Thema: Möchte mich vorstellen

Forum: Junghexen

Autor: Methica


Methica - 19/2/2015 um 15:53

Hallo,

ich hoffe, ich bin hier richtig mit meiner Vorstellung.
Im realen Leben höre ich auf den Namen Anja. Ich bin 25 Jahre alt. Magie hat mich immer schon fasziniert. Mich würde besonders interessieren, ob jeder prinzipiell die Gabe in sich hat, eine "Hexe" zu werden. Ich habe mir davor gar nicht so viele Gedanken gemacht, aber seit ich schwanger bin, habe ich das Gefühl, ich spüre ganz andere Dinge in mir und meiner Umgebung als vorher (nicht nur das Baby).

20-1-30-40 - 19/2/2015 um 17:08

Hallo und wilkommen bei uns.

Indem Du den Begriff "Gabe" nutzt gibst Du Dir selber bereits eine Antwort auf Deine Frage.
Ich persönlich würde den Begriff "Gabe" an dieser Stelle nicht nutzen und ich halte die Vorstellung Magie sei etwas das nur wenigen offen steht für verdrehtes elitäres denken.

Aus meiner Beobachtung kann ich jedoch sagen das Initiation auf jeden unterschiedlich und auch unterschiedlich schnell wirkt. Das ist ein Prozeß. Auch ist das "einmal um die Ecke denken" das zu diesem Thema gehört nicht jedem sofort eigen.
Magie selber jedoch ist etwas ganz natürliches und ich denke jeder Mensch nutzt Magie wenn auch in den meisten Fällen ganz unbewußt. Der Trick ist nun das bewußt zu können.


[Editiert am 19/2/2015 um 17:08 von 20-1-30-40]

Keket - 19/2/2015 um 17:09

Hallo Methica! ^-^
Die Frage danach, ob jeder theoretisch das potential dafür hat wirft oft ein paar Meinungsverschiedenheiten auf.
Es gibt Leute die sagen, dass Magie etwas ist mit dem sich jeder befassen kann. Andere wiederrum sagen, dass man gewisse Grundvorraussetzungen braucht.
Ich glaube, das ist etwas was man mit sich selbst ausmachen muss.
Wenn du dich für etwas interessierst und dich damit verbunden fühlst, kann es doch kaum ein Fehler sein sich näher damit zu beschäftigen! :)

LG, Keket

Lilith68 - 19/2/2015 um 19:37

Hallo
auch von mir Willkommen.
Eine Schwangerschaft bringt es mit sich,das man Dinge die man vorher ignoriert/nicht gesehen/Gefühlt hat, auf einmal bewusster Wahrnimmt.
Natürlich nicht bei allen Frauen aber wenn man diese Empathie besitzt und sich dessen Bewusster wird,werden sich auf einmal Tore öffnen, wie bei dir.
Ich Denke viele haben die Veranlagung zur Magie und die die es nicht haben können es erlernen.
Eine Gabe/Talent ist etwas schönes.
Etwas was man ausbauen kann,indem man sich übt um gewisse Fertigkeiten zu erlangen oder zu verfeinern.
Viel Spaß und Erhellende Momente wünsche ich dir hier

Dezibel - 19/2/2015 um 20:26

Ein Mensch vermag vielleicht etwas zu bewegen doch können Zwei durchaus mehr.

silverdragon - 19/2/2015 um 22:30

nun dann auch mal ein willkommen von mir

hm du heißt aber nicht hesse mit nachnamen oder?

GeorgeTheMerlin - 20/2/2015 um 14:15

Willkommen!

Magie - da gibt es zwei Richtungen - die eine geht ins Äußerliche - manipuliert in der Außenwelt herum - die andere geht ins Innere - sucht sich selbst.

Wer sich dann zu sehr im Äußeren verliert - bekommt vielleicht durch das Leben seine Lektionen, die ihn wieder aufs Innere verweisen.

Was das Innere betrifft, schließt das nicht nur Gaben mit ein - sondern auch den Alltag - besonders unsere Beziehungen und Interaktionen.

Viel Spaß hier - wünsche dir dass du auf beiden Wegen voran kommst!

grüssli merlynn

Methica - 20/2/2015 um 14:50

Vielen Dank für die vielen schönen Antworten. Das bringt mich schon etwas weiter auf meiner Suche. ;) Ich finde die Idee, das dies etwas Inneres ist, sehr schön. Das passt sehr gut zu meinem jetzigen Zustand. Ich bin gespannt, wie der Nachwuchs meine Sicht auf die Welt/Magie ändern wird...

Zitat:
hm du heißt aber nicht hesse mit nachnamen oder?

Nein, weder geborene noch verheiratete ;) wie kommst du darauf? :)

GeorgeTheMerlin - 20/2/2015 um 15:23

Gerade Kinder sind ein Spiegel - allerdings nicht nur von den eigenen Einflüssen. Großeltern, Umwelt - heute Smartphones und Ballerspiele - spielen da mit rein.

In diesem Spiegel zuerst bei sich selber zu gucken und sich selber zu transformieren - ist extrem anspruchsvoll - ich hatte diese Bewußtheit bei Kindern in der Vergangenheit oft nicht.

Dann ist aber auch wichtig, dass MAN SELBER für die Kinder ein Spiegel ist. Ein REALISTISCHER Spiegel.

Bewußtes Spiegeln und gespiegelt werden - spannend! Aber Anspruchsvoll.

Wenn Eltern sensitiv sind - ist das ein Glück für Kinder, weil die Eltern dann mehr MITSCHWINGEN. Bei der Rekapitulation meiner Kindheit habe ich erfahren, dass meine Umwelt ganze BEREICHE LEBENDIGER LEBENSSCHWINGUNG ausgeblendet hat - diese üble Nachkriegsära - und das sind endlose EMOTIONALE WÜSTEN ohne Kommunikation und ohne Ende. Tote Bereiche - und es ist viel bewußte Arbeit nötig da wieder aufzuwachen. Es gab ja auch kein LERNEN von Kindheit an in diesen Bereichen.

Haben Kinder hingegen von Anfang an gelernt. ganz natürlich mit ALLEN Bereichen des Lebens mitzuschingen - natürlich zu kommunizieren -sind das schomal gute Vorraussetzungen. Ob ein Wesen gute Vorraussetzungen auch zu schätzen weiß - oder sich abwendet - da hat jeder seinen eigenen WEG - und die Wege von Eltern und Kindern scheiden sich irgendwann..

Dann ist niemand Vollkommen - es geht nicht darum, keine Fehler zu machen - sondern um die Bereitschaft zu LERNEN - zu wachsen an unseren Erfahrungen und Erlebnissen.

grüssli merlYnn

Lilith68 - 20/2/2015 um 15:27

Nutze diese Zeit der inneren Harmonie,
vielleicht kannst du etwas hinüberretten wenn das Kind erst mal da ist.
Diese Empathie werdender Mütter ist eine wertvolle Zeit und wird dir später sicherlich weiter helfen, ist vielleicht auch ein Wegweiser.

der Antichrist - 20/2/2015 um 15:47

so will auch ich dich Willkommen heißen

silverdragon - 20/2/2015 um 16:55


Zitat von Methica, am 20/2/2015 um 14:50
Vielen Dank für die vielen schönen Antworten. Das bringt mich schon etwas weiter auf meiner Suche. ;) Ich finde die Idee, das dies etwas Inneres ist, sehr schön. Das passt sehr gut zu meinem jetzigen Zustand. Ich bin gespannt, wie der Nachwuchs meine Sicht auf die Welt/Magie ändern wird...

Zitat:
hm du heißt aber nicht hesse mit nachnamen oder?

Nein, weder geborene noch verheiratete ;) wie kommst du darauf? :)


ach eine mitarbeiterin in der einrichtung in der ich mich befinde hat eine ähnliche beschreibung wie du

Methica - 23/2/2015 um 10:15


Zitat von Lilith68, am 20/2/2015 um 15:27

vielleicht kannst du etwas hinüberretten wenn das Kind erst mal da ist.


Das hoffe ich wirklich sehr! Ich genieße es ganz andere Dinge wahrzunehmen als noch vor meiner Schwangerschaft. Ich nutze diese intensive Zeit nun ganz bewusst, um einige Fragen anzugehen, die mich schon mein Leben lang begleiten. Schön, dass ihr mich ein Stückchen auf diesem Weg begleitet. Ich fühle mich sehr wohl hier.

Almeric - 23/2/2015 um 10:28

Herzlich willkommen! :)

Lilith68 - 23/2/2015 um 22:28


Zitat von Methica, am 23/2/2015 um 10:15
[quote Ich fühle mich sehr wohl hier.



Freut mich


Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=37&tid=3594