Thema: Weiße Lepra/Vitiligo

Forum: ~Selbstfindung~

Autor: samsaja1


samsaja1 - 18/1/2016 um 00:35

huhu liebe Mitreisende ^^

Folgendes..ich bin von der sogenannten Vitiligo 'gesegnet' oder 'erkrankt' ..ich habe auf einmal einen weißen Fleck unter dem Kinn der aussieht wie ein Herz lol..mich beunruhigt das Ganze jetzt eher weniger ..der Sage nach kriegen das Menschen wenn sie von *Wesenheiten* berührt worden sind :cool:
Leider konnte ich auch nicht mehr zu dem Thema finden..hat einer von euch schonmal mit sowas zu tun gehabt? Nicht das ich nach der nächsten Trance noch nen Lippenabdruck auf der Wange habe :D

20-1-30-40 - 18/1/2016 um 08:50

Ich habe das am ganzen Körper. Normalerweise hat man Vitiligo eher an Händen oder Ellenbogen. Im Gesicht ist das eher selten. Bei mir steht das im Zusammenhang mit einer Autoimmunerkrankung. Normalerweise ist das ganze aber ungefährlich.

BabyDrache - 18/1/2016 um 15:03

Habt ihr es schon geschafft, die Emotionen, die hinter solchen chronischen Krankheiten stehen, ausfindig zu machen ? Vielleicht sogar das originale Trauma ?
Welche Methoden (außer die ganz grundlegende Gedankenbeobachtung) werden von Magiern verwendet ?

samsaja1 - 18/1/2016 um 15:25

Die 'Krankheit' trifft bei 0.2-2% der gesamten Weltbevölkerung auf..durchaus erstaunlich das hier gleich zwei von uns Anwesend sind.
Es könnten natürlich ganz banale Gründe wie Probleme mit der Schilddrüse dahinter stecken..bei mir meinte der Doc das alles im grünen Bereich ist. Auch ganz normaler Stress kann der Auslöser sein..
Ich würde wohl eher weniger ein Trauma oder Emotionen dafür verantwortlich machen..es gibt auch Fälle von spontaner Selbstheilung ..ich bin momentan auch nicht dahinter es wieder loszuwerden..meine Vermutung liegt nach wie vor auf den unzähligen Invo und Evokationen und die dadurch verursachte Anstrengung..mhm vielleicht dann natürlich doch Emotionen..
die Haut ist auch durchaus ein Spiegel der Seele ^^


[Editiert am 18/1/2016 um 15:30 von samsaja1]

Idan - 19/1/2016 um 07:11

Ich finde das Thema schwierig. In "unserer Szene" gibt es leider viele Schwarze Schafe, die ihre speziellen Theorien zu Ursachen und Heilungen von Krankheiten haben und Menschen einreden, Mittel der Schulmedizin zu meiden und statt dessen auf obskure Wundermittel, Meditation, o.ä. setzen. Prominentes Beispiel ist das Krebskind Olivia. Die Überinterpretation von Krankheiten verleitet Menschen zuweilen dazu, die Krankheiten nicht mehr zu behandeln, was bei progressiven Krankheiten tödlich werden kann.

Zum Thema selbst möchte ich deswegen nur sehr wenig beitragen:

Ja, wir haben eine Doppelnatur aus Körper und Geist, die miteinander im Austausch stehen. Auch Krankheiten haben einen körperlichen und einen geistigen Aspekt. Bei manchen Krankheiten merkt man das stärker (z.B. Blutdruck, Allergien, Neurodermitis) bei anderen weniger (z.B. Knochenbrüche, Schnittwunden).

Gerade bei chronischen Krankheiten kann der geistige Aspekt stärker sein und es kann sinnvoll sein, sich näher damit zu beschäftigen, schon alleine, weil man länger mit ihr leben muss.

Hephaestos - 19/1/2016 um 11:21

Deswegen haben wir ja auch unseren netten Disclaimer LINK, Idan.

20-1-30-40 - 19/1/2016 um 12:44

@Idan,
ich finde den gefährlichen Schwachfug der in der Esoszene rund um Krankheiten getrieben wird ebenfalls mehr als Grenzwertig.
Es ist mit Sicherheit sehr sinnvoll sich mit den psychischen Aspketen von Erkrankungen zu befassen, aber üblicherweise wird das Kind mit den Bade ausgegossen und gleichzeitig jegliche errungenschaften der Schulmedizin abgelehnt. Man muß eben beides betrachten.

samsaja1 - 19/1/2016 um 19:47

Ich denke in dem Punkt Krankheit=Arzt Besuch sind wir uns alle einig, leider wird aber kaum auf den psychischen Aspekt tiefer eingegangen bzw behandelt a la Diagnose Rezept und Tschüss..ich vertraue durchaus auf meine Selbstheilungskräfte und Signale meines Körpers


[Editiert am 19/1/2016 um 19:53 von samsaja1]

Asenath - 20/1/2016 um 09:50

Und genau da fängt der Wahn doch schon an... "kein Arzt würde meine Krankheit gesamtheitlich betrachten..." Ich kann dir aus dem Stegreif mindestens ne handvoll Ärzte aus meiner Umgebung nennen, die genau das tun.
Vielleicht nicht so spirituell, wie man es gerne hätte, aber mein Hausarzt zum Bleistift interessiert sich eher dafür, was in meinem Leben gerade so passiert als für die Symptome, die ich anschleppe (die selbstverständlich auch zur Sprache kommen, aber in einem anderen Umfang und im Zuge einer Untersuchung).

Ja es ist verdammt schwer den passenden Arzt für einen zu finden. Aber ich habe immer öfter das Gefühl, dass die wenigsten es versuchen und lieber darüber jammern, dass es "keine gescheiten Ärzte" gibt.

Hephaestos - 20/1/2016 um 11:43

Ich hab einen Hausarzt der Sportmediziner ist und TCM macht.

20-1-30-40 - 20/1/2016 um 12:12

Ja. Es wundert mich auch immer zu was für Ärzten die Leute gehen.
Ärzte die nur meine Symptome behandeln zzu denen gehe ich genau einmal.

Gute Erfahrungen habe ich mit einer Antroposophen Klinik hier in Berlin und ... man glaubt es ja nicht ... mit der Charité. Der Prof der mich dort behandelt schaut schon sehr genau nach was da noch so alles hineinspielen könnte.

Natürlich ist es viel einfacher die Schulmedizin zu verteufeln.

Asenath - 20/1/2016 um 19:25

Hephaestos und 20-1-30-40: danke für euren Support. Auch wenn es vielleicht komisch klingen mag, aber es bedeutet mir viel.

samsaja1 - 20/1/2016 um 23:38


Zitat von Asenath, am 20/1/2016 um 09:50
Und genau da fängt der Wahn doch schon an... "kein Arzt würde meine Krankheit gesamtheitlich betrachten..." Ich kann dir aus dem Stegreif mindestens ne handvoll Ärzte aus meiner Umgebung nennen, die genau das tun.
Vielleicht nicht so spirituell, wie man es gerne hätte, aber mein Hausarzt zum Bleistift interessiert sich eher dafür, was in meinem Leben gerade so passiert als für die Symptome, die ich anschleppe (die selbstverständlich auch zur Sprache kommen, aber in einem anderen Umfang und im Zuge einer Untersuchung).

Ja es ist verdammt schwer den passenden Arzt für einen zu finden. Aber ich habe immer öfter das Gefühl, dass die wenigsten es versuchen und lieber darüber jammern, dass es "keine gescheiten Ärzte" gibt.


Tja dann muss ich mir wohl andere Ärzte suchen oder Privatpatient werden :D


[Editiert am 21/1/2016 um 00:28 von samsaja1]

Asenath - 21/1/2016 um 07:42

Ich bin Kassenpatient...

Hephaestos - 21/1/2016 um 09:03

Na und? Ich bin auch Kassenpatient?

Klar zahlt die "Kasse" nicht alles (die Privaten übrigens auch nicht), aber damit muss man wohl leben.

samsaja1 - 21/1/2016 um 10:21

/Ironie Off :P

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=34&tid=3786