Thema: Traditionelle Hexen - noch vorhanden oder schon (fast) ausgestorben???

Forum: Glaubensrichtungen und Götter

Autor: strmantis


strmantis - 19/7/2011 um 18:23

Gibt es sie (hier?) noch, die Traditionellen Hexen? Sprich Hexentum, das SOWOHL heilt als auch verflucht; die dunkle Seite der Götter/innen nicht nur zur Kenntnis nimmt, sondern auch akzeptiert?
Suche den Austausch mit Hexen im ursprünglichen Sinne; bin KEINE Wicca, praktiziere ausnahmslos alleine.

Idan - 19/7/2011 um 19:38

Sprich doch klar aus, was du suchst. Du willst eine BÖSE Hexe kennen lernen, Menschen verfluchen und verdammen, sie dir mit Sex, Gewalt und Magie unterwerfen und rücksichtslos deine eigenen Ziele und deine persönlichen Wünsche durchsetzen.

Das hat nichts mit "ursprünglichen" Hexen zu tun. Magie zur Besänftigung und Heiligung der Natur, der Fruchtbarkeit der Felder und des Viehs, Magie für eine erfolgreiche Jagd und zur Heilung von Menschen ist älter als das selbstsüchtige Verfluchen von allen Sündenböcken, die einem über die Leber gelaufen sind.

Nur wer Experte im Licht ist, ist auch bereit, dem Schatten zu begegnen.


[Editiert am 19/7/2011 um 19:39 von Idan]

strmantis - 19/7/2011 um 20:44

Mein lieber Junge, die Leute, die ich damit meinte, die wissen ganz genau, worum es geht. Genau solche wie du waren damit nicht angesprochen!!!!
Erzähl du mir nicht, was Hexe bedeutet und was nicht - ich praktiziere seit zwanzig Jahren. Aber ich sehe schon - er bringt rein gar nichts, weiter hier on zu gehen; Kaffeklatsch mit ein bißchen esoterisch rummauscheln; überspannte Kiddies und dergleichen brauche ich nicht, danke!

Idan - 20/7/2011 um 06:08

Ich bin gerade mal 4 Jahre jünger als du, also erspar mir dein "lieber Junge". Und auch in punkto Praxisjahre sind wir nicht weit auseinander. Und selbst wenn wir es wären, würde das nicht viel aussagen. Wer 20 Jahre Mist baut ist nicht unbedingt besser als jemand, der 5 Jahre qualitativ hochwertig arbeitet.

Wenn du ein Problem mit "Licht und Liebe"-Hexen hast, dann sprich diese bitte direkt selbst an oder lass es ganz. Dein Eingangspost war daneben. Dieses Forum lebt gerade davon, dass viele verschiedene Hexen aller Richtungen sich hier austauschen und nicht mal nur Hexen, sondern auch andere Formen der Magie.

Wenn du ein Problem damit hast und nicht erkennen kannst, welch Potenzial hier liegt, dann tut es mir leid für dich, denn du versäumst einiges.

Windsbraut - 20/7/2011 um 13:36


Zitat:
Sprich doch klar aus, was du suchst. Du willst eine BÖSE Hexe kennen lernen, Menschen verfluchen und verdammen, sie dir mit Sex, Gewalt und Magie unterwerfen und rücksichtslos deine eigenen Ziele und deine persönlichen Wünsche durchsetzen.

Die dunkle Mutter gehört zu uns, wie die "Fruchtbarkeit" und die "Vielfalt".
In der Natur wird etwas geboren, wächst auf, ist fruchtbar und letztendlich stirbt es weil es seine "natürliche " aufgabe erfüllt hat!
Was anderes macht eine Hexe als genau das?
Sie wirkt einen Zauber der etwas bewirken soll und wenn der Nutzen erfüllt ist, wird die Energie die dahinter steht, zurückkehren in Mutter Naturs Schoß.
Was also ist so verwerflich daran, sich nach gleichgesinnten umzuschauen, sich gegenseitig "geistig" zu befruchten und einen Nutzen daraus zu ziehen?

BabyDrache - 20/7/2011 um 14:53

Idan und strmantis, eure Debatte klingt für mich ein bißchen nach Sokrates vs. Xanthippe, Geistlicher vs. Mann der Tat, Intellektueller vs. Handwerker ..etc..- und wer in einer solchen Debatte eine vermittelnde Position einzunehmen versucht, wird oft von beiden ins gegensätzliche Lager eingeordnet und deshalb angegriffen - *duckt sich*

Idan - 20/7/2011 um 16:57

@Windsbraut:

Ich wehre mich gegen den Begriff "traditionell". strmantis stellt mit ihrem beiden Posts all die Hexen, die sich schwerpunktmäßig dem Heilen verschrieben haben als unfähige, neumodische Teeniehexen hin. Dabei haben Heiler, die Magie schwerpunktmäßig zur Heilung von Menschen verwendet haben, eine jahrtausende alte Tradition. Wenn strmantis sich in der dunklen Seite der Göttin ergötzen will, soll sie das tun und wenn sie Gleichgesinnte dafür findet, OK. Aber sich selbst als einzig "traditionelle Hexe" hinzustellen und alle anderen Formen des Hexentums als "nicht-traditionell" abzuwerten ist überheblich, arrogant und beleidigend allen anderen Hexen gegenüber, die anders arbeiten, denken und leben als strmantis.

Was sich in ihrer Reaktion auf mein Post wunderbar zeigt, Ich wage es, ihr Kontra zu geben und sie behandelt mich wie einen kleinen, unreifen Jungen, dabei bin ich kaum jünger als sie und bin auch ähnlich lange im Geschäft wie sie. Aber das kann sie nicht akzeptieren, wer anders arbeitet als sie, ist eine neumodische, unerfahrene Teenie-Hexe, die nicht ihrem Niveau entspricht. So führt sich strmantis hier auf und das lasse ich mir so nicht gefallen.

Jede Hexe jede Richtung hat hier grundsätzlich gleich viel Berechtigung zu sein und sich zu äußern, jede Hexe wird hier grundsätzlich mit gleichen Respekt behandelt, ungeachtet der Art und Weise, wie sie arbeitet. Aber jede Hexe hier sollte dies auch allen anderen gegenüber zugestehen.

Mondstein - 22/7/2011 um 23:32

Also ich habe jetzt so ein bisschen mitgelesen...

1. Es gibt keine tratitionellen Hexen heute mehr, das wäre nicht mehr möglich. Man kann heutzutage nicht mehr einen ganzen Stier opfern für ein Ritual und das ist auch gut so, die Zeit der Opfer ist schon lange vorbei.
Es gibt keine Tratitionen, denn die Zeit und die Welt verändert sich und damit auch die Magie.

2.NIEMAND von euch hat das recht über andere zu urteilen!!!!! Jeder hat seinen freien Willen und darf tun und lassen was er möchte, jeder darf seine Erfahrungen machen, egal welche!!!! Ich sehe das ganze neutral der eine bevorzugt diese Erfahrungen zu machen, der andere will andere Dinge erleben.
Und Heiler niederer zu setzten als Menschen die gegengesetzt arbeiten, ist meiner meinung nicht in ordnung!!! Denn zum Heilen bedarf es viel mehr und vor allem spirituelle Entwicklung und Kenntnise über ein sehr breites Gebiet.

Ich misch mich sonst nur ungern ein und werde auch keine Antwort mehr geben.
LASST die anderen so sein wie sie wollen und verurteilt niemanden, ihr habt kein recht dazu ein Urteil zu fällen!!!!!!

Ich wünsche euch LICHT & LIEBE
Mondstein

Dian - 25/7/2011 um 00:23

Hexen sind keine Religionsgemeinschaft, sie sind eine Naturgewalt ... so Ähnlich hab ich es letztens irgendwo gelesen; und so verstehe auch ich meinen Ansatz. Der natürlich KEINEN Anspruch auf All-Richtigkeit hat *g* - und auch gar nicht haben soll. Wobei ich es so meine, daß ich helfe, wem ich helfen will (keine Helferkomplexe!), Magie als reinen Ausdruck der Freude am Leben sehe und auch durchaus 'dunkle' Praktiken einsetze, wenn es die Situation erfordert. Wenn mir jemand Schaden zufügen will, muß er mit Gnadenlosigkeit rechnen. Die Naturverbundenheit ist einfach "da", ohne ein religiöses Gerüst drumherum.

Ich denke, das ist es, was strmantis meinte ...

@Idan:
Zitat:
Nur wer Experte im Licht ist, ist auch bereit, dem Schatten zu begegnen.

Dem widerspreche ich ... es gibt und gab immer ZWEI Wege, BEIDE bedeuten letztlich das Gleiche und BEIDE haben ihre Berechtigung. Und keiner muß sich rechtfertigen, weil er auf dem einen oder anderen Pfad geht. Eine Einstellung, die unter magisch orientierten Menschen eigentlich selbstverständlich sein sollte. "Tu was Du willst" - nicht, was moralisch besser in den Zeitgeist paßt oder deinem Nachbarn besser gefällt.

Streitereien in dieser Richtung führen ohnehin zu nix. Ist zumindest meine Meinung dazu. :cool:

Gruß,
Diàn.

Windsbraut - 14/8/2011 um 21:06

Ist das wirklich euer Ernst- zu streiten über ein Wort wie Traditionel, über (wieder einmal) Helle und dunkle Magie, obwohl jeder weiß dass es das nicht wirklich gibt.
Über Kompetenzen die uns Zaunreiterinnen entzweien SOLLEN?
Nur wer sich in seinem Können "angesprochen" fühlt, wird sich hier streitenderweise zu Wort melden.
Und ganz ehrlich, wenn ich mich über diese Themen aufrege, dann machte ich mir ernsthafte Gedanken um mein Selbstwertgefühl.
Das ist es nicht wert, sich gegenseitig die Arbeitsrichtung mies zu machen.
Das ist es auch nicht wert, zu behaupten, die Tradition sein in Gefahr.
Das ist es auch nicht wert, anderen die Kompetenz abzusprechen.

LoS - 14/8/2011 um 23:54


Zitat von strmantis, am 19/7/2011 um 20:44
Mein lieber Junge, die Leute, die ich damit meinte, die wissen ganz genau, worum es geht. Genau solche wie du waren damit nicht angesprochen!!!!


Abwandlung der No-true-Scotsman Argumentation. Sweet but not impressive.


Zitat von strmantis, am 19/7/2011 um 20:44
Erzähl du mir nicht, was Hexe bedeutet und was nicht - ich praktiziere seit zwanzig Jahren.


Hach, herrlich. Hey, schon gewusst, Zeit bedeutet einen Scheißdreck, weil man sich auch Jharzehnte mit nebensächlichem Müll oder falsch einstudiertem Krempel befassen kann und nur Mist baut? Geil, hm? :D


Zitat von strmantis, am 19/7/2011 um 20:44
Aber ich sehe schon - er bringt rein gar nichts, weiter hier on zu gehen;


Dankeschön, schnell erkannt, dort ist die Tür, schönes Leben noch.. *kopfschüttel* Trolle rocken die Hütte, hm? ^^

Alichino - 15/8/2011 um 01:15

Ok, es wird ja oft in Licht und Schatten aufgeteilt was ich persönlich blöd finde da Licht nicht immer gut ist und Schatten nicht immer böse aber da wir ja schon diese zweiteilung besprechen, was ist mit dem dritten Aspekt, dem ich mich verschrieben habe?

Ich weiß das eigentlich nie jemand von ihm redet weil er scheinbar vollkommen unterschätz wird aber es gibt einmal den Weg des Angriffs(wie z.B. Flüche) und den Weg der Verteidigung(wie z.B. Heiler) aber als drittes gibt es doch auch noch einen Spirituellen bzw Mystischen Weg, der nicht auf die Ausübung von Magie aus ist, sich jedoch ganz elementar mit Magie beschäftigt.

Ich kenne keine einzige Heiltechnik und auch keinen einzigen Fluch, nicht mal ein kleines Ritual aber meine Fähigkeiten zeigen mir das ich ein sehr guter Magier bin!
Denn wenn ich kein guter Magier wäre hätten sich mit der Zeit keine Siddhis entwickelt.

Oder kann man das nicht als dritten Weg sehen? eigentlich ist es ja ein dreiklang, Angriff oder Böse, Verteidigung oder Gut und Gewaltlosigkeit oder Neutralität, eigentlich gehört da snoch dazu denke ich zumindest.


Lieben Gruß Alichino

Hephaestos - 16/8/2011 um 08:28

was habt ihr eigentlich? die will eine hexe kennenlernen, die auch mal böse ist, und ihr macht voll den aufstand? wozu?

meine güte, als wäre diese licht&liebe-scheise alles!

PieOPah - 16/8/2011 um 15:37

Der Ursprungsfrage folgend muss ich mit "Ja" antworten, es gibt noch echte, ursprüngliche Hexen. Hatte mal mit einer zu tun und meine Erfahrungen sind gemischt. Wenngleich die Arbeit selbst durchaus positive Aspekte hat, lernte ich auch eine negative, schon fast bösartige Seite dieser Hexe kennen. Sah mich dann auch leider gezwungen, ihrem Dasein ein Ende zu bereiten. Das bedeutet aber nicht, daß ich prinzipiell was gegen Hexen habe...

Cryz-Tyan - 16/8/2011 um 15:43

"Sah mich dann auch leider gezwungen, ihrem Dasein ein Ende zu bereiten."

??????????????? :eek2:

LoS - 16/8/2011 um 16:09

Und wieder mal: Nur weil keiner drüber redet, heißt es nicht, daß es niemand tut.

Nebenbei, was ein Wort wie "Dasein" nicht alles bedeuten könnte.

*sich gelangweilt am Sack kratzt und feststellt, daß seine Arbeit ihn heute nicht besonders fordert*

Idan - 16/8/2011 um 16:43


Zitat von Hephaestos, am 16/8/2011 um 08:28
was habt ihr eigentlich? die will eine hexe kennenlernen, die auch mal böse ist, und ihr macht voll den aufstand? wozu?

meine güte, als wäre diese licht&liebe-scheise alles!

Heph, darum geht es nicht und wenn du mal alle Beiträge lesen würdest, wüsstest du es auch.

LoS - 16/8/2011 um 17:05

Wo muss ich eigentlich hin, wenn ich eine böse Hexe kennenlernen will? So ne richtig fiese Giftspritze? *fg*

:cool:

Eliphas Leary - 16/8/2011 um 17:30


Zitat von LoS, am 16/8/2011 um 17:05
Wo muss ich eigentlich hin, wenn ich eine böse Hexe kennenlernen will? So ne richtig fiese Giftspritze? *fg*

:cool:


Finanzamt?

Cassiel   - 16/8/2011 um 17:45


Zitat von LoS, am 16/8/2011 um 17:05
Wo muss ich eigentlich hin, wenn ich eine böse Hexe kennenlernen will? So ne richtig fiese Giftspritze? *fg*
:cool:


Da brauchst Du Dir nur die weiblichen Mitglieder der Fraternitas Saturni anschauen...

PieOPah - 16/8/2011 um 18:23

Mit "Dasein" kann man wirklich viel meinen, ich meinte aber tatsächlich die umgangssprachliche Hauptbedeutung. Rap zapp, Kopp ab. Nur um es noch genauer zu sagen. Bevor jetzt aber böse oder anderweitige Bemerkungen zum Thema kommen, ich habe dafür die Lizenz und ich mache es nicht gerne - ist nun mal mein Job.

Hexen findet man fast überall. Meiner Erfahrung nach finden sich Hexen auf der Erde oft in kreativen Bereichen, wo man basteln kann, Bezug zur Natur hat, Kräuter mischen kann und labern. Ein Bezug zum Gesundheitssektor ist mir häufig aufgefallen. Sie sind vergleichsweise einfach zu erkennen, am Kleidungsstil, an der Art der Bewegung, im Gesprach. Gibt welche, die sich sehr unauffällig in die Gesellschaft eingliedern, aber wenn man genau hinschaut und hinhört, erkennt man sie doch relativ einfach. Wer höhere Begabungen hat, muss auf die alternativen Erkennungsmerkmale nicht zurückgreifen - Hexen neigen dazu, zu leuchten, wie bunte Hunde, die zu lange in der Nähe von Kernreaktoren gelebt haben...

So lange es sich um "normale" Hexen handelt, geht von ihnen auch keine Gefahr aus, kritisch ist es nur, wenn sie sehr böse sind, dann bleibt mir leider keine andre Wahl, als meiner Aufgabe nachzukommen. Die anderen lasse ich ihr Ding machen. Im Karneval kann man sie eigentlich gut ausmachen - einige erlauben sich dann einen Scherz und verkleiden sich offensichtlich als solche. Allerdings muss man beim Kontaktversuch ein bissel vorsichtig sein - geht man zu direkt auf diese zu, kann es ganz schnell sein, daß man eine Abfuhr bekommt.

Eine Besonderheit unterscheidet echte Vollhexen von den anderen: mir ist noch keine Vollhexe begegnet, die sich intensiv mit magischen Sachen beschäftigt hat, z.B. Wikka. Die Fähigkeiten dieser Hexen sind so stark, daß ihnen das quasi im Blut liegt und sie solche "Hilfen" gar nicht benötigen. Zudem tarnen sie die Ausübung ihrer Magie zum Teil sehr gut, lassen sie in scheinbar alltägliche Handhabungen einfließen. Nur ein geübtes Auge kann den Unterschied zwischen einfachem "Tee kochen" und hexerischer Zubereitung einer "Mischung" unterscheiden...

Cassiel   - 16/8/2011 um 21:05


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Mit "Dasein" kann man wirklich viel meinen, ich meinte aber tatsächlich die umgangssprachliche Hauptbedeutung. Rap zapp, Kopp ab. Nur um es noch genauer zu sagen. Bevor jetzt aber böse oder anderweitige Bemerkungen zum Thema kommen, ich habe dafür die Lizenz und ich mache es nicht gerne - ist nun mal mein Job.


Also normalerweise ignoriere ich ja Leute bei denen ganz offensichtlich ist das sie sich nur im Forum profilieren wollen, oder in einer Traumwelt leben weil sie in der echten Wellt voll die Looser sind.

Aber eine Frage hätte ich, wer gibt einem 20 järigem wie Dir Deiner Meinung nach eine Lizenz zum Hexen töten und das im Jahre 2011?

Ich glaube Du brauchst dringend - und zwar wirklich dringend Hilfe. Wenn die psychose schon so weit fortgeschritten ist, das man meint andere Leute umbringen zu müssen, ist die Zeit reif, für die geschlossene...

LoS - 16/8/2011 um 21:54

@ EL + Cassiel: Gibts ein weibl. Mitglied der FS, welche beim Finanzamt arbeitet? :cool:

@ Thema "aus dem Verkehr ziehen":

Ich hab mich schon immer gefragt, warum das Gesprächsthematisch ein gerngesehenes Tabu war, letzten Endes hat ja nicht nur das "Establishment" mit seiner sehr traditionellen Inquisition (oder der modernen Fassung mit vielen ineinander verschachtelten Kreuzchen) eine eigene Einrichtung die zur "Beseitigung" ausgelegt ist. Ich glaube wo es einst um Lizenzen ging, gehts heute um Cover-Ups. Aber genug der Verschwörungstheorien, das ist wie bei Russland mit der Mafia und der Regierung, die darf man auch nicht in einem Atemzug nennen solang die zuhören. ;)

Aber viel interessanter und wichtiger:

Was tut ihr, wenn ihr jmd trefft, der pures Gift für die Welt auf der er wandelt, Euch, Eure liebsten und/oder hilf- und wehrlose ist und ihr - ganz theoretisch - ihn auf magischem Wege beseitigen könntet bevor er noch weiteren Schaden anrichten kann als bisher?

Sicher, verschließen, umpolen oder einen speziellen Teil beseitigen zählt auch hinein (weil es das selbe Ziel verfolgt), aber was macht ihr wenn Ihr Euch verkalkuliert habt und derjenige plötzlich ins Gras beißt?

Wart ihr das dann, wart ihr das nicht? Hättet ihr recht dazu gehabt, weil es funktioniert hat? Hättet ihr die Pflicht gehabt weil ihr ihm begegnet seid? Musstet ihr das ganze vom Gedanken bis zur Tat begleiten, weil es sonst niemand hätte?

Eine Reihe sehr interessanter ethischer Fragen, die das Thema bietet, die leider viel zu selten gestellt werden und noch seltener angemessen beantwortet werden.

Und nebenbeigemerkt finde ich die tendenziell sinkende Anzahl derer, die sich damit befassen eine umfassende Policy diesbezüglich zu entwickeln durchaus bedenklich. Juristische Kleinigkeiten wie "wie weit zählt das und warum" oder "ist ein Denken in dieser Art überhaupt gestattet" seien da mal außenvorgelassen - was in der weltlichen Ebene natürlich nach wie vor gilt, aber wo zieht man selbst die Grenze - und das find ich interessant.

Vau - 16/8/2011 um 22:27

@PieOPah:Wie heisst dein Arbeitgeber?
In welchem Game ist dein Geist verendet?
Was hat dich so degenerieren lassen,deinen eigenen Geschichten zu glauben?
-War nur Spass!Nicht, dass du mich noch für eine böse HEXE hältst..

LoS - 16/8/2011 um 23:14

Nur eine? Mindestens zwei!!!1!11

Cassiel   - 16/8/2011 um 23:47


Zitat von LoS, am 16/8/2011 um 21:54
@ EL + Cassiel: Gibts ein weibl. Mitglied der FS, welche beim Finanzamt arbeitet? :cool:


Ne aber zumindest doch ne Steuerberaterin und das ist eine der schlimmsten :-)

Eliphas Leary - 17/8/2011 um 01:32


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Mit "Dasein" kann man wirklich viel meinen,


Klar, z.B.: "Der Depp wollte doch schon längst Dasein" oder "Zeigen se mir mal bitte ihren Daseinsberechtigungsnachweis"...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
ich meinte aber tatsächlich die umgangssprachliche Hauptbedeutung.


Die da wäre:


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Rap zapp, Kopp ab.


Dann hat das Wörtchen "Dasein" für Dich einen wirklich großen Bedeutungsumfang.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Nur um es noch genauer zu sagen.


Es lebe die Aufklärung!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Bevor jetzt aber böse oder anderweitige Bemerkungen zum Thema kommen,


...so sicher, wie die Armen in der Kirche.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
ich habe dafür die Lizenz und ich mache es nicht gerne - ist nun mal mein Job.


Das hat der Opa von nem Kumpel von mir auch immer gesagt. Was hat's gebracht? In Nürnberg ham'se ihn gehängt...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Hexen findet man fast überall.


Pardon, aber das verwechselst du mit der gemeinen Steinlaus (Petrophaga lorioti).


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Meiner Erfahrung nach finden sich Hexen auf der Erde oft in kreativen Bereichen,


Selbstfindung, sehr schön. Unter der Erde finden sie sich nicht, oder? Da ist es doch dunkel...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
wo man basteln kann,


Ü-Ei Sammler...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Bezug zur Natur hat,


Holzfäller...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Kräuter mischen kann


Kiffer...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
und labern.


Kiffer...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Ein Bezug zum Gesundheitssektor ist mir häufig aufgefallen.


Oha! Waren das also Frauen, die Dir in die Hab-mich-lieb-Jäckchen geholfen haben...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Sie sind vergleichsweise einfach zu erkennen,


Sogar einfacher als diese fiesen Nonnen?


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
am Kleidungsstil,


Kleiden sich halt wie Hexen, oder?


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
an der Art der Bewegung,


Frauenbewegung....


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
im Gesprach.


Fluchen viel, gell?


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Gibt welche, die sich sehr unauffällig in die Gesellschaft eingliedern,


Nein, das sind die, die aus der Zukunft kommen und Sarah Conner umbringen wollen.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
aber wenn man genau hinschaut und hinhört, erkennt man sie doch relativ einfach.


Es piept und wenn man auf sie zielt verändert der Cursor seine Farbe, oder?


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Wer höhere Begabungen hat,


Z.B. Kopfrechnen kann...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
muss auf die alternativen Erkennungsmerkmale nicht zurückgreifen


Gut, diese Alternativen waren mir schon immer suspekt.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Hexen neigen dazu, zu leuchten, wie bunte Hunde, die zu lange in der Nähe von Kernreaktoren gelebt haben...


(Bauch tut weh vor lachen)

Gut hab mich geirrt: sie finden sich auch unter der Erde.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
So lange es sich um "normale" Hexen handelt


Die sogenannte Bibibloxberg vulgaris. Leuchtet pink.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
geht von ihnen auch keine Gefahr aus


Trotzdem besser nicht nach Mitternacht füttern, von Wasser fernhalten!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
kritisch ist es nur, wenn sie sehr böse sind


Und Kritik ist immer schlecht!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
dann bleibt mir leider keine andre Wahl, als meiner Aufgabe nachzukommen.


Du alter Held, Du! ;)


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Die anderen lasse ich ihr Ding machen.


...und schaust dabei zu? Schwein!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Im Karneval kann man sie eigentlich gut ausmachen


"Anmachen", im Karneval geht's um's "Anmachen", nicht ausmachen... :mad2:


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
einige erlauben sich dann einen Scherz und verkleiden sich offensichtlich als solche.


Ei, wie lustig! ...äh, listig!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Allerdings muss man beim Kontaktversuch ein bissel vorsichtig sein


Ich sag doch: er meint "anmachen"...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
geht man zu direkt auf diese zu, kann es ganz schnell sein, daß man eine Abfuhr bekommt.


Jupp, "anmachen" hatter gemeint. Das sind aber nicht unbedingt Hexen, nur weil se Dich abblitzen lassen.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Eine Besonderheit unterscheidet echte Vollhexen von den anderen:


...sie schwimmen sogar in Milch!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
mir ist noch keine Vollhexe begegnet


Glauben wir Dir sofort!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
die sich intensiv mit magischen Sachen beschäftigt hat,


Also die Vollhexen sind die, die sich nur oberflächlich mit Magie beschäftigt haben... Was ist mit den Mischhexen? Den Grauhexen? Und den Dreikornhexen?


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
z.B. Wikka.


Selber Wikka! :mad:


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Die Fähigkeiten dieser Hexen sind so stark,


...daß sie kaum gehen können vor Kraft.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
daß ihnen das quasi im Blut liegt


...sie baden gerade ihre Hände darin!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
und sie solche "Hilfen" gar nicht benötigen.


Spart Batterien...


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Zudem tarnen sie die Ausübung ihrer Magie zum Teil sehr gut,


Bekannteste Vertreterin dieser Hexensorte: Nullnullhex.


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
lassen sie in scheinbar alltägliche Handhabungen einfließen.


Also: wenn man sieht wie eine Frau im Kreisverkehr drei Runden dreht, sofort verbrennen. Das muss eine Hexe sein!


Zitat von PieOPah, am 16/8/2011 um 18:23
Nur ein geübtes Auge kann den Unterschied zwischen einfachem "Tee kochen" und hexerischer Zubereitung einer "Mischung" unterscheiden...


Quatsch. Geht ganz einfach: "Mischung" macht man auf 'nem Brettchen, die Bong steht schon daneben, drumherum sitzen ein paar gierig blickende Typen und nörgeln "Wir wollen kiffen, mach schneller!"


[Editiert am 17/8/2011 um 10:13 von Eliphas Leary]

LoS - 17/8/2011 um 09:06

IMMD! :D


[Editiert am 17/8/2011 um 09:07 von LoS]

Eliphas Leary - 17/8/2011 um 10:07


Zitat von LoS, am 17/8/2011 um 09:06
IMMD! :D


"Mission accomplished!" (Obligatorisches George W. Bush Zitat)

PieOPah - 17/8/2011 um 15:20

Ich hatte befürchtet, daß es da Disskussionen zum Thema geben würde. Deshalb hasse ich es, zur ernsten Beantwortung von Fragen hinterher Dummheiten ans Knie genagelt zu bekommen.

1. Habe ich einen sehr guten Bezug zur Realität. Bedingt durch meinen Job stehe ich unter sehr engmaschiger medizinischer Kontrolle und aus medizinischer Seite gibt es derzeit keine Bedenken in Bezug auf meine "psychische" Gesundheit.

2. Wenn man das Wort Psychose schon in den Raum wirft - leider muss ich wegen eines isolierten Umstands die Psychose-Nummer im Raum stehen lassen, das gehört aber zum Job quasi dazu.

3. Handelt es sich um völlig legitime Arbeit, bei der ich mit dem Gesetz nicht in Konflikt gerate. Ich ziehe auch nicht wie ein wilder Jockey durch die Gegend und schlachte Leute ab, ich mache nur meinen Job und in Bezug auf diese Tätigkeit, mache ich ihn nicht wirklich gerne. Ist aber alles offiziell.

4. Wenn überhaupt Traumwelt, dann leben doch die Menschen in einer Traumwelt, weil sie von dem, was um sie herum passiert, so gut wie nix mitbekommen. Sie leben in einer Schein-Welt aus Illusionen, machen sich selbst etwas vor. Daß es innerhalb dieser Welt noch eine Welt gibt, das wissen viele gar nicht.

5. Sind einige Bemerkungen einfach nur wieder mal der Beweis für mich, daß in diesem Forum Leute rumgurken, die von Magie und Co. keinen blassen Schimmer haben. Wenn überhaupt, empfehle ich diesen Personen einen therapeutischen Aufenthalt in einer dafür spezialisierten Klinik...

Habe fertig.

Cassiel   - 17/8/2011 um 15:36


Zitat von PieOPah, am 17/8/2011 um 15:20
Habe ich einen sehr guten Bezug zur Realität. ... Wenn überhaupt, empfehle ich diesen Personen einen therapeutischen Aufenthalt in einer dafür spezialisierten Klinik...


Das ist ein klassisches Anzeichen für ne pathologische psychose. Man selbst hält sich für vollkommen gesund und hält dann aber die Mehrzahl der anderen Menschen für geistig Krank.

Hephaestos - 17/8/2011 um 17:43

wie man an /bestimmte diskussionspartner einsetzen/ beobachten kann, werden aber auch paranoide ab und zu verfolgt.

oder man wird verfolgt, glaubt solches aber nicht. ist das dann auch gestört?

Seelenfluegel - 17/8/2011 um 17:47

Es gibt kein "traditionelles Hexentum". "Hexe", das ist eine Erfindung der katholischen Kirche. Unter diesem Vorwand wurden 60.000 Menschen gefoltert und umgebracht. Hier in Deutschland war die letzte "Hexen"-Hinrichtung vor 200 Jahren, also gar nicht solange her.
Das Meiste, was sich im Schmelztiegel "Hexen" und "Pagan" versammelt, ist ein romantisch verklärter Mix von retro-pseudo-heidnischen Glaubensvorstellungen; u.a. mit Wurzeln in der Renaissance, da kam das Thema "Kelten" wieder in Mode.

PieOPah - 17/8/2011 um 19:03

Wenn man regelmäßig untersucht wird und die Untersuchung keine Bedenken ergibt, kann man davon ausgehen, daß dies richtig ist. Die eigenen Argumente zu stärken, in dem man anderen Leuten eine Krankheit unterstellt, ist ein Zeichen von Schwäche - reichen die Argumente nicht, mache ich die Integrität der Aussage kaputt... Armer Casiel, du kannst mir echt nur leid tun...

Cassiel   - 17/8/2011 um 20:44


Zitat von PieOPah, am 17/8/2011 um 19:03
reichen die Argumente nicht, mache ich die Integrität der Aussage kaputt


Hm, was für Argumente braucht man auch wenn einer denkt er hätte nen Job bei dem er "bösen Hexen" den Kopf abschlagen kann und dies für ganz normal hält???

greebo - 18/8/2011 um 00:17


Zitat von PieOPah
...


kleiner tip...


Alichino - 18/8/2011 um 01:09


Zitat von PieOPah, am 17/8/2011 um 19:03
Wenn man regelmäßig untersucht wird und die Untersuchung keine Bedenken ergibt, kann man davon ausgehen, daß dies richtig ist.


Natürlich sind da keine Bedenken, es ist ja auch vollkommen normal das ein psychisch gesunder Mensch regelmäßig psychologisch untersucht wird ;)

Waris Silvermoon - 18/8/2011 um 01:25

Hallöchen,

seit längerer Zeit schaue ich wieder mal hier vorbei. Und konnte mich wegen deinem Beitrag Eliphas Leary kaum auf dem Stuhl halten. Bitte nicht noch mal, habe Nachtdienst und möchte nicht meine Schäfchen wegen, wegen einen „plums“ vom Stuhl.

Ich habe mir dann noch mal den die Beiträge von dir – PieOPah durch gelesen und ich glaube nach dem, was sie schreibt, müsste du in die Klinik…

1. Du scheinst „Derealisationserleben“ zu haben. (Es existiert ein Welt in der Welt und alle anderen – bis auf du leben in einer Scheinwelt aus Illusionen).
2. Du bist davon überzeugt zur – ich sage mal – modernen Inquisition zu gehören. Wer ist denn dann dein Arbeitgeber, der dir die Lizenzen gibt? Und nimmst du den Hexenhammer als Vorlage?
3. Also wenn ich die Sachen zusammen zähle und ich bei manchen Äußerungen nicht richtig folgen kann … komme ich zu dem Schluss, - ich bin zwar kein Arzt und darf keine Diagnose stellen, dass du unter einer „paranoiden Schizophrenie“ leidest.

Tu dir und allen anderen den Gefallen und suche einen Psychiater auf, auch wenn du der Überzeugung bist, dass du dies nicht brauchst. Denn wenn du gesund bist, wird der Arzt dich wieder heimschicken, und wenn nicht … es gibt Psychopharmaka.

Lg Waris

Cassiel   - 18/8/2011 um 01:30


Zitat von Alichino, am 18/8/2011 um 01:09
Natürlich sind da keine Bedenken, es ist ja auch vollkommen normal das ein psychisch gesunder Mensch regelmäßig psychologisch untersucht wird ;)


Ja das ist doch ganz normal, alle psychisch gesunden Menschen werden regelmäßig psychologisch untersucht. Ich geh als Mann auch jeden Monat einmal zum Frauenarzt, machen wir doch alle...

Waris Silvermoon - 18/8/2011 um 01:41


Zitat:
Ja das ist doch ganz normal, alle psychisch gesunden Menschen werden regelmäßig psychologisch untersucht. Ich geh als Mann auch jeden Monat einmal zum Frauenarzt, machen wir doch alle...


Das solltest du aber ;-) 2% aller Männer haben Brustkrebs!

PieOPah - 18/8/2011 um 12:22

Ich freu mich echt, daß so einige um meine Gesundheit bemüht sind.

1. ist es bei mir und meinen Kollegen "normal", regelmäßiger medizinischer Kontrolle unterzogen zu werden, weil der Verdacht besteht, der weltweite Wahnsinn der Menschen könnte ne Krankheit sein - man will sich ja nicht anstecken und wenn, so ne Plage schnell wieder los werden.

2. Mit Inquisition im klassischen Sinn hat das nix zu tun - leben und leben lassen. Ich muss nur ab und zu für Ordnung sorgen.

3. Als Realist käme eine Derealisation einer Art Selbstauflösung gleich - Gott bewahre.

4. Muss ich mich Gott sei Dank nicht rechtfertigen, wer mir welche Autorität und Vollmacht gibt. Meine Lizenz liegt den zuständigen Abteilungen vor und damit ist die Sache für mich vom Tisch.

5. Finde ich es echt lustig, welche fachkundigen Statements in einem Magie-Forum zu finden sind... Scheint sich um einen erweiterten Zweig der Magie zu handeln - Zauberei durch Psychopharmaka. Mir fehlen da nur die näheren Empfehlungen: reicht deiner/eurer Meinung nach ein niederpotentes Neuroleptika, soll ich lieber ein hochpotentes nehmen oder gleich die vollen Hammer Clozapin und Co.? Wenn ich mir meine Statements so durchlese ist es wohl besser, gleich das gesamte Arsenal zu schlucken... Leider ist es nicht meine Aufgabe, euch einen Gefallen zu tun, ich wende mich im Zweifelsfall lieber an Experten - in jeder Hinsicht...

greebo - 18/8/2011 um 12:37


Zitat von PieOPah, am 18/8/2011 um 12:22
1. ist es bei mir und meinen Kollegen "normal", regelmäßiger medizinischer Kontrolle unterzogen zu werden...

interessant, daß du in der geschlossenen einen internetzugang hast...



Zitat von PieOPah, am 18/8/2011 um 12:22
2. Mit Inquisition im klassischen Sinn hat das nix zu tun - leben und leben lassen. Ich muss nur ab und zu für Ordnung sorgen.

und diese aufgabe überlassen die einem zwanzigjährigen grünschnabel - lol - der außer stuß reden nichts kann... können also keine profis sein...



Zitat von PieOPah, am 18/8/2011 um 12:22
4. Muss ich mich Gott sei Dank nicht rechtfertigen, wer mir welche Autorität und Vollmacht gibt. Meine Lizenz liegt den zuständigen Abteilungen vor und damit ist die Sache für mich vom Tisch.

nur daß bei den zuständigen abteilungen niemand etwas von dir weis...



Zitat von PieOPah, am 18/8/2011 um 12:22
...ich wende mich im Zweifelsfall lieber an Experten...

ich wills hoffen...

Eliphas Leary - 18/8/2011 um 12:39

@ PieOPah:

Um zur Abwechslung mal etwas für Deine Glaubwürdigkeit zu tun, pack doch endlich mal den Sack auf den Tisch: Wer ist Dein Arbeitgeber und wie wird Dein Beruf bezeichnet?

Serafia_Serafin - 18/8/2011 um 17:57

@ Vorgänger ... amüsante Abwandlungen... man kann sich daran aufhängen, oder auch nicht.
Ich habe nichts gegen neue Geschichten, so lange sie nicht vor meiner Tür stehen, und mir den Kopf abschlagen wollen. Entweder dienen Dinge meiner Unterhaltung, meiner Bildung oder eben nicht mir... ^^
Lasst ihn doch spielen :)
Trotzdem fand ich deinen Beitrag ziemlich amüsant Eliphas :)

Zu LoS interessanteren Fragen:


Zitat von LoS, am 16/8/2011 um 21:54
@ EL + Cassiel: Gibts ein weibl. Mitglied der FS, welche beim Finanzamt arbeitet? :cool:

Aber viel interessanter und wichtiger:

Was tut ihr, wenn ihr jmd trefft, der pures Gift für die Welt auf der er wandelt, Euch, Eure liebsten und/oder hilf- und wehrlose ist und ihr - ganz theoretisch - ihn auf magischem Wege beseitigen könntet bevor er noch weiteren Schaden anrichten kann als bisher?

Sicher, verschließen, umpolen oder einen speziellen Teil beseitigen zählt auch hinein (weil es das selbe Ziel verfolgt), aber was macht ihr wenn Ihr Euch verkalkuliert habt und derjenige plötzlich ins Gras beißt?

Wart ihr das dann, wart ihr das nicht? Hättet ihr recht dazu gehabt, weil es funktioniert hat? Hättet ihr die Pflicht gehabt weil ihr ihm begegnet seid? Musstet ihr das ganze vom Gedanken bis zur Tat begleiten, weil es sonst niemand hätte?

Eine Reihe sehr interessanter ethischer Fragen, die das Thema bietet, die leider viel zu selten gestellt werden und noch seltener angemessen beantwortet werden.

Und nebenbeigemerkt finde ich die tendenziell sinkende Anzahl derer, die sich damit befassen eine umfassende Policy diesbezüglich zu entwickeln durchaus bedenklich. Juristische Kleinigkeiten wie "wie weit zählt das und warum" oder "ist ein Denken in dieser Art überhaupt gestattet" seien da mal außenvorgelassen - was in der weltlichen Ebene natürlich nach wie vor gilt, aber wo zieht man selbst die Grenze - und das find ich interessant.


Um ehrlich zu sein: Ich habe keine guten Erfahrungen, was das Verfluchen angeht.
Bei einer Person war es mir einmal sehr wichtig, weil die ganze Familie unter ihm zu leiden hatte. Dieser Mensch hat auch - energetisch immer weiter abgenommen, sozusagen an Macht verloren... Die von ihm betroffene Hauptperson war kurz davor, sich von ihm zu lösen, hat dann aber die eigene Entscheidung getroffen es nicht zu tun - und da dachte ich mir, dass ich auch nicht mehr helfen kann.
In dem Fall wäre es mir auch tatsächlich recht gewesen, wenn er gestorben wäre. Und ich hätte keine Gewissensbisse gehabt. Aber der Tod der Person war nicht mein Ziel sondern die Freiheit der anderen, deswegen bin ich es nich in dieser Art und Weise angegangen.

Gewissensbisse hatte ich trotzdem in anderen Fällen, wenn mein Wirken viel zu heftig ausfiel, und Personen dadurch Schaden nahmen (Brüche, Krankheiten, finanzielle Schäden...), ohne dass ich ihnen diesen Schaden gewünscht hätte. Zum Glück ist in diesen Fällen niemand gestorben oder bleibend geschädigt worden.

Sobald ich beginne "negativ" zu arbeiten, zieht es mich jedesmal mit hinein - und raubt mir meine eigenen Glücksfälle. Manchmal ist das banal, und ich stolpere einfach öfter als sonst, mir zerbrechen Dinge, ich verliere Geld oder werde krank... das mag jetzt an unzureichendem Selbstschutz liegen, hilft mir aber deutlich dabei, nur dann einen Fluch zu sprechen, wenn ich auch bereit bin, dafür selbst zu zahlen.
Dementsprechend: Wenn mich jemand so weit bringt, dass ich ihm den Tod wünsche (aus welchen Gründen auch immer) und ich auf normalem und legalem Wege nichts gegen diese Person unternehmen kann, dann habe ich überhaupt kein Problem damit, ihr oder ihm etwas fieses anzuhängen - und wenn es bis zum bitteren Ende führen sollte, vielleicht umso besser.

Ich bin keine Heilige... und wer schon einmal im rauschhaften Zorn geschwommen ist und das "produktiv" nutzen konnte, der wird meinen Standpunkt vielleicht nachvollziehen können. Auch das ist eine starke Kraft, und es ein Stück Lebensqualität (vielleicht) es auskosten zu können.

Trotzdem bin ich jemand, der nicht cholerisch jeden und jedes anspringt, das böse guckt. Wenn, dann überlege ich es mir, wie gesagt, gründlich vorher, und schaue, ob sich das Problem auf vernünftige Art und Weise lösen lässt.

Immer nur friedfertig, sanft und vergebend zu sein ist ungesund und staut Dinge auf, die einen irgendwann zu viel Schlimmerem treiben könnten...

Was das "Recht zu etwas haben" angeht, bin ich eher locker eingestellt... ich achte Menschen eigentlich generell, und bis ich mich befleißigt fühle, etwas zu unternehmen, zu dem man eigentlich die "Berechtigung" bräuchte, muss schon einiges passieren.
Im Alltag gilt für mich als oberstes Gebot Respekt den Mitmenschen gegenüber. Meine Freiheit hört da auf, wo die des anderen beginnt... aber wenn man nun anfangen würde zu fragen, ob man andere Menschen überhaupt beeinflussen darf, kommt man einfach auf keinen grünen Zweig mehr. Dinge passieren, ohne zu fragen... manchmal auch schlechte. Ich könnte jetzt größenwahnsinnig behaupten, dass ich mich in diesen Fragen zur Not einfach als Naturgewalt betrachte ;)


[Editiert am 18/8/2011 um 18:02 von Serafia_Serafin]

PieOPah - 19/8/2011 um 01:09

1. gibt es auch "Geschlossene" mit Internetzugang...
2. weiß ich das, weil ich dort mal gearbeitet habe
3. Bin ich nicht 20 Jahre alt, sondern 20 Jahre im Dienst - plus minus ein paar Jährchen...

Glaubt doch einfach, an was ihr wollt... für solche Zwecke hab ich nen Spruch, mir fällt nur grad die passende Übersetzung nicht ein und ich will den Sinn nicht kaputt machen...

greebo - 19/8/2011 um 04:45


Zitat von PieOPah, am 19/8/2011 um 01:09
1. gibt es auch "Geschlossene" mit Internetzugang...

...interessante mehrdeutigkeit... ;)



Zitat von PieOPah, am 19/8/2011 um 01:09
2. weiß ich das, weil ich dort mal gearbeitet habe

das war genau wo?



Zitat von PieOPah, am 19/8/2011 um 01:09
3. Bin ich nicht 20 Jahre alt, sondern 20 Jahre im Dienst - plus minus ein paar Jährchen...

das halte ich durchaus für möglich, um nicht zu sagen, daß es mich überraschen würde wenn es anders wäre ... ausgehend von deinem vokabular, und deiner art zu schreiben...
doch wie schon Eliphas Leary so passend schrieb, solltest du: "um zur abwechslung mal etwas für deine glaubwürdigkeit zu tun, pack doch endlich mal den sack auf den tisch: Wer ist dein arbeitgeber und wie wird dein beruf bezeichnet?"

nichts desto trotz bleibt die tatsache, daß man dich bei den zuständigen abteilungen nicht kennt...



Zitat von PieOPah, am 19/8/2011 um 01:09
Glaubt doch einfach, an was ihr wollt...

das tut sowieso jeder, auch ohne aufforderung.



Zitat von PieOPah, am 19/8/2011 um 01:09
für solche Zwecke hab ich nen Spruch, mir fällt nur grad die passende Übersetzung nicht ein und ich will den Sinn nicht kaputt machen...

schade! dann probiers mal mit dem original.

Hephaestos - 27/8/2011 um 08:57

Pie-O-Pah ist in wirklichkeit eine Jägerin, wie buffy.
kein wunder, das man so leute für verrückt hält.

Feluna - 1/9/2011 um 21:16

Das Thema hier ist wieder mal EINMALIG! :D Echt spaßig hier Leute wirklich! Und danke für die tollen Kommis v.a. von Eliphas Leary ;)

Also PieOPah oder wie auch immer...
du bist in der "Informationsbearbeitung" bei den Hexenjägern zuständig, richtig? Und bist hier im Forum...weil....? Du uns alle beschatten musst! AHA! Oder du bist sowas wie ein Doppelagent! :O Wahnsinn.

Ne jetzt mal im Ernst: ICH LEUCHTE?? Wie ein bunter Hund? Ist ja krass. Warum hat mich noch keiner geköpft? Zerfalle ich da zu Staub wie ein Vampir bei Buffy im Bann der Dämonen? :D (ich liebe die Serie übrigens ^^)

Und warum schreibt strmantis eigentlich nix mehr? Ist sie gegangen? Oh nein wie schade :( ...
Ich finde es sehr interessant dass ich im Grunde eher immer eine "traditionelle (im modernen Sinne) Hexe war als eine Magierin und trotzdem hier eher zu den Magiern halte. Ich habe zur Zeit so das Gefühl dass diese typischen (Wicca-)Hexen sich im Grunde für die Materie nicht so wirklich interessieren und nur oberflächlich Wissen sammeln. Das ist wirklich schade. Und das soll kein Angriff meinerseits sein..ist nur sone kleine Beobachtung. Kann auch sein, dass ich mich irre.
Und nichts gegen dich Idan, du bist ne Ausnahme :P

Und sorry wenn ich nur Stuss von mir gebe, ich bin grad euphorisch. :D

Im Allgemeinen denke ich NICHT, dass die "traditionellen" Hexen ausgestorben sind (ob nun in der Com oder im Reallife) ich persönlich treffe davon viel mehr an als...Hermetiker, psychologisch arbeitende Magier, Otherkins, philosophisch geprägte Esoteriker, Okkultisten und wie sie alle heißen.

LoS - 1/9/2011 um 23:11

Ach, die meisten weiblichen Wicca stehn auf mystischen Naturalismus und die meisten männlichen Wicca stehen auf nackte Mädels die um ein Feuer hüppen. *sich mal wieder in haltlosen Unterstellungen üb*

Nee, die Tendenz bei denen ist echt eher religiös-kultischer Art als magischer und an der Stelle sollte man das auch durchaus unterscheiden.


"Mittelalterliche Marktbeleuchtung mit vier Buchstaben?"
"Ich Kaufe ein E"
*Ding* *Ding*

;]

Feluna - 1/9/2011 um 23:52

omg xD Naja sowas kann aber auch Spaß machen...so nackt ums Feuer tanzen.^^

:redhead:

Ja du hast recht LoS, nur ist MIR das halt erst relativ spät so wirklich klar geworden.
Wo ich dann gemerkt habe, dass man mit Wicca in der Magie irgendwann nicht mehr so recht weiterkommt (weil es halt eher eine Religion ist). Zumindest nicht, wenn man sich darauf beschränkt. Allerdings war ich auch nie Wicca, ich dachte nur ich sei sowas in der Art^^ Wo halt alle kleinen Hexen mal anfangen. Und dann wird man erwachsen... ^^

LoS - 2/9/2011 um 00:03


Zitat von Feluna, am 1/9/2011 um 23:52
omg xD Naja sowas kann aber auch Spaß machen...so nackt ums Feuer tanzen.^^ :redhead:


:note:


Zitat von Feluna, am 1/9/2011 um 23:52
Ja du hast recht LoS, nur ist MIR das halt erst relativ spät so wirklich klar geworden.
Wo ich dann gemerkt habe, dass man mit Wicca in der Magie irgendwann nicht mehr so recht weiterkommt (weil es halt eher eine Religion ist). Zumindest nicht, wenn man sich darauf beschränkt. Allerdings war ich auch nie Wicca, ich dachte nur ich sei sowas in der Art^^ Wo halt alle kleinen Hexen mal anfangen. Und dann wird man erwachsen... ^^


Ich glaube das ist bei denen eh etwas "tricky", weil die ja erstmal viel mit Mystifizierung und Zurückhaltung am Start sind, so daß das einem nur später aufgehen kann. Wems gefällt - bitte, aber dann bitte auch naggich ums Feuer! :D Magische Anblicke, hm?


[Editiert am 2/9/2011 um 00:04 von LoS]

Serafia_Serafin - 2/9/2011 um 08:01

Ich fasse mich mal kurz: Pauschalisierungen gehen mir auf die Nerven!

LoS - 2/9/2011 um 09:06


Zitat von Serafia_Serafin, am 2/9/2011 um 08:01
Pauschalisierungen gehen mir auf die Nerven!


Alle? Ausnahmslos? Pauschalisierst Du da nicht auch? :P

Serafia_Serafin - 4/9/2011 um 05:31

Oh, die armen Pauschalisierungen, ob sie mir da jemals verzeihen können?

Ja, alle. Positive wie negative.

P.S. Mehr fällt dir nicht ein?

Feluna - 4/9/2011 um 20:15

Ich finde pauschalisieren im Grunde nicht schlimm, solange man fähig ist, zu erkennen, dass es nicht sehr realistisch ist und immer Dinge/Personen gibt die davon abweichen.

Der Mensch kann im Grunde gar nicht ohne Pauschalisierungen denken, das wäre ein viel zu großes Wirr-Warr im Kopf.


Ich hasse es wenn es hier Idioten gibt, die Stuss von sich geben, man etwas sagt und sie dann nicht mehr schreiben. Das ist langweilig! Ja ich meine PieOPah. xD
Übrigens glaube ich nicht, dass sie/er whatever verrückt ist. Mit 20 ist das vllt noch eher sowas wie der Rest von der Pupertät. Also bloßes Rumgespinne und Sich-wichtig-machen.

LoS - 4/9/2011 um 22:39

Och, es gibt schon "Liquidatoren" im Auftrag von [hier Gottheit oder Organisation einsetzen] allerdings ist das tendenziell eher im Fanatikerumfeld zu finden und in aller Regel nicht so endgültig wie alle immer tun.

Was soll mir dazu noch groß einfallen? Ich habe meine Pauschalisierungen in aller Regel entweder im Kontext eingeschränkt oder aber bin offensichtlich sarkastisch/ironisch/whatever, also zähl ich mich da nicht rein - was sollt ich dazu dann noch sagen? ;) Oder meinst Du einen comment zu Deiner längeren Ausführung, die ich mit einem Nicken zur Kenntnis genommen hab? Ein realistisch-verständlicher Standpunkt, deckt sich soweit mit meinem Eindruck. ^^

Dorant - 4/9/2011 um 23:18


Zitat von strmantis, am 19/7/2011 um 20:44
Mein lieber Junge, die Leute, die ich damit meinte, die wissen ganz genau, worum es geht. Genau solche wie du waren damit nicht angesprochen!!!!
Erzähl du mir nicht, was Hexe bedeutet und was nicht - ich praktiziere seit zwanzig Jahren. Aber ich sehe schon - er bringt rein gar nichts, weiter hier on zu gehen; Kaffeklatsch mit ein bißchen esoterisch rummauscheln; überspannte Kiddies und dergleichen brauche ich nicht, danke!

:winkewinke: :D Tja meine Teuerste, sie scheinen wohl langsam auszusterben, so denke ich auch. Hab nicht viele getroffen in meinem Leben. Na mal sehen, ob ich dich irgendwo auftreibe. Bis dann Gruß Dorant

Grimnir - 8/3/2015 um 05:17

Also was hier für Kommentare stehen, daß ist ja erschreckend... Anscheinend haben sich die Bibliotheksmagier mit dem örtlichen katholischen Priesterseminar zusammengetan.
Natürlich gibt es sie, ich kenne einige und alle... arbeiten so ziemlich im Verborgenen um sich sowas wie hier zu ersparen. Im Übrigen, außerhalb dieses gelobten Landes ist es oftmals völlig normal das Hexen nicht einem Mainstream anhängen,sondern das tun was sie seit Urzeiten tun. Ich kenne wie gesagt mehrere, wenn Du willst und hier noch liest schreib mir PN. Das einzige was diese Hexen und ich auch ablehnen sind Tieropfer. Ansonsten wird klassische Hexerei ausgeübt, zu deren Repertoire natürlich auch Schadenszauber gehören. Klassisch über Sigillenmagie, Runen und natürlich die Überbringer in Form von nichmenschlichen Wesen...

Kannst gern wie gesagt PN schreiben..

Grimnir.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=41&tid=2826