Thema: Brauche Hilfe und Rat für meine kranke Katze

Forum: Alles was sonst nicht passt

Autor: Sternenzauberin


Sternenzauberin - 25/7/2005 um 18:38

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ich habe im richtigen Bereich gepostet, wenn nicht bitte verzeiht mir.

Ich benötige Rat und Tat bei der Behandlung meinen kleinen kranken Kater.
Leider können mir die Tierärzte nicht sagen was genau der hat. Gibt es irgendein Ritual oder ähnliches, womit man ihm helfen kann????
Ich hoffe das es vieleicht ne möglichkeit mit Heilsteinessenzen oder so was zu machen gibt?
Er hat folgende Symtome: eine schwere beidseitige Irisentzündung mit anfänglichen Einblutungen, die sich gelegt haben. Und durch die Einblutungen sind dementsprechen auch Ablagerungen im Auge.
Ansonsten ist er munter und fit.
Leider habe ich schon seinen Bruder an die Krankheit verloren. Er war schwächer und hat es daher leider nicht geschaft.

Ich hoffe das vieleicht irgend jemand einen Rat weiss, der vieleicht mir helfen kann.

Liebe Grüsse
Monja

[Editiert am 25/7/2005 von Sternenzauberin]

Snowwulf - 25/7/2005 um 18:47

Erst mal mein beileid.. ich hoffe, du warst bei tierarzt.. kann der denn gar nichts machen??

ich kann dir leider nicht viel helfen.. kann dir natürlich raten energie zu übertragen.. oder versuchen die krankheit auf etwas anderes zu übertragen.. das wäre möglich..

liebe grüße snowwulf

Sternenzauberin - 25/7/2005 um 18:53

Die Tierärzte können absolut nichts sagen was es ist.
Mein verstorbener Kater war sogar 6 Tage in der Tierklinik, aber hat nichts geholfen. Eine Katze/Kater ist mit viereinhalb Monaten einfach zu jung zum sterben. Dabei war er ein so schönes Tier, er war ganz schwarz. ;(

Monja

CobraCain   - 25/7/2005 um 19:23

also unser karter charly hatte sowas auch mal. Er hat nur gekotzt, hatte fieber und lähmungserscheinungen und konnte auch nicht laufen. Wir waren beim Tierarzt und der konnte auch nix feststellen. auch der zweite und dritte tierarzt nicht. Doch dann trafen wir per zufall einen griechischen Tierarzt aus Marne (Schleswig-Holstein), der hieß mit nachnamen Kobalakierdis oder wie das geschreben wird. Er sagte wir sollen in seine Praxis kommen. Das haben wir gemacht. Er untersuchte ihn und behandelte ihn dann auf vergiftung mit rattengift.

2 Wochen später kam dann unser nachbar und sagte wir sollen die katze nicht alleine draußen rumlaufen lassen weil er schon seit 4 wochen rattengift aufm ganzen hof verteilt hatte, nur leider noch keine tote ratte gefunden hatte.

alsowas ich sagen will ist das du vieleicht mal nach einen tierarzt aus anderen ländern ausschau halten solltest denn sie wissen oft mehr als einheimische ärzte. Ein tierheilpraktiker wäre auch nicht schlecht, jedoch würde ich ein terarzt vorziehen.

Sternenzauberin - 25/7/2005 um 21:34

Danke für deine Antwort Cobra Cain.

Leider haben wir hier keine ausländischen Tierärzte, auch keine Tierheilpraktiker.

Monja

Coronet - 26/7/2005 um 09:56

Ein griechischer Tierarzt aus Marne? Das kann nur Wiebke Stüben sein bzw. ihr Vater damals ... der Name, den Cobra nannte, ist schon richtig, allerdings wird er Kobalakidis geschrieben. Falls du da mal anrufen willst:

Wiebke Stüben
Museumsstraße 3
25709 Marne
04851-3077

Ebene Wege,
Coro

[Editiert am 26/7/2005 von Coronet]

Sternenzauberin - 26/7/2005 um 13:52

Hallo Coronet,

Danke für die adresse und Telefonnr.

Aber leider kommt der nicht für mich in Frage, weil ich viel zu weit entfernt wohne. Schade.

Gruss Monja

CobraCain   - 26/7/2005 um 16:44

du kannst sie doch anrufen, sagen wie es momentan aussieht und das du ihre adresse von jemanden gekriegt hast der dir sie empfohlen hatte oder sowas. dann kann sie dir ja ein tipp geben.

Feluca - 26/7/2005 um 20:41

Bin kein leider Arzt und kann wohl nicht wirklich helfen. Aber ich würd mal versuchen _vorsichtig_ die Augenbereiche zu reinigen mit starkem, warmem Kamillentee und Wattebausch bzw. Zellstofftuch. Nur als Unterstützung (gut auf folgereaktionen achten und nötigenfalls wieder absetzen!), solange von den Ärzten nichts besseres kommt.

Hitzi - 26/7/2005 um 22:49

Ich würde, bevor ich gar nichts mache vielleicht Augentrost probieren. Oder die Katze mal an einen kräftigen Naturort bringen, Wald, große Felder, Aulandschaft,... vielleicht auch was mit viel Kräutern denn Tiere können sehr gut finden was sie brauchen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß sich kein Tierarzt in einer Umgebung von 200km finden läßt der da was machen kann.
Ich kenne leider keinen Tierarzt so gut, daß ich einfach mal anrufen könnte. Aber wenn du wirklich suchst wirst du schon fündig.

Sternenzauberin - 26/7/2005 um 23:19

Danke für eure Hilfe,
Augentrostkraut habe ich schon gekauft.
Aber die entzündung ist ja im auge und nicht aussen am Auge. Es ist innen die Iris entzündet.
Weiss jemand von euch, wie ich schüssler-salze dafür anwende???

Danke

CobraCain   - 27/7/2005 um 01:22

also wenn du willst kann ich deiner katze auch ätherische kristalle in den augen einsetzen. wenn ich das machen soll schicke mir einfach ein foto von der katze wenn du hast an draconic_magician@yahoo.de und wenn du kein foto hast, beschreibe die katze so gut wie möglich.

wenn du ein foto hast wäre es schön ewenn man beide augen sieht, ist aber nicht unbedingt notwendig. achso, und den namen der katze brauche ich auch noch.

Und das geht auch wenn ich tausende von kilometern entfernt bin. Bergkristall und malachit wäre gut. Bergkristall wirkt gut auf die augen und verstärkt die wirkung anderer kristalle, malachit absorbiert negatives aus dem körper und soll sogar gegen krebs helfen. ich kann auch noch ein diamant mit einsetzen, der wirkt auf den ganzen körper positiv.

[Editiert am 27/7/2005 von CobraCain]

heffer - 27/7/2005 um 07:22

schau doch mal hier:
http://83.136.129.170//forum/index.php

vielleicht hilft dir das

Sternenzauberin - 27/7/2005 um 09:17

Danke für eure hilfreichen Tipps.

Aber ich habe heute ein trauriges Untersuchungsergebniss bekommen.
Meine Katze ist an einer seltenen Form von FIP erkrankt. Das heisst das leider keiner von euren Tipps helfen wird. Ich werde meine Katze verlieren ;( ;( ;( :(

Liebe Grüsse
Monja

Jessica - 27/7/2005 um 10:22

Das tut mir sehr leid, Monja..
Es tut sehr weh, ich weiß.. Der Tod wirft auf das Leben einen flüchtigen, leisen, aber eisigen und unausweichlichen Schatten.. Aber denk dran.. In unserer Naivität fürchten wir den Tod und wissen nicht, dass das Leben eine Reihe vergehender und wiederentstehender Augenblicke ist.. Ich weiß, es ist ein schlechter Trost wenn man in der Situation steckt. Doch für deine Katze ist die Zeit nun reif.. Lass sie über die Regenbogenbrücke gehen..

CobraCain   - 27/7/2005 um 11:52

was ist FIP?

Jessica - 27/7/2005 um 15:13

Eine paradoxe Infektionserkrankung. Feline Infektiöse Peritonitis.
Schau hier: http://www.odo.in-berlin.de/mini-FIP-FAQ.html

CobraCain   - 27/7/2005 um 18:04

also wenn das tier noch nicht eingeschöäfert ist würde ich es trotzdem gerne behandeln...vieleicht wirkts ja...aber was nützt es wenn das tier sich nur quält?!

vamamarga   - 27/7/2005 um 19:16

einschläfern.


V.

Sinmara - 27/7/2005 um 22:57

ach das tut mir leid, Sternenzauberin *troestknuddel* :(

Sternenzauberin - 28/7/2005 um 21:18

Hallo an alle,

heute mittag habe ich meinen kleinen Kater verloren. Ich musste ihn einschläfern lassen.

Liebe Grüsse monja

Ramis - 31/7/2005 um 23:00

Fühl Dich gedrückt! ;(
Kann es Dir gerade gut nachfühlen, habe gestern den kleinsten Kater aus meinem zwei Tage alten Wurf verloren, er wollte leider schon wieder gehen...

peshtar - 17/8/2005 um 10:34

Oh Monja, ich kann so gut mit Dir fühlen...ich habe vor 4 Jahren auch 2 meiner Mädchen an FIP verloren, und für eine Zucht ist das eine besondere Katastrophe! Bei mir waren die Mädchen auch verwandt, bei Dir waren es Brüder. Es gibt mit Sicherheit eine genetische Disposition, ob eine Katze FIP bekommt oder nicht. Man kann das auch Evolution nennen...mich hat der Gedanke damals jedenfalls getröstet. Ich wünsche Dir alles Gute!

Und wenn Du blaue Kater magst, melde Dich doch...ich habe gerade 2...

arianrhod - 18/8/2005 um 07:06

Hallo Monja!
Es tut mir echt leid, dass du deine kleine Katze verloren hast. Aber wenigstens hat sie in der kurzen Zeit ihres Lebens einen Menschen gehabt, der sie geliebt und gehegt hat.
Es hört sich sicher gemein an, aber sei dankbar, dass es die kleinen hinter sich haben, denn diese Katzenseuche ist eine sehr gemeine Krankheit. Habe schon einige kleine Kätzchen an diese Seuche verloren.
Bevor du auch eine neue Katze nimmst, solltest du alles desinfizieren, da diese Krankeheit sehr ansteckend ist. Auch die Körbchen oder Pölster worauf die Katzen gelegen haben wegschmißen. Am wichtigsten ist das Katzenklo und der Fressnapf. Es gibt auch eine Impfung für FIP.

Liebe Grüße und Viel Glück!
arianrhod!

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=52&tid=671