese Einheitserfahrungen sind unsere Soheit. Beides sind Varianten von einem Gefangensein in der Blase aus Schwingungen, Frequenzen und den psychisch umgesandelten Wahrnehmungen derselben: Sinne, Empfindungen, Gedanken, Gedankenbilderm usw.

Klar - weniger leidvoll und intelligenter sind Zustände in höheren Vibes - höheren Bewußtseinsfrequenzen.

Unsere Soheit - was wir im Kern sind - ist aber KEINE SCHWINGUNG.

___________________________________

Was du sagst, stimmt.

Allerdings gibt es Erfahrungen, wo einem der Strohhalm weggenommen wird.

Dort gibt es keinen Strohhalm mehr.

Im Falle von Nullschwingung auch keine Geschichten, keine Zeit, keinen Raum mehr.

_______________________________________________


Kurz gesagt: zunächst denkt man, man sei eine 10 - und Spiritualität hätte den Sinn, eine 1000 zu werden.


Bis man irgendwann merkt, dass es um die NULL - das absolut unbeschreibliche Draußen von allem - - geht.

Diese Soheitserfahrung gilt es dann zu integrieren - also ein ERWACHSENWERDEN damit.

Diese Soheitserfahrung des unbeschreiblichen Nichts führt - beim einen plötzlich, beim anderen langsam - zu einer Reorganisation der alten Denkmuster - der alten Konzepte - der alten Geschichten - der alten Persönlichkeit.

Zu einer Reorganisation der alten Schale.

grüssli merlYnn


[Editiert am 3/8/2017 um 15:04 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Simulacrum
Simulacrum

samsaja1
Beiträge: 30
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/11/2017 um 21:40 New
Die MEINER MEINUNG nach Soheitserfahrung wie du Sie nennst, nenne ich bzw Heidegerr einfach nur Transzendenz der Transzendenzen oder einfach nur das EIGENTLICHE SEIN :)
Benutz nicht zu viel, dein Neomammalia Gehirn Merlin :) ..wie soll das gehen? xD

Das menschliche Gedächtnis ist nicht ein Archiv der Vergangenheit, sondern ein Instrumentarium zur Bewältigung der Gegenwart. Ich glaube ich bin da wieder einer heißen Erkenntnis auf der Spur :)


[Editiert am 13/11/2017 um 11:48 von samsaja1]



____________________
Tritt einen Schritt zurück!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 192
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2017 um 17:24 New
Sehr interessante Betrachtung.

Mir gehen dazu Gedanken durch den Kopf die sich damit beschäftigen das Dein Bild der Schwingung ein räumliches ist. Meinem Verständnis nach geht aber der Zustand der Erleuchtung aus dem Raum heraus (was Du ja auch feststellst). Daher betrachte ich diese Frage eher nicht räumlich. Für mich (was weiß ich schon), ist die Zeit das Ereignis was uns mit der nächsten Dimension verknüpft. Die Schwingung die immer höher Frequent wird ist die Schwingung um das JETZT (etwa unser Denken das ununterbrochen aus der Vergangenheit auf die Zukunft schließt und zwischen diesen beiden virtuellen Zuständen schwingt). Die Schwingung wird je näher man am Jetzt ist höher Frequent und im Jetzt steht es still ... also ganz so wie Du es beschreibst.

Meiner bescheidenen Erfahrung nach sind wir im täglichen Leben ständig unterschiedlich weit vom Erleuchtungszustand entfernt und erreichen diesen auch ganz normal für sehr kurze Zeit ab und zu. Das ist dann so kurz das es schwierig ist daraus Erfahrungen mit zu bringen ... aber evtl. Gefühle (etwa ein DejaVu weil man ganz ganz kurz einen Moment in die Zukunft blicken konnte).

Ist Erleuchtung ein Dauerzustand den man einmal erreichen kann und dann bleibt es so? Ich denke nicht.

Edit:
irgendwie unsortiert, aber das ist so ein schwieriges Thema finde ich.


[Editiert am 13/11/2017 um 17:32 von 20-1-30-40]



____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Simulacrum
Simulacrum

samsaja1
Beiträge: 30
Registriert: 18/4/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/11/2017 um 23:48 New
Ist es nicht auch irgendwo schlicht eine Einstellungs-Sache ..ob man überhaupt etwas neues im Leben lerne möchte..bzw neue Erfahrungen bewusst integrieren möchte...dafür muss man aber erstmal die Dinge wieder an sich heranlassen können...ich war eine zeit lang wie innerlich versteinert..nun ergießt sich über mir bei den kleinsten Erfahrungen eine Erkenntnisflut ..hm..nach mehreren traumatischen Erlebnissen und Verlusten hat man sich sozusagen innerlich abgehärtet, als Schutzfunktion..aber das ist definitiv der falsche Weg..denn sonst ist man innerlich tot, sich einfach trauen im hier und jetzt zu leben..angst spielt eine große Rolle in unserem Dasein..im Grunde weiß man das ja auch schon längst alles, aber trotzdem ist es eine ganz andere Erfahrung wenn man es an sich heranlässt..
Früher hatte ich oft Deja Vu's und diese trafen auch zu, in den letzten paar Jahren leider keine mehr..aber ich Träume wieder vermehrt bewusster.. letztens hatte ich einen Traum / Backenzahn verloren..ich wusste das es Verlust bedeutet und so kam es auch..jemand bekanntes nahm sich das Leben..klar kann man als Zufall abstempeln, doch ich weiß es besser..oder ein anderes Beispiel..ich habe vor knapp 3 Wochen aufgehört zu Rauchen und vorallem Drogen..nach 10 Jahren ..warum? Weil ich keine Angst mehr vor dem Entzug habe und generell keine unangebrachte Angst mehr vor Dingen..dies lässt mich förmlich meinen Willen wie ein scharfes Schwert einsetzen

Immer abstrakter werdende Denkoperationen ermöglichen die Analyse von immer komplexeren Umwelten und immer weiter in die Zukunft projizierten Handlungsalternativen mit letztendlich noch immer auf die Überlebenssicherung ausgerichteten Zielstellungen und unter Verwendung der jeweils aktuellen Repräsentationen des Körperzustandes. Der Körper ist deshalb das fundamentale Bezugssystem aller Denkvorgänge..deshalb kann man nur ein guter Magier sein wenn man für einen gesunden Körper sorgt..welcome to my house :)

@Raum-Zeit willkommen in der Minkowski Welt/ hierin lässt sich die Relativitäts Theorie gut erklären..
Jedes Ereignis dort kann Ursache einer Wirkung am Ursprung sein und befindet sich eindeutig in der Vergangenheit, nichts passiert in der Zukunft ohne ein Tun im Hier und Jetzt-Raum und Zeit sind verbunden
Aber was weiß ich schon :D


[Editiert am 14/11/2017 um 00:51 von samsaja1]



____________________
Tritt einen Schritt zurück!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Lux
Lux


Beiträge: 4
Registriert: 3/12/2017
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2017 um 23:30 New
@GeorgeTheMerlin

Danke für die Denkanstöße. Einiges, was mir während des Lesens durch den Kopf gegangen ist und jetzt raus will:

- mir persönlich ist noch nie einer dieser "Weder-Zu-Noch-Nicht-Zustände" über den Weg gekommen, aber wieso bist du dir so sicher, dass dich dieser aus der Blase katapuliert hat? Wieso könnte es nicht auch einfach eine weitere Instanz der Blase sein, zum Beispiel eine Gehirnfunktion, welche nur nach hinreichend langer Übungszeit erreichbar wird? Ein natürliches Vorspielen der 0. Oder anders: Die 0 bzw. Nicht-Schwingung: Wieso ist sie kein Teil der Frequenzblase mehr? Man könnte sie doch auch als fundamentalen Bestandteil davon ansehen.

- zum Thema Illusion: Was meinst du damit? Ist nicht was auch immer real ist, real?

- Wie würdest du das Bild unendlich vieler Superpositionen in dein Modell einordnen? Ich meine den Grundzustand eines jeden Menschen als z.B.: Gut&Allesdazwischen&Schlecht gleichzeitig usw. ... erst wenn man drauf achtet, dem Gedanken Bedeutung schenkt, dass etwas gut/schlecht/dazwischen ist, bekommt dies den gegebenen Fokus, türmt über das "wirre Grundzeug". Bis zu welchem Grad so eine Denkart möglich ist, bin ich mir unsicher, aber geht es nicht eher darum, woran man gewöhnt und wodurch man geprägt ist?

Zitat:
@Raum-Zeit willkommen in der Minkowski Welt/ hierin lässt sich die Relativitäts Theorie gut erklären..
Jedes Ereignis dort kann Ursache einer Wirkung am Ursprung sein und befindet sich eindeutig in der Vergangenheit, nichts passiert in der Zukunft ohne ein Tun im Hier und Jetzt-Raum und Zeit sind verbunden


there was a young lady named Bright, whose speed was much faster than light, she departed one day in a relative way and returned on the previous night :D
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Lux
Lux

Deepunderyourskinandsoul
Beiträge: 13
Registriert: 16/11/2017
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/12/2017 um 21:03 New
da fällt mir auch jetzt aber gerade Unsinn ein...

REAL einmal hin alles drin --- Ähm, da kann man viele Sachen einkaufen lool
ist das nun REAL bei Real örgs .....

:o :D ;)

war gerade so eine Gedankliche Gedankenblase von mir kichert :knockout:


____________________
Deepunderyourskinandsoul
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1451
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2017 um 18:03 New
*lach: ja, was ist REAL? Natürlich: ein SUPERMARKT.

Wie es in einem alten GONG Lied schon so schön heißt:

HARE HARE SUPERMARKET.
HARE HARE SUPERMARKET!

Im Real kann man träumen - spätestens ander Kasse holt einen DIE MATRIxXx wieder ein!

Geld - der Markt - der Handel - sind so Bindeelemente an diese Matrix. Und eine ganze Reihe von Leuten zaubert da als GLOBAL PLAYER herum - und sie binden sich unbermerkt selber mehr und mehr in diese Matrix hinein.

SINN DIESES SPIELS IST ES WAHRSCHEINLICH, DAS SPIEL VERLASSEN ZU KÖNNEN. Aber nicht durch Zerstörung - sondern durch Tansparenz - durch ein DURCHSICHTIGWERDEN (Sören Kierkegaard) dieser Matrix.

Die FALLEN dieses Spieles sind Sub-Spiele - wo es ums GEWINNEN geht. Die einen aber noch mehr in diese Matrix hineinziehen.

______________________________________________________

@ samsaja1 - Gratulation zu diesem Sprung: keine Angst vor dem Entzug mehr. Das finde ich schon beachtlich. -

*lach was ich meistens darstellen möchte ist nicht komplex, sondern sehr direkt. Komplex wirds, wenn man Soheit - die jenseits von Verstand und Sprache ist - exact mit Worten ausdrücken möchte. Auch, wie man es erlebt - dass man mal außerhalb der Matrix ist - dann wieder drinnen - dann durchdringt ES die Matrix ...

Der Körper ist ein Fahrzeug - schädigt man ihn durch Drogen etc, verläßt man nicht die Matrix - sondern man lebt in einer VERZERRTEN MATRIX.

Das betrifft auch die meisten Drogenerfahrungen - obwohl sie einem doch die RELATIVITÄT dieser Wirklichkeit zeigen. Aber dann haben sie ihren Dienst getan ...

Im Alter kann sich etwas verändern: es kann zu krassen körperlichen Störungen kommen. So ist bei mir durch falsche Arbeit die Wirbelsäule kaputt - Kundalini läßt grüßen - Zeiten extremer chronischer Schmerzen usw. Bei mir dann Schlaflosigkeit, das macht das Gehirn nur 3 Tage mit - Psychopharmaka eine Zeitlang. Damit war jede Magie weg - ich konnte z.B. nix mehr pendeln, seltamer Zustand für mich. Bevor ich den Psychopharmaka ade sagte - habe ich MIT ihnen meine Fähigkeiten wieder hergestellt -

da hatte ich mal ausnahmsweise Kriegerallüren :D
Aber da waren sie auch angebracht.

Kurz: es ist dann die Aufgabe, das Magische ICH jenseits von allen körperlichen Störungen wahrnehmen zu können.

@ Jonathanthespiderking: Es gibt dort keine Blase mehr - nichtmal eine Nicht-Blase. Auch kein Gehirn.

DENKEND kann man das aber immer in Frage stellen - z.b. mit Gehirnfunktionen. Allerdings sind Gehirnfunktionen RESONANZEN zum Selbst - die Behauptung, dass das Gehirn das Selbst selbst ist - kann man aber ebensowenig beweisen wie das Gegenteil.

Was subjektiv eine Illusion ist, hängt von der subjektiven Position ab.

Erstrebt wird ja eine Superposition, wo ich alles überblicke - wie die Götter!

Ich bin eine 10 - und will eine 1000 werden.

Komisch wirds nur, wenn man eines Tages feststellt - dass es auch so etwas wie KEINE POSITION gibt. - Metaphorisch gesprochen: die Null.

Das ist etwas, was man vielleicht wie eine Landkarte zeigen kann - diese Möglichkeit - erdenken kann man sich diese Null allerdings nicht.

Und daraus entstehen all diese ZEN- Paradoxa für den Verstand - manche genießen sie ja regelrecht! :D

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Lux
Lux


Beiträge: 4
Registriert: 3/12/2017
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 9/12/2017 um 22:20 New
@GeorgeTheMerlin

Ich denke ich sehe jetzt klarer was du meinst, danke dafür.

Was mir bezüglich des Konzeptes hinter dem Wort "Illusion" nicht einleuchtet ist der Sinn dahinter, überhaupt von Illusionen zu sprechen. Wie du schon meintest, es ist eine subjektive Sache (genauso wie die Sinnzuordnung zu bestimmten Worten, ich mach jetzt aber trotzdem mal knallhart weiter :D ).
Was meiner Ansicht nach immer irgendwie mitzuschweben scheint, wenn man etwas als "bloße" Illusion abtut, ist eine Art Hierarchie zwischen diesem Etwas und dem davon abgegrenzten Nicht-Illusorischen.
Oder anders gesagt: Benutzt man das Wort Illusion sehr "freizügig", dann birgt das die Gefahr, automatisch eine solche Hierarchie einzuführen und die dem Konzept unterliegende Gebundenheit an den Illusionszuweiser zu vergessen.
Dabei ist doch alles was ist, real .. also quasi alles, dem man in seinem Leben irgendwie begegnet ist wirklich, wie könnte es auch anders sein? Nur die dem Realen zugrundeliegenden Prozesse des Aufbaus und der Organisation können von Stufe zu Stufe anders aussehen. Mir fällt es aber schwer, dabei von falschen oder richtigen Stufen zu sprechen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,066 Sekunden - 38 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0318 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen