Thema: Rezepte mit Plazenta - Sowas gibt es wirklich!

Forum: magische Rezepte

Autor: Snowwulf


Snowwulf - 31/5/2010 um 15:48

Plazenta

Die Plazenta ist ein Organ, dass in der Regel mit der oberen Hälfte der Gebärmutter verbunden ist. Sie wird nach der Geburt als Nachgeburt ausgestoßen.
Kommt das Baby auf die Welt, ist sie ungefähr so groß wie ein Speiseteller.

Die Ägypter betrachteten die Plazenta einst als Sitz der Seele und zumindest in den herrschenden Familien wurde sie zu Lebzeiten des „Besitzers” aufbewahrt. Bei zeremoniellen Anlässen wurde eine Flagge, die die Plazenta symbolisierte, schützend vor dem Pharao hergetragen.



Viele Frauen wollen die Plazenta ansehen, weil sie neun Monate lang das lebenserhaltende System für ihr Baby war. Da die Plazenta sehr nahrhaft ist und viele Hormone enthält, gibt es sogar Frauen, die die Plazenta essen. Sie treffen sich mit Freundinnen und bereiten die Plazenta zu, damit Sie sie zusammen verspeisen können und jeder ein Stück davon abbekommt.

Zuallererst muss immer die Membran mit einem scharfen Messer vom Fleisch gelöst werden, die kann dann z.B. die Katze haben. Natürlich muss auch bei der Plazenta Vorsicht geboten sein. Wie bei jedem Fleisch können durch Blut übertragbare Krankheiten teilweise für längere Zeit außerhalb des Körpers überleben. Nötige Vorsichtsmaßnahmen müssen immer getroffen werden.

Das Tolle an der menschlichen Plazenta aber ist, dass endlich auch die ethisch oder global-ökologisch motivierten Vegetarier mit gutem Gewissen Fleisch essen können. Sogar viele Tierarten haben die enorme Nutzbarkeit der Plazenta erkannt und essen sie nach der Geburt der Jungen, um die während der Geburt verloren gegangenen Vitamine und Mineralien wieder aufzunehmen. Man muss nicht Tom Cruise heißen, um sich die Plazenta seines Kindes eintüten zu lassen.

Zitat:
Plazenta mit Brokkoli

Zutaten:

800 g frische, gehackte menschliche Plazenta
1300 g Brokkoli
2 Eiweiss
¼ TL Thymian

Die Plazenta in einem Sieb waschen, es können noch Säfte austreten. Danach das Eiweiß zerschlagen und alle Zutaten mit der Hand vermischen. Die Plazenta in Öl zunächst auf hoher Stufe unter ständigem Rühren anbraten, dann langsam die Hitze runterschalten und köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit verkocht ist.



Plazenta Lasagne

Zutaten:

¾ gehackte menschliche Plazenta
2 Knoblauchzehen
½ TL Oregano
½ gehackte Zwiebel
2 EL Tomatenmark
1 Tomate
2 TL Olivenöl

Kurz die Plazenta mit den übrigen Zutaten anbraten, danach einfach euer liebstes Lasagne Rezept nehmen und die Plazenta eine Lage Käse ersetzen lassen.



Plazenta Spaghetti

Zutaten:

¾ menschliche Plazenta, in mundgerechten Stücken
1 Dose Tomatenpüree
2 Dosen Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 TL Zuckersirup
1 Lorbeerblatt
1 TL Rosmarin
jew. 1 TL Salz, Honig, Oregano, Basilikum und Fenchel


Quellen:

http://www.schwangertipps.de
http://www.forum.gofeminin.de

Eliphas Leary - 31/5/2010 um 16:27

Faszinierend, wie Mr. Spock jetzt wahrscheinlich anmerken würde. Trotzdem ist davon auszugehen, daß Vegetarier und Veganer - wenn sie solche Spezereien denn nicht verschmähen - durch die für ihren Verdauungstrakt ungewohnten Proteine denselben in kräftige Aufruhr versetzen. Damit meine ich: NACH dem Essen gibt's Tumult im eigenen Darm... spätestens.

dana-fox-1 - 31/5/2010 um 16:42

Wenn wir schon bei Schweinereien sind möchte ich mich gerne noch mit einer Parfümmischung anschließen - angepriesen vom Meister persönlich; Aleister Crowley, Liber Al vel Legis,
"Als Parfüm mische Mehl und Honig und dicke Reste roten Weines: dann Öl von Abramelin und Olivenöl, dann mache es weich und glätte es mit reichlichem, frischen Blut.
Das beste Blut ist vom monatlichem Mond: dann das frische Blut eines Kinde oder das, welches vom Wirt des Himmels tropft: dann das von Feinden; dann das des Priesters oder der Anbeter: zuletzt von einem Tier, egal von welchem."
Und gleich noch ein Küchenrezept dazu:
"Verbrenne dies: mache daraus Kuchen und iß in meinem Namen. Dies hat auch einen anderen Nutzen; lege sie vor mich; dicht bedeckt gehalten, mit den Düften deiner Lobgesänge: sie sollen gleichsam voller Käfer werden und kriechender Dinge, die mir geweiht sind.
Erschlagt diese, nennt dabei eure Feinde und sie werden fallen vor euch.
Auch werden sie in euch Lust und Kraft zur Lust gebären, so ihr davon eßt.
Auch im Krieg werdet ihr stark sein.
Überdies seien sie lang aufbewahrt, es ist besser; denn sie schwellen an mit meiner Macht. Alle vor mir."

Snowwulf.....sieht doch ganz nach einem gemütlichen Dinner aus wenn wir unsere Rezepte kombinieren. Aiwass ist natürlich ebenfalls eingeladen.
:present: Dana


[Editiert am 31/5/2010 um 19:42 von dana-fox-1]

Serafia_Serafin - 1/6/2010 um 15:04

Super, ich werde heute keinen Hunger mehr haben *würg*

Snowwulf - 1/6/2010 um 15:27

;) Na.. ist doch nur natürlich.. viele Tiere fressen ja auch die Plazenta nach der Geburt.. aber ich finds auch nicht wirklich lecker.. *gruselt*

Echidna   - 1/6/2010 um 17:25

Probieren geht über studieren. :)

Bleibt nur die Frage : wo wohnt der Placentalieferant ?


Gruß Echidna :)

Eliphas Leary - 1/6/2010 um 18:04


Zitat von Echidna, am 1/6/2010 um 17:25
Probieren geht über studieren. :)

Bleibt nur die Frage : wo wohnt der Placentalieferant ?


Gruß Echidna :)


Wenn Du beim Metzger fragst, kriegst Du vielleicht Hausverbot...

Eine Hebamme fragen? Oder beim Krankenhaus anrufen? Eventuell gibt's nen Lieferservice?

Anthera - 27/6/2010 um 15:55

Wer weiß: Vielleicht wird man damit ja 1000 Jahre alt - und keiner weiß es? :cool:

Anja12 - 9/8/2012 um 12:43

Das ist ja schon ein bisschen ekelig.*schüttel*

bless - 25/9/2014 um 21:46

Oh was bitte das sehe ich ja jetzt erst. Aber wird nicht daraus oder wurde daraus Schminke oder Parfüm oder so gemacht?

halflife - 25/11/2014 um 17:46


silverdragon - 25/11/2014 um 17:58

ja sry aber mir dreh sich grade der magen um ist scheinbar nicht jeder man(n)s sache

halflife - 26/11/2014 um 15:10

Nee sicherlich nicht, meine auch nicht!

kritiker - 26/11/2014 um 19:30

Was habt ihr denn?
Sieht doch eigentlich ganz lecker aus.
Ein paar Gewürze rauf, dann würde ich so eine Plazenta auch roh verspeisen.

Der Gemack und die Qualität unterscheidet sich aber sicherlich, je nachdem wie die Mutter sich während der Schwangerschaft ernährt hat.

Echidna1 - 27/11/2014 um 10:10

.... nicht nur die materielle Ernährung ist ein Aspekt im menschlichen Körper, sondern auch die geistige.

Noch etwas :

Zur äußeren Anwendung enthielten vorgebliche Faltencremes verschiedener Hersteller (Hormocenta[9] von Hormocenta Cosmetic Böttger GmbH, Placentubex C und Placenta-Serol von Merz Pharma[10]) noch bis in die 1980er Jahre menschliches Fett aus Plazenten

http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenfett

zur Heilwirkung : mein Bruder hatte als Kind die Hände und das Kinn voller winziger Warzen. Wir sind Hausgeburten und als die Hebamme das nächste Mal kam, hat sie meinem Bruder die Hände und das Gesicht nur einmal mit der noch warmen Nachbeburt abgerieben und die Warzen sind bis heute nicht mehr aufgetreten.

silverdragon - 27/11/2014 um 12:56

ja zum auftragen wie halt in dem fall mit deinem bruder sagt ja auch keiner was das prob ist das verspeißen der plazenta

Echidna1 - 27/11/2014 um 22:15

Erfahrungsbericht einer Mutter :

http://www.vice.com/de/read/stuff-ich-frass-meine-nachgebur t


Placentarezepte gibt es bei Google genug ;)

silverdragon - 27/11/2014 um 23:06

naja das problem mit dem essen besteht wohl eher bei uns männern und ist eh so eine sache für sich selbst zugegeben ich mag auch kein häggis esse aber gerne mal eingelegte schaffsaugen aber auch nur wenn sie richtig nach arabischer art eingelegt sind

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=46&tid=2356