Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 50

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Entstörung - Aufladung von Nahrungsmitteln - EINFACH UND BILLIG!
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2006 um 02:34  
Hehee!

Nahrungsmittel und SALZ REINIGEN: malt mit einem Eddingstift ein dickes Y (wie hier mit gradem Strich nach unten), am Besten orange - auf die Packung. Y strahlt Lichtenergie aus - so nach einer Nacht ist das Salz dann sauber. Nahrungsmittel, Getränke etwa nach einer Viertelstunde.

BARCODE ENTSTÖREN: etwa einen Millimeter über den Barcode einen waagerechten Strich ziehen. Dann verwandelt sich der Barcode in ein positiv strahlendes Zeichen. Einige Verlage wie Silberschnur Verlag haben dies schon gleich auf ihren Büchern so aufgedruckt - da weiß ich dann daß es dort auch Pendlerkollegen gibt -

bzw. daß die Leute dort feinstofflich AHNUNG haben :)

Ansonsten strahlt der Barcode in einer ungesunden Frequenz - und zieht wie eine Wasserader feinstoffliche Energie ab. Beim Bücherlesen hält man oft genau die Hand über den Barcode - das SCHWÄCHT etwas - und Lebensmittel werden natürlich auch negativ beeinflußt. Beim LESEN wird man etwas vitaler wenn man vorher den Barcode entstört hat.

BETTENTSTÖRUNG EINFACH UND BILLIG: hier braucht man keine teuren Orgondecken und was es sonst so gibt für SEHR VIEL Geld. Ein Y strahlt Lichtenergie ab - und diese Frequenz entstört die EINFACHEN Störfrequezen wie Wasseradern und Erdmagnetgitter (Curry Linien - Hartmann usw.) *g das ist also EINFACH - schwieriger wirds bei Verwerfungen, bei schwarzer Magie und einigen Wasenheiten wie verstorbenen Hausbesitzer die immer noch die Mieter BESTIMMEN wollen - hab da grad so einen Fall. Hier muß man sich mit den Wesenheiten befassen - und findet vielleicht daß die CHINESEN mit ihren kleinen Altären für Hausgeister doch nicht ganz so dumm sind :)

Aber bleiben wir bei EINFACH.

Wir schneiden 5 cm breite Papierstreifen aus Din A4 Blättern und kleben die zusammen zu zwei langen Streifen. Einer von der Länge unseres Bettes - eine kleinerer von der Breite unseres Bettes.

Bei dem Längeren Streifen schreiben wir UNTEREINANDER lauter Y mit einem orangenen Eddingstift. Also:

Y
Y
Y
Y
Y
und so weiter.

Bei dem kürzeren Streifen schreiben wir die Y nebeneinander, also:

YYYYYYYYYYYYYY

Nun legen wir den langen Streifen in die Bettmitte - den kurzen Streifen ans Fußende des Bettes. Das sieht so aus:

Kopfende:


..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
YYYYYYYYYYYYY (Fußende)

Wichtig ist nämlich daß die Y alle in eine Richtung zeigen - sonst stören sie sich und es wirkt nicht mehr.

Diese einfache - billige Maßnahme entstört ein Bett bis zu einer Höhe etwa 1,5 Metern.

ORGONKÄSTEN: so einen KLEINEN Orgon-Kasten benutze ich zum Reinigen und Aufladen von Edelsteinen - Kristallen - Ketten usw. auch diesen entstöre ich mit einem dicken Y am Boden. So haben sie viel mehr Energie - und sind auch nicht so stark von der Umgebung abhängig. Ohne energetische Zusatztricks funktionieren Orgonkästen z.B. bei Regen schlechter als bei Sonnenschein - oder funktionieren plötzlich gar nicht mehr, sind tot. Solche Probleme hatte ich nie :)

Bauanleitung folgt später.

TRINKWASSERENTSTÖRUNG: Trinkwasser ist feinstofflich - also bisher immer ganz übel wenn ich die Qualität pendele. Chemisch ausgefilterte Gifte scheinen feinstofflich noch vorhanden zu sein. Hier gibt es TEURE Maßnahmen zur feinstofflichen Entstörung und positiven Aufladung. Hier eine BILLIGE METHODE zum Selbermachen, wenn die Wasserleitungsrohre aus Metall bestehen

Zunächst braucht man ein kleines Blech - gibts z.B. im Baumarkt als Spachtelblech - oder man nimmt das Blech-Unterteil einer billigen Butterdose zum Beispiel. Dann braucht man aus dem Elektroladen ein Kabel mit zwei KLEINEN Krokodilklemmen (es muß kein teures Starterkabel für Autos sein *g aber das geht natürlich auch wenn man es billig kriegt)

Auf das Blech malt man mit einem Permanentstift ein ganz dickes Y - am Besten Orange - aber Schwarz geht auch.

Die eine Krokodilklemme befestigt man am Blech - die andere an das Stahl-Zuführungsrohr einer Wasserleitung. Statt der Krokodilklemme kann man auch das blanke Kabel um das Wasserrohr wickeln. Wichtig ist aber das wir das ZUFÜHRUNGSROHR erwischen :D das Ableitungsrohr nötzt uns wenig.

Fertig!

Jetzt ist das Wasser mit dem Pendel meßbar feinstofflich entstört und mit Lichtenergie aufgeladen.

Dies gilt allerdings nur für den FEINSTOFFLICHEN Anteil.

Wenn jemand WASSERFILTER benutzt wie ich - da gibt es noch eine Besonderheit, man sollte sie rechtzeitig austauschen - aber darüber später.

liebe Grüße merlYnn






[Editiert am 4/11/2006 von GeorgeTheMerlin]


[Editiert am 16/2/2010 um 12:03 von JessayahX]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/1/2008 um 11:25  
Ahh endlich gefunden was du anderweitig erwähnt hast.

Mit Orgon hab ich noch nciht viel Experimentiert, es wäre aber für mein jetziges Experiment eine interessante Zusatzmögliuchkeit.

Deine Idee mit dem Trinkwasser interessiert mich besonders, weil cih fast nur Leitungswasser trinke, reicht es wenn man dafür den Entsprechenden Wasserhahn "verkabelt"? Da ich zur Miete Wohne wird das nämich mit der Hauptwasserleitung nix ;)

Wie sieht es mit der Wechselwirkung von Bettentstörung und Energieexperimente aus. Wenn ich Energie anziehe um sie zu nutzen, könnte das Entstören dabei störend wirken?

Könnt ich mir nämich gut vorstellen, da auch Wasseradern und Verwerfungslinien nette Experimentiermöglichkeiten bieten. (-iss wohl eher was für Leute die das Störend finden, das entstören mein ich)

Und was die Orgonkiste Angeht, wär ich über eine Bastelanleitung erfreut, für Energieexperimente bin ich immer zu haben (Ob man sie dann auf dauer sinnvoll und nutzbringend findet wird sich im nachhinein erweisen ;) )

Werd jetzt erst ma das Y ausprobieren und zwar an meinem Tee für die Arbeit ma gucken was passiert

Ich freu mcih auf antwort


[Editiert am 21/1/2008 um 11:27 von Hanshuran]



____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 297
Registriert: 18/10/2006
Status: Online
red_folder.gif erstellt am: 21/1/2008 um 15:32  
warum das Y?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Incognitus
Incognitus

Eliphas Leary
Beiträge: 82
Registriert: 10/1/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/1/2008 um 18:23  
Also, da Salz ja ziemlich gut absorbiert, was man in die Nähe bringt, habe ich leichte Bedenken, da mit einem Edding was auf die Packung zu malen. Wäre da nicht ein Wachsmalstift oder soetwas gesünder? Der dünstet nicht so heftige Stoffe aus. Man kann sich auch aus natürlichen Pigmenten (z.b. Gewürzen, oder man geht in den Wald und sammelt Moose die man dann trocknet, oder kratzt von alten Gemäuern farbige Flechten ab, Flechten gehören mit zu den ältesten Pigmenten) und zum Beispiel Wachsen, Fetten oder Harzen eigene Farben mischen.
Nur mal so als Anregung... :)


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/1/2008 um 01:14  
@ Hephaestos

Warum das Y? Erstens ist es eine Antenne welche feinstoffliche LICHTENERGIE ausstrahlt.

Mit Lichtenergie meine ich hier eine bestimmte FREQUENZ von Prana, die im Bereich der elektromangetischen Lichtfrequenz liegt.

Diese bedeutet für unsere Biologie und Aura Heilenergie. Dann DOMINIERT Lichtenergie über andere Frequenzen - was den entstörenden Effekt liefert.

Es gibt unendlich viele Symbole, die heilende Lichtenergie ausstrahlen. Ebenso gibt es unzählige andere Heilfrequenzen, die aber der feinstofflichen Lichtschwingung UNTERGEORDNET sind. Für die Landscheide habe ich ein sehr komplexes Lichtsymbol des Luftelementes entworfen zur Entstörung.

Aber das Y ist einfach - und relativ wenig störanfällig, es geht auch von Hand gezeichnet, andere Symbole müssen wesentlich genauer abgestimmt werden - und dazu müßte man wieder mit Meßkreisen pendeln können.

Dann ist das Y - wie auch alle anderen deutschen Großbuchstaben - konstant bei Drehungen. Runen verändern ihre Frequenz, wenn ich sie drehe, wirken also abhängig von der Beobachterperspektive - was für eine allgemeine Entstörung unbrauchbar ist. Ein Pentagramm z.B. hat nach oben gerichtet ebenfalls Lichenergie - verändert bei Drehung die Frequenz und hat nach unten gerichtet eine biologisch krankmachende Energie. Solche Symbole eignen sich auch - um alle möglichen Frequenzen zu erfahren. Aber nicht für eine ortsunabhängige allgemeine Raumentstörung.

Ein Y bleibt immer gleich auf Lichtfrequenz, wie ich es auch in Bezug auf mich drehe oder wende. Es ist - ohne komplizierte Messungen - einfach leicht für jedermann zu handhaben und in seiner Heilwirkung recht kräftig (Feuer-Element).

@ Eliphas Leary - interessante Anregung! Bei feinstofflichen Symbolantennen ist die FORM dominant - die Farbe z.B. verändert nicht die Frequenz. Andererseits habe ich bei verschiedenen Farben die Farbe geträumt - sie wird also AUFMODELIERT.

ORANGE ist eine gute Heilfarbe - man kann aber auch mit seiner Lieblingsfarbe experimentieren.

Hier kann man gewiß auch verfeinern - natürliche Farben oder BIOLOGISCHE Materialien nehmen. Eine Frage, der ich noch gar nicht nachgegangen bin - wird die Giftwirkung der Farbe feinstofflich entstört durch das Symbol selbst?

WICHTIG! - wir haben es hier mit FEINSTOFFLICHER ENERGIE zu tun. Rattengift bringt eine negative feinstoffliche Energie mit sich - diese kann ich aber ebenfalls entstören! Ich kann eine Packung Rattengift sogar geistig derart FEINSTOFFLICH IMPRÄGNIEREN, daß sie eine Heilenergie abstrahlt - *ggg solange ich nur nichts davon esse!

Ich kann gefärbte Wäsche feinstofflich entstören. Schuhe sind da besonders übel - die chemische Behandlung von Leder. Ich kann sie positiv strahlend machen. Das ist nicht wenig! Wie das aber die GROBSTOFFLICHE Aufnahme beeinflußt - ob es besser ausgeschieden wird, ob die Immunität steigt - wären interessante Versuche für ein BIOLOGISCHES LABOR.

Den Barcode mit Kugelschreiber entstört - das Bett mit dickem Eddingstift oder Computerausdruck - stellt schonmal eine wesentliche Entstörung dar - als SCHNELLÖSUNG. Deine VERFEINERUNGEN gehen da aber gewiß in die richtige Richtung! Eigenes Experimentieren - SPÜREN - fände ich hier wesentlich. Werd das mal aufgreifen mit den BIOFARBEN.

Mit Gusion haben wir mal mti fenstofflich imprägniertem Wasser experimentiert - und ganz feine Geschmacksunterschiede festgestellt. Ene Probe desselben Wassers hatte auf einmal einen ganz feinen Zitronengeschmack.

*ggg jedenfalls schmeckte die UNBEHANDELTE Wasserprobe immer am schlechtesten.

Man könnte hier mal mehrere Gläser nehmen - ein unbehandeltes - unter die anderen Y mit verschiedenen Farben und mindestens eine Stunde einwirken lassen.

Ei unserem Experiment damals hatten wir allerdings geistig imrägniert - Reiki usw,

@ Hanshuran

Du kannst irgendein Wasserrohr am Spülstein nehmen - die Energie wird im System weitergeleitet. Die Reichweite reicht für die Wohnung. Wichtig ist, daß du nicht das ABFÜHRENDE Wasserrohr erwischt - sondern das ZUFÜHRENDE :)

Energieexperimente - die Energie wird dir so länger erhalten bleiben. Unentstörte Schlafplätze wirken energieabziehend.

Wasseradern, Verwerfungen lassen die Aura zusammenbrechen. Das ist wichtig für einen Pendler, weil man dort nach kurzer Zeit keine Ergebnisse mehr kriegt, weil der Energiekontakt verloren geht.

Beide haben eine Energieabsaugende Wirkung und eine Frequenz, die unsere feinstoffliche Taktfrequenz stört - was dann bei Schwäche und langanhaltender Wirkung Absonderung und Krebs erzeugen kann auf biologischer Ebene. (Pohl)

Beide strahlen aber auch etwas ab, was oft TACHYONENERGIE genannt wird - und von PRANA völlig verschieden ist. Diese Tachyonenergie ist eine Vorstufe zu Prana, läßt sich in Prana umwandeln. Nur daß Wasseradern halt sehr schädliche Pranafrequenzen erzeugen. Bei künstlichen KRAFTORTEN wird die Tachyonenergie von Wasseraderkreuzungen genutzt, um positives Prana zu erzeugen und auszusenden (Steinkreise, Hühnengräber als Heilorte, magische Kraftorte und SENDER von feinstofflicher Energie).

Dasselbe GEISTIG zu beherrschen wäre natürlich schon machtvolle Magie. Nur verlieren wir dort ja zunächstmal unsere feinstoffliche Kraft - und auf Wasseradern und Verwerfungenenergetisch zu bestehen ist was für Fortgeschrittene. Wenn die Aura zusammenbricht verliert man nämlich seine feinstoffliche UNTERSCHEIDUNGSFÄHIGKEIT.

Pendeln finde ich übrigends magisch sehr wichtig. Viele Schamenen haben - ich habe Fotos gependelt - eine SEHR HOHE ENERGIE. Die von der Frequenz aber manchmal nicht zu unserem biologischen System paßt. Das habe ich übrigends so in dem Tensegrity Buch gemessen (Fotos) - wo die Zauberer um Castaneda bestimmte Energieübungen zeigten.

Castaneda selbst soll übrigends an Krebs gestorben sein - was bei meinen Messungen nicht verwunderlich ist.

Nach manchen magischen Operationen - oder Begegnungen, die solche Frequenzen hinterlassen - würde ich daher dem Körper eine feinstoffliche LICHTDUSCHE empfehlen oder gönnen :) .

Ein großes Y - auf welches man sich stellt - wäre eine einfache Möglichkeit.


liebe Grüße merlYnn

PS - alles was ich hier sage ist nicht theoretisch abgeleitet - sondern basiert auf MESSUNGEN. Diese sind nachvollziehbar, wenn man mit Meßkreisen pendeln kann - und gelernt hat, den Fokus beim Pendeln von sich selber weg auf die ENERGIE oder KRAFT zu richten. Dann werden solche Messungen, wie ich auch in Kursen mit vielen Leuten erfahren konnte - hinreichend objektiv. Das mit dem Fokus weg von mir auf die Kraft richten - erfordert allerdings ein gezieltes Training - es ist nicht einfach nur ein wildes Drauflospendeln.


[Editiert am 22/1/2008 um 01:35 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/1/2008 um 09:18  
Also bisher empfand ich pendeln als nciht sooo spannend, aber vieleicht wäre sinnig sich doch ma genauer damit zu beschäftigen, über die Grundlagen hinaus...

Zitat:
Energieexperimente - die Energie wird dir so länger erhalten bleiben. Unentstörte Schlafplätze wirken energieabziehend.


Also ein Energieabzug ist mir bisher noch nciht aufgefallen, könnt aber auch daran liegen das ich ein Metallbett hab und es vermutlich ähnlich dem Faradayschen Käfig wirkt.
Aber ich werd wohl mal mit dem Entstören Experimentieren, ma sehen ob sich was ändert oder ob es mich stört ;) (Vieles was andere als Beruhigend empfinden stört mich also....testen )

Zitat:
Wasseradern, Verwerfungen lassen die Aura zusammenbrechen. Das ist wichtig für einen Pendler, weil man dort nach kurzer Zeit keine Ergebnisse mehr kriegt, weil der Energiekontakt verloren geht.

Beide haben eine Energieabsaugende Wirkung und eine Frequenz, die unsere feinstoffliche Taktfrequenz stört - was dann bei Schwäche und langanhaltender Wirkung Absonderung und Krebs erzeugen kann auf biologischer Ebene. (Pohl)


Die Beobachtung verkrüppelter Bäume und beeinflußter Vegetation ist ja allseits bekannt, dennoch würde ich kein Energiesaugen Diagnostizieren, es ist vielmehr wie ein Schwarzes Loch, Ja es saugt gleichzeitig hat es aber auch einen Enormen Blow Out. Allein aus der Strömungskinetik läßt sich enorme Energie generieren.
Und wenn man Frequenzen wandeln kann....

Aber ich gestehe das ist wohl dasselbe wie mit den Orten (Diskussion unter Schattenarbeit), man muß wissen was man wie machen kann um auch solche Orte nutzen zu können.

Zitat:
Beide strahlen aber auch etwas ab, was oft TACHYONENERGIE genannt wird - und von PRANA völlig verschieden ist. Diese Tachyonenergie ist eine Vorstufe zu Prana, läßt sich in Prana umwandeln. Nur daß Wasseradern halt sehr schädliche Pranafrequenzen erzeugen. Bei künstlichen KRAFTORTEN wird die Tachyonenergie von Wasseraderkreuzungen genutzt, um positives Prana zu erzeugen und auszusenden (Steinkreise, Hühnengräber als Heilorte, magische Kraftorte und SENDER von feinstofflicher Energie).

Ich gehe davon aus das du mit Tachyonenergie nur die Frequenzenergie meinst?
Ich habe die Frequenzen aus diesen Bereichen noch nciht als Nährquelle versucht, sondern bisher nur als Experimentirfeld und Boten. Über die Qualität des Prana kann ich somit noch ncihts sagen, wäre aber interessant zu testen.

Wäre dann ja auch ein Punkt der erklärt warum so mancher bei unzureichender Vorbereitung am Prana scheitert :)

Was die Kinetik des Blow Out angeht, so würd ich schon von einer guten Wandelbarkeit in Nährenergien/Ladungsenergien sprechen unter der bedingung das man sie ohne Frequenz nutzt.

Warum hab ich die Frequenz eigentlich noch nciht probiert?? HMM Verwirrt, interessante Sache sollt ich mal nachforschen..

Zitat:
Wenn die Aura zusammenbricht verliert man nämlich seine feinstoffliche UNTERSCHEIDUNGSFÄHIGKEIT.


Das ist mir neu.. OK das die Aura zusammenbricht war mir auch neu, Interessanter Punkt den ich so noch nicht beobachten konnte, werd ihn ma genauer betrachten, hab hier in der Nähe einen entsprechenden Punkt, werd am WE mal hintapern, Vieleicht muß man ein paar Energieschichten ablegen um diese Beobachtung machen zu können, aber ich werd eine Bestätigung versuchen :)

Zitat:
Nach manchen magischen Operationen - oder Begegnungen, die solche Frequenzen hinterlassen - würde ich daher dem Körper eine feinstoffliche LICHTDUSCHE empfehlen oder gönnen :) .

Ein großes Y - auf welches man sich stellt - wäre eine einfache Möglichkeit.


Interessante Idee, da ich nicht immer mit Harmonien Experimentiere, war sowas vieleciht ma ganz interessant, bisher hab ich sowas immer nur Imaginisiert,

- Licht über Chakren ein und Ausleiten, Durhcleiten von Kopf bis Fuß zur Reinigung, usw.

Lichtdusche als solches kam mir noch nciht in den Sinn, wie imaginisierst du die? Nur wie eine normale Dusche sprich auf die äußeren Energiekörper oder leitest du sie auch durch den Körper?

Sooo...

Jetzt fehlt mir nur noch die Bastelanleitung für den Orgonkasten den du oben beschrieben hast, dann ham wa ja erst ma wieder viel neues Experimentmaterial.

:)

Man liest sich
Hanshuran


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/1/2008 um 10:02  
Leitungswasser:

Es schmeckt weicher das stimmt, aber es macht mir auch mehr Durst als normal, zumindest kommt es mir so vor, und damit hätten wa eine eher ungewollte Erscheinung.

haben auch andere so eine Beobachtung?

Oder braucht es einen Gewöhnungseffekt auf das "Energetisierte" Wasser

Mit dem Verlauf dieses Experimentes eher unzufrieden, werd es noch ein zwei Tage beibehalten wenn sich ncihts ändert, montier ich das DIng wieder ab...


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/1/2008 um 13:36  
Was man da wirklich macht mit der Energetisierung - sieht man wenn man Energiequalitäten pendelt. Wasser hat eine sehr schlechte Energie - viele führen das darauf zurück, daß zwar schädliche Chemikalien geklärt wurden - aber die INFORMATION nach im Wasser enthalten ist. Wasser ist ja ein feinstofflicher Informationsträger - und da hibt es dann später interessante Heilungsmethoden mit Informiertem Wasser.

Bei Trinkwasser messe ich also grundsätzlich eine SEHR SCHLECHTE FEINSTOFFLICHE ENERGIE. Und diese stößt der Körper ab. Ich habe das bei gespritztem Obst - früher als Kind mochte ich es - nun WILL ich es gar nicht mehr - kein Verlangen. Eine richtige ABNEIGUNG - obwohl es doch gesund sein sollte.

Bei Biobst und energetisierten Obst merkt der Körper, daß er Obst eigentlich BRAUCHT - und man VERLANGT wieder nach solcher Speise in höherem Maße.

Wenn man nun VERLANGEN esoterisch als schlecht betrachtet - vermißt man den Punkt, daß der Körper ein BEDÜRFNIS nach positiver und gesunder Energie hat - und dieses Bedürfnis hat man vorher damit ZUGESTOPFT, indem man ihm schlechte Energie gab. Müll statt Licht.

Wenn der Körper nu bei positiv energetisiertem Wasser mit HÖHERER NACHFRAGE reagiert - ist das doch ein gutes Zeichen. Es könnte eventuell sogar ein Zeichen sein, daß der Körper nun mehr Entgiftet - bei Entgiftungen steigt der Wasserbedarf.

Höhere Nachfrage werte ich also als sehr positives Zeichen. Jetzt ist Wasser nämlich ein Träger von Lichtenergie - vorher ein Träger von Müllenergie. *lach und der Körper weiß ganz gut - was besser für ihn ist!


grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/1/2008 um 03:49  
Das ist natürlich auch ein Gedanke es zu sehen, wobei ich jedoch die Tatsache das die Lippen so austrocknen das sie reißen eher negativ sehe, weil das nämich doch ein wenig unangenehm ist, Vor allem auf Arbeit. Wenn dazu noch Schwindelgefühle kommen wegen dem extrem unausgeglichenem Wasserhaushalt, dann lassen wir das erst ma wieder.

Evtl kann man es aber auch so betrachten, wenn man den Körper eh auf Umwandlung "programmiert" hat, wird das nun energetisierte Wasser erneut erhöht und damit zu stark in der Wirkung?! Nur so ein Gedanke der mir kam. VIeleicht ist doppelt gemoppelt manchma doch nciht so gut...

Ich habe mein Energiedöschen erst ma wieder entfernt, werde, das Experiment aber demnächst mit veränderten Variablen wiederholen, indem ich das Wasser von der inneren Energetisierung ausnehme, und so nur noch die eine Dosis draufgebe.
Vieleicht verhält es sich dann ein wenig ziviler ;)

Es wäre natürlich eine Überlegung wert alles im vorhinein zu Energetisieren und mir damit die "Arbeit" zu ersparen, aber was wäre dann mit Auswärtsesen wenn man nicht auf die Energetisierten Sachen zurückgreifen kann...


Wie hälst du es mit Essen gehen und Co?


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/1/2008 um 23:46  
Hallo Hanshuran

Das Y habe ich ja genommen, weil es so einfach ist als Symbol und ziemlich tolerant gegen ungenaues Zeichnen.

Es ist ein Licht-Zeichen, unveränderlich bei Drehungen in der Frequenz - und hat FEUER ENERGIE. Entspricht also dem Feuer Element.

Es gibt andere Lichtzeichen die dem Luft- Wasser oder Erdelement entsprechen.

Was du beschreibst, ist eine heftige somatische Reaktion auf das FeuerElement - *g fast als ob es auf der Time-Line ein früheres Verdursten in der Wüste hochholt - oder ähnliches.
Mein Pendeln zeigt bei dir Feuer Element = Null, ein heftiges Energie-Loch, das könnte eventuell ein Hinweis sein auf eine Todeserfahrung im früheren Leben, im Zusammenhang mit dem Element Feuer.

So ist bei dir das Y in der Tat nicht geeignet zu Vitalisierung und Entstörung - sondern eher zur tiefen Schattenarbeit. Wobei es dann aber nicht nur darum geht sowas alles hochzuholen - man muß dann auch wissen WIE man dann solche somatischen Amplituden flach macht - oder diese traumatischen Bewußtseinsschleifen erlöst. Hier könnte man z.B. wieder gut mit dem Core Prozess arbeiten.

Da du so gut auf die Elemente reagierst - eine gute Wahrnehmung für diese Qualitäten hast - wäre das auch ein Zugang für dich, tiefer damit zu arbeiten. Nicht nur theoretisch, als Tabellenzauberer, du weißt was ich hier meine :) - sondern scheinst eine DIREKTE WAHRNEHMUNG zu haben. Da lohnt es sich dann, tiefer zu gehen. Auch bei den magischen Werkzeugen Tarot und Astrologie kannst du über die Elemente dann sehr tief SEHEN. Gusion arbeitet beim Tarot gerne mit den Elementen (der große Zauberer liegt aber gerade mit dem Element Grippe im Bett ;( )

Mal vorläufig gependelt scheinst du ein Luft-ElementarWesen zu sein (Luft-Element=100%) und hast auch viel vom Wasser und Erdelement verwirklicht - bis auf Feuer. (Wäre in diesem Zusammenhang mal interessant, was für ein Sonnenzeichen du für diese Inkarnation gewählt hast).

Als Luftelement ist man bestrebt, Ideen und Vorstellungen in die Realität umzusetzten. Daher dein Hang zum praktischen Experimentieren, Planen. Das Luftelement bricht zusammen, wenn seine Vorstellungen nicht real werden - Verabredungen, die nicht eingehalten werden - Dinge, die man besprochen hat, an die der andere sich nicht hält - Ideale über Menschen, die sich als falsch herausstellen - wenn das Lufelement mit seinen Vorstellungen die Realität nicht mehr kontrollieren kann. Wenn Dinge sich nicht so entwickeln, wie man es sich gedacht hatte. Das könnte bei zu hoch angesetzten Meßlatten (glaube, dazu neigst du) zu Streß gegen sich selber und andere führen. In dem Fall wird das Experimentieren nicht mehr als Spiel, sondern als Zwang empfunden. Andere Elementarwesen verstehen aber auch oft nicht, wie ERNST es dem Luftelement ist, daß Vorstellungen - oder in Beziehungen die Idealisierungen - der Wirklichkeit entsprechen.

Die Elemente erspüren. Da wäre für dich als Experiment natürlich spannend, bei der Wasserentstörung mal andere Lichtzeichen, die Träger anderer Elemente sind - auszuprobieren.

Das Y - also ich finde das sehr interessant! Wie stark da die Reaktionen sind.

Dann muß ich mal schauen - also Lichtfrequenz - gegen Drehung unabhängig (grrr, das kommt nicht so häufig vor) - große Toleranz daß es nicht zu genau sein muß und man ohne Pendel und Frequenzskala zeichnen kann - Luft, Erde, Wasser ..... hmmmmm.

demnächst mehr :)

grüssli merlYnn


[Editiert am 28/1/2008 um 23:50 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/1/2008 um 04:01  

Zitat:
Was du beschreibst, ist eine heftige somatische Reaktion auf das FeuerElement - *g fast als ob es auf der Time-Line ein früheres Verdursten in der Wüste hochholt - oder ähnliches.


Da ich mehrere Leben in der Wüste Verbrachte durchaus möglich. Ich hab auch eine Leichte Sonnenallergie, somit ;)

Das Feuer Als solches mag ich eigentlich unheimlich gern, am Lagerfeuer kann ich gar nicht nahe genug dransitzen. Das Sonnenfeuer ist ein anderer Punkt.

Ich arbeite nur in einigen Experimenten mit Elemeten, ode wenn ich ma wieder bei den Wicca bin, im großen und ganzen ist die Elementlose Magie eher mein Metier, da es bis zu Beginn des neuen Reiches den Element Begriff in Ägypten nicht gab.

Aber du hast mir einen Interessanten Gedanken gegeben. Ich werde mal die Energie die das Y ergibt mit verschiedenen Götterenergien vergleichen. Hätt ich auch selbst drauf kommen können.

Sonnenenergie ist nicht gleich Sonnenenergie und Feuer ist nicht gleich Feuer. Es gibt da jemanden mit dem ich sowas von Null kann, und dessen Anhänger in seiner Blüte viel Unheil angerichtet haben, ist es seins, weiß ich woher es kommt.

EIn Interessanter Gedanke ist über die Informationsübertragung Schatten zu bearbeiten, jedoch werd ich das lieber auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, da die SOmatischen Auswirkungen eher, gegen mein derzeitiges Hauptexperiment arbeiten.

Zitat:
Mal vorläufig gependelt scheinst du ein Luft-ElementarWesen zu sein. (Luft-Element=100%)


Wenn man von der Element Theorie ausgeht, kann das glaub ich hinkommen.

Im Ägyptischen bin ich Himmelswesen, als Tochter des Ra und Gefährtin der Nut, Wobei man da auch wieder differenzieren muß, ich gehöre zum Weg der Schatten, und halte den Glanz des Ra (- Sprich Ra ist nicht der der mir Ärger macht ;) )

Deine Erläuterungen zu mir als Luftelement stimmen Teilweise.

Zitat:
Die Elemente erspüren. Da wäre für dich als Experiment natürlich spannend, bei der Wasserentstörung mal andere Lichtzeichen, die Träger anderer Elemente sind - auszuprobieren.


Ich frage mich gerade ob ich es ma mit Hieroglyphen probieren soll. Bin noch nie auf den Gedanken gekommen die Zeichen zur Ladung/Entstörung von Wasser o.ä. zu verwenden, immer nur um die Energie an das Ka der Götter zu senden nicht umgekehrt. Wäre aber mal eine Überlegung wert.

Wenn ich das Zeichen des Unruhestifters an die Wasserleitung hänge ob dann das selbe passiert wie mit dem Y? Wäre einen Versuch wert.. Und dann die Gegenprobe mit dem Zeichen des Ra...

Oh ich sehe du bringst mich auf eine Menge neuer Gedanken...

So nü muß ich aber zur Arbeit, Man liest sich :D


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/2/2008 um 22:59  
*g und - schon was ausprobiert? :)

S strahlt mit Licht-Erde. Du kannst es auch als 3 mal 3 er Block ausdrucken, das gibt auch viel Energie:

SSS SSS SSS
SSS SSS SSS
SSS SSS SSS

SSS SSS SSS
SSS SSS SSS
SSS SSS SSS

SSS SSS SSS
SSS SSS SSS
SSS SSS SSS


So wirken die Zeichen selbst wenn sie sehr klein sind. Jeder Block mehr sollte mehr bovis Einheiten ergeben.


ÄÄÄ
ÄÄÄ
ÄÄÄ

ebenfalls wie oben mit S - strahlt Licht-Wasser ab.

OOO
OOO
OOO

ist Licht-Luft.

Das wären einfache Zeichen mit Lichtfrequenz und den Elementen.

grüssli merlYnn


[Editiert am 5/2/2008 um 23:04 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Artifex
Artifex

effx
Beiträge: 181
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2008 um 18:55  
Hi George!

Was mich immer noch Wunder nimmt, dass die Verwendung einer Farbe (Lichtbrechung) vor der Verwendung eines Bleistiftes (sogar elektrische Leitfähigkeit) steht.

Wie messen sich denn Deine Experimente unter Verwendung von Graphit? Besser, schlechter, gleich?

Aber danke für Deine immer präziser werdenden Anleitungen!
Lieber Gruß, effx :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/2/2008 um 14:53  
Hallo effx

*g schön dich mal wieder zu lesen! Was hat dich denne so umgetrieben? *lach die meisten Moderatoren hier waren schon so lange weg, daß sie sich eigentlich wieder vorstellen müßten, weil sie keiner mehr kennt. In letzter Zeit war ich eigentlich alleine hier.

____________________

Diese feinstoffliche Lebens-Energie verhält sich nun anders als die bekannten physikalischen Energien (Elektrizität - Magnetismuns - Licht) - und IST auch was anderes. Obwohl es hier und da einige Analogien gibt - z.B. gewisse Eigenschaften die man Elektrisch bezeichnen könnte - gewisse die man magnetisch bezeichnen könnte - gewisse, die man als Polarität oder besser SPIN (Rotationsrichtung )bezeichnen könnte.

Was nun Farben und Materialien betrifft - hier würde ich nicht mehr messen - sondern SPÜREN.

Vordergründig ist die FORM einer Energieantenne (zum Beispiel ein Zeichen) für Stärke und Frequenz maßgeblich. Farbe, Material sind dann eher subtile Modulationen, die wir mehr SPÜREN als messen. Hier sollte man also über das Pendel und messen hinausgehen. Farben sind ja QUALITÄTEN - wie soll ich die messen? Ich kann messen ob die Qualität heilsam oder schädlich für uns ist - dafür gibt es eine Skala - aber heilsamer als Bleistift - oder eine andere Farbe? Außerdem: ein anderer subtiler Einfluß ist bestimmt die Vorstellung, die ich beim Zeichnen mitbringe. Hier könnte mein subtiler Einfluß durch meine Vorstellung über Bleistifte den Bleistift selbst überlagern.

Das mag dann noch Experten interessieren - aber HIER würde ich vorschlagen zu spüren - die eigene Wahrnehmung zu schulen. Das macht ja auch mehr Spaß als immer nur messen.

Gewiß ist es eine gute VERSTÄRKUNG, wenn man bei einem Zeichen die Farbe seines Elelemtes wählt - bei einem Feuer Zeichen Rot oder orange, bei Wasser blau oder grün, bei Luft hellblau, bei Erde gelb.


liebe Grüße merlYnn


[Editiert am 8/2/2008 um 14:53 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/2/2008 um 14:29  
Moin

War ein paar Tage nciht da ;)

ICh habe zumindest schon die Gewissheit das Y der Energiefrequenz des Aton entspricht. Somit kein wunder das ich es nicht "vertrage"

Weitere Experimente mußte noch warten, da ich auf Arbeit ein wenig in Stress bin. Kommen aber noch

INteressant mit den Lateinischen Buchstaben zu spielen, Traditionell Hermetisch, ich werd mir die von dir genannten Sequenzen mal "Reinziehen".

Im Gegensatz zu Hieroglyphen sind die ja schnell geschrieben ;)

Bis denne


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Artifex
Artifex

effx
Beiträge: 181
Registriert: 6/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2008 um 23:43  
Hi George!

Yupp, das bekomme ich mit, bin ja nicht weg, immer wieder am lesen, nur eben seltener am Eingeben, und das geht ja einigen so ;)

Und ja, ich verstehe was Du meinst, gehe aber von dem Ansatz los, das ich z.B. einen Tachyonenstab stärker fühle als ein Zeichen, welches auf gleicher Frequenz strahlt. Fertige ich selbst das Zeichen an ist es wieder etwas anders. Insofern denke ich, das ein Symbol aus Graphit Energie länger und besser transportiert als "lediglich" Farbpigmente. Ich meine wohl so etwas wie ein materielles Echo und glaube auch, das man eine tatsächlich vorhandene Wasserader besser aufspüren kann als eine symbolische Beschreibung dessen, obwohl im selben Raum vorhanden. Deshalb der Gedanke...

Bis die Tage ;) yours, effx


[Editiert am 11/2/2008 um 00:00 von effx]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2008 um 00:52  
*g das mit dem Zauberstab hört sich an, als ob du da was von FUCHY bekommen hast ... :)

Bei solchen Tachyonprodukten wird auf irgendeine Nanoebene das Material ausgerichtet, daß es so ein Tachyonprodukt ergibt.

Zeichen wie das Y sind aber Pranastrahler - die wirken durch die Form. Erst dann kommt - als Modulation - Farbe, Material etc.


aber probiere es mal aus!

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Lux
Lux

Cluricauns
Beiträge: 11
Registriert: 5/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2010 um 11:01  
Alte Beiträge sind wunderbar. Fragen, welche ich stellen wollte, sind anderweitig, anders formuliert, schon beantwortet. Fühl mich wohl hier....
:D


____________________
Wo andere ins *Fettnäpfchen* treten, versenk ich Öltanker und zwar mit vollster Wonne...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2010 um 18:56  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 15/2/2006 um 02:34
BETTENTSTÖRUNG EINFACH UND BILLIG: hier braucht man keine teuren Orgondecken und was es sonst so gibt für SEHR VIEL Geld. Ein Y strahlt Lichtenergie ab - und diese Frequenz entstört die EINFACHEN Störfrequezen wie Wasseradern und Erdmagnetgitter (Curry Linien - Hartmann usw.) *g das ist also EINFACH - schwieriger wirds bei Verwerfungen, bei schwarzer Magie und einigen Wasenheiten wie verstorbenen Hausbesitzer die immer noch die Mieter BESTIMMEN wollen - hab da grad so einen Fall. Hier muß man sich mit den Wesenheiten befassen - und findet vielleicht daß die CHINESEN mit ihren kleinen Altären für Hausgeister doch nicht ganz so dumm sind :)

Aber bleiben wir bei EINFACH.

Wir schneiden 5 cm breite Papierstreifen aus Din A4 Blättern und kleben die zusammen zu zwei langen Streifen. Einer von der Länge unseres Bettes - eine kleinerer von der Breite unseres Bettes.

Bei dem Längeren Streifen schreiben wir UNTEREINANDER lauter Y mit einem orangenen Eddingstift. Also:

Y
Y
Y
Y
Y
und so weiter.

Bei dem kürzeren Streifen schreiben wir die Y nebeneinander, also:

YYYYYYYYYYYYYY

Nun legen wir den langen Streifen in die Bettmitte - den kurzen Streifen ans Fußende des Bettes. Das sieht so aus:

Kopfende:


..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
..........Y..........
YYYYYYYYYYYYY (Fußende)

Wichtig ist nämlich daß die Y alle in eine Richtung zeigen - sonst stören sie sich und es wirkt nicht mehr.

Diese einfache - billige Maßnahme entstört ein Bett bis zu einer Höhe etwa 1,5 Metern.

[Editiert am 4/11/2006 von GeorgeTheMerlin]


Hy MerlYnn

ich hab da noch ein paar Fragen zu:

Ist diese Methode für ein Ein-Personen-Bett oder auch für ein Doppelbett nutzbar. Oder muß das bei nem Doppelbett zweimal, also für jede Matratze einzeln gemacht werden?

Dann schreibst Du, daß man statt dem Y auch ein S, Ä oder O nehmen könnte - auch zum entstören von Betten? Oder bezog sich das nur auch Nahrungsmittel.

Mit dem Y hatte ich schonmal experimentiert, ham aber - wie Hanshuran - nicht so supergut damit klar und hab's wieder sein gelassen.

Da ich aber ein Licht-Luft Mensch bin, würde ich das O gerne nochmal probieren...

Wie siehst Du das?
Antwort 18
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2010 um 22:01  
Da müßte ich nochmal pendeln mit dem O.

Woran machst du fest, dass du ein Luftwesen bist? Oft schauen die Leute da ins Horoskop - aber das ist ja nur eine energetische Hülle für diese Inkarnation - die Frage für mich war: was sind wir durch alle Inkarnationen und endlose Horoskope HINDURCH für ein Element?

Dann wäre zunächst noch interessant: was ist bei dir mit dem Y passiert, dass du nicht so gut damit zurechtkamst?

Bei Doppelbett sollten eigentlich beide Methoden gehen.

Kann sein, dass es direkt unter der Matratze zu stark ist - dann mal lieber auf dem Boden probieren, ob es dann besser ist.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2010 um 22:27  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 16/2/2010 um 22:01
Da müßte ich nochmal pendeln mit dem O.


Würde mich freuen, wenn Du Dir die Arbeit machen würdest/könntest.


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 16/2/2010 um 22:01
Woran machst du fest, dass du ein Luftwesen bist? Oft schauen die Leute da ins Horoskop - aber das ist ja nur eine energetische Hülle für diese Inkarnation - die Frage für mich war: was sind wir durch alle Inkarnationen und endlose Horoskope HINDURCH für ein Element?


*lach* ja, es paßt zufällig auch auf mein Horoskop - aber das war erst eine recht späte Erkenntnis. Ich gehe den schamanischen Weg und die meisten meiner Begleiter sind Vögel. Wenn ich will, werde ich zu einem von ihnen und erkunde die Welt aus einem anderen Blickwinkel, was sehr oft sehr nützlich ist. Seit einiger Zeit spüre ich meine "Flügel" auch im "normalen" Leben. Auf dem Weg zur Arbeit zum Beispiel...

Auch ein Indiz für mein Element: Ich kann meinen Geist, mein Wesen in den Wind aussenden, zu ihm werden...


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 16/2/2010 um 22:01
Dann wäre zunächst noch interessant: was ist bei dir mit dem Y passiert, dass du nicht so gut damit zurechtkamst?


Es war einfach ein unangenehmes Gefühl - zu heiß, zu sehr nehmend, vieles verschlingend. Ich hatte das Gefühl, daß es mich eher aufbrauchte anstatt mir Energie zu geben oder auch nur dabei zu unterstützen sie zu halten...
Konkretere Empfindungen, so wie Hanshuran hatte ich dabei nicht.

*Edit* Doch, hatte ich wohl. Es fühlte sich teilweise wie sehr hohes Fieber an. Eine innere Hitze, die nicht gut aushaltbar war, bzw. sich geradezu krank anfühlte - als würde ich von innen verglühen... *wozu alte Aufzeichungen doch manchmal gut sind... ;-) *


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 16/2/2010 um 22:01
Bei Doppelbett sollten eigentlich beide Methoden gehen.

Kann sein, dass es direkt unter der Matratze zu stark ist - dann mal lieber auf dem Boden probieren, ob es dann besser ist.


Danke für Deine Antworten... :-)

Was ist eigentlich mit Nahrungsmitteln, die einen Barcode auf der Verpackung haben? Entstörst Du diese mit dem Strich am Barcode UND den Y auf der Verpackung oder reicht eines davon?


[Editiert am 17/2/2010 um 08:16 von Daughter-of-Horus]
Antwort 20
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2010 um 00:43  

Zitat:
Seit einiger Zeit spüre ich meine "Flügel" auch im "normalen" Leben. Auf dem Weg zur Arbeit zum Beispiel...


Solche Gefühle habe ich auch manchmal, aber anders. Bin neulich im Traum ein Wesen begegnet, einer Kraft, die ich schon lange in mir spüre. Es ist so eine unglaubliche Power... Es ist so eine tierische Euphorie, die ich fühle, wenn ich wieder auf einem neuen Pfad angelangt bin und merke, dass der richtig für mich ist und ich mir dann vornehme, das durchzuziehen. Das ist keine Geisteshaltung, das ist ein ganz ganz starkes Gefühl, körperlich. Wie als wäre man voll uns ganz mit dieser Kraft angefüllt. Es ist eine sehr kriegerische Kraft, ich fühle mich dann so als könnte ich alle Barrieren zerschlagen, die sich mir in den Weg stellen, weil ich ein ganz großes Schwert in meiner Brust habe. Vielleicht auch ein bischen offensiv, sodass ich mich dann nach solchen Barrieren sehne, die ich zerschlagen kann...

Genau dieser Kraft stand ich letztens Auge in Auge im Traum gegenüber. Hab sie gleich erkannt. Ich sag dir, das war so krass. Hat mir gezeigt, dass es da so einiges an Potential gibt, das ich noch zu entwickeln habe. Leider ist die Kraft ziemlich verborgen, aber wenn sie da ist, dann ist sie voll da. Würde die Kraft gern nochmal anreisen, freilegen, aber dazu kann ich nicht gezielt genug luzide träumen und wenn ich mal luzide träume, bin ich immer total aufgeregt und will 100 Sachen auf einmal regeln, sodass ich die coolen Sachen meist nie in Angriff nehme.

Ich denke solche Gefühle/Kräfte, die man in sich spürt sind sehr wichtig. Aber eher so Baustellen, an denen man arbeiten sollten. Diese Kraft kann bestimmt sehr mächtig sein in mir, aber ich muss sie erstmal freilegen. Vielleicht ist es bei deinen Krafttieren und Begleitern genauso. Ich würde das für mich nie extern sehen, sondern eher als Ausdruck meines Selbst. (Was das ganze nicht weniger spektakulär macht)


Grüße
Antwort 21
Lux
Lux

TheP
Beiträge: 6
Registriert: 3/4/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2011 um 21:34  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 15/2/2006 um 02:34

BARCODE ENTSTÖREN: etwa einen Millimeter über den Barcode einen waagerechten Strich ziehen. Dann verwandelt sich der Barcode in ein positiv strahlendes Zeichen.


Ich habe dazu eine Frage: Warum strahlt der Strichcode positiv, wenn er durchgestrichen ist? Bzw. wie ist das Produkt dadurch entstört worden?

Ich habe gelesen, dass der Strichcode erst durch Laseraktivierung an der Kasse schädlich wird, weil er dadurch ins Produkt "eingebrannt" wird. Was passiert, wenn man das Zeichen hinterher durchstreicht?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Artifex
Artifex


Beiträge: 122
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2011 um 21:52  
"Barcode Entstören",-was für ein Unsinn!Dem Kosmischen Gleichgewicht gefällt nur :Entsalzt(-Entsalzen?).

Wenn man das Zeichen hinterher durchstreicht, ist es kürzer durchgestrichen
als ein vorher Durchgestrichenes,mutmaße ich ,zuversichtlich,zeitlich.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Administrator
Speculum

Serafia_Serafin
Beiträge: 249
Registriert: 21/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 11/4/2011 um 19:54  
Laseraktivierung??

*hüstel*

Wenn man dran glaubt, ist es wahrscheinlich sogar auch noch ungesund...


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,078 Sekunden - 62 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0275 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen