Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6866
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 55

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: An alle Hermetiker
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/1/2013 um 20:22  
Hallo zusammen,

ich habe da ein paar Fragen an alle Hermetiker in diesem Forum.

Und zwar geht es mir um das allgemeine Problem, dass man die magische Welt nicht zu extrem mit der profanen Welt vermischen sollte.
Sprich, dass man eine gewisse Grenze hat, zwischen dem "Hermetiker sein" und dem "normaler Mensch sein."
Sonst kann es ja auch mitunter schnell passieren, dass man sich in einem Irrenheim wieder findet.
Ich hoffe ihr versteht woraus ich hinaus will.

Also dreht sich meine Frage darum, was ihr eigentlich so in eurer Freizeit macht, betrachten wir die Hermetik in diesem Falle als Arbeit,
ob ihr eben auf Partys geht, genauer ob ihr Alkohol trinkt oder Zigaretten raucht, Marihuana raucht oder ob ihr Kokain zieht, ab und an XTC konsumiert.
Ob ihr Fleisch essen tut oder Vegetarier seid.

Mir geht es genauer darum, inwieweit sich die Hermetik auf euer normales Leben auswirkt. Wie war es davor?

Und was haltet ihr für richtig? Asketisch und enthaltsam zu sein oder ist euch so etwas egal und ihr macht worauf ihr gerade Lust habt.

Ich persönlich finde ja, das man dabei versuchen muss die Mitte zu finden. Zu viel Enthaltsamkeit führt zur Weltflucht, zu viel Ausgelassenheit macht undiszipliniert, unkonzentriert und steht mitunter auch dem Weg entgegen.

Was für einen Rat könntet ihr mir geben, was die Mitte in dieser Sache zu finden, betrifft?

Was mich auch einmal interessieren würde ist, als was ihr eigentlich vom Beruf seid.
Früher befanden sich ja die Magier aller meistens in Klöstern und Tempeln, waren Priester und Mönche.
Wie sieht es eigentlich heutzutage aus?

Ich weiß, dass das alles sehr persönliche Fragen sind, trotzdem würde ich mich über genauere Antworten sehr freuen, zumal man ja in einem Forum meistens anonym bleibt. :)


Einen herzlichen Dank schon mal im Vorraus, ihr würdet mir wirklich sehr helfen.

Sergej


____________________
"You Are Less Than You Think You Are,
But You Are More Than You Think You Can Be."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1444
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/2/2013 um 01:38  
Es gibt ja Übungen, die man überall tun kann - Achtsamkeit, Bewusstheit. Achtsam, bewusst und klar kann üch überall sein - oder es üben.

Dann - wenn ich mit jemandem rede - nehme ich ihn auch wahr soweit ich kann. Wenn ich jemanden, der nichts von Magie wissen will, mit Magie zulabere - dann nehme ich nicht IHN wahr - sondern nur MICH SELBST und meinen inneren Zwang, über Magie zu labern.

Ich versuche also den anderen wahrzunehmen - und auf das einzugehen, was KONKRET anliegt.

Magie kann man auf mehreren Ebenen vermitteln - auch auf der Ebene von allgemeinverständlichen Lebensweisheiten.

Wer nicht im Alltag mit den Menschen seiner Umwelt reden kann - hat sich in ein KÜNSTLICHES GEBILDE DER MAGIE verfangen. Nicht die Umwelt ist dann das Problem - sondern das eigene geistige Gefängnis - geistige INFLEXIBILITÄT.

Habe ich keinen inneren Zwang zur Magie oder zu einem System und habe mich nicht in so einem Gefängnis verfangen - bin ich FREI genug auf vielen Ebenen zu kommunizieren - und für einen anderen verständlich zu sein.

Magie ist KREATIVITÄT - ich sehe keinen Grund, im Beruf nicht kreativ zu sein. Auch Kreativität hat VIELE EBENEN - nicht nur die Ebene von Zaubersprüchen und magischem BIMBROSIUM. Auf dieses kann man doch eher mehr und mehr verzichten!

Ich sehe da weder Widersprüche noch Probleme.

Allerdings brauche ich auch wenige engere Freunde, um tiefer zu kommunizieren - sonst würde mir Austausch fehlen.

Aber: wenn mit nichts fehlt, kann ich frei überall sein ...

Und wenn ich gesundheitliche Probleme habe, wie gerade, die ich nicht mehr lösen kann mit Energie usw - dann lerne ich wieder eine neuere tiefe Grenze in mir kennen.

Kurz gesagt: das einzige wirkliche Problem, was ich da sehe, ist eine geistige VERHAFTUNG an magisches BIMBROSIUM - ohne die ESSENZ von Magie - das Zentrum meiner Kreativität, mit dem ich überall sein kann - zu suchen.

Grüssli merlynn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/2/2013 um 12:51  

Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Und zwar geht es mir um das allgemeine Problem, dass man die magische Welt nicht zu extrem mit der profanen Welt vermischen sollte.


Hört bei den Hermetikern die Welt etwa auf, magisch zu sein, wenn sie ihre Roben abgelegt und ihre Ritualräume verlassen haben? :o

Das würde EINIGES erklären, was ich von ihnen und dem was sie tun halte. xD Teilzeitokkultisten! Echt mal.. ^^


Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Sonst kann es ja auch mitunter schnell passieren, dass man sich in einem Irrenheim wieder findet.


Ist das die Angst die das vorherige Verhalten begründen soll? Ich weiß nicht, jemand der es nicht auf die Pfanne kriegt, beides zu verbinden lügt sich mE entweder beim einen oder anderen in die Tasche. Denn entweder die Welt ist Magisch oder sie ist es nicht - manchmal mehr, manchmal weniger, kein "binary setting". Alltag und Menschen und Gesellschaft, das ist was anderes - aber meinetwegen, wer's braucht.. o_O


Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Also dreht sich meine Frage darum, was ihr eigentlich so in eurer Freizeit macht, betrachten wir die Hermetik in diesem Falle als Arbeit, ob ihr eben auf Partys geht, genauer ob ihr Alkohol trinkt oder Zigaretten raucht, Marihuana raucht oder ob ihr Kokain zieht, ab und an XTC konsumiert. Ob ihr Fleisch essen tut oder Vegetarier seid.


Ah, da will jemand einen Verhaltenskodex geliefert bekommen, um seinen Hermetikerschein™ zu machen - verstehe.


Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Mir geht es genauer darum, inwieweit sich die Hermetik auf euer normales Leben auswirkt.



Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Ich persönlich finde ja, das man dabei versuchen muss die Mitte zu finden. Zu viel Enthaltsamkeit führt zur Weltflucht, zu viel Ausgelassenheit macht undiszipliniert, unkonzentriert und steht mitunter auch dem Weg entgegen.


In jeder temporären Polarisation findet man eine bestimmte Form von Kraft. Die Frage ist, welche braucht man wann und wie kann man sich dahin bewegen immer zugenüge dessen zu haben, welche man bedarf.


Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Was für einen Rat könntet ihr mir geben, was die Mitte in dieser Sache zu finden, betrifft?


Meditieren, Eingebungen verfolgen und über den Tellerrand gucken.


Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22
Früher befanden sich ja die Magier aller meistens in Klöstern und Tempeln, waren Priester und Mönche. Wie sieht es eigentlich heutzutage aus?


Naaaaaaaja. Das ist eine SEHR schwammige Aussage. Wann war früher? Letzte Woche? Zu Zeiten des dritten Kreuzzugs? In der 3. Dynastie am Nil? Und vor allem WO? Ich halte das für einen verbreiteten und romantisierten Irrglauben. Vielleicht mag es für Hermetiker im Speziellen gelten, daß die in Klöstern die Priester waren - auch das würde einiges erklären - aber die meisten Magier, rein von der Zahl her, dürften sich im Schamanistischen und Volksmagischen Bereich getummelt haben, Dorfweise, Kräuterweiber, Ammen, Heiler und Wahrsager.


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 8/2/2013 um 01:38
Magie kann man auf mehreren Ebenen vermitteln - auch auf der Ebene von allgemeinverständlichen Lebensweisheiten.

Wer nicht im Alltag mit den Menschen seiner Umwelt reden kann - hat sich in ein KÜNSTLICHES GEBILDE DER MAGIE verfangen. Nicht die Umwelt ist dann das Problem - sondern das eigene geistige Gefängnis - geistige INFLEXIBILITÄT.


Sehr schön ausgedrückt.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Lux
Lux

Vaerigan
Beiträge: 4
Registriert: 20/2/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/2/2013 um 23:08  
Ich kann den Vorrednern in vielen Bereichen nur zustimmen.

Einen Verhaltenskodex wird es wohl kaum geben. Natürlich werden es viele versucht haben. Schließlich gab es in erwähnten Klöstern und Tempeln auch Regeln und Richtlinien. Diese galten aber eben nur an diesem einen Ort. Eine Art Regelung für alle Personen zu schaffen wäre schlecht realisierbar. Es wäre einfache Unterdrückung. Nun begeben sich natürlich viele Menschen gerne freiwillig in die Unterdrückung und lassen Andere für sich entscheiden, aber ich streife ab...

Ich denke jeder muss mit sich selbst in Reine kommen. Man muss mit sich selbst als Individuum so umgehen, dass man eben nicht den Draht zur energetischen/"magischen" Umwelt verliert, aber auch nicht den Draht zur persönlichen Umwelt und zu sozialen Interaktionen und Kontakten.
Jeder muss diese Erkenntnis selbst treffen und letztlich auch erkennen lernen, was seine eigene Mitte ist. Da wird dir keiner helfen können - und wenn doch dann nur mit seinem eigenen Weg, nicht aber mit dem, der dir bestimmt ist.

Und was die "magisch Begabten" in Klöstern und Tempeln generell angeht: das ist nur eine kleine Teilmenge. Es wird weitaus mehr Menschen mit diesen Fähigkeiten außerhalb von derlei Einrichtungen gegeben haben als in Ihnen. Doch das besondere an eben diesen Einrichtungen und ihren "Bewohnern" ist schließlich, dass sie sich aus dem Schatten erhoben haben und ihre Kräfte nicht mehr versteckt hielten, sondern mit Anderen teilen wollten. So entstanden Gruppen von Gleichgesinnten. Aber das ist natürlich nur Spekulation ;)

LG, Vaerigan


____________________
Macht ist wie ein zweischneidiges Schwert. Mit der einen Seite zerschmettert man seine Feinde, mit der anderen seine Freunde. Doch manchmal müssen Opfer gebracht werden. Zudem schwingt nur ein Narr ein Schwert, welches er nicht beherrschen kann.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Lux
Lux

kaiasus
Beiträge: 3
Registriert: 3/3/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/mad3.gif erstellt am: 3/3/2013 um 23:07  
ja gebe recht das es schwer ist magie und das normale umfeld im einklang zu bringen aber es gibt wege zb nehm dir eine zeit am tag in deinem eigenen raum und praktiziere deine magie dort, denn es gibt viele leute die es nicht verstehen oder nur belächeln, naja hermetismus ist im grunde schon die mitte und wer seine mitte findet findet auch dort die mitte zwischen alltag und magie und kann durch imagination wie ein kind seine wünsche real werden lassen sei es erst nur für den praktizierend sicht bar aber ich denke das reicht auch wenn er seine wünsche ausgebreitet und erfüllt sieht get mir zumindest so aber denkt nicht ich bin welt fremd oder ähnliches und hermetismus ist die ganzheitliche spühren sehen und verstehen seines wesens und das wesen der uns umgebenden welt sei es durch das verstehen der hermetischen prinzipien oder unbewußtes verstehen, denn viele "normale" Menschen praktizieren ohne es mitzubekommen sei es durch imagination oder ähnliche praktiken (hoffe hab nicht ganz das thema verfehlt^^)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Lux
Lux

Drachenreiterin
Beiträge: 16
Registriert: 15/4/2013
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/smile.gif erstellt am: 17/4/2013 um 13:03  

Zitat:
LoS

erstellt am: 8/2/2013 um 12:51

Hört bei den Hermetikern die Welt etwa auf, magisch zu sein, wenn sie ihre Roben abgelegt und ihre Ritualräume verlassen haben? :o

Das würde EINIGES erklären, was ich von ihnen und dem was sie tun halte. xD Teilzeitokkultisten! Echt mal.. ^^


Herrlich^^

Ich bin ein Individuum- das merkt jeder, der mich sieht. Auch wenn ich es schon schaffe, mich im Beruf etwas anzupassen (merkt man daran, wenn ich Leute treffe, die mich nur von Partys kennen: Carina??? Ich hab dich gar nicht erkannt :D )
Trotzdem bin ich gothic- und das ändert sich nicht. Das sieht man in der Wohnung, das sieht man an meinem Haarschnitt- und so wundert sich nichteinmal jemand über mein Amulett, das ich um den Hals trage. Ich bin ein recht extremer Mensch und habe gemerkt, das ich meine Mitte am besten durch Ausleben dieser Extreme finde- natürlich alles in einem gewissen Rahmen und ich bin evtl durchs Alter und durch meinen Partner auch schon ruhiger geworden. Ich bin gerne ausgelassen und fröhlich. Mein Lachen ist recht außergewöhnlich und auch laut- ich bekomme öfter erzählt ich habe dich bis drinnen oder bis da und dahin lachen gehört. Ich feier gerne wilde, ausgelassene Partys (Alkohol ja, Drogen nein) und gehe auf Festivals. Genauso ziehe ich mich aber auch zurück, genieße es abends mal allein zu sein, wenn mein Freund im Bett ist und lese ein Buch. Und oft ist es sogar so, das ich dann so entspannt bin, das die laute, wilde sogar ein bisschen meditieren mag oder sich bei Kerzenlicht mit neuen Zaubern beschäftigt.
Von meinen Kräften wissen nur sehr wenige Leute, denen ich vertraue. Dennoch- werde ich gelegentlich angesprochen und um Rat gefragt, vielleicht einfach, weil manche Menschen einem Gaben zutrauen, sie spüren- oder schlicht klischeehaft als Goth zutrauen^^ Denen öffne ich mich dann auch und versuche, ihnen zu helfen, wenn ich kann. ANsonsten verberge ich meine Kräfte. Ich habe keine Lust auf Konfrontation mit idioten^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/4/2013 um 20:31  

Zitat von Drachenreiterin, am 17/4/2013 um 13:03
Ich bin ein Individuum- das merkt jeder, der mich sieht.


Dieser Satz ist irgendwie.. o_O seltsam.. wenn man ein wenig darüber nachdenkt..


Zitat von Drachenreiterin, am 17/4/2013 um 13:03
Trotzdem bin ich gothic..


..und wirkt in diesem Kontext widersprüchlich, finde ich. Nix für ungut.


Zitat von Drachenreiterin, am 17/4/2013 um 13:03
Das sieht man in der Wohnung, das sieht man an meinem Haarschnitt


Äh, ja, das macht individuell.. ._.

Aber interessant zu sehen, daß es auch offenbar völlig normale Hermetiker gibt.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Lux
Lux

Drachenreiterin
Beiträge: 16
Registriert: 15/4/2013
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 00:18  

Zitat:
Dieser Satz ist irgendwie.. o_O seltsam.. wenn man ein wenig darüber nachdenkt..

Ich BIN seltsam gröhl Naja... ist auch schwer anders zu sein in Worte zu fassen xd Wollte damit nur ausdrücken, dass ich kein Problem habe, auch äußerlich zu zeigen, dass ich eben anders bin.
Ich glaube nicht, das ich völlig normal bin :D Ich bin eher......... anders, durchgeknallt - nicht von dieser Welt? In einer falschen Zeit? AUf jeden Fall, fall ich überall auf- und meistens auch aus dem Rahmen :D
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 11:28  

Zitat von Drachenreiterin, am 19/4/2013 um 00:18
Ich BIN seltsam gröhl Naja... ist auch schwer anders zu sein in Worte zu fassen xd Wollte damit nur ausdrücken, dass ich kein Problem habe, auch äußerlich zu zeigen, dass ich eben anders bin.


Nun, wir sind alle Individuen - darauf wollte ich hinaus. Was Du vermutlich meintest war, daß Du Dich für individuell hältst. Wie die meisten Menschen auf diesem Planeten, nebenbeigemerkt. ;)


Zitat von Drachenreiterin, am 19/4/2013 um 00:18
Ich glaube nicht, das ich völlig normal bin :D


Das was Du bisher von Dir beschrieben hat, spricht da eine andere Sprache. Kam mir wie ein Lebenslauf vor, den so 2/3 meines Dunstkreises hätten unterschreiben können. Sich für ungewöhnlich zu halten und ungewöhnlich zu sein sind nunmal zwei verschiedene Dinge, man kann mit einem Foto von einem Wagenheber eben keinen Reifen wechseln. Und witzigerweise sind - meiner persönlichen Erfahrung nach - die Leute die sich für ach-so-anders halten genau nicht so. Ein wenig wie beim Dunning-Kruger-Effekt. Sie haben meistens einfach nur Angst in der Mainstreamsuppe unterzugehen und am Ende doch nicht mehr als menschliches copy-pasting zu sein und deswegen tun sie im gesellschaftlichen Rahmen auffällige Dinge und propagieren ihre Andersartigkeit. Hast Du angst, "normal" zu sein?


Zitat von Drachenreiterin, am 19/4/2013 um 00:18
Ich bin eher......... anders, durchgeknallt - nicht von dieser Welt? In einer falschen Zeit? AUf jeden Fall, fall ich überall auf- und meistens auch aus dem Rahmen :D


Aha. Rahmen. Ähja. Wie auch immer..


[Editiert am 19/4/2013 um 11:29 von LoS]



____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Incognitus
Incognitus

Feluna
Beiträge: 78
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 11:37  
Individuel und gothic bzw. szeneangehörig zu sein wiederspricht sich in meinen Augen xD

Viele empfinden das so, dass gehört mit zu der allgemein empfundenen Arroganz dieser Szene. Einer meiner Hypothesen nach, haben meist Menschen, die sich in ländlichen Gegenden oder in einer Kleinstadt befinden, das Gefühl, sich individuell hervortun zu müssen, aber es reicht dann nur bis zu einer Szene. Übrigens eine, die seit Jahrzenten keine neuartigen Klamotten mehr hervorbringt... aber naja "Mode" ist auch etwas anderes. ^^

Natürlich bist du ein "Individuum", das ist jeder hier. Liegt in der Definition des Wortes "Individuum".

Witzigerweise ist es momentan "in" sich als "verrückt" "nerdy" und "anders" zu bezeichnen, obwohl man zu den 0815-Menschen gehört. Oo Wobei sich Menschen, die das wirklich sind, niemals damit schmücken würden, aber naja.

Nur damit du mich nicht falsch verstehst: ich kenne dich nicht und kann nicht sagen ob du "anders" bist als Andere. Wenn du das von dir denkst, reicht das ja. Aber ich verstehe den Grund jetzt nicht, dass hier so herumzuposaunen, es interessiert ja eigentlich keinen. Oo (weil dich ja halt hier niemand kennt^^ ist ja logisch)

Naja wünsch dir/euch ein schönes Wochenende!


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 13:15  
Warum nicht alles in einem Post und gegliedert zitieren? oO


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 13:21  

Zitat von LoS, am 19/4/2013 um 13:15
Warum nicht alles in einem Post und gegliedert zitieren? oO



Ich versuche gerade jedem einzelnen zu Antworten xD


____________________
"You Are Less Than You Think You Are,
But You Are More Than You Think You Can Be."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 13:24  

Zitat von MagickMan, am 19/4/2013 um 13:21

Zitat von LoS, am 19/4/2013 um 13:15
Warum nicht alles in einem Post und gegliedert zitieren? oO



Ich versuche gerade jedem einzelnen zu Antworten xD


Du spämst das Board zu. Würdest Du nur einen oder zwei Beiträge machen, würde man pro Seite mehr sehen als nur den Kram von Dir. Das ist extrem unhöflich, aufdringlich und für die Lesbarkeit mieserabel. Tu uns allen den gefallen und mach das in einigermaßen Post-Sparsamer und zivilisierter Form. Bittedanke.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 15:25  

Zitat:

Es gibt ja Übungen, die man überall tun kann - Achtsamkeit, Bewusstheit. Achtsam, bewusst und klar kann üch überall sein - oder es üben.

Ist es doch im Grunde auch die wichtigste Übung...



Zitat:
Dann - wenn ich mit jemandem rede - nehme ich ihn auch wahr soweit ich kann. Wenn ich jemanden, der nichts von Magie wissen will, mit Magie zulabere - dann nehme ich nicht IHN wahr - sondern nur MICH SELBST und meinen inneren Zwang, über Magie zu labern.

Ich versuche also den anderen wahrzunehmen - und auf das einzugehen, was KONKRET anliegt.


Magie kann man auf mehreren Ebenen vermitteln - auch auf der Ebene von allgemeinverständlichen Lebensweisheiten.

Wer nicht im Alltag mit den Menschen seiner Umwelt reden kann - hat sich in ein KÜNSTLICHES GEBILDE DER MAGIE verfangen. Nicht die Umwelt ist dann das Problem - sondern das eigene geistige Gefängnis - geistige INFLEXIBILITÄT.

Habe ich keinen inneren Zwang zur Magie oder zu einem System und habe mich nicht in so einem Gefängnis verfangen - bin ich FREI genug auf vielen Ebenen zu kommunizieren - und für einen anderen verständlich zu sein.

Magie ist KREATIVITÄT - ich sehe keinen Grund, im Beruf nicht kreativ zu sein. Auch Kreativität hat VIELE EBENEN - nicht nur die Ebene von Zaubersprüchen und magischem BIMBROSIUM. Auf dieses kann man doch eher mehr und mehr verzichten!

Ich sehe da weder Widersprüche noch Probleme.

Allerdings brauche ich auch wenige engere Freunde, um tiefer zu kommunizieren - sonst würde mir Austausch fehlen.

Aber: wenn mit nichts fehlt, kann ich frei überall sein ...

Und wenn ich gesundheitliche Probleme habe, wie gerade, die ich nicht mehr lösen kann mit Energie usw - dann lerne ich wieder eine neuere tiefe Grenze in mir kennen.

Kurz gesagt: das einzige wirkliche Problem, was ich da sehe, ist eine geistige VERHAFTUNG an magisches BIMBROSIUM - ohne die ESSENZ von Magie - das Zentrum meiner Kreativität, mit dem ich überall sein kann - zu suchen.

Grüssli merlynn


Oder auch allgemein den inneren Zwang zu labern...

Sehr vielen Menschen geht es so, man will immer nur erzählen. Zuhören und ich meine damit richtig dabei auf den anderen eingehen, tut man eigentlich nur dann, wenn das Thema einen auch interessiert. Es geht ja nicht nur Leuten, die sich mit Magie beschäftigen so, sondern allgemein, sobald man sich mit etwas "tiefer" beschäftigt. Man hat dann nur noch diese eine Sache im Kopf und es fällt einem schwer sich auf etwas anderes einzulassen. Sei es Mensch oder Idee. Oder ein Mensch mit seinen Ideen, sind diese konträr gegen über seinen eigenen, schaltet man eh automatisch ab. Überhebliche Voreigenommenheit.
Ein Drogen Junky hat meistens nur noch seine Geschichten mit und und über Drogen im Kopf, ein Computer Nerd meistens nur noch seine Computersachen, ein Esoteriker meistens nur seine Esoteriksachen...
Also wenn ich es richtig verstehe, bitte korrigiere mich wenn nicht, ensteht diese geistige Inflexibilbität, durch eine zu extreme Beschäftigung mit einer x beliebigen Sache oder kann zumindestens dadurch enstehen.
Um dem zu entkommen, sollte man sich noch anderweitig mit anderen Dingen beschäftigen. Z.b statt nur "geistigem" auch mit "materialistischen".
Damit eben diese Verhaftung an dem magischen Bimbrosium wie du es nennst nicht entsteht, sondern man wie du sagst "frei" bleibt...

Ohne dieses "frei" sein ist doch Achtsamkeit kaum möglich oder?



Zitat:
von LoS


komm mal runter...



Zitat:

Ich kann den Vorrednern in vielen Bereichen nur zustimmen.

Einen Verhaltenskodex wird es wohl kaum geben. Natürlich werden es viele versucht haben. Schließlich gab es in erwähnten Klöstern und Tempeln auch Regeln und Richtlinien. Diese galten aber eben nur an diesem einen Ort. Eine Art Regelung für alle Personen zu schaffen wäre schlecht realisierbar. Es wäre einfache Unterdrückung. Nun begeben sich natürlich viele Menschen gerne freiwillig in die Unterdrückung und lassen Andere für sich entscheiden, aber ich streife ab...

Ich denke jeder muss mit sich selbst in Reine kommen. Man muss mit sich selbst als Individuum so umgehen, dass man eben nicht den Draht zur energetischen/"magischen" Umwelt verliert, aber auch nicht den Draht zur persönlichen Umwelt und zu sozialen Interaktionen und Kontakten.
Jeder muss diese Erkenntnis selbst treffen und letztlich auch erkennen lernen, was seine eigene Mitte ist. Da wird dir keiner helfen können - und wenn doch dann nur mit seinem eigenen Weg, nicht aber mit dem, der dir bestimmt ist.

Und was die "magisch Begabten" in Klöstern und Tempeln generell angeht: das ist nur eine kleine Teilmenge. Es wird weitaus mehr Menschen mit diesen Fähigkeiten außerhalb von derlei Einrichtungen gegeben haben als in Ihnen. Doch das besondere an eben diesen Einrichtungen und ihren "Bewohnern" ist schließlich, dass sie sich aus dem Schatten erhoben haben und ihre Kräfte nicht mehr versteckt hielten, sondern mit Anderen teilen wollten. So entstanden Gruppen von Gleichgesinnten. Aber das ist natürlich nur Spekulation

LG, Vaerigan


Und ich kann dir nur zustimmen.

Wobei ich schon sagen muss das es schon eine Art Verhaltenskodex gibt.
Ständig hört und liest man derartige Sprüche wie.:
Der Körper ist ein Tempel und muss rein gehalten werden.
In einem gesunden Körper, ein gesunder Geist.

Das ist doch schon eine Art Verhaltenskodex....

Aber du hast recht, jeder muss mit sich selbst ins reine kommen. In der Hermetik geht alles stets nur durch sich selbst.



Zitat:

Zitat von kaiasus, am 3/3/2013 um 23:07
ja gebe recht das es schwer ist magie und das normale umfeld im einklang zu bringen aber es gibt wege zb nehm dir eine zeit am tag in deinem eigenen raum und praktiziere deine magie dort, denn es gibt viele leute die es nicht verstehen oder nur belächeln, naja hermetismus ist im grunde schon die mitte und wer seine mitte findet findet auch dort die mitte zwischen alltag und magie und kann durch imagination wie ein kind seine wünsche real werden lassen sei es erst nur für den praktizierend sicht bar aber ich denke das reicht auch wenn er seine wünsche ausgebreitet und erfüllt sieht get mir zumindest so aber denkt nicht ich bin welt fremd oder ähnliches und hermetismus ist die ganzheitliche spühren sehen und verstehen seines wesens und das wesen der uns umgebenden welt sei es durch das verstehen der hermetischen prinzipien oder unbewußtes verstehen, denn viele "normale" Menschen praktizieren ohne es mitzubekommen sei es durch imagination oder ähnliche praktiken (hoffe hab nicht ganz das thema verfehlt^^)


Das schwierige ist vor allem wenn man selbst recht erdig und recht verschlossen und ruhig ist von natur aus.
Durch die Übungen und eisenharte Disziplin wird man das nur noch mehr. Bis man kaum noch Luft kriegt.
Die Lösung ist bewusst nach Luft zu schnappen und sich bis zur Ausgeglichenheit voll zu pumpen.

Ich denke auch das Hermetismus die Mitte ist, die Mitte zu finden ist der erste Schritt zur Vollkommenheit.





Zitat:

Individuel und gothic bzw. szeneangehörig zu sein wiederspricht sich in meinen Augen xD


In meinen Augen übrigens auch...


____________________
"You Are Less Than You Think You Are,
But You Are More Than You Think You Can Be."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2013 um 15:27  
Ich hoffe doch, dass es ihnen so angenehmer ist lieber Herr LoS.


____________________
"You Are Less Than You Think You Are,
But You Are More Than You Think You Can Be."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Artifex
Artifex


Beiträge: 164
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/4/2013 um 16:26  

Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22

ob ihr eben auf Partys geht, genauer ob ihr Alkohol trinkt oder Zigaretten raucht, Marihuana raucht oder ob ihr Kokain zieht, ab und an XTC konsumiert.
Ob ihr Fleisch essen tut oder Vegetarier seid.

Mir geht es genauer darum, inwieweit sich die Hermetik auf euer normales Leben auswirkt. Wie war es davor?

Und was haltet ihr für richtig? Asketisch und enthaltsam zu sein oder ist euch so etwas egal und ihr macht worauf ihr gerade Lust habt.


immer wieder die frage nach den einfachen kochrezepten. es gibt keine einfachen kochrezepte auf diesem weg, die für alle und jeden gelten.

dann erst diese vorstellung von askese. du kannst ganz ohne fleisch, drogen und sonstigen zeug leben, also scheinbar asketisch. dein geist ist aber sowas von abhänging, abhänging von der idee der askese. im nebensatz sei erwähnt, dass die ein oder andere ausprägung von oberflächlicher askese gesundheitsschädlich sein könnte.

ich gebe dir mal ein extrembeispiel, ich nehme an einer orgie teil, bin mitten drin, ich fresse, saufe und f.... was das körper hergibt und aushält. im geist mache ich aber nichts mit dem erleben. vielleicht kannst du mit dem begriff der nicht-anhaftung etwas anfangen. nicht-anhaftung auf einer geistigen ebene ist askese. wie das leben sich dabei ausdrückt ist völlig nebensächlich. es müssen für otto-normalverbraucher nicht mal solche "extremsituationen" sein, damit der geist anhaftet. du wachst morgen auf und blickst in den spiegel und dein geist haftet an.


Zitat von LoS, am 19/4/2013 um 11:28

Zitat von Drachenreiterin, am 19/4/2013 um 00:18
Ich BIN seltsam gröhl Naja... ist auch schwer anders zu sein in Worte zu fassen xd Wollte damit nur ausdrücken, dass ich kein Problem habe, auch äußerlich zu zeigen, dass ich eben anders bin.


Nun, wir sind alle Individuen - darauf wollte ich hinaus. Was Du vermutlich meintest war, daß Du Dich für individuell hältst. Wie die meisten Menschen auf diesem Planeten, nebenbeigemerkt. ;)


genau das ist eigentlich das ver-rückte :-)
wie währe es mal, mit normal sein.


[Editiert am 20/4/2013 um 16:32 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/4/2013 um 23:14  

Zitat von MagickMan, am 19/4/2013 um 15:27
Ich hoffe doch, dass es ihnen so angenehmer ist lieber Herr LoS.


Besten Dank, das ist um so vieles angenehmer zu lesen, ein wahrer Hochgenuss! Kuchen? :)


Zitat von LoS, am 19/4/2013 um 11:28

genau das ist eigentlich das ver-rückte :-)
wie währe es mal, mit normal sein.


Askese.. Askäse.. Askäsekuchen? o_O Manchmal mag mich mein Hirn nachts nicht.

Ehm, ich glaube ein "normal" gibt es nicht. Ich glaube es gibt ein "gewöhnlich". Und "bloß" ver-rückt ist alles andere als außergewöhnlich heutzutage. Den Rest möge man sich zusammenreimen.. ;)


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Incognitus
Incognitus

Feluna
Beiträge: 78
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/4/2013 um 19:55  
@LoS

du hast..das wirklich alles von ihm (MagickMan) gelesen? Ich bin nicht weiter als grobes Überfliegen gekommen. xD

Deine Geduld möchte ich haben O.O

Ist ne feine Angewohnheit....


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Artifex

20-1-30-40
Beiträge: 192
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/4/2013 um 10:29  

Zitat von Drachenreiterin, am 19/4/2013 um 00:18

Ich BIN seltsam gröhl Naja... ist auch schwer anders zu sein in Worte zu fassen xd Wollte damit nur ausdrücken, dass ich kein Problem habe, auch äußerlich zu zeigen, dass ich eben anders bin.
Ich glaube nicht, das ich völlig normal bin :D Ich bin eher......... anders, durchgeknallt - nicht von dieser Welt? In einer falschen Zeit? AUf jeden Fall, fall ich überall auf- und meistens auch aus dem Rahmen :D


Ich mußte ein wenig schmunzeln. Niemand hält sich für normal, das ist ganz normal.
... und 16 Jährige die siche einer Szene anschließen sind total cool und alle anderen die das anders sehen haben keinen Plan. Später versteht man dann wie klein die eigene Welt war und wie wenig Leute das alles als cool begreifen. Muß an den Hormonen liegen die man zu dieser Lebensperiode ausschüttet.

Also mit anderen Worten, was Du schreibst klingt überaus normal, jeder will sich so sehen.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 292
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/5/2013 um 10:21  
Also ich müsste mich jetzt erstmal fragen, ob ich denn "Hermetiker" im eigentlichen Sinne bin.

Aber da sonst niemand die Frage beantwortet:

Naturwissenschaftlicher Lehrer.
Unasketisch (Aber ilegale Sachen sind schon lange her), ausser ich will das mal.
Vegetarier.
Partyverächter.

Aber wenn, dann ist es andersherum: Meine Spiritualität folgt meiner Lebensswirklichkeit und meiner Philosophie/Psychologie, denke ich.

Es ist doch viel zu anstrengend (und irgendwie verlogen) spirituell anders zu sein -oder gar, es vorzugeben- als man es ausserhalb seiner spiritualität ist. geht das überhaupt???


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1444
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/5/2013 um 23:58  

Zitat von Hephaestos, am 6/5/2013 um 10:21
Also ich müsste mich jetzt erstmal fragen, ob ich denn "Hermetiker" im eigentlichen Sinne bin.


Nein.

Du könntest es noch wesentlich perfekter SPIELEN - wenn du wolltest.

:hallucine:

______________________________________________________

@ Magick Man: ich finde, du hast für dich die richtigen Antworten schon herausziehen können - und gut formuliert!

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 292
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7/5/2013 um 09:51  
Ja, aber dann müsste ich dauernd unverständliches zeug schwafeln von LBPR und ain soph und so, aber so drück ich mich nicht mehr aus, das war mal vor 10 jahren ein tick von mir, dieser okkutistengeschwätz- modus.

ist ja auch praktisch. andauern denken alle sie hätten irgendwas verstanden, weil man ja immer siene eigene interpretation hat was das alles soll..

so.

und ist nicht das innere wesen des sulfur der rote drache?

Und hey, lilith ist die qlippoth von Malkuth, also bleibt dir gar nix anderes übrig als das ain soph über daath zu erreichen. Hachja, die Jugend.



Und in ihm ist die Kraft des Obersten und des Unter­sten. So wirst du zum Herrscher über das Oberste und das Unterste. Weil mit dir ist das Licht der Lichter, darum flieht vor dir die Finsternis.




____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/5/2013 um 12:07  

Zitat von Alles und Nichts, am 20/4/2013 um 16:26

Zitat von MagickMan, am 21/1/2013 um 20:22

ob ihr eben auf Partys geht, genauer ob ihr Alkohol trinkt oder Zigaretten raucht, Marihuana raucht oder ob ihr Kokain zieht, ab und an XTC konsumiert.
Ob ihr Fleisch essen tut oder Vegetarier seid.

Mir geht es genauer darum, inwieweit sich die Hermetik auf euer normales Leben auswirkt. Wie war es davor?

Und was haltet ihr für richtig? Asketisch und enthaltsam zu sein oder ist euch so etwas egal und ihr macht worauf ihr gerade Lust habt.


immer wieder die frage nach den einfachen kochrezepten. es gibt keine einfachen kochrezepte auf diesem weg, die für alle und jeden gelten.

dann erst diese vorstellung von askese. du kannst ganz ohne fleisch, drogen und sonstigen zeug leben, also scheinbar asketisch. dein geist ist aber sowas von abhänging, abhänging von der idee der askese. im nebensatz sei erwähnt, dass die ein oder andere ausprägung von oberflächlicher askese gesundheitsschädlich sein könnte.

ich gebe dir mal ein extrembeispiel, ich nehme an einer orgie teil, bin mitten drin, ich fresse, saufe und f.... was das körper hergibt und aushält. im geist mache ich aber nichts mit dem erleben. vielleicht kannst du mit dem begriff der nicht-anhaftung etwas anfangen. nicht-anhaftung auf einer geistigen ebene ist askese. wie das leben sich dabei ausdrückt ist völlig nebensächlich. es müssen für otto-normalverbraucher nicht mal solche "extremsituationen" sein, damit der geist anhaftet. du wachst morgen auf und blickst in den spiegel und dein geist haftet an.


Zitat von LoS, am 19/4/2013 um 11:28

Zitat von Drachenreiterin, am 19/4/2013 um 00:18
Ich BIN seltsam gröhl Naja... ist auch schwer anders zu sein in Worte zu fassen xd Wollte damit nur ausdrücken, dass ich kein Problem habe, auch äußerlich zu zeigen, dass ich eben anders bin.


Nun, wir sind alle Individuen - darauf wollte ich hinaus. Was Du vermutlich meintest war, daß Du Dich für individuell hältst. Wie die meisten Menschen auf diesem Planeten, nebenbeigemerkt. ;)


genau das ist eigentlich das ver-rückte :-)
wie währe es mal, mit normal sein.



In der heutigen Zeit sind nun mal Kochrezepte unglaublich beliebt, hehe...aber ja es gibt keine die für alle und jeden gelten...

Nicht anhaftung......nicht anhaftung ist ein großes Wort. Was ist, wenn ich nichts mit diesem Begriff anfangen kann, kannst du ihn mir genauer erklären?
Diese Nicht-Anhaftung, erwächst sie einem irgendwann aus der Praxis, aus Weisheit?
Was genau ist diese Nicht-Anhaftung? Wie kann ich im Geist, nichts mit dem erleben machen? Irgendwas mache ich doch immer, hinter jeder Form befindet sich ein Prinzip, richte Ich meine Aufmerksamkeit auf die Form, erlebe ich das Prinzip und wo den sonst wenn nicht im Geiste? Alles fliest.
Und wie weit ist diese Nicht-Anhaftung von der Weltflucht entfernt?
Ich glaube nicht, dass ich diese Nicht-Anhaftung verstehe...

Wie ist es denn bei dir, du wachst auf, schaust in den Spiegel und dein Geist ist?


Ist den Geist nicht allgemein, abhängig von ideen, jeglicher Art?
Wenn du dich, mit deinem Geist, nicht an diesem Orgiengeschehen anhaftest, haftest du immer noch an etwas anderem an, dann eben am Geist oder Ich Bin oder so
aber absolute Nicht-Anhaftung wie ist sowas überhaupt möglich? Oder verstehe ich einfach das Wort Anhaftung falsch? Oder den Zusammenhang den du damit meinst?
Nicht-Anhaftung am Geschehen...Das geht doch gar nicht während du irgendetwas tust, dazu musst du doch in absoluter Stille sein, sich seines Selbst völlig vergessend das Bewusstsein scheinbar aufgeben....
hmmm...


____________________
"You Are Less Than You Think You Are,
But You Are More Than You Think You Can Be."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Lux
Lux


Beiträge: 7
Registriert: 12/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/5/2013 um 15:29  

Zitat von Hephaestos, am 7/5/2013 um 09:51
Ja, aber dann müsste ich dauernd unverständliches zeug schwafeln von LBPR und ain soph und so, aber so drück ich mich nicht mehr aus, das war mal vor 10 jahren ein tick von mir, dieser okkutistengeschwätz- modus.

ist ja auch praktisch. andauern denken alle sie hätten irgendwas verstanden, weil man ja immer siene eigene interpretation hat was das alles soll..

so.

und ist nicht das innere wesen des sulfur der rote drache?

Und hey, lilith ist die qlippoth von Malkuth, also bleibt dir gar nix anderes übrig als das ain soph über daath zu erreichen. Hachja, die Jugend.



Und in ihm ist die Kraft des Obersten und des Unter­sten. So wirst du zum Herrscher über das Oberste und das Unterste. Weil mit dir ist das Licht der Lichter, darum flieht vor dir die Finsternis.




Damit sprichst du ein Thema an das mich derzeit sehr interessiert...

Dieses okkultistengeschwätz-modus ensteht doch, meiner Meinung nach, gerade durch diese einseitige, zu extreme Beschäftigung mit nur einer Sache, in diesem falle Okkultismus.
Irgendwie ensteht dann diese geistige Inflexibilität. Man hat nur noch diese Sache im Kopf und kann auch nur noch in diesen Bahnen denken. Nur noch auf diesen Bahnen reden.
Die Junkys und Computernerds haben auch ihre eigene Sprache und Terminologie die ein Aussenstehender nur schwer verstehen kann.
Man driftet ziemlich ab und im Auslöser sehe ich wohl am stärksten die Weltflucht.

Der Grad zwischen Gleichgültigkeit und Askese hängt auch stark vom Grad der Weltinvolviertheit sowie der Weltflucht ab. Beides ist so komisch miteinander verwoben, es ist wirklich gar nicht einfach da eine Mitte zu finden.

Was genau hat dich eigentlich dazu gebracht dieses Okkultistengeschwätz-Modus auszuschalten? Ist es ein "Ich weiß das ich nichts Weiß", hat es etwas mit einer Resignation vom okkulten zu tun
und einfach der Hinwendung zum bewussten Leben oder dem erwachsen werden, wenn du es hier Hachja auf die Jugend beziehst?
Wie unterhaltest du dich mit Okkultisten?
Ich meine so ein "Okkultistengeschwätz-Modus" ist ja auch sehr praktisch zur rechten Zeit am rechten Ort.In einer Wissenschaft, mit der ihr zugehörigen Terminologie zu kommunizieren ist, ich weis es ehrlich nicht aber glaube zumindestens mal es ist vorteilhafter...

Es ist ja auch in Ordnung solange es nicht Überhand nimmt denke ich. Wenn man sich gar nicht mehr anders ausdrücken kann, hat man ein ganz schönes großes Problem...aber das wäre ja unglaublich extrem...


____________________
"You Are Less Than You Think You Are,
But You Are More Than You Think You Can Be."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 292
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/5/2013 um 16:44  

Zitat:
Was genau hat dich eigentlich dazu gebracht dieses Okkultistengeschwätz-Modus auszuschalten? Ist es ein "Ich weiß das ich nichts Weiß", hat es etwas mit einer Resignation vom okkulten zu tun
und einfach der Hinwendung zum bewussten Leben oder dem erwachsen werden, wenn du es hier Hachja auf die Jugend beziehst?


Naja, ich denke, das eine Geheimsprache für einen "Okkultisten" sehr sinnvoll ist. So bleibt das ganze "Okkult". Ich seh aber, das in vielen fällen gerade das dazu führt, das die Leute sich untereinander nur glauben zu verstehen, in Wirklichkeit aber Tomaten mit Kartoffeln gleichsetzen, weil beides Nachtschattengewächse sind.

Zitat:
Ich meine so ein "Okkultistengeschwätz-Modus" ist ja auch sehr praktisch zur rechten Zeit am rechten Ort.In einer Wissenschaft, mit der ihr zugehörigen Terminologie zu kommunizieren ist, ich weis es ehrlich nicht aber glaube zumindestens mal es ist vorteilhafter...


Ist es. Nur sollte man vorher echt abklären, in welchem Okkultismusmodus sich der andere gerade befindet. Beispielsweise denke ich, wenn ein Katholik und ein Thelemit von "Engeln" reden, so haben die beiden dabei ganz andere Konzepte im Kopf. Irgendwann hab ich mir dann gedacht, ich vermeide das für mich, wenn ich mich anders verständlicher ausdrücken kann.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,087 Sekunden - 64 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0277 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen