Thema: Wie schärfe ich meine Athame richtig?

Forum: Rituale & Zauber & Zubehör

Autor: Neomhan


Neomhan - 8/7/2014 um 14:28

Hi,
endlich ist es soweit!Ich habe endlich einen Ritual Dolch,doch leider ist er eher zur Zierde gedacht und daher nicht scharf,doch für rituelle Dinge die geschnitten werden müssen wäre es jedoch praktisch zu wissen,wie man ihn ohne schleifmaschine schleifen kann.

LG Neomhan :)

20-1-30-40 - 8/7/2014 um 14:33

Wenn der Stahl überhaupt schleifbar ist, dann mit einem Schleifstein.

Aber bei Zierdolchen ist es nicht zu erwarten das der Stahl was taugt.

der Antichrist - 8/7/2014 um 15:49

Rituell was schneiden? was denn?

20-1-30-40 - 8/7/2014 um 16:29

Vorstellbar wäre ein Siegel zu zerschneiden oder ähnliches.
An sich hätte ich persönlich Probleme mit einem Zierinstrument, aber das könnte daran liegen das ich Messer mag :redhead:


[Editiert am 8/7/2014 um 16:29 von 20-1-30-40]

Cruihn - 8/7/2014 um 18:33

Anstatt dir einen Zierdolch als Athame zu kaufen, hättest ihn doch viel eher selbst Schmieden können. Wäre ne intensievere Verbindung für sowas und du kannst den Stahl selbst aussuchen. Somit weißt auch wie man den schleifen kann.

Raxend   - 8/7/2014 um 21:00

Nicht jeder hat Zeit, Geld, die Möglichkeit oder das Talent zum schmieden, man kanns zwar lernen, aber wozu wenn mans kaufen kann, nicht wahr? :P
Aber das wichtigste ist erstmal das es ihr zusagt, doch finde ich das ein Zierdolch keine so gute Wahl war, wenn du wusstest das du mit ihm schneiden willst.
Ich kann dir nur sagen, dass wenn es nicht das gewünschte Ergebnis hat es lieber zu lassen und was anderes suchen.
Man sollte mit seinen Utensilien nicht halbeherzig umgehen, finde ich.
Außerdem sind sie Werkzeuge und was nützt ein Werkzeug, dass ich nur zum anschauen besitze? Dann ist es nähmlich kein Werkzeug mehr sondern ein unpersönlicher Staubfänger.


[Editiert am 8/7/2014 um 21:12 von Raxend]

Hephaestos - 9/7/2014 um 05:22


20-1-30-40 - 9/7/2014 um 08:43


Zitat von Hephaestos, am 9/7/2014 um 05:22


Das würde ich lassen.
Ungekühlt mit Bohrmaschinendrehzahl glüht Dir der Stahl aus selbst wenn es guter Messerstahl ist.
Son Zierdolch hat bestenfalls 420c Stahl, der lässt sich kaum schleifen und damit wirst Du nie eine Schärfe bekommen mit der Du mehr als einmal schneiden kannst.

Cruihn - 9/7/2014 um 10:30

Jop, da hat 20 vollkommen Recht.
Normalerweise schleifst ein Messer immer per Hand und nicht an ner drehenden Scheibe, genau wegen dem Ausglühen (Stahl wird heiß, glüht, verliert seine Härte, kann nix mehr Schneiden weil zu weich). ERST RECHT wenn es ein gutes Messer ist.
Bei so nem Zierdolch würd ich behaupten isses eh egal, da kannste nix mehr kaputt machen :P , aber schneiden kannste da wohl wenig mit.
Um also konstruktiv und im Rahmen deiner Möglichkeiten zu bleiben, kauf dir nen Schleifstein mit grober und feiner Körnung (das is die billigste Alternative), nimm zuerst die grobe Körnung, machs bissl nass (spucke reicht), und schleif das ding wie dus haben möchtest, danach mit der feinen Körnung drüber und gut is. Allerdings kanns selbst dann passieren das es nicht funktioniert, da man wie oben schon erwähnt eh nicht weiß was fürn Stahl das ist.

Hephaestos - 10/7/2014 um 07:13

Ich hab das schon gemacht - aber ich habe auch eine fest montierbare Bohrmaschine mit regelbarer Drehzahl.

Außerdem denke ich, bei so einem "Projekt" gehts nicht wirklich darum, einen anständigen Klingenschliff hin zu kriegen, sondern eine "scharfe kante" mit der man schneiden kann. Das ist mit einem Bohrersatz wirklich kein Problem - ECHT! ich hab das schon gemacht!

ihr habt natürlich recht, das man echt aufpassen muss, das man die klinge nicht 'glüht' sonst -> weich. Aber gehen tuts.

Hephaestos - 10/7/2014 um 07:49

P.S.: Selbst würde ich meine "Magischen Werkzeuge" halt nicht so behandeln. Funktionieren tuts aber.

Melgo   - 10/7/2014 um 21:16

Ich finde, nichts geht über den guten alten Wetzstein. (Sensenstein)
Geht sowohl bei meinem Broncemesser (Zur Kräuterernte) als auch bei der Athame (alter Offiziersdolch) dauert etwas, ist aber wie Meditation. Und verbindet.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=42&tid=3472