Thema: Anfertigen eines Energie speichernden Amulettes

Forum: Magische Gerätschaften

Autor: Asrael


Asrael - 27/6/2014 um 13:33

Hey!!!
Ich versuche schon seit längerer Zeit meinen Schild zu stärken und, vorallem, länger aufrecht zu erhalten. Da ich bereits viel über die verschiedensten Arten Amulette gelesen habe, kam mir die Idee ein solches herzustellen, welches Energie, die ich ihm vorher eingespeichert habe, speichert und auf Abruf bereit stellt.
So könnte Ich, wenn ich in dem Moment keine Energie brauche, welche einspeichern und später aufrufen.

Zum einen frage ich euch nun, inwieweit und vorallem wie gut das wohl funktionieren wird und zum anderen wie und aus was ich das Amulett wohl am besten herstellen sollte.
Ich habe noch einen ungefähr handgroßen "Vulkanstein" und habe mir überlegt, ob ich diesen vielleicht verarbeiten könnte.
Die Herkunft ist schließlich recht ungewöhnlich und Ich liebe Hitze, im Grunde Wärme allgemein. Außerdem "spiele" ich, zur Übung, des öfteren mit meiner Körperwärme (mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg), vielleicht ist dies ja von Vorteil.

Jetzt seit ihr dran! Vielen, vielen Dank schon einmal im Vorraus :) :thumbup: :)


[Editiert am 27/6/2014 um 14:35 von Asrael]

shadowscape - 27/6/2014 um 15:15

Die Frage ist wozu benötigst du das Schild?

Asrael - 27/6/2014 um 15:55

Übung :) Mehr "Energie" -> mehr Zeit zum Üben -> mehr Erfahrung ;)

shadowscape - 27/6/2014 um 16:51

Zum Thema Energie wurde ja in deinem anderen Thema einiges geschrieben. Amulette zu erstellen ist nicht so einfach, man muss sich sehr gut fokusieren können auf das was man möchte, sonst gibt es unter Umständen unerwünschte Nebenwirkungen.

Asrael - 27/6/2014 um 17:00

Was Konzentration und Fokussierung angeht übe ich schon recht lange und hätte auch noch ein paar Wochen Zeit für ein "intensiv Training", da mein Handgelenk gebrochen ist (mit OP und drum und dran :mad: ) und handwerkliches damit im Moment sowieso recht schwehr ist ^^.
Grobe Frage, die Vorgehensweise wäre, vereinfacht, Stein (Material) suchen, bitten es nutzen zu dürfen, sich auf Material und Ziel konzentrieren und zB. eine Rune, die das Ziel beschreibt einritzen, dann noch mal über Ziel und Material meditieren.
Ist das GROB richtig? ^^
Lg und danke im Vorraus!!!

shadowscape - 27/6/2014 um 17:10

Groooob jaaa....

Cruihn - 28/6/2014 um 16:15

Auch wenn mir da jetzt sicher einige widersprechen,
du kannst ein solches Amulett auch komplett ohne das alles herstellen. Such dir was du für etwas passendes hälst, mach ne schnur dran und lad das Ding einfach auf, ohne großes Brimborium/aufwendiges Ritual/tollen Spruch. Funktioniert genauso gut, man muss es einfach tun.

Zum Thema "Energie", man kann "Energie" auch aus sich selbst heraus erzeugen. Man muss also nicht unbedingt von außen "ziehen" bzw brauch nicht unbedingt ein Amulett dafür.
Sport jeglicher Art, Körper - gefühl/ - beherrschung und Atemtechniken helfen dabei.

Gruß

Asrael - 28/6/2014 um 16:24

Thx :)
Ich habe gestern versucht einen Stein aufzuladen + zu programmieren, hat nicht 100% funktioniert :/ vielleicht kannst du ja helfen, habs im Thread "Warum zerbrechen manche Werkzeuge?" beschrieben.
Danke im Vorraus und LG

shadowscape - 29/6/2014 um 18:01


Zitat von Cruihn, am 28/6/2014 um 16:15
Auch wenn mir da jetzt sicher einige widersprechen,
du kannst ein solches Amulett auch komplett ohne das alles herstellen. Such dir was du für etwas passendes hälst, mach ne schnur dran und lad das Ding einfach auf, ohne großes Brimborium/aufwendiges Ritual/tollen Spruch. Funktioniert genauso gut, man muss es einfach tun.

Zum Thema "Energie", man kann "Energie" auch aus sich selbst heraus erzeugen. Man muss also nicht unbedingt von außen "ziehen" bzw brauch nicht unbedingt ein Amulett dafür.
Sport jeglicher Art, Körper - gefühl/ - beherrschung und Atemtechniken helfen dabei.

Gruß


Geb ich dir Vollkommen recht, Rituale dienen nur zur Hilfe für die Fokusierung, weshalb man sie auch jederzeit an sich anpassen kann.

Raxend   - 29/6/2014 um 19:59

Wie @Cruihn es schon erwähnte muss ein Amulett nicht besonders aufwendig sein.Ich z.B. verwende einen Bernstein an einer Kordel als Amulett.
Doch sollte nicht vergessen werden, dass das Ritual eine große Hilfe ist bzw. sein kann.
Wer Zeit hat sollte sie auch nutzen und nicht in der Eile etwas halbherziges produzieren. Je schlichter das Objekt desto schwerer wird es meist auch den gewünschten Effekt darauf zu projezieren.

Asrael - 29/6/2014 um 20:28

Ergo: Es gibt kein Ritual, das einen anderen Sinn als eine Hilfestellung zu sein hat?

Ich persönlich würde diese These erst einmal nicht unterstützen, zumindest nicht so verallgemeinert. Bei Steinen, Energiearbeit und und und..... na klar, da stimme ich dir voll und ganz zu, aber was ist mit "höher Magie", Dämonenbeschwörung? (das letzte was ich vorhabe :S) und ähnlichem. Trifft das da auch zu?

Lg

Raxend   - 29/6/2014 um 20:52

Ich denke meine und auch die Aussagen der Anderen befassten sich mit dem Thema Amulett. Doch sind höhere Magie und niedere Magie nur zwei Titel, was der Unterschied zwischen beiden sein soll ist mir unverständlich und diese Unterscheidung finde ich ziemlich unnötig.
Ich würde dir nicht empfehlen bei komplizierteren Sachen ohne Ritual ins Feld zu ziehen, aber jemand der z.B. schon Jahre lang ein und dieselbe Art Wesen ruft kann das Ritual im großen und ganzen beiseite legen und einfach mit dem Finger schnippen und den Namen der Wesenheit rufen = Beschwörung erfolgreich.
Doch denke ich, dass das Ritual oder der Zauber auch ein Rahmen ist der die "Energie" in eine Richtung lenkt und so hilft zu verhindern das sie sich "verirrt" oder etwas ungewolltes auslöst.

shadowscape - 29/6/2014 um 21:10

Rituale sind mit Symbolen gespickt. Der Aufwand den man betreibt hilft der nötigen Konzentration, die Symbole der richtigen fokusierung, denn das ist beides nicht leicht. Eine Millisekunde in der der geist zu etwas anderem schweift kann schon ausreichen das alles schief geht. Je anspruchsvoller dein Vorhaben ist umso "gefährlicher" kann dieser Fehler dann werden. Das im besten Fall nichts passiert im schlimmsten Fall das Gegenteil von dem was du bewirken möchtest. Dafür sind die Rituale da.

Hephaestos - 30/6/2014 um 08:02

Es gibt auch Sachen (IMHO!) die nicht ohne Ritual/Zeremonie funktionieren, weil das -Muster- zu komplex ist. Ist aber nur eine Meinung von mir.

Asrael - 30/6/2014 um 11:40

@Hephaestos
Kannst du vielleicht ein Beispiel nennen? (nur wenn du willst ^^)

Hephaestos - 30/6/2014 um 18:55

Hmmm.. sagen wir, einfach "aufladen" würde bei einem Stein wie bei einem Akku funktionieren. Das ist schon mal ganz gut, und ohne viel Schnickschnack (ein Kabel, ein Lämpchen) kann ich damit Licht zaubern.

In der Magie würde das einem generellen "Glücksbringer" oder "Schutzdingens" oder so entsprechen.

Komplexere Absichten müsste ich dann wohl irgendwie 'Komplexer' ausdrücken. Magie ist ja nicht von sich aus schlau. Sagen wir, ich will mit Geistern Kontakt aufnehmen. Wie soll das -nur mit einem energetisierten Amulett- gehen? Müsste ich da nicht was tun, also, und wenn es nur das Geschiebe auf einem Ouija-Brett ist?

Oder, wie sollte ich denn einem energetisierten Amulett ohne Ritual sozusagen einen bestimmten Zweck, ein Ziel verleihen? Sagen wir, es ist als Liebeszauber gedacht? Dann muss ich doch sowas wie einen 'Willenssatz' aus der Sigillenmagie anbringen, und das ist ja schon (in kleinem Maßstab) eine Zeremonie.

Asrael - 30/6/2014 um 18:59

Gutes Beispiel, danke :D
Lg

Melgo   - 29/10/2014 um 18:34

Hab bei Facebook eine tolle Künstlerin kennen gelernt, welche derartige Amulette und spezielle Glasphiolen in Handarbeit herstellt. Gut, für mich ist es nichts, aber die Hexen lieben es. Vlt.macht sie mal ne Spezielle für´n Melgo
Sie hat (noch) keinen Shop, Kommerz steht da nicht an erster Stelle.
Tanja Raven

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=6&tid=3453