Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 63

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Traumreisen
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/8/2008 um 21:15  
Hallo George.
wie bereits in meiner PM beschrieben hab ich seit dem versucht im Dialog mit mir selbst herauszufinden was mit mir los ist.
Ich habe mit einer Traumreise angefangen anfangs war die auch entspannend bis ich dann an eine Mauer stiess die nicht mehr aufzuhören schien egal ob ich links oder rechts herum gegangen bin oder versucht habe sie zu erklimmen sie hörte nicht auf und eine Tür war nirgends zu finden
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/8/2008 um 08:47  
Hallo Eloradana

Auf der Suche nach seinem Eldorado einfach mal eine Traumreise zu machen, mit der Frage WAS MIT MIR LOS IST, fand ich schon witzig.

Wenn ich das mal selber mache, mich einfach hinlege und frage, was mit mir los ist und schaue was da kommt - kommt da eine Kirmes mit lauter bunten Luftballons und geheimnisvollen interessanten Buden und Karussells und bunte Gerätekonstrukte!

Frage ich mein GEFÜHL, welche Gefühlsentsprechung diese Kirmes in meinem Leben hat, sehe ich sofort meine Synthesizer und Klangeffektgeräte. Die Luftballons sind wie Noten. AHA! Es zeigt mir also, warum ich auf einmal selber Musik machen will.

Dann fiel mir auf, daß ich als Kirmesbesucher eigentlich nur KONSUMENT bin - und fragte mich, wo eigentlich meine EIGENE KIRMESBUDE ist, meine eigene Ausstrahlung, mein eigenes Geheimnis.

PFLOPPPFFF - und der ganze Traum löste sich auf, war weg.

Die Lösung war, daß es mir jetzt im Momnet darum geht, SELBER zu erschaffen. Das Geheimnis der eigenen kreativen Quelle zu ergründen - und ich nicht länger nur KONSUMENT DES LEBENS und frermder Musik sein will.

Kirmes und Zirkuszelt sind für mich übrigends URALTE ARCHETYPEN, die älter sind als die Menschheit selbst, und damit zu tun haben, warum wir nicht mehr aus dem Geist erschaffen können. Ur-Schatten. Das würde hier aber zu weit führen - läßt aber tiefer blicken, warum ich mich jetzt mit elektronischer Musik und farbigen WAVES beschäftige.

_______________________________________________________

Nun zu deinem Traum. Versuchen wir da mal, mit gezielten Fragen weiterzukommen.

Bevor wir zu den Traumelementen selbst übergehen, versuchen wir allerdings erstmal einen Bezug zu deinem realen Leben zu finden.

- WARUM hast du diese Traumreise überhaupt gemacht? Was sind die KONKRETEN Gründe dafür in deinem Leben?

- Wo willst du hin? Was für ein Ziel hast du dir gesteckt?

- In welchen Bereichen in deinem Leben kommst du nicht weiter?

- Wenn etwas Wichtiges im Leben schiefläuft, ist der Fokus so sehr darauf fixiert, daß wir glauben, ALLES läuft schief. Wenn jedoch ALLES schieflaufen würde - wären wir gar nicht mehr am Leben. Dieser Fokus verhindert also, daß wir all diese Dinge im Leben wahrnehmen, WO es weitergeht im Leben, WO es gutläuft.

Das bemerkt man auch in deinem Traum - aber das erkläre ich dir beim Nächstenmal.

Also - finde mal 10 Bereiche, WO es in deinem Leben weitergeht.

- Gibt es Bereiche, wo du dich bedroht fühlst - oder unsicher? Wo Lebensängste, fühlbare Angst dich blockiert? Bewerbungsbespräche - Mobbing von Kollegen - Prüfungen - all so etwas.

- Gibt es Menschen, die sehr wichtig für dich sind - die dich beschützen oder beschützt haben - für die deine Weiterentwicklung eine TRENNUNG von dir bedeuten würde, weil sie dir da nicht mehr folgen könnten - oder wollten?

- Gibt es Menschen oder Situationen ode Pflichten, die deine Entwicklung behindern?

- Wie sieht es mit deiner Entwicklung in differenzierten Bereichen aus? Also - Spiritualität - Liebe - Beruf - Freunde - Natur -

- Was steht in diesen Bereichen deinen Wünschen entgegen?

- Zuletzt die Frage: auf welche Art und Weise suchst du LÖSUNGEN? Das ist eine sehr interessante Frage, die auch schon tief blicken läßt..

Wenn du beispielsweise mich fragst, ob ich für dich FERN-Pendeln könnte, oder du Traumreisen machst - suchst du mit dem Unbewußten zu kommunizieren und dort Antworten zu erhalten. Wenn du es mit Traumreisen nicht schaffst, soll es jemand anders mit Fernpendeln machen.

Gewiß gibt es 1000 Möglichkeinten mehr, Lösungen zu kreieren. (Zum Beispiel, die richtigen Fragen zu stellen, ist eine von den 1000 Möglichkeiten)

Manchmal kreiert man sogar Lösungswege, die garantiert NICHT zu einer Lösung führen - weil man unbewußt eine Lösung gar nicht will! Schwieriges Kapitel!

Auf jeden FAll ist es auch mal interessant, wie man im Leben Lösungen anstrebt. Da läßt sich dann schon oft gut erkennen, warum man nicht weiterkommt.

__________________________________________________

So - das wäre dann schonmal ein wenig KONKRETER als: mal gucken, was so mit mir los ist. Nimm dir ruhig Zeit - denn solche gezielten Fragen können auf einmal manche Einsichen öffnen.

Beim nächstenmal befassen wir uns dann mit den Traumelementen.


grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/8/2008 um 16:35  
ich hoffe ich bekomm das alles noch auf die reihe.
Momentan habe ich eine menge sachen zu "erledigen".
da wäre zunächst meine arbeit in holland in einem callcenter. dort helfe ich den kunden bei technischen problemem aller art.
neben dieser arbeit habe ich im april mit meinem wellness master angefangen als weiterbildung zu meiner kosmetikausbildung. durch einen zufall ist ein platz in einer abendschule für das abitur frei geworden und seit dienstag letzter woche bin ich wieder ein schüler.
ich gehöre nun schon seit 4 jahren dem single dasein an.
ich habe nicht viele freunde aber die die ich habe sind mir sehr wichtig und ein bestandteil meines lebens.
meine familie ist ein zwiespältiges gebilde. ich liebe meine eltern daran liegt es nicht aber öberflächlich sieht alles gut aus. nur innendrin brodelt es und man wartet beinahe auf den nächsten streit.
ich habe meine geschwister während der scheidung beschützt und bin daran zerbrochen.
alkoholprobleme gehören in unserer familie dazu. ich trinke aus diesem grund nicht oft und auch nicht viel wobei ich da eher der genuss trinker bin.
in meiner therapie die ich einige jahre später nach der scheidung um meinetwillen gemacht habe habe ich wieder gelernt auf meine innere stimme zu hören durch das autogene training habe ich wieder meine innere stimme gehört und benutze nun traumreisen um zu dieser vorzudringen wenn ich meine gefühle nicht klar deuten kann oder ich meine innere stimme nicht höre oder verstehe weil sie zu leise ist.
es hat bisher auch sehr gut funktioniert.
aber nachdem montag als eine mir nicht bekannte (ich konnte sie nicht erkennen) oder fremde stimme wie ein mantra gasagt hat: eine kreatur aus der luft udn der flucht entstanden weiterntwickelt mit eigenem begehren bin ich verwirrt, unsicher und verzweifelt.
es sind so viele fragen aufgetaucht.
ich kann mich nurschwer konzentrieren und ich kann meine stimme momentan auch nicht verstehen.
ich habe noch soviel zu erledigen und ich weiss nicht wie lange ich das gefühl noch aushalte.
heute werde ich noch mein schlafzimmer fertig streichen denn dann sind meine "lebensräume" in meiner wohnung fertig! ich habe die wohnung selbst saniert und bin ein wenig stolz darauf.ich freue mich auf meine schutzzone einen reinen raum ohne negative energien!
ich habe zwischendurch mal versucht mein eigentliches begehren zu erkennen.
cih habe das gefühl das etwas fehlt ich selbst fühle mich vollständig auch wenn ich die anderen seiten meiens seins noch nicht erkennen kann weiss ich das sie da sind.
vielleicht sehne ich mich nach geborgenheit, vereinigung auf körperlicher und mentaler ebene.
ich erlebe mich momentan als sehr aktive frau und habe eine ungwohnte sexuelle energie die ich nicht einordnen kann. ich habe das gefühl unbändige energien in mir zu haben die nur noch keinen kanal gefunden haben um endlcih erlebt zu werden.
ich möchte keinen partner um mich als ganzes zu fühlen denn so wie ich bin bin ich komplett bin ich ich.
einen gefährten?jemand der mir das gefühl gibt angekommen zu sein?die geborgenheit den beistand? dreht sich alles nur um einen partner?
bin ich auf dem richtigen weg?all das wird momentan in einer dauerschleife immer wieder in frage gestellt . also werde ich in frage gestellt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/8/2008 um 23:16  
Hallo Eloradana,

wenn du mit der inneren Stimme arbeitest - ist doch ganz klar, daß da eines Tages mal eine fremde Stimme auftaucht mit einer befremdlichen Botschaft. Das ist ganz einfach nur ein fremder Teil von dir selbst - den du vernachlässigt hast, oder gar verdrängt. Daß sich auch so ein Teil mal meldet, ist ja zu erwarten. Das ist weder besorgniserregend - noch zum verzweifeln.

Aus der Flucht entstanden - deutet doch schon auf einen verdrängten Persönlichkeitsanteil von dir selber hin, der irgendwo im Unbewußten ein eigenes Dasein fristen muß. JEDER von uns hat unzählige solcher verdrängten Persönlichkeitsanteile. Wenn sich sowas meldet, liegt ein wenig Schattenarbeit und Integrationsarbeit an.

Für Schattenarbeiter auch nichts Neues.

Und wenn du schon in deiner Phantasiereise an eine Mauer gekommen bist - ists auch nicht verwunderlich, daß sich da mal was von deiner anderen Seite meldet bei dir - um zu schauen, ob du bereit bist, dich tiefer zu verstehen und dich tiefer auf dich einzulassen.

Ein Wesen aus EIGENEM BEGEHREN.

Hach, *schwelg - endlich mal ein HOCHSPIRITUELLER Schlüsselbegriff. Wo bei Iternia dauernd der Prinz der Schwerter kommt - so kommt bei mir in letzter Zeit dauernd der Teufel. Und hat man sich als Teufel genug über so scheinheilige Begriffe wie bedingungslose Liebe geärgert - gerät man bei einem hoch-spirituellen Begriff wie BEGEHREN doch echt ins SCHWÄRMEN. *loool - aber Spaß beiseite ...

Du bist also sehr ehrgeizig - und deine berufliche Entwicklung läuft auf vollen Touren. Das ist fein! Da sind lauter Bereiche, wo es gut läuft - und wo es WEITERGEHT.

Liest man deine Lebensgeschichte - ist aber so ziemlich alles bei dir PFLICHT!

Das ganze Leben scheint aus Pflichten zu bestehen - bis zum Zusammenbruch. In deiner Familie mußtest du die Verantwortung übernehmen, daß nicht alles den Bach runterläuft. Deshalb, weil andere die Verantwortung NICHT übernommen haben.

So bist du stets die Helfende, die Verantwortung übernimmt - aber auch die KONTROLLE, wo das Ruder aus dem Lot gerät. Selbst jetzt ist dein Leben voller PFLICHTEN. Arbeit - daneben zwei Ausbildungen auf einmal - *g wie schaffst du das eigentlich???? Und am Sonntag wird noch die Wohnung renoviert ...

Wo bleibst du dabei? Was ist mit deinem EIGENEN BEGEHREN?

Hier scheint die Aufgabe zu sein, Pflicht und Begehren ins Gleichgewicht zu bringen.

Wer hat DICH mal verwöhnt? Interessant dabei ist, daß du dir dein Bedürfnis nach WELLNESS wieder über eine Berufsausbildung holst - dein eigenes Bedürnis über den Umweg einer Pflicht. So bist du zwar MASTER über deine eigenen Bedürfnisse - aber wer gibt DIR mal Wellness?

Mit Pflichten bekommt man zwar ANERKENNUNG - aber keine wirklichen Freunde - und keine Liebe an sich. Trotzdem man sich dann so abrackert, belibt man im Prinzip einsam. Anerkennung ist kein Ersatz für Liebe.

Seit 4 Jahren bist du single - was war davor? Hattest du eine Beziehung - Beziehungen? Woran sind die gescheitert?

Wenn ich mir deine Familienmuster anschaue - würde ich vermuten, daß du Partner hattest - die sich als total UNSELBSTSTÄNDIG herausstellten. Wo du dann diejenige warst, die den helfenden Pflichtanteil übernahm - bis du dich ausgenutzt fühltest und ausgelaugt. Vielleicht wolltest du in der Partnerschaft aus den Familienmustern ausbrechen - nur um zu sehen, daß du dann wieder in derselben Situation bist, für ALLES die Verantwortung übernehmen zu müssen - und hast dann aufgegeben.

Deine Partnerdefinition kommt irgendwie auch aus diesen Familienstrukturen zustande. Irgendwie bist du komplett, selbständig - der Partner ist dann irgendwie unselbstständig, daß du ihn ergänzen mußt - oder als Gefährte irgendsoein ANHÄNGSEL.

Was da gar nicht drin ist in deiner Beschreibung ist - daß beide GELICHBERECHTIGT autonom sind - und GEMEINSAM einen NEUEN Space erschaffen. Sich gegenseitig erkennen. Gemeinsam lernen - aber auch allein sein und in sich selber hören.

In einer Familie, wo jeder SEINE AUFGABE übernimmt, wo jeder er selbst sein kann - wäre dies vielleicht einfacher. Aber in einer Familie, wo die Eltern wegen Alkoholprobleme UNFÄHIG sind, Partner geschweige denn Eltern zu sein - und alles an dir hängenbleibt, du nie du selbst sein durftest außer als Alleinveranbtwortliche - besteht Partnerschaft vielleicht aus dem Gegensatz von selbstständig - unselbstständig - während BEIDE SELBSTSTÄNDIG vielleicht schwer vorstellbar oder lebbar ist.

Es ist vielleicht außerhalb deiner Erfahrung bisher. Auch, daß du selbst MEHR bist als für alles Alleinverantwortlich. Zum Beispiel auch BEGEHREN.

Eine ausgeglichene Partnerschaft besteht aus GEBEN und NEHMEN.

Ein unselbstständiger Partner kann dir weder etwas GEBEN - noch kann er dich als Frau wirklich NEHMEN.

Das ist SEHR wichtig zu verstehen.

Alkoholiker, Unselbstständige, haben ENERGETISCHE LÖCHER, die der Partner füllen muß. Das ist aber kein NEHMEN - sondern ein AUSSAUGEN.

Mache dir mal den UNTERSCHIED ganz klar - zwischen: dich als Frau zu NEHMEN, dein Geben anzunehmen - oder dich energetisch auszusaugen.

Männer und Frauen haben jeweils spezielle Chakren, mit denen sie Energie GEBEN und Energie AUFNEHMEN. Diese sind bei Mann und Frau genau umgekehrt angeordnet. Wenn der Partner wirklich Energie nehmen kann - GIBT das dem anderen Kraft, weil das, was er gibt, ANGENOMMEN wird und FLIEßEN kann. Aus dem Nehmen folgt dann ein Geben. Wenn es kein wirkliches Nehmen gibt - entsteht ein STAU.

Dieser Austausch ist völlig was anderes, als wenn jemand ein Energieloch hat, wie ein schwarzes Loch, was nie gefüllt wird - und Energie absaugt INS NICHTS. Besonders in Alkoholikerkreisen hat man es EXTREM STARK mit ENERGY-SUCKING zu tun - als mit einem wirklich tantrisch-energetischen Nehmen und Geben unter gleichstarken PARTNERN.

Wenn dieses Geben-Nehmen nie wirklich stattgefunden hat - entsteht Unausgeglichenheit. Wenn jemand dich als FRau nehmen kann - entsteht ZUFRIEDENHEIT, Ausgeglichenheit.

Wenn jemand stattdessen nur deine Energie absaugt - entsteht UNZUFRIEDENHEIT und LEERE.

Vergleiche mal deine Partnerschaften daraufhin.

Hier ist vielleicht mal wichtig, sich diesen Unterschied klarzumachen - mal die Familienmuster zu durchleuchten, die einen geprägt haben - und sich davon zu befreien. Vielleicht öffnet sich hier ja - jenseits der Familienmusters von

alle Verantwortung - keine Verantwortung
Fähig - Unfähig
Überkontrolliert - unkontrollierte Ausbrüche mit Filmriß
Pflicht - Nichtwahrnehmung
Selbstdisziplin - Begehren als unterdrückte Wut unter Alkoholeinfluß
Selbstständig - Unselbstständig

(links bist du - rechts deine Eltern)

usw - vielleicht öffnen sich ja VÖLLIG JENSEITS dieser GEGENSÄTZE, in denen du aufgrund der Famileinstruktur noch gefangen bist, ganz NEUE QUALITÄTEN. Begehren nicht als verzerrter, gewaltsam unterdrückter Ausbruch unter Alkoholeinfluß - sondern als freier FLOW - alleine UND gemeinsam.

Dieser FLOW ist aber die Kraftquelle, die dir letztendlich die Lebensfreude gibt, deine Aufgaben und Pflichten zu meistern. Begehren und Pflicht oder Aufgaben sind also keine Gegensätze - sondern PARTNER *looool

Dann können wir das nächste mal vielleicht über deinen Schatten sprechen, der dich in diese Pflichten zwingt - und dein Begehren unterdrückt.

Was meinst du nun zu dieser Sichtweise? Wir wollten es ja in einem gemeinsamen Gespräch entwickeln ...

:)

grüssli merlYnn


[Editiert am 17/8/2008 um 23:26 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2008 um 14:23  
Auf diesen Gedanken bin ich ansatzweise auch gekommen!
Aber das es so drastisch, fast dramatisch um mein Begehren geht hab ich nicht erwartet.
Wenn ich rueckblickend meine motivationen und auch gefuehle betrachte die ich in dieser zeit hatte mit der fragestellung wie steht es um mein begeheren wird es mir klar.
was muss ich denn unter schattenarbeit verstehen?
gibt es eine moeglichkeit diesen schatten umzuprogrammieren (klingt sehr gewaltsam nach zwingen ist aber nicht so gemeint) oder kann ich meinen schatten besaenftigen und mit ihm zusammen an meinem begeheren arbeiten?
bin auf arbeit momentan deshalb ist es eher kurz gehalten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2008 um 22:22  
Hallo Eloradana

Die Botschaft sprach aber auch von EIGENEM BEGEHREN. Das Wort EIGEN ist hier natürlich auch wichtig. Besonders im Hinblick auf deine Lebensgeschichte - die doch sehr von FREMDEN NOTWENDIGKEITEN bestimmt war.

Dann ist das Wort Begehren sehr vielschichtig. Als alte Ausdrucksweise heißt es auch: ein Wesen mit eigenem Willen. Eigener ABSICHT. Eigenem ZIEL.

Begehren würde also hier ein ganzes SPEKTRUM umfassen von:

Begehren - Verlangen - Wollen - eigenes spirituelles Ziel (Luft=spiritueller Geist).

Die TÜR - oder das Tor zu dir selbst - scheint da zunächst der TIEFERE KONTAKT mit dem inneren VITALEN WOLLEN oder VERLANGEN zu sein. Dieser WEG kann dich dann über das tiefere innere Spüren mit deinem spirituellen Selbst (=erschaffen aus dem Geist) in Kontakt bringen.

Erster Zugang scheint aber das EIGENE kreatürliche-kreative Verlangen zu sein.

Du bist spirituelle, geistige Kreativität (Geist=Luft, Kreativität=Erschaffen) als ein Wesen mit eigenem Begehren und Verlangen.

Deine Familiengeschichte - und Prägung, die du dadurch bekommen hast - steht allerdings völlig im GEGENSATZ dazu.

So mußt du diese Gegensätze integrieren, erlösen:

Vitales Begehren - Pflicht

Vitalität - Systemzwang

Eigenfühlen, Selbstbestimmung - Fremdbestimmung durch aufgezwungene Verantwortung

Begehren als Flow, als seelische Kreativität - Begehren als verzerrt gewaltsamer Ausbruch unter Alkoholeinfluß

Nehmen - Geben als seelisch kreativer Enrgeeaustausch unter selbstbestimmten Partnern - vampierischer Energieabzug durch Partner, Familienmitglieder mit Energielöchern (schwarze Löcher, besonders bei Alkoholikern, Drogensucht, unselbstständigen Leuten)

seelische Liebe - Anerkennung wegen Pflichtübernahme

in sich ruhen können - fremde Ziele erreichen müssen

Selbstständige, fähige Partner als Team - unfähige, unselbstständige Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen (Vernachlässigung ist in der Psychologie eine Form des MIßBRAUCHS)

selbstbestimmte Kommunikation - Kommunikationsunfähigkeit

Selbstwahrnehmung - Wahrnehmenmüssen der Bedürfnisse anderer

wahrgenommen werden - vernachlässigt werden

vitaler Austausch - immerfüranderedaseinmüssen

usw. usw.

du bist ein Wesen aus seelisch geisteger Kreativität - mit eigenem Begehren, eigenem Verlangen, eigenem Wollen und eigenen Zielen.

Dann ist in der Botschaft von einer FLUCHT die Rede. Fremdbestimmung. Familienmuster. Energieabzug. Abspaltung von der eigenen Vitalität durch Pflichten.

Hier wäre jetzt Schattenarbeit zu leisten. Der Schatten, der dich jetzt immer noch zwingt, solche Strukturen in deinem Leben aufrechtzuerhalten - was zu Einsamkeit führt - Leere trotz beruflichem Erfolg - und unbefriedegende Partnerschaften.

Man KANN umprogrammieren. Mit Mitteln der Hypnose - und NLP, wo es eher manipulativ ist.

Das tun wir aber nicht, da wir das Licht und die Freiheit HINTER den Schatten befreien wollen - und nicht an Programmen und Robotismen interessiert sind.

Ich finde, wir sind schon hypnotisiert genug. In dere Botschaft an dich ging es bestimmt um AUFWACHEN.

Eigenes Begehren - das ist KEIN Hypnoseprogramm - das ist FREIHEIT, Liebe - und Selbstwahrnehmung.

Schatten-Lichtarbeit. Vom Schatten ins Licht. Ich glaube für dich sind zwei Methoden zum arbeiten an dir selbst geeignet - weiß aber nicht, ob man das so aus den Büchern selber sofort machen kann. Die eine kommuniziert mit unbewußten Persönlichkeitsanteilen und befreit sie - die andere holt einen aus fixierten Gedankenmustern heraus. Dazu später.

Bevor wir uns mit Schatten befassen - hattest du Partnerschaften?
Wie sind die verlaufen? Waren sie so - wie ich beschrieben hatte - oder anders?

Hier kann man dann sehen, wie sich die Familienmuster konkret auswirken - und unser ganzes Leben beeinflussen.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/8/2008 um 08:58  
Ja ich hatte partnerschaften ich denke es waren 3. Alle waren langjaehrig also mindestens 1.5 Jahre. Die erste war die entspannteste aber da haben sich die Wege aufgrund verschiedener Entscheidungen bezueglich Schule und Abschluss getrennt sind aber nach wie vor gute Bekannte.
Dann kam die erste harte Beziehung, habe anfangs seine Drogensucht nicht erkannt und habe dann verzweifelt ihn wieder aufzubauen und auf den Weg ohne Drogen zu bekommen.Ohne Erfolg. Er hat mich eher noch in Schwierigkeiten gebracht als er dann von der Polizei beim handeln erwischt hat und meinen Namen dort als "Lieferant" angegeben hat. Ich hatte wirklich keine Ahnung, hatte die Scheuklappen auf und hab es auch nicht wahrhaben wollen.
Ich habe mich von ihm entgueltig getrennt als er mich dann mit meiner damals besten freundin betrogen hat. als ich das hoerte war ich so wuetend und so aggressiv und als ich dann hoerte das sie einene autounfgall hatte war ich ruhig beinahe entspannt.

dann war eine ganze zeit lang nichts..
und ploetzlich stand da dieser eine . es hat wie ein blitz eingeschlagen und die ersten 1.5 jahre waren fast super.. wir sind direkt zusammen bei seinen elterneingezogen und ich hab dann relativ schnell die nase vollgehabt, seine mutter hat meine waesche gemacht, ihm seine brote geschmiert(er war da schon 26) ich hab mir dann eine wohnung gesucht und er ist dann mit eingezogen.
aber selbst da konnte sie die grenzen nicht einhalten die ich gesetzt habe und so musste ich abends nach der arbeit sehen das die huette sauber war mein kleiderschrank neu geordnet und meine nachtschraenkchen schubladen auch sortiert waren. ab da gab es nur noch streit mit ihr auch wenn sie ihre motivation damit kundgetan hat das ich ja den ganzen tag arbeite und sie das so gerne fuer mich tun wuerde. sie war selbst vollzeit beschaeftigt und hat das in der mittagspause gemacht.
er selbst hatte eine leidenschaft fuers kiffen und des teufels weissen schnee.
nach 3 jahren und dem gefuehl nichts mehr wert zu sein( ich war nicht gut genug) habe ich einen schlusstrich gezogen.
hat mich aber ein weiteres jahr gekostet um auch von ihmlos zu kommen.
das waren meine bisherigen beziehungen. nicht gerade rosig und ich glaube schon fast ich habe keinen deckel da icjh weder ein topf noch ein wok bin, ich bin eine vase und die haben keinen deckel und sehen am besten aus wenn sie alleine stehen:)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/8/2008 um 23:25  
Hi Eloradana!

Na, 1.5 Jahre ist lang genug, daß es dann schwer fällt wenn es vorbei ist.

Aber alle Beziehungen sind so, wie ich mir das bereits gedacht habe. Es ist wichtig, zu verstehen, wie die späteren Partnerschaften aus den Familienprägungen entstehen - und fast schon vorhersehbar sind in gewissem Ausmaße. Nichts ist so zufällig, wie es scheint. Auf wen man "fliegt" - was sich daraus entwickelt.

So ist es wichtig, sein Leben mal zu REKAPITULIEREN, um zu erkennen, wie man funktioniert - wie andere Menschen funktionieren - um dann Wege zu finden, sich aus diesem unbewußten Funktionieren zu befreien. Daß wir endlich unser EIGENES Leben leben können. Ein Wesen mit eigenem Begehren ...

In deiner Kindheit hast du VERNACHLÄSSIGUNG erfahren - dadurch wohl auch Einsamkeit, Trauer. Vernachlässigung ist übrigends für einige Psychologen eine Form des Mißbrauchs - wird dort also als schwerwiegend eingeschätzt.

Hatten deine Eltern Alkoholprobleme - hast du wahrscheinlich äußerst erschreckende Streitszenen miterlebt. Ebenso wahrscheinlich völlig unverständliche Gefühlsausbrüche euch Kindern gegenüber - von rührselig bis ganz plötzlich gewalttätig. Unverständliche Filmrisse. Ich kenne Leute, die aufgrund solch traumatischer Erfahrungen mit alkoholkranken Eltern schwere Kommunikationsblockaden hatten, Blackouts bei Prüfungen, Bewerbungsgesprächen - zum Beispiel. Es sind diese plötzlichen Stimmungsschwankungen zwischen heile und total kaputte Welt - wo ein Kind gar nicht versteht, was es denn eigentlich GETAN hat. Und da ist keine emotionale SICHERHEIT mehr - keine Vorhersagbarkeit. Und nichts, was das Kind tun kann, um etwas zu VERÄNDERN.

Alkoholiker sind immer ENERGIEVAMPIERE. Sie fordern Aufmerksamkeit und Energie. Als Kind hast du dich dann wahrscheinlich total GEBRAUCHT gefühlt - und angenommen - nur um im nächsten Moment wieder verstoßen zu werden. Liebe ist da, wenn du Energie gibst. Aber eine sehr unsichere, destruktive Liebe, die im nächsten Moment wieder umschlagen kann.

Da hast du dich also um deine Geschwister gekümmert - bis zum Zusammenbruch. Dabei kamen alle deine EIGENEN Bedürfnissse und Begehren zu kurz. Du mußtest sie verdrängen. Objektive Notwendigkeiten stehen über persönliche Bedürfnisse und Befindlichkeiten. (fast schon PREUßISCH) Du mußtest stark sein.

Hier ist aber eines sehr wichtig. Diese VOLLBESCHÄFTIGUNG hatte nämlich eine wichtige POSITIVE Funktion für dich. Sie hat es dir ermöglicht, deine Situation NICHT FÜHLEN zu müssen. Hättest du nichts zu tun gehabt, hättest du deine Eimnsamkeit, deine Angst, deine Trauer fühlen müssen. So aber hat es diese Vollbeschäftigung dir ermöglicht, einen ganz rationalen Grund zu haben, dich von dir selber abzulenken. Zu leben.

Dies ist dann zu deinem Schatten geworden. So füllst dich bis zum Rand mit Beschäftigungen, Tätigkeiten, Verantwortungen, Aufgaben - weil es dir vielleicht schwerfällt, einfach mal nichts zu tun. Denn dann fühlst du vielleicht deine Einsamkeit - vielleicht eine unerklärliche Traurigkeit und- Unruhe. Unrast. Dabei rationalisierst du vielleicht
deine immer noch Vollbeschäftigung, indem du rational objektive Notwendigkeiten und Aufgaben über persönliche Dispositionen stellst.

Die erste Beziehung gibt dir zunächst etwas, was dir GEFEHLT hat, in der Zeit vorher - Entspannung, Vorhersehbarkeit, eine gewisse Sicherheit. Sich wegen Schule zu trennen, ist allerdings von außen schwer als Trennungsgrund nachvollziehbar. Vermuten könnte ich aber, daß die Beziehung irgendwie LEER für dich wurde, was du dir gar nicht richtig erklären kannst. Daß es dich unruhig, unzufrieden gemacht hat, da du Entspannung und Vorhersehbarkeit zwar brauchst, aber auf Dauer nicht aushälst. Vielleicht auch das Gefühl, daß da noch mehr sein muß im Leben. Das dir nicht erklärliche, was dir jetz fehlt, und diese Leere, hast du vielleicht wie üblich so rationalisiert, indem du objektive Dispositionen (Schule, Abschlüsse) über persönliche Dispositionen (Liebe) gestellt hast. Die Begründung ist wohl nicht ganz richtig - entspricht aber dem Rationalisiseren deines Schattens. Objektive Anforderungen sind wichtiger als persönliche Liebe. Das ist eine Rationalisierung.

Die nächsten beiden Beziehungen entsprechen den Sucht-Prägungen in deiner Familie - auch daß du dich vielleicht zunächst dann geliebt und gebraucht und wertvoll fühlst, wenn dir jemand Energie abzieht. In beinden Beziehungen wird dir nochmals die Sucht-Ethik gespiegelt: Der Stoff ist wichtiger als der Partner, die Kinder, die Liebe.Und: für einen Energie-Vampier ist der Partner AUSTAUSCHBAR. Wer der Energie-Lieferant ist, ist ihm egal - du, oder die Freundin, oder sonstwer. Stoff und Energie - total sucking.

(Achte mal darauf, wie sich das spiegelt. bei deinen Eltern und den Sucht Partnern ist der STOFF wichtiger als die Beziehungspersonen undihre Liebe. Bei dir sind objektive AUFGABEN wichtiger als persönliche Liebe)

Aber du fühlst dich geliebt und gebraucht (und wertvoll), wenn jemand dir Energie abzieht. Da es dir zunächst die angestaute Energie nimmt - ist es zunächst in der Verliebtheitsphase ein Flow-Gefühl - aber dann kommt Leere, Unzufriedenheit - und das am Ende das Gefühl, eigentlich wertlos zu sein.

Im zweiten Fall jemand, der total unselbstständig ist - was erst gar nicht auffällt, da es zu Lasten der Mutter geht. *loooool - und wenn man von eigenen Familienprägungen nicht genug hat, zieht man am Besten bei den Eltern des Partners ein. Hier wurde dann aber schnell klar, mit WEM du zusammen warst, - wo seine Energie herkam.

Hier erlebst du dann den GEGENSCHATTEN von deinem Elternhaus - bei dir Verwahrlosung und Vernachlässigung - dort die ewige Übermutter, die ALLES organisiert und bemuttert. Und er überläßt DIR, was eigentlich SEINE Aufgabe ist: sich von seiner Mutter zu differenzieren. Der scheint ja nichtmal abgenabelt zu sein, wenn Mutter wie selbstverständlich in den privaten Sachen der Freundin rumkruschtelt und sich nichtmal was dabei denkt. Und klar, bist du in einer Suchtbeziehung IMMER wertloser als der wertvolle Stoff - in der Kindheit hast du diese Wahrheit vielleicht verdrängt.

Und des Teufels weißer Schnee ist einer der härtesten Süchte - vielleicht hast du das lange gar nicht sehen wollen oder verharmlost. Verharmlosen kann man das eigentlich nur mit dieser Familienvergangenheit, andere KÖNNTEN das gar nicht verharmlosen.

Der Stoff ist immer wichtiger - als DU! Du bist nur Energielieferant für die energetischen Löcher - was dir erst ein FLOWgefühl gibt, da alle angestauten Energien fließen, und eine ILLUSION von Wertgefühl - erst später merkst du dann daß aber alles nur AB-fließt. Und das läßt dich nur noch wertlos fühlen wie ein leerer Eimer.

Deine ganzen Beziehungen drehen sich noch um deine Familienmuster. NICHT um deine Partner - denn die hattest du da ja in Wirklichkeit gar nicht.

(jetzt fordert dich eine Stimme aus dem - für dich noch ungewohnten und fremden - Bereich deiner WIRKLCHEN KREATIVITÄT auf, WIRKLICH zu werden. )

Das waren alles keine freien Beziehungen, die ZU DIR paßten - sondern Beziehungen, die zu deinen FAMILIENMUSTERN paßten - und die man aufgrund deiner Geschichte schon vorher ERWARTEN würde.

Ich habe nichts anderes erwartet, von dir zu hören.

Am Ende deiner Beziehungen steht der GLAUBENSSATZ: Keiner paßt zu mir - ich bin nicht genug - usw.

Hier ist eines wichtig zu verstehen (aber auch sehr schwer zu verstehen, da es nicht mehr die NORMALE Sicht der Dinge ist, die ZEIT anders wahrnimmt usw):

Der normale Mensch sieht es so. daß du die und die Erfahrungen gemacht hast, um am Ende zu diesem Ergebnis oder Glaubenssatz zu kommen. (keiner paßt zu mir - ich bin wertlos)

Die SCHAMANISCHE SICHT nimmt es so wahr - daß dieser Glaubenssatz am Ende als Grundgefühl im Unbewußten VORHER schon da war.

Das ist jetzt mal sehr wichtig, es tiefer als bloß intellektuell zu verstehen. Das, was sich als VERDICHTUNG und Summe der Erfahrung herausstellt - war in Wirklichkeit VORHER schon da und hat sich auf der bewußten Ebene GENAU diese Erfahrungen HEREINGEHOLT - um den unbewußten Glaubenssatz auf der bewußten Ebene zu verifizieren.

So errreichte der unbewußte Verstand eine ÜBEREINSTIMMUNG mit dem bewußten Verstand über den Weg der Erfahrung.

Menschen und ihre Schicksale auf diese Art ENERGETISCH WAHRNEHMEN zu können - ist ein Aspekt von SCHATTENMAGIE. Hier unterscheidet sich das von Psychologie.

Um dein Schicksal zu ändern, müßtest du den unbewußten TEil von dir erlösen - der dir jetzt erst als GLAUBENSSATZ über den Umweg von Erfahrungen bewußt zugänglich geworden ist. Wie das geht, dazu später.

Erfasse dieses SEHEN einmal tiefer und deutlicher - bei dir und bei anderen.

Das Gefühl, daß niemand zu dir paßt - daß du nichts wert bist - war lange, lange vor diesen Erfahrungen schon da. Ginge man spirituell von früheren Leben aus - würde man auf diese Art darüber spekulieren, warum du überhaupt in dieser Familie gelandet bist. *g aber dieses Leben ist, um zu verstehen, eigentlich schon STOFF genug *g

Natürlich bist du kein oller Topf und brauchst auch keine blöden BELCHdeckel.

Aber auch eine schöne Vase kann leer und verstaubt (Staub=Vergangenheit) sein - oder mit Wasser gefüllt und mit schönen Blumen. Nur: nützt das nichts, solange die unbewußten Prägungen wirken. Man könnte dich also mit dem perfektesten PRINZEN versorgen - du würdest dich eine kurze Zeit gutfühlen, dann würden die unbewußten Muster alles ZERSTÖREN, um IHRE Wahrheit wieder zu haben.: Zu mir paßt sowieso keiner. Ich bin nicht genug.

Du würdest in deine Kraft kommen - aber sofort auch dein Muster. Dieses hat sich in der Opferposition um andere gedreht - dir wurde Energie abgezogen.

In der Kraftposition wird dieses Muster nun SWITCHEN - du würdest den anderen um dich drehen lassen (jetzt vielleicht als Gefährten) - und jetzt mal selber nach Herzenslust Energie abziehen, ohne daß du bewußt merkst, was vor sich geht.

Musterprägungen können zwar die Positionen wechseln - kommen aber nie aus ihrem ENGEN Realitätsrahmen heraus.

(Wenn sich alles um den Partner dreht, ist das eine SATELLITENBEZIEHUNG. Man ist zum Satelliten von jemand geworden, den man auf einer Umlaufbahn umkreist. Besser gesagt: das eigene Muster kreist um ein anderes Muster.

Partnerbeziehungen wären aber TANZBEZIEHUNGEN - wo sich BEIDE ZUSAMMEN sich drehen und Figuren kreieren).

____________________________________________

Wenn der unbewußte Glaubenssatz nun über den Weg der Erfahrung zum bewußten Glaubenssatz geworden ist (keiner paßt zu mir - ich bin wertlos) -

dann ist man mit seiner unbewußten!!!! Weisheit am Ende.

Man ist an einer MAUER angelangt, wo es nicht mehr weitergeht.

Du brauchst Entspannung, kannst aber keine Entspannung lange aushalten. So machst du wellnes für ANDERE. Wo du einsam bist - paßt aber keiner zu dir.

Das dürfte die MAUER sein, die dir die Traumreise zeigte.

BREAK ON THROUGH THE OTHER SIDE.

Was von der anderen Seite konnt, KLINGT fremd, ist aber ein eindeutiger RUF nach dir selber.


Inwieweit ist das so nachvollziehbar für dich?

grüssli merlYnn


PS - die Stimme von deiner anderen Seite würde dir vielleicht flüstern, daß es in Wirklichkeit deine FAMILIENMUSTER sind, die nicht ZU DIR, wie du WIRKLICH BIST - passen - die nicht gut genug sind um frei zu leben.


[Editiert am 20/8/2008 um 23:44 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/8/2008 um 21:52  
wo fange ich an?
es fühlte sich sehr vwertraut an fast schon so als wärest du dabei gewesen.
ich kann das gefühl noch nicht genau einordnen aber plötzlich war da diese leere dieser schmerz. ich habe geweint habe mich gekrümmt vor schmerz und konnte nicht mal mehr schreien. fühlte mich wie in trance versetzt konnte nicht sprechen. mein mund war trocken und meine lippen bebten. ich spürte wie ich schreien und weinen wollte aber ich hatte keinen tränen mehr. fühlte mich einsam verlassen.
als ich dann meine beziehungen hab rückblickend wie in einem film ansehen können, spürte ich die anfängliche freude die kraft die dann schleichend einem unguten gefühl wich erst war es eine motivationslosigkeit, dann leere dann das gefühl so schwer wie ein stein. ich wurde hinabgezogen und kam nicht mehr heraus. endlose weite und stille und ich war einsam und allein.
woher kommt das gefühl des wertlos sen?wann ich habe es erlebt und was war es das mich so verletzt hat?
auch jetzt ist es wieder so.
ich suche nach einem gefährten einen ebenbürtigen partner und habe diese leere die ich nicht zu füllen vermag.
auch jetzt ist es wieder so ich habe mir als ersatz für dieses begehren eine welt voll pflichten geschaffen die ich eigentlich gar nicht berwerkstellingen will ok für die materielle welt is das wichtig und für das ego auch sehr angenehm wenn man es schwarz auf weiss hat das man smart ist aber danach sehne ich mich nicht
nur konnte ich mich nicht sehen, ich habe keine erinnerung an meinen schatten noch an mein jetztiges erscheinungsbild.
bin das wirklich ich?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/8/2008 um 23:57  
Hallo Eloradana,

was ich diese Tage von dir spürte - war eine unglaublich STARKE KRAFT. Ich kann mir gut vorstellen, wie du deine Geschwister da rausziehen konntest.

Der Schmerz kommt, wenn wir eine alte Hülle verlassen müssen. Wenn wir erkennen müssen, daß da, wo wir Liebe und Leben suchten - daß da nichts war. Die Leere zeigt eigentlich, wie es immer schon war. Und das tut verdammt weh - das kenne ich - und andere auch, die an sich arbeiten.

Eine neue schamanische Sichtweise war also, daß das, was am Ende einer Erfahrung steht, eigentlich schon am Anfang im Unbewußten vorhanden war - und wir uns daher diese Erfahrungen HEREINHOLEN, damit das Unbewußte das Bewußte von seiner Realität überzeugt.

Wir sind aber nicht Leere oder Fülle oder wertlos oder wertvoll. Wir sind das, was dies alles selber kreieren kann. Wir brauchen uns nicht mit etwas IDENTIFIZIEREN, was wir eigentlich kreieren können. Wir sind die QUELLE davon.

Wie entsteht Leere - Wertlosigkeit in Beziehungen? Was bringt uns dazu, daß wir von uns ein BILD als wertlos zu produzieren? Was passiert in Beziehungen überhaupt? Dazu mal wieder eine schamanische, diesmal energetische Sichtweise.

Dazu erzähle ich mal ein wenig von mir.

Ich hatte da so einige Beziehungen - die plötzlich abrupt zuende waren. ANDERE sagten mir, daß es sehr schwache Partner waren - mir war das nicht so aufgefallen. Zuerst ging mir auf, daß die Beziehungen genau dann endeten - wenn ich aus der Kraft herausfiel - oder aus der Liebe herausfiel. Dann kippte plötzlich alles um. Dann fiel mir auf, daß ich immer sehr viel Energie gegeben hatte, wenn die Partner - die sich grundsätzlich als Opfer von allemmöglichem sahen - sich schlecht fühlten. Dann ging mir allmählich auf, wie das zusammenhing:

Wenn ich jemandem liebe - dann fließt viel Energie dorthin. Wenn der andere wenig Energie hat - wird er erfüllt von meiner Energie und Liebe. Dann mag er mich damit lieben - aber im Grunde habe ich so MEINE EIGENE LIEBE durch einen anderen wieder zurückbekommen. Auf die Art strenge ich mich also an, meine eigene Energie durch einen anderen wiederzubekommen.

Das geht so lange gut, wie ich selber in Power bin. Falle ich mal aus meiner Energie raus - kippt der anderer sofort um, fühlt keine Liebe mehr und die Beziehung ist aus - ohne daß ich wußte warum.

Selbstkritisch muß ich mich aber fragen, wie es denn mit meiner Fähigkeit zu NEHMEN bestellt ist. Einen gleichstarken Partner müßte ich auch NEHMEN können. Habe ich in der Kindheitsfamilie zuviel Gewalt und bedrohliche Energie erhalten, ist meine Fähigkeit zu NEHMEN vielleicht blockiert - und meine Power liegt mehr im GEBEN mit einem typischen Helfersyndrom.

Eine sehr lange Beziehung hatte ich mit einer sehr starken Frau. Dort gab es aber viel Streit. In diesem Fall geht es dann um die Fähigkeit, mit dem ANDERSSEIN umgehen zu können. Mit einem wirklichen DU. Auch hier gibt der andere einem die eigene Kraft und Liebe wieder zurück - aber nicht nur. Hier müßte man dann VERSCHIEDENHEIT in die Liebe mit einbeziehen können - integrieren - und das ist ein WEG. Man muß stetig über sich selber hinauswachsen :) .

WIE verschieden wir sind, hat sich mir über das Pendeln der ELEMENTE gezeigt. Jedes Wesen ist einem Element zugeordnet - und jedes Element ist ein völlig anderes Wahrnehmungs- Erlebnisreich mit völlig anderem Verstehen - einer völlig anderen Ethik. Eigentlich wird dann DER ANDERE und das ZUSAMMENSPIEL äußerst interessant.

Wie ich beobachtet habe, passieren obige enegetische Zustände besonders bei Leuten mit Helfersyndrom - also auch bei dir. Andere Beziehungen mit demselben Muster sind Vater-Tochter (oder Lehrer-Schüler) Beziehungen. Der Vater oder Lehrer bekommt in so einer Beziehung SEINE EIGENE ENERGIE in der Tochter oder Schülerin gespiegelt, weil sie seine Lehren aufnimmt. Entwickelt die Tochter aber dann IHRE KRAFT - gibt sie auch ihre EIGENE Energie zurück und der Lehrer findet sich immer weniger SELBST gespiegelt im anderen. Jetzt kommt das ANDERE, das wirkliche DU zum Vorschein - was der Vater nie annehmen konnte - und so zerbricht das dann im Streit. Das ist eine andere Konstellation, wo energetisch dasselbe passiert. Bei mir - und auch bei dir - ist es aber eher das Helfersyndrom, welches diese Konstellation begünstigt.

Was ich einmal von dir gespürt habe, war eine absolut STARKE Energie - die in der Lage war, (kurzfristig!) alle Energielöcher zu füllen. Das fühlt sich natürlich total toll an! Und ich kann mir gut vorstellen, wie du deine Geschwister aus der Dunkelheit holen konntest. Ich will dir diese Kraft mal reflektieren, damit du sie erkennen kannst - aber auch merkst, was da in deinen Beziehungen mit dieser Kraft passiert ist.

Wie kommt es von dieser Kraft zur Leere und Motivationslosigkeit?

Zunächst hast du dir mit deinem Helfersyndrom sehr schwache - wertlose - Partner gesucht (ich meien jetzt die letzten beiden Beziehungen). Die haben also deine Energie bekommen (das passsiert, wenn KONTKT da ist) - das hat ihre Löcher gestopft, und sie waren in der Lage, dich zurückzulieben - mit DEINER EIGENEN Energie und Liebe!

Du hast gar nicht gemerkt, daß sie eigentlich viel zu schwach für dich waren - daß sie gar nicht in der Lage waren, dich zu lieben - du hat sie so mit Energie versorgt, daß sie dir wie ebenbürtige Partner SCHIENEN. Aber das war alles nicht ihre Kraft, sondern DEINE Kraft. Die dich fasziniert hat!

Das ging auch nur solange gut, wie DU Kraft geben konntest. Nur kann man das nicht immer. Zum einen hat dich das STETIG ausgesaugt - zum anderen gibt es auch Momente, wo DU mal etwas brauchst. Kraft - oder ein Gespräch.

Aber was passiert dann? Dann fällt der andere zusammen. Denn VON SICH AUS haben sie dich nicht lieben können. Und wenn DU mal was brauchst, IST da nix mehr.

Der eine geht halt eine Frau weiter - deine beste Freundin - der andere dockt sich wieder mehr an MAMMA an und du bist wertlos.

_____________________________________________

Reflektiere das mal, was mit deinen Energien und deiner Liebe da passiert ist. Die meisten Menschen nehmen all diese Dinge gar nicht wahr. Kannst du das wahrnehmen - kannst du auch viel bewußtere Beziehungen - FÜHREN.

Wie sieht es bei dir mit Geben - Nehmen aus? Gibst du vielleicht lieber als du nimmst? Gibst du lieber wellness - als zu sie nehmen?

_____________________________________________

Leute mit Sucht haben meist eine sehr schwache ETHIK.

Vom Elternhaus, Partner, warst du - BIS JETZT! - mit Leuten zusammen, die eine sehr schwache Ethik haben. Und darüber muß man etwas wissen.

Diese Leute fühlen sich eigentlich schwach und wertlos. Sie sind aber WAHRE MEISTER darin, andere schwach und wertlos zu machen. Die ganze Welt tut ihnen Unrecht. In ihrer Schwäche beziehen sie eine Illusion von Größe dadurch, daß sie ANDERE ins Unrecht setzen. Dadurch glauben sie, Ursache über Unrecht zu werden - indem sie Unrecht AUSTEILEN. Man kann sich da endlose Litaneien anhören.

Sie befreien sich innerlich vom Druck, indem sie IHRE EIGENE WERTLOSIGKEIT und Unethik sich selbst gegenüber - AUF ANDERE PROJEZIEREN. So halten sie sich psychisch im Gleichgewicht.

Wenn jemand mit einer schwachen Ethik dir gegenüber unethisch wird - und das ist in deinem Leben OFT passiert - wird er das VOR SICH SELBER VERSTECKEN, indem er DICH wertlos macht. Und zwar mit seiner ganzen Kraft.

Also nochmal - wenn jemand DICH wertlos macht - dann ist dahinter seine EIGENE WERTLOSIGKEIT, die er LOSZUWERDEN versucht, indem er sie auf dich projeziert.

Das ist wichtig zu verstehen!

Du hast eine wunderbare Energie und Fähigkeiten - und bist alles andere als wertlos.

Nur hast du diesen EINDRUCK, als du klein wast oder schwach oder verletzt - von jemandem ÜBERNOMMEN, der eigentlich nur seine EIGENE Wertlosigkeit loswerden sollte damit. Und dieselbe Täuschung passierte dir - BIS JETZT! - mit deinen Partnern.

Es ist vielleicht wichtig, zu verstehen, wie man bis jetzt getäuscht wurde - wer das machte - und warum er so etwas unbewußt macht.

Ließ man sich täuschen und hielt sich für wertlos, versuchte man vielleicht BIS JETZT über den Umweg eines schwachen Partners, SICH SELBST ZU LIEBEN.

Der erste Schritt zur Liebe ist SELBSTLIEBE. Selbstliebe braucht keinen Umweg - sie ist DIREKT.

Selbstliebe ist eine gute Meditation, am Besten täglich mehrmals.

Wie gehts dir jetzt?


liebe Grüße merlYnn


[Editiert am 23/8/2008 um 00:00 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/8/2008 um 13:12  
ich kann es fühlen wie eine woge wie ein regenbogen der durch meinen partner wieder zu mir zurück geflossen ist. auch als ich nicht mehr konnte und kraft brauchte war der regenbogen weg und eine schwarze leere war da. ab da habe ich verzweifelt versucht diese energie wieder fliessen zu lassen was mir aber nicht gelang.
ich fühle wie meine "nehmer-qualitäten" geblockt sind. es ist einfacher für mich zu geben.das ist mir aufgefallen asl ich die situationen mit meinen eltern nochmals durchlebt habe.es schmerzt und es it indem moment einfacher für meine geschwister und für mich gewesen das ich gebe.ich versuche zu erfühlen wo der regenbogen hingleitet. war grade in der stadt ein wenig einkaufen und es hat sich gut angefühlt eine woge der wohlfühlens und der erleichterung ergoss sich über mich und ich konnte fast sehen wie mein regenbogen einige menschen und auch ainige pflanzen umgab.
sie lächelten und die blumen schienen zu tanzen. sehr merkwürdig wie sich diese farben in meine "normale" sicht einfügten. ich habe mein schlafzimmer erst mit diesem gefühl und diesen erinnerungen aufgefüllt und jedesmal wenn ich die tür öffne kommt mir diese heimelige atmosphäre entgegen.
als meditationsbild bei selbstliebe habe ich mich gesehen und einen nicht enden wollenden regenbogen der aus mir heraus um mich herum und in mich hinein fliesst.
es war warm kuschelig ich habe mich geborgen gefühlt.
ich werde das mit der entstörung mal nachschauen;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/8/2008 um 05:05  
Heheeee - da scheint es dir also immer besser zu gehen jetzt!

Und mir fällt da nur noch eine Sache ein, über die es noch wichtig ist zu meditieren - aber da kommen wir dann auch schon von den Schatten ins Licht.

Also - was da einen Sternendeuter :) noch so auffällt - ist dein Bezug zu DROGEN. (*Glasweineinschenk ..) Dein ganzes Beziehungsleben von Familie bis Partnern ist sehr auffällig gepflastert von einem breiten Spektrum an Drogen.

Irgendwas hast du mit Drogen zu tun. Vielleicht karmisch? Mein Pendel würde mir flüstern, daß du in früheren Leben Drogen als Süchtige - aber auch als schamanische Arbeitsweise erlebt hast.

DIESMAL erlebst du Drogen aus der Perspektive einer BEOBACHTERIN - um zu lernen. Dabei sagt dir aber die Botschaft, daß diese Zeit des Lernens jetzt vorbei ist. Du brauchst keine drogensüchtige Partner und Familie mehr. Bis jetzt hast du die Faszination Droge über deine Partner ausgelebt. Es traf dich wie der Blitz - dann war es des Teufels weißer Schnee. Von der verlorenen Nestwärme (Alkohol) in die Kälte (Schnee). Aber das war wohl nicht der richtige Weg, um die Familienhülle zu verlassen.

Was gibt es darüber zu lernen?

Zunächst einmal das biologische System - die menschliche Form oder Hülle oder Kokon, wie der Schamane sagt - und das FAMILIENMODELL.

Drogen sind eine REVOLTE des in die menschliche Form gefangenen Geistes. Es ist aber eine CHEMISCHE Bewußtseinserweiterung. Das heißt, man manipuliert und vergiftet das materiell biologische System.

Hier hat die die Botschaft eindeutig gesagt - du bist ein Wesen aus LUFT geschafffen - das heißt, du hast nun diese materiellen Wege hinter dich zu lassen und GEISTIG zu arbeiten. Angefangen haben wir ja schon ...

Weiterhin sind Drogen eine UNBEWUßTE Revolte gegen jedes System. Daher sind wohl Drogen illegal - weil damit dann nichts Konstruktives mehr möglich ist.

Diese DESTRUKTIVITÄT hast du nun gut beobachten können. Es konnte nichts Konstruktives mehr erreicht werden, weder eine funktionierende Familie, noch eine längerfristig konstruktive Partnerschaft.

Dabei hat die Revolte gegen Systeme schon seine Richtigkeit - aber die MITTEL sind falsch.

Schauen wir uns nur das Familienmodell an. Deine Eltern werden da in ihrer Kindheit ihren Teil abgekriegt haben, haben dann etwas eigenes versucht: eine KATASTROPHE.

Wie pflanzt sich dieses Familienmodell fort? Stell dir vor, du hättest mit einem deiner Drogenpartner Kinder gehabt. Kannst du dir vorstellen, wie das ausgegangen wäre?

Die nächste Katastrophe. Aber so funktioniert das Familienmodell. Fehlende NESTWÄRME - und die sucht man weiterhin dort, wo es zwar keine Liebe gibt, aber eine VERTRAUTE ÄHNLICHKEIT mit der alten Familie. Warum sonst FINDEN Frauen immer wieder Männer, die sie verprügeln? Ich kenne keinen einzigen derartigen Mann in meinem Kreis - aber man FINDET immer wieder das BEKANNTE, denn auch wenn es negativ ist, ist es das VERTRAUTE. Ein Mann der prügelt, das kennt man, das ist vertraut. Partner mit Drogenproblemen - das kennt man, das ist vertraut, wenn man aus einer Familei mit Alkoholproblemen kommt - assoziiert vermißte Nestwärme. Ein Zuhälter schenkt jemandem eines seiner Mädchen - der läßt sie frei - sie geht schnurstraks zu ihrem alten Zuhälter zurück. Sie kennt nichts anderes. Sie geht nicht dahin, wo es GUT für sie wäre - sondern immer dahin zurück, wo es VERTRAUT ist.

Man muß sich aus seinem energetischen sozial-familiären KOKON befreit haben, um überhaupt fähig zu sein, auf das zuzugehen, was gut für einen ist. Und wie du selber gemerkt hast, ist es sehr schmerzhaft, diesen Kokon überhaupt zu konfrontieren.

Familienmodell. Erfahrung von Nestwärme. Dann Erfahrung von fehlender Nestwärme. Dann zu versuchen, die Nestwärme im VERTRAUTEN BEKANNTEN zu erreichen, Selbst dann noch, wenn der Zuhälter dem gewalttätigen Vater ähnelt. VERHARREN IM VERTRAUTEN. Die Mauer kann nicht überschritten werden, wenn man sich nicht von dieser FamilienHÜLLE befreit..

Wir haben ja ein wenig daran gearbeitet, dich aus diesem Familienmodell herauszuholen. Nicht mit Drogen, wie es deine Partner und deine Eltern versuchten - sondern mit ERKENNTNIS, mit Schattenarbeit. Wie es der Botschaft entspricht: Ein Wesen, geschaffen aus Luft (GEist). Ich habe mich einfach an deine Botschaft gehalten. Das braucht aber einen LEBENDIGEN Austausch - nicht ein ABSTRAKTES Pendeln oder Kartenlegen ermöglicht das.

Dabei haben wir es KONFRONTIERT - was dir sehr schwer gefallen ist. Die menschliche Hülle, das Familienmodell zu verlassen, ist ein schamanisch wichtiger Schritt - aber sehr schmerzhaft.

ABER: deine FLUCHT ist hiermit zuende! Gratuliere! :D :D :D

Das Nächste war doch noch: ein Wesen mit eigenem Begehren :)

_________________________________

Drogen vermitteln die ILLUSON von Licht. Es ist aber das Licht, welches du gesucht hast - und eigentlich immer schon deines war, weil man immer sich selbst sucht.

Um die Drogen und die Drögen hinter dich zu lassen, mußt du DEIN EIGENES Licht erkennen - und mit diesem Licht kannst du ohne Drogen und dröge Blechdeckel weitergehen. Vom verbeulten Blechtopf mit rostigen löcherigen Blechdeckeln zur Vase mit Wasser und Blumen zum Beispiel

:thumbup:



Suchen wir das Licht.

- Alkohol. Der gesuchte Neptun.

Dein Licht: intensive Gefühle erleben können, was intensive Freude und intensiven Schmerz umfaßt. Fließen können. Hingabe an sich selbst - an andere. Emotionale TIEFE. Tiefe aushalten können. die emotionale Verbindung.

DAß du dieses Licht bereits hast, hast du ja in dieser Diskussion gezeigt.

- Maria Huannita und leise rieselt der Schnee in die Kifferia ... *looool

Der gesuchte Uranus.

Das gesuchte Licht ist in der Coolness: revolutionäre Eigenkreativität, das künstlerische Durchschauen von Strukturen und Systemen, Draußensein. Die Weite im Engen. Ausbruch aus den Dualitäten. Grenzüberschreitendes Reflektieren. Die Tiefe reflektiert an der Oberfläche: das Licht des Lebens spiegelt sich auf einem Totenschädel, im Auge der dunklen Schlange ... ...

Das geht, wie wir gesehen haben, besser ohne Drogen, ist aber mit KONKRETER ARBEIT an sich selbst verbunden.. Die Hülle des FAmilienmodells abstreifen.

Übrigends, wenn man selber unbedingt eine Familie gründen will, wird man meiner Meinung nach dann am konstruktivsten sein, wenn man ENERGETISCH AUßERHALB des Systems steht - also VIEL MEHR ist. Sind die Leute unbewußt IN einem kollektiven System gefangen - pflanzen sich dort nur die Unbewußtheiten fort. Das gilt für JEDES kollektive SYtem. Wenn man frei ist, ist man auch frei genug, DAS Modell schamanisch konstruktiv zu leben, welches man leben will.

Befreiung ist aber eine tiefe spirituelle innere geistige Arbeit - nicht oberflächliche Gegen-Reaktionen oder intellektuelles Darüberstehenwollen oder chemische Lösungs-Mittel. Das alles ist nur Oberfläche - und letztendlich destruktiv.

Als BEOBACHTERIN hast du da viel lernen können. vielleicht, um die Vergangenheit früherer Leben WIRKLICH hinter dich lassen zu können - um jetzt darüber hinauszugehen.

Danach aber geht es darum, sich selbst zu befreien, zu finden und zu erschaffen: ein Wesen erschaffen aus der Luft (dem Geist) - und jetzt NICHT mehr auf der Flucht vor sich selbst :D - ein Wesen mit eigenem Begehren.

Also ich finde, diese Botschaft an dich von dir selbst hatte doch was ...

grüssli merlYnn


PS: beim nächsten Post noch einige Tips, wie man seine unbewußten Anteile ins Licht bringen kann ... *loool da du ja so gerne arbeitest und die Zeit nutzt

:)


[Editiert am 24/8/2008 um 13:45 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/bigsmile.gif erstellt am: 25/8/2008 um 14:05  
krass.
ich habeendlich verstanden was diese botschaft mir sagen wollte.
kannst du das "plopp" hören?ich freue mich schon darauf mich selbst durch weitere erfahrungen stück für stück dem licht näher zu bringen.
tief in mir beginnt sich der knoten zu lösen und auch die mauer beginnt stück für stück auseinander zu brechen. zwar nur in kleinen schritten aber ich habe ja auch jahrelang an dieser mauer gearbeitet und da kann und soll sie ja nicht in sich zusammenfallen wie ein kartenhaus.
ich bin froh das ich die zeit bekomme alles in kleinens schritten neu zu entdecken.
ich denke das da auch noch ein paar schmerzhafte erfahrungen auf mich warten aber dann kann ich es ertragen und daran wachsen als wenn ich den ganzen schmerz aufeinmal erleben müsste würde ich es nicht aushalten können und die mauer erneut aufbauen. durch die kleinen lücken und risse kann ich ein warmes strahlendes licht sehen das mich anzieht, fasziniert. auch ein wenig ängstigt denn soviel erfahrung wie dort auf mich wartet werde ich hier in der materiellen welt wohl nicht erleben.aber ich bin zuversichtlich denn es ist mein licht also werde ich es auch schätzen und lieben lernen.
ich freue mich darauf.

aber eine familie will ich nicht gründen zumindest jetzt noch nicht und das ist auch gut so. ich habe es immer damit begründet das ich es mir nihct leisten kann, weder zeitlich noch finanziell.
jetzt erkenne ich den wahren grund. ich muss das alte ablegen um endlich so leben zu können wie ich es möchte und dann denke ich wird sich diese einstellung auch ändern.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/8/2008 um 10:37  
Oh JA, das PLOPP hab ich gehört! Ich hielt gerade das, was man so landläufig und flüsternd hinter vorgehaltener Hand

des ZAUBERERS MITTAGSSCHLÄFCHEN

nennt - als ich plötzlich aud dem Bette fieL!


Hi - das hört sich sehr schön an, was du da schreibst. Falls du da einige Passagen noch nicht so verstehst - schreib doch mal!

Tja - ich hab eigentlich Urlaub - aber alles geht kaputt und ich bin nur am Reparieren. Erst die Waschmaschine - neue besorgt, die alte muß ich gleich entsorgen - und gestern gibt mein PC nur noch Shrott von sich - also Daten retten, Festpaltte formatieren - alles neu installieren - wieder Abstürze - dann hab ich mal ENERGIE in den PC reingegeben und es klappte! Bin wieder HIER!

:D :D :D

Und morgen fahren wir mit Akron - der ja selten sein Hexenhaus verläßt - nach Köln. Da gibts etwas Verlagsarbeit - und dann machen wir uns auf die Spuren der NIBELUNGEN. Da gibts bestümmt viel zu pendeln :cool:

Ein Ausflug unter Zauberern - das ist immer spannend!

________________________________________

Ja, wenn wir Kontakt zu unserem Licht haben, können wir es für uns und andere hier hineinspiegeln - fließen lassen. Am Anfang geht es uns - wie du jetzt tiefer gemerkt hast - wie Mephisto: Ich wollte das Gute - und erreichte das Böse; ich wollte das Böse - und erreichte das Gute.

Dann merken wir deutlicher, wie sich anbewußtes Dunkles in unsere Absichten einschleicht - vermischt! Aber das sind wir ja eigenlich auch selbst - Teile die wir in den Bewußtseinskeller gesperrt haben - wir selbst, die da raus wollen, zurück ins GANZE. Und da gibt es einige sehr schöne Methoden, mit diesen Teilen zu kommunizieren - sie zu Licht zu machen.

In deinem Leben fällt mir auf - da ist eine Unruhe, die sich in totalen Tätigkeiten ausdrückt. Wobei ich deine Motiviertheit echt bewundere - bei vielen geht ja der Trend auf Harz4 und nix mehr. Deine Ausbildungen - das fühlt sich schon stimmig an und entspricht deinem Energielevel.

Allerdings wird diese Unruhe auch ein Ausdruck sein, daß ES dich nach dir selbst ruft - und du hier viel zu wenig gespiegelt wirst. Wenn du Energien als Regenbogen wahrnimmst - mit wem kannst du dich darüber unterhalten? (Grinns - das Forum ist doch schonmal ein Anfang!)

Bei Drogensüchtigen SCHEINT es so zu sein. *loool, kenne ich auch. Wenn Leute LSD nehmen, fällt jemand, der keins genommen hat, eigentlich auf wie ein bunter Hund. Ich dagegen kann mich dann mal endlich RICHTIG mit den Leuten unterhalten - und da war mal jemand total überrascht, daß ich NICHTS gemnommen hatte.

Aber wenn das konsumiert wird, ziehts total runter.

Wichtig ists für dich, Leute zu finden, wo du dich gespiegelt und wahrgenommen fühlst. Wo sich diese Realitäten überschneiden. *g wobei es ein Irrtum ist, daß alle spirtuellen Menschen automatisch gleich sind - oder gar EINS *lächel - ganz im Gegenteil. Die Wahrnehmungen sind sehr SUBKJEKTIV. Wo du Regenbogenfarben wahrnimmst - sehe ich weißes bis goldenes Licht, eine Synästhesie aus feinstofflichem Sehen und feinstofflichem Riechen - andere sind hellfühlig - andere hellriechend - andere erkennen Wahrheiten aus dem Nichts - andere sind hellschmeckend ,,, es ist auch ein Reifeprozess, diese UNTERSCHIEDE wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Wenn man seine eigenen Wahrnehmungen kennt werden Menschen mit anderen feinstofflichen Wahrnehmungen einen weiter ÖFFNEN können auf anderen feinstofflichen Sinneskanälen und Sidis.

Dann bist du ja sehr arbeitssam. Kennst du das vielleicht auch, daß man mit Freunden zusammensitzt - da läuft nix außer small talk - und man wird immer unruhiger und unzufriedener. Dann ist wieder Konzentration da - man macht eine Tarotsession - es BEWEGT sich was - und man fühlt sich erfüllt.

Für dich ist es also wichtig. Leute zu finden, die dich geistig wahrnehmen können - und verstehen können (ansonsten kann man sogar unter vielen Menschen total vereinsamen ...) - die dich spirituell fordern.

Es sind vielleicht auch Leute für dich wichtig, mit denen du zusammen arbeiten kannst - zielgerichtet und auch konzentriert. Konzentrierte Weiterentwicklung schint für dich wichtig zu sein.

Allerdings halte ich eine Loge, eine Organisation, oder ein SYSTEM welches auf Ritualen basiert - bei dir für völlig verfehlt.

*looooool - dort RIECHT es einfach zu STRENG ....

*Räuchergefäß schwenk ...

Heheee....

Du hast genung Kraft und WISSEN - welches darauf wartet, daß du dich wieder daran erinnerst - daß du Rituale und Systeme nicht brauchst. Du kannst UNMITTELBAR mit der Kraft umgehen und UNMITTELBAR aus Erfahrung lernen.

Du brauchst auch kein übergestülptes System - sondern es geht vielmehr darum, das Wissen in dir zu erwecken - welches sowiso schon in dir ist und dich so oft ruft ...

:D :D :D

Was meinst du dazu? Wie antwortet das in dir?

liebe Grüße merlYnn


[Editiert am 27/8/2008 um 10:49 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/8/2008 um 19:32  
da fühle und ich höre ich nur von innen ein lautes JA!!
ich bin gespannt wie sich das entwickelt ob ich weiterhin so viele spannende erfahrungen sammeln kann.
hab auch schon ein posting gemacht ob es anderen auch so geht.
habe momentan noch nicht viele leute mitdenen ich mich darüber unterhalten kann aber ich bin zuversichtlich und freue mich auf die neuen aufgaben meine schatten ins licht zu holen.
ach ich fühl mich immer leichter immer zufriedener. ich kann es kaum beschreiben.
das war das erste gefühl was ich hatte und ich denke weiter werden folgen also werde ich bei allem was mir nicht klar erscheint und bei allem was mir klar wird dich auf dem laufenedem halten.
hoffe du kontest deine alte waschmaschine ordungsgemäss entsorgen;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/8/2008 um 20:32  
*g ja - ich hab mich endlich aufgerafft - wurde aber auch Zeit, morgen brauche ich ja ein leeres Auto.

Ja - die Idee mit dem Posting ist schonmal nicht schlecht. Hoffe, hier sind nicht alle zu faul zum schreiben :)

*g hast du übrigends gerade eine kleine Auszeit genommen?

___________________________________________________

Hmm - diese Botschaft mit der Vase war vielleicht auch nicht ohne.

Wenn du Duftfetischistin bist - eine leere Vase verbreitet keinen Duft. Ein Vase die Wasser enthält - Blumen beherbergt - also nicht allein ist - verbreitet den Duft der bunten Blumen.

Duft hat auch eine sehr feine Verbindung zur feinstofflichen Energie.

*Teemitorangengschmackkoch

Was glaubst du, was für ein Element du als Wesenheit bist?


liebe Grüße merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/8/2008 um 22:08  
ja ich hab mal eine kleine auszeit genommen. war bei meiner mom duschen da meine therme ja kaputt ist.
jetzt wo du es sagst ist das mit der vase wirklich ein guter vergleich.
ich geb mir ja alle mühe mich immer mehr in eine vase zu verwandeln die wasser und somit auch blumen beherbergen kann. aber ich bin zuversichtlich dases klappen wird.

also welches element ich bin weiss ich noch nicht so wirklich.
wenn ich die elemte richtig verstandne habe würde ich mich von meinem bisherigen gefühlserfahrungen dem feuer(motivation) der Luft(die mentale ebene arbeit an meinem sein) und dem wasser(die gefühlsintensität) zuordnen.
aber das ist bisher eher eine ganz vage vermutung.
es gibt so viele sachen neu zu entdecken und ich bin gespannt wie ein flitzebogen!
ja mit vollem auto ist es schwierig nach köln zu fahren ich kenne das;)
aber wenn ich etwas neues erlebe lass ich es dich gerne wissen.

ich hab mir einen orangen chili tee gekocht
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/8/2008 um 10:49  
Hi - eine kleine Auszeit war bestümmt mal notewendig - um zu dir kommen zu können.

Wenn du dann nächste Woche mit deinen Ausbildungen und der Arbeit weitermachst - wärs dochmal interessant, auf dich zu hören - WAS dich inspiriert - und was dir aufstößt - besonders bei der Ausbildung. Da zeigt es sich dann, wo dein eigener Weg ist, den du dann suchen mußt. So kannst du lernen, was in der Ausbilcung gefordert wird - kannst aber gleichzeitg auch über die Ausbildung hinaus gehen - zu dir selbst finden.

Sooo - jetzt nochnen Teejuchheee - und dann geht s loooooooooos

:) :) :) merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/9/2008 um 16:30  
Hallo Elodarana

Wie war dein erster Arbeitstag nach dieser kleinen Auszeit?

Ich habe mal ein wenig gependelt.

Was ich dann aber sage, sind keine Ist-heiten oder unumstößliche Wahrheiten - sondern lediglich Spiegel - in welche du schauen kannst, um zu prüfen, ob sie tiefer zu dir führen - oder nicht. Aber auch ein Spiegel, der mal nicht so stimmt, ist wertvoll - man spürt die Dissonanz - spüert tiefer - und findet selber die eigene Resonanz.

Mit Vorbehalt mal die Elemente: du bist ein Wasserwesen, womit dir Verbundenheit wichtig ist - und die Trennung einer Verbundenheit dir lange nachgeht.

Wenig integriert ist bei dir Feuer und Luftelement. Feuer tritt dir als karmisches Problem entgegen (Feuer-Wasser = Alkohol, Destruktivität von Beziehungsstrukturen)

Sehr stark entwickelt und integriert hast du das Erdelement. Damit suchst du, Ursache über STRUKTUREN zu werden, da Wasser am sichersten seinen WEG in gefestigten Formen fließen kann.

Dabei liegt deine wirkliche Stärke aber in der AUFLÖSUNG und dem Zerfließenkönnen von blockierenden Strukturen. Die tiefere Intention deines WESENS scheint HEILUNG zu sein. Auflösung von Schatten.

Dies würde ich raten, als Fähigkeit in dir zu vertiefen - um es auch anderen geben zu können. Denn nicht umsonst konntest du bei dir selbst diesen Weg so gut gehen - und es in dir selber lösen.

Wenn ich ein Bild von dir pendele - ein sehr schönes Bild :) - dann erkenne ich, daß deine Wesenheit nicht deinen ganzen Körper erfaßt. Du hast ein starkes drittes Auge - ein starkes Kommunikationszentrum - aber ab dem Herzen verlierst du deine eigene Energie.

Das heißt, daß körperlich verinnerlichte Frauenrollenbilder, die dir kollektiv übergestülpt wurden - nicht mit deiner Wesenheit übereinstimmen.

Hier ist jetzt wichtig, zu trennen und zu erkennen, was dein Wesen ist, und was nicht.

Destruktive Partnerschaften können ein unbewußtes Auflehnen gegen diese verinnerlichte Rollenbilder sein, die nicht dem WESEN entsprechen.

Ebenso können körperliche Krankheiten, Frauenkrankheiten, diese innere Dissonanz der übergestülpten Rollenhüllen mit der Wesenheit spiegeln. Hat man körperlich Rollenbilder verinnerlicht, die nicht zu dem eigenen Wesen passen, mag man unbewußt versuchen, sich von diesen Körperteilen abzuspalten.

Bewußt sollte man besser versuchen, diese Rollenbilder in sich zu erkennen - sich davon zu trennen - und den Körper mit dem EIGENEN WESEN zu füllen - und zu leben.

Diese falschen Bilder erkennt man aber nicht nur in offenkundigen Dissonanzen - fast wichtiger sind die versteckten Resonanzen.

Grobes Beispiel: in einer Familie wird ein Bild von einer Frau hochgehalten, die möglichst 10 Kinder hat - im Mittelpunkt steht und mit ihrer Kraft alles zusammenhält.

Bist du im Wesen eine starke Frau - die ein Mittelpunkt sein kann - magst du zwar im Wesen in dieser Familie nicht verstanden werden - aber deine Energien finden einen WILLKOMMENEN KANAL - Kraft und Mittelpunkt.

Fällst du auf diesen RESAONAZKANAL herein - lebst du zwar irgendwelche Charaktereigenschaften aus - aber nicht mehr dein INNERES WESEN. Diese Resonanzen sind also viel heimtückischer, uns zu verleiten, uns nicht mehr zu leben - als offenkundige Dissonanzen, die wir bekämpfen.

Jetzt geht es also immer mehr darum, deine Weiblichkeit mit deinem inneren Wesen zu füllen. Die Botschaft lautete: eine Wesenheit mit EIGENEM Begehren.


Das Begehren deiner Wesenheit - ich sage mal nur, was ich eben spiegeln kann - ist Heilung. Erlösung von destruktiven Strukturen. Dies mag dich verleiten, dich mit destruktiven Personen zu verbinden - um zu heilen. Dort bekommst du aber keine Energie zurück - wirst nicht erkannt, angenommen oder gespiegelt - geschweige denn erhälst selber Heilung, Kraft oder Entwicklungs-hilfe.

Hier solltest du besser an eine GESUNDE BASIS (Freunde, Partner) - denken, die dich und dein Wesen bei seiner Aufgabe unterstützt. Ohne so eine Basis - wie du es jetzt gemacht hast - geht es nicht - wie du es gut lernen konntest. Du brauchst auch Menschen, auf die du dich verlassen kannst - auf die du zurückgreifen kannst - die auch kompetent für DICH da sind.

Deine Weiblichkeit in ihrem Wesen will ein Mittelpunkt sein - aber nicht aus einem Ego heraus - auch nicht aus einer aufgezwungenen Rolle heraus (Mittelpunkt für die Geschwister sein müssen) - sondern ein Fokus zu sein für ein TOR in eine anderer Welt.

Eine irdische Partnerschaft wäre für dich immer ein Tor - oder ein Spiegel - für eine ganz andere Partnerschaft auf einer anderen, geistigen Ebene.

Daß Leute Drogen als Tor nehmen - gar nicht wahrnehmen können, wer du eigentlich bist - paßt eigentlich überhaupt nicht zu deinem Wesen. Hier konntest du etwas über falsche TORE und TÜREN in einer Partnerschaft lernen. Es ist wohl dein Begehren, daß DICH jemand als Tor in eine Anderswelt wahrnehmen kann.

Als Heilerin ist deine Wesenheit hier, um für gefangene Wesen eine Tür zur geistigen Anderswelt zu sein.

________________________________________________________

Ist die eigene Weiblichkeit nicht mit der eigenen WESENHEIT erfüllt - ist jede Partnerbeziehung eigentlich - ohne daß dies den Beteiligten bewußt ist - einer Mißbrauchsbeziehung. Da man irgendetwas anderes lebt oder besser ERFÜLLT - aber nicht auf sein eigenes WESEN zugeht dabei.

Auch das ist ein Punkt, den man tiefer verstehen muß.

Es ist wichtig, das EIGENE zu erkennen, zu leben - und auszutauschen mit Anderem.

Eine Wesenheit mit EIGENEM Begehren.


liebe Grüße merlYnn


[Editiert am 1/9/2008 um 17:22 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/sad.gif erstellt am: 16/10/2008 um 09:30  
Hallo!
Wie geht es Dir?
Ich hoffe doch Du hast ncht allzu viel Stress.
Rein physisch bin ich wohl auf dem Weg der Besserung aber ich ewrde ca. ein Jahr brauchen um meine Rueckenmuskulatur aufzubauen.
Naja aber dadurch hat sich min Jobwunsch ein wenig aendern muessen.Ich muss meinen Wellnessmaster erst mal auf Eis legen und an der Schule konnte ich bisher auch nicht teilnehmen(Gott sei Dank waren jetzt 2 Wochen Ferien) aber irgendwie will mein Rechner zu Hause auch nicht so richtig funzen. Bin am Ende mit meinem Latein.
Naja und jetzt wo mein grosser(aber juengerer) Bruder ausgezogen ist setzt bei meiner Mom die Lebenskrise voll ein.
sie weiss nicht wo Sie hinwill, was Sie will, was Sie nicht will.
Ich kann Ihr da nicht wirklich helfen denn Sie muss mit sich selbst reden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/10/2008 um 15:24  
Hallo Eloradana

Jo - es scheint gerade besser zu gehen. Hatte ein wenig Ärger mit einem Relikt aus meiner damaligen Krebsgeschichte - seitdem funktioniert das Immunsystem nicht mehr so wie früher und Grippe oder Erkältungen gehen manchmal zwei drei Monate nicht weg.

Komisch - mein PC ist ja auch alle mal abgestürzt - aber seit ich aus dem Urlaub wieder da bin, geht wieder alles. *loool vielleicht brauchte der mal Pause!

Was ist denn mit deinem Rechner? Wie alt ist er?

Das mit dem Jobwunsch können wir, wenn du magst, ja mal auf tieferer Ebenen diskutieren.

Am Anfang, als du über dich erzähltest, hatte ich den Eindruck, dass du mit Arbeit irgendetwas verdrängst - es war zu verbissen, einfach überfordernde Pläne, andere Lebensbereiche ausklammernd. Nur noch Arbeit.

Jetzt hat eine ernsthafte lebendbedrohliche Krankheit damit Schluss gemacht. Das sindd schon überdeutliche BOTSCHAFTEN. *g vielleicht auch, dass der Rechner nicht mehr geht - etwas will nicht darüber reden?

:)

Da scheint es zwei Seiten zu geben, die noch integriert sein dürften, aber nicht so recht wollen. Die eine will reden, die andere etwas verstecken.

:D

Die Mutter ja - hat wie jede andere Mutter auch ihre eigenen Probleme - und wie jede andere Mutter kommen die SINNFINDUNGSPROBLEME genau dann wieder verstärkt zurück, wenn die Kinder aus dem Hause gehen. Was nun???

Wichtig für dich ist da, auf dem Ablösungsprozess zu bestehen, und dich nicht in IHRE Sinnfindung einbauen zu lassen.

Aber aus dieser DISTANZ und SELBSTBESTIMMUNG heraus kannst du ihr, wie eine gute Freundin, ja schon den einen oder anderen guten Rat anbieten. Ob sie das annehmen kann, ist ihre Sache. Aber auch das kann man loslassen, denn viele Leute nehmen gewisse Dinge erst nach langer Zeit an.

Hi - dann wünsche ich dir Kraft und Genesung - und dass du bald wieder voll am Leben teilhaben kannst!

Und nutze diese AUSZEIT gut - sie hat mit allem, was da ist - auch mit ihren Schmerzen - einen TIEFEREN SINN.

Die Rückenmuskulatur ist ja nicht nur ein physischer Hinweis - wir hatten ja schon das Thema, dass du für die maroden FAmilienverhältnisse für alle das RÜCKRAD warst - aber wo bliebst du bei dieser ÜBERFORDERUNG?

Wer stärkt DIR den Rücken?

So gilt es ja auch, in deinem Leben die richtige BALANCE zu finden zwischen Arbeit und Ausbildung - Partnerschaft - Erholung - Enspannung - Sinnfindung - deine magischen Anlagen und Talente - Hobbies -

bisher finde ich hier kein Bild von Ausgleich - sondern immer einseitige Überforderungen - ein Bild, welches sich nun physisch in einigen Bereichen SPIEGELT.

Eine Spiegelschrift, die es nun zu lesen gilt - und eine Botschaft, die dringend nach Veränderungen und ErLösungen ruft.


liebe Grüsse merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/cry_smile.gif erstellt am: 25/10/2008 um 22:21  
ich habe momentan das gefühl zu fallen!ich weiss nicht wie tief aber ich bin echt fertig!
hab das gefühl ich fall wieder zurück und bekomme kaum luft.
es tut weh und ich verlier den boden unter den füssen!
ich weiss gar nichts mehr sogar meine innere stimme hat keinen ausweg für mich ich weiss nicht wo ich hin soll. ich fühl mich grad sehr allein.
muss ich das allein sein noch länger aushalten?
ich kann nicht mehr!!momentan geh ich den gewohnten trott aber die wege sind ausgelatscht haben kaum noch halt
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/10/2008 um 19:14  
Liebe Elodarana

na - nachdem, was du gerade durchgemacht hast körperlich, Chemotherapie und alles, ist es auch kein grosses Wunder, dass es dir genau so geht. Als ich damals die 6 Wochen Bestrahlung hatte, lag ich nur noch in der Ecke und mir war sauschlecht. Irgendetwas Gutes in mir konnte ich nicht erreichen. Ich fand das damals auch ziemlich grenzwertig. *grynns jedenfalls weiss ich nun was STRAHLEN sind ....

Wenn ich bedenke, dass Chemotherapie wohl noch einen Tacken schlimmer ist als Bestrahlung, ist das jetzt kein Wunder. Soweit ich weiss, steht einem da aber auch psychologische Hilfe zu. Nimm das auf jeden Fall in Anspruch, wenn du merkst, dass es zu viel wird.

____________________________________________

Was die innere Stimme betrifft, hat sie dir ja bereits alles gesagt. Flucht - Schöpfung - Wesen mit eigenem Willen ...

In der Zeit, wo es dem Körper schlecht geht, kann natürlich in Resonanz alles Geistige hochkommen, wo wir uns schlecht fühlten. So hattest du ja schon deine Kraft entdeckt -

und nun wäre demnach das Thema mit der FLUCHT dran.

Das funktioniert so: Wenn beispielsweise ich lauter Beziehungen habe, die in schlimmen Trennungen enden nach kurzer Zeit - würde ich nach meinem Arbeitsmodell (nicht Wahrheit - sondern Arbeitsmodell oder Erkenntnismodell) davon ausgehen, dass diese Erfahrung des Getrenntseins VORHER schon als unverarbeitet traumatische Erfahrung in mir ist.

(Im Alter von einem Jahr kam ich wegen der Geburt meines Bruders für 2 Wochen in ein Kinderheim. Als meine Mutter mich dann abholte, war sie total erschrocken - ich wäre kaum noch wiederzuerkennen gewesen).

Vor dieser Erfahrung und diesen unbewussten überwältigenden GEFÜHLEN befinde ich mich auf der Flucht, indem ich mich in Beziehungen flüchte.

So aber sind meine Beziehungen nicht mein wahrer Wille - oder ein Begehren meines Wesens - oder eine eigene Schöpfung und Weiterentwicklung - sondern eine KOMPENSATION. Ich REAGIERE unbewusst auf eine Vergangenheit, vor der ich flüchte. Ich will Beziehung und Zusammensein fühlen - um dieses Fallen in eine überwältigende LEERE oder Alleinsein NICHT mehr fühlen zu müssen.

Dann kommt der verdrängte Teil auf eine Art zu mir zurück, dass er SEINE Realität wahrmacht - dass ich SEINE Realität fühle. Und so zieht mein Unbewusstes immerzu Beziehungen an, die nach kurzer Zeit kaputtgehen.

_______________________________________

Auf diesen Zusammenhang hat dich die Stimme aufmerksam gemacht: auf der Flucht - im Gegensatz zum eigenen Begehren.

So hattest du früher schon geschrieben von einer inneren Leere nach deinen Beziehungen. Aber genau das ist es, was VORHER schon in dir ist - wovor du auf der Flucht bist - anstatt ein Leben nach deinem eignen Willen und deiner eigenen Kraft leben zu können. Auch als ich dich kennenlernte, machtest du den Eindruck, dich sosehr mit Arbeit zuzuschütten, als ob du vor irgendwas auf der Flucht bist.

Was du beschreibst, hört sich wie eine uralte traumatische Erfahrung an, die jetzt hochkommt. Hier ist es wichtig, einiges zu wissen:

1) Diese Erfahrung ist KEINE gegenwärtige Realität.

In Wirklichkeit BIST du nicht allein. Es gibt genug Leute, mit denen du jederzeit reden kannst. Allerdings bewirkt dieses Gefühl, allein zu sein, vielleicht auch ein wenig, dass du dich abkapselst. Das machst du dann aber selber - allein bist du in Wirklichkeit nicht. Du HAST genug Halt, wenn du offen dafür bist.

Dann bist du auch nicht schwach. Du konntest deine Geschwister aus dem Sumpf ziehen, ihnen eine Stütze sein. MOMENTAN schwächt dich dein körperlicher Zustand, in Verbindung mit einer alten ERINNERUNG an Schwäche, die vielleicht aus dem Kleinkindalter oder der Geburt oder noch davor kommt - selbst laut Wissenschaft speichern wir ja sogar Embyoerlebnisse - und DORT haben diese Gefühle ihre Realität her - aber nicht aus dem JETZT. Jetzt bist du kein Kleinkind mehr - obwohl du die alten Gefühle mit der gleichen INTENSITÄT erleben kannst wie früher, und als ob sie JETZT wären.

Betrachte diese ganzen Gefühle also als ALTE ERINNERUNG, die halt in RESONANZ mit einem geschwächten Körper hochkomt . Aber dein Körper wird auch wieder Kraft bekommen nach einiger Zeit.

Ebensowenig ist diese Sinnleere deine Realität. Du hast durchaus schon Kontakt mit deiner Wesensvibration gehabt - Gefühl, sinnvoll zu sein, was dein Sinn ist.

Jetzt geht der geschwächte Körper in Resonanz zu einer Erinnerungen aus der Kleinkindzeit, wo man sich total fallengelassen und sinnlos fühlt, wenn die Eltern nicht dasind. Dies erschwert dir MOMENTAN den Zugang zu deiner Kraft - aber es ist nicht deine Realität! Es ist Vergangenheit, die hochgespült wird gerade.

2) GENERALISIERUNG.

Eine traumatische Erinnerung macht sich selbst ABSOLUT - weil sie abgespalten ist und NUR diese traumatische Erfahrung besitzt, als gäbe es sonst nichts auf der Welt - nur diese kleine ZEITSPANNE in sich hat und aufgrund ihrer Abgespaltenheit gar nix anderes kennt. Wenn sie hochkommt, dann tut sie so, als wäre sie die ganze Ewigkeit und die ganze Realität die es gibt. Und füllt die ganze Gegenwart aus.

In Wirlklichkeit ist sie Vergangenheit - und trägt nur eine relativ kurze Zeit in sich. Aber diese kurze Realitätserfahrung ist halt alles, was dieser Seelenteil in sich hat, und erfährt man ihn, wirkt das so ABSOLUT überwältigend und allgemeingültig.

In Wirklichkeit sind diese Gefühle aber weder ewig, noch absolut noch allgemeingültig.

3) Was ist GUT daran, dass dies nun hochkommt?

Gut ist, dass du sehr früh schon den Mechanismus erkennst, auf der Flucht zu sein - und natürlich birgt diese unbewusste alte Erfahrung KRASSE Gefühle. So habe ich es auch erfahren müssen. Allerdings ist es blöd, dies alles erst mit 40 bis 50 Jahren zu erkennen - wobei ich genau weiss, dass die meisten Leute es ihr ganzes Leben lang nicht erkennen.

Selbst der Krebs im Alter von 35 hatte es mich nicht erkennen lassen.

Nun ist diese Erfahrung zwar momentan sehr krass, birgt aber auch eine grosse Chance in sich.

Ich selbst hätte mir aber gewünscht, früher schon aufzuwachen - und nicht erst, wenn das Leben schon so halb vorbei ist.

Durch diese Stimme hast du die Möglichkeit erhalten, dich schon viel früher zu befreien und zu durchschauen. Zwar ist das im Augenblick sehr hart - aber DAHINTER ist auch viel Licht - wenn du einfach nur durchhälst.



4) Was kannst du tun?

Integrieren kann man diese Teile und Gefühle mit dem CORE Prozess zum Beispiel.

Wenn es dir körperlich besser geht - würde ich raten, den mal ganz entspannt zu üben.

WICHTIG ist aber hierbei, das nicht zu verbissen zu tun - und erstmal NEBENSÄCHLICHE DINGE zu nehmen, nicht gleich den Hauptklops. Dies ist ein kleiner Trick. Das Auflösen vieler nebensächlicher Dinge gibt dann soviel Kraft, dass man plötzlich das ganz Schwere viel leichter verarbeiten kann. Als bei einem Freund der Vater gestorben ist - hatte dieser Freund bei seiner Mutter NICHT den Tod ihres Mannes behandelt - sondern lauter andere Dinge - den Streit mit der Nachbarin - den Ärger mit dem Postboten - und nach einigen dieser Dinge ging es ihr auf einmal viel besser. Wer Erfahrung in solchen Dingen hat, fängt mit vielen kleinen Dingen an, arbeitet lieber regelmässig - und fährt damit viel besser als ein Anfänger, der gleich zu Beginn DEN Klops seines Lebens beheben will. Und dann nichts mehr macht, nachdem das nicht geklappt hat.

Wenn es der körperliche Zustand zulässt, versuche doch mal mit einfachen Dingen den Core Prozess. *g DER Weg ist sicherlich noch nicht ausgelatscht! Und frag dochmal Lady Luna, ob sie nicht Lust hat, sich da mit dir auszutauschen - sie hatte den Prozess auchmal ausprobiert mit Erfolg.

Daneben sind Aktionen wichtig, die dir gezielt KRAFT geben.

Das kann täglich einmal ein GESPRÄCH mit jemanden sein. Oder ein Spaziergang. Oder gute Musik. Oder Düfte. Gerade wenn man geschwächt ist, kann man am Besten herausfinden, was einem Kraft gibt - und was nicht.

Vielleicht kannst du dir das ja mal aufschreiben - auf der einen Seite, was dir Kraft gegeben hat - auf der anderen Seite, was dir Kraft abgezogen hat. So findest du dann deinen Weg der Kraft.

Dies alles aber ausdrücklich NICHT mehr mit dem Ziel, auf der Flucht zu sein - sondern um Ressourcen zu sammeln, um diese alte Erinnerung in dir erlösen zu können. Im Augemblick macht sie dir halt noch mehr zu schaffen - eben weil dein Körper sehr zu kämpfen hat und geschwächt ist. Nach meiner eigenen Erfahrung WIRKT es dann Momentan sehr schlimm und absolut - aber wenn wieder genügend Kraft da ist, wird es dann auf einmal spielend leicht, diese Dinge in sich zu erlösen. Und dahinter ist dann das eigene Licht - mit eigenem Begehren, und nicht mehr auf der Flucht.

Gehe also mal ganz bewusst den Weg der Kraft - der Entspannung - und der Freude. Und lass mal hören, wie es dir so geht dabei.

Liebe Grüsse merlYnn

PS: bekommst du eigentlich zur Zeit immer noch Chemo - oder sind es jetzt die Auswirkungen davon???


[Editiert am 26/10/2008 um 19:40 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1465
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/10/2008 um 01:34  
Hi - ein kleines PS: Die Informationen hier im Internet sind ja manchmal nicht ausreichend um immer den richtigen Rat zu geben - und so weiss ich ja auch nicht, wie es dir aktuell körperlich geht.

Mit dem Core Prozess ist es so, wenn man gerade aktuell Chemo bekommt oder Bestrahlung, kann es natürlich sein, dass man schon rein körperlich keinen core Zustand mehr erreichen kann, besonders wenn man anfängt. ICh bin jetzt mal davon ausgegangen, dass die Chemo vorbei ist - weii aber nicht, ob das richtig ist.

Man kann es versuchen, wenn das vorbei ist und wenn es ein wenig besser geht - wenn es dann klappt ist es gut, aber es kann sein, dass es dann auch noch nicht klappt - und man braucht dann auch nicht enttäuscht zu sein, weil es klar ist, warum.

Im letzteren Fall wäre es dann angebracht, sich wirklich erstmal nur um den Körper zu kümmern, dass man dort wieder zu Kräften kommt, und alles andere (die Sinnfrage, was mache ich beruflich, mein Leben, meine Muster, mein Licht und meine Kraft) hintenanzustellen - ganz bewusst. Unterstützend sind dann Dinge wie Reiki, Entspannung, Meditation (einfaches Beobachten was ist ohne zu reagieren) - Ernährung und Vitamine, etwas Bewegung und frische Luft, Natur usw. Einfach alles, was die Vitalität wiederherstellt, direkt mit den körperlichen Schmerzen umgeht - und was einen aufbaut.

Das andere kann dann später kommen - und kommt dann auch zurück! Denn Power hast du ja!

:)

liebe Grüsse merlYnn


[Editiert am 29/10/2008 um 01:36 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Lux
Lux


Beiträge: 13
Registriert: 13/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/11/2008 um 20:49  
Tausend Dank!
Ich werd damit anfangen und mal in mich hineinhorchen wie es mir dabei geht. Ich halt Dich auf dem Laufendem!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,111 Sekunden - 46 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0444 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen