Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6927
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 53

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: DAS VERDREHTE HERZ
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/2/2007 um 19:59  
In der ganzen Esoterik ist, landauf landab, das Herz DER SENSOR für Liebe.

Geht es um Liebesdinge, heißt es immerzu: FRAGE DEIN HERZ.

Dieses FRAGE DEIN HERZ ist unter gläubigen Esoterikern oft DIE Lösung für alles.Das Herz ist die letzte Instanz für Liebe und Wahrheit - unantastbar, fast heiliggesprochen.

__________________________________________

In anderen Posts habe ich ja schon darauf hingewiesen, daß ein Blick in den ABGRUND der Realität mir zeigte, daß es jenseits von unbewußten Schmerzmustern und Kompensation derselben, hier KAUM so etwas wie echte, freie Liebe gibt. Wir wissen oft nichtmal, was das ist.

Nun untersuche ich als Magier einmal, was das mit dem Herzen auf sich hat.

Ich beobachte so oft, wie jemand verliebt sagt - sein Herz sei für einen anderen offen. Dort ist sein Weg.

Man schaut sich das VON AUßEN an -

sieht man, wie derjenige nur schlecht behandelt wird und fragt sich, wieso der das nicht VORHER gesehen hat, was einem VON AUßEN sofort so klar ist . Und man fragt sich auch, wieso ausgerechnet das Herz DA OFFEN GEWORDEN ist , wo man kein bischen Liebe entdecken kannn.

Nachdem man selber auch nicht besser gehandelt hat in seinem Leben, viele, viele solcher Beispiele beobachtet hat - fragt man sich, was es denn nun mit dem Herzen auf sich hat.

_________________________

Für einen Magier ist das Herz ein Chakra - ein Energiezentrum.

Dieses Energiezentrum verschließt sich zum Beispiel bei ANGST - ist bei chronischer Angst ist es immer etwas verschlossen - und öffnet sich wieder bei ANGSTLOSIGKEIT.

Ein Beispiel aus dem Ärmel geschüttelt:


Ein Mädchen hat einen cholerischen Vater - der plötzlich losschreit. Sie weiß gar nicht, WAS ihre Schuld ist, was beim Vater der Auslöser für seine Gewalt ist - und versucht sich so zu verhalten, daß sie ihren Vater BESÄNFTIGT. Aber ihr Herz ist zu - eine STETIGE Bedrohung und Angst.

Später lernt sie einen Mann kennen, der cholerisch ist.

Durch ihre REIZE schafft sie es, ihn VERLIEBT zu machen. Er trägt sie auf Händen - und sie hat es geschafft eine ALTE BEDROHUNG ZU VERÄNDERN! Das öffnet ihr Herz! Freude. Sie hat es geschafft!

Wie das weitergeht wissen wir schon - irgendwann nach kurzer Zeit wird der Mann wieder cholerisch - und die Frau sucht sich den nächsten cholerischen Mann, den sie kurzzeitig VERÄNDERN kann, was wiederum ihr Herz öffnet.

Es gibt Frauen, die verlieben sich grundsätzlich in Gewalttäter - komme was da wolle. Kurzfristig können sie ihn durch Verliebtheit verändern - kommen aber langfristig nie aus der Position heraus, körperlich geschlagen und verletzt zu werden.

Aber: GENAU DA IST IHR HERZ OFFEN - WOANDERS NICHT!

Das Herz verschließt sich durch UNERLEDIGTE CHRONISCHE GEFÜHLE wie Druck, Angst, unerfüllte Sehnsucht, Trennungsschmerz, Lieblosigkeit, Abwertung, Verachtung, Alleingelassensein, Gewalt ... - und das Herz ÖFFNET sich wieder, wenn wir durch die REIZE DER LIEBE es kurzfristig geschafft haben, eine alte unerledigte Situation IM INNERN - in der Außenwelt verändert zu haben.

So stellen wir im wirklichen Leben fest, daß das Herz viele Menschen genau in ihr Unglück laufen läßt - wir sehen das von außen uind fragen uns - warum.

Oft ist das Herz derart in einen alten Schmerz verstrickt, daß es eine wirkliche Liebe gar nicht wahrnehmen kann. Es BESCHÄFTIGT sich lieber mit Situationen von Lieblosigkeit und Rastlosigkeit -

und läßt eine wirkliche Liebe achtlos links liegen.

GANZ IM GEGENTEIL:

Eine wirkliche Liebe kann diesem Herzen unter solchen Umständen sogar äußerst UNANGENEHM werden.

Nur bei einer kurzfristig veränderten Lieblosigkeit kann sich das Herz kurzfristig öffnen und verströmen.

Bei wirklicher Liebe fühlt dieser Mensch dann, WIE verschlossen sein Herz ist - und daß er unfähig ist zu strömen und zu geben und zu lieben.

Eine solche Situation nenne ich

DAS VERDREHTE HERZ.

Und bevor hier Liebe strömen kann - geht es hier ersteinmal darum, die Beklemmungen des Herzens ANZUNEHMEN - in einer wissenden Partnerschaft erstmal diese Beklemmungen zulassend verströmen lassen zu können - bis DAHINTER die Liebe strömt.

Der erste Schritt - neben Schattenarbeit und Befreiungsarbeit - ist in einer Partnerschaft, sowohl Sich Selbst als auch den Anderen MIT diesen Beklemmungen des Herzens zu lieben.

Nicht mehr die Vorstellungen oder Idealbilder von Liebe zu lieben - sondern sich und den anderen - so wie er ist.

Dann schmilzt das verdrehte Herz ....



liebe GRüße merlYnn


[Editiert am 18/2/2007 um 20:08 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Artifex
Artifex

effx
Beiträge: 181
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/2/2007 um 01:13  
Hi George!
Das sind sehr schöne Texte. Danke.

Das Herz als der Platzhalter für ungefiltertes Erleben, jo. Die letzte Bastion des eigenen Fühlens.
Was das Herz sagt, ist wahr. Scheinbar. Aber wer glaubt schon so alten Narbengesichtern...
Und so atmen wir beständig in die alten Narben, Verletzungen, lassen das Blut pulsieren mit all unseren Verhärtungen und Kalkrückständen. Das arme Herz.

Dann drückt beständig Scham, Schuld, Angst auf dem Chakra, und dann, tatsächlich: Wahre Liebe schmerzt. Nichts ist schmerzlicher als diese Erkenntnis.
Ich empfinde, nichts ist heilsamer, als diesen Schmerz zuzulassen. Zu teilen. Seine Eckpfeiler zu beschreiben, ihn an´s Licht zu holen, heraus zu atmen.

Wahre Liebe. Monströs legt sich unser Seelen-Teppich auf sie nieder.
Täglich flicken wir an diesem Patchwork herum, wollen Übergänge feiner gestalten.
Evtl. reiben wir uns in einer solchen Arbeit sinnlos auf. Evtl. sollten wir alte Flicken ganz aus diesem Programm lösen, bevor wir sie einfach angleichen, anpassen, als gegeben akzeptieren.

Wie ist das möglich?
Wie kann ich "meiner bekannten Welt" nochmal dieses herzklare Kind schenken?
Wie bekomme ich das Vertrauen zurück?

Das sind interessante Fragen auf dem Weg.
Und die Lösungen so schwer zu vermitteln. Denn da sind ja diese Narben...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 21/2/2007 um 09:17  
ich setze das mal hier rein. hoffe, das ist ok.

Zitat:
Btw., könnte man nicht sagen, da Liebe nun wirklich nix mit dem zu tun hat, was wir als Gefühl erleben, höchstens als eine Form von Bereitschaft erlebt werden kann?


ja, das wäre offen, ohne zu wissen, wofür und wohin es führt. solange ich ein bestimmtes ziel verfolge mit der sogenannten liebe, bin ich ja nicht wirklich offen.
eine einfache definition ist für mich, dass liebe dann ist, wenn das Ich abwesend ist. solange ich irgendetwas will, von dem anderen, für mich selbst, oder auch versteckter "für den anderen", ist es die verdrehte form von liebe.
das geht immer von der annahme aus, es fehle die liebe und ich oder der andere müsse sie "bekommen".

Zitat:
Es gibt Frauen, die verlieben sich grundsätzlich in Gewalttäter - komme was da wolle. Kurzfristig können sie ihn durch Verliebtheit verändern - kommen aber langfristig nie aus der Position heraus, körperlich geschlagen und verletzt zu werden.

Aber: GENAU DA IST IHR HERZ OFFEN - WOANDERS NICHT!


ich kenne mich nicht mit psychologie aus, aber wage einfach mal meine beobachtung dazu.

suchen wir nicht zunächst das bekannte, die form, wie uns emotionale zuwendung vorgelebt wurde ? da besteht doch gar keine wahl.

Zitat:
Eine wirkliche Liebe kann diesem Herzen unter solchen Umständen sogar äußerst UNANGENEHM werden.


weil sie den alten mustern keinerlei sicherheit schenkt.

deine beispiel-frau ( warum kein beispiel-mann? ;) ) müsste ja zunächst den schritt unternehmen und wissen wollen, was sie auf ihren partner überträgt, das doch ihr eigen ist. gewalt, lieblosigkeit, unbewusstheit, verantwortung, schuldzuweisung... aus der schiene muss man ja erstmal rauswollen.

Zitat:
...und läßt eine wirkliche Liebe achtlos links liegen.


kann auch das angenommen werden ?
das hört sich für mich nach enttäuschung an und als würdest du die "wirkliche liebe" mit einem menschen (dir?) in verbindung bringen.

als meine tochter zu ihrem vater ziehen wollte hat mein verstand gedacht : "zu dem A**** und seiner blöden sippe?"
wer bin ich, dass ich zu wissen meine, welche erfahrungen meine tochter oder ihr vater brauchen....habe ich gar nichts mit zu tun.
das leben selbst ist zumindest so offen, dass es alles zulässt.

grüsse anshu


[Editiert am 21/2/2007 um 11:08 von deva anshu]
Antwort 2
Artifex
Artifex

effx
Beiträge: 181
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/2/2007 um 20:12  
>deine beispiel-frau ( warum kein beispiel-mann? ;) ) müsste ja zunächst den schritt unternehmen und wissen wollen, was sie auf ihren partner überträgt, das doch ihr eigen ist. gewalt, lieblosigkeit, unbewusstheit, verantwortung, schuldzuweisung... aus der schiene muss man ja erstmal raus wollen

Diese ganzen Muster, die da arbeiten.
In einer früheren Beziehung wurde ich z.B. stark eingeengt. Also habe ich ein Muster entwickelt. Bei Anzeichen von Einengung reagieren die.
Das ist auf meine neue Beziehung jedoch NULL übertragbar, da die Reizwörter, die ich zur Aktivierung dieses Musters kenne, für meine Freundin eine ganz andere Bedeutung bzw. Hintergrund haben, ich jedoch das alte Muster starte und somit ein Fehlverhalten präsentiere.
Mit dem Willen, da raus zu kommen, muß ich erstmal meine Freundin über die Muster informieren, danach die Selbstkontrolle aufbringen, bei Auftauchen der Automatismen einzuschreiten und evtl. sogar darauf zählen (dürfen), das mein Partner aus der Kenntnis heraus auf das Muster reagiert und mich darauf hinweist.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/2/2007 um 21:37  

Zitat von effx, am 22/2/2007 um 20:12
Mit dem Willen, da raus zu kommen, muß ich erstmal meine Freundin über die Muster informieren, danach die Selbstkontrolle aufbringen, bei Auftauchen der Automatismen einzuschreiten und evtl. sogar darauf zählen (dürfen), das mein Partner aus der Kenntnis heraus auf das Muster reagiert und mich darauf hinweist.


ja, hört sich anstrengend und nur für fortgeschrittene an.
ich bin jetzt natürlich von der methode ausgegangen, die ich selber nutze, die kann man allein praktizieren. die grundvoraussetzung ist wohl, dass ich aufhöre darauf zu warten, dass sich der andere ändert. das macht es einfach.
also sätze wie, "mein partner sollte mich nicht einengen..." oder "einengung" an sich hinterfragen und umkehren, sehen, dass man das selbst an sich, am partner, irgendwie irgendwo praktiziert, und sei's auch nur durch diesen gedanken.

anshu
Antwort 4
Artifex
Artifex

effx
Beiträge: 181
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/2/2007 um 22:25  
Jo, das kommt ja fast auf das gleiche. Wenn durch diese Betrachtung die typischen Reizwörter auch ihre Kraft verlieren, gut. Sicher kann ich die Methode auch nur für mich anwenden, da gibt es kein muß, jedoch gewinnt die Beziehung an Kraft, wenn man das zusammen angeht bzw. es fällt wesentlich leichter, oder?

Anstrengend finde ich immer nur, die Bereitschaft zu dem Prozess zu finden. Das ist so ein kleiner KICK in´s Ego. Danach geht alles viel leichter, kraftvoller, finde ich. Es scheint fast so, als wollten die Muster einen eigenen Überlebenswillen haben, ganz so wie kleine Dämonen, die durch´s Seelenfeld trollen...


[Editiert am 22/2/2007 um 22:30 von effx]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 23/2/2007 um 10:34  

Zitat von effx, am 22/2/2007 um 22:25
...., jedoch gewinnt die Beziehung an Kraft, wenn man das zusammen angeht bzw. es fällt wesentlich leichter, oder?


ich bin noch bei der "beispiel-frau". wenn sie die wahrheit wissen will, dann würde sie die methode "work" für sich allein anwenden. abgesehen davon ist das auch keine partnerarbeit, denn es geht ja um die eigene sicht, das eigene denken. wenn man die angelegenheiten sortiert, springt man auf bestimmte spielmuster nicht mehr an und vielleicht erledigt sich damit auch die beziehung zu dem choleriker.
(man wollte ja den anderen ändern oder heilen, möglicher grund der partnerschaft)

Zitat:
Anstrengend finde ich immer nur, die Bereitschaft zu dem Prozess zu finden. Das ist so ein kleiner KICK in´s Ego.


ja, an der schwelle muss man natürlich stehen. rechthaben oder die wahrheit. wenn ich angelegenheiten meines partners beworkt habe, habe ich ihn meinen irrtum hinterher wissen lassen. das macht es wirklich leichter.

Zitat:
....als wollten die Muster einen eigenen Überlebenswillen haben, ganz so wie kleine Dämonen, die durch´s Seelenfeld trollen...


hatte merlynn doch so einen schönen artikel drüber geschrieben...

nach einer "work" z.b. öffnet sich die wahrnehmung für den raum, da ist erstmal nichts. in auseinandersetzungen bspw. habe ich gemerkt, dass ich zunächst mal gar nichts weiss, keine argumente habe, keine antworten. und wenn ich nicht in dem vertrauen bleibe, dem nicht-wissen, können die altvertrauten muster von verteidigung und rechthaben wollen natürlich wieder zuschlagen.

anshu


[Editiert am 23/2/2007 um 10:45 von deva anshu]
Antwort 6
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,056 Sekunden - 28 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0455 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen