Thema: Atharvaveda

Forum: Fernöstliche Traditionen

Autor: Seraphine


Seraphine - 27/12/2016 um 17:11

Hallo,

momentan setze ich mich gerade mit dem Hinduismus auseinander. Bei der Durchsicht von ein paar Büchern fiel mir der Atharvaveda auf, der einer der vier vedischen Schriften ist.

Bedauerlicherweise kann ich hierzu keine vollständige deutsche Übersetzung finden.

Ist der Atharvaveda überhaupt einmal komplett ins Deutsche übersetzt worden? Wenn ja, weiß jemand wie der genaue Titel des Buches ist und wo man es erhalten kann?

Schattenwächterin

Sope   - 27/12/2016 um 18:42

Wonach strebt es dir im allgemeinen? Bzw was willst du aus den Schriften erfahren? Oder geht es dir nur um das "allgemein" wissen?

Sry ansonsten kann ich dir keine Informationen geben. Hast du schonmal nach ner englischen Übersetzung oder eine Sprache die du ebenso wie deutsch verständlich genug beherrscht gesucht?

Ich z.b. hatte gestern Abend eine Vision von einen Kometen bzw eine bildliche Vision einer hyroglyphe. Ich hab selten bildliche Visionen... Und mein Geist/Verstand strebt natürlich danach zu erfahren was es damit auf sich hat... Aber mein Unterbewusstsein/Seele weiß das es relativ bedeutungslos für mich ist sondern eher eine allgemeine Vision war bzw halt einfach aus dem kosmischen herraus womit ich momentan nicht viel anfangen muss/müsste. Dazu weiß mein Unterbewusstsein auch das ich um es zu verstehen, nach Ägypten oder so müsste und mich mit den bekannten alten noch bekannten ägyptischen Schriften die noch vorhanden sind befassen... In Pyramiden Museen oder sonstwas wandern. Und das wär doch bei Gott echt Blödsinnig :)


[Editiert am 27/12/2016 um 18:49 von Sope]

Seraphine - 27/12/2016 um 20:29


Zitat von Sope, am 27/12/2016 um 18:42

Wonach strebt es dir im allgemeinen? Bzw was willst du aus den Schriften erfahren? Oder geht es dir nur um das "allgemein" wissen?

Sry ansonsten kann ich dir keine Informationen geben. Hast du schonmal nach ner englischen Übersetzung oder eine Sprache die du ebenso wie deutsch verständlich genug beherrscht gesucht?



Ich befasse mich mit den unterschiedlichen Religionen um Vergleiche ziehen zu können, denn oft treten in den Religionen sehr ähnliche oder gar gleiche Elemente nur im anderen Gewande (Namen) auf. Zudem kann man in den verschiedenen Religionen auch Ergänzungen für andere Religionen finden. So ist das System des kabbalistischen Baum des Lebens schon sehr umfang- und detailreich, fast schon universell, jedoch fehlen mir da ein paar Welten, die ich z.B. bei Yggdrasil schon zu finden wüsste.

Und zudem hat mich die nähere Beschäftigung mit dem Hinduismus ein wenig verblüfft und ich arbeite innerliche gerade daran, die Verblüffung einzusortieren.

Ich glaube sogar, dass es eine englische Übersetzung dazu gibt, aber selbst Teile der deutschen Übersetzung sollen schon nicht einfach vom Verständnis her zugänglich sein. Englisch ist nicht gleich Englisch. Es gibt Autoren, die benutzen recht einfaches Englisch, andere hingegen sind schwieriger zu verstehen.

Ich hatte letzten versucht einen akademischen Fachtext zu lesen und habe es nicht hinbekommen, weil da einfach zu viel unklar blieb. Ich denke der Atharvaveda wird auch keine leichte Kost sein, deswegen vorzugsweise in deutsch.

Idan - 27/12/2016 um 20:38

Auf Anhieb finde ich nur englische Übersetzungen, die vollständig sind. Erfolg könntest du vielleicht in Universitäten mit einem Lehrstuhl für Indologie haben, aber auf dem freien Markt scheint es nicht viel / nichts zu geben.

Seraphine - 27/12/2016 um 20:52

Müsste ich mal an einer Universitätsbibliothek gucken, ob die das in Englisch da haben und ob ich damit klar komme, dann würde ich die englische Ausgabe bei Amazon mir holen.

Sope   - 27/12/2016 um 21:15

Ich wünsche dir viel Erfolg ( auf deinem Weg) und bewundere dein Interesse und deine Geduld : ).
Bisher verschaffe ich mir bei den meisten Sachen nur ein gesamt Überblick und ziehe dann daraus meine Schlüsse, ohne genauer ins Detail zu gehen oder gehen zu müssen : ).

Wie sieht es denn mit anderen Nacherzählungen aus? Ich weiß das kannst du bestimmt schwer beurteilen, aber meistens , gibt es ja die selbe Geschichte in ettlichen Formen oder aus/von ettlichen Quellen im selben Gewand erzählt :D.
Naja das wirkt mir grad zu komplex und bräuchte eine gute Leitung

Seraphine - 28/12/2016 um 09:54


Zitat von Sope, am 27/12/2016 um 21:15
Ich wünsche dir viel Erfolg ( auf deinem Weg) und bewundere dein Interesse und deine Geduld : ).
Bisher verschaffe ich mir bei den meisten Sachen nur ein gesamt Überblick und ziehe dann daraus meine Schlüsse, ohne genauer ins Detail zu gehen oder gehen zu müssen : ).


Wenn du aber nur oberflächlich bleibst, bei deinen Gesamtüberblick, wie kommst du dann zu deinen Schlüssen? Welche Wertigkeit hat dann der Schluss, den du daraus gezogen hast?


Zitat von Sope, am 27/12/2016 um 21:15

Wie sieht es denn mit anderen Nacherzählungen aus? Ich weiß das kannst du bestimmt schwer beurteilen, aber meistens , gibt es ja die selbe Geschichte in ettlichen Formen oder aus/von ettlichen Quellen im selben Gewand erzählt :D.
Naja das wirkt mir grad zu komplex und bräuchte eine gute Leitung


Um mir einen identischen Eindruck zu verschaffen, werde ich wohl um die Primärliteratur nicht herum kommen und selbst diese, ist schon durch den Vorgang der Übersetzung "verfälsch" bzw. verändert.

Sope   - 28/12/2016 um 11:50

Naja verändert oder nicht... Im Prinzip muss man ja nur die Grund Gedanken verstehen... Und aus dem Grund bleibe ich auch häufig sehr oberflächlich und will mein Geist nicht durch zu viele Einzelheiten verwirren lassen und ihn selber erfahren "lernen" lassen : ) ; ) ist ne gute Sache du :P
Das meiste kann man im Endeffekt erst dann verstehen... Wenn man es auch erlebt... Praktisch erfahren hat... Durch zu viel Input... Steigert man seine Erwartungshaltung und Vorurteile, was Dinge betreffend sind... Und zerstört so mit die Erfahrungen... Erlebt sie nicht mehr... Oder erlebt... Sie nicht mehr richtig... Oder krigt es nicht mehr mit wenn man sie erlebt... Durch die falsche Erwartungshaltung...


[Editiert am 28/12/2016 um 11:53 von Sope]

GeorgeTheMerlin - 29/12/2016 um 01:52

Gibt es diese Schrift vielleicht bei den Hare Krishnas?

Gut fand ich, dass diese Schriften dort eine Wort für Wort Übersetzung haben. Dann hat man im nächsten Schritt einen Satz draus gemacht. Dann kommt der Kommentar, endlose Erklärungen.

SEHR NAH am Geist finde ich die Wort zu Wort Übersetzung. Das ist sehr meditativ!Beim Versuch, einen Satz zu formulieren, verliert es schon einiges.

Und die Erklärungen und Kommentare sind bereits FAR AWAY!

Diese Wort zu Wort Übersetzung finde ich sehr wertvoll.

grüssli merlYnn

Sope   - 29/12/2016 um 01:55

Hört sich sehr interessant an Merlin : ).
Hast du ein bsp. werk für mich zur verfügung? so ganz kann ich es mir noch nicht vorstellen auch wenn ichs irgendwie plane.
Ich stehe nicht so sehr auf fest interpretierte werke :x... und dementsprechend lese ich auch eher weniger


[Editiert am 29/12/2016 um 01:57 von Sope]

Idan - 29/12/2016 um 07:49


Zitat von Seraphine, am 28/12/2016 um 09:54

Um mir einen identischen Eindruck zu verschaffen, werde ich wohl um die Primärliteratur nicht herum kommen und selbst diese, ist schon durch den Vorgang der Übersetzung "verfälsch" bzw. verändert.


Ohne Verfälschung wirst du diese Schrift nicht lesen können.

Selbst wenn du Sanskrit lernst und das Original in Sanskrit liest, bist und bleibst du ein Europäer des 21. Jahrhundert, der einen antiken, indischen Text liest. Dein individueller Horizont und deine subjektive Perspektive wird dir IMMER wie eine Filterbrille auf der Nase sitzen.

Ähnlich wie bei Bibelkonkordanzen kannst du aber mehrere Übersetzungen parallel lesen und vergleichen. Verschiedene Perspektiven und verschiedene "Filterergebnisse" können dich in der Summer näher an den Kern der Sache bringen, als wenn du es alleine in Sanskrit liest.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=23&tid=3888