Thema: Krafttiere / Totem: Farbe relevant?

Forum: Astrales/ Aura/ Reinkarnation

Autor: Idan


Idan - 5/7/2017 um 10:04

Hallo Leute,

im Internet habe ich wenig herausfinden können, deswegen frage ich hier: ist eurer Erfahrung nach die Fellfarbe von Kraftieren / Totems relevant?

Wie einige ja wissen, arbeite ich seit einigen Jahren immer mehr mit Traumreisen und schon seit vielen Jahren begegnen mir immer wieder Tiere, die teilweise mit Botschaften zu mir reden. Mein ältester und treuester Begleiter ist dabei eine schwarze Katze. Nichts besonderes, nur eine einfache, schwarze Hauskatze.

Ebenfalls begnet sind mir ein schwarzer Hund (eigentlich drei Hunde, aber nur der schwarze hat zu mir geredet) und ein schwarzer Rabe.

Nachdem ich ein persönlich und beruflich sehr aufreibendes Jahr hinter mir habe und endlich mehr Ruhe einkehrt, habe ich auch endlich mehr Muße, wieder mehr in mich hinein zu horchen und suchte nach Kraft und Wegführung.

Die erste Überraschung war bereits das Tier an sich: mir erschien ein Hirsch, der zu mir redete. Der Hirsch als Tier sagt mir sehr viel, mit diesem Tier als Symbol kann ich viel anfangen.

Was mir aber erst im nachhinein auffiel: der Hirsch hatte seine natürliche, braune Fellfarbe. Während die sprechenden Tiere sonst immer pechschwarz waren, ist mir zum ersten mal ein Tier in "natürlicher" Färbung begegnet.

Ich frage mich, ob das eine Bedeutung hat oder nurdaran liegt, dass schwarze Hirsche in der Natur nicht vorkommen, wohingegen Katzen und Hunde schwarz sein können, Raben in der Regel schwarz sind.

Wie seht ihr das?


[Editiert am 6/7/2017 um 17:17 von Idan]

Cruihn - 6/7/2017 um 08:59

Hey,

also für mich hat sich die Fellfarbe eher nicht als relevant dargestellt. Allerdings hatte ich bisher auch keine auffälligen Farben an den verschiedenen Tieren. Liegt wohl daran dass ich eher ein Freund von Einfachheit und Klarheit bin.

Im Endeffekt hängt es aber wohl an dir. Die Tatsache dass es dir aufgefallen ist, wenn dein Hirsch eine normale Fellfarbe hat, deutet darauf hin, dass es für dich durchaus eine Bedeutung haben könnte. Vielleicht horchst du in diese Richtung nochmal nach? Ob bei dem Hirsch oder in dir, da findest du die Antwort sicher eher, als im Internet ;)

Gruß
Cruihn

Hephaestos - 6/7/2017 um 13:43

Mein "Begleiter" hat sich im letzten Jahr (genauer gesagt seit Samhain) von einem Kranich zu einem Phoenix gewandelt.

Nein, Ich bin daraus nicht viel schlauer geworden.
Ja, ich bin ziemlich überraschend aus meinen Problemen "wieder auferstanden" - weswegen ich auch nicht mehr so oft hier bin.

Ich denke, es ist für uns Reisende ganz normal, das sich ein Begleiter - wenn auch selten - wandelt. Was glaubst du denn, was das bedeutet?

Idan - 6/7/2017 um 17:22

Dass das Tier sich überhaupt verändert ist keine Überraschung und auch dass es aktuell ein Hirsch ist, hat mich nicht überrascht (wie ich oben schrieb).

Selbstverständlich KANN man immer in etwas irgendwas hineininterpretieren. Es ist nicht die Frage, ob es was bedeuten KANN oder nicht. Alles kann immer etwas bedeuten.

Die Frage ist, ob jemand anders das auch schon erlebt hat? Wie ist das mit euren Tieren? Haben die immer gleiche Farben (wie meine früher immer nur schwarz waren) oder wechselten die Farben mit den Tieren? Hatten sie natürliche Fellfärbungen oder außergewöhnliche? (meinem Unterbewusstsein würde ich es durchauszutrauen, ein neonpinkes Glitzereinhorn hervorzuzaubern).

Ich habe im Internet viele Erfahrungsberichte und endlose Kataloge zu Menschen und ihren Krafttieren gelesen, aber kaum jemand ist darauf je groß eingegangen. Ich frage mich auch hier: warum? Hat es nie jemanden interessiert? Hat nie jemand auf etwas geachtet?
Wie sind eure Erfahrungen?

Zu der Frage, was ich denke, was es bedeuten könnte:

- Schwarze Tiere sind im europäischen Kulturkreis oft die klassischen Geistertiere, die zwischen den Welten wandern. Schwarze Katzen, Schwarze Hunde, Raben und manchmal auch schwarze Pferde kommen in vielen Geistergeschichten vor, vor allem im germanischen und keltischen Raum. Sie haben eine Konnotation zum Jenseits und zur Geisterwelt.
Dass mein Krafttier nun erstmals nicht schwarz ist, sondern eine natürliche Fellfarbe besitzt, kann z.B. bedeuten, dass sich mein innerer Fokus ebenfalls verändert hat, dass ich mich mehr mit anderen Dingen beschäftige, vielleicht mehr mit der Natur.
Es kann auch bedeuten, dass der Hirsch eher mein Krafttier bei weltlichen Angelegenheiten ist, während die anderen Tiere eher meine Begleiter bei sprituellen Problemen ist, also Katze, Hund, Rabe bei Kontakten im Jenseits, Hirsch bei Problemen auf der Arbeit und der körperlichen Gesundheit.

Das wären nur zwei Optionen.

Allerdings ist ein kalter Luftzug manchmal auch nur ein kalter Luftzug und kein Geist und ein Traum nur ein Traum, noch keine Vision. So kann auch ein normales Fell nur ein normales Fell sein und muss nicht tiefgreifende Bedeutung haben. Deswegen interessiert mich die Erfahrung anderer Menschen.


[Editiert am 6/7/2017 um 17:28 von Idan]

Schwarzer Hase - 6/7/2017 um 18:55

Mein Hauptkrafttier ist ja ein schwarzer Hase (oh Wunder! ;) ). Ursprünglich war er aber mal dunkel- und hellbraun gefärbt. Sein Fell hat sich tiefschwarz gefärbt, nachdem ich mich immer mehr in mich selbst zurück gezogen und letztendlich fast komplett von der Welt abgekapselt hatte ... seitdem hat er auch einen anderen Charakter (bissig und ironisch...). Nachdem ich dann wieder zu mir gefunden und mein Herz wieder mehr der Welt geöffnet hatte, wurde sein Fell eher samtschwarz mit drei goldenen Streifen drin.

Ähnlich war's bei mir auch mit meinen anderen Krafttieren ... mein ehemals weißer Löwe z. B. ist jetzt sandbraun. Bei mir hängt die Farbe meiner Krafttiere scheinbar von meinem inneren Zustand der Selbstsicherheit und dem Grad der Zurückgezogenheit ab.



Zitat von Idan, am 6/7/2017 um 17:22

Ich habe im Internet viele Erfahrungsberichte und endlose Kataloge zu Menschen und ihren Krafttieren gelesen, aber kaum jemand ist darauf je groß eingegangen. Ich frage mich auch hier: warum? Hat es nie jemanden interessiert? Hat nie jemand auf etwas geachtet?

Das hat mich auch schon immer gewundert, weil das gerade für mich wichtig war. Für dich scheinbar auch, sonst wärst du wie Cruihn schrieb wohl nicht über das Thema gestolpert.



Zitat von Idan, am 6/7/2017 um 17:22

Dass mein Krafttier nun erstmals nicht schwarz ist, sondern eine natürliche Fellfarbe besitzt, kann z.B. bedeuten, dass sich mein innerer Fokus ebenfalls verändert hat, dass ich mich mehr mit anderen Dingen beschäftige, vielleicht mehr mit der Natur.
Es kann auch bedeuten, dass der Hirsch eher mein Krafttier bei weltlichen Angelegenheiten ist, während die anderen Tiere eher meine Begleiter bei sprituellen Problemen ist, also Katze, Hund, Rabe bei Kontakten im Jenseits, Hirsch bei Problemen auf der Arbeit und der körperlichen Gesundheit.

Das ist eine interessante Interpretation. Warum fragst du deine Begleiter nicht mal direkt danach, ob sie sich deine "Bereiche" so aufgeteilt haben?



Zitat von Idan, am 6/7/2017 um 17:22

Hatten sie natürliche Fellfärbungen oder außergewöhnliche? (meinem Unterbewusstsein würde ich es durchauszutrauen, ein neonpinkes Glitzereinhorn hervorzuzaubern).

Aaaah, ich liebe das Regenbogen-Einhorn aus meinen Träumen :D Wenn du es auch triffst, sag Bescheid. (Und nein, das war jetzt kein Witz.)

Meine Krafttiere hatten eher natürliche Farben, aber im späteren Verlauf unserer Beziehung oft mit unnatürlichen Zusätzen (wie die goldenen Streifen beim schwarzen Hasen). Keine Ahnung, was das bedeutet ... ich hab das immer als Zeichen für die Fortentwicklung unserer Beziehung gedeutet.

Idan - 7/7/2017 um 08:32

Endlich jemand, der mich versteht und auch mal was in der Richtung beobachtet hat :luxhello:

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=44&tid=3920