Thema: Entitäten

Forum: Magische Wesen

Autor: Fynn 8bit-Hirn


Fynn 8bit-Hirn - 3/10/2015 um 12:54

Hay,

zur Zeit beschäftige ich mich mit Entitäten. Die Wikipediadefinition liefert aber mal wieder nur unzureichend Informationen. So wie ich das verstehe, können Entitäten in der Feinstofflichen Welt wahrgenommen werden. Aber wie kann man sich das vorstellen? Ich dachte man spührt einfach deren Präsenz, wenn ich dann aber solche Bilder zum Thema finde, bin ich verwirrt:

http://img12.deviantart.net/593f/i/2009/002/f/e/dmt_entity_by _rogdog.jpg

http://stevenarch.tymoon.eu/ga/src/131863604689.jpg

http://orig12.deviantart.net/b48e/f/2010/273/3/a/schizoupside down_by_ledrahan-d2ztpnq.jpg

Sind diese so zu betrachten wie Stereogramme? Wenn ja habe ich es noch nicht geschafft sie zu dechiffrieren. Ich hab irgendwie die vermutung dass sie eine art Bauanleitungen sind oder so.

Vorallem bei dem letzten, wo sich die aussage "Im kleinen wie im großen" wiederspiegelt.

~Fynn


[Editiert am 3/10/2015 um 12:55 von Fynn 8bit-Hirn]

Idan - 3/10/2015 um 14:48

deine Vorstellung ist zu materialistisch. Übersinnliche Wahrnehmung ist keine "echte" Wahrnehmung im physikalischen Verständnis, daher sind diese Grafiken, die auf mathematischen Hochrechnung in grafischer Darstellung basieren, völliger nonsense.

Hephaestos - 4/10/2015 um 10:25

Naja, Idan, als eine art Meditationsfokus kann man sowas schon verwenden, denke ich.

Asenath - 4/10/2015 um 11:38

Bitte lasst doch die Finger von Wikipedia, wenn es um solches "Randwissen" geht. Man darf bei Wiki nie vergessen, dass die Artikel von jedem geschrieben werden können- und gerade bei Themen, die nicht allzu allgemein sind kommt es oft vor, dass halt irgendjemand seine Meinungen in diesen Artikeln verbreitet- was vollkommen gegenläufig zu der eigentlich wissenschaftlichen Methode ist, die man dort anwenden sollte.

By the way Wissenschaft: das ist das zweite große Problem von Wiki-Artikeln zum Thema Magie und dergleichen. Diese Themen lassen sich selten wirklich gut wissenschaftlich untermauern, weswegen hier noch mehr ungefilterter Kram (ich vermeide mal das Wort Blödsinn, weil es auch gut geschriebene Artikel dort gibt) einfließt.

Ich würde dir ja empfehlen, das Thema Entität mal vom philosophischen Standpunkt aus zu betrachten. Es gibt eine Menge guter Philosophen, die sich mit dem Thema des "Seins" auseinander gesetzt haben. Schwer verdaulich, aber extrem aufschlussreich (und nebenbei mein Lieblingsphilosoph, da darf man mir zurecht eine parteiische Sichtweise nachsagen) ist da der Zarathustra von Nietzsche. Seine "Anleitung" zum Übermenschen könnte dir da das ein oder andere Auge öffnen, zumal das Werk auch sprachlich sehr viel Tiefe besitzt, wenn man sich darauf einlassen möchte und kann. (man verzeihe mir meine ausschweifende Begeisterung an diesem Punkt ^^)

Zum Abschluss hätte ich noch ein paar Fragen, die dich und diesen Thread vielleicht weiter bringen könnten:
- Warum beschäftigst du dich gerade mit diesem Thema? Das herauszufinden mag ziemlich spannend sein und könnte dir (und uns, wenn du bereit bist, dieses Erkenntnis zu teilen) eine ganz neue Richtung geben.
- Was genau erwartest du von diesem Thema? Welche Sehnsucht, welches Verlangen steht dahinter?
- Wie definierst du denn persönlich das Wort Entität? Warum benutzt du gerade dieses und nicht ein anderes?
- Hast du bereits Erfahrungen, Kontakte mit Entitäten?

20-1-30-40 - 4/10/2015 um 20:25

Der Wikiartikel gibt eigentlich ziemlich gut die Definition des Begriffs "Entität" wieder.

Das hier was anderes gemeint wird, dafür kann ja keiner was. Evtl. sollte mna dann doch nach den Begriffen im Okkulten Kontext suchen, also etwa nach "Egregor" oder "Memetische Entität".

Es könnte Dich das Buch Meta-Magick: The Book of ATEM: Achieving New States of Consciousness Through NLP, Neuroscience and Ritual interessieren. Dort wird eine memetische Entität erschaffen (Atem).


[Editiert am 4/10/2015 um 20:26 von 20-1-30-40]

Fynn 8bit-Hirn - 5/10/2015 um 23:03

Asenath:
____
- Warum beschäftigst du dich gerade mit diesem Thema? Das herauszufinden mag ziemlich spannend sein und könnte dir (und uns, wenn du bereit bist, dieses Erkenntnis zu teilen) eine ganz neue Richtung geben.

• Ich beschäftige mich damit um Antworten zu finden. Ich habe es bisher nur kurz geschafft, aber ich möchte länger in der Astralwelt synchronisiert sein um dort mein höheres selbst und andere Entitäten zu befragen.
____
- Was genau erwartest du von diesem Thema? Welche Sehnsucht, welches Verlangen steht dahinter?
• Ich möchte herrausfinden wo ich her komme und dadurch villeicht auch was das Ziel meiner Seele ist.
____
- Wie definierst du denn persönlich das Wort Entität? Warum benutzt du gerade dieses und nicht ein anderes?
• Ich denke eine Entität ist eine kollektive Seele, sprich etwas dass in vielen Teilseelen gelebt hat um sich selbst zu definieren. Ich vermute, dass sie hauptsächlich in der Astralwelt leben und bis in die materielle Welt reichen. Ich benutze dieses Wort, weil ich kein anderes kenne. (Diese Definition kann natürlich variieren und ich denke dass sie nicht vollständig ist, deshalb suche ich ja noch. Verbessert mich bitte, falls das die falsche deutung sein sollte.)
____
- Hast du bereits Erfahrungen, Kontakte mit Entitäten?
• Ich weiss es nicht. Wenn dann unterbewusst. Evtl. mit vertretern auf der materiellen Ebene. (Wenn man das auf die vorherige Antwort bezieht, kann man sich auch seinen Teil denken ;D)

Wenn ich leicht an dieses Buch komme werde ich mal reinschauen, ich bin leider kein Freund der Bücher.. aber ich glaube das sollte ich ändern :/ Nietzsche war mir eigentlich immer sehr symphatisch was die Zitate angeht.

20-1-30-40: [Was bedeutet der Name eigentlich?]
Das buch ist in englisch geschrieben, deswegen suche ich da mal nach einer alternative ;D
Edit: (Habe grade mal reingelesen und musste mit verwunderung feststellen, dass es sich doch ganz gut ließt. Mein Paypal-Konto wurde gesperrt, also muss ich schauen wie ich an das Buch komme. Danke :])
Und danke für die Suchwörter, ich werde morgen anfangen mich da ein bisschen einzulesen.

Idan: Ich habe aber irgendwie ein Gefühl bei einem Teil der Grafiken die ich gefunden habe.
Und ich denke es ist einfach ein Sichtwechsel nötig um das zu interpretieren, was interpretiert werden soll, allerdings bin ich noch nicht vollständig dahintergestiegen wie.

~Fynn


[Editiert am 5/10/2015 um 23:23 von Fynn 8bit-Hirn]

Asenath - 6/10/2015 um 13:46

Dann frage ich einmal weiter (und bitte verstehe diese Fragerei nicht falsch; ich möchte dich nicht anzweifeln, sondern im Gegenteil, ich möchte sehen wohin dich/uns dieser Pfad führt):

Warum glaubst du, dass dich gerade das Thema Entität zu den von dir erhofften Antworten führt? Warum suchst du außen, wenn du doch genauso gut innen suchen könntest?

Du sprichst von der Astralwelt, als wäre sie weit weg. Empfindest du das so oder reden wir hier von zwei verschiedenen Dingen (ich für meinen Teil sehe die verschiedenen Welten als "Layer" übereinander, weswegen es immer eine Frage der Betrachtungsweise ist, wie weit die eine oder andere Welt entfernt ist. Vielleicht ist mir dies aber auch schon so zur zweiten Natur geworden, dass ich schlicht und ergreifend über diese Formulierung gestolpert bin)?

Gehörst auch du zu diesen Teilseelen und suchst quasi Anschluss an das Kollektiv (eine irgendwie schöne Vorstellung die ich da habe: eine große weiche Kollektivseele, in die man sich reinkuscheln kann- hah, da isser wieder, mein Schalk im Nacken :redhead: ) oder wie verhält sich das? Sind Kollektivseelen soviel weiser als du und ich?

Ich rede weniger von Welten und Ebenen als von Realitäten, aber im Grunde ist es einerlei und eine reine Begriffssache. Interessant finde ich, dass du geradezu wissenschaftlich (?) an die Sache herangehst, zumindest kommt es mir so vor. Kann es sein, dass du ein ziemlicher Kopfmensch bist (was nicht als Beleidigung gemeint ist, falls das so klingen sollte) und dir gerade deswegen das Thema Magie so erfrischend anders vorkommt?

Was klassische Literatur angeht, ist das Projekt Gutenberg (https://www.gutenberg.org/wiki/Main_Page) immer eine gute Anlaufstelle.
Ich war mal so frei und hab dir den Zarathustra rausgesucht (auch wenn die Formatierung der Onlineversion gelinde gesagt für den A...llerwertesten ist: https://www.gutenberg.org/ebooks/7205

Fynn 8bit-Hirn - 7/10/2015 um 17:59

Kein Probelm.
________
- Warum glaubst du, dass dich gerade das Thema Entität zu den von dir erhofften Antworten führt? Warum suchst du außen, wenn du doch genauso gut innen suchen könntest?
• Ich habe schon in mir gesucht und unterschiedliche Antworten erhalten, ausserdem fühle ich mich jetzt irgendwie leer und brauche mehr input.
________
- Du sprichst von der Astralwelt, als wäre sie weit weg. Empfindest du das so oder reden wir hier von zwei verschiedenen Dingen (ich für meinen Teil sehe die verschiedenen Welten als "Layer" übereinander, weswegen es immer eine Frage der Betrachtungsweise ist, wie weit die eine oder andere Welt entfernt ist. Vielleicht ist mir dies aber auch schon so zur zweiten Natur geworden, dass ich schlicht und ergreifend über diese Formulierung gestolpert bin)?
• Mommentan bin ich der Meinung, dass sie -wie du sagst- eine weitere Ebene ist, die wir normalerweise nicht wahrnemen (quasi eine zweite Matrix (oder 4te?)). Es wirkt so als sei sie weit weg, weil ich den Übergang noch nicht bewusst schaffe.
________
-Gehörst auch du zu diesen Teilseelen und suchst quasi Anschluss an das Kollektiv (eine irgendwie schöne Vorstellung die ich da habe: eine große weiche Kollektivseele, in die man sich reinkuscheln kann- hah, da isser wieder, mein Schalk im Nacken :redhead: ) oder wie verhält sich das? Sind Kollektivseelen soviel weiser als du und ich?
•Ich weiss nicht ob ich zu einer Kollektivseele gehöre, (zur gesamten gehöre ich schon, aber ob ich eine der Untergruppierungen habe weiss ich nicht) Kollektivseelen haben Erfahrungen aller Teilseelen, also sind sie das schon. Ob die Teilseelen dann instiktiv ahnen wass das Kollektiv weiss, weiss ich nicht.
________
-Ich rede weniger von Welten und Ebenen als von Realitäten, aber im Grunde ist es einerlei und eine reine Begriffssache. Interessant finde ich, dass du geradezu wissenschaftlich (?) an die Sache herangehst, zumindest kommt es mir so vor. Kann es sein, dass du ein ziemlicher Kopfmensch bist (was nicht als Beleidigung gemeint ist, falls das so klingen sollte) und dir gerade deswegen das Thema Magie so erfrischend anders vorkommt?
• c-Ö Erfasst, allerdings muss ich sagen, dass ich sie auch spüren durfte, wodurch ich dann auf die Frequenz geworfen wurde. ;D
________
-Was klassische Literatur angeht, ist das Projekt Gutenberg (https://www.gutenberg.org/wiki/Main_Page) immer eine gute Anlaufstelle.
Ich war mal so frei und hab dir den Zarathustra rausgesucht (auch wenn die Formatierung der Onlineversion gelinde gesagt für den A...llerwertesten ist: https://www.gutenberg.org/ebooks/7205

• Sowas wusste ich garnicht, vielen lieben dank :D Villeicht kann man das ja automatisch konvertieren, sodass es sich besser lesen lässt, ich versuch es mal und werde es mir so oder so durchlesen :D Dankeschön!

~Fynn

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=47&tid=3726